Zwillingssaga 1

von Salomé Joell 
4,7 Sterne bei7 Bewertungen
Zwillingssaga 1
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ViktoriaScarletts avatar

Spannend, emotional mit unerwarteter Wendung

Angy93s avatar

Spannend, geheimnisvoll und voller Mythischer Wesen.

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zwillingssaga 1"

Tyrannei – Schmerz – Erniedrigung – Verachtung – Hoffnungslosigkeit.

Jeden Abend hört Prinzessin Méileen die Schmerzensschreie der Dienerinnen Prinz Kargons neben ihrem Gemach. Eben dies ist das Leben, welches sie nach ihrer beider Vermählung und unter seiner Herrschaft erwartet. Selbst in ihre Träume verfolgt sie der erbarmungslose Prinz, bis ihr dort von einem geheimnisvollen Unbekannten geholfen wird. Durch ihn kommt sie mit einer Welt voller Magie und Übersinnlichem in Berührung, denn die alte Legende der Luftzwillinge könnte von ihr sprechen.

Wird Méileen es schaffen, ihre bevorstehende Hochzeit zu verhindern? Wem kann sie vertrauen und wohin führt sie die magische Kraft, die – unbemerkt von allen – in ihr schlummert?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961731077
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Eisermann Verlag
Erscheinungsdatum:15.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SilVia28s avatar
    SilVia28vor 4 Monaten
    Flucht einer Prinzessin

    Prinzessin Méileen soll Prinz Kargon heiraten, er hat im Schloss sein Zimmer direkt neben ihrem, dort hört sie jede Nacht die schrei der Dienerinnen die er misshandelt. Ihr ist klar, das es nach der Hochzeit ihr Schicksal werden wird, so wie diese Frauen zu leiden, doch niemand schenkt ihr glauben. In der Nacht vor der Hochzeit gelingt ihr die Flucht aus dem Schloss.

     

    Eine Spannende mitreisende Fantasy Geschichte, wobei es wohl auch heutzutage solche Männer wie diesen Prinzen gibt, für den eine Frau nichts wert ist. Durch den flüssigen und leichten Schreibstil der Autorin, fällt es leicht der Handlung zu folgen. Die Handlungsorte der Geschichte sind sehr detailgetreu beschrieben, sodass man sich diese beim Lesen sehr gut vorstellen kann. Es ist leicht sich in die Protagonisten hinein zu versetzen und ihre Gedanken und Gefühle nach zu vollziehen.

     

    Mich hat die Geschichte von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Ich habe mit der Prinzessin gelitten und gehofft, das ihre Flucht gelingt. Beim Lesen habe ich mich hautnah in die Geschichte gezogen gefühlt, es war ein wahres Lesevergnügen.

    Sehr zu empfehlen


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 4 Monaten
    Gibt es einen Luftzwilling?

    Das Buch von Salomé Joell war bereits 2015 erschienen als SP. Danach wurde es überarbeitet und über den Eisermann Verlag Anfang Juni 2018 als Neuauflage veröffentlicht.

    Die junge Prinzessin Méileen hat soeben erfahren, dass ihr Vater der Heirat von Prinz Kargon zugestimmt hat. Nur keiner weiß wie er wirklich ist, der Prinz quält für sein Leben gerne Frauen, vor allem welche die ihm untergeordnet sind. Méileen hat furchtbare Angst vor ihm und wacht jeder Nacht schweiß gebadet auf. Denn Sie weiß sich absolut keinen Rat mehr, als dann plötzlich Leandro auftaucht und der jungen Prinzessin erklärt, es gäbe einen Weg. Er erzählt ihr von einem sogenannten Luftzwilling, voller Hoffnung versucht Méileen die Flucht und entdeckt dabei mit Hilfe von Leandro das Sie scheinbar auch Magie besitzt.

    Man glaubt es nicht, aber dieses Buch ist nicht gerade was für schwache Nerven, denn es werden einige brutale Szenen beschrieben. Was ich aber besondere gut empfand, waren die verschiedenen Perspektiven, die man kennenlernen durfte, so konnte man sich als Leser auch sehr gut in jeden Charakter hineinversetzen.

    Was auch gut war, ist die Aufteilung im Buch. Ich persönlich mag es ja, wenn die Kapitel nicht ganz so groß sind und man immer einen Teil abschließen kann, bevor man das Ebook weglegt.

    Ansonsten bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung, da es eine Trilogie werden soll.

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Bewertung wurde dadurch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 4 Monaten
    Sehr gelungener Auftakt

    Ich habe mich für „Tochter der Lüfte“ entschieden weil mir das Cover unglaublich gut gefallen und der Klappentext mich sehr angesprochen hat. Außerdem ist es der erste Teil der Saga.
    Der Schreibstil hat mir durchweg sehr gefallen auch wenn ich die Geschichte etwas schwer fand, was an den Taten von Prinz Kargon lag, dazu später mehr.

    Die Protagonisten haben mir sehr gefallen, sie sind sehr unterschiedlich und sehr ansprechend. Prinzessin Méileen ist sehr aufgeweckt und lebensfroh bis sie gebrochen wird aber so ganz kann ihre Natur nicht unterdrückt werden. Mir sagt es sehr zu das sie nicht aufgibt und einen Weg sucht.
    Auch wenn er nicht sympathisch sonder eher das Gegenteil ist, so hat mir doch auch Prinz Kargon sehr gefallen. Ich finde es interessante wie er alles einfädelt und seine dominante, brutale Seite doch vor allen anderen verbergen kann. Auch wenn ich ihn so gar nicht leiden kann so ist er doch sehr gelungen.

    Mir gefallen die Grundidee sowie die Umsetzung sehr auch wenn ich beim Lesen größtenteils diese schwere und ein leicht beklemmendes Gefühl gespürt habe. Was natürlich an der Tyrannei lag aber auch als die nicht so im Mittelpunkt stand war für mich eine Schwere zu spüren, ich hätte mir ein wenig mehr Leichtigkeit gewünscht zumindest in der Zeit als die Tyrannei nicht mehr akut präsent war. Es wurde hier einiges verheimlicht, überspielt, vorgemacht und vertuscht. Diese ganzen Geschehnisse fand ich sehr spannend, besonders als die Fäden dann zusammen liefen und ein großes Gesamtwerk zeigten.
    Die unterschiedlichen Stränge, von der Prinzessin, den Dienerinnen und anderen Charakteren haben mir sehr gefallen. Auch das Tempo und die Spannung fand ich sehr gelungen. Nun bin ich auch auf jeden Fall sehr gespannt wie es weiter geht.



    Fazit:
    Mir hat „Tochter der Lüfte“ sehr gefallen auch wenn ich eine besondere Schwere beim Lesen nicht leugnen kann. Die Protagonisten haben mir sehr zugesagt auch wenn sie nicht wirklich alle sehr sympathisch waren. Mir hat hier sehr viel gefallen und es ist ein gelungener Auftakt. Ich kann „Tochter der Lüfte“ sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Susi_Smoothys avatar
    Susi_Smoothyvor 4 Monaten
    Eine abwechslungsreiche und spannende Geschichte, bei der wirklich viel geboten wird.

    Euch erwartet hier eine sehr abwechslungsreiche und spannende Geschichte, bei der wirklich viel geboten wird. Man findet sich zwischen Lügen, Intrigen, Hoffnung und Vertrauen wieder.
    Die Geschichte entführt einen mehr in die Fantasy- als in eine Romantasy-Welt. Ja, Romance ist auch enthalten, aber das Hauptaugenmerk liegt eindeutig auf der Fantasy.

    Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet. Man hatte zu jedem ein Bild im Kopf.
    Méileen gegenüber hatte ich sehr großen Respekt. Sie lässt sich nicht unterkriegen, kämpft immer weiter und weicht nicht von ihrem Standpunkt ab. Dafür muss sie auch sehr viel aufgeben.
    Den geheimnisvollen Unbekannten aus ihren Träumen mochte ich sofort. Er ist nett und fürsorglich und will Méileen vor Prinz Kargon retten. Auch wenn ihm gegenüber einige Male Zweifel gestreut wurden, blieb er mein absoluter Lieblingscharakter in dem Buch.
    Prinz Kargon ist genau so ein Tyrann, wie man aus dem Klappentext vermuten kann, wenn nicht gar schlimmer. Er hat bei mir sogar erfolgreich den ersten Platz der Hasscharaktere erreicht. Für ihn fällt mir nicht mal mehr ein passendes Schimpfwort ein…
    Im Laufe der Geschichte trifft man auf immer neue Charaktere, durch die die Geschichte weiter in Fahrt kommt.

    Der Schreibstil von Salomé ist flüssig und durch den Perspektivenwechsel der Personen, versteht man viele Zusammenhänge oder Handlungen besser.
    Allerdings hat mir trotzdem irgendwas gefehlt. Ich kann nicht mal genau sagen was, aber die Geschichte konnte mich einfach nicht richtig packen, auch wenn sie an vielen Stellen spannend war. Vielleicht lag es auch daran, dass ich durch den Klappentext einfach etwas anderes erwartet habe.

    Ich wusste erst nicht so recht, wie viele Sterne ich geben soll. Da aber die Charaktere und die Welt die ganze Zeit stimmig und sehr gut beschrieben waren und die Geschichte Spannung hatte, vergebe 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, emotional mit unerwarteter Wendung
    Spannend, emotional mit unerwarteter Wendung

    Mell, wenn du leben möchtest, darfst du niemandem erzählen, was du gesehen hast. Du musst es für dich behalten, sonst wird er dich umbringen. – Zitat aus dem Buch

    Fakten zum Buch:
    Titel: Die Zwillingssaga – Tochter der Lüfte
    Autor/in: Salome Joell
    Verlag: Eisermann-Verlag
    Erscheinungsdatum: 1. Juni 2018
    Seitenanzahl: 400 Seiten
    ISBN: 978-3961731077

    Inhaltsangabe laut Verlag:
    Tyrannei – Schmerz – Erniedrigung – Verachtung – Hoffnungslosigkeit.
    Jeden Abend hört Prinzessin Méileen die Schmerzensschreie der Dienerinnen Prinz Kargons neben ihrem Gemach. Eben dies ist das Leben, welches sie nach ihrer beider Vermählung und unter seiner Herrschaft erwartet. Selbst in ihre Träume verfolgt sie der erbarmungslose Prinz, bis ihr dort von einem geheimnisvollen Unbekannten geholfen wird. Durch ihn kommt sie mit einer Welt voller Magie und Übersinnlichem in Berührung, denn die alte Legende der Luftzwillinge könnte von ihr sprechen.

    Wird Méileen es schaffen, ihre bevorstehende Hochzeit zu verhindern? Wem kann sie vertrauen und wohin führt sie die magische Kraft, die – unbemerkt von allen – in ihr schlummert?


    Meine Meinung zum Cover:

    Das Cover ist für mich ein richtiger Eye-Catcher und gehört zu meinen Lieblingen. Es besteht hauptsächlich aus meinen Lieblingsfarben: blau und türkis. Der Titel der Saga sticht durch die besondere Schriftart stark hervor. Die Frau auf der Klippe passt hervorragend zu Méileen. Lediglich das Kleid ist ein wenig zu modern.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Méileen, eine junge Prinzessin, soll den grausamen Print Kargon heiraten. Er quält mit Vorliebe Frauen, doch niemand weiß etwas davon. Vor anderen Personen ist er charmant und charismatisch, gekonnt versteckt er seine dunkle Seite. Méileens Verzweiflung wird mit jedem Tag größer, ihre Albträume mit jeder Nacht schrecklicher. Doch dann taucht jemand auf, der sie aus ihren Albträumen holt. Durch ihn kommt sie nicht ahnend der Magie näher, er erzählt ihr von einer besonderen Legende um so genannte Luftzwillinge. Mit jedem Tag sehnt sie sich mehr nach ihm und sie versucht verzweifelt einen Fluchtweg zu finden. Sie möchte die Hochzeit unter allen Umständen verhindern und hofft Prinz Kargon zu entkommen. Mit diesem Beschluss verändert sich ihr Leben schneller und intensiver als sie ahnt.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Als ich hörte, dass die Zwillingssaga nochmal neu in einem meiner Lieblingsverlage veröffentlicht wird, wusste ich, dass ich die Geschichte nochmal lesen werde. Gut, dass ich mich dazu entschieden habe, denn ich erlebte erneut eine spannende Geschichte.

    Ursprünglich war dies 2015 das Debüt der Autorin, durch die Neuveröffentlichung wurde es nochmal überarbeitet. Für den Schreibstil war das gut, da er nun viel lockerer und flüssiger ist. Ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen und mich mitziehen lassen. Die Geschichte wird aus der Schicht von verschiedenen Personen erzählt. So entwickelten sich mehrere Handlungsstränge, die sich kurz kreuzen und sich wieder trennen. Ich kam niemals durcheinander und wusste immer, wo ich mich befinde.

    Die Geschichte beginnt mit einem besonderen Prolog, der mich gespannt aufhorchen ließ. Danach geht es mit der eigentlichen Geschichte um Méileen los. Ich wurde in ihr Leben eingeführt, lernte sie kennen und erfuhr wie sie denkt. Sehr schnell schloss ich auch mit Prinz Kargon Bekanntschaft und konnte ich sofort genauso wenig leiden. Die dunkle Aura scheint ihn ständig zu umgeben. Es ist mir unverständlich, wie andere Menschen diese nicht merkten.

    Mit Méileen selbst hatte ich manchmal so meine Probleme. Ich konnte ihr Handeln durch ihre Angst sehr gut verstehen. Doch nachdem es Hoffnung gab, sie Neues lernte und endlich einen stärkeren Charakter entwickelte, verfällt sie wieder in ihr altes Muster. Ihr Verhalten ist mir manchmal zu wechselhaft, aber vielleicht liegt es an ihrem jungen Alter und der Unerfahrenheit.

    Die Geschichte selbst wurde mit jedem Kapitel spannender. Mit der Zeit konnte ich mitfiebern und hoffte immer stärker, dass Méileen einen Ausweg findet. Auch der Handlungsstrang um die gefangenen Frauen bewegte mich sehr. Ich hatte große Angst um die Frauen und wünschte mir auch für sie eine Lösung.

    Am besten gefielen mir die Träume und die Kapitel mit dem mysteriösen Fremden. Ich war sofort fasziniert und wollte mehr erfahren. Die Legende hat mich dabei besonders berührt und die Magie ist wunderbar in die Geschichte integriert. In den letzten 20% gab es eine besondere Wendung, die der Geschichte eine komplett neue Richtung gab. Auf dem Cover befindet sich sogar ein kleiner Hinweis darauf.

    Das Ende des Buches wahr wohl einer der besten Abschnitte des Buches. Die Gefühle waren zum Greifen nah. Ich hielt den Atem an und war vollkommen hin und weg. Meine Freude war riesengroß und ich fieberte besonders mit.

    Mein Fazit:
    Die Autorin hat mit diesem Buch eine intensive und ereignisreiche Geschichte geschrieben. Sie ist emotional, spannend und es gab unerwartete Wendungen. Die düsteren Kapitel sind glaubhaft und der Protagonisten sind intensiv ausgearbeitet. Ich konnte viel Mitfiebern und hoffte auf einen guten Ausgang. Die Wendung in den letzten 20% gaben der Geschichte eine neue Richtung und lässt mich nun mit Freunde und großen Erwartungen auf Band 2 warten.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Angy93s avatar
    Angy93vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, geheimnisvoll und voller Mythischer Wesen.
    Tochter der Lüfte.

    Das Lesen dieser Fantasygeschichte hat mir sehr viel Freude bereitet. Zudem habe ich darüber hinaus vollkommen die Zeit vergessen.

    Die Geschichte handelt von Prinzessin Méileen, die mit 16 Jahren den Prinzen Kargon heiraten soll. Doch dieser ist nicht das, was er vorgibt zu sein. Der König möchte nichts von Méileens bedenken hören, doch diese muss jeden Abend mitanhören, wozu der Prinz in der Lage ist und wie er mit Frauen umgeht.
    Das Buch ist sehr spannend, aber auch nichts für schwache Nerven. Auch wenn die Autorin nicht ins Detail darüber geht, was der Prinz mit den Frauen anstellt, wird die Fantasie dahingehend doch sehr angeregt und man kann so einiges erahnen. 
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach und flüssig. Die Sätze sind nicht zu lang. Man merkt deutlich, wie viele verschiedene Gedankengänge sich zusammenfügen und es lässt sich schwer erraten, was als nächstes kommt. Das gefällt mir an ihrem Schreibstil besonders gut. Vor allem schafft die Autorin es immer wieder ihre Geschichten glaubhaft zu vermitteln. Ich freue mich auf den zweiten Teil um zu erfahren, wie die Geschichte um Méileen, Prinz Kargon und Co weitergeht.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 5 Monaten
    ein gelungener Serienstart

    Prinzessin Méileen soll Prinz Kargon heiratet, ihr Vater hat der Heirat zugestimmt, ohne zu ahnen, was für ein gewalttätiger Mensch er ist. Jeden Abend hört sie die Schreie der Dienerinnen, an denen sich der Prinz vergeht und weiß, dass ihr das gleich Schicksal droht. Ständig hat Méileen Albträume, bis sie eines nachts den rätselhaften Leandro in ihren Träumen trifft, der ihr unterwartet Trost spendet. Méileen fragt sich, ob er real ist oder wirklich nur ein Traum. Leandro rät ihr zu fliehen, damit sie der Hochzeit entgegen kann. Bei der Flucht entdeckt sie, dass es Magie gibt und das sie selbst über welche verfügt.
    Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Erzählt wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven, was ich persönlich ja total mag bei solchen Gesichten. Méileen ist eine Gefangene in ihrem eigenen Königreich, denn sie soll Prinz Kargon heirateten, einem wirklichen Sadisten. Die Handlung ist teilweise doch recht brutal, vor allem wenn es um Prinz Kargon geht. Wir erleben mit, wie Méileen sich gegen Kargon zur Wehr setzt und wie sie in ihren Träumen auf Leandro trifft. Die Autorin lässt uns anfangs noch im Unklaren darüber, wer er ist und erst im Laufe der Handlung werden alle Fragen beantwortet. Zwischen Méileen und Leandro entwickeln sich langsam Gefühle, aber die Romanze spielt eher eine Nebenrolle. Neben Méileen und Leandro gibt es noch jede Menge anderer interessanter Charaktere, die die Geschichte sehr abwechslungsreich machen.Insgesamt hat mir der 1. Teil wirklich sehr gut gefallen und bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks