Sally Green HALF BAD - Das Dunkle in mir

(143)

Lovelybooks Bewertung

  • 161 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 5 Leser
  • 65 Rezensionen
(49)
(64)
(26)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „HALF BAD - Das Dunkle in mir“ von Sally Green

Wenn das Böse in dir lauert, bist du dann dazu verdammt? Nathan wird gejagt. Seit seiner frühesten Kindheit wird er von der Regierung beobachtet, verfolgt, eingesperrt. Denn Nathan lebt in einer Welt, in der – mitten im modernen Alltagsleben – Hexen existieren. Weiße Hexen, die sich selbst für gut erachten und die Regierungsmacht in ihren Händen halten. Schwarze Hexen, die gefährlich und skrupellos sind und im Untergrund arbeiten. Und Nathan, der beides ist – denn seine Mutter war eine Weiße und sein Vater Marcus ist der gefürchtetste Schwarze aller Zeiten. Nathan ist ihm nie begegnet, aber von so einem Vater kann er nur Dunkles und Böses geerbt haben. Oder? Um an Marcus heranzukommen, stellt der Rat der Weißen eine tödliche Falle – mit Nathan als Köder. Bald wird Nathan von beiden Seiten gejagt und muss sich entscheiden, wofür es sich zu kämpfen lohnt: für die gute Seite in ihm – oder für die böse …

Etwas Magie, das Rätsel um Nathans Herkunft & eine Prise Boys Love - ungewöhnliche Mischung, aber mir hat's gefallen :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Wann wird der zweite Band übersetzt?

— Sianna
Sianna

Einfühlsam, brutal und anders als andere Bücher in diesem Genre. Die Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen.

— wunder_buch
wunder_buch

Der Einstieg ist schrecklich, es lohnt sich aber weiter zu lesen.

— AnonymerWombat
AnonymerWombat

Interessante Thematik und ungewöhnliche Erzählweise.

— LillianMcCarthy
LillianMcCarthy

Sehr spannende Geschichte. Bin gerade im "Magie"-Fieber, aber darüber hätte man noch mehr erfahren können. Vlt kommt das in Teil 2!

— killerprincess
killerprincess

Auf den ersten Seiten hat es mich schon interessiert, wie es weiter geht, aber es war sonst nur langweilig. Es hatte keine Spannung.

— Rubinherz
Rubinherz

Das Buch ist seltsam. Aber ich mag es. Vielleicht grade weil es so seltsam ist.

— Versgefluester
Versgefluester

Spannend von Anfang bis Ende! Freue mich auf die Fortsetzung!

— NinaEff
NinaEff

Eine Geschichte mit viel Zauberei und Magie Hoffnung und grenzenloser Liebe...

— Nhan
Nhan

Stöbern in Jugendbücher

Nemesis - Geliebter Feind

Ein wirklich tolles Fantasy Buch mit einem etwas langatmigen Start!

Buecherwunderland

Das Glück oder was auch immer passiert

Wunderschön, auf eine ruhige Art, die einen zum lächeln bringt während langsam das Herz bricht. Tiefgehend und trotzdem so leicht.

bibliophilehermine

Fangirl

Ein süßes Buch über Caths Einfinden am College, als ein neuer Lebenabschnitt und ihre Leidenschaft, dem Schreiben.

CallieWonderwood

PS: Ich mag dich

"PS: Ich mag dich" ist witzig, turbulent, berührend, ergreifend, dramatisch und vie zu süß, als dass ich es in Worte fassen könnte <3.

DisasterRecovery

Harry Potter und das verwunschene Kind

Recht gute Fortsetzung auch wenn ich den gewohnten Schreibstil von J. K. Rowling vermisse, weil alles scriptartig ist. Von mir 4,5 Sterne. ☺

Lily911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fazit: Toller Auftakt mit authentischem, starkem Protagonisten.

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Saruna

    Saruna

    12. January 2017 um 19:48

    Zum InhaltNathan ist der Sohn einer weissen hexe und Marcus, dem gefährlichstend er schwarzen Hexen. Beide Clans sind seit Jahrzehnten im Krieg (wobei die schwazen die bösen ehxen sidn) und so wächst Nathan als aussenseiter unter weissen Hexen auf. Von allen gehasst, vom Concil als Lockvogel für seinen Vater missbraucht, findet er nur Trost bei der Concilstochter Annalise. Aber Nathan muss sich bald entscheiden. Ist er eine weisse hexe, oder eine schwarze? Zum Cover Ist jetzt nicht soo der Hingucker, aber hässlich finde ich es auch nicht. Der Farbkontrast schwarz rot gefällt mir gut. Was mir nicht gefällt, ist das Gesicht, das man in dem Rauch erkennen kann. (Einmal gesehen, kanns nicht mehr rückgängig gemacht werden MUAHAHA) Zum SchreibstilRecht einfaches englisch, ich hatte keine grossen Mühe. Es lässt sich sehr flüssig lesen, was auch daran liegt, dass es zum Teil sehr kurze Kapitel hat und viele Abschnitte. Geschrieben wird es aus der Ich Perspektive von Nathan, der uns einen grandiosen Einblick in sein Inneres gewährt. Durch ihn gewinnt diese Geschichte an Tiefe und Emotionalität und lässt, ein sonst eher 0815 Buch, grossartig werden. Sehr speziell fand ich die paar Abschnitte in denen sich Nathan direkt an den leser wendet. Das sieht man sehr selten, fand ich aber noch cool. Persönliche MeinungIch weiss noch, dass ich diese Reihe schon ein paar mal angesehen habe, aber da ich niemanden kannte, der sie gelesen hat, hab ich nie zugegriffen. Als ich die Bücher dann aber in Schottland gesehen habe, mussten sie einfach mit. Ich war zu neugierig ab den Bewertungen auf Goodreads und habe alle drei Bücher in einem Rutsch durchgelesen. Ich finde die Geschichte an und für sich, nicht speziell. Schwarze Hexen werden von weissen Hexen gejagt, Nathan ist ein Mischling, es gibt Krieg. Aber ich mochte Nathan soo, soo gerne! Wie er zuerst aus seiner Kindheit erzählt, wie er von den weissen Hexen und gar seiner eigenen Familie behandelt wird, als ausgestossener und dann schliesslich als Gefangener ausgebildet wird. Er bleibt durchgehend stark und charismatisch, gleichzeitig aber auch sehr verletzlich. Die Liebesbeziehung die zwischen ihm und Annalise entsteht, konnte mich leider überhaupt nicht in ihren Bann ziehen, aber zum Glück gibt es noch einen zweiten (möglichen) Love Intrest zu dem ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr verrate aber der einfach nur *QUITSCH* *Fangirl* Einziger Kritikpunkt: Diese Hexen (sind übrigens auch Männer) leben unter den normalen Menschen, die aber nichts von all dem mitbekommen… Naja. Im ersten Buch geht das ja noch irgendwie, aber im Verlauf der nächsten Bände, bei denen sich ein Krieg entwickelt (ja, es ist ne Kriegsgeschichte) finde ich es einfach nur noch unlogisch… die Muggel sind ja nicht alle dumm *lach* Fazit: Toller Auftakt mit authentischem, starkem Protagonisten.

    Mehr
  • Rezension - Half Bad

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    AnonymerWombat

    AnonymerWombat

    27. December 2016 um 08:13
  • Half Bad

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Themistokeles

    Themistokeles

    30. May 2016 um 10:25

    Am Anfang dachte ich noch, was habe ich mir da bloß für ein seltsames Buch angeschafft, ob ich es wirklich schaffe dieses Buch bis zum Ende durch zu lesen. Denn ehrlich, der Anfang ist seltsam. Ich musste mich so arg an den Schreibstil gewöhnen, wusste zudem nicht, um was es bei dem Ganzen überhaupt gehen würde, was es mit den schwarzen und weißen Hexen und vor allen Dingen der komischen Szenerie mit dem Käfig und dem Band um den Arm eigentlich zu tun haben sollte. Ich war einfach nur verwirrt, irritiert und dann noch dieser irgendwie spezielle Schreibstil.Jedoch muss ich gestehen, dass das Buch dann doch im Verlauf der Geschichte immer interessanter wird, man Nathan besser versteht, seine Probleme und er auch deutlich an Charakter gewinnt, auch wenn er für mich durchweg ein wenig undurchschaubar geblieben ist. Man beginnt aber ihn zu verstehen, sein Dilemma, denn grundsätzlich wirkt er eigentlich wie eine ziemlich nette Person, die es nur nie richtig zeigen kann, da fast alle von ihm erwarten, dass er eben nicht nett, sondern böse ist, da er zur Hälfte etwas von den "bösen" Hexen in sich trägt. Die Art, wie in diesem Buch Hexen und ihre Kräfte aufgearbeitet sind, finde ich dabei sehr spannend, was wohl auch daraus resultiert, dass ihre Kräfte so beschränkt wirken, wenn man bedenkt, dass jeder eigentlich nur eine Gabe hat, die er wirklich einsetzen kann.Sehr spannend finde ich dabei, dass die weißen Hexen, die sich selbst als gute Wesen sehen, eigentlich das ziemlich genaue Gegenteil sind und ich gestehen muss, dass sie mir so gar nicht postiv vorgekommen sind in vielen Belangen. Es war eher so, dass sie häufig ziemlich bösartig sind und dieses verquere Selbstverständnis dieser Hexen ist schon exht sehr interessant. Vor allem, da sie sich immer im Recht sehen und man den Eindruck bekommt, dass sie davon ausgehen, dass sie mit jemandem wie Nathan machen können, was sie wollen.Einziges richtiges Manko ist das Ende, denn ja, es handelt sich bei dem Buch um einen Mehrteiler und trotzdem ist es ein so plötzliches Ende, mit wirklich einem ziemlichen Cliffhanger, dass ich jetzt wissen will, wie es weitergeht, aber noch nicht richtig herausgefunden habe, ob es den zweiten Band denn auf deutsch schon gibt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Leserunde zu "Frauen, die lesen, sind gefährlich und klug" von Stefan Bollmann

    Frauen, die lesen, sind gefährlich und klug
    killerprincess

    killerprincess

    Achtung, keine Leserunde! Kein Buch zu gewinnen! Hallo liebe Teilnehmer des Überraschungsthreads, der Herbst naht mit großen Schritten und das bedeutet, es ist wieder Zeit für eine Überraschungspaket-Runde! *************************************************************** Anmeldung bis:   13.09.2015 Auslosung:           14.09.2015 Starttermin:         26.10.2015 *************************************************************** Paketmamis: Ohne einige Paketmamis kann die Runde natürlich nicht starten! Also unbedingt melden, wenn ihr Lust habt, ein Paket zu stellen! -Wildpony Teilnehmer: 1. killerprincess               Wunschliste 2. summi686                    Wunschliste 3. Wildpony                      Wunschliste 4. Starlet                           Wunschliste 5. Litfara                           Wunschliste 6. Ayanea                          Wunschliste Reihenfolge: 1. killerprincess            (angekommen: 31.10. abgeschickt: 05.11.) 2. Starlet                        (angekommen: 10.11.  abgeschickt:  ) 3. Litfara                        (angekommen:   abgeschickt: 19.11 ) 4. Ayanea                       (angekommen: 27.11   abgeschickt:  ) 5. Summi686                  (angekommen:   abgeschickt:  ) 6. Wildpony                    (angekommen:   )      

    Mehr
    • 405
  • Seltsam. Aber ich mag es!!

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Versgefluester

    Versgefluester

    22. August 2015 um 13:07

    ~ Inhalt ~ Nathan ist ein Hexer. Aber er ist nicht einfach irgendein Hexer. Er ist ein Halbcode. Seine Mutter war eine weiße Magierin, sein Vater ist der böseste schwarze Magier aller Zeiten. Deshalb überwacht ihn die Regierung der Hexen. Er wird von ihnen eingeschränkt, er wird von ihnen kontrolliert. Und schließlich wird er von seiner Familie weggebracht und bei einer Regierungsbeauftragten zu einer Kampfmaschine herangezüchtet. Er wohnt monatelang in einem Käfig, muss immer wieder trainieren. Das ganze hat nur ein Ziel: Er soll seinen Vater töten. Doch kann er das überhaupt? Und was ist er - Böse oder gut, schwarz oder weiß? Und sind die weißen Hexen wirklich die Guten? ~ Meine Meinung ~ Das Buch ist wirklich etwas besonderes. Es ist seltsam. Warum?  Fangen wir einmal mit der HANDLUNG an. Ein Junge, der halb gut und halb böse ist. Dazu eine zwielichtige Regierung und Hexen, die versteckt unter den Menschen leben. Sie gehen auf normale Schulen und machen normale Jobs, sind nur eben Hexen. Es gibt gute, also weiße Hexen, und die Schwarzen Hexen, die böse sind. Und dann ist da Nathan, der bei seiner Großmutter aufwächst, weil seine Mutter sich umgebracht hat. Und er soll seinen Vater umbringen. Ja, was wäre so ein Buch ohne die Liebe? Hier ist es diese verbotene Liebe zwischen ihm und dieser (mega nervigen, anstrengenden und unnötigen) Annaliese. Ich find die Beiden nicht gut zusammen. Nathan soll mit Gabriel zuusamenkommen. Ganz ehrlich mal. Das ist das Erste mal seit Harry Potter, dass ich Buchcharaktere schwul shippe. HALLO?? Das würde so gut passen... *schief*    DER SCHREIBSTIL ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Irgendwie ist er stumpf und emotionslos, aber auch total interessant. Nathan kommt dadurch irgendwie wie eine Maschine rüber, die nicht selbst denkt und ihr Handeln hinterfragt und die auch kaum Gefühle hat. Später in dem Buch wird das etwas besser. Vielleicht ist es wie durch einen Schleier zu lesen. Man bekommt zwar alles mit, aber irgendwie doch nicht richtig. Die Autorin geht nur selten richtig ins Detail. Es ist seltsam. ">>Mutter fragt: >Sind sie gekommen, um ihn abzuholen?< Die junge Frau an der Haustür sagt: >Nein. Auf keinen Fall. Das würden wir niemals tun.< Die Junge Frau ist aufrichtig und will ihre Sache gut machen, aber sie ist wirklich naiv.<< Ich unterbreche. "Was bedeutet naiv?" "Ahnungslos. Blöd. Begriffsstutzig. Wie du. Kapiert?" Ich nicke." (S. 31) Anfangs sind dann Abschnitte dabei, deren Sichtweise ich vorher nur aus seltsamen Fanfictions kannte. Du x Harry Potter, um das mal als Beispiel zu nennen. Also... Du-Perspektive? Die Perspektive der 2.Person Singular? Wie nennt man sowas? Hilfe... Also, jetzt kommt mein wunderbares Beispiel: Du gehst die Treppe hinunter, öffnest die Haustür und atmest tief die frische Luft ein. Die Sonne scheint, sie wärmt deine Haut und lässt die Regentropfen, die an den Blättern der Bäume hängen und von den umstehenden Autos tropfen, wunderschön glitzern.   Es ist seltsam zu lesen. Wirklich seltsam. Das ganze Buch ist seltsam. Aber es ist nicht so, dass ich das schlecht finde oder deshalb das Buch schlechter bewerte. Das Buch zeichnet sich durch diese ganzen komischen Sachen aus, das macht es so toll! Es ist ist nicht so wie jedes andere Buch, es ist eine wunderbare Abwechslung zu dem ganzen klischeehaften Zeugs, von dem es in letzter Zeit auf dem Buchmarkt nur so wimmelt... Die Frage, ob gut oder böse, ist natürlich nichts Neues und außergewöhnliches. Aber dennoch ist sie interessant aufgefasst. Ich bin mir nicht ganz sicher, was Nathan ist - Schwarz oder Weiß? Die Autorin macht ein sehr großes Geheimnis daraus. Er könnte theoretisch alles sein. Grau. Vielleicht ist er grau. Ich kann ihn nicht einschätzten. Insgesamt kann man DIE CHARAKTERE nur schwer einschätzten. Ich bin mir sicher, dass es da irgendwo irgendwelche überraschenden Wendungen gibt, ein eigentlich "guter" wird "böse" und hier und da ein paar Plot Twists. Nathan gefällt mir gut als Hauptcharakter. Es ist zwar sehr seltsam, die Geschehnisse aus seiner Sicht zu lesen, wegen den oben genannten Gründen, aber nun eben auch sehr interessant. Arran gefällt mir auch sehr gut, ich finde es schade, dass er keine größere Rolle spielt. Gabriel. Muss ich mehr sagen, als, dass ich ihn liebe? Wer mich allerdings total nervt, ist Annalise. Sie nervt einfach, Sie ist zu perfekt, zu schön, sie passt einfach nicht zu Nathan. Ich wette mit euch, die ist eine Undercover-Agentin der weißen Hexen, um dafür zu sorgen, dass Nathan seinen Vater auch wirklich umbringt. Geh sterben, Mädchen. Du zerstörst #Nabriel. Kommen wir als letztes zu DER GESTALTUNG. Das Cover gefällt mir. Es passt. In dem Buch spielt Blut eine recht große Rolle. Nathans Blut macht ihn zum Halbcode; Er ist schwarz und weiß. Ich sage ja auch immer gerne etwas zum Trailer. Der Englische ist meiner Meinung nach besser. Die Stimme gefällt mir mehr. Theoretisch ist die Gestaltung identisch mit der originalen Ausgabe. Der gleiche Trailer, das gleiche Cover. Das finde ich gut. Ich mag das Cover, ich mag den Trailer. Wenn es ein eigenes Cover für die deutsche Ausgabe geben würde, wäre das wahrscheinlich nicht so schön geworden.  ~ Fazit ~  Das Buch ist seltsam. Aber ich mag es. Vielleicht grade weil es so seltsam ist. Der Schreibstil ist sehr besonders und ich habe vorher noch keinen Ähnlichen gelesen. Die Geschichte ist spannend, die Charaktere sind teilweise sympatisch, teilweise können sie auch gerne sterben gehen. Alles in Allem gefällt mir das Buch ziemlich gut und ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil auch noch lesen!  ~ Bewertung ~ 4,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Half Bad - Das Dunkle in mir

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Luisasbuecherliebe

    Luisasbuecherliebe

    14. June 2015 um 15:22

    Dieses Buch befindet sich schon wirklich lange auf meinem Kindle. Nun wurde es endlich Zeit, dass ich es lese und das natürlich nicht nur, da ich den zweiten Band in englisch als Rezensionsexemplar hier liegen habe. ^^ Zu Anfang war ich bei diesem Buch wirklich verwirrt. Es ist das erste Buch was ich gelesen habe, das den Leser direkt anspricht. Das Buch ist in viele Abschnitte eingeteilt. Zuerst befindet er sich in Gefangenschaft in einem Käfig und dann erzählt er, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass er dort gelandet ist. Nathan an sich gefiel mir gut. Ich glaub ich habe durchgehend Mitleid mit ihm gehabt. Er hatte einfach so ein mieses Leben, ohne das er wirklich was dafür konnte. Ich kann nicht genau sagen wieso, doch ich mochte ihn wirklich gerne. Arran ist Nathans Halbbruder und verteidigt ihn wo es geht, für ihn ist Nathan nicht halb weiß und halb schwarz. Er liebt ihn einfach und würde alles für ihn tun. Ganz im Gegensatz zu seiner einen Halbschwester Jessica. Sie hasst Nathan und wünscht sich sogar seinen Tod. Sie mochte ich dagegen gar nicht leiden. Gabriel freundet sich mit Nathan an und ich mochte ihn wirklich gerne. Ich hoffe ja immer noch, dass Nathan schwul wird und er und Gabriel zusammenkommen. Ich weiß gar nicht welche Charakter ich sonst noch alle aufzählen soll, da es im Buch wirklich viel gibt. Aber sie haben mir größtenteils alle gut gefallen und wurden gut umgesetzt. Nochmal zum Schreibstil. Wie am Anfang schon erwähnt ist der Schreibstil zu erst in Du-Perspektive geschrieben, was mich am Anfang wirklich verwirrt hat. Doch mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt, vor allem da der Schreibstil sich im nächsten Teil des Buches schon wieder ändert. Zum Ende hin gefiel er mir sogar wirklich gut. Es war einfach mal was anderes. Mir fällt es gerade irgendwie schwer diese Rezension zu verfassen. Bei manchen Bücher habe ich das manchmal einfach. Deswegen weiß ich auch nicht genau was ich alles schreiben soll. Mir gefällt die Story dieses Buches auf jeden Fall sehr gut und ich finde, dass dieses Buch ruhig bekannter sein könnte. Ich würde es euch jedenfalls weiterempfehlen. Von mir bekommt es 4 Sterne. www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

    Mehr
  • Einzigartig bezaubernd...

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Nhan

    Nhan

    25. May 2015 um 23:10

    Auf jeden Fall eine sehr Interessante Schreibweise. Ein großartiges und einzigartiges Buch welches man auch als Statement gegen Rassismus verstehen kann verpackt in eine grandiose Geschichte mit viel Zauberei und Magie Hoffnung und grenzenloser Liebe.

  • Mit Fantasy gegen Rassismus!

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    wandablue

    wandablue

    Mit Fantasy gegen Rassismus. Sally Green wartet mit ihrem Fantasydebut Half Bad, dem ersten Teil einer Trilogie, und Half Wild, der Fortsetzung, mit einer Menge Einfallsreichtum auf und legt einen magischen Abenteuerroman mit rasantem Tempo auf. Das Beste daran ist, dass man die Trilogie durchaus als Statement gegen Rassismus verstehen kann. Ich hoffe, die Autorin hat es auch so gemeint – im zweiten Band "Half Wild" ist die Thematik natürlich noch präsent, aber nicht mehr so deutlich benannt. Worum geht’s? Nathan B. ist ein Halbblut, d.h. eine nicht reinrassige Hexe. In der Welt der weissen magischen Hexen ist dies ein Problem, er wird ausgegrenzt, beleidigt, gemobbt, geschlagen und gefoltert. Ausser seiner Familie steht ihm keiner bei, vor allem der Council, der Rat der Weissen Hexen will ihn vernichten ... Blöderweise hat Nathan sich in eine hübsche weisse Hexe verliebt, das geht ja gar nicht, ihre Brüder sind ausser sich. Kommt einem bekannt vor, der Kuklux-Clan lässt grüßen. In Band 2 hat Nathan seine „Gabe“ und einige Helfer gefunden und schickt sich an, eine alte Legende zu erfüllen. Während in Band 1 noch mehr Wert auf Nathans Geschichte, seine Jugend und seine harte Ausbildung gelegt wird und zwischenmenschliche Beziehungen auch eine relativ bedeutende Rolle spielen, steht im 2. Band der Kampf deutlich im Vordergrund. Die Autorin zieht alle magischen Stricke und Register. Im englischen Original hat mir die Geschichte recht gut gefallen, doch die deutsche Übersetzung wird damit stehen und fallen, was sie aus der simplen Sprache Greens herausholt und ob Greens Humor mit rüberkommt. Wenn nicht, dann nicht ... äh, dann ist es nichts. Für Fantasy, das nicht mein bevorzugtes Genre ist, und über dessen magische Kniffe ich häufig lachen muß, denn, wenn die Autoren nicht weiter wissen, wird eben gezaubert, habe ich beim Lesen Vergnügen gehabt und deshalb das greensche Debüt als sehr ordentliche Arbeit honoriert. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich die Bücher, die ich im Original lese, in der Regel besser bewerte. Also macht euch selbst ein Bild. Der dritte Band soll 2016 erscheinen. Fazit: Hat mir großen Spaß gemacht. Kategorie: Fantasy Verlag: Penguin Books, 2015

    Mehr
    • 3
    wandablue

    wandablue

    06. May 2015 um 16:03
  • Half Bad- Das Dunkle in mir von Sally Green

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Buecherseele79

    Buecherseele79

    17. April 2015 um 14:27

    Nathan ist ein Halbcode- er hat seine Mutter die eine weisse Hexe ist und seinen Vater- der DER schwarze Hexer in seiner Welt ist. Nathan hat das Pech der einzigste Halbcode unter den Hexen zu sein. Die Geschichte beginnt damit dass Nathan gefangen gehalten wird, er beschreibt seine Aufgaben und wenn es nicht so funktioniert wie gewünscht wird er bestraft. Trotzdem versucht er zu fliehen was misslingt. Dann dreht sich die Geschichte zum Anfang hin- seine Mutter die unter ihm als Mischblut leidet(sie wird von dem Rat der weissen  Hexen stark unter Druck gesetzt), eine Schwester die ihn hasst und seinen Bruder und seine andere Schwester die über alles hinwegsehen und Nathan lieben. Nach dem Selbstmord seiner Mutter kommen die Kinder alle zu Gran und Nathan muss eine "sterbliche" Schule besuchen, leider ist er kein Ass in der Schule, wie meist alle anderen schwarzen Hexer. Dort wird er meist gemieden nur die reine, weisse Hexe Annalise findet ihn interessant, sie bauen eine heimliche Liebesbeziehung auf die von Annalise ihren Brüdern brutal zerstört wird. Nathan merkt er muss fliehen, der weisse Hexenrat ist ihm auf der Spur und alle haben nur ein Ziel- ihn als Köder zu benutzen dass man endlich seinen Vater, den schwarzen und mächtigen Magier Markus fangen und töten kann. Auf seinem Weg begegnet er allem- Freund wie Feind und er hat immer wieder mit Vorurteilen und Selbstzweifel zu kämpfen. Im Ganzen hat mich das Buch unheimlich gefesselt, alleine weil auch hier die zwei Farben Weiss und Schwarz so gut ins Blickfeld gerückt werden und man merkt sehr schnell- nicht alles was weiss ist ist auch automatisch rein und gefühlvoll. Auch bei der schwarzen Seite fragt man sich oft- sind sie wirklich alle so böse und unrein oder wird viel erzählt was eigentlich gar nicht stimmt. Der Anfang war etwas holprig weil es gleich mit der Gefangenschaft von Nathan beginnt und man das Gefühl hat es zieht sich zu lange hin. Aber als Nathan dann von seinem vorigen Leben zu erzählen beginnt und was er alles mitgemacht hat, was alles von ihm erwartet wird, dass viele ihn nur mit Vorurteilen behandeln- das fand ich im allegemeinen unglaublich interessant und spannend. Es ist eben nicht immer alles schwarz oder weiss. ;) Absolute Lesempfehlung! Und ich hoffe auf weitere Teile mit Nathan!

    Mehr
  • Mein neues Lieblingsbuch

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. April 2015 um 19:33

    "Es ist die Art wie du denkst und wie du dich benimmst, die zeigt, wer du bist. Du bist nicht böse, Nathan. Nichts an dir ist böse. du wirst eine mächtige Gabe haben - das können wir alle sehen -, aber erst, wie du sie einsetzt, entscheidet, ob du gut oder böse Nathan lernen wir gleich zu Anfang kennen wie er uns von seiner Gefangenschaft in einem Käfig erzählt. Das macht er mit einfachen und anschaulichen Sätzen und geschickt eingebauten Details, so das man als Leser gleich ein Bild vor seinem innerem Auge hat. Ich war gleich vollkommen gefangen von seiner Geschichte und konnte mich kaum schnell genug durch die Seiten lesen. Wir erfahren das er als Sohn einer weißen Hexe und Marcus, dem mächtigsten der schwarzen Hexen , bereits in jungen Jahren lernen muss das er es als sogenannter "Halb Code" alles andere als einfach hat. Denn als Halb Code gilt er als gefährlich, bis er an seinem 17 Geburtstag seine drei Geschenke erhält und somit seine volle Macht entfalten kann, weiß auch niemand ob er sich dann für die weißen Hexen oder die schwarzen entscheiden wird. Seine Familie besteht aus weißen Hexen und selbst seine Schwester lässt keine Gelegenheit aus um Nathan zu zeigen das sie ihn nicht mag. Sein Bruder Arran hingegen ist Nathan eine Stütze und richtet ihn immer wieder auf. Dank ihm hegt Nathan die Hoffnung trotz seines "bösen" schwarzen Hexenvaters trotzdem gut zu bleiben. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht, denn auch die weißen Hexen sind nicht alles nur gute. Mehr möchte ich an der Stelle aber nicht verraten sonst müsste ich spoilern und das will ich nicht. Im Buchverlauf sehen wir wie sehr sich Nathan gegen die Anfeindungen wehren muss. Er sieht aus wie sein Vater und so wird er automatisch in die Schublade gepresst; "Wenn der Vater böse ist muss es der Sohn auch sein". Tapfer kämpft Nathan aber dagegen an und als Leserin habe ich Nathan auch sofort lieb gewonnen, weil ich ihm das auch glauben konnte. Er muss viel einstecken aber er bleibt sich treu. Das seine Liebe zu Annelise, der weißen Hexe schwierig wird wurde ja bereits angedeutet und leider hat sich das auch bewahrheitet. Ihre Familie ist natürlich gegen die Verbindung und dank der Tatsache das sie zum "Rat" gehören die "Erlasse" verfassen welche die Rechte der Halb Codes einengen, sehen sie da nicht tatenlos zu. Nathan sieht gut aus, hat schwarze Haare und fast schwarze Augen die ziemlich geheimnisvoll sind. Er ist sympathisch, mutig, klug, kampfbereit und seinen Freunden gegenüber loyal. Das er im Grunde ein gutes Herz hat, hat mich ( außer den schönen Augen ) gleich für ihn eingenommen. Mir gefällt das er mit sich kämpft bevor er entscheidet und das er noch ein wenig der kleine Junge von nebenan ist, der so gerne seinen Vater kennenlernen möchte. Das Buch wird in der Ich-Form geschrieben und wenn man sich an den Anfangs etwas ungewöhnlichen Erzählstil gewöhnt hat, zieht einen das Buch relativ schnell in seinen Bann. Ich für meinen Teil empfand den Schreibstil als flüssig und leicht zu lesen und meine Erwartungen an das Buch wurden in keiner Weise enttäuscht. Dank der spannenden und tiefgründigen Handlung, der toll ausgearbeiteten Charakter und dem schön lesbaren Schreibstil der Autorin habe ich Half Bad regelrecht verschlungen und nun habe ich Hunger auf mehr, zum Glück sind Folgebänder geplant. Für alle die auf eine spannende Handlung stehen die nebenbei auch noch eine tolle Botschaft transportiert ( Ist man automatisch Böse nur weil man das Kind eines Bösen ist?) und Hexen stehen kann ich dieses Buch echt weiterempfehlen. Die Tatsache das es diesmal eine männliche Hauptfigur ist runden den tollen Gesamteindruck noch ab. In einem Satz: Ich liebe dieses Buch! Fazit: Ein super Buch das Lust auf mehr macht. Wer schon immer mal etwas über einen männlichen Zauberer lesen wollte der böse sein soll, ist hier gut bedient. Spannung, eine klasse Handlung sowie interessante Charaktere begeleiten den Leser durch das Buch. Band zwei "Half Wild" erscheint am 24.3.2015. Kaufempfehlung? JA JA JA

    Mehr
  • grausam, brutal, überwältigend großartig!

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Sandra251

    Sandra251

    06. April 2015 um 21:21

    Unterschätze niemals die Einsamkeit. Sie verleiht unendliche Stärke die niemand brechen kann. Grausam, brutal, überwältigend! Schon sein ganzes Leben lang wird Nathan beobachtet und eingeschränkt. Denn er war schon immer anders, als alle anderen: ein Halbcode. Halb Weiße und Halb Schwarze Hexe. Er ist der einzige seiner Art und das macht ihn in den Augen des Rates der Weißen Hexen zu einer potenziellen Gefahr. Seine Mutter begann Selbstmord und sein Vater ist der gefürchtetste Schwarze Hexer der jemals gelebt hat. Zudem hat dieser 193 Weiße Hexen getötet. Der Rat der Weißen Hexen erkennt seine Chance Marcus endlich zu fangen und so wird Nathan nie wieder aus den Augen gelassen. Halt findet er nur bei seinem Bruder Arran, der immer zu ihm hält und bei Annaliese, in die er sich verliebt. Doch Annaliese ist eine Weiße Hexe und ihre Familie gehört dem Rat an. Als er im Laufe der Zeit heraus findet, dass er sich selbst heilen kann und das seine Stärke mit der Dunkelheit der Nacht und dem aufgehenden Mond erwacht, ist es wie eine Bestätigung seiner unerwünschten Herkunft. Von da an, wird er eingesperrt, geschlagen, körperlich und seelisch misshandelt und für alle sichtbar gezeichnet. Zu allem Überfluss läuft Nathan auch noch die Zeit davon, bis zu seinem 17. Geburtstag muss er drei Geschenke erhalten um ein vollwertiger Hexer zu werden. Falls das nicht geschieht und sich herausstellt das er tatsächlich ein Schwarzer Hexer ist, könnte alles vorbei sein und er innerhalb eines Jahres sterben. Seinem Vater würde er nie etwas antun. Doch steht er damit automatisch auf dessen dunkler Seite und wie könnte er sich jemals bereit erklären zu den Weißen Hexen zu gehören? „Ich bin fast zwei Jahre lang in einem Käfig festgehalten worden. Ich bin geschlagen und gequält und von meiner Familie ferngehalten worden, meiner Familie Weißer Hexen. Sagen Sie mir, was daran >gut< ist.“ (Seite 229) Die Erzählstimme ist definitiv bemerkenswert. Sally Green schreibt aus der Ich-Perspektive, aber auch in der Du-Perspektive die den Leser geradezu überwältigt. Zu keiner Zeit bestand der Zweifel, dass die weibliche Autorin aus der Sicht eines männlichen Protagonisten erzählt. Der Schreibstil ist großartig und erinnert oft an eine moderne Biografie. Die Details über Weiße und Schwarze Hexen und über Nathan selbst, sind sehr gut ausgearbeitet. Oft erleben wir Situationen im Augenblick und anschließend nochmal aus Nathans Sicht in aller Ruhe. So konnte ich besser begreifen was eigentlich passiert ist und es hat der Szene nochmal einmal Nachdruck verliehen. Nathan ist durch seine Einzigartigkeit sehr einsam, doch das gibt ihm viel Zeit seinen Charakter zu bilden. Trotz seines jungen Alters ist er sich stets darüber bewusst warum das alles mit ihm geschieht (nicht das dieses Wissen irgendwas leichter machen würde) und warum. Es gibt nur einen Grund gibt, warum er noch am Leben ist. MARCUS und Nathan soll den Köder spielen. Unterschätze niemals die Einsamkeit. Einsame Menschen sind außergewöhnlich klug, gehen mit offenen Augen durchs Leben und verfügen über eine Stärke und Kämpfernatur die niemand jemals brechen kann. Niemand! Niemals! (Sandra251) Nathan wird sowohl körperlich als auch seelisch immer stärker und geschickter. Er ist ständig auf der Suche nach seinem Platz im Leben und gibt niemals auf. Niemand kann seinen Lebenswillen brechen, egal wie sehr sie ihn foltern und quälen. Er wird dessen oft so müde, so müde das er weinen könnte, aber das wird er auf gar keinen Fall zulassen. „Denn wenn ich auch in einer Zelle Sterben sollte, will ich, dass davor etwas kommt“ „Jeder Atemzug muss kostbar sein und lohnend und irgendwie wichtig. Jeder Atemzug“ (Seite 189) Sally Green hat hier ein einzigartiges Werk geschaffen, dass definitiv zum Nachdenken anregt: Wie definiert man gut oder böse? Sie zeigt uns wie es sich anfühlt ein Opfer zu sein. Und was am wichtigsten ist: Sie macht klar das wir nicht bestimmen können woher wir kommen und wer unsere Eltern sind, aber wir können durch unsere Taten bestimmen wer wir sind. Kurz bevor ich dieses Buch gelesen habe, habe ich das Englische Original gelesen und hatte so den direkten Vergleich. Für mich das erste Mal und deshalb absolut aufregend. Ich kann mit Freuden sagen: Michaela Link hat mit ihrer Übersetzung sehr gute Arbeit geleistet. Sie hat den bemerkenswerten Schreibstil der zwei Perspektiven beibehalten und somit die Leser keinesfalls enttäuscht. Ein paar Kleinigkeiten wie das Inhaltsverzeichnis und die Mondphasen am Anfang der einzelnen Teile fehlen zwar, dafür fehlt der Originalausgabe der Klappentext. Michaela Link hat Nathans Geschichte in „Half Bad“ nichts von seiner Wirkung genommen und es so weit wie möglich genau Übersetzt. Großes Lob und Respekt dafür ;-) Das Cover ist einfach großartig, anders als auf dem Bild ist es nicht Grau sondern Silber und leuchtend. Ich schaue es mir genauso gerne an wie das des englische Originals. Bei genauem Hinsehen kann man sogar eine bestimmt Form in dem Rauch erkennen ;-) Das Ende des Buches animiert auf jeden Fall zur Fortsetzung und „Half Wild“ ist bereits im März erschienen, aber bisher nur als englische Originalausgabe erhältlich.

    Mehr
  • Das Dunkle in mir ... HALF BAD ist wie Schatten und Licht, wie Böse und Gut!

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Sardonyx

    Sardonyx

    Nathan Byrn ist der unerwünschte Sohn der Weißen Hexe Cara Byrn, die Selbstmord beging, und des schlimmsten und mächtigsten Schwarzen Hexers Marcus. Und alle verachten ihn. Als er 8 Jahre alt ist, wird er zum ersten Mal in London vom einflußreichen Rat der Weißen Hexen eingeschätzt - er ist ein Halbcode, weder Weißer noch Schwarzer Zauberer, wobei die Schwarzen Hexen und Hexer gejagt und getötet werden. Ein Halbcode ist eine verstoßene Missgeburt, die niemand haben will, außer Nathans wenigen Verwandten anscheinend. Je älter er wird, umso trostloser und grau erscheint ihm sein Leben. Nathan Byrn, der Halbcode, ausgestoßen und ausgeschlossen von der Gemeinschaft der Hexen und Nicht-Hexen, den so genannten Fains. Er ist klein, schmächtig, arm und steht immer im Schatten anderer. Doch in der Finsternis ist ein wilder Wille, der ungebrochen und nie am Ruhen ist. Nathan genießt es, seine alltäglichen Gegner und Feine zu bestrafen. Immer ist er auf der Flucht vor sich selbst, dem Selbst, das nutzlos und dreckig den anderen erscheint. Und er, Nathan, hasst sie alle dafür, bis sein Leben zu einem Springen von Schatten zu Schatten wird: gehetzt, gejagt, gehasst, bis die Dunkelheit ihn fesselt und in einen Käfig sperrt ... Sie (Nathans Augen) sind nicht leuchtend schwarz, sondern irgendwie von einem hohlen, leeren Schwarz. Der Rat der Weißen Hexen, dessen Spione und Jäger wollen ihn haben. Lebendig gefangen, vielleicht auch tot. Denn seine Familie - mit einem Vater, der sich nie blicken lässt - teilt ein Geheimnis, das sich in Nathans Genen vereint. Er und ein Messer namens Fairborn sind die Waffen, um den Schwarzen Hexer Marcus zu töten. Die Weiße Hexe Celia beginnt, Nathan im Kampf auszubilden. Eintönigkeit, Schmerz, selbstheilende Wunden und Kampf machen ihn stärker, bis zu seinem 17. Geburtstag. Das Dunkle in ihm ist stark und will nie aufhören, sich ihren Feinden zu widersetzen. Er kämpft, er fügt sich Schmerzen zu. Im Gleichklang zu seinem ständigen Kampf heilt jeder Schmerz, um aufs Neue ihn leiden zu lassen. Ich erwache im Käfig, in Ketten. Seine Zukunft ist festgelegt, als er als halber Schwarzer Hexer kodifiziert wird. Nathan ist ein Schwarzer Hexer, also böse und dunkel. Auf der Suche nach der Schwarzen Hexe Mercury,die ihm helfen (oder schaden) kann, wandelt Nathan wie ein Träumender von Versteck zu Versteck, immer in der Dunkelheit, wo jede gut gemeinte Hilfe seine Verbündete ins Netz der Jäger stürzen kann. Nathan ist nie in Sicherheit, er muss seine Gaben eines Hexers finden und eine tödliche Deadline zwingt ihn zu gefährlichem Handeln. Jedes Risiko muss er eingehen, um sein Leben zu retten. Mit der Weißen Hexe Rose, nervig und freundlich, und Gabriel, der mehr als Freundschaft für Nathan fühlt, muss Nathan für Mercury das Messer Fairborn finden. Und danach? Finsternis ... Es ist ein Buch, wie ich es bisher nicht gelesen habe. Einfach - ich suche verkrampft nach Worten - der Hammer, ein von Schatten umsponnenes Buch, in das man eintauchen muss. Eintauchen in Nathan Byrn, in seine Welt voller Finsternis, die mit grauem Zwielicht durchtränkt ist und leise, quälende Hoffnung symbolisiert. ,,Half Bad - Das Dunkle in mir" erzählt eine Geschichte, die wegen ihrem Unnahbargenialsuperspannendfesselnd-Sein (dieses Wort nur lesen, nicht laut aussprechen, das ist fast unmöglich!) einen windschnellen Sprung auf eine der obersten Felsspitze meiner Lieblingsbücher erreicht hat. Und so schnell wird's von dort nicht verschwinden, ich schwöre es. Mit ,,HALF BAD" hat die Autorin Sally Green ihre aberwitzig erfolgreiche Premiere auf dem Buchmarkt erreicht. Strapazierend für die Nerven ist, dass die nächsten Bände der hierzu geplanten Trilogie noch nicht erschienen sind. Der Schreibstil ist voller Loopings und Wendungen, die einem frontal ins Gesicht schlagen. Eindringlich und stechend sieht Nathan die Welt, erst als 8-jähriger, der immer älter wird und die wachsene Dunkelheit beobachtet, die ihn bei seinem 17. Geburtstag überfällt. Der Hauptprotagonist Nathan entfaltet sich und verwelkt zeitgleich, das ist einfach psycho. In einem ständigem Kampf mit sich selbst ist er verwickelt, der sich durch die ganze Handlung zieht, die gegen Ende in einer Schlacht exlodiert. Aber wie es dann losgeht, holla!, da muss man aufpassen! Wer etwas an ,,Half Bad" zu bemäkeln hat, sollte meine Nähe meiden, denn mich riss die Geschichte fort aus der Realität. Zwischen mir und dem Buch bestand beinahe eine Seelenverwandtschaft, wenn es so etwas in echt gibt. Hexen, Zauberei, Blutsbände, Verfolgungen und ein Teilzeit-Antiprotagonist sind die beste Kombinationen für spannende Augenblicke, die das Blut zum Rauschen bringen und düster verzaubern. Wie ein Blitz am gewittrigen Nachthimmel soll mein letztes Urteil einschlagen, das Rezensenten-Richtersschwert ist wie Fairborn von Eigenleben erfüllt. Reine 5 Sterne mit Licht und Schatten erfüllt, soll ,,HALF BAD - Das Dunkle in mir" auf ewig brandmarken.

    Mehr
    • 4
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Verwirrende Spannung

    HALF BAD - Das Dunkle in mir
    Klene123

    Klene123

    25. March 2015 um 15:52

    Ich freute mich wirklich auf die Leserunde zu diesem Buch und als ich es in Händen hielt, hab ich erst mal alle anderen Bücher pausiert. Die Geschichte holt einen an einem dunklen Ort ab. Der Protagonist redet mit einem als wäre man Teil seiner Geschichte und befindet sich in einem Käfig. Wie kam er da hin? Wieso? Weshalb? Viele Fragen. Dann erst mal Rückblende, wer ist Nathan, der Protagonist in dieser Geschichte, überhaupt??? Der Sohn einer weißen Magierin und einem schwarzem Magier. Ein Junge, der gar nicht existieren sollte. Denn weiße Magier haben hier das Sagen und ihre liebste Beschäftigung scheint schwarze Magier zu jagen und zu töten. Die Welt hier scheint ein bisschen Kopf zu stehen, steht weiß nicht eigentlich für gut? Sind dann die Schwarzen die Guten? Nein irgendwie nein und irgendwie Ja. Durchweg werfen sich Fragen auf und verwirren einen, werden nur halb beantwortet, während man mit Nathan auf der Flucht ist vor den Weißen. Er ist ein typischer Anti-Held, während er eigentlich mit dem Erwachsenwerden schon komplett ausgelastet ist, nicht lesen und nicht wirklich schreiben kann, ist er auch vielleicht die Lösung für die großen Konflikte, die sich in der Geschichte der Magier aufgetan hat. Irgendwie steht man selbst beim Lesen zwischen zwei Seiten. Die Geschichte an sich ist wirklich spannend, aber tatsächlich passiert kaum etwas. Man weiß nicht wirklich wem man vertrauen soll, dennoch redet Nathan ständig drauf los. Mit keiner der Figuren bin ich wirklich warm geworden, aber sie haben mich auch nicht vollkommen kalt gelassen. Da Nathan das ganze Buch hindurch noch keine richtigen magischen Kräfte hat, fehlt mir auch der Zauber. Ich hoffe nun auf die Fortsetzung und mehr genauere Antworten.

    Mehr
  • weitere