Sally Andrew Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(7)
(17)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord“ von Sally Andrew

Auftritt Tannie Maria: eine liebenswerte Hobby-Detektivin mit grossem Herzen, feiner Nase und verführerischem Kochtalent. Vor der malerischen Kulisse des ländlichen Südafrikas geht Tannie mit höchst ungewöhnlichen Methoden auf Mörderjagd. Südafrika, im beschaulichen Klein Karoo: Hier lebt Tannie Maria, eine lebensfrohe Witwe, in einem Haus unter einem Eukalyptusbaum. Wenn sie nicht gerade in ihrer Küche neue Gerichte erfindet, schreibt Tannie an ihrer Kolumne für die Lokalzeitung, in der sie robuste Lebenshilfe erteilt - und diese zur Begeisterung der Abonnenten zuverlässig mit den köstlichsten Rezepten garniert. Als jedoch eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, gibt es nichts mehr, was Tannie noch in der Küche hält. Nachdem sie in ihrem Leben schon so manches Geheimnis - unter anderem das des perfekten Schokoladenkuchens - gelüftet hat, schreckt sie auch vor der Jagd nach einem waschechten Mörder nicht zurück. Tannie folgt ihrer feinen Nase, womit sie schon bald Detective Kannemeyer in die Quere kommt, der sich bei seinen Ermittlungen lieber auf klassische Polizeimethoden verlässt. Vergeblich versucht Kannemeyer, die ebenso bezaubernde wie hartnäckige Hobby-Detektivin kaltzustellen. Denn Tannie lässt sich nicht beirren und folgt weiter ihrer Spur, die sich als immer heisser und gefährlicher entpuppt ...

Ich kriege schon Hunger!

— Sternenlicht_

Liebe, Mord und die Kunst des guten Kochens in Afrika, gewürzt mit Spannung und Humor - ein gelungener Auftakt einer neuen Krimi-Reihe

— orfe1975

Es war sehr interessant, Tannie Maria zu begleiten. Wenn Essen alle Probleme lösen kann, bin ich dabei.

— MelE

Das Buch verbindet meine Leidenschaften Kochen / Backen und Krimis perfekt. Ich habe es in nur 2 Tage ausgelesen :-).

— hasirasi2

Ein Krimi aus Südafrika mit einer ungewöhnlichen Protagonistin - unbedingte Leseempfehlung!

— mabuerele

humorvoller Krimi aus Südafrika, es wird viel gekocht, gegessen und ermittelt

— janaka

schöne Unterhaltung aus Südafrika, ein kulinarischer, romantischer, humorvoller Kriminalfall mit herzlichen Ermittlern.

— Gwenliest

Genialer Pageturner, very charming!!

— SABO

Stimmungsvoller Cosy Crime Roman aus Südafrika mit sympathischer Heldin, viel leckerem Essen aber leider auch ein paar Längen.

— krimielse

Eine schöne Geschichte aus Südafrika mit einer liebenswerten Heldin, aber mit Längen und unentschiedener Handlung

— Bibliomarie

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Attentäterin

Geht einem unter die Haut. Erschreckend realistisch. Die erste Hälfte ist aber schleppend.

jackiherzi

Sie zu strafen und zu richten

Spannender Thriller mit interessantem Plot und überraschendem Ende. Leider jedoch mit ein paar zwischenzeitlichen Längen...

mareike91

Origin

Primitiv. Protas agieren wie unbedarfte Teenager, konstruierte, unglaubwürdige Handlung, dürftige Sprache. Paar gute Ideen, aber insg flach.

Wedma

Die 13. Schuld

Nanu - so kenne ich Patterson gar nicht! Der flapsige Sprachstil hat die Spannung etwas abgeflacht.

Mrs_Nanny_Ogg

Unter Fremden

Eine spanedne Geschichte, die mitreißt und zum nachdenken anregt

Diana182

Crimson Lake

Meisterhaft. Ich bin extrem begeistert.

Suse33

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. April 2016 um 15:25
  • Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    clary999

    „Ist das Leben nicht komisch? Wie eins zum anderen führt, ohne dass man es vorhersieht?... ...Vielleicht ist das Leben wie ein unermüdlicher Fluss, der vom Tod zur Liebe fließt und wieder zurück. Hin und her. Doch obwohl es auf diese Weise dahin strömt, gibt es viele Menschen, die nie schwimmen. So wie ich. Jedenfalls dachte ich das bisher.“ Zitat aus dem Buch, Seite 7 Zum Inhalt: Tannie Maria lebt in einem kleinen Bauernhaus in der südafrikanischen Steppe. Sie ist Mitte Fünfzig, verwitwet und eine leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Bisher hat sie in der „Klein-Karoo Gazette“ ihre Rezepte veröffentlicht. Die Seite soll einer Ratgeber-Rubrik weichen. Um weiter dabei zu sein hat ihre Freundin Hattie, die auch Chefredakteurin ist, eine geniale Idee. Tannie Maria ist die neue Kummertante. Ab sofort gibt sie hilfesuchenden Lesern Ratschläge und kann dazu noch ein kleines Rezept einbringen. Eines Tages bekommt sie einen Brief von einer völlig verzweifelten Leserin… Kurz danach geschieht ein Mord. Die Tote ist genau diese Leserin! Mit Jessie, eine junge Nachwuchsjournalistin, beginnt Tannie Maria mit den Nachforschungen um den Mörder zu finden. Detective Kannemeyer, der die polizeilichen Ermittlungen leitet, ist darüber überhaupt nicht begeistert… Charaktere und meine Meinung: Tannie Maria war mir sofort sympathisch. Sie hat so eine liebenswerte Ausstrahlung! Hattie und Jessie muss man ebenfalls gern haben. Die Drei sind ein tolles Team! Bei Tannie Maria und Jessies ungewöhnlichen Ermittlungen ist immer Essen dabei ;). Als Verführung, als Ablenkung, als Trost oder zum Mut machen. Tannie Maria entdeckt so einiges, was den konventionellen Polizisten nicht aufgefallen ist. Dadurch wird sie für den Mörder zu einer Bedrohung… „Verschwinde oder stirb!“ Zitat aus dem Buch, Seite 323 Detective Kannemeyer und seine Kollegen Reghardt und Piet, ein naturverbundener Spurensucher, sind sehr gute Polizisten… Der Mörder??? Der Schreibstil ist locker mit spannenden, humorvollen, traurigen und romantischen Szenen. Erzählt wird aus Tannie Marias Sicht in Ich-Form. Kochen, Backen und Essen sind in der eigentlichen Handlung oft dabei. Manchmal war es schon übertrieben ;), aber wirklich gestört hat es mich nicht. Außerdem erfährt man Interessantes über die Hintergründe (historische, politische, wirtschaftliche, häusliche etc.) aus der Vergangenheit und Gegenwart in Südafrika, die Lebensweise der dort lebenden Menschen und die wunderschöne Natur. Diese südafrikanische Atmosphäre konnte ich mir richtig vorstellen, obwohl ich noch nie da war! "Der perfekte Buttermilch-Schokoladen-Kuchen" (das Rezept steht im Anhang) klingt sooo lecker, den werde ich bestimmt mal backen und genießen! Die traditionelle Küche (im Anhang gibt es etliche Rezepte, sowohl herzhaft als auch süß) ist interessant, manche Gerichte haben mir Appetit gemacht, andere reizen mich wiederum nicht. Aber wie beim Lesen ist auch beim Essen der Geschmack verschieden ;) Bei der Suche nach dem Mordmotiv und Mörder gab es etlichen Überraschungen! Ein kniffliges Rätsel! Die unterhaltsame Geschichte ist kein „typischer“ Krimi, aber gerade die Besonderheiten haben mich fasziniert! Leseempfehlung! 4 Sterne

    Mehr
    • 14

    lesebiene27

    19. March 2016 um 20:27
  • Unterhaltsamer Cosy Krimi mit leckeren Rezepten

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    yari

    In der geruhsamen Klein-Karroo in Südafrika lebt Tannie Maria, eine lebensfrohe Witwe, in ihrem kleinen Haus unter einem Eukalyptusbaum. Tannie Maria ist eine leidenschaftliche und sehr gute Köchin, die ihre Gemeinde regelmäßig mit ihren tollen Rezepten begeistert. Nebenbei arbeitet Tannie für die Lokalzeitung, für die sie eine Kolumne schreibt, in der sie Lebenshilfe erteilt, und diese zur Begeisterung der Leserschaft mit delikaten Rezepten ausschmückt. Eines Tages jedoch wendet sich eine junge, verzweifelte Frau mit einem Leserbrief an Tannie Maria, und wird bald darauf ermordet aufgefunden. Tannie folgt ihrem Bauchgefühl, das ihr sagt, dass etwas nicht stimmt, und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei kommt sie Detective Henk Kannemeyer in die Quere, der sich lieber auf klassische Ermittlungsmethoden verlässt. Detective Kannemeyer versucht Tannie Maria aus den Ermittlungsarbeiten herauszuhalten - leider vergeblich. Denn Tannie lässt sich nicht verunsichern, und verfolgt weiterhin ihre Spur. "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" ist der erste Band einer Krimiserie um die leidenschaftliche Köchin Tannie Maria, die in der Klein-Karroo in Südafrika lebt, und ist flüssig, bildhaft und voller Atmosphäre geschrieben. Die Geschichte beginnt gemächlich, und die Spannung wird ganz langsam aufgebaut, was aber nicht stört, da es durch die schönen Landschaftsbeschreibungen und die leckeren Rezepte viel Interessantes zu lesen gibt. Außerdem sind die Leserbriefe, die Tannie erhält, immer sehr lesenswert, manchmal traurig, aber auch zum Schmunzeln. Die Charaktere, allen voran Tannie Maria, sind wundervoll gezeichnet. Tannie Maria ist eine liebenswerte Frau, die das Herz auf dem rechten Fleck hat, und einen passionierte Hobbyköchin ist. In ihrem Leben ist ihr auch schon Schlimmes widerfahren, dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen, und ist auch offen für eine neue Liebe. Jessi und Hattie, ihre beiden Kolleginnen bei der Lokalzeitung sind auch sehr sympathisch. Jessi ist sehr neugierig, was auf ihren Beruf zurückzuführen ist, und sieht sich als eine Vertreterin des investigativen Journalismus. Hattie ist etwas ruhiger, aber nichtsdestotrotz auch liebenswürdig, und immer für Tannie und Jessie da. Detective Henk Kanneymeyer ist kein Freund der großen Worte. Tannies eigenmächtige Ermittlungen stören ihn anfangs sehr, doch im Laufe der Geschichte schleicht sie sich ganz langsam, auch durch die köstlichen Leckereien, die sie für ihn kocht, in sein Herz. Wundervoll sind die schönen Landschaftsbeschreibungen der Klein-Karroo, und auch, dass in den Dialogen immer wieder Afrikaans einfließt, finde ich interessant. Und dann gibt es noch die köstlichen Rezepte von Tannie, die alle im Anhang des Buches aufgelistet sind. Beim Lesen lief mir manches Mal das Wasser im Mund zusammen. "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" hat mich auf eine ruhige Art, aber dennoch abwechslungsreich und atmosphärisch dicht unterhalten, sodass ich fünf Sterne und eine Leseempfehlung vergebe.

    Mehr
    • 2

    heidi_59

    09. March 2016 um 10:11
  • Leserunde zu "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" von Sally Andrew

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    katja78

    Rezepte für Liebe und Mord Herzlich Willkommen zu einer neuen Leserunde aus dem Atrium Verlag! Wir laden euch ein, den neuen Auftakt der Krimireihe um Tannie Maria von Autorin Sally Andrew in einer gemeinsamen Leserunde, kennenzulernen. Auftritt Tannie Maria: eine liebenswerte Hobby-Detektivin mit großem Herzen, feiner Nase und verführerischem Kochtalent. Vor der malerischen Kulisse des ländlichen Südafrikas geht Tannie mit höchst ungewöhnlichen Methoden auf Mörderjagd. Südafrika, im beschaulichen Klein Karoo: Hier lebt Tannie Maria, eine lebensfrohe Witwe, in einem Haus unter einem Eukalyptusbaum. Wenn sie nicht gerade in ihrer Küche neue Gerichte erfi ndet, schreibt Tannie an ihrer Kolumne für die Lokalzeitung, in der sie robuste Lebenshilfe erteilt – und diese zur Begeisterung der Abonnenten zuverlässig mit den köstlichsten Rezepten garniert. Als jedoch eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, gibt es nichts mehr, was Tannie noch in der Küche hält. Nachdem sie in ihrem Leben schon so manches Geheimnis – unter anderem das des perfekten Schokoladenkuchens – gelüftet hat, schreckt sie auch vor der Jagd nach einem waschechten Mörder nicht zurück. Tannie folgt ihrer feinen Nase, womit sie schon bald Detective Kannemeyer in die Quere kommt, der sich bei seinen Ermittlungen lieber auf klassische Polizeimethoden verlässt. Vergeblich versucht Kannemeyer, die ebenso bezaubernde wie hartnäckige Hobby-Detektivin kaltzustellen. Denn Tannie lässt sich nicht beirren und folgt weiter ihrer Spur, die sich als immer heißer und gefährlicher entpuppt  Leseprobe Sally Andrew lebt in Muizenberg, einem Vorort von Kapstadt, und in Ladismith in der Provinz Westkap, Südafrika, zusammen mit ihrem Mann und verschiedenen Wildtieren (darunter eine hochgewachsene Elenantilope und ein geheimniskrämerischer Leopard). "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" ist ihr erster Roman. Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben! Bewerbungsfrage: Lest den Leseprobe und erzählt uns, was euch an diesem Roman reizt Schaut auch gerne im aktuellen Programm vom Atrium Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für euch! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

    Mehr
    • 426

    Sternenlicht_

    05. March 2016 um 18:35
    Beitrag einblenden
  • Ein leckerer Krimi mit Rezepten aus Südafrika

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    Sternenlicht_

    05. March 2016 um 18:30

    Inhalt: Tannie Maria ist eine tüchtige Frau, die als Seelsorgerin für eine Lokalzeitung in Afrika arbeitet. Sie bekämpft Kummer mit leckeren Rezepten. Als eine junge Frau, die per Leserbrief sich ihr anvertraut hat, stirbt, stürzt sie sich hinein in die Ermittlungen. Dem Kommissar Kannemeyer ist das allerdings gar nicht recht. Langsam kommen Tannie Maria und Herr Kannemeyer sich näher und dem Täter auf die Spur... Meinung: Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord ist ein unterhaltsames Buch. Ein Krimi, der locker fluffig leicht erzählt wird mit einer Prise Melancholie (wie z.B. Tannie Marias Gedanken an Fannie). Mit dem bunten Umschlag sieht das Buch zwar nicht aus wie ein Krimi, hat mein Interesse jedoch durch die tollen südafrikanischen Rezepte ködern können. Ich wurde nicht enttäuscht, denn im Anhang befinden sich 12 leckere Rezepte, die einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Tannie Maria und ihre Freundinnen sind nette Leute, sympathische und lustige Protagonisten, die stets bereit sind, anderen zu helfen. Sie sind überzeugt, dass Martines Ehemann diese umgebracht hat. Da mischen sie in den Ermittlungen ordentlich mit. Die Kriminalhandlung fand ich auch nicht schlecht, es gab ein gutes Motiv, der Täter war nicht vorhersehbar und der Spannungsbogen gut konstruiert. Die Rezepte und die leckeren Beschreibungen der Gerichte boten eine gute und schmackhafte Ergänzung zur Handlung. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, an wenigen Stellen war es langatmig, aber es war nicht allzu schlimm. Die Mischung aus Krimi, Koch- und Backbuch, Komödie ist der Autorin gut gelungen. Ich gebe dem Buch 4 Sterne, denn die Aufmachung des Buchs (Cover und Titel) war schön, der Plot war zufriedenstellend, die Idee originell und das Lesevergnügen war da.   

    Mehr
  • Tannie Marias erster Fall

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    orfe1975

    29. February 2016 um 22:15

    Cover und Aufmachung: Das Cover lässt einen nicht direkt an Krimi denken, aber die halbe Silhouette einer Frau kombiniert mit den farbigen Blättern erinnert vom Stil sehr an Afrika und stimmt somit schön auf das Ambiente ein. Das Buch ist ein Hardcover mit Schutzumschlag und wirkt sehr hochwertig, mit Lesebändchen wäre es perfekt. Inhalt: Die etwas rundliche, liebenswerte Witwe Maria lebt auf einer kleinen Farm in Klein-Karoo/Afrika. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich mit dem Verfassen von Rezepten für Ihre Zeitschriftenkolumne. Als diese wegfallen und in eine Ratgeberkolumne umgewandelt werden soll, kombiniert sie dies unter dem Motto "Tannie Marias Liebes- und Kochrezepte". Ihre Tipps sind beliebt, doch als plötzlich eine ihrer Rat suchenden Leserinnen ermordet wird, mischt sie sich kurzerhand in die Ermittlungen ein. Dabei gerät sie nicht nur von einem Abenteuer ins nächste, sondern gerät schließlich auch noch in Lebensgefahr. Mein Eindruck: Der Einstieg ins Buch ist noch recht gemütlich, man lernt die Protagonistin und ihr näheres Umfeld kennen, wobei die Landschaftsbeschreibungen so fantastisch gelingen, dass man sich direkt in Afrika wähnt. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die Verwendung vieler Afrikaans-Ausdrücke in den Dialogen. Am Anfang waren mir diese etwas zu viel, da sie weder als Fußnote, noch am Ende erläutert werden und man nicht alle aus dem Kontext heraus erschließen kann. Doch nach den ersten 20-30 Seiten ist man komplett in der Geschichte und in den Ausdrücken drin, sodass diese nicht mehr den Lesefluss hemmen. Im ersten Teil bekommt man gleich den Eindruck, wie wichtig das Essen in Tannie Marias Leben ist. Im Prinzip ist Essen ihre Antwort auf alles und sie denkt ständig daran und welche neuen Rezepte sie ausprobieren kann. Man sollte das Buch nicht mit leerem Magen lesen! Doch nach diesem gemütlichen Einstieg passiert dann der Mord und von da an ist es so spannend, dass man das Buch kaum weglegen kann. Die Autorin versteht es, den Leser bei der Stange zu halten: Auf den ersten Blick scheint alles einfach und offensichtlich, doch nach und nach wird der Fall verzwickter, es werden immer wieder neue Spuren gelegt, neue Verdächtige tauchen auf und die Auflösung des Falles kam für mich dann glaubwürdig, aber sehr überraschend daher. Neben der Krimihandlung spielt das Thema Essen und Liebe auch eine große Rolle. Zum einen natürlich in Form von Tannie Marias Kolumne, bei denen Ihre Rezepte passend zu den Liebesratschlägen ein rundes Gesamtbild ergeben, aber auch in Tannie Marias Leben und das ihrer Freunde schleicht sich nach und nach die Liebe ein. Dies alles wird gewürzt von einer unterschwelligen, süß-humorigen Note, ich musste an vielen Stellen schmunzeln. Neben all dem werden auch geschichtliche und politische Themen des Landes mit in die Handlung eingewoben, sodass das Geschehen noch authentischer erscheint. Mein Highlight ist die Rezeptsammlung am Ende des Buches, mit deren Hilfe man Tannie Marias beste Rezepte nachkochen kann. Man sollte jedoch nicht auf Diät sein, denn die Rezepte versprechen sehr lecker, aber auch sehr kalorienreich zu sein! Dieser Roman soll der Auftakt einer neuen Krimireihe sein und hat mir Lust auf mehr Tannie Maria gemacht. Ich hoffe allerdings, dass die Autorin nicht alle ihre guten Einfälle bereits hier verpulvert hat, denn eine Steigerung des Ganzen kann ich mir derzeit schwer vorstellen, aber ich lasse mich gerne überraschen! Fazit: Liebe, Mord und die Kunst des guten Kochens in Afrika, gewürzt mit Spannung und Humor - ein gelungener Auftakt einer neuen Krimi-Reihe

    Mehr
  • Gute-Laune-Buch

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    SusanD

    28. February 2016 um 16:53

    Inhalt: In Klein Karoo (Südafrika) lebt Tannie Maria, die seit dem Tod ihres tyrannischen Ehemanns ein glückliches Leben führt, in dem gutes Essen die Hauptrolle spielt. Leider muss ihre Rezept-Rubrik in der regionalen Zeitung einer Beratungs-Kolumne weichen, die sie aber übernehmen darf und für jede Lebenslage das passende Rezept zur Hand hat. Als eine Frau, die zuvor Hilfe bei ihr gesucht hatte, tot aufgefunden wird, fühlt sich Tannie Maria verpflichtet, diesen Mord aufzuklären und wird – zusammen mit ihrer Kollegin - selbst immer mehr in die Gefahr hineingezogen. Meine Meinung: Leicht und unterhaltsam, mit sehr detailgenauen Beschreibungen der Landschaften, des Essen und der Personen.Die wunderschönen Beschreibungen der Klein Karoo und die liebevolle Beschäftigung mit den Protagonisten, vor allem Tannie Marias und ihren Kochkünsten, die sie aufs Leben anwendet, ein Buch, das den Leser oftmals schmunzeln lässt und das Herz berührt. Die Krimihandlung steht nicht gerade im Mittelpunkt, ist jedoch schlüssig und in sich spannend. Großen Spaß gemacht hat mir vor allem Tannie Marias patente und unerschrockene Art, die mit gutem Essen jedes Problem angeht und vor allem sich selbst nicht so wichtig nimmt. Für mich ein unterhaltsames Gute-Laune-Buch.

    Mehr
  • Nett und unterhaltsam

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    raven1711

    28. February 2016 um 14:34

    Inhalt aus dem Klappentext: Südafrika, im beschaulichen Klein Karoo: Hier lebt Tannie Maria, eine lebensfrohe Witwe, in einem Haus unter einem Eukalyptusbaum. Wenn sie nicht gerade in ihrer Küche neue Gerichte erfi ndet, schreibt Tannie an ihrer Kolumne für die Lokalzeitung, in der sie robuste Lebenshilfe erteilt – und diese zur Begeisterung der Abonnenten zuverlässig mit den köstlichsten Rezepten garniert. Als jedoch eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, gibt es nichts mehr, was Tannie noch in der Küche hält. Nachdem sie in ihrem Leben schon so manches Geheimnis – unter anderem das des perfekten Schokoladenkuchens – gelüftet hat, schreckt sie auch vor der Jagd nach einem waschechten Mörder nicht zurück. Tannie folgt ihrer feinen Nase, womit sie schon bald Detective Kannemeyer in die Quere kommt, der sich bei seinen Ermittlungen lieber auf klassische Polizeimethoden verlässt. Vergeblich versucht Kannemeyer, die ebenso bezaubernde wie hartnäckige Hobby-Detektivin kaltzustellen. Denn Tannie lässt sich nicht beirren und folgt weiter ihrer Spur, die sich als immer heißer und gefährlicher entpuppt … Meinung: Tannie Maria ist Witwe und Mittfünfzigerin. Kochen und backen ist ihre Leidenschaft und da sie immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse anderer hat, schreibt sie in der Lokalzeitung eine eigene Kolumne, wo sie Lebenstipps und passende Rezepte dazu gibt. Bei einem dieser Leserbriefe wird sie mit einem düsteren Thema konfrontiert, dass sie selber nur zu gut kennt: Häusliche Gewalt. Als die Briefeschreiberin kurz darauf Tod aufgefunden wird, weiß Tannie Maria, dass sie es der Leserin schuldig ist, das Verbrechen aufzuklären. Denn wer, wenn nicht sie weiß, worauf man am Tatort achten muss? Und wer kann bei einem Verhör schon ihren leckeren Kreationen widerstehen? Tannie Maria ist eine herzensgute Seele. Für die Sorgen und Nöte anderer hat sie immer ein offenes Ohr und ein passendes Rezept. Deshalb ist Maria auch sehr beliebt bei den Menschen. Aber sie ist auch ein manchmal sehr einsamer Mensch, der einige schlechte Erfahrungen in seiner Vergangenheit gemacht hat. Ihren Lebensmut und -willen hat sie dadurch aber nie verloren und möchte deshalb ihr Glück in Form von Essen und Hilfsbereitschaft an andere Menschen weitergeben. Auch ihre Freundinnen und Arbeitskolleginnen Jessie und Hattie sind interessant und gut ausgearbeitet. Tannie Maria ist zwar manchmal etwas sehr forsch und wirkt aufdringlich, aber auf eine recht liebenswerte Art. Rezepte für Liebe und Mord verfolgt das klassische Schema eines Cosy Crime Romans. Zwar steht das Verbrechen im Vordergrund, bildet aber den Rahmen für andere Themen, die die Geschichte unterstreichen. Sally Andrew thematisiert z. B. Gewalt gegen Frauen, was in Südafrika wohl sehr schlimm sein muss, wenn man Tannie Maria glauben darf, oder Fraking. Leider waren mir manche der Themen nicht ausgereift genug präsentiert, wurden nur angerissen und stellenweise nicht weiter verfolgt. Ob sich die Autorin für weitere Romanen über Tannie Maria aufsparen wird, weiß ich nicht, aber mich hat das in diesem Werk doch gestört und hat etwas unausgereift wirken lassen. Die Geschichte selber beginnt auch recht behäbig und gemütlich, ganz so wie Tannie Marias Gemüt, was mir hier gerne etwas schneller hätte gehen können, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Auch bei den kulinarischen Beschreibungen nimmt die Autorin sich Zeit und beschreibt die Rezepte und Arbeitsschritte ausführlich. Das hat auf der einen Seite den Effekt, dass man die Gerichte quasi riechen und schmecken kann, andererseits wird es aber beim 5. Mal langsam langweilig, jeden einzelnen Essensvorgang verfolgen zu müssen. Wer von den Gerichten aber angesprochen wurde, der findet am Ende des Buchs einige Rezepte zum Nachkochen. Was mir in diesem Buch auf jeden Fall ein wenig gefehlt hat, war ein Glossar, bzw. eine Afrikaans - Deutsch Übersetzung. Zwar konnte ich mir einige Begriffe leicht herleiten, bei anderen wäre eine Übersetzung schön gewesen, vor allem da man sich nicht jedes Wort merken konnte, auch wenn es im Vorfeld schon mal erklärt wurde. Erzählt wird der Krimi aus der Ich-Perspektive und Tannie Maria lässt uns direkt an ihren Gedanken, Gefühlen und Erlebnissen teilhaben. Die Kapitel sind kurz und insgesamt kurzweilig, sieht man mal von dem langsamen Einstieg ab. Sally Andrew hat einen schönen Schreibstil, der sich aber manchmal ein wenig zu sehr in Einzelheiten verläuft. Ansonsten bekommt man hier einen klassischen Krimi mit einigen starken Spannungsmomenten und einer zufriedenstellenden Auflösung. Fazit: Ein Krimi der in Südafrika spielt ist definitiv mal etwas anderes. Die Hauptfigur ist dabei sehr sympathisch und die Gerichte machen Lust auf mehr. Einige Längen haben sich aber doch in die Geschichte eingeschlichen und dass manche Themen nicht zu Ende geführt wurden, hat mir auch nicht so gut gefallen. Trotzdem wird man mit dem Buch kurzweilig und klassisch unterhalten. Von mir gibt es 3,5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Stimmungsvoller Cosy Crime Roman aus Südafrika

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    krimielse

    Mord-Ermittlungen durch kalorienreiche und schmackhafte Bestechung, Ratschläge für schwierige Lebenslagen mit Hilfe von Kochrezepten in ihrer Kolumne der Klein-Karoo-Gazette und ausgedehnte Kochorgien zu jeder Tageszeit - das macht die Protagonistin Tannie Maria im Erstling von Sally Andrew "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" aus. Das Buch ist der Auftakt einer Krimireihe, die in Südafrika in Ladismith in der Klein-Karoo spielt und ein amüsanter Kriminalroman gespickt mit südafrikanischen Kochrezepten und Kochtipps ist. Inhalt: Die Witwe Tannie Maria lebt in der Nähe von Ladismith in einem kleinen Farmerhaus, schreibt für die Klein-Karoo-Gazette eine Leserbrief-Kolumne zur bodenständiger Lebenshilfe, der sie Rezepte beifügt und die von den Lesern sehr geliebt wird, spricht mit ihren Pflanzen, ihren Hühnern und ihrem Essen und verbringt den Tag sehr gerne mit dem Kochen neuer Gerichte. Sie ist mit sich und ihrem Leben im wesentlichen zufrieden: "Aber vielleicht ist das Leben ein unermüdlicher Fluss, der vom Tod zur Liebe fließt und wieder zurück. Hin und her. Doch obwohl er auf diese Weise dahinströmt, gibt es viele Menschen, die nie schwimmen. So wie ich. Jedenfalls dachte ich das bisher." (Zitat Seite 7 im Buch) Als jedoch ein verzweifelter Brief einer von ihrem Mann bedrohten Frau die Zeitung erreicht und diese kurz danach ermordet wird, beginnt Tannie Maria auf ihre ganz eigene Art gemeinsam mit den beiden anderen Journalistinnen der Zeitung zu ermitteln, wobei die Damen durch Bestechung mit Tannie Marias leckerem Essen und nächtliche Einbrüche in das Haus der Ermordeten der örtlichen Polizei und auch dem Mörder in die Quere kommen. Die Hobby-Detektivinnen geraten dabei in große Gefahr, ermitteln aber mindestens so erfolgreich wie die Polizisten um den smarten Detective Kannemeyer, der sich lieber auf traditionelle Polizeimethoden verlässt, und schrecken auch nachdem eine der Damen entführt wird nicht vor weiteren Aktionen zurück. Die Geschichte ist mit gemütlicher Langsamkeit und mit viel Witz, der teilweise an Slapstick grenzt, erzählt. Man erfährt viel über Tannie Marias Leben, ihren familiären Background, der manchmal unaufdringlich mit globaleren Ereignissen wie dem Tod von Nelson Mandela oder der Gewalt an Frauen in den niederländisch-reformierten Gemeinden in Südafrika verknüpft wird. Letztere ist auch der Anlass für die Mordermittlungen der drei Damen der Klein-Karoo-Gazette, weil der Leserbrief der Ermordeten voller Verzweiflung und Hilflosigkeit gegenüber der häuslichen Gewaltsituation verfaßt war und weil Tannie Maria von ihrem verstorbenen Mann ebenso verprügelt und gedemütigt wurde. Tannie Maria entpuppt sich als als gewiefte Detektivin im Stil von Miss Marple, die auf Kleinigkeiten Wert legt, die männliche Polizistenaugen schon mal leicht übersehen können. Trotz aller Gefahr steht ein gutes Essen, das ausgiebig zubereitet wird, bei ihr oft an erster Stelle, womit sie auch ihr Umfeld zu begeistern und zu bestechen versteht. Ohne Tupperdose gefüllt mit etwas Leckerem begibt sie sich nie in ihr Auto, um zur Zeitung oder zu Befragungen zu fahren. Dass Tannie Maria damit auch Detective Kannemeyer, der sie wegen Bedrohung ihres Lebens beschützt, zu beeindrucken weiß und dass sich daraus für sie selbst eine Liebesgeschichte mit selbigem entwickelt, bei der die ihr eigene Keuchheit und der Tanz, den beide veranstalten, beim Lesen viel Schmunzeln und Kichern auslöst, gibt dem Buch eine besondere Note. Trotz dass mir Tannie Maria ans Herz gewachsen ist und ich die langsame und gemütliche Erzählart mit vielen Abschweifungen und Nebenbemerkungen mag, hat das Buch leider ein paar Längen und Wiederholungen, die in meinen Augen die wunderbare Geschichte zu sehr ausbremsen. Dazu gehören für mich die häufigen Wiederholungen der Zubereitung jeder einzelnen Mahlzeit der Tannie oder die sich ständig wiederholenden Beschreibungen der Zubereitungen von neuem Zwieback, wenn dieser alle ist. Anstrengend fand ich auch die ständige Erwähnung von Tupperdosen oder die ewig auf der Haut klebende Kleidung von Tannie Maria. Schade, denn hier hätte etwas Straffung oder weniger werbewirksame Verpackung der Speisen dem Buch sehr gut getan. Fazit: Eine unterhaltsame und witzige Geschichte um Mord und Liebe gespickt mit kalorienreichen Kochrezepten, die man keinesfalls während einer Diät lesen sollte. Leider gibt es ein paar Längen durch Wiederholungen, die den Lesegenuss schmälern. Ich vergebe 3,5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord ... von Sally Andrew

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    Nele75

    26. February 2016 um 10:19

    Im überschaubaren Klein-Karoo mitten in Südafrika lebt die Witwe Tannie Maria. Sie schreibt für eine kleine Rubrik in der örtlichen Lokalzeitung - und ansonsten vertreibt sie sich die meiste Zeit mit Kochen und dem Ausprobieren neuer Rezepte. Probleme löst sie am liebsten mit Rezeptideen und so ist es nicht verwunderlich, dass sie bald die neue "Kummerkastentante" der Lokalzeitung wird, nachdem ihre vorherige Rubrik kurzerhand gestrichen wurde. Für ihre neue Leserschaft hat Tannie stets ein offenes Ohr, den richtigen Ratschlag und das passende Rezept parat. Doch als eines Tages eine ihrer Leserinnen stirbt, beginnt Tannie Maria auf eigene Faust zu ermitteln. Das Cover des wunderbar gestalteten Buches lässt meiner Meinung nach nicht sofort auf einen Krimi schließen, wäre da nicht der Titel mit "...Liebe und Mord". Sally Andrew hat mich von Beginn an mit ihrem Schreibstil begeistert, bei der eigentlichen Handlung allerdings hat es etwas länger gedauert. Es werden, zumindest am Anfang, viele Fremdwörter verwendet, die ein wenig den Lesefluss hemmen, da nirgendwo eine Übersetzung zu finden ist - weder im Anhang noch als sog. Fußnote. Auch war mir die Handlung zu vordergründig vom Thema Essen beherrscht, ständig wurde gekocht, gebacken, gegessen und wieder neue Rezepte ausgedacht. Klingt sehr gemütlich, aber erst nach vielen Seiten hat die eigentliche Krimihandlung begonnen - und ab diesem Zeitpunkt hat mir das Lesen deutlich mehr Spass gemacht. Für mich war ab hier erst lesbar, dass es sich nicht nur um eine Geschichte aus dem Leben der Tannie Maria handeln sollte (denn sie hat in ihrer Ehe nicht nur die schönen Seiten erlebt, sondern durch ihren gewalttätigen Ehemann sehr viel Leid ertragen müssen), sondern eben auch ein bißchen Spannung mit eingebaut wurde. Sally Andrew ist es allerdings sehr bildlich gelungen, die Landschaft Südafrikas zu beschreiben, so dass man sich die Umgebung jederzeit vorstellen konnte - und auch die Gerichte, deshalb ist Lesen mit leerem Magen hier nicht unbedingt ratsam. Im Anhang finden sich jede Menge Rezepte zum Nachkochen und Nachbacken, was eine wunderbare Idee ist und die Geschichte so vielleicht noch ein wenig "nachklingen" lässt. "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" von Sally Andrew (die übrigens selbst in Südafrika zu Hause ist) ist der Auftakt einer Reihe und ich bin mir sicher, Tannie Maria ist schon wieder fleissig am Entwickeln neuer Rezepte........und gerät so vielleicht wieder zufällig an ihre nächsten Ermittlungen. Erschienen ist das Buch im Atrium Verlag/Zürich.

    Mehr
  • Südafrika-Krimi mit Flair und Charakteren, aber langatmig...

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    anette1809

    24. February 2016 um 17:06

    Tannie Maria arbeitet in der Redaktion der Lokalzeitung von Klein-Karoo. Sie ist eine Kummerkastentante, die ihren Lesern Ratschläge gespickt mit Rezepten erteilt. Sie führt einen kleinen Haushalt mit Hühnern und Garten, seit dem Tod ihres gewalttätigen Mannes hat sie ihre Lebensfreude wiedergewonnen und lebt vor allem für das Kochen, sie erspürt, was ihren Lesern für Leib und Seele fehlt und tröstet sie mit Köstlichkeiten der afrikanischen Küche. So führt sie Liebespaare zusammen, schlichtet aber auch in bestehenden Ehen und Freundschaften Streit. Eines Tages bekommt sie Leserpost einer Frau, die in einer ähnlichen Ehe lebt, in der Tannie Maria früher gefangen war. Anonym schreibt ihr die Frau einige Briefe später, dass sie plant ihren Mann zu verlassen, nur wenig später wird sie tot aufgefunden. Tannie Maria fühlt sich mitschuldig an dem Geschehen und beginnt gemeinsam mit ihren Kolleginnen der Lokalzeitung eigenmächtig zu ermitteln, zu allem Ärger der ansässigen Polizei, die schon bald Tannie Maria und ihre Kolleginnen wegen den eigenmächtigen Ermittlungen in Gefahr sieht... "Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord" ist ein Südafrika-Krimi mit viel Flair und gut ausgearbeiteten Charakteren. Allen voran die rüstige Witwe Tannie Maria, ihre Kollegin Jessie und der ermittelte Detective der Polizei von Klein-Karoo, Henk Kannemeyer. Manchmal nehmen die teilnehmenden Charaktere und ausschweifenden Beschreibungen von Land und Leuten jedoch Überhand, wodurch die eigentliche Kriminalgeschichte phasenweise an Spannung verliert, obwohl die Autorin nicht mit falschen Fährten und potentiellen Mördern geizt. Für die über 400 Seiten starke Story muss man schon einen langen Atem und Liebe für viel ausschmückendes Beiwerk mitbringen, um nicht das Interesse an der Auflösung des Falles zu verlieren. Neben der Ermittlung im Mordfall erzählt die Geschichte viel über die Beziehungsprobleme der einzelnen Figuren und Tannie Marias Liebe zum Kochen und guten Essen und zeigt mehr als einmal, das Liebe anscheinend tatsächlich durch den Magen geht. Die Landschaftsbeschreibungen und die regionalen Rezepte versetzen den Leser direkt an den Handlungsort, zusätzlich verwendet die Autorin in den Dialogen viele Wörter in Afrikaans, was zwar für zusätzlichen Flair sorgt, aber durchaus den Lesefluss stören kann, da leider ein erklärendes Glossar dafür fehlt. Dafür findet man im Anhang allerlei Rezepte zu den Köstlichkeiten, mit denen Tannie Maria in der Geschichte ihre Mitmenschen bekocht. Wer Kriminalgeschichten mit viel Flair und zwischenmenschlichen Beziehungen mag, der ist mit dem Werk um Tannie Maria und dem Leben und Treiben in Klein-Karoo gut beraten, wen es nach mehr Spannung dürstet, sollte jedoch lieber die Finger von der ausgeschmückten Kleinstadtdetektivgeschichte lassen.

    Mehr
  • Tannie Maria kocht

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    buecherwurm1310

    21. February 2016 um 16:56

    Die Witwe Tannie Maria lebt in Klein Kaaro in Südafrika. Sie verdient sich etwas nebenbei indem sie in der örtlichen Zeitung Rezepte veröffentlicht, denn sie ist eine sehr gute Köchin und Bäckerin. Als diese Rubrik zugunsten eine Ratgeberrubrik verschwinden soll, verbindet sie kurzerhand beides – zu ihren Ratschlägen gibt es jeweils das passende Rezept. Dann erreicht sie der Brief von Martina, die sehr verzweifelt ist. Sie wird immer wieder von ihrem Mann verprügelt. Doch ihre Ratschläge helfen nicht, denn schon bald ist Martina tot. Die Polizei ermittelt, aber Tannie Maria hält gar nichts von deren Erkenntnissen und macht sich an ihre eigenen Ermittlungen. Dabei kreuzen sich ihre Wege immer wieder mit denen von Detective Henk Kannemeyer. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und beim Lesen bekommt man leicht Appetit. Glücklicherweise gibt es die passenden Rezepte im Anhang. Tannie Maria ist eine sympathische Frau, die auf einem kleinen Bauernhof lebt, und das Leben ohne ihren Ehemann genießt, denn er hat sie auch verprügelt. Am liebsten ist sie in ihrer Küche und kocht und backt mit großer Leidenschaft. Ein bisschen Gesellschaft würde ihr manchmal ganz gut tun, denn Kühlschrank, Plätzchen und ähnliches antworten halt nicht. Da der Fall Martina ihr nahe geht, macht sie sich mit Hilfe von Jessie und Hattie, ihren Kolleginnen, an die Ermittlungen. Wenn es dabei zu schwierigen Situationen kommt, ist Henk als Retter in der Not da und Tannie Maria freut sich immer, ihn zu sehen. Die Umgebung ist malerisch beschrieben, so dass man einen sehr atmosphärischen Eindruck bekommt. Auch die Charaktere sind sehr gut und interessant dargestellt. Ein wenig Afrikaans zwischendurch macht das Ganze authentisch. Wer einen spannenden Krimi erwartet, ist bei diesem Buch nicht richtig. Es ist eher eine Mischung aus Frauenroman verknüpft mit einer Kriminalhandlung, denn der Fall gerät oft in den Hintergrund. Dass immer alles mit Kochen verbunden wird, wurde mir dann doch zu viel. Ein unterhaltsamer Roman mit Krimihandlung.

    Mehr
  • Eine Rezept für jede Lebenslage

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    minori

    Tannie Maria, 50 Jahre jung und verwitwet, ist eine leidenschaftliche Köchin und gibt in einer Zeitungskollumne Ratschläge zu allen Fragen des Lebens. Eine Briefschreiberin berichtet von einem gewalttätigen Mann, kurz darauf stirbt sie. Tannie wittert ein Verbrechen und begibt sich auf Verbrecherjagd. Wird es ihr gelingen, den Täter zu überführen? Sally Andrew entführt den Leser in ihrem Debütroman den Leser nach Südafrika. Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr gelungen und weckten Reiselust in mir. Die Geschichte ist kein 08/15 Krimi, sondern eher ein Roman mit kriminalistischen Elementen. Da Tannie Maria ist eine passionierte Köchin ist, spielen Essen und Mahlzeiten eine große Rolle. Für jede Lebenslage hat Tannie ein passendes Rezept parat, der Leser erfährt so viel von den Essgewohnheiten der Südafrikaner. Fürs lesende Köche finden sich etliche Rezepte im Anhang. Obwohl spannende Elemente vorhanden, ist das Buch jedoch eher ein Roman denn ein Krimi. Nichts desto trotz ist Spannung vorhanden und der Spannungsbogen baut sich langsam aber stetig auf, und endet in einem großem Finale. Die Figuren sind liebevoll herausgearbeitet und wachsen dem Leser schnell ans Herz. Klare Leseempfehlung an Fans von Südafrika, die Spannung, Kochen und eine Prise Liebe mögen. 

    Mehr
    • 2

    krimielse

    21. February 2016 um 15:13
  • Ein Buch für alle Sinne

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    hasirasi2

    Man glaubt, die sengende, sirrende Hitze Südafrikas zu spüren, sieht die ausgetrocknete Steppe förmlich vor sich und genießt Tannies Garten. Besonders hat es mir die Beschreibung des Regenduftes angetan – „Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord“ ist wahrlich ein Buch für alle Sinne. Und da habe ich die köstlichen Gerichte, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, noch nicht mal erwähnt. Ich finde, das Buch verbindet meine Leidenschaften Kochen bzw. Backen und Krimis perfekt. Ich bin wie Tannie, wenn ich Stress habe oder aufgeregt bin, verziehe ich mich zur Freude meiner Familie in die Küche.   Tannie hatte kein leichtes Leben. Ihr Mann hat sie verprügelt, bis er (endlich) starb – dadurch hat sie ihren Glauben an Gott und die Liebe verloren. Die ersetzt sie jetzt durch Essen. Inzwischen ist sie 50 und schreibt eine Rezept-Kolumne für die Zeitung ihrer Kleinstadt. Als diese einer Ratgeber-Rubrik weichen soll, kommt sie auf die Idee, beides zu verbinden: zu jedem Ratschlag entwickelt sie ein passendes Rezept. Und das Konzept geht auf, bald kommen mehr Hilfegesuche, als sie in der Zeitung beantworten kann. Einer der Ersten ist von einer Frau, die Angst vor ihrem Mann hat. Er ist jähzornig und eifersüchtig, droht, sie zu ermorden. Kurze Zeit später ist die Frau wirklich tot. Tannie beginnt mit Jessies Hilfe (einer jungen investigativen Journalistin, die sich zu Höherem berufen fühlt) zu ermitteln. Damit bringen sich beide mehr als einmal in Gefahr. Doch auch Detective Kannenmeyer, der eigentlich mit der Aufklärung des Mordes, betraut ist, ermittelt, und so kommen sich beide erst in die Quere und dann immer näher. Zwischen ihnen entwickelt sich eine zartromantische Liebesgeschichte, aber Tannies Angst vor Schmerzen und Enttäuschung ist groß.   Das hier besprochene Buch ist ein etwas anderer Krimi, der zwar nur langsam Fahrt aufnimmt, dabei aber nie langweilig wird. Im Gegenteil, es wird immer verzwickter und zwischenzeitlich hätte ich den Mord so ziemlich jedem Verdächtigen zugetraut. Genug Indizien gibt es auf jeden Fall. Dazu kommen noch großartige Streitszenen zwischen dem Ehemann der Toten und deren bester Freundin – beide halten den jeweils anderen für den Täter und versuchen sich immer wieder gegenseitig umzubringen. Auch, als sie schon im Krankenhaus ans Bett gefesselt sind ...   Tannies Welt hat mich von Beginn an in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch in nur 2 Tage ausgelesen. Es hat nur einen Wermutstropfen: die nicht erklärten Fremdwörter und Tiere. Ich habe selten so viel gegoogelt, wie bei diesem Buch. Aber das tat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch und so vergebe ich hier sehr gern 5 von 5 Sternen und hoffe auf eine baldige Fortsetzung!

    Mehr
    • 5
  • Kochen ist die Lösung

    Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord

    Maddinliest

    19. February 2016 um 12:39

    Eine gelungene Kombination aus guten Rezepten, spannendem Krimi und den großen Gefühlen. Tannie Maria hat eine große Leidenschaft, das Kochen. Zudem ist sie eine herzensgute Seele und hilft ihren Freunden wo sie kann. So kommt ihre Freundin Hattie, die Redakteurin einer lokalen Zeitung ist, auf die Idee, dass Tannie Maria Leserbriefe beantwortet, in denen die Leser ihre Probleme offenbaren. Einer dieser Briefe stammt von Martine. Sie schreibt, dass sie Probleme mit ihrem gewalttätigen Mann hat und nicht weiter weiß. Tannie Maria nimmt sich ihrer an und ein loser Briefwechsel beginnt. Plötzlich ist Martine tot, offenbar ermordet. Tannie Maria ist entsetzt und schnell steht für sie fest, sie muss dem Mörder ausfindig machen und macht sich auf den Weg zum Ehemann... Sally Andrew hat mit Tannie Maria einen wunderbaren Charakter geschaffen, der in dem Buch sehr schnell Sympathiepunkte sammeln kann. Ihr hilfsbereite und teilweise etwas naive Art verbunden mit ihrer Leidenschaft zum Kochen macht sie zu einem besonderen Menschen. Im Verlaufe des Buches wird die Aufklärung des Mordes immer wieder sehr geschickt durch Tannies wunderbaren Rezepte und ihrer Hingabe aufgelockert ohne aber den Spannungsbogen fallen zu lassen. Das Ermittlerteam um Tannie Maria entwickelt eigenwillige und lustige Methoden bei der Verbrecherjagd, was einen hohen Unterhaltungswert ausgemacht hat. Der Erzählstil von Sally Andrews ist sehr bildreich und lässt den Leser so schnell in die Welt Südafrikas abtauchen. Was mir sehr gu gefallen hat waren die vielen kürzeren Kapitel, die der Geschichte ein zusätzliches Tempo verliehen haben. Insgesamt hat mich Tannie Marias Rezepte für Liebe und Mord sehr gut unterhalten, so dass ich es ohne Bedenken weiterempfehlen und mit 4 von 5 Sternen bewerten kann. Eine wirklich tolle Kombination aus Spannung, Gefühl und tollen Rezepten!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks