Sajni Patel

 4.2 Sterne bei 32 Bewertungen

Alle Bücher von Sajni Patel

Cover des Buches Alles, was ich an dir liebe (ISBN: B08BFZLBH3)

Alles, was ich an dir liebe

 (32)
Erschienen am 09.07.2020

Neue Rezensionen zu Sajni Patel

Neu
S

Rezension zu "Alles, was ich an dir liebe" von Sajni Patel

Mal ganz anders
Stefanie_1985vor 2 Monaten

Mir hat die Geschichte um Liya und Jay gut gefallen. Sie ist mal ernst, mal witzig, mal traurig. Für jedes Gefühl ist etwas dabei. 

Allerdings fand ich Liya an einigen Stellen doch sehr anstrengend. Zum Beispiel ist sie zu Beginn der Geschichte doch sehr zickig und unfreundlich. Oftmals wirkt es, als würde sie ihre Wut über gewisse Dinge an Leuten auslassen, die damit nichts zu tun haben. 

Auch die Tatsache, dass sie Mike eigentlich gar nicht wirklich mag und doch mit ihm ausgeht, fand ich ziemlich eigenartig. Dass der Abend für sie so unglücklich endete, tut mir natürlich leid, aber ich finde nicht, dass sie ganz unschuldig an dem Debakel ist. Ich hätte mich schon viel früher aus dieser Situation verabschiedet. Was selbstverständlich nicht heißen soll, dass "sie an der Situation selbst schuld war". Für Gewalt und dafür sich jemandem aufdrängen zu wollen, gibt es niemals eine Entschuldigung.

Die Tatsache, dass sie offensichtlich 1400 Dollar für ein Paar Schuhe bezahlt hat, macht sie mir auch nicht gerade sympathischer (Irgendwie oberflächlich, oder nicht?). 

Auch Jay fand ich an manchen Stellen unglaubwürdig. Ich fand die Tatsache, dass er ihr die Schuhe ersetzt hat, schon amüsant, aber auch irgendwie seltsam. Die Schuhe verbindet sie schließlich mit diesem schrecklichen Abend. Außerdem fand ich oft, dass er ihr die Zickerei zu leicht verziehen hat. 

Gut hat mir gefallen, wie die Geschlechtsverhältnisse diskutiert und kritisiert wurden. Ich denke, dass die Autorin die Diskriminierung der Frauen in der indischen Kultur gut dargestellt hat. Auch die Geschichte um den sexuellen Missbrauch fand ich sehr gut gelungen. Der Kontrast zwischen Jays Familie und Liyas war sehr gut durchdacht. Gut gefallen hat mir auch das gute Verhältnis, was Jay zu seinem Bruder hatte und das, was Liya zu ihren Freundinnen hatte. Die Geburt von Jays Neffen fand ich auch sehr gut. 

Fazit: Lesenswert für jeden, der bereit ist, auch ein bisschen hinter die Fassade zu schauen. Witzig, traurig, süß, liebenswert, eine große Prise Gesellschaftskritik, lebenswert.


Kommentieren0
0
Teilen
F

Rezension zu "Alles, was ich an dir liebe" von Sajni Patel

Vermag wahre Liebe seelische Verletzungen zu heilen?
Fidelityvor 3 Monaten

Inhalt: 

Liya, erfolgreich in ihrem Beruf als Biochemikerin, soll verheiratet werden, und so wie das in der indischen Kultur nun mal Tradition ist, suchen die Eltern den Bräutigam aus. Jayesh Shah, der Auserwählte, kommt mit seiner Mutter zum Essen zu Liyas Eltern. Liya, die sich gegen die alten Traditionen auflehnt, ist geschockt, sie hatte ein Essen im engen Kreis der Familie erwartet, wurde praktisch vom eigenen Vater in einen Hinterhalt gelockt. Sie ergreift panikartig die Flucht ....

Fazit:

Die Geschichte wird aus Liyas und aus Jays Perspektive erzählt, was dem Leser einen besseren Einblick verschafft. Liya ist nach meinem Geschmack: selbständig und gegen alte Regeln aufbegehrend, hat allerdings, aus verständlichen Gründen,  eine hohe Schutzmauer um sich aufgebaut. Jay ist der Traummann jeder Frau, ich habe ihn mit jeder Seite mehr in mein Herz geschlossen. 

Die Liebesgeschichte ist kein alltägliches Bollywood-Drama, ein sehr ernstes Thema wurde eingeflochten: Vergewaltigung und die seelischen Verletzungen des weiblichen Opfers, auch noch nach Jahren. Darüber hinaus natürlich die indischen, männlichen Denkweisen, für uns Europäerinnen veraltet und frauenfeindlich. Es zu lesen, hat mich dann doch noch einmal ganz anders berührt.

Ich habe mit Liya gelitten, sie hat aufgrund ihrer furchtbaren Erfahrung als Kind so viele Selbstzweifel als junge, erwachsene Frau (S. 310 Liya: ... er (Jayesh) wird irgendwann heiraten wollen, und dafür bin ich nicht geeignet. 

Die Aussage hat mich zutiefst getroffen, sagt so viel über ihre innere Verletzung aus. Auf der einen Seite ist Liya emanzipiert, auf der anderen Seite fühlt sie sich minderwertig. Kein Wunder. Nachdem sie als Kind nach diesem furchtbaren Vorfall in einen tiefen, seelischen Abgrund stürzte, hat ihr Vater, der dominant über ihre Mutter herrscht, sich bei dem Täter, ein `hoch angesehenes Mitglied der Gemeinde´ noch entschuldigt, weil seine Tochter ihn `verführt´hat. Unfassbar!! 

Trotz der schweren Thematik eine wunderschöne, lockere Liebesgeschichte, die ich gerne weiterempfehle. 

Ein kleiner Kritikpunkt: Es wäre schön gewesen, auf der letzten Seite eine Übersetzung der indischen Bezeichnungen vorzufinden.

Kommentieren0
1
Teilen
C

Rezension zu "Alles, was ich an dir liebe" von Sajni Patel

Ein etwas anderer Liebesroman
Christyscandlesandbookscornervor 3 Monaten

Ich hatte bis jetzt nicht wirklich viel Kontakt zur indischen Liebeswelt und habe mich sehr auf das Buch gefreut. Ich erweitere gerne meinen Horizont und lese auch quer Beet, daher kam die Abwechslung super. Jedoch ist das komplette Terrain für mich unbekannt. Auch Bollywood Filme habe ich nie gesehen, daher ging ich mit wenigen Erwartungen an das Buch heran. Ich brauchte eine Weile, um in die Thematik um die hinduistische Kultur zu verstehen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und realitätsnah, die meiste Zeit flogen die Seiten nur so an mir vorbei. Jedoch wurde mein Lesefluss öfters aufgrund der indischen Fremdwörter unterbrochen und ich musste doch das ein oder andere Mal Google befragen, worum es sich denn dabei handelt.

Liya ist dickköpfig, intelligent und erfolgreich in ihren Beruf. Auch wenn sie grade am Anfang sehr auf kontra geht, fand ich sie sympathisch. Sie weiß, was sie will und lässt sich von ihrem Ziel nicht abbringen. Manchmal stand sie sich damit selbst im Weg. Aber sie kämpfte für ihre Überzeugung und auch wenn nicht immer alles gut ging, ließ sie nicht nach. Ein genialer Charakter.
Jay ist wundervoll. Ich hätte auch gerne einen Jay in meinem Leben. Witzig, hartnäckig und charmant, ebenfalls erfolgreich, ein Traummann. Und er passt super zu Liya. Mit ihr kann er umgehen. Die Energie und Spannungen zwischen den beiden waren förmlich greifbar. Die Autorin schafft es gut, den Wandel von Abneigung zu Zuneigung in Worte zu fassen ohne, dass es abrupt oder unwirklich erscheint.

Insgesamt ein tolles Buch, aber ich hätte mir manchmal mehr Erklärungen der indischen Traditionen gewünscht. Trotzdem sehr spannend. Ich bin dankbar für die Einblicke in eine andere Kultur und kann für alle Interessierten von hinduistischen Lebensweisen diesen etwas anderen Liebesroman empfehlen.

4/5🌟

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Alles, was ich an dir liebe

Erste Eindrücke, zweite Chancen und das Problem mit der Liebe … gewinne jetzt eines von 5 Taschenbüchern dieses humorvollen Liebesromans!

*** BUCHVERLOSUNG ZU HUMORVOLLEM LIEBESROMAN ***
Erste Eindrücke, zweite Chancen und das Problem mit der Liebe

Liebe Fans von Liebesromanen,  

habt ihr Lust auf eine romantische Komödie mit Tiefgang? Dann bewerbt euch jetzt um eines von 5 Taschenbüchern!

Beantwortet uns einfach diese Frage: Kennst du dich bereits ein bisschen mit der indischen Kultur aus?

Abonniert außerdem unseren Newsletter um nichts mehr zu verpassen!

Darum geht es: Liya ist erfolgreiche Biochemikerin und glücklicher Single. Deswegen ist sie auch in genau dem Moment aus der Hintertür verschwunden, in dem sie merkt, dass die Dinnerparty ihrer Eltern ein Vorwand ist, um sie dem Mann vorzustellen, den sie heiraten soll. Doch ausgerechnet dieser Typ taucht eine Woche später in ihrem Büro auf. Er ist der Anwalt, der eingestellt wurde, um ihre angeschlagene Firma zu retten.
 Aber auch Jay ist nicht allzu begeistert, Liya nach diesem demütigenden Fiasko wiederzusehen. Dass die Frauen vor ihm weglaufen, ist der gutaussehende Anwalt nicht gewohnt. Als die beiden plötzlich zusammenarbeiten müssen, sprühen die Funken. Für Liya bedeutet eine neue Liebe allerdings, dass sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss … Wird sie wieder davonlaufen oder Jay eine Chance geben?

Über die Autorin: Sajni Patel ist Autorin von Belletristikromanen für Kinder und Erwachsene. Unter dem Pseudonym SA Patel schreibt sie Romane für junge Erwachsene. Vor ihrer schriftstellerischen Karriere arbeitete sie in der Luft- und Raumfahrtforschung mit dem Vorsitzenden der indischen Weltraumforschungsorganisation. Sie wurde in Indien geboren und lebt derzeit mit ihrer Familie in Texas.

Hier geht's zur Leseprobe
Hier geht's zur Hörprobe

Viel Glück und toi, toi, toi wünschen euch
Annika und das dp-Team

57 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Alles, was ich an dir liebe

*** LESERUNDE ZU HUMORVOLLEM LIEBESROMAN ***
Erste Eindrücke, zweite Chancen und das Problem mit der Liebe

Liebe Fans von Liebesromanen,  

habt ihr Lust auf eine romantische Komödie mit Tiefgang? Dann bewerbt euch jetzt um eines von 20 Freiexemplaren im ePub- oder mobi-Format zum Mitlesen und Mitrezensieren!

Beantwortet uns einfach diese Frage: Wurdest du schon einmal verkuppelt? Hat es geklappt?

Darum geht es: Liya ist erfolgreiche Biochemikerin und glücklicher Single. Deswegen ist sie auch in genau dem Moment aus der Hintertür verschwunden, in dem sie merkt, dass die Dinnerparty ihrer Eltern ein Vorwand ist, um sie dem Mann vorzustellen, den sie heiraten soll. Doch ausgerechnet dieser Typ taucht eine Woche später in ihrem Büro auf. Er ist der Anwalt, der eingestellt wurde, um ihre angeschlagene Firma zu retten.
 Aber auch Jay ist nicht allzu begeistert, Liya nach diesem demütigenden Fiasko wiederzusehen. Dass die Frauen vor ihm weglaufen, ist der gutaussehende Anwalt nicht gewohnt. Als die beiden plötzlich zusammenarbeiten müssen, sprühen die Funken. Für Liya bedeutet eine neue Liebe allerdings, dass sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss … Wird sie wieder davonlaufen oder Jay eine Chance geben?

Erste Leserstimmen:
„Romantisch, lustig und überraschend tiefgründig!“
„Liya und Jay sind zwei starke Protagonisten, deren Emotionen man tatsächlich nachempfinden kann.“
„Ein Liebesroman, der mit unglaublich viel Witz, Charme und Wärme erzählt ist – ein Highlight!“
„Romantische Komödie zum Mitlachen, Mitfiebern und Schmetterlinge Mitfühlen.“

Über die Autorin: Sajni Patel ist Autorin von Belletristikromanen für Kinder und Erwachsene. Unter dem Pseudonym SA Patel schreibt sie Romane für junge Erwachsene. Vor ihrer schriftstellerischen Karriere arbeitete sie in der Luft- und Raumfahrtforschung mit dem Vorsitzenden der indischen Weltraumforschungsorganisation. Sie wurde in Indien geboren und lebt derzeit mit ihrer Familie in Texas.

Hier geht's zur Leseprobe
Hier geht's zur Hörprobe

Viel Glück und toi, toi, toi wünschen euch
Annika und das dp-Team

107 Beiträge

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks