Sabrina Schuh

 4,6 Sterne bei 101 Bewertungen
Autorin von Unter schwarzen Federn, Unter pinken Sternen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sabrina Schuh (©Michael Daug)

Lebenslauf von Sabrina Schuh

Sabrina Schuh wurde 1987 geboren und gehört damit zu Generation Y – der Generation der Möglichkeiten! Und von diesen hat sie gleich eine ganze Handvoll ergriffen. So ist sie nicht nur Fachfrau für das Vermarkten von Büchern und Lektorin diverser Titel, sondern schreibt auch selbst. Bereits in den letzten Jahren hat sie unter verschiedenen Namen Beiträge in einigen Anthologien und einer Hörapp veröffentlicht. Nun wagt sie 2018 mit der Märchenspinnerei den Schritt Richtung Romanveröffentlichung. Mit Mann, Kind und Hund lebt sie im schönen Frankenland und wenn sie sich nicht gerade beruflich mit Büchern befasst, findet man sie im Schwimmbad ... Oder sie liest zum Vergnügen.

Alle Bücher von Sabrina Schuh

Cover des Buches Unter schwarzen Federn (ISBN: 9783961117017)

Unter schwarzen Federn

 (52)
Erschienen am 13.02.2018
Cover des Buches Unter pinken Sternen (ISBN: 9783964436535)

Unter pinken Sternen

 (21)
Erschienen am 13.01.2019
Cover des Buches Late-Night ins Glück (ISBN: 9783964438287)

Late-Night ins Glück

 (12)
Erschienen am 08.11.2019
Cover des Buches Das Herz der Sidhe (ISBN: 9783946955719)

Das Herz der Sidhe

 (6)
Erschienen am 13.04.2019
Cover des Buches Late-Night ins Glück (ISBN: B07Z1V2L4Z)

Late-Night ins Glück

 (5)
Erschienen am 11.10.2019
Cover des Buches Unter gläsernen Fassaden (ISBN: 9783966982665)

Unter gläsernen Fassaden

 (4)
Erschienen am 06.03.2020
Cover des Buches Late-Night ins Weihnachtsglück (ISBN: 9783966989237)

Late-Night ins Weihnachtsglück

 (1)
Erschienen am 23.12.2020
Cover des Buches Das Vermächtnis der Sidhe (ISBN: 9783966984850)

Das Vermächtnis der Sidhe

 (0)
Erschienen am 13.02.2021

Neue Rezensionen zu Sabrina Schuh

Cover des Buches Unter schwarzen Federn (ISBN: 9783961117017)Beanie_Misss avatar

Rezension zu "Unter schwarzen Federn" von Sabrina Schuh

Ein etwas anderes Märchen
Beanie_Missvor 4 Monaten

Unter schwarzen Federn  aus der Märchenspinnerei ist eines meiner Jahreshighlights im letzten Jahr! Super geschrieben, einfach gehalten, beschäftigt sich das Buch mit einem aktuellen Thema : Mobbing und Depressionen.Abwechselnd geschrieben aus der Sicht der Betroffenen und der des Freundes. Ich habe es an einem Tag weggelesen und mit Fee und Markus zusammen geweint, gelacht und gefiebert. In manchen Passagen habe ich tatsächlich auch mich selbst vor zehn Jahren wieder erkannt und durch die Sicht von Markus auch ein bisschen in die Sicht meiner Familie und Freunde eintauchen können.

Alles in allem hat mich das Buch ziemlich aufgewühlt zurück gelassen, im Guten!!!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unter gläsernen Fassaden (ISBN: 9783966982665)MynaKaltschnees avatar

Rezension zu "Unter gläsernen Fassaden" von Sabrina Schuh

Unterhaltsame Märchenadaption über zwei besondere Teenager
MynaKaltschneevor 4 Monaten

Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin Sabrina Schuh und der Märchenspinnerei für das Rezensionsexemplar.

Worum geht’s?

In “Unter gläsernen Fassaden” werden das Grimmsche Märchen von Aschenputtel und Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte mit einer spannenden Young-Adult-Erzählung verwoben und neu interpretiert.

Der siebzehnjährige Moritz kann einem wirklich leidtun. Seine Mutter führt als Rechtsanwältin eine Kanzlei und lässt ihre ständige schlechte Laune an ihren Mitarbeiter*innen, vor allem aber ihrem Sohn aus. Nicht selten schlägt sie ihn für vermeintliche Fehler grün und blau. Sie wünscht sich, dass er ebenfalls Jura studiert, doch Moritz’ Interesse gilt der Mathematik. Der hochbegabte Junge hat sogar einen Geheimcode für sein Tagebuch entwickelt, damit auch wirklich niemand außer ihm seine intimsten Gedanken lesen kann. Blöd nur, dass er besagtes Buch eines Tages verliert.

Gefunden wird es von der nicht minder hochbegabten Josie, die allerdings das große Glück hat, ein Internat für Hochbegabte besuchen zu dürfen. Das Notizbuch mit den Zahlenkombinationen darin weckt ihre Neugier. Wer hat das Buch verschlüsselt? Und warum? Und wie kann sie den Besitzer ausfindig machen, um ihm sein Buch zurückzugeben?

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin schmiedet sie einen Plan. Wird er aufgehen?

Meine Meinung

Ich bin ein großer Fan von Sabrina Schuhs Büchern "Unter schwarzen Federn“ und "Unter pinken Sternen“. Dementsprechend gespannt war ich auf “Unter gläsernen Fassaden”. Würde es mit den beiden anderen Büchern mithalten können?

Die Handlung

Die Geschichte beginnt damit, dass Josie Moritz’ Notizbuch findet. Man ist sofort mittendrin im Geschehen. Ein großer Pluspunkt!

Trotzdem fiel es mir anfangs schwer, mich auf die Geschichte einzulassen. So richtig gepackt hat mich das Buch erst später.

Die Handlung war für mich schlüssig und größtenteils logisch nachvollziehbar. Es war ein roter Faden zu erkennen und es gefiel mir, wie sich die unterschiedlichen Handlungsstränge ineinandergefügt haben.

Die Märchenelemente sind geschickt mit der Young-Adult-Geschichte verwoben. Ein Kind, dass die ganze Hausarbeit erledigen muss, von seinen Stiefgeschwistern gemobbt wird und als Strafe häusliche Gewalt erfährt, lässt deutlich das “Ursprungsmärchen” der Brüder Grimm erkennen.

Auch die “Geistererscheinungen” aus Dickens’ Weihnachtsgeschichte spielen eine wichtige Rolle. Ob sie in diesem Fall dieselbe Wirkung wie auf Scrooge haben, lasse ich an dieser Stelle offen.

Zukunft wie Gegenwart?

Die Tatsache, dass “Unter gläsernen Fassaden” in der Zukunft von Sabrina Schuhs weiteren Märchenadaptionen “Unter schwarzen Federn” und “Unter pinken Sternen” spielt, fand ich genauso genial wie verwirrend.

Einerseits ist es spannend, dass manche Figuren aus den vorherigen Büchern in dieser Geschichte wieder auftauchen und man erfährt, was aus ihnen geworden ist.

Andererseits war ich zunächst etwas durcheinander, als ich das herausfand. Denn obwohl die Geschichte in der Zukunft spielt, gibt es offensichtlich keinen technischen Fortschritt oder irgendetwas, woran man das festmachen könnte (abgesehen vom Alter der Figuren).

Mein Anhaltspunkt ist vor allem, dass Moritz’ Mutter Theresa im Jahr 1999 geboren ist. In “Unter gläsernen Fassaden” ist sie aber mindestens 37 Jahre alt, wenn wir davon ausgehen, dass sie Moritz nicht als Teenager bekommen hat. Demnach müssten wir uns also bereits im Jahr 2036 oder später befinden.

Unlogisch oder genial? Dieses Urteil überlasse ich dir.

Im Übrigen kann man “Unter gläsernen Fassaden” ohne Verständnisprobleme lesen, auch wenn man die anderen beiden Bücher nicht gelesen hat. (Dennoch möchte ich dir die anderen beiden Bände ebenfalls ans Herz legen. Sie sind klasse!)

Wichtige Thematiken

Genau wie in ihren vorherigen Märchenadaptionen spricht Sabrina Schuh auch in “Unter gläsernen Fassaden” bedeutungsvolle Themen an: Unterdrückung von und häusliche Gewalt gegen Kinder bzw. Jugendliche.

Der Autorin ist es gelungen, mich zum Nachdenken anzuregen. Häusliche Gewalt gegen Frauen ist schon schrecklich, aber als Kind ist man dem noch mehr ausgeliefert. Hinzu kommen die Traumata, die die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Man denke nur an die Folgen, unter denen dieses Kind als Erwachsene*r leiden wird. Die Gefahr, dass es in toxische Beziehungen gerät, ist in solch einem Fall besonders groß.

Auch die Thematik der Hochbegabung fand ich spannend. Es gibt noch immer viel zu wenige gute Bücher über hochbegabte Figuren.

Die Figuren

Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt: Josies, Moritz’ und Theresas (Moritz’ Mutter). So erhält man einen guten Einblick in das Leben und die Probleme der einzelnen Hauptfiguren.

Josie

Josie ist die gute Seele in der Geschichte. Gleich zu Beginn lernt man sie und ihre Familie kennen. Ihr kleiner Bruder Lion, der wegen Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt an Beeinträchtigungen leidet, wird eingeschult. Josie ist sehr stolz auf ihn. Sie und Lion haben ein sehr inniges, liebevolles Verhältnis.

Josie gehört nicht zu den Leuten, die einen großen Freundeskreis haben. Dennoch kümmert sie sich sehr um die Menschen, die ihr wichtig sind. So fällt ihr auch schnell auf, dass ihre beste Freundin Andrea immer dünner wird und macht sich große Sorgen. Sie sucht einen Weg, Andrea zu helfen, nachdem diese auf ihre Fragen bezüglich ihres Essverhaltens nur ausweichend antwortet.

Neben ihrer offenbar hohen emotionalen Intelligenz, ist Josie auch eine waschechte Hackerin. Sie liebt es, sich in fremde Computersysteme einzuschleusen. Natürlich verfolgt sie dabei nie böse Absichten.

Aufgrund ihres hohen IQs darf sie auf ein Internat für Hochbegabte gehen, wo ihre Gaben und Fähigkeiten gefordert und gefördert werden. Dort hat sie Andrea, die ein Sprachgenie ist und sämtliche Fremdsprachen fließend spricht, kennengelernt.

Der größte Teil, der aus Josies Sicht erzählt wird, spielt im Internat. Als sie Andrea das gefundene Notizbuch mit den merkwürdigen Zahlenkombinationen zeigt, versucht diese Josie zu überreden, den Code zu knacken. Josie ist hin- und hergerissen. Einerseits ist sie wahnsinnig neugierig, was den Besitzer des Buches dazu gebracht hat, seine Worte derart kompliziert zu verschlüsseln, andererseits möchte sie aber auch dessen Privatsphäre respektieren und sich nicht in Dinge einmischen, die sie nichts angehen.

Das zeigt wieder, wie sozial Josie eingestellt ist. Es geht ihr immer um das Wohl der anderen. Sie möchte helfen, unterstützen, Probleme lösen, anstatt sie unter den Tisch zu kehren. Das erkennt man auch daran, dass sie das Notizbuch persönlich zurückbringen möchte und es nicht einfach nur im Sekretariat abgegeben hat. Ihr ist es wichtig, dass der Besitzer sein Buch auch wirklich bekommt. Gleichzeitig macht sie sich Sorgen. Hat der unbekannte Besitzer etwa ein düsteres Geheimnis? Sind er oder andere Menschen in Gefahr?

Sabrina Schuh hat Josies innere Zerrissenheit hervorragend dargestellt. Josie möchte alles richtig machen, weiß aber nicht genau, was das Richtige ist. Am Ende handelt sie sehr vernünftig und zeigt große innere Reife. Ich finde, Josie ist ein ganz besonders starker Charakter.

Moritz

Moritz ist das Opfer und spielt wohl den härtesten Part in der Geschichte. Nicht nur, dass seine Mutter ihm Gewalt antut, nein, er wird auch von seinem Vater, einem Staatsanwalt, und dessen neuer Familie nicht respektiert oder auch nur annähernd wohlwollend behandelt. Die einzige Figur, die sich ein wenig um ihn kümmert, ist die Haushälterin seines Vaters. Aber wirklich helfen kann die ihm auch nicht.

Neben der häuslichen Gewalt hat Moritz ein weiteres großes Problem: Er möchte seinen Traum leben und an einer renommierten Universität Mathematik studieren. Das Zeug dazu hätte er, daran besteht kein Zweifel. Doch seine Eltern wollen beide, dass er Jura studiert und in ihre Fußstapfen tritt. (In diesem Punkt sind sie sich einig, auch wenn sie sich sonst überhaupt nicht ausstehen können.)

Moritz bleibt also nichts anderes übrig, als heimlich zu rechnen und an seinen Formeln zu arbeiten, die er für die Aufnahme an einer Elite-Uni braucht. Es tut ihm gut, in der Welt der Zahlen zu versinken und häufig vergisst er darüber all seine Sorgen und Probleme.

Mathematik ist seine Rettung. Es ist das, was ihn am Leben hält, was ihn aufbaut, wenn es ihm schlecht geht, was ihm neuen Mut verleiht. Ich kann diese Gefühle sehr gut nachvollziehen, da ich früher in die Welt der Buchstaben flüchtete, wenn mein Leben unerträglich wurde.

Aufgrund seiner familiären Situation fällt es Moritz extrem schwer, anderen zu vertrauen. Andere Menschen in sein dunkles Geheimnis einzuweihen, kommt für ihn nicht infrage. Kann man das einem Jungen verübeln, der ständig nur die hässlichste Fratze der Menschheit zu sehen bekommt?

Theresa

Besonders interessant fand ich die Kapitel aus Theresas Sicht, da ich begreifen wollte, wie ein Mensch nur so grausam zu seinem eigenen Kind sein kann.

Durch Theresas “Flashbacks” der besonderen Art habe ich viel über sie erfahren. An einigen Stellen habe ich mir aber gedacht: Kann eine reale Frau wirklich so wenig Herz haben? Ich hätte mir manchmal mehr Einsicht und Gefühle bei Theresa gewünscht. Nicht unbedingt Mitgefühl, aber vielleicht so etwas wie insgeheime Reue oder starke Angst?

Ihre Emotionen sind sehr abgeflacht (mal abgesehen von der Wut), doch vermutlich musste das auch so sein. Zumindest gibt es am Ende eine sinnvolle Erklärung dafür.

Der Schreibstil

Ich mag Sabrina Schuhs Schreibstil: bildhaft, kurzweilig, gefühlvoll. Sie schafft es, lebendige Bilder in meinem Kopf zu erwecken, ohne sich zu sehr in unwichtigen Details zu verlieren.

Leider weist das Buch vor allem zum Ende hin etliche Grammatik-, Tipp- und Perspektivfehler auf. Das ist sehr schade, da das Buch ansonsten wirklich top geschrieben ist. Ich bin allerdings keine Rezensentin, die da groß drauf herumreitet, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell man solche Fehler übersieht. (Und ehrlich gesagt habe ich schon lange kein Buch mehr gelesen, das komplett ohne Fehler war – sowohl aus dem Selfpublishing als auch Verlagen. Mir springt so was nur immer ins Auge. Vielleicht sollte ich Korrektorin werden. :D).

Das Ende

Ich muss zugeben, anfangs habe ich mir ein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende gewünscht und war enttäuscht, als ich das nicht bekommen habe. Jetzt, mit etwas zeitlichem Abstand, muss ich erkennen, dass das Ende genau richtig war. Es war realitätsnah und passte zur Geschichte. Bei dem von mir gewünschten Ende hätte die Geschichte an Glaubwürdigkeit eingebüßt.

Das ist der Grund, warum ich Bücher nicht sofort nach dem Beenden rezensiere. Wenn man ein bisschen Zeit vergehen lässt und das Buch nach ein paar Tagen nochmals reflektiert, hat man oft einen ganz anderen Blick darauf, da sich die eigenen Emotionen etwas gelegt haben und man wieder klar denken kann.

Fazit

Eine Lektüre, die wachrüttelt und zum Nachdenken anregt. Sie ist sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene interessant und unterhaltsam. Da es etwas gedauert hat, bis mich das Buch richtig “packen” konnte, gibt es gute vier Herzchen und eine warme Empfehlung.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unter schwarzen Federn (ISBN: 9783961117017)E

Rezension zu "Unter schwarzen Federn" von Sabrina Schuh

Märchen mal anders
Elisabeth_Kahlevor 9 Monaten

Unter schwarzen Federn von Sabrina Schuh ist so komplett anders als ich erwartetet hatte, okay sind Märchenanthologien meistens.

Okay da fangen wir mal an. Auf den ersten Blick ist dieses Buch definitiv kein Märchen, zumindest Fee würde das sagen den ihr Leben gleicht eher einem Alptraum. Dieses Buch beschäftigt sich mit den absolut wichtigen Themen des Mobbing, Suizid und was passiert wenn niemand einem Zuhört.

Fee ist mir sympathisch auch wenn ich ihren Gedankengängen nicht immer sofort folgen konnte. Zu beginn hatte ich auch Probleme mit dem Wechsel des Erzählers das hat sich aber bald gegeben.

Markus, der Ritter in glänzender Rüstung? Naja nicht ganz, zumindest sowas wie ein Pferd hat er :-D Markus ist toll er versucht alles mögliche um Fee zu helfen auch wenn das nicht immer so klappt wie er es gern hätte.

Erstaunt war ich wie schnell Fee sich für den Weg der Therapie entscheidet ich wäre da sturer gewesen. Schade fand ich das man nichts mehr weiters von Fees Eltern gelesen hatte, es hätte mich schon interessiert wie es da weiter ging.

Ein Märchen über ein angeblich hässliches Entlein was zum Schluss als stolzer Schwan sich ihren Mobbern stellt. Sehr emotional geschrieben und ein Thema was definitiv nicht tot geschwiegen werden darf.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
843 Beiträge
Ihr seid auf der Suche nach einer modernen Märchenadaption, das sich nicht davor scheut auch die düsteren Seiten unserer Gesellschaft zu beleuchten? Mobbing, Depression und Suizidversuch sind Themen, die dich auch brennend interessieren, aber nicht zu sehr triggern? Dann seid ihr herzlich eingeladen euch mit mir in den nächsten Wochen über meinem Debütroman "Unter schwarzen Federn" auszutauschen.

Inhalt:
Eine schnatternde Meute Teenager
Eine unscheinbare Außenseiterin
Eine Verwandlung unter Tränen

Fee’s Leben ist die Hölle. Auch der Wechsel an die neue Schule bringt keine neuen Chancen, sondern nur Psychoterror und Ausgrenzung. Eines Tages spitzen sich die Dinge so zu, dass Fee nur noch einen Ausweg sieht; und der ist endgültig. Statt sie jedoch von ihrem Leben zu erlösen, bringt der von Markus vereitelte Selbstmordversuch sie in die Therapie. Wird sie es mit seiner Hilfe schaffen, ihren Lebensmut wiederzufinden oder wurde sie bereits zu tief verletzt?

In "Unter schwarzen Federn" spinnt Autorin Sabrina Schuh mit den Elementen von Andersens hässlichem Entlein eine düster-romantische Geschichte über Ausgrenzung, Todeswünsche und den schweren Weg eines jungen Mädchens, auf der Suche nach ihrem wahren Selbst.


Autoren oder Titel-Cover











Seid ihr neugierig geworden und habt Zeit und Lust euch mit mir in den nächsten Wochen auszutauschen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil einer düster-romantischen Leserunde! Unter allen Bewerbern verlose ich 10 Taschenbücher. 

Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Frage:

Was interessiert dich an dem Thema Mobbing?

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen.


Kleingedrucktes:
Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden!
244 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sabrina Schuh wurde am 14. Juni 1987 in Nürnberg (Deutschland) geboren.

Sabrina Schuh im Netz:

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

von 38 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks