Sabrina Jeffries Spiel der Herzen (The Hellions of Halstead Hall 2)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spiel der Herzen (The Hellions of Halstead Hall 2)“ von Sabrina Jeffries

Als notorischer Spieler kann Lord Jarret Sharpe keiner Herausforderung widerstehen. Schon gar nicht einer, die so entzückend ist wie die hübsche Annabel Lake. Doch als die beiden eine gewagte Wette eingehen, weiß Jarret noch nicht, was in Wahrheit auf dem Spiel steht: sein Herz.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und prickelnd geht es weiter : )

    Spiel der Herzen (The Hellions of Halstead Hall 2)
    Infinity_Books

    Infinity_Books

    24. August 2015 um 20:49

    Empfehlung Die Cover sind wie sie gehören, gut und für die Zeit entsprechend gestaltet. Ich mag sie sehr. Jarret Sharpe ist der nächste in der Reihe der armen Tröpfe die, ob sie wollen oder nicht, in die Ehefalle treten müssen. Oder kann sich Jarret tatsächlich daraus entwinden? Die Rechnung hat er aber ohne den Wirbelwind Annabel Lake gemacht. Eine schöne und spritzige Fortsetzung die an den ersten Teil wunderbar anlehnt.  Fazit Diese Reihe fasziniert mich zur Zeit sehr, und ich höre gerade den dritten Teil. Natürlich ist bereits da etwas Wehmut zu spüren denn viele Teile wird es nicht mehr geben. Denn es geht ja um die Enkel der adretten Großmutter Mrs. Hetty Plumtree.  Es geht natürlich auch in diesem Teil um die Heirat die Mrs. Plumtree ihren jungen Schützlingen auf zwingt. In diesem geht es um den Lebemann & Spieler Jarret Sharpe. Der sieht sich nicht nur in der Rolle wieder die Brauerei seiner Großmutter auf zu peppeln sondern auch der jungen Annabel Lake gegenüber zu stehen. Diese ist ebenfalls mit einer Brauerei auf gewachsen und sucht nun bei der Brauerei Plumtree Unterstützung um in den indischen Markt vor zu dringen. Alleine ist dieses Vorhaben jedoch nicht zu schaffen… Natürlich hängt viel davon ab wie er sich anstellt in dem verhandelten Zeitraum in die Jarret die Brauerei leiten wird, denn wenn er dies gut macht, muss er nicht wie seine Geschwister heiraten. Etwas das er unbedingt erreichen möchte. Natürlich wissen wir Leser und Hörer es besser, wie erwartet liefern sich Jarret und Annabel eine Wortschlacht nach der anderen. Ich finde es einfach herrlich wie die Autorin ihre Charaktere die Gespräche zu führen pflegen lässt. Es ist amüsant, unterhaltsam und auch wieder einige sehr gefühlvolle Stellen dabei. Natürlich wird hier, wie unser schöner roter Faden, auch wieder die Todesumstände der Eltern auf gegriffen. Dies finde ich unheimlich gut in die Story integriert. Eine Story in der Story so zu sagen, und mit jedem weiteren Bruder oder Schwester erfahren wir ein weiteres Puzzle Teil. Natürlich hat Frau Gawlich hier wieder überragende Arbeit geleistet. Vor allem die Kinderstimmen die in diesem Teil des öfteren zu sprechen waren sind ihr einfach wunderbar gelungen und haben mich in entzücken versetzt. Ganz toll. Es hat mich einfach nur weiter darin bestärkt an dieser Reihe dran zu bleiben, wenn ich vorher gewusst hätte wie viel Freude mir diese Reihe machen wird, ich würde nie wieder zögern.

    Mehr