Salley Vickers Miss Garnet und der Engel von Venedig

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Miss Garnet und der Engel von Venedig“ von Salley Vickers

Sie besteht darauf, »Fräulein« genannt zu werden. Und es ist zu vermuten, dass sie unter ihren karierten Röcken Liebestöter trägt. Für Venedig ist Miss Garnet wahrlich nicht gerüstet. Aber dann zieht die Stadt sie in ihren Bann und macht sie mit der Liebe, dem Licht - und einem verschwundenen Engelsgemälde bekannt ...

Stöbern in Romane

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

In einem anderen Licht

Wie geht man mit der Vergangenheit um, wie stellt man sich seiner Verantwortung?

Bibliomarie

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Miss Garnet und der Engel von Venedig" von Salley Vickers

    Miss Garnet und der Engel von Venedig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. April 2010 um 18:50

    Eine süße Geschichte über eine schrullige Engländerin, die im Pensionsalter nach Venedig kommt und dort endlich lernt, was das Leben ausmacht. Und vor allem, was sie ihr ganzes Leben lang verpasst hat. Bißchen gestört hat mich die Parallelgeschichte, aber die läst sich einfach überlesen. Alles in allem war das Buch ok, aber nicht unbedingt empfehlenswert. Für Venedig-Fans für mich ist es allemal lesenswert, weil es irgendwie den Zauber dieser Stadt wieder gibt.

    Mehr