Saci Lloyd Euer schönes Leben kotzt mich an

(87)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 11 Rezensionen
(29)
(29)
(25)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Euer schönes Leben kotzt mich an“ von Saci Lloyd

Laura Brown kann es nicht fassen: Die britische Regierung erlässt ein Gesetz zum Schutz der Umwelt. Alle müssen von nun an mit einer CO2-Card für ihren Luxus bezahlen. Urlaub auf Ibiza, ein warmer Winterabend vor dem Fernseher, Tanzen in der Disko mit Lichtshow, Eiswürfel im Drink - das alles gehört der Vergangenheit an. Auch Lauras Bandproben mit den Dirty Angels. Doch es kommt schlimmer, denn Stromausfälle, Wirbelstürme und Überschwemmungen sind an der Tagesordnung. Und plötzlich zählt nur noch eines: überleben.

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Habe es bereits 3x gelesen und kann nicht genug davon bekommen. Man muss die Story aber lieben!

— Lena_Lumiere
Lena_Lumiere

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Ein Geheimnis für ein Geheimnis. ...leider muss ich jetzt auf Teil 2 bis Herbst 2018 warten.

shari77

Herz über Klick

Süße Seiten für eine kuschelige Stunde. Nichts Besonderes und auch recht vorhersehbar, aber leicht und locker zu lesen.

Schnabelnde-Lesemaus

Was andere Menschen Liebe nennen

Die ersten 150 Seiten waren süß, aber danach dominiert Fantasy und das enttäuscht. Hatte auf ein zweites 'Solange du da bist' gehofft.

Schnabelnde-Lesemaus

Oblivion - Lichtflimmern

Super Buch genau wie die anderen von dieser Reihe!

Larabello

Spiegel des Bösen

Spannend, aber leider irgendwie vorhersehnbar...

Tigerkatzi

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Mitreißender Fantasyauftakt, der sich nach etwas zähem Beginn deutlich gesteigert hat und mich dann richtig begeisterte.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Euer schönes Leben kotzt mich an" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    knuddelbacke

    knuddelbacke

    Bis zum 06. Dezember 22 Uhr gibt es ein tolles Paket für Buchfans zu gewinnen. Zu gewinnen gibt es ein Set bestehend aus: Buch “Euer schönes Leben kotzt mich an” DIN A 5 Kladde “Shock your parents, read a book !” Frühstücksbrett “Shock your parents, read a book !” Brillenputztuch “Shock your parents, read a book !” Was Ihr dafür tun müsst!? 1. Kommentiert den Beitrag auf meiner Facebookseite  https://www.facebook.com/Marylouloves-439174776160734/  und verratet mir, welches Buch Euch zuletzt geschockt hat und wieso. 2. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein. 3. Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland haben. Ihr müsst kein Fan meiner Facebookseite sein, aber natürlich sind neue Leser immer willkommen. Das Gewinnspiel endet am 06. Dezember 2015 um 22 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Gewinner stimmt der namentlichen Nennung zu, und wird per Facebook und auf meinem Blog als Gewinner bekannt gegeben. Ich wünsche allen Teilnehmern Viel Glück,

    Mehr
    • 4
  • Rezension: Euer schönes LEBEN kotzt mich an

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    EmmaKluge

    EmmaKluge

    07. January 2014 um 18:49

    Ich habe das Buch mit spitzen Fingern angefasst und es am Ende wahnsinnig nachdenklich aus der Hand gelegt. Denn das tut das Buch auf jeden Fall, zum Nachdenken anregen. Durch das Tagebuch der 16-jährigen Hauptfigur Laura, erfährt man von Januar bis Dezember 2015, wie Großbritannien versucht , die Klimakatastrophe, die entstanden ist, wieder in den Griff zu bekommen. Laura ist anfangs nicht sehr von der krassen Rationierung begeistert, doch am Ende sieht sie ein, dass nur so die Welt gerettet werden kann. Lauras Tagebuch ist sehr witzig und direkt geschrieben, aber auch sehr charmant und ehrlich. Das ernste Thema der „Naturkatastrophe“ bringt die Autorin dem Leser durch Lauras Gedanken und Gefühle sehr nahe und das Buch ist sehr ansprechend. Wenn man gegen Schluss die Einträge des Mädchens liest fühlt man sich direkt angesprochen wie wenn sie sagen würde: „Siehst du, was du alles anstellen kannst, wenn du nicht auch an unsere Umwelt denkst? Willst du, dass es dir in ein paar Jahren so ergeht wie mir?“ Das will man sicherlich nicht. Doch nicht nur der Schreibstil macht das Buch so interessant, auch die Charakter sind sehr gut gelungen und man kann sich gut mit ihnen identifizieren, denn eigentlich führen sie ja immer noch dasselbe Leben, wie jeder andere normale Mensch. Und wer liest schon gerne ein Buch, bei dem die Charaktere total weltfremd sind? Ebenso ist das Thema super interessant. Ein Thema um das man sich definitiv Gedanken machen sollte. Wenn man „Euer schönes Leben KOTZT mich an!“ liest, wird einem erst mal so richtig klar, wie schlecht es um die Klimaerwärmung steht und was vielleicht alles passieren kann, wenn wir nicht bald etwas unternehmen. Vor allem für die, die sich für solch ein Thema interessieren ist das Buch nur empfehlenswert, doch auch die, die bisher noch keinen Gedanken daran verschwendet haben, werden auf ihre Vorlieben stoßen. Roman, Krimi, Science-Fiction und Liebesgeschichte, alles ist in Saci Lloyds erstem Buch erhalten. Also, lest „Euer schönes Leben KOTZT mich an!“ und macht euch Gedanken über unsere Welt, die wir verbessern, aber auch zerstören können.

    Mehr
  • Euer schönes Leben kotzt mich an - Rezension

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    erdbeerliebe.

    erdbeerliebe.

    01. August 2013 um 02:26

    Im Jahr 2015 wird in Großbritannien wird ein neues Umweltgesetz eingeführt: Um den Co2 Ausstoß zu verringern bekommt jeder Bürger des Landes eine sogenannte Energiekarte - auf dem sein genauer Verbrauch an Energie aufgeführt werden. Je nach sozialer Situation bekommt man eine bestimmte Anzahl an Punktes für das Jahr zugeteilt. Für Laura ein ziemlicher Schlag in den Bauch: Nicht nur, dass ihre Familie fast überall in der Wohnung laufen lässt, was laufen gelassen werden kann, nein, ihr ganzes alltägliches Leben geht damit den Bach hinunter! 1 Stunde Fernsehen pro Tag und 5 Minuten duschen maximal? Wo soll das den hinführen? Die Bandprobe mit ihren Freunden den "Dirty Angels" wird damit auch komplizierter und als wäre das nicht genug, fängt die Umwelt wieder an rumzuspinnen. Hitzewellen, Stürme... einfach alles. Das schöne an "Euer schönes Leben kotzt mich an" zuerst: Ich erwischte mich immer wieder wie ich im echten Leben über die Folgen des Klimawandelns nachdachte und mir wirklich Gedanken machte, was ich wie wo an meinen Gewohnheiten ändern könnte.. Das Buch berühte mich wirklich, gerade weil es einen herrlich chaotischen britischen Alltag beschreibt wie er ähnlicher dem Londoner Großstadtleben kaum sein könnte - Laura ist sympathisch, die Handlung des Buches spannend, aber dennoch sehr realitätsnah. Liebesbeziehungen sind nicht romantisiert, sondern leide herbe wie das echte Leben. Vorbei mit muskulösen Männerarmen die nach Aftershave riechen - das ist nämlich im Zuge der Rationalisierung ausverkauft worden. Das Buch  ist gleichermaßen nicht dazu da, um zu moralisieren - ob die Regierung nun wirklich so verrückt ist oder nicht, wird nicht konkret beantwortet. Allerdings wird mit Energieverschwendern sehr streng umgegangen und Lauras Schwester Kim hat einiges zu befürchten. Im Grunde genommen wimmelt es in dem Werk von Saci Lloyd nur so an Problemen: Und gerade das machte es mir so sympathisch! Nichts ist einfach! Alles ist scheiße! (Und doch irgendwie wieder gut. Manchmal.) Ein lebensnaher Umweltroman der besonderen Art welcher zugleich eine sehr zeitnahe Dystopie ist - hoffen wir nur, dass er etwas bewirkt, und die Zukunft, die uns im Roman prophezeit wird, noch lange ausbleibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    Corileinchen

    Corileinchen

    28. November 2012 um 14:37

    Die in England neu eingeführte Rationierung von CO2 macht allen zu schaffen, auch Laura Brown und ihre Familie hadern damit. Kein Auto mehr, maximal Stunden fernsehen täglich, 2 Stunden in denen geheizt wird und das auch als ein Schneesturm von Südeuropa her über England zieht. Stromausfälle sind wegen dem Erdgasboykott der Franzosen keine Seltenheit mehr. Als das Unwetter vorbei ist, wird Europa aufgrund des Schmelzwassers von Überschwemmungen geplagt. Als Frankreich den Boykott beendet, kommt es zwar seltener zu Stromausfällen, dafür werden die Haushalte nun aber strenger kontrolliert und wer das monatliche Limit überschreitet muss mit Konsequenzen rechnen. Da Kim, die ältere Tochter, zweimal nach Ibiza geflogen ist, bekommt die Familie eine Verwarnung. Doch auch die Einschränkung wegen der Strafe, hilft der Familie nicht den Haussegen zurechtzurücken. Das Nick Brown seinen Job verliert macht die Situation auch nicht besser. Lauras Freunde beteiligen sich an den häufiger werdenden Demonstrationen. Doch Laura will nicht radikal werden. Sie will nur ihr altes Leben zurück. Nichts läuft mehr wie es soll, Lauras Noten sind im Keller, die Ehe ihrer Eltern geht in die Brüche und die Verwüstung der gesamten, amerikanischen Ostküste von Hurrikan Vanessa, verbessert die Situation nicht gerade. Wegen der Hitzewelle die Europa fest im Griff hat, wird nun auch das Wasser rationalisiert. In Spanien brechen Kämpfe um Wasser aus, in Frankreich hat man keines um die Waldbrände zu löschen und in London gibt es für Privathaushalte nun kein Wasser mehr. Die Leute beginnen neue Brunnen zu graben oder alte wieder zu öffnen. Doch auch das reicht nicht und bald wird in manchen Stadtteilen das Wasser ganz abgestellt. Bei einem Protest vor dem Rathaus schoss die Polizei, zum Entsetzen aller, mit scharfer Munition. Mit solch einer brutalen Vorgehensweise hat niemand gerechnet. Schließlich kam der langersehnte Regen über ganz Europa. Überall auf der Welt werden härtere Klimagesetze und CO2-Rationierungen von den Menschen gefordert. Im Oktober soll in Europa darüber abgestimmt werden. Mit einer Mehrheit von 2% wurde die Rationalisierung Europas beschlossen. Nach der enormen Hitzewelle, steht mit dem nicht enden wollenden Regen das nächste Problem an. Ganz London wird überschwemmt und vieles zerstört und alle wollen nur noch eins, nämlich Überleben. Als dann nach der Überschwemmung auch noch die Cholera ausbricht, scheint eine normale Zukunft weit entfernt. Ein Buch, das wachrütteln soll und vor allem junge Menschen auffordert etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen. Es zeigt, dass der Mensch es im Prinzip selbst in der Hand hat und man gemeinsam etwas bewegen kann. Ob die CO2-Rationierung jedoch wirklich etwas nützt erfährt man nicht. Das Buch ist supertoll geschrieben und beschrieben. Man kann es sich sehr gut vorstellen, auch wenn die Vorstellung beängstigend ist und man hofft das dieses Modell ein Modell bleibt und nicht umgesetzt wird. Denn das wäre eine Katastrophe. Obwohl man sich, wenn man es gelesen hat, definitiv einig ist, dass man lieber eine Rationierung hat, als die ganzen Naturkatastrophen. Diese Buch ist eine guter Aufruf etwas zu unternehmen. Und vor allem es ist durch aus Realistisch (Nicht wie "The Day after Tomorrow") Das einzige was mich ein bisschen stört, ist das Ende. Sicher, ein open End ist nicht schlecht, aber ich hätte doch gerne noch erfahren wie's weitergeht. Inzwischen gibt es weitere Teile, doch wie man hört, soll das Schema das gleiche bleiben. Sachen werden verboten, es wird rebelliert, ein Unglück passiert und am Ende ist wieder alles möglich.

    Mehr
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    LadyRosely

    LadyRosely

    22. October 2012 um 19:19

    Da man ja in jedes Genre mal hinein schnuppern sollte, habe ich nun meine erste Dystopie gelesen. Und ich kann sagen das dieses Genre definitiv etwas für mich ist. Obwohl ich mir gerade nicht sicher bin ob man das nach einem Buch schon sagen kann. Sagen wir es so, ich werde noch weiter Dystopien lesen und hoffe das sie mir genauso gefallen, wie diese. Das Cover ist für mich schon ein kleiner Hingucker. Auf der einen Seite ist es mit dezenten Farben gestaltet und auf der anderen Seite ist der Titel des Buches mit einem leuchtenden bzw. dunklem Rot hervorgehoben. Das schöne ist auch das es so aussieht als wäre es ein Ringbuch und auf dem Schutzumschlag ist schon so einiges notiert. Mit was ich nicht so ganz klar komme ist, das es sich für mich immer ein wenig komisch anfühlt, als wäre es unglaublich rau oder so. Vielleicht muss man sich wirklich erst dran gewöhnen. :-D Aber was ich mal wieder sagen kann ist, dass das Cover mal wieder richtig gut zum Inhalt passt. Langsam bekomme ich Angst was das angeht oder haben die jeweiligen Verlage es wirklich geschafft die Cover nach den Inhalten zu gestalten, wenn ja wäre das echt klasse. Durch den angenehmen und leichten Schreibstil der Autorin ist es Möglich, jedenfalls für mich, schnell in die Geschichte und die Thematik des Buches hinein zu kommen. Ich denke auch wer mehr Zeit zum Lesen hat, hätte das Buch bestimmt auch ganz schnell weg gelesen. Wenn ich das Buch nicht immer aus der Hand hätte legen müssen, hätte ich es nicht wieder weg gelegt. Die Geschichte bzw. die Thematik passt wirklich gut in unsere heutige Zeit und hat mich wirklich zum nachdenken bewegt. Durch dieses Buch habe ich mein Verhalten auch schon ein wenig verändert und geh auch ein wenig mit dem Thema bewusster um. Die gesamte Geschichte ist eigentlich wie ein Tagebuch aufgebaut und gibt die Sichtweise, über die jeweiligen Situationen, von Laura wieder. Obwohl es von Laura geschrieben ist, erfährt man sehr viel von ihr und das macht sie auch sehr sympathisch, auch die anderen Familienmitglieder und Freunde sind sehr sympathisch und angenehm, bis auf ein paar Ausnahmen. Neben der Grundthematik, welches dieses Buch mit sich bringt, werden durch die einzelnen Personen auch noch weitere gesellschaftliche Probleme angesprochen. Fazit: Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen und ich habe es sehr gerne gelesen. Des weiteren hat es mich wirklich zum nachdenken angeregt und mein Verhalten auch geändert. Somit kann ich dieses Buch nur jedem empfehlen und hoffe das es noch ganz viele Menschen lesen werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    Dubhe

    Dubhe

    02. June 2012 um 16:01

    Die Welt steht vor dem Abgrund, oder besser gesagt, die Welt zahlt den Menschen heim, wie sie ihren eigenen Planeten behandelt haben. Nach einer großen Katastrophe wird in Großbritannien ein neuer Sparplan entworfen, nach welchem man für die Sachen mit Energiepunkten bezahlen muss. Jeder hat eine gewisse Anzahl an Energiepunkten und wenn sie einmal verbraucht sind, dann hat man eben Pech. Doch dieses System ist nicht gerade komfortabel und die Menschen müssen auf vieles wie Urlaub und Luxusgüter verzichten. Doch wer macht das schon freiwillig, wenn der Rest der Welt bei diesem Experiment zuschaut? Und dann beginnt auch noch Panik auszubrechen, denn alles ist knapp... . Dieser Roman ist in Tagebuchform geschrieben, von einem Jugendlichen, der sieht wie die Welt, seine Umgebung und seine Familie sich zu verändern beginnen. Es ist durchaus realistisch dieses Buch, nur wer glaubt schon daran, dass uns so etwas einmal passieren wird? Für uns ist alles heiter-eitel-Sonnenschein, doch schon einige Länder haben mit ihren knappen Ressourcen zu kämpfen. Auch können wird diesen schrecklichen Fortschritt an den wachsenden Benzin- und Lebensmittelpreisen beobachten. Da stellt sich einem die Frage, ob unsere Gesellschaft überhaupt so stabil ist, wie wir alle glauben...

    Mehr
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    Chrisi

    Chrisi

    21. February 2012 um 17:14

    Cover: Das Cover gehört zwar nicht unbedingt zu meinen Lieblingscovern, aber ich muss wirklich sagen: Besser könnte es zum Buch wirklich nicht passen! Ich finde das Cover ziemlich außergewöhnlich. Es fühlt sich auch ganz rau an und nicht so glatt, wie die Cover normalerweise sind. Personen: Die Personen haben mir sehr gut gefallen. Laura hatte so eine ganz eigene Persöhnlichkeit und das hat mir von Anfang an super gefallen. Auch alle anderen waren ganz ihre eigenen Individuen und es waren sozusagen alle Arten von Menschen vertreten: Die selbstbewusste, die Zicke, die nervige Schwester, der süße Junge, der beste Freund, die verrückte Mutter... Geschichte: Ich muss ganz ehrlich sagen: Mich hat das Buch anfangs nicht wirklich angesprochen. Natürlich ist mir der Umweltschutz nicht egal, aber ich interessiere mich jetzt auch nicht soo dafür. Als ich dann das Buch gelesen habe, war ich wirklich positiv überrascht. Die Vorstellung der Zukunft war echt originell und die Umsetzung war einfach super! Das Buch ist in Tagebuchform geschrieben, was das Lesen, finde ich, immer angenehmer macht. Man war sofort mitten im Geschehen und das Buch wurde auch nirgendswo langweilig. Außerdem sind hin und wieder auch mal Zeichnungen oder Tabellen zu finden, die alles einfach besser verdeutlichen, als so ein einfacher geschriebener Text. Schreibstil: Auch der Schreibstil von Saci Lloyd hat mich sehr überzeugt. Das Buch ist ziemlich in Jugendsprache geschrieben, was ich aber hier nicht schlecht finde, da es ja auch in Tagebuchform geschrieben ist. Alles konnte man sich sofort vorstellen und man hat immer mit Laura gelitten oder sich gefreut. Fazit: Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht und auch wenn euch das Thema Umweltschutz nicht SOO interessiert, lest dieses Buch!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    Lady_Fire

    Lady_Fire

    01. January 2012 um 10:21

    Ich musste das Buch in der Schule für mein Kulturportfolio lesen, und war absolut begeistert davon. Anfangs hat mir Motivation gefehlt, aber schon im ersten Kapitel hat mich da Buch total gefesselt und ich konnte es kaum mehr weglegen. Das Buch ist supertoll geschrieben und beschrieben. Man kann es sich sehr gut vorstellen, auch wenn die Vorstellung beängstigend ist und man hofft das dieses Modell ein Modell bleibt und nicht umgesetzt wird. Denn das wäre eine Katastrophe. Obwohl man sich, wenn man es gelesen hat, definitiv einig ist, dass man lieber eine Rationierung hat, als die ganzen Naturkatastrophen. Diese Buch ist eine guter Aufruf etwas zu unternehmen. Und vor allem es ist durch aus Realistisch (Nicht wie "The Day after Tomorrow", auch wenns ein guter Film mit Jake Gyllenhaal ist ;D ) Das einzige was mich ein bisschen stört, ist das Ende. Sicher, ein open End ist nicht schlecht, aber ich hätte doch gerne noch erfahren wie's weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    Bellchen

    Bellchen

    29. July 2011 um 20:28

    Ich sah ihn an. Allmählich verstehe ich, warum man so tut, als sei alles ganz normal. Wir würden sonst zusammenbrechen. Laura Brown, 16 Jahre alt, lebt mit ihrer Familie in London. Sie lebt ein ganz normales Teenagerleben, bis England sich als erstes Land dazu entscheidet, die Rationierung durchzuführen. Jeder Bürger hat von nun an eine CO2 - Card, mit der er 'bezahlen' muss. Pro Monat darf man nur 200 Punkte für Strom, Wasser, Busfahrten etc. ausgeben. Schließlich wird sogar in jedem Haus ein Smartmeter eingesetzt, der kontrolliert, dass nicht zu viel Strom verbraucht wird, falls doch, werden bestimmte Haushaltsgeräte einfach abgestellt. Doch dies ist nicht das Einzige Übel. Stromausfälle, Dürreperioden, Wirbelstürme und Überschwemmungen sind an der Tagesordnung. Laura Brown muss von nun an nicht mehr nur um ihre Liebe, ihre Band, ihre Famile und ihre Freunde kämpfen, sondern auch für ihr überleben. __ 'Euer schönes Leben kotzt mich an' ist ein echt guter Roman. Am Anfang fand ich es etwas kompliziert durch die Zusammenhänge der Personen durchzublicken, außerdem musste ich mich erst an den Schreibstil / Aufteilung gewöhnen, doch nach ein paar Seiten war ich von den Problemen dieses Teengers gefangen. Die Umweltprobleme sind sehr real dargestellt und es erschreckt mich, wenn ich daran denke, dass so etwas Wirklichkeit werden kann. Die Tage werden immer merkwürdiger, wie bei Alice im Wunderland. Nur, das es Realität ist.

    Mehr
  • Frage zu "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
    Elfe12

    Elfe12

    ich hab jetzt schon alle drei bücher gelesen und finde sie toll. Kennt ihr noch so ähnliche bücher?

    • 10
  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    Dragonfighterin

    Dragonfighterin

    17. February 2011 um 22:13

    Einfach genial!
    Ich denke, so könnte es in 4 Jahren aussehen. Also bitte durchlesen und drüber nachdenken.

  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    RayneReason

    RayneReason

    13. January 2011 um 19:42

    Das Buch birngt einen zum Nachdenken.
    Man sollte wirklich mehr auf die Umwelt achten.
    Das Buch ist wirklich empfehlenswert!

  • Rezension zu "Euer schönes Leben kotzt mich an!" von Saci Lloyd

    Euer schönes Leben kotzt mich an
    MsHopelessCase

    MsHopelessCase

    24. March 2010 um 12:34

    London, 2015 In Großbritannien wird Energie rationiert. Jeder Bürger bekommt eine Energiekarte und bis zu 200 Punkte darf man pro Monat verbraten, viel ist das nicht gerade. Doch das ist erst der Anfang, denn 2010 war der große Sturm, der die Welt etwas veränderte, eine Katastrophe ohne gleichen. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht Lauras, 15 Jahre alt. Sie vermittelt in Tagebuchform wie das einstige Leben bröckelt und man sich in der "neuen" Ordnung zurecht findet. Vor allem, wenn es nicht nur um die Umwelt geht. Ihre ältere Schwester Kim stellt sich als Energieverschwenderin heraus, ihre Mutter Julia verwünscht sich in Tagträumereien, ihr Vater verliert den Job und zu allem Überfluß gibt es noch eine die geballte Ladung Hormone in Form des Nachbarjungen, der aber erstmal ne andere hat. Familie, Freundschaft und Wertschätzung der Umwelt in allem, das ist mE das Hauptthema dieses gelungenen Buches. Es regt mit dieser Botschaft das Nachdenken und vllt. auch das Überdenken an. Sinnvoll wäre es. Lesenswert!

    Mehr