Sally Altschuler

 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Sally Altschuler

Neue Rezensionen zu Sally Altschuler

Neu

Rezension zu "Als Herr Babel (k)einen Turm baute" von Sally Altschuler

kindgerechtes Plädoyer für Vielfalt und Weltoffenheit
camilla1303vor 5 Tagen


Autor: Sally Altschuker
Verlag: ellermann Verlag
Erscheinungsjahr: 2018
Umfang: 32 Seiten
Preis: 15,00€
Zielgruppe/Alter: ab 4 Jahren

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Als Herr Babel (k)einen Turm baute" von Sally Altschuler

Ein buntes Märchen über Vielfalt.
EmmyLvor 23 Tagen

In einem weitentfernen Land wohnt König Babel mit seiner geliebten Tochter. Eines Tages kann die kleine Prinzessin von nichts mehr begeistert werden. Sie fühlt sich von allem und jedem gelangweilt. Die Kompositionen des Dirigenten sind immer gleich, die Darbietungen der Tänzerinnen ähneln einander, dem Koch fallen keine abwechslungsreichen Gerichte ein und die Märchen des Geschichtenerzählers sind vorhersehbar. Alles ist einfach nur ermüdend.

Am liebsten würde die kleine Prinzessin ganz weit hinauf in den Himmel fliegen. Um seine Tochter glücklich zu machen, beschließt der König einen Turm zu bauen, der bis in die Wolken reicht. Die Prinzessin ist begeistert und begleitet den Baumeister beim Zeichnen, Planen und Umsetzten der Aufgabe. Für den Turmbau werden große Mengen an Materialien wie Steine und Holz benötigt, die aus anderen Ländern importiert werden müssen. Karawanen mit Materialien und schwer beladene Schiffe treffen täglich ein.

Das gigantische Bauvorhaben bringt Menschen aus vielen Ländern in die Stadt. Ihre verschiedenen Kulturen stoßen nicht immer auf Verständnis. So hat besonders der Baumeister große Probleme die Traditionen der Arbeiter in den Ablauf der Arbeiten zu integrieren. Die Künstler des Königs finden in den Fremden jedoch viele Inspirationen. Es gibt neue Gerichte, fremdartige Lieder, nie gesehene Tänze und abenteuerliche Geschichten, welche zu interessanten eigenen Kreationen anregen. Auch wenn der Turm nicht fertig wird und viele der Fremden die Stadt wieder verlassen, hat ihre Vielfalt positive Spuren überall im Land hinterlassen. Die Einflüsse sind besonders in der Kunst nachhaltig spürbar.

Das vorliegende Märchen eignet sich sehr gut, um Einwanderung, Wirtschaftsflucht und Integration mit Kindern zwischen vier und sechs Jahren zu thematisieren. Sehr anschaulich werden Verständigungsprobleme und kulturelle Unterschiede dargestellt. Die Geschichte zeigt ganz ohne den gehobenen, pädagogischen Zeigefinger wie Kulturen und Wirtschaftssysteme voneinander profitieren können.

Der Text wurde auf die doppelseitig vollflächigen Illustrationen gedruckt. In den Bildern dominieren warme braune und gelbe Farbtöne das Bildgeschehen. Mit kräftigere Farben wie blau, rot und grün wurden gekonnte Akzente gesetzt. Mit seiner dynamischen und schwungvollen Linienführung erweckt Sven Nordquist die Figuren zum Leben.

Die große Schrift lädt aber auch Leseanfänger dazu ein, selbständig zu lesen. Gerade kleine Lesemuffel lieben den Erfolg ein ganzes Buch allein gelesen zu haben auch wenn es sich dabei um ein Bilderbuch mit wenigen Sätzen handelt.

Mit diesem Buch ist ein unkomplizierter Einstieg in das Thema Einwanderung in Kindergarten und Grundschule möglich. Große Illustrationen ermöglichen auch die Präsentation vor einer Kindergruppe. Dieses Buch ist für Kinder ab vier Jahre sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
27
Teilen

Rezension zu "Als die Arche Noah beinah unterging" von Sally Altschuler

Zusammen geht’s
buecherwurm1310vor 4 Jahren

Es schüttet wahnsinnig, eine wahre Sintflut. Daher will Noah die Tiere in seine Arche lassen. Seine Hilfe, der Kaiserpinguin, und er haben alle Hände voll zu tun. Ein Gedränge und Geschubse gibt es, so dass Noah anordnet, alle müssten paarweise anstehen. Auch die Regel für das Zusammenleben steht fest: Es muss friedlich zugehen. Der Mäusebussard meckert gleich: „Darf dies nicht, darf das nicht.“ Dann sind alle untergebracht, nur der grummelige Herr Nashorn fehlt und kann nur mit Hilfe einer Mohrrübe in Bewegung gesetzt werden. Er ist überzeugt, dass ihn keiner mag.

Der Specht hat dann plötzlich ein Loch in die Schiffswand gehackt, so gibt es einen Wassereinbruch. Alle haben Angst zu ertrinken. Noah hat eine Idee! So wird verhindert, dass das Schiff untergeht und Herr Nashorn ist plötzlich ein Held.

Eine Geschichte aus der Bibel, etwas anders und sehr liebevoll erzählt. Dazu passen die wundervollen Illustrationen, bei denen es ganz viele kleine Details zu entdecken gibt. Die Kinder lernen etwas über Sonderlinge und Außenseiter, aber auch über Freundschaft und Zusammenhalt.

Ein wundervolles Buch.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks