Salim Güler Wüstengrab

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 37 Rezensionen
(20)
(17)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wüstengrab“ von Salim Güler

Wie durch ein Wunder wird ein Mann von deutschen Touristen in der Wüste von Las Vegas gefunden und gerettet. Er weiß weder, wer er ist, noch, warum man ihn lebendig in der Wüste begraben hat. Lediglich der Inhalt seiner Hosentaschen gibt ihm selbst einige Hinweise zu seiner Person. Bruchstücke seiner Erinnerung führen ihn Schritt für Schritt in eine lebensgefährliche Vergangenheit: Er wird verfolgt vom mächtigsten Mafia-Clan in Las Vegas, außerdem sucht die Polizei in Los Angeles einen Mörder mit seinem Gesicht. Er begibt sich auf eine halsbrecherische Jagd nach der Wahrheit und verzweifelt im ständigen Versteckspiel mit der Polizei und seinen eigenen Mördern immer wieder an den Alpträumen seiner eigenen Identität.

Spannend erzählt, detailliert beschriebene Schauplätze.

— Booky-72
Booky-72

Spannend, rätselhaft, lesenswert

— Lesestunde_mit_Marie
Lesestunde_mit_Marie

Ein Mann wird verletzt in der Wüste gefunden. Er hat keine Erinnerung daran, wer er ist, doch scheinbar sucht ihn die Polizei wegen Mordes.

— goddessfortuna
goddessfortuna

Ein unglaublich gelungener Thriller! Richtig gute Umsetzung und wahnsinnig gut recherchiert. Absolute Empfehlung!

— crazy_julchen
crazy_julchen

Eine spannende Reise in die Vergangenheit um die Wahrheit zu finden

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Zum Sterben in der Wüste von Las Vegas zurückgelassen ohne Erinnerung, da ist Spannung vorprogrammiert!

— Zeraphine2608
Zeraphine2608

Ein Trip nach Vegas gefällig? Spannung und Abenteuer garantiert!

— kassandra1010
kassandra1010

Mal eine etwas andere Geschichte über das Finden der Wahrheit.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Lesenswerter Thriller mit einer packenden Handlung, die von der Vergangenheit bis in die Zukunft reicht.

— Insomnia1106
Insomnia1106

Ein spannender Thriller mit starken Figuren, der sich sehr gut lesen lässt!

— Jenny3003
Jenny3003

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wüstengrab" von Salim Güler

    Wüstengrab
    salimgueler

    salimgueler

    Hallo Thriller-Freunde, am 14. April ist mein neuer Thriller: WÜSTENGRAB als Taschenbuch und E-Book bei Amazon erschienen und deswegen möchte ich sehr gerne eine Leserunde starten, zu der ich euch herzlich einlade. Da es meine erste Leserunde ist, bin ich selber gespannt wie das wird. Ich werde auch aktiv teilnehmen und stehe für Fragen und Anregungen jederzeit offen. Für die Leserunde stelle ich 22 Taschenbücher zur Verfügung. Falls jemand ein E-Book möchte,  bitte mir eine kurze Nachricht hinterlassen, das sollte kein Problem sein. Worum geht es in meinem neuen Thriller: Wie durch ein Wunder wird ein Mann von deutschen Touristen in der Wüste von Las Vegas gefunden und gerettet. Er weiß weder, wer er ist, noch, warum man ihn lebendig in der Wüste begraben hat. Lediglich der Inhalt seiner Hosentaschen gibt ihm selbst einige Hinweise zu seiner Person. Bruchstücke seiner Erinnerung führen ihn Schritt für Schritt in eine lebensgefährliche Vergangenheit: Er wird verfolgt vom mächtigsten Mafia-Clan in Las Vegas, außerdem sucht die Polizei in Los Angeles einen Mörder mit seinem Gesicht. Er begibt sich auf eine halsbrecherische Jagd nach der Wahrheit und verzweifelt im ständigen Versteckspiel mit der Polizei und seinen eigenen Mördern immer wieder an den Alpträumen seiner eigenen Identität. Wie gesagt es stehen 22 Taschenbücher zur Verfügung, sowie zusätzliche E-Books bei Bedarf. Die Bewerbungsphase startet sofort und geht eine Woche, danach werde ich die Testleser benachrichtigen und Ihnen das Buch oder E-Book zusenden. Und jetzt freue ich mich auf spannende Diskussionen mit euch :) LG  Salim PS: Aufgrund der großen Nachfrage hat mit mein Verlag Amazon Publishing nochmal Bücher zur Verfügung gestellt, so dass ich mind. 22 Taschenbücher zur Verfügung stelle + E-Books :)

    Mehr
    • 773
    salimgueler

    salimgueler

    11. September 2015 um 11:23
  • Wüstengrab

    Wüstengrab
    Booky-72

    Booky-72

    07. September 2015 um 20:54

    Ein Mann in der Wüste Nevadas bis zum Hals im Sand eingebuddelt und grade noch am Leben. Eine Gruppe deutscher Touristen kommt zufällig vorbei und befreit ihn. Doch wie kam er dahin und in diese Situation? Er kann sich an rein gar nichts erinnern. Er geht der Wahrheit auf den Grund und gerät dabei wieder in Gefahr, weiß nicht, wem er trauen kann. Wenigstens findet er seinen Namen heraus - Tom. Wahrscheinlich hat er sich mit äußerst zwielichtigen Personen eingelassen, die ihn wohl nicht ohne Grund loswerden wollten. Von Beginn an spannend erzählt, flüssiger Schreibstil des Autors. Die Schauplätze der Geschichte waren sehr passend gewählt und gut beschrieben. Das Ende schreit regelrecht nach einer Fortsetzung, um Tom´s verbliebene Geheimnisse zu lüften. Bin gern wieder dabei. Sehr empfehlenswert für Krimifans, 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannende Suche nach der Vergangenheit

    Wüstengrab
    Zeraphine2608

    Zeraphine2608

    Mehr tot als lebendig finden ein paar deutsche Touristen einen Namenlosen eingegraben in der Wüste von Las Vegas. Sie buddeln ihn aus und retten ihn, jedoch flüchtet der Unbekannte, als der Krankenwagen schon auf dem Weg ist. Ohne Erinnerung an die Geschehnisse und wer er eigentlich ist, begibt sich Tom, auf die Suche nach den Menschen, die ihm nach dem Leben trachten und gerät wieder in Gefahr und kommt einem schlimmen Verbrechen auf die Spur, welches er selbst begangen haben soll. Während der ganzen Story weiß man nicht mehr als Tom und kommt mit ihm zusammen nach und nach seiner Vergangenheit und der Wahrheit auf die Spur. Die Spannung bricht nicht ab, nur schüttelt man ab und an den Kopf, wie viel Glück er doch immer wieder hat! Der Erzählstil ist eingängig und lässt die Seiten zügig vorbeiziehen, sodass das Buch nur so vorbei fliegt und man am Ende mit einigen Fragen da steht und auf Teil 2 fiebert! Denn Toms Geheimnisse werden natürlich nicht alle aufgedeckt, sodass er seine Suche fortsetzten muss und man natürlich mit von der Partie sein will. Der Autor schafft eine tolle Atmosphäre, indem er die Straßen, Gebäude und Sehenswürdigkeiten detailliert und realistisch beschreibt, sodass man das Gefühl hat, wirklich mit Tom durch Las Vegas zu laufen!

    Mehr
    • 3
  • Wüstengrab

    Wüstengrab
    Siko71

    Siko71

    07. July 2015 um 07:21

    Ein Mann wird von jugentlichen Touristen in der Wüste von Nevade, fast Tod, gefunden. Er ist bis auf den Kopf im Sand eingebuddelt. Die Jugendlichen nehmen ihn mit ins Hotel und beratschlagen, was sie mit ihm machen. Der Mann möchte zu keinem Arzt und weiß auch sonst nicht wer er ist. Er flüchtet und damit geht die ganze Storry um Tom Ford los und nimmt seinen Verlauf um Leben und Tod. Spannen geschrieben, sind zwar ab und zu mal paar Fehler drin, die aber sicherlich schon vom Verlag korrigiert wurden. Das nimmt aber der Spannung Nichts. Ich hoffe es gib einen 2. Teil, da das Ende noch offen ist.

    Mehr
  • Wenn du nicht weißt, wer du bist, wo du her kommst, ob du gut oder böse bist …

    Wüstengrab
    Lesestunde_mit_Marie

    Lesestunde_mit_Marie

    23. June 2015 um 08:57

    Sehr gespannt war ich auf diesen Thriller von Salim Güler, von dem ich bisher noch kein Buch gelesen hatte. Hochspannung wird bereits am Anfang des Plots erzeugt, denn der Protagonist ist zunächst namenlos. Aufgrund eines Gewaltverbrechens – er wurde körperlich brutal zusammengeschlagen und in der Wüste Nevadas eingegraben - einen Gedächtnisverlust erlitten hat. Durch Zufall wird er von einer deutschen Männergruppe entdeckt, gerettet und nach Las Vegas gebracht. Er kann sich an rein gar nichts erinnern und handelt Instinkt getrieben. Nach und nach trifft er auf ein Gewirr krimineller Machenschaft. Ein machtvoller Clan von Las Vegas, die Pharmaindustrie, eine Kapitalgesellschaft, ein ungeklärter Mord, … Doch welche Rolle er in diesem ganzen Geflecht spielt, ob er gar in die bösen Machenschaften verstrickt ist, muss er erst mühsam und unter großen Gefahren herausfinden. Der Plot ist sehr spannend gestrickt und erst kurz vor dem Schluss wird die wirkliche Identität und Vergangenheit des Protagonisten offengelegt, wobei aber noch einige Fragen unbeantwortet bleiben, die als Cliffhanger für die Fortsetzungen dienen sollen. Der Thriller wird aus der Innenperspektive des personalen Erzählers, bis auf den einführenden Anfang, ausschließlich aus Sicht des Protagonisten geschrieben, was die Spannung des amnestischen Zustandes, durch die Hoffnungen, Vermutungen, Selbstzweifel, erhöht. Ein kleiner Wermutstropfen sind leider die sich vor allem zum Ende hin häufenden Schreib- und Grammatikfehler sowie Wortwiederholungen. Dieses Manko ist vermutlich einem (bedauerlicherweise immer häufiger anzutreffendem) flüchtigen Lektorat anzulasten. Das in kurze Kapitel eingeteilte Buch lässt sich dennoch gut und flüssig lesen. Ich durfte dieses Buch in einer Leserunde diskutieren, in die sich auch der Autor, Salim Güler, sehr engagiert persönlich eingebrachte. Er gab auch den Hinweis, dass das Ende, durch den Verlag arg gekürzt wurde. Fazit: Wüstengrab ist der Auftakt einer Thrillerreihe auf die man sehr gespannt sein darf. Ich würde sehr gerne erfahren wie es weitergeht, denn der Cliffhanger hat und die Andeutungen von Salim Güler in der Leserunde haben mich neugierig gemacht. Ich denke, dass dieser Autor großes Potential hat und noch mit weiteren spannenden Thrillern aufwarten wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Wüstengrab"

    Wüstengrab
    Zsadista

    Zsadista

    22. June 2015 um 15:54

    Wie furchtbar ist es, wenn man lebendig begraben wird? Und das auch noch in der Wüste von Nevada. Welches Glück hat der Mann, dass er von einer Gruppe deutscher Touristen durch Zufall gefunden wird. Die Gruppe nimmt ihn mit zu ihrem Ferienhaus. Allerdings hat der Gerettete keinen blassen Schimmer wer er ist und was er in Las Vegas überhaupt gemacht hat. Kurz darauf ist der Fremde auch verschwunden. Auf der Suche nach sich selbst folgt der Gerettete einer kleinen Spur, die er in seiner Hosentasche gefunden hat. Was war los, dass er mitten in der Wüste zum Sterben zurück gelassen wurde? Stück für Stück setzt sich sein Gedächtnis-Puzzle wieder zusammen und er kann sich langsam an das Vergangene erinnern. Aber werden ihm seine Erinnerungen gefallen? „Wüstengrab“ ist ein rasanter Thriller. Der Autor versteht es, die Geschichte spannend zu erzählen. Der Spannungsbogen bricht eigentlich nie ab und steigert sich zum Ende hin bis zum Zerreißen. Dazu kommen ständige Wendungen, die einen wieder in eine andere Richtung schubsen. Und ständig fragt man sich, was ist die Vergangenheit von Tom? Was hat er wirklich getan und worum geht es genau. Ein wirklich gelungener Thriller in der schillernden Stadt Las Vegas. Die Orte und Schauplätze waren sehr gut beschrieben. Ich wusste auch vor dem Roman nichts von dem Tunnelsystem unter Las Vegas. Selbst in einem Thriller kann man noch etwas Neues lernen. Ich bin fasziniert von diesem System und den Beschreibungen. Dies alles hat der Autor fantastisch zu einem guten Thriller zusammengefügt. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen. Erst einmal angefangen, kann man mit „Wüstengrab“ kaum wieder aufhören, bis man auf der letzten Seite angekommen ist. 

    Mehr
  • Ein Buch nach meinem Geschmack

    Wüstengrab
    JessicaLiest

    JessicaLiest

    Klappentext: Wie durch ein Wunder wird ein Mann von deutschen Touristen in der Wüste von Las Vegas gefunden und gerettet. Er weiß weder, wer er ist, noch, warum man ihn lebendig in der Wüste begraben hat. Lediglich der Inhalt seiner Hosentaschen gibt ihm selbst einige Hinweise zu seiner Person. Bruchstücke seiner Erinnerung führen ihn Schritt für Schritt in eine lebensgefährliche Vergangenheit: Er wird verfolgt vom mächtigsten Mafia-Clan in Las Vegas, außerdem wird er von der Polizei als Mörder gesucht. Er begibt sich auf eine halsbrecherische Jagd nach der Wahrheit und verzweifelt im ständigen Versteckspiel mit der Polizei und seinen eigenen Mördern immer wieder an den Alpträumen seiner eigenen Identität. Cover; Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Titel wird durch das kräftige Gelb nochmals hervorgehoben. Es passt wirklich gut zum Inhalt des Buches. Schreibstil: Das Buch hat sich wirklich sehr gut lesen lassen. Er war flüssig und die Spannung war die ganze Zeit vorhanden. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Charaktere: Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie wurden gut ausgearbeitet und sind mir ans Herz gewachsen. Jeder hatte seine Ecken und Kanten, war auch gut so ist. Fazit: Das Buch konnte mich überzeugen und hat mir gut gefallen. Alles in einem kann ich das Buch wirklich nur weiter empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Wer ist der Mann aus der Wüste?

    Wüstengrab
    goddessfortuna

    goddessfortuna

    15. June 2015 um 18:44

    Eine Gruppe deutscher Touristen erkundet mit dem Auto die Wüste von Nevada. Ihr Ziel heißt Las Vegas, die Glitzerstadt. Bei einer kurzen Toilettenpause versucht der Fahrer, sich von einem Hügel einen Überblick zu verschaffen, denn er ist ziemlich sicher, dass sie sich verfahren haben. Doch dann erweckt etwas seine Aufmerksamkeit – ein Mann ist mitten in der Wüste bis zum Hals im Sand vergraben! Und er lebt noch! Der Gerettete kann sein Glück kaum fassen, aus dieser ausweglosen Situation gerettet zu werden. Doch wieso war er eigentlich in der Wüste vergraben? Was macht er in Las Vegas? Und wer ist er überhaupt? Ohne Gedächtnis versucht er anhand der wenigen Dinge, die er in seiner Hosentasche findet dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Bald findet er die ersten Hinweise und Menschen, die sich an ihn erinnern, doch niemand weiß genau, was er in Las Vegas suchte oder kannte ihn schon davor. Dann findet er seinen Namen und ein paar Verbündete und kommt einem düsteren Geheimnis auf die Spur. Die Polizei fahndet nach ihm -  wegen Mordes. Doch niemand wird ohne Grund in der Wüste zum Sterben zurück gelassen und so lässt er nicht locker, bis er endlich seine Erinnerung wiedergefunden hat und die Gewissheit darüber findet, ob sich in seinem Inneren ein Mörder verbirgt.   Unheimlich spannend und rasant erzählt der Autor die Geschichte eines Mannes, der sein Gedächtnis verloren hat und keine Ahnung hat, wer er ist. Ohne Erinnerung weiß er nicht, ob er sich selbst den Mord zutrauen soll und so bleibt ihm nichts anderes übrig, als auf eigene Faust zu ermitteln und einer Brotkrumenspur in seine eigene Vergangenheit zu folgen. Dabei entdeckt er viele mysteriöse Hinweise und nichts scheint einen Sinn zu ergeben. Nebenbei werden viele beeindruckende Gebäude von Las Vegas beschrieben und das Tunnelsystem unter der Stadt vorgestellt. Die Tatsachen sind ausgezeichnet recherchiert und man bekommt sehr leicht das Gefühl, selbst in der Glitzerstadt zu sein. Das Buch birgt viele überraschende Wendungen und bis zum Schluss hat man eigentlich keine Ahnung, wie genau das Buch wohl ausgehen wird. Für alle Fans von Krimis und Thrillern auf jeden Fall sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Erinnerung weg

    Wüstengrab
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    11. June 2015 um 15:35

    Hendrik macht mit seinen Freunden einen Ausflug in die Mojavewüste. Doch das, was er für einen Kaktus hält, ist der Kopf eines Mannes, der eingegraben und in der Hitze zurückgelassen wurde. Die Freunde retten ihn aus seiner misslichen Lage und nehmen ihn mit zu ihrem Ferienhaus. Doch schon bald ist der Fremde verschwunden. Der Fremde kann sich nicht erinnern, wie er in seine Situation hineingeraten ist. Er weiß auch nicht, wer er ist.  Also macht er sich auf die Suche, um Antworten auf all seine Fragen zu bekommen. Wo er beginnt, entscheidet eine Streichholzschachtel und ein Casinochip in seiner Tasche. Doch seine Spurensuche ist gefährlich. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Spannung ist von Anfang an da. Es geht wahrlich nicht zimperlich zu in Las Vegas. Tom kann einem leidtun, wir er versucht sich zu erinnern und sich immer wieder fragen muss: Kann ich dem Menschen da trauen? Er war mir an sich sympathisch, dennoch konnte ich sein Handeln nicht immer nachvollziehen, aber jeder reagiert ja anders. Mit der Zeit stellt sich heraus, dass der Name Tom Ford, den er sich gegeben hat, wirklich sein Name ist. Leider sucht man ihn aber auch als Mörder. Auch die anderen Personen waren gut gezeichnet. Auch die Handlungsorte war detailliert und gut beschrieben, so dass ich immer ein Bild vor Augen hatte. Der Showdown bringt dann noch einmal eine Menge Action und Gewalt. Obwohl die Geschichte abgeschlossen ist, bleiben für mich noch sehr viele Fragen offen, die wohl erst in einem Folgeband geklärt werden. Ein actionreicher Thriller.

    Mehr
  • sehr spannender Thriller.

    Wüstengrab
    chrikri

    chrikri

    10. June 2015 um 21:11

    Tom wird von einer Gruppe Touristen in der wüste vor Las Vegas eingebuddelt gefunden und gerettet. Problem: Er weiß nicht wer er ist und warum er eingebuddelt wurde. Bei den Versuch  herauszufinden wer er ist stößt er auf weitere Probleme und noch mehr Hindernisse.  Ist er ein Mörder?  Warum ist er immer in Gefahr?  Gut oder böse?  Er macht Bekanntschaft mit zwielichtigen Personen.  Kann er auf deren Hilfe zählen und wem kann er vertrauen? Das Buch ist von der 1. Seite an spannend und unterhaltsam.  Man mag es nicht gerne aus der Hand legen was aber aufgrund der kurzen Kapitel nicht schwer ist. Eine tolle Geschichte,  flüssiger schreibstil.  Charaktere wurden super beschrieben.  Trozdem wusste selbst der Leser nicht immer gleich, wer gut oder böse ist. Auch die Schauplätze waren anhand der ausführlichen und präzisen Beschreibung sehr real. Das Ende des Buches war ok, aber in meinen Augen zu kurz. Viele fragen standen im Raum.  Da der Autor bei der Leserunde stets rege dabei war, kam es aber zur Aufklärung.  Vielen Dank dafür. Ich kann diese Buch nur wärmstens empfehlen . Der Autor hat einen Fan mehr. Nun freue ich mich auf den 2. Teil dieser Geschichte. 

    Mehr
  • Ein Wahnsinns Thriller, der mehr als nur gelungen ist

    Wüstengrab
    crazy_julchen

    crazy_julchen

    09. June 2015 um 21:23

    Das Buch hat mich so richtig gefesselt und mich tief in den Mafia-Clan begraben! Klapptext:Wie durch ein Wunder wird ein Mann von deutschen Touristen in der Wüste von Las Vegas gefunden und gerettet. Er weiß weder, wer er ist, noch warum man ihn lebendig in der Wüste begraben hat. Lediglich der Inhalt seiner Hosentaschen gibt ihm selbst einige Hinweise zu seiner Person.Bruchstücke seiner Erinnerung führen ihn Schritt  für Schritt in eine lebensgefährliche Vergangenheit: Er wird verfolgt vom mächtigsten Mafia-Clan in Las Vegas, außerdem sucht die Polizei in Los Angeles einen Mörder mit seinem Gesicht.Er begibt sich auf eine halsbrecherische Jagd nach der Wahrheit und verzweifelt im ständigen Versteckspiel mit der Polizei und seinen eigenen Mördern immer wieder an den Alpträumen seiner eigenen Identität. Cover: Das Cover passt perfekt zum Buch. Darauf ist Las Vegas und die Wüste zu sehen. Vorne sieht man ein Loch und eine Schaufel.  Meine Meinung:Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mich tief in die Geschichte von einem Mann gezogen, der nicht weiß, wer er ist und weshalb er in der Wüste begraben wurde. Auf Anhieb von ich ihn sympathisch und habe mit ihm mitgefiebert, mich gefürchtet, Angst gehabt, dass er nicht der war, für den er sich hielt usw. Eins der wenigen Bücher mit denen ich so tief verbunden war und die Charaktere so gut gelungen fand. Die Geschichte selbst war richtig gut recherchiert und die Idee des Gedächtnisverlusts fast perfekt umgesetzt. Ich bin schon ganz gespannt auf den zweiten Teil und freue mich wieder in die Geschichte einzutauchen und herauszufinden, was noch unter der Oberfläche versteckt geblieben ist.  Selten erlebt man einen Thriller, der so realitätsnah dargestellt ist und dazu noch so gut veranschaulicht, dass man wirklich denkt, man sei in der Geschichte dabei. Fazit: Ein Muss für alle Thriller-Fans und welche, die sich zum ersten Mal an ein solches Buch herantrauen wollen. Ihr werdet danach Fans sein. Danke Salim Güler für das herausragende Buch :) Charaktere 5/5Cover 5/5Idee 5/5Umsetzung 4,5/5

    Mehr
  • Schnitzeljagd nach dem eigenen "Ich "

    Wüstengrab
    Maritahenriette

    Maritahenriette

    08. June 2015 um 18:24

    Deutsche Touristen entdecken in der Wüste bei Las Vegas einen im Sand vergrabenen Menschen ; nur der Kopf schaut noch heraus. Nachdem schnell klar ist,  das er noch am Leben ist,  helfen sie ihm aus seinem Wüstengrab und nehmen ihn mit zur Unterkunft. Der Mann flieht,  da er nicht weiß wie er in die Situation gekommen ist. Er hat sein Gedächtnis verloren und begibt sich auf eine abenteuerliche und gefährliche Suche nach seinem "Ich ". Als erstes erfährt er seinen Namen.  MEINE MEINUNG : Dieser Thriller ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben. Als Leserin erfahre ich immer neue Bruchstücke aus Tom's Vergangenheit. Bis fast zum Schluss ist nicht klar ob er ein Verbrecher ist.  Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen. Die Handlung finde ich interessant und verständlich aufeinander aufgebaut.  Der Protagonist Tom ist mir auf anhieb sympathisch gewesen. In manchen Situationen tat er mir leid und ich konnte seine Verzweiflung gut nachvollziehen. Weitere Person in der Geschichte sind gut dargestellt und ich konnte mir die Meisten gut vorstellen. Die verschiedenen Schauplätze sind gut beschrieben worden, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte. Die 359 Seiten sind in 49 Kapitel unterteilt. Dadurch gibt es die Möglichkeit das Buch auch mal aus der Hand zu legen.  Das Ende des Buches ist recht offen gehalten. Tom hat viel erfahren,  aber es bleiben viele Fragen offen. Am Liebsten hätte ich hier noch mehr Antworten haben wollen. Jetzt kann ich nur noch auf eine Fortsetzung warten.  Das recht dunkel gehaltene Cover mit Wüste und Häuser passt für mich gut zum Inhalt.  FAZIT : "Wüstengrab " von Salim Güler gibt es als Taschenbuch und E-Book. Als Thrillerfan hat mir das Buch gut gefallen. Nur das ich jetzt auf die Fortsetzung warten muss gefällt mir nicht. Ich kann es nur empfehlen. 

    Mehr
  • Eine spannende Reise in die Vergangenheit

    Wüstengrab
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    08. June 2015 um 17:50

    Ein paar junge Touristen finden in der Wüste von Las Vegas einen Mann, der bis zum Hals im Sand eingegraben ist. Sie helfen und wollen ihn in ein Krankenhaus bringen lassen. Bevor jedoch der Notarzt eintrifft, verschwindet diese namenlose Person mit samt ihrem Auto und Geld. Ohne irgendwelche Angaben zu seiner Person begibt sich Tom auf die Suche, nach sich selbst. Wer ist er und wer hat ihn so zu gerichtet? Eine Reise in die Vergangenheit beginnt…. Dank einer Leserunde durfte ich meinen ersten Thriller von Salim Güler lesen und war begeistert. Sein flüssiger Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen, so dass ich dieses Buch in zwei Tagen ausgelesen hatte. Der Erzählstil und die kurzen Kapitel haben die Spannung von der ersten zur letzten Seite aufrechterhalten. Langweilig wurde es nie. Eher das Gegenteil trat ein, denn je mehr Tom aus seiner Vergangenheit wusste, desto mehr kam die Wahrheit ans Licht. Am Ende wurde die Geschichte von Tom nicht ganz gelöst und viele Fragen blieben unbeantwortet. Die sollen im zweiten (oder sogar dritten?) Teil gelöst werden. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung…. Salim Güler hat mit Wüstengrab einen Thriller mit einer tollen Kulisse und einem sehr heiklem Thema erschaffen, der einen nachdenklich zurück lässt. Wie würden wir reagieren, wenn wir an Toms Stelle wären? Absolut empfehlenswert und von mir gibt es 5 von 5 Sterne!!!

    Mehr
  • Wenn aus edlen Zielen die Geldgier erwächst....

    Wüstengrab
    kassandra1010

    kassandra1010

    07. June 2015 um 16:29

    Ausgerechnet ein Trupp junger Touristen stößt mitten in der Wüste von Las Vegas auf einen eingegrabenen Kartenzähler. Der allerdings lebt noch und wird unverhofft gerettet. Es stellt sich heraus, dass er so übel zugerichtet wurde, dass sein Gedächtnis sehr große Lücken aufweist.   Auf der Suche nach sich selbst gerät Tom hinein in einen Strudel aus Verschwörung, Forschung und natürlich viel Geld und muss sich stets fragen, ob er sich selbst nicht auch noch als Mörder entpuppt.   Dank der unverhofften Unterstützung zweier neuer Freunde gelingt es Tom, den Kampf gegen einen der mächtigsten Männer in Vegas aufzunehmen und die Wahrheit über sich selbst herauszufinden.   Ein Trip nach Vegas gefällig? Spannung und Abenteuer garantiert!    

    Mehr
  • Die Suche nach der Wahrheit...

    Wüstengrab
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. June 2015 um 16:49

    ...genau mit dieser muss sich Tom beschäftigen. Der junge Mann wird von einer Gruppe deutscher Touristen mitten in der Wüste gefunden. Eingegraben bis zum Hals und ohne jeglich Erinnerungen an sich und seine Vergangenheit. Auf der Suche nach seiner Vergangenheit und wie er überhaput in das Loch gekommen ist, muss Tom sich durch Las Vegas und sogar Los Angeles schlagen. Dabei trifft er Menschen, die ihm gerne helfen und einige, die ihm nicht so wohlgesonnen sind. Alles in allem ist das Buch eine gelungene Geschichte. Diese ist (bis auf den kurzen Anfang) komplett aus der Sicht von Tom geschrieben. Er trifft auf viele Hindernisse und deckt nach und nach seine Vergangenheit auf. Dabei kommt er in Konflikte mit der Mafia und der Polizei. Das Buch ist in kurze Kapitel aufgeteilt und lässt sich flüssig lesen. Ich hatte lediglich am Anfang kleine Schwierigkeiten, da der Schreibstil doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Leider gibt es viele Wiederholungen, welche durch Synonyme verhinderbar gewesen wären. Dennoch lässt sich das Buch gut lesen, da es mit der Zeit immer besser geschrieben ist. Ich habe an der Leserunde teilgenommen und war begeistert, wie sehr sich der Autor in die Diskussionen eingebracht hat. Durch ihn löste sich auch auf, dass das Ende, welches meiner Meinung nach zu kurz und nicht genug aufklärbar war, so durch den Verlag gekürzt wurde. Das Buch ist der Auftakt einer Reihe und ich bin gespannt, wie es mit Tom weiter geht, denn am Ende des Buches sind noch immer einige offene Fragen....

    Mehr
  • weitere