Salih Jamal

 4.3 Sterne bei 97 Bewertungen
Salih Jamal

Lebenslauf von Salih Jamal

Ich wurde weit entfernt von dort geboren, wo ich hingehörte. So suchte ich zeitlebens meinen Weg nach Hause und gleichzeitig hinfort. Ein langer, ungewisser und wohl unmöglicher Weg. In einer staubigen Zeit erblickte ich das Licht der Welt. Um zwanzig nach sieben, an einem Sonntag genau in der Minute des Sonnenaufgangs, atmete ich den letzten Hauch der vergangenen Nacht in mein neues Leben ein. Alles stand im Sternzeichen des Skorpions und auch noch im Aszendent Skorpion. Koordinaten für die Weltherrschaft. Später erfuhr ich, dass mein Tierzeichen des chinesischen Horoskops das Feuerpferd ist. Feuerpferde sind sehr selten. In der fernöstlichen Astrologie wurden die Eigenschaften von Feuer und Pferd kombiniert: Pferde sind klug, selbstbewusst, egoistisch, unruhig und leidenschaftlich. Dabei sind sie so freiheitsliebend, dass sie die Welt vergessen können, so dass man durchaus niedergerannt werden kann, wenn man ihnen im Weg steht. Menschen, die im Feuer geboren werden sind dominant und brennen vor Hingabe an Dinge. Manchmal so lange, bis alles um sie herum zerstört ist. Der Akt meiner Geburt war als solcher gar nicht vorhanden. Ich flutschte einfach raus! So wie ich auch später durchs Leben flutschen sollte. Ich bin übrigens Frühaufsteher. Ob das etwas damit zu tun hat?

Neue Bücher

Briefe an die grüne Fee

 (70)
Neu erschienen am 28.11.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Orpheus

 (27)
Neu erschienen am 15.11.2018 als Hardcover bei Books on Demand.

Alle Bücher von Salih Jamal

Briefe an die grüne Fee

Briefe an die grüne Fee

 (70)
Erschienen am 28.11.2018
Orpheus

Orpheus

 (27)
Erschienen am 15.11.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Salih Jamal

Neu
Glitzerhuhns avatar

Rezension zu "Orpheus" von Salih Jamal

Fesselndes Buch über menschliche Abgründe
Glitzerhuhnvor 11 Tagen

Das Buch Orpheus von Salih Jamal beschreibt die Liebe und das Leid des Orpheus, der sich nach dem Verschwinden seiner großen Liebe auf Suche nach ihr begibt. Der Autor versteht es durch seine Sprachgewandheit den Leser/in in ein Wechselbad der Gefühle zu stoßen. Die Palette zwischen Liebe, Trauer, Mitgefühl und Ekel und Entsetzen wird ausgeschöpft. Es ist kein Buch für zarte Gemüter, da doch einige Szenen sehr grausam sind. Nichtsdestotrotz weiß dieses Buch zu fesseln und einen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele zu zeigen. Zur Vertiefung ist jedem Kapitel ein Song gewidmet, welchen man auf der YouTube-Playlist beim Lesen hören kann. Fazit: Sehr gelungen!

Kommentieren0
5
Teilen
0_Lavender_0s avatar

Rezension zu "Orpheus" von Salih Jamal

Etwas Besonderes
0_Lavender_0vor 15 Tagen

„Zeit besitzt nur den kurzen Moment der verglühenden Gegenwart auf ihrer Reise ins Vergessen.“ S.156

 

Das Mädchen auf dem Cover, das im hüfthohen smaragdgrünen Wasser auf die Dunkelheit zugeht, zeigt bereits in klaren Bildern, worum es in diesem Buch geht. – Der Weg ist vorgegeben, doch was in der Dunkelheit wartet, ist (noch) nicht zu erkennen. Vielleicht erst dann, wenn es zu spät ist?

 

Orpheus und Nienke, das ist griechische Mythologie in modernem Gewand. Diese Challenge ist nicht so einfach zu meistern, aber Salih Jamal schafft dies. Er: Orpheus, seines Zeichens Sänger, Enkel von Zeus, einem brutalen, alles dominierenden, vor nichts (definitiv gar nichts) zurückschreckenden Menschen

 

Sie: Nienke, ehemals in der Mordkommission tätig, nun Rechtsberaterin in Zeus‘ Firma, die belastende Beweise findet und diese der Polizei zukommen lassen will. Übrigens: Ist Nienke wohl eine Wortschöpfung aus Nymphe und Eurydike?

 

So wie in der historischen Vorlage erleidet hier Nienke das gleiche Schicksal wie Eurydike, deshalb macht sich Orpheus auf die Suche in den Sumpf aus Lügen und Intrigen, sogar in die Unterwelt, um Nienke zu finden.

 

Orpheus Familie hat, gelinde gesagt, Dreck am Stecken. Die Bandbreite reicht auf der männlichen Seite von Bedrohung bis Mord, er fordert Fahrten, auf der weiblichen Seite kennt Hera, Zeus‘ oftmals betrogene Gattin, subtilere Mittel, um Rache zu üben.

Orpheus und sein Onkel Dino, das Kuckucksei, scheinen gar nicht in diese Familie zu passen. Ein Glück für Orpheus, dass es Dino überhaupt gibt, denn seine Mutter fand knapp vor seiner Geburt den unfreiwilligen Tod.

Dino ist anders als der Rest der Familie, er lebt und liebt das Leben ohne Kompromisse, mit viel Musik, doch ohne Gewalt. Durch ihn findet Orpheus Halt, bis auch das Schicksal für sie beide einen endgültigen Weg vorgezeichnet hat, der in einem Showdown wie in einem klassischen Western endet – abgelöst von der historischen Vorlage.

Erst durch das Loslassen kann Orpheus Nienke für immer finden.

 

Die Kapitel des Buches tragen Musiktitel, somit ist auch eine musikalische Grundstimmung in jedem Abschnitt spürbar. In Kombination mit der Playlist wird das Buch zu einem umfassenden – ja, dieser Begriff ist bewusst gewählt – Kunstwerk. Das Buch hebt den Leser in lyrische, philosophische Gefilde, um ihn dann auf den harten Boden der Tatsachen herunterstürzen zu lassen oder öffnet sogar eine Gruft, damit er noch tiefer fallen kann. Während man noch beschäftigt ist die tiefgründigen Gedanken und Bilder aufzunehmen, darüber zu reflektieren, erscheinen schonungslos Horrorszenen, die zutiefst abstoßen. In diesem Wechselbad der Gefühle befindet man sich von Anfang bis Schluss der Erzählung. Genau das macht den Reiz aus.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
14
Teilen
rewarenis avatar

Rezension zu "Orpheus" von Salih Jamal

Liebe bis in den Tod
rewarenivor 16 Tagen

Der Rock- und Bluessänger Orpheus, der den mächtigen und gefürchteten Zeus, als Großvater hat, schlägt sich gelangweilt durch sein Leben. Der Alkohol ist sein Freund und mit Gelegenheitsjobs hält er sich übers Wasser. Doch plötzlich schlägt wie Blitz und Donner die Liebe bei ihm ein in der Gestalt von Nienke, die noch dazu als Anwältin im Unternehmen seines Großvaters arbeitet. Ihre große und unbeschreibliche Liebe währt aber nicht lange, als Nienke Unterlagen findet in denen hervorgeht, dass Zeus vor vielen Jahren in einen Mord an einer jungen Frau verwickelt sein könnte. Orpheus ist zu allem bereit seine Freundin zu beschützen, doch das Schicksal hat bereits unerbittlich zugeschlagen, als Nienke plötzlich verschwindet. Sein Onkel Dino ist der einzige, der seinen Seelenschmerz nachvollziehen kann und ihm bei der Suche nach Nienke hilft. Immer tiefer wird nun Orpheus in einen Sog hineingezogen, der ihn an den Rande des Abgrundes bringt. Sein Leben zerfällt immer mehr und am Ende wird er feststellen, dass seine Liebe zu Nienke unendlich ist.

Der Autor Salih Jamal führt den Leser mit seinem zweiten Roman ,,Orpheus- Musik, Liebe, Tod´´, angelehnt an die Liebesgeschichte aus der griechischen Mythologie zwischen Orpheus und Eurydike, in eine Welt in der Hass, Zynismus, Verachtung , Intrigen und Verrat einer tiefen und ehrlichen Liebe, keine Chance geben.

 

In einer bildhaften, romantischen und tiefgründigen Sprache, bezaubert der Autor das Leserherz:

,, Erinnerung passiert immer in der Gegenwart und man verlässt nur in Gedanken die Wirklichkeit, um zurückzuschauen.´´

,, Tage, an denen man nichts tut, sind Tage, die einem nichts tun.´´ 

 

Salih Jamal spielt gnadenlos wie mit Marionetten mit seinen Protagonisten und zieht dabei unsichtbar an den Fäden. Er lässt Orpheus leiden und lieben, hoffen und bangen. Gnadenlos beschreibt er Szenen, die einem ob der Brutalität den Atem anhalten lassen und trotzdem, muss man einfach weiterlesen, weil eine andere, harmlosere Beschreibung gar nicht dazu gepasst hätte. Egal ob Zeus oder seine Frau Hera auf der Bildfläche erscheinen, sie nehmen den Leser gefangen, weil der Autor sich nicht scheut ihre menschlichen Schwächen unerbittlich und grausam darzustellen.

Jedes Kapitel trägt den Titel eines Musikstückes, das kongenial zu der jeweilgen Geschichte passt. Egal ob die Titel von Pink Floyd, ABBA, Beethoven, Puccini…stammen, Salih Jamal hat sie wunderbar einfließen lassen und nettwerweise eine Playlist zum Buch auf YouTube hinterlegt.

 

Eine tragische Liebes- und Familiengeschichte, wo der Autor aufzeigt, dass man zwar manche Lebenswege selbständig gehen kann, aber andere dafür vorbestimmt sind.

Zeus als Familienoberhaupt, der hart und unerbittlich sowohl gegen seine Feinde als auch gegen sein eigenes Fleisch und Blut handelt, ist zu allem bereit, wenn er sich bedrohl fühlt. Selbst bei unsympathischen Figuren schafft es Salih Jamal immer wieder, dass er ihre Schwächen, ihre Ängste, ihre Wünsche und Sehnsüchte so menschlich rüberbringt, dass ich sogar manchmal Mitleid mit ihnen empfunden habe.

Ebenso natürlich auch mit Orpheus und Dino, die im Grunde ihr ganzes Leben immer auf der Suche waren nach Liebe und Glück und einfach jemanden finden wollten, mit dem sie Freude und Leid teilen können.

War der erste Roman des Autors ,, Briefe an die grüne Fee´´ schon ein kleiner literarischer Leckerbissen, so ist ihm mit ,, Orpheus´´ eine kulinarische Leseköstlichkeit gelungen, die man   langsam und genussvoll mit Herz und Seele genießen sollte.


Kommentare: 2
32
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
SalihJamals avatar

Orpheus und Eurydike – neben Romeo und Julia die andere große Liebesgeschichte.


Eigentlich weiß man, was passieren wird. Doch Salih Jamal bricht in seinem neuen Roman „Orpheus“ mit allen Erwartungen. Gleich bei seinem Eingangsgedicht über den immerwährenden Kampf des Lebens versteht der Leser: „Das, was jetzt kommt, ist etwas ganz anderes.“ So stürzt er in das erste Kapitel, das wie mit Maschinengewehrsalven in kleinen Absätzen die Not und Verzweiflung eines Mannes schildert, der seiner Liebe beraubt ist. Und schon ist man mitten in der Geschichte:

###YOUTUBE-ID=3swC-mGKrkw###

###YOUTUBE-ID=ylgDR_FQN0U###


Der Rock- und Bluessänger Orpheus, ein Suchender in unserer Zeit, schlägt sich mit Nebenjobs durch die Tage. In Nienke begegnet er der Liebe seines Lebens. Sie arbeitet als Anwältin im Unternehmen seines Großvaters, des Patriarchen Zeus. Eines Tages findet sie Beweise, die Zeus in Verbindung zu einem viele Jahre zurückliegenden Mord an einer Frau bringen. Kurz bevor sie die Unterlagen bei der Polizei abgeben kann, verschwindet Nienke spurlos. Orpheus beginnt, sie zu suchen, und stößt auf ein Geflecht aus grausamen Familiengeheimnissen, Intrigen und Verrat. Am Ende lernt er loszulassen, um Nienke für immer zu finden.

Der Autor Salih Jamal wählt ungewöhnliche Wege, um die Liebesgeschichte von Orpheus und Eurydike in unsere Zeit und unsere Sprache zu bringen. Zunächst überrascht die Erzählperspektive – Orpheus selbst blickt aus einer anderen Sphäre auf die Geschehnisse und beschreibt seine familiären Verstrickungen: den despotischen Großvater Zeus als bösen Antagonisten, ein skrupelloser Waffenhändler, der auch nicht vor Mord in der eigenen Familie zurückschreckt. Seinen Onkel Dino, den heimlichen Star der Geschichte, ein Lebenskünstler und Philosoph, dessen kluge und tiefgründige Gedanken über das Leben und die Liebe dem Text Leichtigkeit und Poesie verleihen. Hera, die Eiskönigin, Intrigantin und bis fast zur Selbstaufgabe kämpfende Gattin Zeus‘, und Ari, Orpheus‘ Bruder, der bald Opfer seiner eigenen seelischen Düsternis und Gewaltbereitschaft wird. Daneben die scheinbaren Randfiguren, die die Geschichte auf ihre Art prägen – Hermann Mess, ergebener Chauffeur Zeus‘, der wie der Fährmann Charon die Opfer seines Chefs in „Sonderfahrten zu Hades“ entsorgt. Und Hank van Rohm, der an Inspektor Columbo erinnernde ermittelnde Kommissar.

Den Sänger Orpheus würdigt Salih Jamal mit kongenialer Begleitmusik. Jedes Kapitel ist mit dem Titel eines passenden Musikstücks überschrieben, die Auswahl ist grenzüberschreitend und unterstreicht die jeweilige Stimmung der Erzählung. So finden sich neben Bach, Mahler und Beethoven auch Tom Waits, die Leningrad Cowboys, Nina Hagen, Pink Floyd und sogar ABBA. Eine Playlist zum Buch ist auf YouTube hinterlegt.

Jamals Roman „Orpheus“ ist mehr als eine an die griechische Mythologie angelehnte Story. Seine Betrachtungen über das Band und die Fesseln der Familie, über Liebe, Sehnsucht und Einsamkeit, über die Jugend und das Alter und nicht zuletzt über eine verrohende Gesellschaft treffen in ihrem Ton immer den Nerv – ob einfühlsam und poetisch, wütend und entfesselt, nachdenklich und leise oder anklagend und laut.


Der Weg zur Leserunde:

Beantworte die Frage welches Buch Dich, nach dem Du es beendet hast, am meinsten beschäftigt hat, und warum.

Ablauf der Leserunde:

Verlost werden Taschenbücher. Es wird eine sehr famliäre Runde. Jeder stellt sich kurz vor, und während der Runde sprechen wir über das Buch. Besonders gerne kann man untereinander diskutieren. Ganz frei Schnauze und ohne Ressentiments. Nach dem Motto: "Lieber einen guten Freund verloren, als einen guten Spruch nicht gesagt." Das zeichnet ja eigentlich einen Lesekreis aus.

Da wir keine Kapitel einteilen wird alles in der Plauderecke stattfinden. Vielleicht finden sich sogar neue Lesefreundschaften?

Viel Erfolg und eine richtig fantastische Leserunde!
SalihJamals avatar
Letzter Beitrag von  SalihJamalvor 11 Tagen
Hey...Überraschung. Danke Dir. Und hab ein paar schöne Feiertage
Zur Leserunde
SalihJamals avatar

SKOUTZ AWARD 2018 

(Shortlist Contemporary)

AUF DER FANKFURTER BUSCHMESSE WIRD DER SKOUTZ AWARD VERGEBEN.

Briefe an die grüne Fee“ ist im Finale. Das ist Anlass genug für ein weiteres Gewinnspiel. Es werden 15 Bücher verlost.  Ein Buch das in kein Genre passen will. Ein Buch das polarisiert.

###YOUTUBE-ID=YMdDWT6Oubc###

STIMMEN ZUM BUCH: 
„Dieser Roman hat mich auf vielfältige Art und Weise berührt, mich phasenweise bis ins Mark erschüttert und betroffen gemacht.“  

„Den größten Spaß bei der Lektüre hat mir die Sprache von Salih Jamal gemacht. Er nutzt die volle breite der sprachlichen Klaviatur und wechselt zwischen kunstvoll geschliffenen, dichterisch anmutenden Sätzen und vulgär erscheinenden Bemerkungen, so dass seine Geschichte allein durch Wortwahl und Satzstellung an Fahrt aufnimmt…“

„Alles ist möglich im Zeitalter des Digitalbuchdrucks- sogar, tief in den Fluten herausgeschleuderter Selfpublishing-(Mach-)Werke eine Perle zu entdecken. Eine solche Perle ist mir mit Salih Jamals Roman „Briefe an die grüne Fee“ begegnet.“

„Das Buch ist keines von denen, die es schon tausendmal gibt. Es ist durch und durch einzigartig.“

„Seine Art der Sicht der Dinge ist so puristisch das man das Gefühl hat, man unterhalte sich mit ihm. Chapeau!“
 
PFIFFIGE BEWERBUNGEN SIND NATÜRLICH WILLKOMMEN.  

Viel Glück
Salih  Jamal


Mitzhauss avatar
Letzter Beitrag von  Mitzhausvor 2 Monaten
@SalihJamal Herzlichen Glückwunsch zu deinem Preis...
Zur Leserunde
dreamlady66s avatar
https://www.lovelybooks.de/autor/Salih-Jamal/Briefe-an-die-gr%C3%BCne-Fee-1479984713-w/

Hi all - es geht weiter mit meinen wöchentlichen Buchverlosungen (trotz Portoerhöhung) :)

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen (aus DE) und akzeptiere keine privaten Profile, ebenso nur solche mit aktuellen Rezensionen und bereits gewonnen Büchern, bitte beachten.

Dann mal ran an die Tasten:
Warum interessiert Ihr Euch für dieses Buch?
Das Schreiben einer späteren  Rezi ist Pflicht und freut auch den Autor!
S
Letzter Beitrag von  Schneeflammevor 5 Monaten
Oh wow- ich freue mich xD
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Salih Jamal im Netz:

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks