Sakurako Kimino Strawberry Panic 1

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Strawberry Panic 1“ von Sakurako Kimino

Stöbern in Sachbuch

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Leben lernen - ein Leben lang

Lebenslanges Lernen, um das Leben zu leben - eine philosophische Betrachtung

Bellis-Perennis

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

Atlas Obscura

Ein abenteuerlicher Atlas voller Wunder!

Elizzy

Adele Spitzeder

Die Geschichte der Adele Spitzeder

tardy

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Strawberry Panic 1" von Sakurako Kimino

    Strawberry Panic 1

    Dunkelkuss

    13. June 2010 um 18:29

    Inhalt: Aoi Nagisa wechselt von einer "normalen" Schule auf das St. Miator Mädcheninternat und läuft prompt DEM - weiblichen - Mädchenschwarm Hanazono Shizuma in die Arme, die starkes Interesse an ihr zeigt. Leider ist Hanazono nicht unbedingt das, was man eine verlässliche Freundin nennt, auch wenn sie alles daran setzt, um Aoi für sich zu gewinnen. Sie meldet sich mit ihr sogar an der "Étoile Competition" an, in der drei Mädchenschulen gegeneinander in einer Reihe von Wettkämpfen antreten... Meinung: Die erste der Strawberry Panic! Light Novels behandelt den Zeitraum von Nagisas Eintreten in die St. Miator Schule bis zum Ende der ersten "Étoile Competition". LEIDER ist keine der englischen Light Novels und nur Band 1 des Mangas noch über amazon, etc. zu bekommen (für den Rest bezahlt man horrende Preise, die absolut nicht adäquat sind!). Ich warte seit 2008 auf eine Veröffentlichung auf Deutsch - bisher erfolglos. Man muss sich vor allem bei der Light Novel klar machen, dass es sich hier, wie der Name schon impliziert - um "leichte" Lektüre handelt. Die Geschichte ist die gleiche wie in Manga und Anime, nur kann man in der Novel auch endlich mal den roten Faden erkennen. Beim Manga z. B. ist man ziemlich aufgeschmissen, wenn man die Storyline nicht kennt. Die Charaktere haben hier mehr Tiefe, spannend ist das Buch zwar nicht, aber aufgrund von zwei Dutzend süßer Mädchen ziemlich kariesfördernd ;) Man muss sich neben dem Fakt der "Light Novel" auch noch daran gewöhnen, dass die Umgangsformen in Japan etwas anders liegen und das merkt man auch im Manga. Die Mädchen sind alle schrecklich bescheiden, schüchtern und entschuldigen sich für wirklich alles. Zudem ist auch hier die Darstellung "Lesbische Liebe = fehlgeleitete Bewunderung für eine ältere Schülerin" präsent, wie schon im Manga leicht angedeutet. Fazit: Leichte Lektüre, etwas für Fans des Bishoujo-Genres, aber im ersten Band der Light Novel passiert nichts, was schon das Label "YURI" verdient hätte. Ich mag Strawberry Panic wegen der süßen Mädchen und des traumhaften Setting (Astraea Hill) und der schlichten, aber liebenswerten Storyline. Aber anspruchsvoll ist es auf keinen Fall.

    Mehr
  • Rezension zu "Strawberry Panic 1" von Sakurako Kimino

    Strawberry Panic 1

    Dunkelkuss

    06. June 2010 um 22:45

    Inhalt: Aoi Nagisa wechselt von einer "normalen" Schule auf das St. Miator Mädcheninternat und läuft prompt DEM - natürlich auch weiblichen - Mädchenschwarm Hanazono Shizuma in die Arme, die starkes Interesse an ihr zeigt. Doch lieder ist Hanazono nicht unbedingt das, was man eine verlässliche Freundin nennt, auch wenn sie alles daran setzt, um Aoi für sich zu gewinnen. Sie meldet sich mit ihr sogar an der "Étoile Competition" an, in der drei Mädchenschulen gegeneinander in einer Reihe von Wettkämpfen antreten... Meinung: "Strawberry Panic" ist ein zuckersüß gezeichneter Yuri-Manga (heißt: Gleichgeschlechtliche Beziehungen unter jungen Mädchen), der allerdings von der Storyline zu rasant und dafür auch zu dürftig rüberkommt. Es gibt zu viele Charaktere, die vorgestellt werden, also ich kam beim Lesen nicht wirklich mit... Zudem sind die internen und externen (Liebes?-)Beziehungen zwischen den Mädchen am Anfang doch sehr verwirrend. Da ist wirklich jede in jede irgendwie verliebt oder auch manchmal nicht. Es gibt Eifersüchteleien und so weiter. Auch wird die Mädchenliebe als zugespitzte Form des Anhimmelns interpretiert, was ich auch nicht ganz so passend fand. Die Charaktere sind niedlich, aber flach. Wer übrigens auf Sexszenen gehofft hat - gibt's keine ;) Leider sind die Bände 2 und 3 auf Englisch vergriffen und deutsche Verlage scheinen sich um die Rechte auch nicht unbedingt zu reißen. Schade eigentlich, denn ich finde, diese Geschichte hat viel Potenzial und ich wäre neugierig auf Band 2, da Band 1 mit einem doch sehr gemeinen Cliffhanger endet. Fazit: Strawberry Panic ist niedlich anzuschauen und einfach zu lesen, aber es fehlt die Tiefe im Plot und auch bei der Charakterzeichnung. Wer einfach Lust auf eine leichte, fluffige Mädchenromanze hat, kann bei diesem Manga gern zugreifen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks