Safiya Hussaini , Raffaele Masto Ich, Safiya

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich, Safiya“ von Safiya Hussaini

Tod durch Steinigung! So lautete das grausame Scharia-Urteil gegen die Nigerianerin Safiya Hussaini, weil sie ein uneheliches Kind zur Welt brachte. Denn auf Ehebruch und Sex ohne Trauschein steht in ihrem Heimatland die Todesstrafe – für Frauen. Doch eine beispiellose internationale Protestkampagne und das Engagement ihres Anwalts retteten Safiya vor der Vollstreckung des Urteils. Seitdem ist sie zu einem Symbol der Hoffnung geworden. In diesem Buch erzählt sie die ergreifende Geschichte ihres Lebens.

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich, Safiya" von Safiya Hussaini

    Ich, Safiya
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    11. April 2012 um 10:10

    Safiya wird mit 13 gezwungen, einen 50 Jährigen Mann zu heiraten. Sie bekommt mit ihm 5 Kinder, wovon 2 sterben. Verstoßen von ihrem Ehemann wird die Scheidung eingereicht, Später heiratet sie noch 2 mal. Als sie sich richtig verliebt, und mit diesem Mann auch intim wird, wird sie von ihrem Bruder wegen Ehebruch angezeigt - und zu Tode verurteilt. Aufgrund internationaler Proteste wird dieses Urteil (Gott sei Dank) wieder aufgehoben. In diesem Buch kommt Safiya zu Wort. Hier wird die untergeordnete Rolle der Frau gut ausgedrückt. Ein Buch zum mitfühlen und sich Gedanken machen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich, Safiya" von Safiya Hussaini

    Ich, Safiya
    helene

    helene

    03. October 2010 um 16:20

    Für die Liebe zur Steinigung verurteilt...
    Die bemerkenswerte traurige unvorstellbare Lebensgeschichte von Safiya...es ist ein wahnsinn was der Mensch alles durchleben und überleben kann...Sie hat es geschafft, durch ihren unermüdlichen Glauben, der Hölle zu entkommen...