Salman Rushdie Mitternachtskinder

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(25)
(20)
(8)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Mitternachtskinder“ von Salman Rushdie

Weltbestseller und Meilenstein der WeltliteraturAm 15. August 1947, Schlag Mitternacht, wird Saleem Sinai geboren – begrüßt von Fanfaren und Feuerwerken, denn in genau diesem Moment erlangt Indien seine Unabhängigkeit. Fortan ist Saleems Leben untrennbar mit dem Schicksal des neugeborenen Staates verbunden. Und wie die eintausend anderen Mitternachtskinder, die in dieser Nacht das Licht der Welt erblicken, verfügt auch Saleem über eine besondere telepathische Gabe, die es ihm und dem Leser ermöglicht, in die faszinierende Geschichte seiner Familie einzutauchen – eine Saga vor dem Hintergrund der wechselhaften Geschichte Indiens im 20. Jahrhundert.

War teilweise sehr zu lesen

— LionsAngel
LionsAngel

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2175
  • Ich hab mich beim Lesen nur gefragt, was er für Pillen zum Frühstück einwirft.

    Mitternachtskinder
    Suhani

    Suhani

    04. August 2016 um 01:10

    Dieses Buch ist einzigartig und sein Autor gehört in eine Reihe mit den Großen der Weltliteratur [New York Times Book Review] Rushdies Buch ist ein Trauerspiel und ein Schelmenroman, ein Kompendium des schwarzen und des hellen Humor. [Renate Schostack FAZ] Ein Buch der Bücher. Das indische Pendant zu Gabriel Garcia Marquez „Hundert Jahre Einsamkeit“ und zur „Blechtrommel“ von Günter Grass. [Verena Auffermann, Frankfurter Rundschau]**************************Und diesen Aussagen kann ich so was von überhaupt NICHT zustimmen! Nachdem ich dieses Buch dreimal angefangen habe, hätte ich es am liebsten verbrannt. Nach diesem Buch kann ich mir den Hochgelobten und so außergewöhnlichen Schriftsteller nicht erklären. Überall im Internet stehen nur "Lobpreisungen" von ihm und seinen Werken. Ich hab mich beim Lesen nur gefragt, was er für Pillen zum Frühstück einwirft.  Sorry, aber das hier ist ganz alleine MEINE Meinung, alle Anderen dürfen gerne eine andere haben, aber mich hat sein Schreibstil nur irre gemacht. Es gab tatsächlich Stellen, da war ich grad in der Geschichte drin und dann - BÄNG - kommt seine Frau rein und will was von ihm und stört ihn somit beim weiter Schreiben. Wohl gemerkt von ihm - Salman Rushdie! Und so geht das mindestens bis zur knappen Hälfte, denn weiter bin ich nie gekommen. Immer kommt auf einmal was, das nicht zur Geschichte gehört - sei es nun irgendwelche wirren Gedanken, die ihm grad beim Schreiben in den Kopf kamen, oder sonstige Störungen, die ihm in dem Moment am Schreiben hindern. Da frag ich mich doch echt, ob ich 'ne falsche Ausgabe erwischt habe und das ein Fehldruck oder eine Rohfassung ist ??[Ironie]?? Also DAS ist nicht nur ein Buch, das ich gelangweilt in die Ecke gelegt habe, sondern eins, wo ich mich echt über die verschwendete Zeit des Lesens geärgert habe und hätte es mir nicht schon jemand auf der Tauschbörse abgenommen, wäre es als Zunder fürs Lagerfeuer verwendet worden - dann hätte es zumindest noch EINEN guten Zweck getan ...... Ich habe fertig!

    Mehr
  • Mystisch und anstrengend

    Mitternachtskinder
    Klene123

    Klene123

    26. July 2015 um 23:00

    Puh wie rezensiert mein einen Bestseller bei dem man gar nicht wie viele andere Leser auf den ersten Seiten gefesselt ist? Sondern irgendwie verwirrt und sehr angestrengt? Hauptsächlich erfährt man viel von Saleem Sinai, denn er erzählt hier seine Geschichte. Wenn man sich ein bisschen auskennt oder auch nachliest, findet man sie eng mit der Indischen Geschichte verknüpft, die man durch Saleems Familie erlebt. Vom Blutbad in Amritsar 1919 bis zu Indira Gandhi. Nicht immer ganz linear und auch mit Unterhaltungen im Jetzt. Weil er ein Mitternachtskind des 15. August 1947 ist, hat er eine Gabe: Das Lesen von Gedanken. Dieses will er zum Guten einsetzen, scheitert jedoch ziemlich stark, wie auch seine Vorfahren es nie leicht im Leben hatten. Das Verlorengehen im Mythos des Magischen und Neuen ist sehr leicht in diesem Buch, leider dann auch irgendwie das Verlorengehen des Verständnisses, dennoch man am Ende auch da und denkt vielleicht sollte das ja so sein? Fazit: Die sprachlichen Bilder von Rushdie sind einladend und wer gerne in fremden Kulturen versinkt und sich dem Mythos Indiens stellen möchte, ist hier sicherlich an der richtigen Stelle. Dennoch will ich warnen: die vielen Seiten waren für mich dennoch anstrengend, denn nicht immer konnte ich es offen einfach fließen lassen und einfach akzeptieren, dass es so geschah weil es so geschah...

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtskinder" von Salman Rushdie

    Mitternachtskinder
    HONEY

    HONEY

    19. April 2012 um 14:07

    "Mitternachtskinder" von Salman Rushdie ist eine Autobiografie des Protagonisten Saleem Sinai, der Punkt Mitternacht des Unabhängigstag Indiens geboren wird und dadurch erhaltenen mystischen Kräften unzertrennlich mit den historischen Ereignissen Indiens und Pakistans verwoben wird!!!!Seine Autobiografie ist voll von Witz,Wissen,Unwahrheiten,Wahrheiten,Schicksalsschlägen,Unwahrscheinlichkeiten,Kritik an Politik,Mystik,Magie und vor allem Selbstironie und Gesellschaftskritik!!!So das dieses magisch mystische Buch mit Werken von G.Grass und G.Márquez verglichen wird!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtskinder" von Salman Rushdie

    Mitternachtskinder
    rd19779

    rd19779

    03. March 2011 um 08:17

    Alles hat zwei Seiten: vorne und hinten, rechts und links, oben und unten, schwarz und weiß, gut und böse, ... Dieser ewige Dualismus verfolgt die Menschheit seit Anbeginn. Wen wundert es, wenn auch die Geburt eines Staates (so das denn überhaupt möglich ist) und die eines Kindes (bzw. mehrerer) einen solchen Duopol bilden können? Zu jenem Zeitpunkt als am 15. August 1947 die Republik Indien ihre Unabhängigkeit vom Britischen Empire errang, erblickte in diesem neuen Staat eine Vielzahl Neugeborener das Licht der Welt, deren Schicksal auf engste mit dem ihres Heimatlandes verbunden sein sollte. Jeder von ihnen hatte geheime Kräfte, die abhängig von der zeitlichen Entfernung zur Mitternacht stärker bzw. schwächer waren und doch am Ende alle verloren gingen, weil es einer korrupten Macht-Elite nicht in den Kram passte, dass diese Fähigkeiten eventuell gegen sie verwendet werden könnten. Erstmals vermischt Salman Rushdie in diesem Roman im Stil des Magischen Realismus phantastische Märchenelemente mit der dokumentierten Geschichte seines heimatlichen Subkontinents zu einer großartigen Erzählung, worin der Erzähler in einem Rückblick seine eigene Geschichte und die seiner Familie seit Beginn des 20. Jahrhunderts beschreibt — und das ist trotz teilweiser Langatmigkeit unbedingt lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Mitternachtskinder" von Salman Rushdie

    Mitternachtskinder
    monalinchen

    monalinchen

    22. August 2009 um 21:27

    Schwer zu lesendes Buch. Interessante Hintergründe