Sally Thorne Küss mich, Mistkerl!

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(15)
(12)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Küss mich, Mistkerl!“ von Sally Thorne

Charmant, zuvorkommend, engagiert – Lucy Hutton wird von allen Kollegen geschätzt. Nur einer macht ihr das Leben zur Hölle: der überhebliche Schönling Joshua Templeton, ihr Konkurrent um den neuen Chefposten. Leider muss sie sich ausgerechnet mit ihm ein Büro teilen, da fliegen natürlich täglich die Fetzen! Doch ihr „Hass-Spiel“, wie Lucy es insgeheim nennt, verändert sich mit der Zeit. Als Joshua sich nach einem Unfall aufopferungsvoll um sie kümmert, kommen sie sich näher. Und plötzlich kann Lucy ihn nicht mehr hassen, im Gegenteil! Sie ist sich sicher, dass Joshua auch etwas für sie empfindet – dennoch tut er so, als wäre nie etwas gewesen. Sieht er sie wirklich nur als Konkurrentin? Um das herauszufinden muss Lucy alles aufs Spiel setzen …

„Eines der zur Zeit am sehnlichsten erwartetesten Bücher.“

Romantic Times Book Reviews

Was für eine wunderbare Geschichte! Hier steckt so viel mehr Tiefe, Liebe, Zärtlichkeit und Humor drin, als der Klappentext vermuten lässt.

— ElementalAssassin

Da bizzelt´s gewaltig vor Erotik und das sogar rammelfrei! Stattdessen hagelt es Hirn & Humor. SO ... geht ein heißer Liebesroman von heute!

— Tintensport

Was für ein Buch, ich habe Tränen über die "Hass-Spiele" von Lucy & Joshua gelacht. Bitte mehr davon!

— SteffiPM79

Eine Geschichte, die vor allem dadurch punktet, dass die Charaktere sich selbst nicht so ernst nehmen. Sehr unterhaltsam und lustig!

— zazzles

Tolle romantische Geschichte - sehr empfehlenswert

— Julia_the_bookworm

Richtig gutes Buch!

— michelle_loves_books

Ein wunderbares Buch mit herrlichen Wortgefechten und hohem Unterhaltungswert!

— lottis_buecherwelt

Eine Geschichte um ein Katz und Maus Spiel das knistert!!!!

— Solara300

Wunderbare lustige und charmante Liebesgeschichte.

— MadameEve1210

Leichte Lektüre über eine ganz besondere Beziehungskiste.

— seschat

Stöbern in Liebesromane

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Überraschend anders als erwartet: Außergewöhnlich, bewundernswert, bewegend, mit Tiefgang und viel Herz und Humor.

Gelinde

Loving Clementine

Hat mich mitgerissen, ich fand es toll.

papaschluff

Berühre mich. Nicht.

Irgendwie hatte ich ganze andere Erwartungen an dieses Buch.Die Spannung war schon da, aber es kam erst zum schluss.

Katarzyna85

Träume, die ich uns stehle

Was für eine Geschichte , so voll mit Worten, du musst dich den Worten von Lara ergeben und dich in die Geschichte ziehen lassen.

sunshine-500

Zoe und die Liebe

Kein typischer Liebesroman - eine junge Frau auf dem Weg der Selbstfindung. Untypisch und recht unterhaltsam.

hasirasi2

Das Glück an Regentagen

Schöne Grundidee, aber nicht so gut umgesetzt

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum Abschalten und Entspannen...

    Küss mich, Mistkerl!

    angel1843

    13. November 2017 um 12:54

    Lucy ist eine engagierte junge Frau die es mit Joshua ihrem ungeliebten Kollegen nicht einfach hat. Nicht nur das sie mit ihm ein Büro direkt in der Chefetage teilen muss. Nein, sie muss auch noch mit ihm zusammenarbeiten, um den wohl absolut wichtigsten Job ihres Lebens zu bekommen… Die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch sehr witzig. Denn Lucy und Josh kriegen sich bei jeder Kleinigkeit in die Haare. Gerade diese Spannung ermöglicht es beiden über ihren Schatten zu springen und miteinander statt gegeneinander zu kämpfen. Sie schaffen es auch endlich über das zu reden, was sie wirklich dazu bewegt gegeneinander zu kämpfen. Denn Leidenschaft ist ein sehr großes Thema bei ihnen… Diese Geschichte weißt nicht nur tiefgründige Gefühle auf, sondern auch wie man Konflikte überwindet und Emotionen zulässt… Fazit: Emotional, bewegend, witzig und absolut mitreißend. Lesenswert für jeden der Mal ein wenig Spaß nach der Arbeit sucht und braucht.

    Mehr
  • So ... geht ein heißer Liebesroman von heute!

    Küss mich, Mistkerl!

    Tintensport

    05. November 2017 um 16:04

    Wann gibt es endlich mehr von der Autorin auf deutsch?Langsam verliere ich die Geduld. Warum dauert das so lange?Ich will endlich wieder so gut unterhalten werden wie hier!Sally Thorne kann nämlich KLUG UND FESSELND schreiben, glaubwürdige Charaktere erfinden und hat ein angenehm unübliches Helden-Biotop gewählt (Verlagswesen) das kurzweilig gezeigt (und nicht nur mau daher gefaselt) wird.- Bei diesem Roman war ich total happy, dass es tatsächlich noch Autorinnen gibt, die recherchieren können ... - ... mit beiden Beinen im wahren (Berufs)leben stehen (bzw. solche Heldinnen zeigen) ... - .... und (in bester Autorentradition) ihrer Umwelt lauschen und sie so treffend wie witzig aufs Korn nehmen können ...... anstatt auf hanebüchenste Art immer wieder denselben Aschenputtel-Klischee-Schund aufzubrühen und eine Welt der Millionäre herbei zu phantasieren, die sie garantiert noch nie gesehen haben (außer auf der Mattscheibe) und die sowieso kein Leserin mit Grips braucht!Bei Sally Thorne geht es angenehm unklischeehaft zu. Die Protagonistin ist eine gestandene Frau auf gleicher Augenhöhe (na endlich!) mit ihrem Kontrahenten (und Lover in spe).Sadomasoanklänge sucht frau vergeblich (Juhu!) - und kann sich überglücklich preisen hier garantiert nicht damit belästigt zu werden.Stattdessen gibt es Erotik vom Feinsten und zwar so wie sich diese gehört - wie sie jedoch von 97% aller Liebesroman-Autorinnen mit Bravour angepeilt ... und mit Karacho verfehlt wird.Denn was Erotik ausmacht - ebenso wie den Flirt - ist nicht die plumpe Erreichung des schlichten sexuellen Zieles, sondern der Schwebeszustand, das uneingelöste Versprechen ... Da muss für die Phantasie der Leserin noch Luft nach oben bleiben. DAS macht WIRKLICHE Erotik aus. Alles andere ist auch okay, aber nie eine Kunst, seltenst ein Vergnügen und garantiert keine Erotik!Doch die wird bei Sally Thorne heraus gekitzelt. Die Autorin entfesselt erotische Träume und eine sinnliche Spannung zwischen den Hauptfiguren ... oh Erlösung! Mir war, als hätte es das gräßlich-trübe Kapitel derer von `Grey' und Konsorten nie gegeben ... durch das die halb verdurstete Leserin sich seit Jahren mit der Machete durchquälen muss .... um endlich einmal auf ein kleines feines Juwel zu treffen wie dieses!Einen, wenn nicht mehrere Punkte Abzug allerdings hätte die Übersetzerin/Lektorin verdient!Da hapert es zuweilen so arg am Ausdruck, dass man sich fragt, was die Künstlerin einem sagen wollte. Man blättert verwirrt zurück, fürchtet etwas überlesen zu haben, weil der Satz so gar keinen Sinn ergeben will? Das schmälert das Lesevergnügen und ist kein Deutsch, sondern Murks und gehört behandelt!!! Der Duden - ein altbewähtes Hausmittel - könnte da Abhilfe schaffen und sollte bei einem Profi durchaus mal Verwendung finden.Fazit:Liebe Mitleserinnen und Leidensgenossinnen: bitte das Engagement (und Debüt) einer Autorin würdigen, die sich diesen Titel redlich verdient hat und dafür belohnt - und weiter übersetzt - gehört!Unterstützen auch Sie dieses Buch, damit es endlich grün wird ... in der banalen Einöde der Erotik. Auf dass Frau endlich - auf Anhieb - Liebesromane mit Grips finden kann, ohne stets zuvor mit der Machete im Dschungel des Schund danach wühlen zu müssen!

    Mehr
  • Eine etwas andere Liebesgeschichte

    Küss mich, Mistkerl!

    Corii92

    18. June 2017 um 15:13

    MEINE MEINUNG Die Charaktere sind Authentisch und machen Lust in die Geschichte einzutauchen.. Beide haben mich neugierig auf die Geschichte gemacht und ich wollte sie kennen lernen. Der Klapptext hat mich neugierig gemacht und ich wollte es einfach lesen.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird mit jeder Seite intensiver. Durch den Wechsel der Sichten kann man beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren.Auch die Nebenfiguren machen neugierig und man will mit jeder Seite mehr in die Handlung eintauchen.Die Spannung wird mit jeder Seite intensiver und man will gar nicht mehr aus dem Buch kommen. Beide haben Dinge, die sie darin hindern zusammenzukommen, doch irgendwie scheint dass Schicksal es anders zu wollen. Man darf gespannt sein was die Autorin auch in diesem Band wieder geschaffen hat.Das Cover ist wieder ein Hingucker und macht Lust direkt in die Geschichte zu startenFAZIT : Eine fesselnde Geschichte, die Lust auf mehr macht und ich mich auf weitere Werke freue.

    Mehr
  • Was sich liebt, das neckt sich.

    Küss mich, Mistkerl!

    zazzles

    23. February 2017 um 11:35

    Eigentlich könnte es Lucy Hutton so schön haben: Sie hat nicht nur einen Job in ihrer Traumbranche gefunden, sondern wird auch von ihren Kollegen sehr geschätzt. Na ja, von fast allen, denn ausgerechnet Joshua Templeman, der mit ihr ein Büro teilt, ist ihr ein Dorn im Auge. Der gutaussehende Junggeselle sucht täglich Auseinandersetzungen mit ihr und treibt Lucy zur Weissglut. Zu allem Überfluss, bewirbt er sich dann auch noch auf den Chefposten, den sie gerne selbst haben würde. Durch einige (un)glückliche Umstände, lernen sich die beiden dann aber näher kennen und Lucy findet heraus, dass Josh gar nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat. Statt einem arroganten Stinkstiefel, versteckt sich hinter seiner Fassade nämlich ein fürsorglicher und schüchterner junger Mann, der durchaus seine gute Seiten hat. Und diese bleiben auch Lucy nicht verborgen. Plötzlich sieht sie ihn mit ganz anderen Augen und der vermeintliche Hass ist verflogen. Die beiden kommen sich allmählich näher, doch zwischen ihnen steht immer noch die Beförderung, die alles zerstören könnte. Ob Lucy und Josh einen Weg aus dieser Misere finden und trotz allem zusammenfinden können? Meine Meinung:Eigentlich hatte ich dem New Adult / Liebesroman - Genre ein für alle Mal abgeschworen, nachdem ich eine Enttäuschung nach der nächsten gelesen hatte. Der Grossteil der New Adult Bücher verläuft nach dem exakt gleichen Schema, so dass man behaupten könnte: Hast du eines gelesen, hast du sie alle gelesen. Trotzdem hat sich "Küss mich, Mistkerl" (was für ein bescheuerter Titel übrigens, der dem Inhalt absolut nicht gerecht wird!) irgendwie auf meine to-read Liste geschlichen. Und da das Buch auf goodreads eine ausgezeichnete Bewertung hat und ich es ohnehin für eine Challenge lesen musste, habe ich ihm noch eine Chance geben und wurde sehr positiv überrascht. Statt einer öden 0815 Liebesgeschichte erwartete mich eine Story mit sehr viel Humor und Charakteren, die sich selbst nicht so ernst nehmen. Das Buch ist nicht nur unterhaltsam, sondern hat mich stellenweise richtig zum Schmunzeln gebracht. (Ich sage nur: "Ich dachte, deine Wohnung würde sie näher am Erdkern befinden". Herrlich! :'D). Ich wurde sogar so gut unterhalten, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und es innerhalb von einem Tag gelesen hatte. Einige positive Aspekte, die ich hervorheben möchte: - Die Charaktere: Lucy ist zwar nur 1.50m gross, aber sie ist wohl das, was man als "klein, aber Oho" bezeichnen könnte. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, direkt, ehrlich, sarkastisch und insgesamt sehr humorvoll. Sie ist eine starke junge Frau, die sich nicht von Josh und seinem anfänglich unfreundlichen Charakter einschüchtern lässt, sondern bietet ihm zu jeder nur möglichen Gelegenheit Paroli. Josh selbst scheint das nicht entgangen zu sein und als Leser wird einem sehr schnell bewusst, dass er sie keineswegs hasst, sondern die Wortgefechte mit Lucy sogar sehr schätzt. Nach und nach lernt man ihn besser kennen und man merkt, dass man keinen x-ten Abklatsch von Christian Grey (aus Shades of Grey) vor sich hat, sondern das exakte Gegenteil: Ein warmherziger, fürsorglicher und schüchterner Kerl, der sich Hals über Kopf in seine quirrlige Arbeitskollegin verliebt hat. Die beiden Charaktere harmonieren wunderbar miteinander und es war wunderschön und gleichzeitig sehr glaubhaft mit anzusehen, wie sich die beiden allmählich näher kommen und sich ineinander verlieben. Obwohl die beiden sich ständig zanken, verlieren sie dennoch zu keinem Zeitpunkt den Respekt voreinander. Und genau das macht ihr Liebesgeschichte so grossartig. - Der Humor: Sally Thorne hat einen sehr lockeren, unterhaltsamen Schreibstil, so dass die Seiten beim Lesen nur so dahin fliegen. Es macht richtig Spass die Geschichte zu lesen - vor allem, weil sie genau meinen Humor teilt. Die Autorin nimmt die Story und auch die Charaktere selbst nicht ganz so ernst und macht gerade deswegen das Buch zu etwas Besonderem. Der Leser soll sogar zum Lachen gebracht werden. Und das hat bei mir definitiv funktioniert. - Kein Kitsch und kein unnötiges Drama: Obwohl es sich um eine Liebesgeschichte handelt, ist die Story nicht so kitschig und übertrieben dramatisch, wie ähnliche Büchr aus dem gleichen Genre. Natürlich herrscht auch hier nicht immer eitel Sonnenschein und auch die Charaktere haben mit Entscheidungen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen, aber das alles bewegt sich in einem total normalen und glaubhaften Rahmen. Und dass es keinen übertriebenen Kitsch gibt, heisst auch nicht, dass das Buch nicht romantisch ist - im Gegenteil: Ich habe wahrscheinlich noch nie so viel Gänsehaut gekriegt, nur weil zwei Charaktere miteinander Händchen halten. Man kann also sagen, dass Sally Thorne genau das richtige Mass an Kitsch und Drama getroffen hat. ;) - Keine Aneinanderreihung von Sexszenen: Ein Punkt der mich an New Adult Romanen oftmals stört, ist die Aneinanderreihung von zig Sexszenen, die sich oftmals nur aufgrund des Ortes unterscheiden. Die Szenen wiederholen sich dann so oft, dass ich sie nach einer Weile einfach überspringe, weil es immer wieder das Gleiche ist. Hier spielt Sex tatsächlich mal eine untergeordnete Rolle und trotzdem hat die Story bei mir mehr Bauchkribbeln versacht, als jeder Erotikroman es jemals geschafft hat. Die Autorin hat den perfekten Augenblick abgewartet, um eine solche Sexszene zu inszenieren und das ist ihr mehr als gelungen. Davon könnten sich andere AutorInnen gerne noch eine Scheibe abschneiden, denn wie heisst es so schön: Weniger ist oft mehr ;) Ich könnte hier jetzt noch etliche weitere Beispiele anhängen, aber ihr seht, dass mich das Buch sehr begeistert hat. Vermutlich lag es auch daran, dass ich ohne Erwartungen an das Buch heran gegangen bin bzw. eigentlich erwartet hätte, dass es ohnehin derselbe Einheitsbrei wie immer ist. Wer auf humorvolle, spritzige Dialoge und Charaktere, die sich nicht ganz so ernst nehmen steht, dem kann ich "Küss mich, Mistkerl" wärmstens empfehlen. Es ist zwar kein tiefgründiges literarisches Meisterwerk, weiss aber trotz allem zu unterhalten! Von mir gibt es dafür 4.5 Sterne!

    Mehr
  • Tolle romantische Komödie

    Küss mich, Mistkerl!

    Julia_the_bookworm

    06. February 2017 um 13:21

    Ich habe dieses Buch auf Grund der vielen positiven Bewertungen gelesen und wurde nicht enttäuscht.

    Anfangs kamen mir die Charaktere ein bisschen kindisch vor, das legte sich jedoch mit der Zeit.

    Das Buch hatte humoristische Züge, so dass man es getrost als romantische Komödie bezeichnen kann.

    Fazit: Absolut empfehlenswert

  • Kindische Charaktere und auch ansonsten nur nervig

    Küss mich, Mistkerl!

    Steffi_the_bookworm

    29. January 2017 um 15:07

    Ich hatte schon viel Positives über dieses Buch gehört und daher war ich sehr gespannt wie es mir gefallen wird. Meine Erwartungen waren auf jeden Fall hoch. Leider hat mich das Buch ziemlich enttäuscht und überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen.Schon zu Beginn habe ich gemerkt, dass das Buch und ich überhaupt nicht auf einer Wellenlänge sind. Leider ist dies auch im Verlauf des Buches nicht besser geworden.Ein Hauptgrund dafür, dass mir das Buch nicht gefallen hat, sind die Charaktere. Ich konnte mit Lucy und Josh überhaupt nichts anfangen und fand ihre Streitereien und Streiche einfach nur kindisch. Die beiden sind mir unglaublich auf die Nerven gegangen. Für mich war zwischen den beiden auch keine Chemie und zusammengepasst haben sie für mich auch nicht.Gelobt wurde auch immer wieder der Humor. Mein Humor war es leider gar nicht und ich fand es überhaupt nicht lustig. Ich bin nun einfach froh, dass ich das Buch beendet hat.

    Mehr
  • Buch für zwischen durch

    Küss mich, Mistkerl!

    0716

    07. January 2017 um 08:44

    Am Anfang zieht sich das Buch sehr und zum Schluss geht es dann sehr schnell. Es ist ein Buch für zwischen durch.

  • Ein humorvoller Roman mit viel Charme

    Küss mich, Mistkerl!

    michelle_loves_books

    01. January 2017 um 18:07

    „Küss mich, Mistkerl“ ist der Sally Throne ist ein witziger New adult Roman. Er handelt von Lucy und Joshua, die seit der Fusion ihrer beiden Verlage ein Katz und Maus- Spiel am laufen haben. Kein Tag vergeht ohne ein freches Wortgefecht oder einen handfesten Streit!Taschenbuch: 412 SeitenVerlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (15. August 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 3956492978Preis Taschenbuch : 9,99€Preis eBook: 9,99€Originaltitel: The Hating GameKlappentextCharmant, zuvorkommend, engagiert – Lucy Hutton wird von allen Kollegen geschätzt. Nur einer macht ihr das Leben zur Hölle: der überhebliche Schönling Joshua Templeton, ihr Konkurrent um den neuen Chefposten. Leider muss sie sich ausgerechnet mit ihm ein Büro teilen, da fliegen natürlich täglich die Fetzen! Doch ihr „Hass-Spiel“, wie Lucy es insgeheim nennt, verändert sich mit der Zeit. Als Joshua sich nach einem Unfall aufopferungsvoll um sie kümmert, kommen sie sich näher. Und plötzlich kann Lucy ihn nicht mehr hassen, im Gegenteil! Sie ist sich sicher, dass Joshua auch etwas für sie empfindet – dennoch tut er so, als wäre nie etwas gewesen. Sieht er sie wirklich nur als Konkurrentin? Um das herauszufinden muss Lucy alles aufs Spiel setzen …Meine MeinungIch wollte dieses Buch unbedingt lesen, weil alle davon geschwärmt haben, wie witzig es sei. Ich mag Humor sehr gerne in einem Buch. Es darf dabei auch mal etwas sarkastischer und ironischer sein.Genau das hatte ich hier in diesem Buch. Lucy und Joshua liefern sich wirklich einige tolle und witzige Wortgefechte! Die beiden sind aber auch unterschiedlich wie Tag und Nacht. Dort, wo Lucy gerne von allen gemocht wird, ist Joshua eher zurückgezogen und vergrault seine Kollegen. Auch sonst sind sie sehr gegensätzlich. Er eher groß, sie klein. Er ist ein absoluter Ordnungsfanatiker, sie eher die kleine Chaotin. Trotzdem merkt man schon früh, dass zwischen den beiden nicht nur Hass ist, wie sie vorgeben zu scheinen.Der Schreibstil der Autorin lässt sich locker und flüssig lesen. Durch die tollen und sehr humorvollen Streitereien bzw. Lucys witzige Gedanken, wird das Ganze noch einen ticken aufgeheitert. Die komplette Geschichte wird aus Lucys Sicht geschildert. Manchmal hätte ich gerne gewusst, was in Joshs Kopf so vor sich geht.Ich mochte die Geschichte wirklich, aber zwischenzeitlich war sie auch ein bisschen verwirrend und hat sich gezogen. Am Ende wurde es dann aber nochmal richtig toll! Die Sexszenen zwischen den beiden Protagonisten sind toll beschrieben und nicht vulgär. So eine große Rolle spielen sie aber nicht.Das Buch ist wirklich witzig und alles, aber teilweise war ich wirklich verwirrt und konnte der Story nicht ganz folgen. Die Gedankengänge von Lucy waren dann einfach zu verwirrend und nicht klar nachvollziehbar. Das fand ich sehr schade!FazitEin witziger neuer New Adult Roman, der mich durch die Charaktere und den Humor völlig in seinen Bann ziehen konnte. Teilweise war ich zwar etwas verwirrt, aber trotzdem war das Buch gut. Die Charaktere waren sehr gut ausgestaltet und auch interessant. Das Ende fand ich richtig toll!Mein Dank geht an den HarperCollins Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch mit herrlichen Wortgefechten und hohem Unterhaltungswert!

    Küss mich, Mistkerl!

    lottis_buecherwelt

    07. November 2016 um 12:41

    >>Entscheidend ist, dass man jemanden findet, der stark genug ist, es zu ertragen.<

    Mehr
  • Was passiert zwangsläufig, wenn man einen zwar unausstehlichen, aber attraktiven Kollegen hat?

    Küss mich, Mistkerl!

    ClarissaFairchild

    18. October 2016 um 16:36

    Lucy Hutton ist die Nettigkeit in Person. Sie ist zu allen Kollegen freundlich, und alle schätzen sie. Bis auf einen. Der, mit dem sie sich unfreiwillig das Büro teilt, kann sie nicht ausstehen.Joshua Templeman.Er ist der, mit dem Lucy sinnlose Spiele spielt, die aus ihrer Sicht nur einen Sinn haben: Den anderen zum Lachen oder zum Weinen zu bringen. Hass-Spiele sind das. Unzählige Hass-Spiele.Als dann auch noch eine neue Stelle ausgeschrieben wird, fliegen endgültig die Fetzen. Es ist nämlich so: In der Not, nämlich als der Gamin-Verlag (Lucys Arbeitsplatz) und der Bexley-Verlag (Joshuas Arbeitsplatz) fast pleite sind, einigen sich die beiden Geschäftsführer darauf, beide Verlage zusammenzulegen. Tja, und als dann die Stelle des leitenden Geschäftsführers ausgeschrieben wird, wollen Lucy und Josh natürlich beide die Stelle haben.Doch dann ist da dieses Paintball-Spiel mit allen Kollegen, wo Lucy krank wird. Und dann ist Josh da, hält ihr die Haare aus dem Gesicht während sie sich übergeben muss.Nach diesem Wochenende hat sich etwas Grundlegendes zwischen ihnen verändert. Sie sind keine Feinde mehr. Aber was dann? Und waren sie wirklich Feinde?Der Debütroman von Sally Thorne ist ein wahnsinnig tolles, romantisches, schlagfertiges Buch mit wunderbaren Protagonisten, die nicht auf den Mund gefallen sind, wenn es nicht gerade um die große Liebe geht. Lucy erzählt aus der Ich-Perspektive wunderbar humorvoll und authentisch von ihrem täglichen Bürokrieg und was Joshua mit ihr anstellt.Ich lege jedem, der Bücher mit funkenfliegenden, irgendwie romantischen Kleinkriegen auch nur ein bisschen mag, dieses Buch wärmstens an Herz. Es ist genau das richtige, um einen aufzumuntern, wenn frau einen unausstehlichen, aber irgendwie attraktiven Kollegen (oder soll ich sagen Knastbruder?) hat!

    Mehr
  • dieser Roman beschert unterhaltsame Lesestunden

    Küss mich, Mistkerl!

    Manja82

    09. October 2016 um 16:35

    KurzbeschreibungCharmant, zuvorkommend, engagiert – Lucy Hutton wird von allen Kollegen geschätzt. Nur einer macht ihr das Leben zur Hölle: der überhebliche Schönling Joshua Templeman, ihr Konkurrent um den neuen Chefposten. Leider muss sie sich ausgerechnet mit ihm ein Büro teilen, da fliegen natürlich täglich die Fetzen! Doch ihr „Hass-Spiel“, wie Lucy es insgeheim nennt, verändert sich mit der Zeit. Als Joshua sich aufopferungsvoll während einer Krankheit um sie kümmert, kommen die beiden sich näher. Und plötzlich kann Lucy ihn nicht mehr hassen, im Gegenteil! Sie ist sich sicher, dass Joshua auch etwas für sie empfindet – dennoch tut er so, als wäre nie etwas gewesen. Sieht er sie wirklich nur als Konkurrentin? Um das herauszufinden, muss Lucy alles aufs Spiel setzen …(Quelle: MIRA Taschenbuch)Meine MeinungDer Roman „Küss mich, Mistkerl“ stammt von der Autorin Sally Thorne. Es ist das Debüt der Autorin und aufgrund des sehr interessant klingenden Klappentextes war ich hier wirklich gespannt auf die Geschichte, die mich zwischen den Buchdeckeln erwarten würde.Die beiden Protagonisten Lucy und Joshua gefielen mir soweit ganz gut. Beide sind gut gezeichnet und ich konnte sie mir vorstellen. Sie sind beide grundverschieden.Lucy ist immer fleißig und will es jedem recht machen. Nur nicht auffallen, von allen gemocht werden, das ist ihr Motto.Joshua ist das komplette Gegenteil von ihr. Nach außen gibt er sich als Blödmann, er kann aber auch ganz anders. Lucy merkt schnell er ist eigentlich liebenswert und charmant, seine Unsicherheit macht ihn zu dem wie er sich gibt.Ich mochte die Dialoge der beiden, die Zankereien ganz gern. Manchmal aber ging es mir doch auch auf den Keks, war es etwas zu viel.Beide Protagonisten entwickeln sich im Verlauf der Handlung nachvollziehbar und glaubhaft. Mir gefiel das gut.Auch die Nebencharaktere der Geschichte sind der Autorin gut gelungen. Auch hier konnte ich die Handlung im Großen und Ganzen nachvollziehen und verstehen.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Sally Thorne schreibt locker und leicht, man fliegt durch die Seiten. Die Gefühle sind auch ziemlich gut und vor allem glaubhaft beschrieben.Die Handlung selbst hat es mir zu Anfang irgendwie schwer gemacht. Ich brauchte etwas Zeit um wirklich anzukommen, es war doch irgendwie holprig. Das hat sich aber zum Glück gegeben und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Klar es werden hier auch ein paar Klischees bedient aber mich störte es nicht wirklich.Je weiter man zum Ende kommt desto besser wurde die Handlung hier. Die Autorin zeigt sie hat sich einen Kopf gemacht und wusste ziemlich genau wo sie hin will.Das Ende dann hat mir gefallen. Hier passt alles sehr gut zusammen. Der Schluss rundet und schließt den Roman sehr gut ab.FazitAlles in Allem ist „Küss mich, Mistkerl“ von Sally Thorne ein sehr gutes Debüt der Autorin, das mir Freude bereitet hat.Gut beschriebene Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die es mir zwar zu Anfang etwas schwer gemacht hat, in der ich mich dann aber sehr wohlgefühlt hatte, haben mir hier unterhaltsame Lesestunden beschert.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Küss mich, Mistkerl!" von Sally Thorne

    Küss mich, Mistkerl!

    NetzwerkAgenturBookmark

    Charmant, zuvorkommend, engagiert Möchtet Ihr dieses tolle Debüt gemeinsam in einer Leserunde kennenlernen?Dann bewerbt Euch direkt für eines der Rezensionsexemplare von "Küss mich, Mistkerl!" von Sally Thorne.Wir freuen uns schon jetzt auf Eure Lesermeinungen zum Buch!Charmant, zuvorkommend, engagiert – Lucy Hutton wird von allen Kollegen geschätzt. Nur einer macht ihr das Leben zur Hölle: der überhebliche Schönling Joshua Templeton, ihr Konkurrent um den neuen Chefposten. Leider muss sie sich ausgerechnet mit ihm ein Büro teilen, da fliegen natürlich täglich die Fetzen! Doch ihr „Hass-Spiel“, wie Lucy es insgeheim nennt, verändert sich mit der Zeit. Als Joshua sich nach einem Unfall aufopferungsvoll um sie kümmert, kommen sie sich näher. Und plötzlich kann Lucy ihn nicht mehr hassen, im Gegenteil! Sie ist sich sicher, dass Joshua auch etwas für sie empfindet – dennoch tut er so, als wäre nie etwas gewesen. Sieht er sie wirklich nur als Konkurrentin? Um das herauszufinden muss Lucy alles aufs Spiel setzen Leseprobe über Blick ins BuchSally Thorne lebt in Canberra, Australien, und beschäftigt sich den ganzen Tag damit, Anträge zu schreiben und Verträge aufzusetzen (gähn!). Deshalb verbringt sie den Feierabend am liebsten in farbenfrohen selbst erschaffenen Welten. Sally glaubt, dass Liebesromanleser bei der Suche nach ihrem nächsten Lieblingsbuch vor allem Wert darauf legen, dass die Geschichte sie völlig in ihren Bann zieht – und solche Romane sind schwer zu finden. „Küss mich, Mistkerl!“ ist ihr Debüt.Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Romanen mitfiebern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 10 Bücher in Print und 5 (evtl auch mehr) eBooks im mobi oder ePub Format. Bitte gebt also an, ob ihr auch ein eBook lesen könnt. Bewerbungsfrage: Schreibt uns Euren Eindruck zur Leseprobe Achtung! - Die E-Book Gewinner bekommen später zusätzlich zur Gewinnbenachrichtigung noch eine PN für die Formatabfrage, bzw. Bescheid, das sie ein E-Book bekommen. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen! *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

    Mehr
    • 193
  • Wenn ein Spiel beginnt...

    Küss mich, Mistkerl!

    Solara300

    17. September 2016 um 15:39

    Kurzbeschreibung Lucinda Hutton könnte nicht glücklicher sein, hat sie doch ihren Traumjob der allerdings mittlerweile eher einem Katz und Mausspiel ähnelt. Denn bei der neuen Fusion ihrer Firma bekam Lucy wie Lucinda mit Spitznamen heißt, einen neuen Partner an die Seite in Form eines arroganten und ziemlich besserwisserischen Schönlings Namens Joshua Templeman. Denn der ist genau wie Lucy nur zu gern bereit um den neu zu besetzenden Chefposten zu kämpfen. Allerdings was beide nicht ahnen ist das bei jeder Begegnung der beiden die Funken umso mehr fliegen... Cover Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr. Denn der Titel hat mich ja schon mal zum Grinsen gebracht und passt hervorragend zum Inhalt. Schreibstil Die Autorin Sally Thorne hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat zu zwei unterschiedlicheren Charakteren, die beides eines gemeinsam haben und zwar die Aussicht auf die Chef Position. Was mir hier sehr gut gefällt ist, das die Idee zwar nicht neu ist, aber die beiden ein Katz und Maus Spiel  veranstalten, das man mitfiebern kann, denn beide können sich angeblich so gar nicht leiden.. Angeblich..... und trotz allem fliegen dann die funken. Ich bin begeistert und freu mich schon auf mehr Lesestoff der Autorin. Meinung Wenn ein Spiel beginnt... Dann sind wir bei Lucinda Hutton der Assistentin von Helene Pascal, die wiederum die Co. Geschäftsführerin von Bexley & Gamin ist und ihrem Kollegen Joshua Templeman der wiederum Assistent von Richard Bexley ist, dem zweiten Co Geschäftsführer. Denn die Firma Bexley und Gamin hatten nach einer fast völligen Pleite den Zusammenschluss gewagt und das Geschäft floriert. Was an sich ja schon mal ein gutes Zeichen ist, aber da es hier zwei Geschäftsführer gibt und sich Lucy und Josh wie die beide im Alltag heißen ein Büro teilen müssen ist der Ärger vorprogrammiert. Denn während Lucy eine quirlige kleine Person ist, die sich gerne mal was aufladen lässt wie Arbeit die ein Kollege mal wieder nicht rechtzeitig abgegeben hat, ist Josh der Meinung konsequent bei den Mitarbeitern der Abteilung durchzugreifen. Beide haben nicht den besten Start bei Zusammenführung erwischt und Lucy spielt mit Josh den ganzen Tag kleine Spiele um ihn zu ärgern und umgekehrt genauso. Dabei waren beide schon mehr als einmal beim Personalbüro um sich gegenseitig zu melden. Der Ärger wandelt sich allerdings als Lucy bei einem Wettkampf um die neue Chefstelle krank wird und ausgerechnet ihr härtester Konkurrent Josh ihr beisteht. Denn dieser hat sich schon vor dem paintballl Ausflug der Firma seltsam benommen als er gehört hat, das Lucy ein Date hat. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und kaum kommen sie sich näher errichtet Josh auch schon wieder eine Mauer um sich und Lucy hat alle Hände damit zu tun, ihre Gefühle in den Griff zu bekommen und gleichzeitig hinter Joshs Fassade zu schauen. Für mich wunderbar beschrieben wie Josh nach seiner Vergangenheit eine Mauer um sich errichtet hat und wie Lucy obwohl sie der Meinung ist ihn zu hassen einen Schritt auf ihn zu macht. Fazit  Absolut empfehlenswert und Klasse geschrieben!!! Eine Geschichte um ein Katz und Maus Spiel das knistert!!!! 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Charmant, lustig und gefühlvoll, 5 Sterne

    Küss mich, Mistkerl!

    MadameEve1210

    16. September 2016 um 09:24

    Inhalt Lucy ist immer engagiert und hilfsbereit, im Verlagshaus, wo sie arbeitet, wird sie von den Kollegen geschätzt. Nur einer macht ihr das Leben ganz schön schwer, Joshua Templeton!  Jeden Tag teilen sie sich ein Büro, sitzen sich gegenüber und natürlich fliegen da schnell die Fetzen.  Nun bekommen beide die Chance auf eine Beförderung, einiziger Haken: Es gibt nur einen Posten! Ihr Hassspiel? Könnte das sich gerade jetzt in diesem Konkurrenzkampf verändern? Fazit: Ach, wie sehr ich dieses Buch liebe, es ist so lustig und charmant. Ich habe es in 2 Tage gelesen, es aus der Tag legen, das brachten mich nur die täglichen Pflichten. Ich finde, dass es sich abhebt von den anderen New Adult Büchern. Die Geschichte ist erfrischend und behebt die Stimmung. Lucy und Joshua sind so ein wunderbares Team, jeder für sich konnte mit seiner Art einen Platz in meinem Herzen erschleichen. Ihre kleinen Hass-Spielchen sind lustig, aber nicht der Hauptteil des Buches. Es wird die Annäherung von zwei Menschen gezeigt, die sich auf den ersten Blick hassten. Oder doch nicht??? Die Nebencharaktere haben ihre Eigenheiten und wurden gut beschrieben. Es gab keine Person im ganzen Buch, wo ich dachte, sie wäre überflüssig, oder nicht gut beschrieben. Die Familien von Lucy und Joshua und auch ihre beiden Chefs spielen auch noch eine Rolle, ihre Geschichten und Charaktere wurden wunderbar flüssig in die Handlung eingebaut. Sie gehören einfach dazu. Ich würde jedem dieses Buch empfehlen, der eine wunderbare, lustige und charmante Liebesgeschichte lesen möchte. 5 Sternen von mir. Ein Top-Buch. Unbedingt kaufen und lesen, niemand wird es bereuen. PS: In keinem Buch zuvor, habe ich eine liebevollere Liebesbezeugung gelesen.

    Mehr
  • Liebenswerter Mistkerl

    Küss mich, Mistkerl!

    seschat

    15. September 2016 um 10:00

    INHALTLucy Hutton, 28 Jahre, träumt vom Geschäftsführerposten beim Verlag Bexley und Gamin und stellt dafür alles hinten an.Blöd nur, wenn der arrogante und zugleich attraktive Kollege Joshua Templeman genau denselben Posten anstrebt und einem tagtäglich das Leben zur (Vor-)Hölle macht... MEINUNGSally Thornes Frauenroman "Küss mich, Mistkerl" ist leichte Kost, dafür aber mit viel Unterhaltungspotenzial ausgestattet. Die Hauptprotagonisten Lucy und Joshua sind wie Feuer und Wasser. Er ist der unnahbare Karriere-Hüne und sie die zierliche allseits beliebte Fleißbiene. Jeden Tag werfen sich die beiden, die im selben Büro arbeiten, allerlei Nettigkeiten an den Kopf. Die Fetzen fliegen in Turbogeschwindigkeit hin und her. Man scheint sich nichts zu schenken und sich abgrundtief zu hassen. Doch ist dies wirklich so? Oder ist alles nur ein Spiel um Macht und Liebe? Ich habe den flüssig und sehr humorvoll verfassten Roman von Throne mit viel Freude gelesen. Besonders die beiden antagonistisch angelegten Charaktere haben mein Leserherz im Sturm erobert. Ihre Hassliebe hat einen hohen Unterhaltungswert. Denn dieser Roman lebt und atmet von den Gegensätzen seiner Hauptfiguren. Die Nebencharaktere spielten dabei nur ein untergeordnete Rolle. Einzig die sich häufig wiederholenden Abläufe und das fehlende Vorstellungsgespräch von Lucy am Romanende haben mich gestört. Besonders im Mittelteil wirkte der Plot daher dröge und aufgebläht. Weniger Seiten hätten der Story durchaus gut getan. Das provokative Cover samt Titel passt perfekt zur Geschichte und lockt vor allem die weibliche Leserschaft an. FAZITEine kurzweilige Geschichte mit viel Witz, die zeigt, was sich liebt, das neckt sich.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks