Salvatore Settis Wenn Venedig stirbt: Streitschrift gegen den Ausverkauf der Städte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Venedig stirbt: Streitschrift gegen den Ausverkauf der Städte“ von Salvatore Settis

Kein europäisches Land hat ein so immenses kulturelles Erbe wie Italien, kein
Land solche Schwierigkeiten im Umgang mit diesem Erbe. Salvatore Settis ist
in den letzten Jahren zum guten Gewissen dieses Landes geworden. Immer
wieder stellt er bohrende Fragen: Wie gehen die Italiener mit ihren Schätzen
um, und was machen wir Europäer mit unseren kulturellen Gütern?
Venedig mit seiner einzigartigen Architektur, Geschichte und geographischen
Lage, aber auch Venedig als Ausbund der Kommerzialisierung dieser
Einzigartigkeit
nimmt Settis als Ausgangspunkt für grundsätzliche Überlegungen:
Gibt es so etwas wie die Seele einer Stadt? Und was ist das? Die Eigentümlichkeit,
die Geschichte, die Einwohner? Warum gehören Wolkenkratzer zu
New York, aber nicht nach Venedig? Muss man »Städteschönheit« als »Weltkulturerbe
« konservieren, oder brauchen Städte eine »kreative Zerstörung«?
Wie steht es mit dem »Recht auf Stadt«? Wie mit den Rechten der zukünftigen
Generationen?
Ein fulminantes Plädoyer für die lebendige Stadt der Zukunft – geschrieben
mit großer Autorität und umfassenden Kenntnissen, mit ganzem Herzen und
voller Elan!

Es ist eine alarmierende, eine leidenschaftliche Anklage gegen den falschen Glanz des Mythos von der neoliberalen Modernisierung.

— JulesBarrois

Stöbern in Sachbuch

No Mommy's Perfect

Angenehm witzige Abwechslung vom, hohen Erwartungsdruck geplagten, Alltag einer Mama.

JosefineS

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein vor Ideen sprühendes und mit vielen guten Tipps gespicktes Einrichtungsbuch, das Glück und Gemütlichkeit vermittelt. Einfach Hygge

MelaKafer

Atlas der unentdeckten Länder

Humorvolle Lektüre von Orten jenseits der klassischen Reiseziele. Die gute Beobachtungsgabe vom Author gab mir das Gefühl mitgereist zu sein

ScullysHome

Das geflügelte Nilpferd

Mir hat der Read auf jeden Fall sehr gefallen und mir wahnsinnig viel Klarheit und Einsicht gegeben und Handlungsspielraum geschenkt!

JilAimee

Das Mysterium der Tiere

Sehr informativ und interessant

Amber144

Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein Muss für bekennende "Janeites" und alle, die es werden wollen.

NeriFee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles beginnt vor unserer Haustür

    Wenn Venedig stirbt: Streitschrift gegen den Ausverkauf der Städte

    JulesBarrois

    23. September 2015 um 15:01

    Wenn Venedig stirbt: Streitschrift gegen den Ausverkauf der Städte – Salvatore Settis, Victoria Lorini (Übersetzerin) - 160 Seiten, Verlag: Wagenbach, K; Auflage: 1 (15. September 2015), 14,90 €, ISBN-13: 978-3803136572 Es gibt viele Städte, die wegen ihrer Einzigartigkeit einen Absolutheitswert haben, der als solche beibehalten werden sollte. Oder möchten Sie, dass unsere Welt ihrer letzten Juwelen beraubt wird? Der Autor, ein berühmter Archäologe und Kunsthistoriker, hat Venedig als Modellstadt ausgesucht. Ähnliches ließe sich über viele andere Städte sagen, wie Athen, Rom, Paris u.a. Salvatore Settis zeigt auf, dass die Verschlechterung der Stadt auf viele Weisen geschieht. Und dabei ist die physische noch nicht mal die Schädlichste: die Erosion der Ufer, verpasste Ausgrabungen von ihren Kanälen, schlechte Wartung des Putzes von außergewöhnlichen Gebäuden, das Salzwasser. Settis gräbt tief in den Abgründen. Er kümmert sich auch um die massive Abwanderung der Einwohner, besonders die der letzten Generation, die nicht in der Lage ist, die Wohnungspreise, angetrieben durch ungerechtfertigte Spekulationen, zu bezahlen. Am 30. Juni 2014 hatte Venedig noch 56.684 Einwohner, die Hälfte als noch im Jahr 1971 (108.426). Folge: das hohe Alter der Bewohner. Dafür steigt die Zahl der Touristen Jahr für Jahr. Die Zahlen für das Jahr 2014 sagen, dass mehr als 25 Millionen Touristen kamen. Wo ist dann noch der Unterschied zwischen Einwohnern und Touristen? Er beschäftigt sich mit den Kreuzfahrtschiffen, die mit laufenden Motoren in der Lagune liegen und jedes Gebäude überragen. Zuletzt und vielleicht am schwerwiegendsten ist die Gesetzlosigkeit und Korruption, die die Untersuchung der Finanzpolizei aufdeckte. Aber Venedig ist nicht nur Korruption, scheint Settis sagen, und seine Menschen sind nicht nur Touristen. Nein, es ist ein Organismus, in dem lebendiges Blut fließt. Ein lebender Organismen aus Seele und Körper, wobei Körper und Seele nicht trennbar sind. Und Salvatore Settis zeigt uns nicht nur eine Liste von ernsthaften Krankheiten, an denen Venedig leidet. Er zeigt auch Möglichkeiten auf. Die Stadt muss ihre immerwährende Rolle, nämlich die einer Stadt der Vergangenheit, die immer in die Zukunft geschaut hat, fortzusetzen. Die beiden wichtigsten Themen in diesem Buch von Salvatore Settis sind: die Krise der historischen Städte und die Gefahr des Verschwindens wie Venedig als eine kulturelle Einheit. Venedig stirbt, wenn es die Erinnerung an sich verliert. Und wenn Venedig stirbt, kann alles sterben, sagt Salvatore Settis. Für die Venezianer, und auch für die Bürger der Welt ist es eine wichtige Aufgabe und eine große Verantwortung zu zeigen und zu beweisen, dass Vielfalt und Schönheit nicht ein Erbe der Vergangenheit sind, sondern ein außergewöhnliches Geschenk für die Gegenwart und eine außergewöhnliche Möglichkeit die Zukunft zu bauen und zu sichern ... denn, wenn Venedig stirbt, stirbt nicht nur Venedig, sondern es stirbt auch die Idee der Stadt, als offener und vielfältiger Bereich des gesellschaftlichen Lebens, als Schöpfung der Zivilisation, als Verpflichtung und Versprechen der Demokratie. Der Reichtum und der Charme der Inhalte, die der großen philosophischen und literarischen Zitaten, machen dieses Buch zu einem einzigartigen Werk in den jüngsten Veröffentlichungen über die Lagunenstadt. Ein Buch, das mit besonderer Aufmerksamkeit und viel Nachdenken gelesen werden sollte. Es sind nur 154 Seiten, aber selten ist soviel Weisheit auf so kleinem Raum enthalten. Es ist eine alarmierende, eine leidenschaftliche Anklage gegen den falschen Glanz des Mythos von der neoliberalen Modernisierung. Und diese Anklage können wir auch auf unsere eigene Stadt beziehen. Das macht das Buch für jeden mit offenem Auge so lesenswert. Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Klaus Wagenbach Verlages https://www.wagenbach.de/buecher/titel/1007-wenn-venedig-stirbt.html Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks