Sally Nicholls

 4.4 Sterne bei 230 Bewertungen

Alle Bücher von Sally Nicholls

Sortieren:
Buchformat:
Wie man unsterblich wird

Wie man unsterblich wird

 (163)
Erschienen am 01.05.2010
Zeit der Geheimnisse

Zeit der Geheimnisse

 (8)
Erschienen am 01.02.2012
Eine Insel für uns allein

Eine Insel für uns allein

 (8)
Erschienen am 31.08.2018
Wünsche sind für Versager

Wünsche sind für Versager

 (8)
Erschienen am 22.02.2016
Wie man unsterblich wird

Wie man unsterblich wird

 (3)
Erschienen am 16.04.2009
Keiner kommt davon

Keiner kommt davon

 (2)
Erschienen am 01.04.2014

Neue Rezensionen zu Sally Nicholls

Neu
B

Rezension zu "Wie man unsterblich wird" von Sally Nicholls

Traurig, aber schön
Buecherwurm4vor 6 Monaten

Das Buch war unsere Klassenlektüre gewesen. Zuerst war ich ein wenig skeptisch, da ich diese Kategorie von Büchern normalerweise nicht sehr bevorzuge, aber mit der Geschichte wurde ich ein großer Fan davon. Sie bringt einen zum Lachen und am Ende sogar zum Weinen. Mehr Gefühl geht nicht. Ein wundervolles Buch, das einem ein wenig mehr  die Angst vor dem Sterben nimmt. 

Kommentieren0
0
Teilen
sophie-zmrms avatar

Rezension zu "Wie man unsterblich wird" von Sally Nicholls

Rezension : Wie man unsterblich wird von Sally Nichols
sophie-zmrmvor 8 Monaten

Wie man unsterblich wird ist am 1.05.2010 im Hanser- Verlag erschienen und ist als Taschenbuch(8,95 Euro) und Audio-CD( 9,99 Euro) erhältlich. Das Buch hat 197 Seiten und spielt in England.

Klappentext:

Sam ist elf und hat Leukämie. Seine Beobachtungen und Gedanken hält er in einem Tagebuch fest – mit dem wissenschaftlichen Vorsatz, sein Sterben für die Nachwelt zu dokumentieren. Sogar für die schwierige Frage, wie er den Moment seines Todes darstellen soll, hat er eine Lösung parat: einen Fragebogen für seine Eltern. Doch bevor es so weit ist, will er sein Leben in vollen Zügen genießen. Zusammen mit seinem ebenfalls krebskranken Freund Felix erstellt er eine Liste mit Dingen, die er unbedingt noch erleben will: einen Weltrekord aufstellen. Teenager sein. In einem Luftschiff fahren. Und tatsächlich gelingt es den beiden, die Liste auf höchst originelle Weise abzuarbeiten.

Das Cover:

Das Cover ist so so wunderschön- Es passt perfekt zu dem Buch

Der Schreibstill:

Ich finde, das Sally Nichols sich sehr gut in die Sprache eines elf Jährigen hineinversetzen konnte. Die Beschreibungen, Vergleiche, Kommentare haben sehr gut zu der Sprache eines Kindes gepasst.  Dementsprechend war es an einigen Stellen aber trotzde langgezogen und teilweise sogar langweilig.

Fazit:

Sam ist ein absolut einzigartiger Protagonist. Er habdelt mit seinen elf Jahren so selbstlos, wie es manche Erwachsenen nicht tuen würden. Solche kleinen Detail und Charakterzüge, sorgen einfach dafür, das man die Liebe in diesem Buch am ganzen Körper spüren kann. Dieses Buch würde ich jederzeit jemandem schenken der selber Krebs hat- nicht weil ich Öl ins Feuer gießen möchte, sondern weil es einem Mut macht. Ich habe besonders Daniel und Ella (Vater und Schwester) in mein Herz geschlossen, beide sind so liebevolle Charaktere und füllen das Buch mit Liebe. Sams Mutter hat mich an einigen Stellen ehrlich gesagt einwenig gestört, ich hatte das gefühl das sie Sam ein wenig erdrückt (was mir jetzt im nachhinein völlig logisch erscheint, wenn man bedenkt das ihr Sohn zum dritten mal Krebs hat und sie von vorne rein weiß das - ACHTUNG SPOLIER!!!- er das dritte Mal Krebs nicht überleben wird). Alles in allem Fand ich das Buch grandios und es bekommt 4 1/2 Sterne von mir :)

Kommentieren0
3
Teilen
ErleseneBuechers avatar

Rezension zu "Wie man unsterblich wird" von Sally Nicholls

Tatsachen, Luftschiff & Schlitten
ErleseneBuechervor 9 Monaten

Eine zeitlang war das Buch bei den Buchbloggern in aller Munde und ich kam nicht darum herum. Es lag lange auf meinem Wunschzettel und dann auf meinem SuB. Jetzt habe ich es endlich gelesen und kann den Hype teilweise verstehen.

Es geht um den elfjährigen Sam, der Leukämie hat und weiß, dass er sterben wird. Über die letzten Monate seines Lebens schreibt er ein Buch. Das sind natürlich Themen, die zu Herzen gehen und der Autorin gelingt es, dieses sehr eindringlich zu beschreiben ohne dass es kitschig wird. Das ist schon großes Kino. Außerdem schafft es das Buch trotz des schwierigen, erdrückenden Themas sehr kurzweilig und unterhaltsam zu sein. Das fand ich toll.

Aber es ist natürlich ein zweischneidiges Schwert. Zum einen fand ich es durch den Unterhaltsamkeitsfaktor manchmal etwas nüchtern bzw. kalt und zum anderen tue ich mich ein bisschen schwer mit diesen Themen wie Krankheit und Tod bei Kindern, Liebenden, Schwachen etc., da man kaum etwas Negatives sagen mag und es ja immer klar ist, dass es ein tolles Buch sein muss, wenn es nur irgendwie nachvollziehbar und annehmbar geschrieben ist, da man selbst angeblich nie mitreden kann, wenn man es nicht selbst erlebt hat usw. Deshalb kann ich nicht sagen, dass ich völlig vom Hocker gerissen wurde und so nett es auch zu lesen war, würde ich es z.B. nie jemandem schenken, warum auch immer…

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S

Hello, my name is Sally, and I'm the author of 'Ways to Live Forever', 'Season of Secrets' and 'All Fall Down'. 'All Fall Down' is set in 1349, at the time of the single-biggest catastrophe in historical memory - the Black Death.
The Black Death killed something like 45% of Europe - which is more people than are predicted to die of plague in Revelations. People at the time genuinely expected the world to end.
I was interested in telling this story because I was fascinated by apocalypse novels as a child. This is basically an apocalypse novel set in 1349. I'm also interested in how different a real-life apocalypse was to those usually portrayed in fiction - and how the aftermath actually resulted in a much more positive society, not a dystopia!


Unter allen Bewerbern vergibt der Hanser Verlag 25 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 10.4.2014 bewerben - dafür gibt es nur eine kleine Frage zu beantworten. Schreibt eure Antwort, wenn möglich, auf Englisch.

Wie geht ihr mit schwierigen Situationen um? Seid ihr eher positiv, dass ihr diese meistern werdet oder setzen sie euch sehr zu?

Inhaltsangabe:
Als im Jahr 1349 die Pest ihr Dorf erreicht, gibt es für die 14-jährige Isabel und ihre Familie kein Entkommen. Das Leben, wie sie es kannte und liebte, endet abrupt. An die Stelle von Fürsorge und Vertrauen treten Angst und Schrecken. Weder Gottesfürchtigkeit noch Isolation können die Familie schützen. Als Isabel begreift, dass die fürchterliche Seuche alle Gebote der Menschlichkeit außer Kraft setzt, stemmt sie sich entschlossen gegen die Panik. Couragiert versucht sie, ihr Leben zu leben, und beweist Hoffnung, Mitgefühl und Mut in einer Zeit des Terrors und der Trauer.
--> Leseprobe

Allgemeines zur Leserunde:
Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Sally Nicholls zu ihrem Buch "Keiner kommt davon" mitzumachen. Sally spricht kein Deutsch, ihr könnt hier aber gern trotzdem auch auf Deutsch diskutieren. Stellt Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-)

Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sally Nicholls im Netz:

Community-Statistik

in 346 Bibliotheken

auf 61 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks