Salman Rushdie Osten, Westen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Osten, Westen“ von Salman Rushdie

Das Komma zwischen den Welten «Der wichtigste Bestandteil des Buchtitels Osten, Westen», sagt Rushdie, «ist das Komma. Mir scheint nämlich, dieses Komma bin ich.» In seinen Erzählungen schildert er das Vertraute und das Fremde der zwei Sphären, zwischen denen er lebt, und vor allem die komischen und die traurigen Missverständnisse, die sie trennen und verbinden. «Diese Geschichten gehören zum Besten, was Rushdie geschrieben hat.» (The Independent)

Stöbern in Romane

Desorientale

Ein beeindruckender Lebensbericht, der vieles, was wir zu wissen glauben, zurechtrücken kann.

miss_mesmerized

Zartbitter ist das Glück

Wunderschöne Geschichte über eine Alters-WG auf den Fidschi-Inseln und die Sorgen des Alltags

jutscha

Das Floß der Medusa

Ein Trommelfeuer grässlicher, schockierender und monströser Szenen - eine verstörende Allegorie auf die Menschennatur.

parden

Underground Railroad

Thema ist immer noch aktuell, Realität und Sinnbild sind brilliant verwoben, wodurch das Buch lange nachklingt.

Talathiel

Die Lichter von Paris

Ein Roman über Oma und Enkelin die ihr Leben ändern, nur mit 75 Jahren Zeitunterschied ...

MissNorge

Die Melodie meines Lebens

Dieses Buch hinterlässt ein nachdenkliches aber auch fröhliches Schmunzeln.

Susas_Leseecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Osten, Westen" von Salman Rushdie

    Osten, Westen

    rd19779

    22. September 2011 um 15:18

    Neun Geschichten (je 3 zum Thema »Osten«, »Westen« und eben »Osten, Westen«), die inhaltlich unverbunden doch einen gemeinsamen roten Faden haben: Abhängigkeiten in allen Varianten: Freundschaft, Familie, Liebe, Hörigkeit, …
    Das ist sehr interessant, weil vielseitig, aber wie bei Sammlungen üblich schwankt die Qualität der einzelnen Erzählungen erheblich.

  • Rezension zu "Osten, Westen" von Salman Rushdie

    Osten, Westen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. October 2009 um 23:23

    Bis auf die Geschichte "Das kostenlose Radio", in der man tatsächlich mal eine Figur näher kennenlernt, haben mir eigentlich alle Kurzgeschichten mehr oder weniger missfallen. Die Schilderungen waren ziemlich oberflächlich, die Zusammenhänge so gut wie gar nicht zu durchschauen. Der jeweilige Protagonist hatte dabei die seltsamste Rolle inne: Zwar schien er stets Teil der Geschichte zu sein, doch erfuhr man rein gar nichts von ihm, geschweige denn, welche Funktion er innerhalb der Geschichte hatte und in welcher Beziehung er zu den anderen Figuren stand. Die Zeit- und Raumsprünge trugen dabei nicht wirklich zum allgemeinen Verständnis bei. Um auf die Radio-Geschichte zurückzukommen: Hier wird ein sehr sympathisches Bild von einem jungen Mann entworfen, der es mithilfe eines imaginären Radios auf seiner Schulter schafft, seine Hoffnung aufrecht zu erhalten. Hier ist auch ausnahmsweise die Rolle des Protagonisten klar besetzt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks