Sadie Matthews Season of Desire - Momente der Liebe

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(11)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Season of Desire - Momente der Liebe“ von Sadie Matthews

Im Reich der Sinne: der explosive Abschluss der Erfolgstrilogie Season of Desire. Als die Spannungen mit ihrem schwerreichen Vater eskalieren, flüchtet Summer Hammond nach Los Angeles. Auf der Partyszene kümmert es niemanden, wie allein und verletzlich sie ist. Bis sie Jack Fiori trifft. Jack bezaubert sie, umwirbt sie, überredet sie zu einer Spontan-Reise. Erst als sie das Versteck im Wald sieht, begreift Summer das Unfassbare: Jack hat sie entführt. Aber was plant er? Und warum empfindet sie keine Angst, sondern ein Verlangen, wie sie es noch nie gekannt hat?

i love it

— tamijamy33

Tolles Finale der Reihe und ein schöner Abschluss mit all den verschiedenen Charakteren!

— Alexandra_G_

Sehr netter 3. Teil der Serie.

— Katze2410

Leider nur ein mäßiger Abschluss der Reihe

— raven1711

Genial einfach TOLL!! Der beste Teil der Reihe! Unbedingt lesen!! Must read :)

— MonikaWick2809

Stöbern in Erotische Literatur

For 100 Reasons - Enthüllung

Schöner Abschluss dieser recht mittelmäßigen Reihe, jedoch erneut mit einer allzu bekannten Storyline der einfach das Besondere fehlt.

Betsy

Mr. O - Ich darf dich nicht verführen!

Interessanter anregender Roman der leicht und locker daherkommt und hin und wieder ein Lächeln verursacht

chris_ma

All for You - Liebe

Vanessa und Darren - Teil 2 der Bridge-Reihe!

leseratte_lovelybooks

Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard

Auch der letzte Teil steht seinen Vorgängern in nichts nach. Romantisch und leidenschaftlich❣️

nuean

Mit allem, was ich habe

Das Cover lässt mich sofort an "The Bodyguard" denken und somit war das Buch eine nette Unterhaltung für Zwischendurch

sollhaben

Turbulence - Mit dir um die Welt

Eine interessant gestrickte Liebesgeschichte, aber leider konnten mich beide Protagonisten nicht überzeugen!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sadie Matthews - Season of Desire - Momente der Liebe

    Season of Desire - Momente der Liebe

    Chrissy87

    20. November 2017 um 09:48

    Summer lernt bei einem Besuch in L.A. den charmanten Jack kennen und die beiden treffen sich ziemlich schnell auf ein Date. Das endet allerdings ganz anders als gedacht, denn Jack entführt Summer. Das alles war von langer Hand geplant, denn Summer und Jack verbindet etwas aus ihrer Vergangenheit für das sich Jack nun rächen will. Allerdings hätte keiner der beiden mit den starken Gefühlen gerechnet, die beide für einander entwickeln.Genau wie bei "Fire after Dark" enttäuscht mich auch hier das letzte Buch. Ich fand die Geschichte irgendwie langweilig und teilweise echt unglaubwürdig. Das scheint bei der Autorin so üblich zu sein, dass der Auftakt einer Reihe echt gelungen ist und dann die Geschichten von Buch zu Buch schlechter werden.

    Mehr
  • Leider nur ein mäßiger Abschluss der Reihe

    Season of Desire - Momente der Liebe

    raven1711

    23. July 2015 um 13:34

    Inhalt aus dem Klappentext: Als die Spannungen mit ihrem schwerreichen Vater eskalieren, flüchtet Summer Hammond nach Los Angeles. In der Partyszene kümmert es niemanden, wie allein und verletzlich sie ist. Bis sie Jack Fuoco trifft. Jack bezaubert sie, umwirbt sie, überredet sie zu einer Spontan-Reise. Erst als sie das Versteck im Wald sieht, begreift Summer das Unfassbare: Jack hat sie entführt. Aber was plant er? Und warum empfindet sie keine Angst, sondern ein Verlangen, wie sie es noch nie gekannt hat? Meinung: Achtung: Dritter Teil einer Serie! Spoilergefahr! Auf den letzten Teil der "Season of Desire"-Reihe habe ich schon richtig herbeigesehnt, denn ich mag Sadie Matthews Schreibstil sehr gerne und ihre Geschichten haben mir bisher immer gut gefallen, auch wenn sie manchmal recht eigenwillige Charaktere schafft. Der Einstieg ins Buch ging dann erwartungsgemäß auch relativ zügig. Zu Anfang konfrontiert Freya, Flora und Summers Vater die Mädchen mit der Tatsache, dass diese keinerlei finanzielle Zuwendung mehr von ihm erhalten, da er deren Verhalten in den letzten Monaten nicht billigt und ihre Partnerwahl nicht akzeptiert. Er möchte sie damit zwingen, sich von den besagten Männern zu trennen. Seiner Freundin kommt das natürlich entgegen, denn wie wir bereits wissen, hat sie es ja auf das Vermögen der Familie abgesehen. Es kommt zum Bruch mit dem Vater, denn die Schwestern sind nicht auf das Geld aus, was ihr Vater aber nicht versteht. Summer reist daraufhin nach Los Angeles, wo sie bei ihrem guten Freund Jimmy unterkommt. Dort begegnet sie dem geheimnisvollen Jake. Direkt vom ersten Kontakt an ist sie fasziniert von ihm, meint sie doch eine verwandte Seele in ihm zu sehen. Auch Jake scheint diese Faszination zu spüren und nach einem gemeinsamen Date fahren sie gemeinsam zu einem Strandhaus. Dort angekommen muss Summer aber feststellen, dass Jake offensichtlich andere Pläne hat und Summer seine Geisel ist. Die Situation spitzt sich zusammen und die Familie muss sich miteinander auseinander setzen, um Summer zu retten. Was habe ich mich auf das Wiedersehen mit den Schwestern gefreut. Leider hat die Freude nicht sehr lange angehalten, denn die beiden Hauptfiguren waren mir leider viel zu seicht und schwammig ausgearbeitet. Summer, die anfangs als Partymaus vorgestellt wird, entwickelt sich hier zur melancholischen Seelsorgerin, die mit therapeutischen Ansätzen die Psyche ihres Entführers versteht und heilt... Ähm, ja. Jake, der mediterrane Adonis, entwickelt sich von einem heißen und geheimnisvollen Fremden zu einem emotional leicht labilen und beeinflussbaren Weichei, der sich den Reizen seiner Geisel nicht entziehen kann. Ganz ehrlich, die Figurenentwicklung war so unglaubwürdig und ging von der Zeitlinie her einfach zu schnell. Das hat mir einiges vom Lesespaß genommen :-( Am Schreibstil dagegen ist nicht auszusetzen. Die Geschichte ist flüssig erzählt und entwickelt regelrechte Pageturner-Qualitäten, so dass ich echt schnell durch das Buch durchkam. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, was den Lesefluss weiter positiv beeinflusste. Leider kann das kaum über den Plot hinwegtrösten, der diesmal wenig überzeugen kann. Wie schon gesagt sind die zwei Hauptfiguren eine Katastrophe und die Zeitlinie ist viel zu knapp gehalten, um der Geschichte einen glaubhaften Anstrich zu verleihen. Schön fand ich aber, dass die Trilogie hier einen runden Abschluss bekommen hat und jede Figur nochmal zu Wort kommen konnte, auch die aus den Vorgängerromanen. Das Buch kann zwar auch ohne Vorkenntnis zu den anderen Büchern gelesen werden, denn es gibt kurze Zusammenfassungen auf die zwei Bände davor, es macht aber dann doch mehr Spaß, wenn man diese kennt, da man dann mehr mit den Charakteren anfangen kann. Erzählt wird das Buch aus Summers Sicht in der Ich-Perspektive, sowie aus der dritten Person bei Freyas und Floras Passagen. Fazit: Leider entpuppt sich die Geschichte nur als ein mäßiger Abschluss der Reihe. Die zwar schlüssige Aufklärung kann mich nicht über die schwachen Protagonisten und die zu schnelle Abhandlung hinwegtrösten. Von mir gibt es 3 von 5 Punkten. (Mein Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks