Sabrina Schuh

 4.4 Sterne bei 30 Bewertungen
Sabrina Schuh

Lebenslauf von Sabrina Schuh

Sabrina Schuh wurde 1987 geboren und gehört damit zu Generation Y – der Generation der Möglichkeiten! Und von diesen hat sie gleich eine ganze Handvoll ergriffen. So ist sie nicht nur Fachfrau für das Vermarkten von Büchern und Lektorin diverser Titel, sondern schreibt auch selbst. Bereits in den letzten Jahren hat sie unter verschiedenen Namen Beiträge in einigen Anthologien und einer Hörapp veröffentlicht. Nun wagt sie 2018 mit der Märchenspinnerei den Schritt Richtung Romanveröffentlichung. Mit Mann, Kind und Hund lebt sie im schönen Frankenland und wenn sie sich nicht gerade beruflich mit Büchern befasst, findet man sie im Schwimmbad ... Oder sie liest zum Vergnügen.

Alle Bücher von Sabrina Schuh

Sabrina SchuhUnter schwarzen Federn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter schwarzen Federn
Unter schwarzen Federn
 (30)
Erschienen am 13.02.2018

Neue Rezensionen zu Sabrina Schuh

Neu
Lubig2s avatar

Rezension zu "Unter schwarzen Federn" von Sabrina Schuh

Dieses Buch sollte in Schulen Pflichtlektüre sein
Lubig2vor 8 Tagen

Das Buch hat mich tief berührt.
Mir ist Mobbing in verschiedenen Spielarten begegnet. Ich weiß also durchaus, dass das für sensible Menschen ganz schrecklich ist.
Trotzdem konnte ich mir nie vorstellen, was jemanden treiben muss, um ernsthaft über Selbstmord nachzudenken.
Genau aus dem Grund finde ich das Buch so bemerkenswert. Schonungslos werden Mechanismen aufgezeigt, die zu Fees Abwärtsspirale beigetragen haben. Und trotzdem bleibt es ein Buch der leisen Töne, die dadurch aber umso lauter nach Gehör verlangen.
Der Autorin gelingt es sehr feinfühlig ein schwieriges Thema zu einer lesenswerten Geschichte aufzubereiten.
Zwar ist die Handlung teilweise etwas simpel gestrickt. Das wird aber durch die eindringliche und authentische Schilderung von Fees Geschichte mehr als wett gemacht.

Fazit:
Wieder ein gelungenes Buch der Märchenspinnerei, in der (meist) bekannte Märchen mit einem kontroversen Thema neu erzählt werden.

Unter schwarzen Federn ist absolut lesenswert und sollte Pflichtlektüre in Schulen sein.

Kommentieren0
1
Teilen
T

Rezension zu "Unter schwarzen Federn" von Sabrina Schuh

emotional. aufwühlend zum Nachdenken anregend
Tanja_Buchgartenvor 4 Monaten

Meine Gedanken dazu:

Eine tiefgründige bewegende und zum Nachdenken anregende Geschichte, zum Thema Mobbing, Suizid und Therapie.

Sabrina Schuh gelingt es, mir eindrücklich und sehr realitätsnah zu zeigen, welche Auswirkungen Mobbing (hier noch verstärkt durchs Elternhaus) haben kann und wie schwer der Weg/Kampf ist dort wieder heraus zu kommen.

Gleichzeitig bringt sie mich - durch Markus Entwicklung, seine Reflektionen, seine Einsichten und Erkenntnisse - zum nachdenken. Mir wird vor Augen geführt, wie wichtig - aber auch wie schwer es ist, sich einzumischen, nicht daneben zu stehen, wenn man mitbekommt das jemand gemobbt wird - sondern zu handeln.
 Das unser unreflektiertes bewerten, das Abwerten unserer Mitmenschen, auch wenn wir dies nur in unseren Gedanken oder im Gespräch mit unseren Freunden machen - bereits ein erster Schritt in die falsche Richtung ist und ganz schnell andere Dimensionen annehmen kann.

"....Wann hatten wir angefangen so herablassend über Leute zu reden statt mit ihnen. Waren wir besser als unsere Klassenkameraden, nur weil wir die Leute nicht direkt angriffen? .... (Pos. 1690ff).

Eine klare Leseempfehlung. Emotional, aufwühlend, zum Nachdenken anregend kurz: ein Lesehighlight .

Kommentieren0
0
Teilen
Lena_AwkwardDangoss avatar

Rezension zu "Unter schwarzen Federn" von Sabrina Schuh

Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan
Lena_AwkwardDangosvor 5 Monaten

"Vor meinem inneren Auge tanzten Erinnerungsfetzen und vermischten sich mit der Realität. Ich durfte das nicht noch einmal zulassen. Es durfte nicht wieder passieren." ~ S. 16


♥ Inhalt ♥

Fees Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages spitzen sich die Dinge so zu, dass Fee nur noch einen Ausweg sieht; und der ist endgültig. Statt sie jedoch von ihrem Leben zu erlösen, bringt der von Markus vereitelte Selbstmordversuch sie in die Therapie. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, ihren Lebensmut wiederzufinden oder wurde sie bereits zu tief verletzt?

In "Unter schwarzen Federn" spinnt Autorin Sabrina Schuh mit den Elementen von Andersens hässlichem Entlein eine düster-romantische Geschichte über Ausgrenzung, Todeswünsche und den schweren Weg eines jungen Mädchens, auf der Suche nach ihrem wahren Selbst.

Text: Märchenspinnerei


♥ Cover & Aufmachung ♥

Das Cover ist sehr ausdrucksstark und optisch ein absoluter Traum. Die Protagonistin Fee sitzt am Flussufer, hinter ihr die Brücke, die einen unmittelbaren Wendepunt in ihrem Leben markiert. Dazu wirkt die gesamte Szenerie sehr düster, einsam und passt damit perfekt zum Inhalt des Buches. Im Englischen nennt man es auch "feeling blue", wenn man sich deprimiert fühlt, was mit den kräftigen Blautönen sehr schön eingefangen wird. Der Schwan am unteren Bildrand steht symbolisch für das Märchen, auf dem die Geschichte basiert, sowie für die Entwicklung, die Fee durchmacht. Vereinzelt schwirren schwarze Federn umher, die Bezug auf den Buchtitel nehmen. Dieser wird in seiner verschlungenen Schriftart sehr elegant in Szene gesetzt. Besonders gelungen finde ich auch die innere Gestaltung: Hübsche Illustrationen zieren jeden Kapitelanfang und auf jeder zweiten Seite ist die Silhouette eines Vogels abgebildet. Am Anfang handelt es sich um eine Ente, die sich jedoch im Laufe des Buches immer mehr verändert und schließlich zu einem majestätischen Schwan wird - eine sehr schöne und fantasievolle Idee.


♥ Umsetzung ♥

Sabrina Schuhs Roman "Unter schwarzen Federn" ist keine einfache Lektüre für zwischendurch. Zwar orientiert sie sich an einem Märchen Hans Christian Andersens, doch handelt es sich um eine sehr düstere, wenig märchenhafte Variante. Aufwühlend, erschütternd und realitätsnah schildert sie die Geschichte der 17-jährigen Felicitas, genannt Fee, die in der Schule gemobbt wird und unter schweren Depressionen leidet. Am Anfang der Geschichte befindet sie sich am absoluten Tiefpunkt ihres Lebens und möchte sich von einer Brücke stürzen. Ihr Mitschüler Markus kann das Unglück jedoch im letzten Augenblick abwenden und steht ihr von da an auf ihrem Weg zur Seite. Wie es im Kopf eines Menschen aussieht, der unter Depressionen leidet und was in einer Psychiatrie wirklich vor sich geht, wird hier auf sehr eindrückliche Weise erzählt. Es ist einerseits Fees Geschichte, die ihrer Krankheit nach und nach die Stirn bietet und anfängt über ihre Probleme zu sprechen. Es ist aber auch Markus' Geschichte, dem die Notwendigkeit bewusst wird, aktiv gegen Mobbing vorzugehen und den Menschen in seinem Umfeld zu helfen.

Die schwierige Thematik verbindet sich mit Andersens Geschichte des hässlichen Entleins, das von allen gemieden und verspottet wird und später zu einem schönen Schwan heranwächst. Fees "Verwandlung" geschieht jedoch nicht über Nacht, denn sie wird nicht plötzlich auf wundersame Weise von ihrer Krankheit geheilt. Wir begleiten sie auf ihrem Weg in der Psychiatrie, mit all ihren Fortschritten und Rückfällen, wie sie langsam Vertrauen zu Markus fasst, beginnt von ihren Problemen zu erzählen und damit konfrontiert wird. Für Fee ist es erst der Anfang einer langen Entwicklung, die selbst noch über das Ende des Buches hinausgehen wird. Diese Geschichte lässt nicht die Illusion entstehen, dass sich Depressionen und andere psychische Erkrankungen innerhalb weniger Wochen bekämpfen lassen. Viel mehr hat die Autorin ein sehr realistisches Szenario geschaffen, das nicht nur Hoffnung spenden, sondern auch Augen öffnen soll. Fees Geschichte zeigt, dass sensible Themen wie Mobbing, Depressionen und Suizid nicht totgeschwiegen und tabuisiert werden sollten - dass Probleme angesprochen werden müssen, bevor es womöglich zu spät ist.

Außerdem bahnt sich nach und nach eine Liebesgeschichte zwischen Markus und Fee an, die aber nie allzu stark in den Vordergrund tritt. Ich finde es sehr schön dargestellt, wie aus Vertrauen Freundschaft wächst und schließlich in Liebe umschlägt. Manchmal bedarf es nur einer Begenung oder einem einzigen Gespräch, um ein komplettes Leben von grundauf zu ändern. Mir ist dieses Buch sehr nahegegangen, es hat mir Tränen in die Augen getrieben. Da ich ein großer Fan von Linkin Park bin, hat mir am Ende auch der Tribut an Chester Bennington und seine Musik sehr gefallen.


♥ Charaktere ♥

Fee ist ein eher stilles, aber aufgewecktes Mädchen, das am liebsten schwarze Kleidung trägt. In der Schule ist sie sehr einsam, denn sie hat keine Freunde und leidet unter dem Mobbing durch ihre Mitschüler. Durch ihre Depressionen hat Fee jegliche Freude verloren, doch findet sie durch Markus und die ärztliche Behandlung nach und nach ins Leben zurück. Sie tat mir so richtig leid, denn eigentlich ist sie ein herzensgutes Mädchen und wurde mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer. Markus dagegen gehört als Schulsprecher zu den Beliebten und ist Frontsänger einer Metalband. Auf den ersten Blick wirkt er unbekümmert und glücklich, doch auch er hat eine Menge durchgemacht. Durch Fee lernt er, endlich mit seiner Vergangenheit abzuschließen und sich für Andere einzusetzen. Zwar trifft er nicht immer die besten Entscheidungen, doch das macht ihn nur menschlicher. Bei allem, was er tut, treibt ihn stets Fees Wohlergehen an - im Gegensatz zu ihrer Mutter.

Zu dieser hat Fee ein sehr schlechtes, geradezu toxisches Verhältnis, denn sie zeigt keinerlei Verständnis für die Probleme ihrer Tochter. Ihre Mutter verschließt die Augen vor der Wahrheit und tut Fees Probleme als hormonelle Schwankungen eines Teenagers ab. Den Schein zu wahren und nach außen hin eine perfekte Familie zu präsentieren ist ihr wichtiger als ihrer Tochter Hilfe zu leisten. Wirklich gelöst wird dieser Konflikt nicht, was ich ein bisschen schade, aber nicht allzu schlimm finde, weil es für manche Probleme einfach mehr Zeit bedarf. Es gibt außerdem noch eine Reihe an Nebencharakteren, z.B. die Mitarbeiter und Ärzte der Psychiatrie, Markus' Bandkollegen und seine Exfreundin Theresa, die aber alle nicht oft zu Wort kommen.


♥ Schreibstil ♥

Die Geschichte wird abwechselnd aus Markus' und Fees Sicht erzählt, wodurch wir einen umfassenden Einblick in alle Geschehnisse bekommen. Dank der schnellen Perspektivwechsel und kurzen Kapitel fliegt man nur so durch die Seiten. Ich bin ein großer Fan davon, da man dadurch schnell dazu verleitet wird, ein weiteres Kapitel zu lesen - und dann noch eins. In diesem Falle funktioniert das sehr gut, denn ich habe das Buch an nur zwei Abenden durchgesuchtet. Ein weiterer Grund dafür ist der lockere Schreibstil, der trotz der schwierigen Thematik eine gewisse Leichtigkeit hineinbringt. Sabrina Schuh schafft es, die Gefühlswelt der Protagonisten mit wenigen Worten einzufangen und sie auf sehr einfühlsame Weise zu beschreiben. Lediglich die Dialoge schienen mir an einigen Stellen zu aufgesetzt, denn gerade die Aussagen von Fees Mutter kamen mir häufig überspitzt vor. Zwischendurch halten die Charaktere auch eher einen längeren Monolog als wirklich miteinander zu kommunizieren. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass es sich um den ersten Roman der Autorin handelt, der noch dazu im Selfpublishing herausgebracht wurde.


♥ Fazit ♥

"Unter schwarzen Federn" ist ein sehr tiefgründiger Debütroman, der ein schwieriges Thema ungeschönt  behandelt und auf interessante Weise mit einem Märchen verbindet. Gerne hätten es noch 100 Seiten mehr sein können. Fees Geschichte geht unter die Haut und vermittelt eine wichtige Aussage: Dass wir über unsere Probleme sprechen und sie nicht totschweigen sollten. Ich empfehle dieses Buch allen, die bereits Erfahrungen mit Depressionen und Mobbing gemacht haben oder diese Themen besser verstehen möchten. Falls man sich allerdings gerade in einer akut schwierigen Phase befindet, sollte man dieses Buch vielleicht nicht lesen - es besteht Triggergefahr durch explizite Beschreibungen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Stefan71Ps avatar
Letzter Beitrag von  Stefan71Pvor 14 Stunden
Zwiebelbart Sehr gerne nutze ich dieses liebenswerte Forum, um meinen Debütroman "Zwiebelbart" vorzustellen. Wobei das nur die halbe Wahrheit ist, denn Zwiebelbart hat mit meiner Tochter Annika Nebeling einen zweiten - gleichberechtigten - Autor. Zwiebelbart ist eine Art modernes Märchen. "Modern", weil sich das Märchen im Austausch via Internet-Chat entwickelt. Zum Plot: Peter ist in Panik: Der 80. Geburtstag seiner Mutter steht vor der Tür und er hat nicht die kleinste Eingebung, was er ihr schenken kann. Der Schlüssel liegt bei seiner zwölfjährigen Tochter Sophie, die über einen großen Ideenreichtum und Kreativität verfügt. Aber wie bringt Peter sie dazu, ihm aus der Klemme zu helfen, wenn sie gerade wieder den halben Tag am Handy verbringt? Der Internet-Chat ist die Lösung und so schreibt Peter seiner Tochter im Nebenzimmer eine Nachricht... Was daraus folgt, konnte Peter nicht absehen: Aus dem Chat entsteht ein Märchen. Und die Abenteuer der Prinzessin und ihres klugen Lieblingsfroschs Zwiebelbart halten Peter und Sophie in Atem - oder besser gesagt am Smartphone, denn die Geschichte geht weiter und weiter. Die Prinzessin und Zwiebelbart treffen die weise Safira, begegnen Moormenschen und unheimlichen Teildrachen und müssen gefährliche Abenteuer überstehen. Der Geburtstag ist gerettet, doch dann geht die Geschichte weiter... Wenn euch das Thema reizt oder ihr mehr wissen möchtet: Wir haben gerade eine Leserunde zu Zwiebelbart gestartet - ihr findet sie hier: https://www.lovelybooks.de/autor/Stefan-Prei%C3%9F/Zwiebelbart-Ein-Internet-Chat-wird-zum-M%C3%A4rchen-1756888094-w/leserunde/1800805869/ Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch mehr über unser Märchen erzählen und wir euer Feedback nutzen dürften.
Zur Leserunde
SabrinaSchuhs avatar
Ihr seid auf der Suche nach einer modernen Märchenadaption, das sich nicht davor scheut auch die düsteren Seiten unserer Gesellschaft zu beleuchten? Mobbing, Depression und Suizidversuch sind Themen, die dich auch brennend interessieren, aber nicht zu sehr triggern? Dann seid ihr herzlich eingeladen euch mit mir in den nächsten Wochen über meinem Debütroman "Unter schwarzen Federn" auszutauschen.

Inhalt:
Eine schnatternde Meute Teenager
Eine unscheinbare Außenseiterin
Eine Verwandlung unter Tränen

Fee’s Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages spitzen sich die Dinge so zu, dass Fee nur noch einen Ausweg sieht; und der ist endgültig. Statt sie jedoch von ihrem Leben zu erlösen, bringt der von Markus vereitelte Selbstmordversuch sie in die Therapie. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, ihren Lebensmut wiederzufinden oder wurde sie bereits zu tief verletzt?

In "Unter schwarzen Federn" spinnt Autorin Sabrina Schuh mit den Elementen von Andersens hässlichem Entlein eine düster-romantische Geschichte über Ausgrenzung, Todeswünsche und den schweren Weg eines jungen Mädchens, auf der Suche nach ihrem wahren Selbst.


Autoren oder Titel-Cover











Seid ihr neugierig geworden und habt Zeit und Lust euch mit mir in den nächsten Wochen auszutauschen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil einer düster-romantischen Leserunde! Unter allen Bewerbern verlose ich 10 Taschenbücher. 

Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Frage:

Was interessiert dich an dem Thema Mobbing?

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen.


Kleingedrucktes:
Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sabrina Schuh wurde am 14. Juni 1987 in Nürnberg (Deutschland) geboren.

Sabrina Schuh im Netz:

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks