Sadie Jones Der ungeladene Gast

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 31 Rezensionen
(10)
(18)
(19)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „Der ungeladene Gast“ von Sadie Jones

Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur ein paar Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan – und dann taucht auch noch ein Nachzügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davonzuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten …

Verwirrend.

— Schatzdose
Schatzdose

Anfang gut, auch wenns bissl zäh wird...weiterlesen. Überraschendes Ende.

— Witch1985
Witch1985

Fazit: Eine Geburtstagsfeier voller skurriler, überraschender Ereignisse, die ein dunkles Familiengeheimnis ans Tageslicht fördert.

— Bellexr
Bellexr

Stöbern in Romane

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der ungeladene Gast"

    Der ungeladene Gast
    Schatzdose

    Schatzdose

    29. February 2016 um 10:29

    Es ist schon eine Weile her, dass ich das Buch gelesen habe, aber es fällt mir auch schwer, eine Rezension dazu zu schreiben. Am Anfang setzt sich der Reiz der Leseprobe fort: wir befinden uns auf einem etwas heruntergekommenen Anwesen im England des Jahres 1912. Die Familie Torrington wird es nicht mehr lange halten können, deshalb reist der Ehemann und Stiefvater ab, um weitere Finanzmittel zu erbitten. Es ist der Geburtstag der ältesten Tochter und am Abend soll es eine große Feier geben. Die Vorbereitungen laufen und alle sind beschäftigt. So beschäftigt, dass die jüngste Tochter - wie so oft - wieder einmal wenig Beachtung findet. In einem solchen Fall kommen Kinder ja durchaus auf die verrücktesten Ideen. Die von Imogen, genannt "Smudge" sind so verrückt, dass das Lesen wirklich Spaß macht. Leider zieht sich die ganze Aktion ziemlich hin und läuft am Ende total aus dem Ruder - das fand ich dann eher nervig als witzig. Überhaupt - das Ende: mitten in die Vorbereitungen hinein platzen die Insassen eines in der Nähe verunglückten Zuges. Damit endete ja die Leseprobe. Fragen wie: Wer sind die Leute? Was ist passiert? Wie geht es weiter? fesseln eine ganze Weile. Obwohl nicht so richtig viel passiert, war ich die ganze Zeit über fasziniert und wollte am liebsten immer weiterlesen, egal wie müde ich war. Und dann kam es irgendwann: das Ende. Die Auflösung entbehrt jeglicher Realität. Das ist aber nicht einmal das, was mich gestört hat. Ich lese auch gern völlig Fantastisches - sondern die Vermischung von realistischem Anfang und fantastischem Ende. Das hat mich irgendwie verärgert (?) zurück gelassen.

    Mehr
  • Der ungeladene Gast

    Der ungeladene Gast
    Claudia-Marina

    Claudia-Marina

    10. January 2016 um 12:26

    Es sollte ein rauschendes Fest werden, mit dem Emerald ihren 20. Geburtstag feiern wollte. Im Kreise ihrer Familie und ihrer Freunde. Dass ihr Zuhause, der Landsitz Sterne kurz vor dem Ruin steht, spielt dabei keine Rolle – heute Nacht sollen alle ausgelassen feiern und die Sorgen vergessen! Alles kommt anders, als sich in der Nähe ein Zugunglück ereignet und die Überlebenden auf Sterne Zuflucht finden müssen, die Hallen belagern und die gesamte Planung über den Haufen werfen. Dann erscheint noch ein Gast, der mindestens genauso unerwünscht ist – denn er kennt das dunkle Geheimnis der Hausherrin, Emeralds Mutter. Mit seinen Spielchen versucht er, die Gesellschaft gegeneinander aufzuhetzen und so das Geheimnis ans Licht zu bringen. Mich lässt Sadie Jones Roman ein wenig ratlos zurück, denn ich kann ihn nicht wirklich einordnen. Gut, Schubladen sind doof, das habe ich selbst gesagt, aber in diesem Fall wäre ein wenig mehr Geradlinigkeit von Vorteil gewesen. Einerseits ist Der ungeladene Gast eine Parodie auf den englischen Landadel zu Beginn des 20. Jahrhunderts, mit seinen starren Normen und Vorschriften, bei dem der Wunsch, nach außen zu glänzen, über allem steht. Und andererseits versucht es, Elemente der Gothic Novel einzubauen, mit seinen stürmischen Nächten und unheimlichen Fremden und dunklen Geheimissen. Zwischen diesen beiden Extremen pendelt der Roman hin und her – und kann sich nicht für eins entscheiden. Weiterlesen

    Mehr
  • Hatte mir mehr erhofft...

    Der ungeladene Gast
    AKRD

    AKRD

    28. December 2015 um 13:35

    Ich muss zuerst anmerken, dass ich mit dem Buch leider nicht so recht „warm“ geworden bin. Das passiert mir in letzter Zeit bei einigen Büchern und muss nicht unbedingt das Buch schmälern; das kann auch durchaus an mir liegen... Die Kurzbeschreibung versprach ein interessantes Buch und ich kann dem Buch auch nicht absprechen, dass es interessant und spannend war, aber die Sprache hat mich dann doch immer wieder zurückgeworfen und erst einmal zu anderen Büchern greifen lassen. Das Altertümliche hat mich – der ich nur abends Zeit zum Lesen hatte – dann eher genervt und ich habe nicht wirklich in die Geschichte hineingefunden. Das wurde mit der Zeit besser, aber durch den „vermurksten“ Einstieg konnte ich das Buch nicht so gut genießen leider... Die Beschreibung des Landadels gelingt der Autorin an sich glaubwürdig, aber teilweise fand ich ihre Darstellung zu übertrieben und weit hergeholt. Aber das ist wie schon gesagt mein persönliches Empfinden und vielleicht passte das Buch einfach nicht zu meiner derzeitigen gestressten Stimmung. Ich hätte es gern länger auf die Seite gelegt, bis ich mehr Muße für das Buch gehabt hätte... Die Idee, die Geschichte der Familie Torrington zu erzählen, die anlässlich des Geburtstages der ältesten Tochter aufgrund eines Zugunglücks letztendlich mehr Gäste beherbergen muss als geplant, ist ja gut und wurde auch gut umgesetzt. Die Autorin hält die Spannung an sich konstant und die Geschicht fand ich auch nicht vorhersehbar, das gefiel mir recht gut. Aber trotzdem kann ich nur drei Sterne vergeben, weil mich die Story doch nicht zu packen vermochte, wie ich mir das gewünscht hatte...

    Mehr
  • Der ungeladene Gast

    Der ungeladene Gast
    HK1951

    HK1951

    28. October 2015 um 09:29

    Wir schreiben das Jahr 1912: Sterne ist der etwas in die Jahre gekommene Landsitz der Familie Torrington, auf dem auch der 20. Geburtstag der Tochter Emerald stattfinden soll. Längst hat er den Glanz der alten Tage verloren, doch es wird noch auf Traditionen geachtet und der Schein gewahrt. Der Stiefvater versucht, das Gut zu retten finanziell. Diesen Geburtstag wird die älteste Tochter so schnell nicht vergessen, denn es kommen ungebetene Gäste hinzu... Ein Zugunglück schwemmt ungeladene Gäste ins Haus, die die Geschichte der Familie beeinflussen werden... Sadie Jones´ Sprache ist sehr schön – altmodisch zwar und man muss sich erst ein wenig an sie gewöhnen, aber dann liest sich die Geschichte flüssig und spannend. Auch an Wendungen mangelt es nicht, was die Geschichte lebendig hält. Das Cover ist sehr schön gewählt und passt sowohl zur Zeit als auch zur Geschichte. Ich kann das Buch auch den Lesern empfehlen, die nicht allzu gern historische Romane lesen, denn „Der ungeladene Gast“ ist soviel mehr als nur das. Sadie Jones hat einen sehr vielfältigen Roman geschaffen, der Spannung, Liebe, Freundschaft, Intrigen und vieles mehr bietet.

    Mehr
  • Der ungeladene Gast

    Der ungeladene Gast
    buchstabentraeume

    buchstabentraeume

    08. October 2015 um 14:39

    Irgendwie mag ich die Romane von Sadie Jones einfach. Sie ist mittlerweile eine Autorin für mich geworden, deren Bücher ich unabhängig von ihrem Inhalt lesen würde. Ich mag ihren Erzählstil einfach sehr gerne und auch die Handlungen ihrer Romane sind alle sehr originell und individuell. "Der ungeladene Gast" hat mir ein ganz besonderes Lesevergnügen geboten. Die Stimmung in diesem Roman war von Anfang an besonders. Irgendwie geheimnisvoll, auch etwas beunruhigend, angespannt, nervös und aufgeregt. Das Buch lässt sich überhaupt nicht in die Karten blicken, als Leser hat man gar keinen Plan, worauf das Ganze hinauslaufen soll. Was einen sehr großen Reiz beim Lesen ausmacht und für große Spannung sorgt, obwohl die Handlung an sich nicht in der Weise spannend ist, dass ständig etwas Aufregendes passieren würde. Und dazu kamen dann die besonderen Beschreibungen der Autorin, sowohl von den Charakteren als auch von der Handlungsumgebung, die so humorvoll, irgendwie auch ironisch waren. Und die dem Buch das gewisse Etwas verliehen haben. Die Autorin arbeitet hier viel mit stilistischen Mitteln wie Bindestrichen oder in Klammern gesetzten Sätzen, mit denen sie schnell noch etwas einfügt, was nicht wichtig für die Handlung ist, aber das Gesamtbild abrundet. Das fand ich wirklich toll. Die Stimmung in diesem Buch war wirklich besonders und auch das Haus oder Anwesen "Sterne" strahlte eine besondere Atmosphäre aus. Ich kann gar nicht so richtig in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch fasziniert hat. Denn genauso undurchsichtig wie die Handlung waren für mich auch die Charaktere. Die meisten von ihnen konnte ich gar nicht so richtig einschätzen bzw. haben viele von ihnen im Verlauf des Buches eine interessante Wandlung durchlebt. Hach, das Buch war einfach so schön mysteriös, ein wenig bedrückend, fast schon unheimlich. Toll! Eine rationale bzw. realistische Erklärung und Auflösung wäre mir am Ende dann zwar doch lieber gewesen. Aber irgendwie ist das Buch insgesamt doch stimmig.

    Mehr
  • Gäste zum Geburtstag

    Der ungeladene Gast
    Trucks

    Trucks

    27. June 2015 um 10:46

    So hatte sich die älteste Tochter des Hauses ihren 20. Geburtstag sicherlich nicht vorgestellt... Sterne, der Landsitz ihrer Familie Torrington, ist vom Ruin bedroht und die Familie versucht, wenigstens halbwegs normal Geburtstag zu feiern. Doch es kommt anders als geplant, denn ein Zugunglück lässt ungebetene Gäste auftauchen, die den Geburtstag und das Leben der Familie Torrington gehörig durcheinander wirbeln... Sadie Jones bedient sich einer schönen Sprache, die anfangs ein wenig schwierig für mich war (wie für viele andere Leser anscheinend auch...), aber dann wusste ich sie durchaus zu schätzen und fand sie sogar schön. Diese Sprache passt zum alten englischen Landadel und war von daher für dieses Buch auch unabdingbar. Das Cover passt ebenfalls hervorragend zur Geschichte, drückt die Eleganz aus, die die Familie Torrington einst ausgemacht hat, immer noch irgendwie auszeichnet, aber doch langsam nachlässt/verblasst. Die Spannung hält sich das ganze Buch über und die Geschichte ist geeignet, einen Leser derart zu fesseln, dass er das Buch rasch durchlesen möchte. Ich fand das Buch phantastisch und werde es Freunden empfehlen.

    Mehr
  • überraschendes Ende

    Der ungeladene Gast
    Witch1985

    Witch1985

    19. April 2015 um 19:01

    Es ist nicht so, dass ich es nicht gerne gelesen habe. Doch so ca. das 2/3 war es fürm mich ziemlich zäh. Habe es immer mal wieder einige Tage ruhen lassen. Am Ende wars wieder richtig spannend und dann doch zu schnell vorbei. Mit einer sehr überraschenden Wendung.

  • Leider kein WOW-Effekt

    Der ungeladene Gast
    Betsy

    Betsy

    26. March 2015 um 15:10

    Dieses Buch war wie ich zugeben muss eine Überraschung, aber leider nicht im positiven Sinn. Hier kurz der Inhalt: Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur einige Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan - und dann taucht auch noch ein Nachzügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davonzuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten. Das Buch klang ganz vielversprechend und las sich auch wirklich gut, weil der Schreibstil einfach flüssig ist, aber nach Ende des Buches war ich einfach nur baff, um es mal so auszudrücken. Ich wusste einfach nicht, was ich von dieser Handlung denken sollte. Während ich gelesen habe, dachte ich: irgendwann muss da jetzt ja noch was Spannendes passieren, aber die Geschichte plätscherte so dahin und hat es für mich persönlich nicht geschafft aufregend zu werden, sondern wurde einfach nur immer absonderlicher. Die Passagiere des Zugunglücks, die den Torringtons quasi aufgezwungen wurden und nicht so ganz das waren, was ich erwartet hatte, aber auch dem "dunklen" Geheimnis fehlte einfach das gewisse Etwas. Die meisten Figuren waren weder Symphatisch, noch war ihre Rolle tiefer angelegt. Auch der Schluß war dann sehr plötzlich und die Beziehung der Figuren zueinander war auf einmal ganz anders als zu Beginn, obwohl keine wirklich intensive Kommunikation zwischen den Figuren im Laufe der Handlung stattfand. Fazit: Für mich definitv ein Flop. Zwar gut zu lesen, aber ich habe in die Geschichte einfach nicht wirklich reingefunden. Die Figuren waren alle sehr oberflächlich dargestellt und so wirklich überzeugen konnte mich keine von ihnen. Es ist, wenn man es genau nimmt auch nicht so viel passiert und das was passiert ist, war einfach für mich persönlich ziemlich skuril und abstrus. Von mir bekommt dieses Buch daher leider keine Weiterempfehlung.

    Mehr
  • Mysteriöse Geschichte auf einem englischen Landgut

    Der ungeladene Gast
    Fami

    Fami

    12. June 2014 um 15:34

    Allgemeine Informationen:  Ausgabe: Taschenbuch Seiten: 314  S. Preis: 9,99 € Verlag: btb  Leseprobe  Klappentext: Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur ein paar Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan – und dann taucht auch noch ein Nachzügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davonzuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten …   Meine Meinung:  Die Geschichte wird nicht aus Sicht eines Charakters erzählt sondern durch einen allwissenden Erzähler.  Der Schreibstil ist sehr detailreich trotzdem zieht er sich nicht zu sehr in die Länge. Und durch den Detailreichtum bringt er wunderbar die etwas gruseliger werdende Atmosphäre der Story an den Leser. Wozu aber auch die Kulisse beigetragen hat, welche ähnlich dem Cover beschrieben wurde. Wer würde sich nicht bei einem Gewitter auf einem Landgut fürchten, wenn man dazu noch viele Fremde in seinem Haus hat und unter denen ein seltsamer Mann ist. Die vielen Charaktere fand ich durch den Stil sehr gut herausgearbeitet obwohl das Buch nur etwas über 300 Seiten hat. Ich fand sie allesamt interessant, es war keiner dabei der mich in irgendeiner Form gelangweilt hätte. Aber Charlotte, die Mutter, hat mich doch ab und zu etwas genervt mit ihrer Art, was aber irgendwie auch wieder spannend war. Man wartet bei ihr ständig darauf, das sie wieder was sagt vorüber man eigentlich nur den Kopf schütteln kann. Dann war da noch die kleine Schwester von Emerald, die öfters von der Familie einfach vergessen wird und dadurch eigentlich sehr in ihrer eigenen Welt lebt. Was man unter anderem daran merkt, das sie jegliche Haustiere in ihr Zimmer schleppt und deren Umrisse an die Wand zeichnen will. Fazit:  Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen auch der Aspekt mit der Walpurgisnacht, wobei hier eine ausführlichere Erklärung besser gewesen wäre.  Ich würde es jedem empfehlen der Geschichten auf einsamen Landgütern mag und mysteriösem nicht angeneigt ist.

    Mehr
  • Ein Geburtstag mit ungeahnten Folgen

    Der ungeladene Gast
    Bellexr

    Bellexr

    Es ist der 30. April 1912 und Emerald Torrington plant ein Dinner mit Freunden und der Familie anläßlich ihres Geburtstages. Während die Vorbereitung auf dem Sterne-Anwesen auf Hochtouren laufen, kommt die Schreckensmeldung an, dass ganz in der Nähe auf einer Nebenlinie ein Zug verunglückt ist und die Familie einige Reisende aufnehmen soll. Und schon stehen neben den geladenen Gästen auch die unter Schock stehenden Passagiere vor der Tür. Während Mutter Charlotte und Bruder Clovis die Reisenden geflissentlich ignorieren, versucht Emerald sich um die Reisenden zu kümmern und Kontakt mit der Eisenbahngesellschaft aufzunehmen. Doch dies endet mehr oder wenig im Chaos und plötzlich steht noch ein weiterer Passagier vor der Tür, der so gar nicht zu den anderen Reisenden passen mag. Während ein Sturm aufzieht braut sich auch mit der Ankunft des ungeladenen Gastes ein Sturm unter der Feiernden auf.   Der Roman beginnt mit dem Morgen des 30. April, dem Geburtstag von Emerald. Und schon beim gemeinsamen Frühstück von Mutter, Stiefvater und den beiden älteren Kindern verläuft nicht alles friedlich. Die Familie plagen massive Geldsorgen, es droht der Verkauf des geliebten Anwesens Sterne, wenn nicht der von den Kindern verhasste Stiefvater Edward übers Wochenende einen Geldgeber findet. Entsprechend angespannt gestaltet sich der Vormittag, zumal die geladenen Gäste von Mutter Charlotte auch nicht gerade gern gesehen sind. Doch als dann nachmittags völlig unerwartet bald zwanzig unter Schock stehende Fahrgäste vor der Tür stehen, droht das Chaos endgültig auszubrechen. Da scheint der ungeladene Gast fast wie eine Himmelsfügung, nimmt der gutsituierte feine Herr doch sofort das Zepter in die Hand.   Es sind schon recht eigenwillige und interessante Charaktere, welche Sadie Jones in ihrem vorliegenden Roman geschaffen hat. Angefangen mit der selbstsüchtigen, aber von ihren Kindern heißgeliebte Mutter Charlotte, der recht praktisch veranlagten Emerald, dem verwöhnten, egozentrischen Clovis und dem Nesthäkchen Imogen. Von allen nur Smudge genannt, lebt die Kleine mehr oder weniger in ihrer eigenen Welt, ist unscheinbar und wird von ihrer Mutter wie von ihren Geschwistern deshalb öfter einmal einfach vergessen.   Die Geschichte entwickelt sich anfangs langsam und ruhig, man verfolgt die Vorbereitungen zum Fest, lernt die Familie Torrington und die Bediensteten immer besser kennen und muss dabei feststellen, dass einige von ihnen ein paar dunkle Geheimnisse hüten, die drohen, in der Walpurgnisnacht ans Licht zu kommen. Schuld hieran ist der ungeladene Gast, der scheinbar zufällig auf Sterne gestrandet, doch mehr über einige Familienmitglieder weis, als diese ahnen. Und mit der Ankunft des letzten Gastes zieht auch die Spannung massiv an und die Stimmung des Romans wird immer unheimlicher.   Stellenweise ist die Story ziemlich skurril und Sadie Jones fängt sehr gut die leicht heruntergekommene wie geheimnisvolle Atmosphäre von Sterne wie auch das Leben einer scheinbar gutsituierten Familie und deren Tagesablauf Anfang des 20. Jahrhunderts ein. Warmherzig, charmant, äußerst unterhaltsam, absolut unvorhersehbar und je länger der Roman dauert auch umso fesselnder, vermittelt die Autorin ihre Geschichte über ein Familienfest, das sich vollkommen anders entwickelt als anfangs gedacht.   Fazit: Eine Geburtstagsfeier voller skurriler, überraschender Ereignisse, die ein dunkles Familiengeheimnis ans Tageslicht fördert.

    Mehr
    • 2
    schokoloko29

    schokoloko29

    31. May 2014 um 20:52
  • Schales Geburtstagsdinner

    Der ungeladene Gast
    NiWa

    NiWa

    Anfang des 20. Jahrhunderts feiert Emerald ihren 20. Geburtstag mit einem kleinen Dinner und ausgewählten Freunden. Doch so richtig kann sie ihren Geburtstag nicht genießen. Das Familienanwesen „Sterne“ versinkt in Schulden, ein Zugunglück sorgt für unerwartete Gäste, die versorgt werden sollten und dann ist auch noch ein widerspenstiges Pony im Haus gefangen, das es zu befreien gilt.  Auf den ersten Blick die Grundlage für einen turbulenten Abend und dann taucht ein ungebetener Gast auf, der ein erschütterndes Geheimnis zu lüften droht.  Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr schwer gefallen. Bei Seite 35 angekommen, wurden bereits gefühlte 10 Personen vorgestellt, die ich kaum voneinander unterscheiden konnte. Erst nach der Hälfte der Geschichte konnte ich mir zumindest die wichtigsten Namen merken und die oberflächlichen Charaktere ihren Rollen zuordnen.  Gut hat mir hier nur die kleine Smudge gefallen. Sie ist die kleine Schwester der Protagonistin Emerald und als einziger Charakter fassbar geworden. Durch ihre kindliche Weltanschauung und unbesonnenen Aktionen hat sie mich herrlich zum Lachen gebracht.  Die Handlung selbst hat einen gruseligen Grundton, der meiner Meinung nach, viel stärker herausgearbeitet werden sollte. Denn es wirkt, als ob sich die Autorin für kein Genre so richtig entscheiden konnte. Man findet etwas Horror und Mystery, einen Schuss Historienroman, gewürzt mit einer Prise Liebe und Erotik und dann noch abgeschmeckt mit familiärer Soßenbasis.  Im Endeffekt wurde aber statt eines exquisiten Dinners ein schaler Eintopf kredenzt.

    Mehr
    • 3
  • Hier stimmt doch was nicht...

    Der ungeladene Gast
    parden

    parden

    19. January 2014 um 00:42

    HIER STIMMT DOCH WAS NICHT... Ein schöner Frühlingsabend im Jahr 1912: Es ist Emerald Torringtons zwanzigster Geburtstag. Das schon etwas heruntergekommene Sterne-Anwesen blitzt und glänzt, ein großes Dinner mit Freunden der Familie ist geplant. Doch ein Zugunglück, nur einige Meilen entfernt, sorgt dafür, dass eine Schar derangiert aussehender Passagiere vor der Tür steht und Einlass begehrt. Von nun an läuft nichts mehr nach Plan - und dann taucht auch noch ein Nachzügler auf, der ein dunkles Geheimnis mit der Hausherrin teilt. Während draußen ein nächtlicher Sturm heraufzieht, beginnen drinnen Anstand und Dekorum davonzuwehen und dem Chaos den Weg zu bereiten... Entsprechend der damaligen Etikette sind für die Geburtstagsfeier der ältesten Tochter des Hauses alle Zimmer auf Hochglanz gebracht worden, ein mehrgängiges Menu ist in Vorbereitung und die edlen Kleidungsstücke liegen parat. Überschattet werden die Feierlichkeiten vom drohenden Verkauf des Anwesens aufgrund einer hoffnungslos anmutenden Verschuldung der Familie. Allen Bemühungen des Stiefvaters der drei Kinder Emerald, Clovis und Smudge zum Trotz ist es recht unwahrscheinlich, dass die Familie das Anwesen wird halten können. Doch an diesem Tag will die Familie alle trüben Gedanken beiseite wischen. Während der Stiefvater in der Stadt weilt, um Geldgeber für einen Kredit aufzutreiben, laufen die Vorbereitungen auf Sterne für die Geburtstagsfeier auf Hochtouren. Die Gäste treffen ein, und alles läuft der vorgegebenen Etikette gemäß vornehm und vorhersehbar ab. Bis die ersten Opfer eines Zugunglücks auf der nahegelegenen Eisenbahnstrecke unversehens auf dem Anwesen auftauchen. Da man sie kaum wieder wegschicken kann, werden sie in ein abgelegenes Zimmer geschickt und notdürftig versorgt, immer in der Hoffnung, dass die Eisenbahngesellschaft sich bald meldet und sich um die weitere Versorgung der Verunglückten kümmert. Die ins Stocken geratene Geburtstagsfeier gerät schließlich gänzlich aus den Fugen, als ein weiterer Verunglückter mit Verspätung auftaucht und um Einlass bittet. Wie sich herausstellt, kennt er die Mutter der Kinder, und der Abend gestaltet sich nun gänzlich anders als erwartet... Trotz der v.a. zu Beginn des Buches recht verschachtelten Sätze, fiel es mir nicht schwer, in das Geschehen einzutauchen. Eine bildhafte Sprache führte mir die Personen, die Atmosphäre jener Zeit sowie die dafür typischen Umgangsformen mühelos vor Augen. Es war angenehm, die einzelnen Personen kennenzulernen, auch wenn sie anfangs nicht sonderlich sympathisch erschienen, häufig weil sie einfach zu sehr in ihrer Etikette verhaftet waren. Mit Beginn der ersten "Auflösungserscheinungen" wurden die Personen dann zunehmend authentischer und damit gleichzeitig oft auch sympathischer. Während des Lesens hatte ich ständig das Gefühl: Hier stimmt doch was nicht. Die Autorin hat es geschafft, eine knisternde Spannung aufzubauen, die über lange Zeit nicht erklärlich ist. Mit der Erwartung eines klassichen englischen Familienromans bin ich an die Lektüre herangegangen, doch mit zunehmenden mysteriösen Ereignissen wurde mir klar, dass sich die Autorin noch eines weiteren unvorhergesehenen Genres bediente. Dies war überraschend, doch blieb das Buch trotz einiger surrealer Ansätze angenehm zu lesen. Mich hat das Buch letztlich wirklich gut unterhalten... © Parden

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Unglubwürdig

    Der ungeladene Gast
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    Inhalt: Emerald wird zwanzig, doch ihr Geburtstag verläuft nicht wie geplant. Nicht weit vom Anwesen entfernt gibt es einen Unfall und die Geburtstagsgesellschaft ist gezwungen zu helfen … Schreibstil: Oh mein Gott, was ist denn hier passiert?! Der Schreibstil ist so hypotaktisch aufgebaut, dass sich selbst frühe Literatur, so um 1850, besser lesen lässt als das! Die Sätze sind zu beginn des Buches so verschachtelt, dass ich diese immer wieder lesen musste um am Ende eines Satzes noch zu wissen wie dieser eigentlich angefangen hatte. Den Sinn dahinter zu verstehen steht auf einem anderen Blatt. Dies wurde zwar im Laufe der Geschichte besser, aber die Langeweile schleppte sich immer noch mit. Charaktere: Diese waren nichts sagend, konstruiert und langweilig. Sie schleppten sich durch die Geschichte und handelten nicht wie Personen es tun sollten. Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen – dies war auch der Hauptgrund das Buch lesen zu wollen. Ein Mädchen welches sich wünscht mit einer Wand zu verschmelzen, aber warum?! Fazit: Ein Leseabbruch aufgrund des unglücklichen Schreibstils und der faden Geschichte ohne Spannung. Ich habe zwar noch das Ende gelesen und bin froh mich nicht mehr durchgequält zu haben. Das Ende fand ich unlogisch und gehetzt – obwohl das Buch eher schleppend geschrieben war. Von mir gibt es einen Stern und keine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
  • weitere