Sage Marlowe Erdbeeren & Sahne (Hotel Amor 1)

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erdbeeren & Sahne (Hotel Amor 1)“ von Sage Marlowe

„Das Geschenk der Liebe ist nicht immer einfach anzunehmen, aber sie ist ein Geschenk, und sie sollte mit Dankbarkeit angenommen werden.“ Als der effiziente, bedachtsame Geschäftsmann Ross eines Morgens in der U-Bahn einem Fremden begegnet, hat er keine Ahnung, dass Amor im Hintergrund die Fäden zieht. Dennoch lässt er sich auf ein weiteres Treffen mit dem unkonventionellen Sebastian ein, der hinter all seiner äußerlichen Extravaganz eine schüchterne und empfindsame Seele verbirgt. Trotz ihrer gegensätzlichen Persönlichkeiten und Lebensweisen werden sie ein Paar, doch Ross schafft es einfach nicht, diese eine Sache zu überwinden, die ihn davon abhält, Sebastian voll und ganz zu akzeptieren—und seine eigene Vergangenheit. Eines Tages führt sie ein Ausflug zu einem einsamen Hotel an der Küste Schottlands. Mit einem bisschen Hilfe von Aengus, dem netten aber etwas seltsamen Besitzer des Hotels und seinem flüssigen Glück, unternehmen die beiden einen weiteren Versuch, eine Brücke zu bauen—eine Brücke, die sie hoffentlich gemeinsam überqueren werden, Hand in Hand. Ein homoerotischer Liebesroman für Erwachsene mit explizitem Inhalt und übernatürlichen Elementen. Dies ist Buch 1 der Serie. Länge: 28.500 Wörter / ca. 125 Seiten
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zuckersüß wie Erdbeeren mit Sahne!

    Erdbeeren & Sahne (Hotel Amor 1)
    Fenja1987

    Fenja1987

    Ross und Sebastian könnten nicht unterschiedlicher sein. Der eine ein äußerst erfolgreicher wie gradliniger Geschäftsmann, der alles korrekt haben muss. Während der andere es exzentrisch und extravagant mag. Trotzdem sind sie seit kurzem ein Paar. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht Ross Unsicherheit im Umgang mit Sebastians Verhalten und Kleidungsstil. Bei einer Reise nach Schottland, scheint es sich dann auch tatsächlich zu bewahrheiten. – Sie passen nicht zusammen. Oder vielleicht ist es ja alles nur ein Plan von Amor selbst gewesen? Und es war schon immer das Schicksal von Ross und Sebastian zusammen zu sein? Um das herauszufinden helfen wohl nur Erdbeeren & Sahne und ganz viel Liebe... „Erdbeeren & Sahne“ ist, wie der Titel schon verrät, so süß wie Erdbeeren mit Sahne. Wir begegnen zunächst Ross und Sebastian, wie sie auf dem Weg in die Schottischen Highlands sind, damit Sebastian endlich die Eltern von Ross kennen lernen kann. Und eigentlich könnte alles perfekt sein, wenn Ross über seinen Schatten springen würde um sich und Sebastien so zu akzeptieren wie beide sind. Doch zum Glück finden sie während einer Übernachtung im Hotel „Amor“ auch dank dem engagierten Besitzer Aengus wieder zueinander. Beide, besonders Sebastian, mit seinem flippigen Charakter mochte ich sehr. Ein paar erotische Szenen gibt es hier natürlich auch, dennoch wird die Liebesgeschichte eher in Gesprächen und Rückblenden über das Kennenlernen erzählt. Fazit: Mit „Erdbeeren & Sahne“ erzählt die Autorin eine zuckersüße Gay – Liebesgeschichte. Gerne mehr davon! Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
    • 7