Neuer Beitrag

Oryx-Publishers

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Wir möchten Euch heute unser neues Buch vorstellen. Es ist eine spannende Geschichte aus dem tiefsten Afrika. Und es ist nicht nur eine Geschichte, sondern eine Erfahrung: Die Autorin Salomé Visser hat als Frau ganz allein eine Lodge im wilden, unerschlossenen Caprivi-Streifen Namibias gebaut, auf einer Insel, auf der zuvor nichts war.
Sie musste mit Stammeshäuptlingen verhandeln und erst einmal Wege bauen, um das Material in die Wildnis zu bringen. Die Mitglieder des Stammes halfen ihr beim Bauen, und es war alles recht mühsam.
Aber Salomé Visser hat es mit unendlicher Energie und Zuversicht geschafft, sich diesen Traum auf ihrer Insel in Afrika zu erfüllen.


Nach der Leserunde werden 10 Bücher an die besten Rezensionen verlost. Wir hoffen auf viele Teilnehmer an der Leserunde, die das Buch fasziniert, wie es uns fasziniert hat.

Autor: Salomé Visser
Buch: Meine Insel in Afrika

SzenarioLicht

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde gern mitlesen, der Inhalt überzeugt, allerdings macht es ja wenig Sinn das Buch erst zu kaufen und dann zu lesen und zu bewerten und es danach zu gewinnen. Mach für mich wenig Sinn. Soll das so sein?

Oryx-Publishers

vor 3 Jahren

Ja, wir möchten die Bücher vor allen Dingen den Leuten zukommen lassen, die konstruktive Rezensionen schreiben. Das können wir aber nur, wenn die Rezension bereits da ist.

Wir wünschen Salomé Visser viele schöne Rezensionen bei Amazon, denn ihr Buch ist es wirklich wert, gelesen zu werden. Ebenso ist es ein großes Vergnügen, es zu lesen. Man lernt daraus viel darüber, wie es in Afrika zugeht, wie die Menschen miteinander umgehen, welche Schwierigkeiten sich auftun. Und es gibt viele farbenfrohe Fotos.

Beiträge danach
67 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SzenarioLicht

vor 3 Jahren

Leserunde
Beitrag einblenden

Das Ritual der Khuta ist sehr ausführlich beschrieben. Ich habe nur ein wenig Probleme mir die Menschen vorzustellen. Haben sie besondere Kleidungen? Sticht der Stammesführer irgendwie heraus? Wie lebt der Stamm? Sitzen die Herren bei diesen Ritualen wirklich wie auf den Fotos mit Hemd und Krawatte vor einem? Man stellt sich ja solche Stämme oft eher wild und "unzivilisiert" vor ....? Wobei dies in keinem Fall abwertend und negativ gemeint ist. Man schaut ja aber doch so die eine oder andere Doku und hat dann ein Bild vor Augen. Wie kann ich mir die Menschen vor meinem geistigen Auge vorstellen?

Das Ritual finde ich bemerkenswert. Da können wir Europäer uns noch so einiges abschauen. Kann man mal sehen wie respektlos wir eigentlich ungewollt in unserem Alltag handeln.

irismaria

vor 3 Jahren

Leserunde
Beitrag einblenden

SzenarioLicht schreibt:
Was ich mir an der einen oder anderen Stelle gewünscht hätte um tiefer in die Gefühle und die Liebe zur Afrika die Salome verkörpert eintauchen zu können, wären bildliche und emotionale Beschreibungen. Die kommen ein wenig kurz.

Das ist mir auch aufgefallen.

SzenarioLicht

vor 3 Jahren

Leserunde
Beitrag einblenden

Kapitel 5 "Mein Zelt unter dem Leberwurstbaum"

Absolut atemberaubend geschrieben. Da ist mein Adrenalinspiegel bei einigen Schilderungen echt mit hoch gegangen. Puhhhhh. Dieses einfache und doch faszinierende und abenteuerliche Leben und die Begeisterung für so einfach Dinge wie eine heiße Dusche. Allerliebst finde ich ja das Multifunktionsbad ;). Auf den Bezug erzählte ich meinen Gästen am Ende des Kapitels hätte ich allerdings verzichtet, dadurch habe ich mich knallhart zurück in die Realität geworfen gefühlt. Hier hätte Salome einfach mit der Erzählung im nächsten Kapitel anknüpfen können. Dieser Einwurf nimmt irgendwie das "Runde" weg.

SzenarioLicht

vor 3 Jahren

Leserunde
Beitrag einblenden

Das Kapitel Besucher und Gäste verwirrt etwas. Hier sind massive Zeitsprünge drin. Entweder hätte ich das Kapitel komplett ausgeblendet oder aber die Besucher in die jeweilige Handlung mit einbezogen. Insgesamt bin ich jetzt bis zum Bildteil, das Buch ist gut und man erfährt einiges über die Herausforderungen und auch über die Fähigkeiten von Salome. Die Abhandlung wie sie den Einheimischen den Zeitfaktor bei der Arbeit erklärt und die Erklärung zum Nähen der Dächer hat mir super gefallen. Leider ist die Handlung ansonsten teilweise flach. Ich würde mir hier wünschen, dass mehr von der schweißtreibenden Arbeit unter sengender Sonne berichtet wird. Man liest heraus, das Salome die Arbeiter anlernt, das dies immer so reibungslos gelaufen ist glaube ich nicht, das wäre guter Stoff für das Buch und würde die Identifikation erhöhen. Aber ansonsten sehe ich langsam die Lodge vor mir.

irismaria

vor 3 Jahren

Ganz herzlichen Dank für das schöne Buch und die Leserunde.
Hier ist meine Rezi, neben Lovelybooks ist sie auch auf amazon und meiner FB-Seite zu finden:
http://www.lovelybooks.de/autor/Salom%C3%A9-Visser/Meine-Insel-in-Afrika-1127089037-w/rezension/1131744329/

Blaustern

vor 3 Jahren

Leserunde
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Salom%C3%A9-Visser/Meine-Insel-in-Afrika-1127089037-w/rezension/1132762175/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

SzenarioLicht

vor 3 Jahren

Hallo lieber Verlag:

Wie versprochen findet ihr hier meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Salom%C3%A9-Visser/Meine-Insel-in-Afrika-1127089037-w/rezension/1132780193/

Diese stelle ich auch noch bei Amazon ein. Mir ist bewusst, das Salomé keine Schriftstellerin ist und es dadurch vielleicht noch nicht ganz perfekt ist, insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich möchte mich bei Euch für die Möglichkeit bedanken, das Buch zu lesen.

Neuer Beitrag