Salla Simukka So weiß wie Schnee

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(4)
(17)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „So weiß wie Schnee“ von Salla Simukka

In brütender Hitze stapft Lumikki durch Prag auf ihrer Backpacking-Tour. Als sie von einem Mädchen angesprochen wird, das behauptet ihrer Halbschwester zu sein, scheint ihr Welt kopf zu stehen. Das Mädchen überredet Lumikki, sich ihrem religiösen Kult anzuschließen. Doch das Oberhaupt des Kultes plant einen grausamen Massensuizid und Lumikki muss wieder einmal um ihr Leben rennen. Der Ritus ist nicht ganz sauber und die Unschuld der Kultanhänger alles andere als weiß wie Schnee.

Ich liebe diese Bücher sie sind spannend und lassen sich schnell und leicht lesen das perfekte Buch für zwischen drinnen

— Simi_Nat

Kriterium 18: Lies ein Hardcover-Buch

— Chuckster

Im Vergleich zum wirklich gelungenen ersten Band eine Enttäuschung. Zu vorhersehbar und spannungsarm. 3 Sterne.

— aquamarinblau

Kann leider nicht mit dem ersten Band mithalten.

— Rowanne

Gelungene Fortsetzung. Toller Schreibstil!

— Lotta22

Der 1. Band hat mir besser gefallen. Die Geschichte war leider sehr vorhersehbar. Trotzdem gut und schnell zu lesen.

— BooksandChocolate

Nicht ganz so mitreißend wie Band 1, aber dennoch ein spannender Jugendthriller

— KleinerVampir

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Dieses stille, introvertierte Buch konnte mich erstaunlicherweise richtig gehend gefangen nehmen.

Mira20

Wolkenschloss

Leider nur am Schluss "typisch Kerstin Gier"

mj303

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Gewohnt gutes Buch von Stefanie Hasse in ihrem typischen Stil. Liest man gerne, nur manchmal ein Klischee zu viel bei der Liebesgeschichte.

SabrinaSch

GötterFunke - Hasse mich nicht!

so ein tolles buch

bookgirl2017

Was kann einer schon tun?

Hat mir leider nicht gefallen, obwohl es gute Themen anspricht, diese jedoch zu leblos und negativ ausarbeitet!

_hellomybook_

Soul Hunters

Spannender Jugendthriller & Pageturner

bookfox2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein guter mittlerer Band, aber deutlich schwächer als der erste

    So weiß wie Schnee

    Buechersalat_de

    17. November 2015 um 21:53

    Das Cover vom zweiten Band gefällt mir noch besser als das vom ersten. Das mit dem Spiegel versteht man nach dem Lesen besser.  Nach ihrem ersten "Abenteuer" hat Lumikki sich einen Urlaub verdient und fährt nach Prag. Dort wird sie bei einem Ausflug plötzlich von einem Mädchen angesprochen, dass behauptet ihre Schwester zu sein. Lumikki ahnt nicht, dass sie sich bereits auf ihr nächstes gefährliches Abenteuer eingelassen hat... . Ich finde in dem zweiten Band dieser Trilogie kommt man Lumikki endlich etwas näher. Sie offenbart ein Geheimnis mit dem sie mich wirklich überrascht hat, aber ich fand das sympathisch und ich wollte unbedingt mehr erfahren.  Vom Spannungspegel her fand ich den zweiten Band wirklich schwächer als den ersten. Aber mich hat das beim lesen nicht gestört, weil ich auch die Details über Lumikki mochte. Das ist aber sicher Geschmackssache.  Alles in Allem bin ich auf den Abschluss der Trilogie gespannt, weil für mich immer noch einige Fragen offen sind.                                                     Fazit   Ein guter mittlerer Band, aber weiterhin Luft nach oben. 

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung!

    So weiß wie Schnee

    Lotta22

    13. June 2015 um 18:00

    !Achtung, es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Triologie! Lumikki möchte nach den Geschehnissen im erstern Teil einen ruhigen Sommerurlaub in Prag erleben. Ohne irgendwelche Gefahren oder Vorkommnissen. Sie ist noch nicht lange in Prag und wird von einem Mädchen angesprochen, das behauptet ihre Halbschwester zu sein. Wie auch im ersten Teil glänzt die finnische Autorin Salla Simukka mit ihrem Schreibstil. Es finden sich immer wieder Stilmittel im Text, die sich auf den ersten Teil beziehen können, teilweise aber auch auf Lumikkis Vergangenheit. Von der man als Leser immer mehr erfährt und auch erfahren möchte. Das Buch liest sich so sehr flüssig und auch recht schnell. Für mich ist es jedoch ein Buch, dass man genießen muss. Mit viel Spannung erlebt man so Lumikkis Urlaub in Prag. Lumikki bedeutet auf finnisch Schneewittchen. Im ersten Teil gab es hier zu noch jede Menge Anspielungen im Bereich der Märchen, diese gibt es in der Fortsetzung fast gar nicht mehr, was ich ein wenig schade finde. Immer wieder rückt jedoch in den Vordergrund, dass Lumikki in der Schule oft gemobbt wurde und sie somit ihre Handlungen erklärt. Insgesamt bin ich wirklich gespannt auf die Fortsetzung der Triologie. Nachdem mich "So rot wie Blut" und jetzt auch "So weiß wie Schnee" überzeugen konnten. Diese Triologie enthält etwas für viele Leser: einen Thrill-Touch, aber auch Liebe. Mir kam der erste Teil zwar ein wenig spannender vor, doch auch der zweite Teil hat mich vollends überzeugt.

    Mehr
  • So weiß wie Schnee (Lumikki Trilogie Band 2)

    So weiß wie Schnee

    KleinerVampir

    13. April 2015 um 10:31

    Buchinhalt: Lumikki reist nach den nervenaufreibenden Ereignissen zu Hause nach Prag, wo sie einen entspannten Urlaub verbringen will. Doch in Prag wird sie von einem Mädchen angesprochen, das behauptet, Lumikkis Schwester zu sein. Was das Mädchen sagt, hat Hand und Fuß – und Lumikki glaubt ihr. Immer wieder treffen sich die beiden, doch Lenka scheint einer seltsamen Gruppierung anzugehören. Und plötzlich steckt Lumikki auch in Prag wieder mitten in einem Komplott auf Leben und Tod….   Persönlicher Eindruck: „So weiß wie Schnee“ ist der zweite Band der „Lumikki“-Trilogie, kann aber jederzeit auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da die Handlung weitestgehend eigenständig verläuft. Lumikki ist also nach Prag gereist und auch hier scheint sie mysteriöse Situationen magisch anzuziehen. Ihre Verhaltensweisen sind größtenteils nachvollziehbar und schlüssig, wer sie schon aus dem ersten Band kennt, weiß, dass sie kein verhuschter Teenager sondern eine durchaus eigenständige junge Frau ist, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Was ich etwas überstürzt fand, ist ihr Vertrauen in Lenkas Schwesterngeschichte. Sie fragt zuerst nach, nimmt aber schnell alles für bare Münze – ich wäre da weitaus kritischer. Abr gut, jeder tisckt halt anders. Lenka und die „weiße Familie“, eine Sekte, zu der Lenka auch Lumikki mitnimmt, wirken mysteriös und nicht sehr vertrauenserweckend. Dennoch lässt sich Lumikki darauf ein. Im Gegensatz zu Band 1 erscheint sie mir daher naiv und gutgläubig. Als der Spannungsbogen Fahrt aufgenommen hat und Lumikki sich einem grausamen Plan gegenüber sieht, tritt eine männliche Figur auf die Bühne – Jiri Hasek, ein Journalist. Zusammen mit ihm macht sich Lumikki dann auf, den grausamen Plan zu vereiteln, ohne jedoch zu wissen, wem sie wirklich trauen kann und ohne Haseks Hintergrund zu kennen. Der Showdown ist packend und man mag das Buch kaum zur Seite legen. Auch der Erzählstil ist einnehmend und prima zu lesen. Ein Jugendthriller mit unwiderstehlicher Spannung, wenn auch nicht ganz so sehr, wie beim ersten Band.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks