Sabrina Meyer

 3.7 Sterne bei 21 Bewertungen

Alle Bücher von Sabrina Meyer

Schweinsgalopptage

Schweinsgalopptage

 (1)
Erschienen am 15.09.2015

Neue Rezensionen zu Sabrina Meyer

Neu
Romy_Winzers avatar

Melory, oder auch "Mel" genannt, ist der Hauptcharakter, welcher die Geschichte erzählt. Sie ist eine junge und selbstständige Persönlichkeit, die einen ganz eigenen Kopf an den Tag legt, mit dem nicht jeder sofort klar kommen würde. Doch mit ihren Freunden an der Seite, einer etwas anderen Mutter, welche sie ziemlich oft zur Weißglut treibt, meistert sie so einige Hürden. Melory, welche den Mann fürs Leben sucht, aber einen Fehlgriff nach dem anderen macht und gleichzeitig eine tolle Tänzerin und Eissüchtige ist, entdeckt die Liebe zu Tieren, die sie vorher nicht kannte.  Sie lernt einen Mann kennen und lieben und merkt erneut, was für tolle Freunde sie hat. Sie gibt ihre Mutter, welche in ihren Augen sehr anstrengend ist nicht auf, sondern findet einen Weg auch diese Hürde zu überstehen. Mel entwickelt sich von einem Stadtmädchen, was stets nach Taschen und Schuhen Ausschau hielt, zu einem Menschen, der mit freiem Herzen und dem Sinn für Freundschaft glücklich ist. Sie lernt, wie es sich anfühlt, wenn man für Neues offen ist.


Jared, ein liebenswerter und in meinen Augen toller Freund, der immer ein offenes Ohr und einen guten, wenn auch manchmal frechen, Rat parat hat. Als Jared sich bei Arbeiten am Haus das Bein bricht, bittet er Melory und ihre beste Freundin und Mitbewohnerin um Hilfe auf dem Hof. Natürlich helfen die Freunde und Mel zieht zu Jared, dem Bailey bald folgen sollte. Zusammen erleben sie viel Neues, merken aber immer wieder, wie gut sie zu Dritt in ein Haus und in eine wunderbare Freundschaft passen. Jared, welcher auf Männer steht und in der Geschichte dauerhaft allein ist, ist mit Abstand mein Lieblingscharakter, denn seine freie und freche Art ließ mich immer wieder schmunzeln. Er hatte es nicht leicht, mit einem gebrochenem Bein und das als Tänzer. Dennoch, war er immer da, wenn seine Freundinnen ihn brauchten. Auch seine Großmutter, welche er sehr liebte, brachte ihm die eine oder andere Sorgenfalte auf die Stirn. Und das nur, weil sie ihren Enkel glücklich sehen möchte.



Bailey, beste Freundin von Melory und Jared, wird als sehr liebenswert und gütig beschrieben. Sie würde nie jemanden etwas Schlechtes wünschen, nie Rache üben und ist immer auf Harmonie und Versöhnlichkeit bedacht. Obwohl sie stets ruhig ist, trägt sie selbst auch einige Lasten mit sich, was sie beim backen raus lässt. Jedes Mal wenn sie etwas belastet, fängt sie an zu backen sodass ihre Freunde gleich wissen, das etwas nicht stimmt. Über Bailey könnte man vieles schreiben, aber am meisten gefällt mir einfach ihre Art. Auch wenn es ihr schlecht geht, weil sich ihre Schwester, von der sie erst vor kurzem erfahren hat nicht meldet, ist sie dennoch immer für ihre Freunde da. Und sie ist ein wirklich sehr liebenswerter Mensch, den ich gerne kennen würde. Ziemlich am Ende des Buches, bringt sie eine Idee hervor, welche mich selbst erstaunt aber gleichzeitig auch glücklich gemacht hat. Wird Mel ihr tolles Angebot, auf welches sie schon immer gehofft hatte,  für diesen Vorschlag absagen?


Ich weiß nicht, wo ich bei Aaron anfangen soll, was ich ehrlich zugeben muss. Nicht weil der Charakter mir keine Worte bringt. Nein, einfach deswegen, weil ich ihn bisher nicht durchschaut habe. Er ist sehr hilfsbereit, hilft anderen wo er nur kann. Er ist stets freundlich und ich dachte auch, er wäre ehrlich. Als ich am Ende des Buches aber erfahren habe, das er eigentlich einer der "Blind-Dates" von Mel, welche Bailey besorgt hatte ist, es die ganze Zeit wusste und nichts gesagt hatte, war es mit der Sympathie vorbei und ich persönlich hätte das nicht so hingenommen wie Mel. Dennoch scheint der Comic-verrückte, der Hauptberuflich Tierarzt ist, eine gute Partie zu sein. Er bringt Mel dazu, sich auf die Liebe einzulassen, nachdem sie mit ihrem Ex mehr als schlechte Erfahrungen gemacht hatte.


Kommentieren0
1
Teilen
Larissa_liests avatar

Rezension zu "Schweinsgalopptage: Das Leben ist doch ein Ponyhof! Roman" von Sabrina Meyer

Schweinsglopptage
Larissa_liestvor 9 Monaten

Schweinsgalopptage – Das Leben ist doch ein Ponyhof!

von Sabrina Meyer

erschienen bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur, genauer bei feelings


Klappentext


Das Leben ist kein Ponyhof? Ist es eben doch! Die junge Tänzerin Melory hat ihr Leben in Columbia satt. Ihr Freund betrügt sie, sie landet deshalb (und wegen eines kleinen Wutausbruchs) im Gefängnis, ihre Mutter und sie hatte auch schon mal ein besseres Verhältnis und generell läuft nichts in Ihrem Leben nach Plan. Da kommt ihr die Bitte ihres Freundes Jared genau recht, ihm auf seinem Ponyhof auszuhelfen. Doch wie sollte es auch anders sein, nimmt das Chaos auch hier kein Ende und die Städterin Mel muss sich erst einmal an das Landleben gewöhnt. Dann wirft sie auch noch buchstäblich ein hübscher junger Mann um.. Doch ist der nicht eigentlich schwul?


Romantische und dennoch zum Schreien komische Frauenunterhaltung vom Feinsten von Sabrina Meyer!



Meine Meinung:

Ein witziges und durchgedrehtes Buch! Es liest sich schön und in der ein oder anderen Szene habe ich auch mich gesehen. Vor allem in den peinlichsten Momenten. Eine Familie außer Rand und Band, liebevolle Freunde und Tiere die einen mehr oder weniger Freud und Leid bringen. Die Charaktere sind glaub würdig und am meisten hat mir Jared gefallen. Es ist ein turbulentes Buch und mir war kein einziges Mal langweilig. Zum Abschluss: ich bin froh das es auch im Buch kuriose Personen gibt und nicht nur im echten Leben. Herrlich schön und wahnsinnig witzig.


Kommentieren0
3
Teilen
E

Rezension zu "Schweinsgalopptage: Das Leben ist doch ein Ponyhof! Roman" von Sabrina Meyer

Ein netter Unterhaltungsroman
ejtnajvor 2 Jahren

Malory hat gerade irgendwie alles satt, ihr Freund betrügt sie und beruflich tritt sie mehr oder weniger auch auf der Stelle.
Das Verhältnis zu ihrer Mutter war auch schon mal besser.
Der Hilferuf ihres besten Freundes Jared kommt ihr gerade recht, denn dieser hat sich das Bein gebrochen und ja auf dem Hof gibt es eben einige Tiere die versorgt werden müssen.
Malory hat so gar keine Ahnung vom Landleben aber sie gewöhnt sich rasch ein und dann trifft sie auch noch einen netten gutaussehenden jungen Mann, der ihr recht schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen möchte.

Da ich wirklich sehr gerne Liebesromane lese die auch mal witzig sein dürfen hatte ich mich auf das dritte E-book der Feelings Aktion gefreut und konnte es nicht Erwarten mit dem Lesen zu beginnen.
Ich bin recht gut in die Geschichte reingekommen allerdings fand ich den Erzählstil den die Autorin gewählt hat nicht immer angenehm, wobei ich trotzdem recht gut in der Geschichte vorankam.
Nur ganz ehrlich in der Information über das Buch steht „schreiend komisch“, also lachen konnte ich nicht anscheinend gehe ich doch zum Lachen in den Keller denn für mich persönlich war es teilweise zu überzogen und ja auch etwas zu sehr ins lächerliche gezogen worden.
Wobei ich aber sagen muss, die Idee an sich hat mir gefallen nur die Umsetzung fand ich nicht so toll.
Auch wenn es einige Zeitsprünge gab konnte man der Handlung gut folgen.
Die Farm fand ich sehr gut beschrieben, so dass man sich diese während des Lesens gut vorstellen konnte. Nur die anderen Handlungsorte sind recht blass geblieben und kann konnte sie sich nur recht schwer etwas darunter vorstellen.
Es waren alle Figuren des Romans gut beschreiben und so konnte man sie sich während des Lesens auch gut vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Alles in allem fand ich den Roman unterhaltsam aber völlig überzeugen konnte er mich nicht und deshalb vergebe ich nur drei von fünf Sternen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
SSMs avatar
Hallo ihr Lieben, am 19.08. ist mein erster Liebesroman "Schweinsgalopptage" erschienen. Nun möchte ich gern eine Leserunde auf Lovelybooks ausprobieren. Dazu stellt mein Verlag 15 eBooks zur Verfügung. Wie könnt ihr an der Verlosung teilnehmen? Ganz einfach ;). Nennt ein Tier, das eurer Meinung nach unbedingt auf einen Ponyhof gehört. Natürlich kann auch jeder an der Leserunde teilnehmen, der das eBook schon besitzt. Ich würde mich  freuen, wenn ihr anschließend auch eine Rezis auf Lovelybooks, Amazon, Thalia etc. posten würdet.

Ich bin mir sicher, dass wir viel Spaß haben werden und freue mich auf eure Meinung :D.

Eure Sabrina




Kurzbeschreibung:

Das Leben ist kein Ponyhof? Ist es eben doch! Die junge Tänzerin Melory hat ihr Leben in Columbia satt. Ihr Freund betrügt sie, sie landet deshalb (und wegen eines kleinen Wutausbruchs) im Gefängnis, ihre Mutter und sie hatten auch schon mal ein besseres Verhältnis und generell läuft nichts in Ihrem Leben nach Plan. Da kommt ihr die Bitte ihres Freundes Jared genau recht, ihm auf seinem Ponyhof auszuhelfen. Doch wie sollte es auch anders sein, nimmt das Chaos auch hier kein Ende und die Städterin Mel muss sich erst einmal an das Landleben gewöhnen. Dann wirft sie auch noch buchstäblich ein hübscher junger Mann um… Doch ist der nicht eigentlich schwul?



Meine Kurzvita:

Sabrina Meyer, 1987 in Berlin geboren, arbeitet hauptberuflich als Kundenbetreuerin und schreibt ihre Bücher morgens vor und abends nach der Arbeit. Als Kind ist sie mit allen möglichen Tieren aufgewachsen, sodass diese auch immer ein wichtiger Bestandteil ihrer Bücher sind. Unter dem Pseudonym Serena S. Murray veröffentlicht sie auch spannende und witzige Fantasy Romane.

 
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks