Golden House

von Salman Rushdie 
3,8 Sterne bei5 Bewertungen
Golden House
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

papaverorossos avatar

Vielschichtiges Buch mit interessantem Aufbau und gut gezeichneten Charakteren. Als Hörbuch wegen der komplexen Sätzen etwas anstrengend

black_horses avatar

Komplexer Roman mit vielen Facetten und noch mehr verschachtelten Sätzen, der einen gewissen Sog entwickelt.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Golden House"

»Gebt Salman Rushdie den Nobelpreis.« FAZ

Nero Golden kommt aus einem Land, dessen Namen er nie wieder hören wollte, seit er mit seinen drei Söhnen vor ein paar Jahren nach New York gezogen ist. Der junge Filmemacher René ist fasziniert von der Familie und gerät in ihren Bann. Er hat Zugang zu der prächtigen Welt der Goldens – und wird Zeuge davon, wie das Reich des alten Golden zerfällt. Salman Rushdie erfasst den irritierenden Zeitgeist und zeichnet mit größter Erzähllust ein genaues Bild unserer heutigen Welt.
Ungekürzt gelesen von Simon Jäger.
(Laufzeit: ca. 14h 32)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783844527513
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Der Hörverlag
Erscheinungsdatum:12.09.2017
Das aktuelle Buch ist am 05.09.2017 bei C. Bertelsmann erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    papaverorossos avatar
    papaverorossovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Vielschichtiges Buch mit interessantem Aufbau und gut gezeichneten Charakteren. Als Hörbuch wegen der komplexen Sätzen etwas anstrengend
    Düstere, kraftvolle Familiengeschichte, kultiviert und kunstvoll geschrieben

    Nero Golden – ein düsterer, opulenter, gefährlicher Name. Wie das berühmte Sprichwort lautet, „Nomen est Omen“. Und der Grund dafür ist, dass der Protagonist dieses Buchs sich diesen Namen selbst vergeben hat. Nero kommt ursprünglich aus Bombay. Nach einer familiären Tragödie zieht er mit seinen drei Söhnen in einen besseren Viertel New Yorks um, wo er schnell zu einem sehr reichen (und einflussreichen) Mann wird. Um mit der Vergangenheit abzuschließen, ändern die drei Männer ihre Namen und verschleiern ihre Herkunft. Der junge Regisseur René, der in der Nachbarschaft wohnt, macht es sich zur Aufgabe, ihre Geschichte ans Licht zu bringen und zu erzählen.


    Das Buch stellt für mich einer der positivsten Überraschungen im Jahr 2017 dar. Uns werden durch das Buch Bilder von Männern und Frauen gezeichnet, die, jeder auf seiner Art, verstört sind und verstörend wirken. Die Charaktere sind dabei extrem gut gezeichnet. Ihre dunkelsten Geheimnisse kommen Stück für Stück ans Licht. Wenn am Anfang nicht so viel passiert, entwickelt sich nach dem ersten Drittel eine düstere Handlung, die zugleich eine starke Anziehungs- wie Abstoßungskraft besitzt.


    Die Sprache ist sehr kultiviert und kunstvoll, ständig lässt der Autor Anspielungen auf Literatur, Filme, Kunst und Politik einfließen, die ich, um ehrlich zu sein, sehr oft nicht verstanden habe. Auch die Struktur des Buchs ist originell, manche Teile sind als Drehbuch konzipiert. Aus diesen beiden Gründen wäre es vielleicht besser, das Buch in seiner Papierform und nicht als Hörbuch zu genießen. Ich denke, es ist ein Buch, das man mehrmals lesen kann und dabei immer mehr entdecken kann.


    Eine klare Leseempfehlung!

    Kommentare: 1
    7
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Komplexer Roman mit vielen Facetten und noch mehr verschachtelten Sätzen, der einen gewissen Sog entwickelt.
    Vom Aufstieg und Fall

    In diesem Buch anzukommen ist nicht leicht. Gerade im Hörbuchformat wird der Zuhörer zu Beginn regelrecht erschlagen mit Informationen und Schachtelsätzen, Wahrheit und Fiktion, Vergangenheit und Gegenwart.

    Und doch gerät man in den Strudel der Geschichte rund um die Goldens, deren Oberhaupt Nero alle Fäden in der Hand zu halten scheint.
     
    Erzähler René, der einen Dokumentarfilm über die Familie dreht, gerät auch mitten hinein in die Intrigen der Familie mit den drei grundverschiedenen Söhnen und der jungen Ehefrau, die unbedingt auch noch ein Kind empfangen möchte.
    Eingebettet in aktuelle politische Ereignisse und kontroverse Themen entwickelt sich die Familientragödie und reisst alles mit sich.

    Der Autor hat mit diesem Buch ein Feuerwerk an Lebensweisheit, Informationen und Verflechtungen geschaffen, das mich in dem Gefühl zurücklässt, nicht mal die Hälfte von dem verstanden zu haben, was der Autor sagen wollte. Und trotzdem war die Geschichte der Goldens spannend, vielfältig, grandios. Eine unglaubliche Mischung!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es war ein Experiment für mich, leider bin ich nicht gut mit der Erzählung klargekommen, es war mir teilweise viel zu philosophisch
    Golden House

    Seit "Fegefeuer der Eitelkeiten" gab es keinen Roman mehr, der unsere Zeit so treffend, unterhaltsam und weitsichtig erklärt.

    Nero Golden kommt aus einem Land, dessen Namen er nie wieder hören wollte, seit er mit seinen drei erwachsenen Söhnen vor ein paar Jahren nach New York gezogen ist und sich eine junge Russin zur Frau genommen hat. Der junge Filmemacher René wohnt im Nachbarhaus und ist fasziniert von der Familie, die ihm besten Stoff für ein Drehbuch liefert: Aufstieg und Fall eines skrupellos ehrgeizigen, narzisstischen und mediengewandten Schurken, der Make-up trägt und sich die Haare färbt. René wird Zeuge und in einer folgenschweren Episode sogar Teilhaber des dekadenten Treibens im Golden House, dessen Besitzer nicht nur den Vornamen mit Kaiser Nero teilt ...

    Salman Rushdie erfasst den irritierenden Zeitgeist und zeichnet mit größter Erzählkunst ein treffendes Bild unserer heutigen Welt. Dieser Roman beweist aufs Neue, dass er einer der besten Geschichtenerzähler unserer Tage ist.Inhaltsangabe auf amazon

    Dies war mein erstes Buch von Salman RushdieAufmerksam bin ich auf dieses Buch durch eine Freitag Abend Talk Show um 22 Uhr auf einem der 3. Programme geworden.Da wurde einiges interessante zu diesem Buch erzählt.Besonders wichtig war für mich der Hinweis, dass es in diesem Buch  um mindestens eine Person geht, die sehr an meinen neuen amerikanischen Lieblings-Präsidenten erinnern soll. Der Autor sprach sogar von 2 Protagonisten.Und die Ähnlichkeiten sollten keinesfalls zufällig sein, sondern sehr gewollt.

    Also wollte ich es gerne mal versuchen, zumal es auch bei amazon einen angehängten Hinweis auf einen der grössten Geschichtenerzähler unserer Zeit gibt.Da war meine Neugier gar nicht mehr einzukriegen.Nun bin ich schon fast am Schluss und musste feststellen, dass mich mittlerweile das Ende gar nicht mehr interessiert.Das ist für mich, die sonst selten mal ein Buch abbricht, der sichere Hinweis, dass dieses Buch und ich nun doch keine Freunde mehr werden.Nun breche ich es doch noch ab.

    Das erste Drittel hat mir gut gefallen. Die Figuren waren gut umzeichnet und in einem grosszügig gesteckten Rahmen handelten sie glaubwürdig und nachvollziehbar.Denn natürlich kann man so eine Familie kaum mit dem richtigen Leben vergleichen.Leider musste ich aber achon bald feststellen, dass ich in der Person des Patriarchen Nero Golden fast keine Ähnlichkeiten zum amerikanischen Präsidenten feststellen konnte.

    Es war mir zwischenzeitlich viel zu philosophisch und langatmig.Ich hatte schon ein paar Mal mit dem Gedanken gespielt, das Buch abzubrechen. Aber ich wollte dann, nach kurzer Überlegung, noch viel zu sehr wissen, wie es mit der Familie Golden weitergehen würde.Nun ist das aber nicht mehr so...und deshalb breche ich es nach 4/5. der Strecke ab...
    Ich bin aber überzeugt, dass dieses Buch seine Fans haben wird und es nur an meinem, vielleicht leicht verdrehten Geschmack liegt, dass es mich nicht fesseln konnte.

    Kommentieren0
    71
    Teilen
    lesenohneendes avatar
    lesenohneendevor 9 Monaten
    Wedmas avatar
    Wedmavor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks