Sally Koslow Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(7)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben“ von Sally Koslow

Molly schwebt als Geist über ihrem eigenen Begräbnis und ist gar nicht zufrieden. Das hatte sie sich anders vorgestellt! Ein bisschen erbaulicher hätte es schon sein dürfen und was machen eigentlich die vielen Leute hier, mit denen sie zu Lebzeiten kein einziges Wort gewechselt hat? Eins steht für Molly jedenfalls fest: Sie will noch nicht endgültig ins Jenseits verschwinden. Hinzu kommt, dass sie sich an die genauen Umstände ihres Todes nicht erinnert. Sie hatte einen Unfall, aber wie kam es dazu? Offenbar ging nicht alles mit rechten Dingen zu, denn ein Detektiv ermittelt §Anja Klings Stimme klingt anrührend, witzig und frisch: Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen kann, mit einer Toten herumzuziehen? 4 CD, Gekürzte Lesung

Der Beginn war nicht toll aber zum Ende hin wird es immer Besser. Eine Mischung aus Gesellschaftsroman und Krimi.

— hasirasi2
hasirasi2

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben" von Sally Koslow

    Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    21. February 2011 um 18:13

    Aufgrund des Chicklit-Covers war ich eigentlich von diesem Hörbuch erstmal total abgeschreckt, das ist ja so gar nicht meine Welt. Trotzdem lag mir eine bestimmte Freundin seit Wochen in den Ohren, ich sollte mir das unbedingt mal anhören. Hab ich dann widerstrebend getan und bereits auf der ersten CD war ich überzeugt. Das war witzig, unterhaltsam, ein wenig nachdenklich, anrührend und gut geschrieben. Schöne leichte Unterhaltung, aber eben nicht gänzlich ohne Anspruch oder gar so schrecklich platt und dämlich, wie die meisten anderen Bücher mit blau-weißem Wolkencover. Der Text war überzeugend, durchaus von einem gewissen gemeinen Humor geprägt und die Geschichte an sich zwar sicherlich nicht die Neuerfindung des Eifersuchtsmords, aber eben eine ganz andere Art mal an solch eine Thematik heranzugehen und dabei trotzdem komplett ohne Gefühlsdusselei auszukommen. Ok, ich gestehe, am Ende habe ich ein zwei Tränchen verdrückt, was dann aber doch auch daran gelegen haben könnte, daß ich einfach schrecklich müde war. Anja Kling gibt dem Buch mit ihrer Stimme genau den richtigen Klang. Hinreißend gesprochen, machte gerade das wohl einen sehr großen Reiz aus, ob ich das Buch ohne ihre Glanzleistung, als Buch und nicht als Hörbuch, genauso zauberhaft gefunden hätte, wage ich zu bezweifeln. Trotzdem alle Daumen hoch für Molly Marx! Soweit ich weiß, gibt es im Buch einen Glossar für die jüdischen Begriffe, im Hörbuch gibt es den verständlicherweise nicht, trotzdem kamen bei mir keinerlei Fragen auf.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben" von Sally Koslow

    Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben
    Solifera

    Solifera

    25. May 2010 um 10:12

    Das Hörbuch ist gelesen von Anja Kling. Eigentlich keine schlecht Stimme, aber sie spricht für meinen Geschmack ein wenig monoton. Die Story ist schnell erzählt: Molly Marx stirbt im Alter von 35, viel zu früh für ihren Geschmack. Nun schwebt sie als Geist herum und kann erst zur Ruhe kommen, wenn die Umstände ihres Todes geklärt sind. Im Grunde genommen ist es eine witzige und durchaus amüsante Idee. Allerdings verläuft das Buch auf zwei Ebenen: Einmal erfährt man aus Rückblicken aus dem vergangenen Leben von Molly, einmal aus der Zeit jetzt nach ihrem Tod. Zum Teil einfach ohne Vorankündigung wechselt der Erzählstrang, das fand ich oft leider verwirrend. Auch wenn ich das (Hör-)Buch in Ansätzen regelrecht langweilig fand, wollte ich doch weitermachen um den wahren Grund für Mollys Tod zu erfahren, wer dahinter steckt. Fazit: Nettes Chick-Lit für zwischendurch. Das Buch wäre vielleicht nicht so monoton gewesen...

    Mehr