Safia Monney

 3.7 Sterne bei 47 Bewertungen
Safia Monney

Lebenslauf von Safia Monney

Die deutsch-französische Autorin Safia Monney wurde 1979 in Saarbrücken geboren. Sie studierte Schauspiel am Konservatorium der Stadt Wien und Kommunikationswissenschaft an der LMU München. Als Schauspielerin war sie unter anderem an den Münchner Kammerspielen zu sehen, spielte in diversen deutschen Film- und Fernsehproduktionen, gab literarische Lesungen und wirkte in einem Hörspiel mit. Seit 2008 lebt Safia Monney in Paris.

Alle Bücher von Safia Monney

Safia MonneyAm Ende ist noch längst nicht Schluss
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am Ende ist noch längst nicht Schluss
Am Ende ist noch längst nicht Schluss
 (30)
Erschienen am 18.12.2015
Safia MonneyHarte Zeiten für echte Kerle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Harte Zeiten für echte Kerle
Harte Zeiten für echte Kerle
 (17)
Erschienen am 24.07.2018

Neue Rezensionen zu Safia Monney

Neu
TeleTabi1s avatar

Rezension zu "Harte Zeiten für echte Kerle" von Safia Monney

Harter Kerl vs. moderner Mann
TeleTabi1vor einem Monat

Clemens arbeitet als Reporter bei einem Männermagazin und schreibt dort über Abenteuer, Action und Sport. Als er von einer seiner Reportagereisen zurückkehrt, begegnet er Wayra, die ihn sofort in ihren Bann zieht. Zumindest bis sich herausstellt, dass ausgerechnet diese faszinierende Frau seine neue Chefin sein soll und diese beginnt, den kompletten Aufbau des Magazins umzukrempeln. Clemens soll plötzlich über Beauty und Wellness berichten und stößt damit an die Grenzen seiner selbst definierten Männlichkeit...

„Harte Zeiten für echte Kerle“ ist ein humorvoller Roman, der sich augenzwinkernd mit echten Männern in der vermeintlichen Krise befasst, die durch neue vielfältige Anforderungen und emanzipatorische Neuerungen der Gesellschaft hervorgerufen wurde. Bartpflege, Beautyprodukte und Treatments für den modernen Mann sind nur einige Beispiele, mit denen Clemens sich konfrontiert sieht und die er auf seine ganz eigene, aber immer höchst amüsante Art und Weise angeht. Verbunden mit einer Liebesgeschichte entsteht so eine großartige und unterhaltsame Lektüre, die von der ersten bis zur letzten Seite Spaß macht. Trotz Machoallüren ist Clemens ein sympathischer Hauptprotagonist, den ich gerne auf seinem Weg begleitet habe.
Auch der lustig-leichte Schreibstil der Autorin Safia Monney hat seinen Teil zu einer sehr angenehmen Lektüre beigetragen – nicht zuletzt auch durch die beschriebene männliche Sicht der Dinge, die auch mal mit recht deftigen Ausdrücken garniert und durch Ironie gekonnt überspitzt dargestellt wurde. Alles in allem hatte ich ein großartiges Lesevergnügen mit „Harte Zeiten für echte Kerle“ und das Buch eignet sich meiner Meinung nach für Männer und Frauen gleichermaßen.

Kommentieren0
8
Teilen
specialangs avatar

Rezension zu "Harte Zeiten für echte Kerle" von Safia Monney

Der moderne Mann
specialangvor 2 Monaten

Klappentext:

«Nur weil ich Gefühle habe, muss ich noch lange nicht darüber reden.»
Clemens ist Reporter bei einem Männer-Lifestyle-Magazin. Am liebsten berichtet er über alles, was harte Kerle anspricht: Extremsport, Monstertrucks, Grenzerfahrungen. Auf eine Beziehung hat er wenig Lust, einer Affäre ist er aber nicht abgeneigt. So auch, als er am Flughafen mit der faszinierenden Wayra zusammenstößt. Leider stellt sich heraus, dass Wayra seine neue Chefin ist. Sie will dem kriselnden Magazin eine neue Farbe geben, Stichwort: Der moderne Mann und seine Bedürfnisse. Clemens wird das Ressort «Beauty und Wellness» übertragen - und er macht eine ganz neue Art von Grenzerfahrung.

Meinung:

Der Einstieg war für mich nicht gerade leicht. Der Schreibstil ist zwar flüssig, aber liest sich nicht so locker flockig. Clemens ist ein typischer Mann und auf einmal muss er über nicht so männliche Themen schreiben. Für ihn nicht wirklich leicht. Er war mir sympathisch, aber leider waren seine Ausdrücke für mich oft etwas zu derb. Wayra war mir dagegen von Anfang an total unsympathisch und ihre Handlungen sorgten für mich oft für Kopfschütteln. Die Geschichte ist lustig geschrieben und sorgt für einige Lacher. Langeweile kam beim lesen nicht auf.

Auch wenn der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig ist, hat mich diese leichte Lektüre gut unterhalten.

Kommentieren0
2
Teilen
Leseratte61s avatar

Rezension zu "Harte Zeiten für echte Kerle" von Safia Monney

Ich war anfangs sehr skeptisch und dann kam ich aus dem Lachen und Nachdenken nicht mehr heraus
Leseratte61vor 2 Monaten

Clemens ist auch als Reporter ein echter Kerl, denn er berichtet am Liebsten über die Themen der harten Kerle. Dazu gehören Extremsport, Monstertrucks und weitere männliche Grenzerfahrungen.

Frauen mag er sehr, für kurze Affären, Bindungen will er jedoch nicht. Typischer Egoist?

Plötzlich steht das Leben von Clemens sowohl privat als auch beruflich komplett auf dem Kopf. Er begegnet Wayra und fühlt sich von ihr magisch angezogen. Was hat diese Frau, was andere Frauen nicht haben? Sie spukt ihm Tag und Nacht durch seine Gedanken.

Leider stellt sich Wayra innerhalb von kurzer Zeit als seine neue Chefin heraus. Dies erscheint erst mal unspektakulär. Wenn das liebe Wörtchen wenn nicht wäre, wäre es auch so. Dem kriselnden Magazin, für das Clemens tätig ist, will Wayra einen aktuellen Touch verpassen und versetzt Clemens in ein neues Resort. Dieses neue Resort ist dem heutigen Zeitgeist des supersoften Mannes angepasst, Wellness und Beauty für den Mann. Clemens macht nun völlig andere Grenzerfahrungen und hinterfragt die heutige Männlichkeit.

Ob sich diese Verwicklungen und Probleme lösen lassen? Lest selbst.

Fazit:

Dieses Buch habe ich anlässlich einer Leserunde gewonnen und war nach den ersten Kommentaren anderer Leserinnen extrem skeptisch, so dass ich erst mal abgewartet und mich aus der Leserunde ausgeklinkt habe.

Im Nachhinein freue ich mich darüber, dass ich dieses Buch ohne fremde Einflüsse dann doch gelesen habe. Ja, im ersten Moment habe ich mich über die deftige Sprache gewundert, die häufig kritisiert wurde. Jedoch habe ich nachgedacht und mein Arbeitsumfeld mal Revue passieren lassen. Ich arbeite seit vielen Jahren in einem männlich dominierten Umfeld. Fühlen sich Männer von uns Frauen unbeobachtet, reden die auch mit über 30 noch so wie Clemens und nicht nur das, auch tägliche männliche Furzkonzerte konnte ich erleben. Männer wollen halt durch ihre Sprache und ihr Benehmen zeigen, wer den Größeren hat. Dies wurde Männern immer mehr aberzogen.

Durch solche Erfahrungen erscheint mir das Benehmen von Clemens nicht allzu abwegig und ich finde es gut, wie die Autorin dieses männliche Verhalten mit ihrer Ironie auf die Spitze getrieben hat. Für mich ist dieses Buch eine Möglichkeit, den Genderwahn und die Gleichmacherei in unserer heutigen Gesellschaft zu hinterfragen und auf humorvolle Weise den Menschen näher zu bringen, die sich davon einlullen lassen. Fakt ist: Nicht nur Männer befinden sich schon seit vielen Jahren in der Krise, sondern auch wir Frauen. Safia Monney hatte den Mut, in unglaublich satirischer Art, diese Missstände aus männlicher Sicht zu benennen, auch wenn sie nicht allzu sehr in die Tiefe gehen konnte, um nicht zu langweilen.

Frage: Wer hat denn den Mut zu hinterfragen, auf wen dieser Genderwahn zurückgeht? Begründer dieser Forschung war ein Mann namens John Money, der amerikanischen Eltern einreden wollte, dass es keinerlei Geschlechtsunterschiede gibt. Anlässlich seine Forschungen lebte er seine pädophilen Neigungen aus und trieb viele Opfer in die Psychiatrie oder den Freitod. Forscher oder Mörder? Die abstrusen Theorien dieses Mannes wurden inzwischen vielfach widerlegt.

Diesen Forscher nehmen heute immer noch Menschen zum Anlass auf die Genderforschung zu pochen, ohne zu hinterfragen, ob sie uns vielleicht schadet. Was ist das Ende vom Lied, Männer werden verweichlicht und Frauen leiden an sogenannten Männerkrankheiten.

Was hat Safia Monney nun mit ihrem Werk getan? Sie hat einen humorvollen, satirischen Blick auf diesen Wahn geworfen, der uns immer noch als Wahrheit verkauft wird.

Für mich steht fest: Männer sind anders, Frauen erst recht. Erst wenn wir endlich begreifen, dass dies wirklich so ist, können wir lernen, damit umzugehen. Vielleicht ist „Harte Zeiten für echte Kerle“ ein kleiner Schritt zu diesem Verständnis.

Ich empfehle dieses Buch ausdrücklich für Männer und Frauen, die einen anderen Blick auf unsere Geschlechterrollen werfen wollen, die uns fremddiktiert werden.

Kommentare: 2
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
salbagdadis avatar
Hallo! 
Diesen Juli ist mein neuer Roman Harte Zeiten für echte Kerle bei Rowohlt erschienen. Eine Komödie, die sich laut bisherigem Feedback perfekt als Sommerlektüre eignet. 
Das möchte ich gerne hier mit einer kleinen Leserunde feiern!  
Worum geht's? 
Wie schon bei meinem ersten Roman schreibe ich aus der Perspektive eines Mannes - dieses Mal aus der Sicht des attraktiven 35-jährigen Reporters Clemens. 
'Nur weil ich Gefühle habe, muss ich noch lange nicht darüber reden.'
Clemens ist Reporter bei einem Männer-Lifestyle-Magazin. Am liebsten berichtet er über alles, was harte Kerle anspricht: Extremsport, Monstertrucks, Grenzerfahrungen. Auf eine Beziehung hat er wenig Lust, einer Affäre ist er aber nicht abgeneigt. So auch, als er am Flughafen mit der faszinierenden Wayra zusammenstößt. Leider stellt sich heraus, dass Wayra seine neue Chefin ist. Sie will dem kriselnden Magazin eine neue Farbe geben, Stichwort: Der moderne Mann und seine Bedürfnisse. Clemens wird das Ressort 'Beauty und Wellness' übertragen - und er macht eine ganz neue Art von Grenzerfahrung.
Hier ein Link zur Leseprobe bei Rowohlt. 

Bei diesem Roman ging es mir um die Frage, ob Mann heute noch Mann sein darf, und was das überhaupt bedeutet. 
Daher frage ich Euch für die Verlosung: Was macht für Euch einen Mann aus? 
Ich freue mich über Eure Antworten und bin schon sehr gespannt auf Eure Ansichten! 
Die Gewinner gebe ich am 24. August bekannt und dann kann die Leserunde auch schon am 01.09. offiziell beginnen :-) 

Bis bald, 
Safia

Zur Leserunde
salbagdadis avatar

Hallo zusammen! 

Gerade ist mein Debütroman bei RORORO erschienen - nun möchte ich mit Euch meine allererste Leserunde starten! 

Wer Lust hat, abzuschalten und nach Paris und Wien zu flüchten, wer schwarzen Humor mag und gern lacht, ist hier genau richtig! 

AM ENDE IST NOCH LÄNGST NICHT SCHLUSS erzählt das Abenteuer von Ex-Roadie Ralph und seinen Freunden, die lieber freiwillig gemeinsam abtreten wollen als ins Altersheim zu müssen. Zumindest hatten sie das in ihrer Jugend beschlossen. Und jetzt ist Ralph 70, sein nettes Einkommen ist einer miesen Mindestrente gewichen, seine Muskeln einer Wampe. Vorbei die Zeiten, in denen er mit Mick Jagger plauderte. Jetzt bleiben ihm nur Gespräche mit Evergreen, seiner Zimmerpflanze. Und die Ladies laufen schon lange lieber davon, als ihm die Tür einzurennen. Ralph beschließt seine Jugendfreunde aufzusuchen, um mit ihnen den Plan von damals in die Tat umzusetzen. Vorher befreit er noch den alten Piet samt Rollstuhl aus dem Seniorenheim - der Kerl hat das nötige Kleingeld für die Reise. Und die geht erst mal nach Paris...

Lust bekommen, mit mir in Ralphs Golf einzusteigen und etwas Zeit miteinander zu verbringen? Dann beantwortet einfach folgende Frage: 
Was wäre die eine Sache, die Ihr unbedingt noch erleben/tun wollt, bevor das Leben vorbei ist? 

Rowohlt stellt für die Leserunde 15 Exemplare zur Verfügung :) 

Bewerbungsschluss ist der 01. Februar, und sobald die Bücher bei Euch angekommen sind, geht die Reise los! 

Ich freue mich über Eure Beiträge! 

Hier gibt's eine Leseprobe

In den Weiten des Internets findet Ihr mich auch unter: 

Facebook: www.facebook.com/safiamonney
Twitter: Safia Monney
Meine kleine Homepage: www.safiaalbagdadi.com

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Safia Monney wurde am 21. Juni 1979 in Saarbrücken (Deutschland) geboren.

Safia Monney im Netz:

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks