Salwa Al Neimi Honigkuss

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(3)
(4)

Inhaltsangabe zu „Honigkuss“ von Salwa Al Neimi

Ein Loblied auf die Lust! Durch die heimliche Lektüre der arabischen Erotikklassiker kommt sie auf den Geschmack. Mit ihren Liebhabern in Damaskus und Paris eifert sie den erregenden Texten nach, obwohl sie verheiratet ist. Ein Spiel nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit dem Tod! Denn auf Ehebruch steht nach islamischem Recht die Todesstrafe. Salwa Al Neimi erzählt offen, lustvoll und sinnlich von der Verführung durch Bücher, vom arabischen Liebesleben und von der Sexualität einer selbstbewussten, klugen Frau. Die Erotik arabischer Frauen: süß, sinnlich, geheimnisvoll – und verboten …

Interessantes Buch, war im Libanon ein Skandalbuch. Der schreibstil ist toll

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

Stöbern in Erotische Literatur

Fair Game - Alexandria & Tristan

Die Autorin erzeugt mit ihren Worten eine tolle Atmosphäre, die einen an die Geschichte fesselt. Denn der Inhalt kann dies leider nurbedingt

Freija

Love is War - Sehnsucht

Es war Atemberaubend. Bombastisch. Explosiv. Und manchmal einfach zu viel.

bibliophilehermine

The Score – Mitten ins Herz

Der zweite Band hat mir etwas besser gefallen. Trotzdem, bei der Off-Campus-Reihe erhält man immer eine wundervolle Story.

Jessica_Stephens

One Night - Die Bedingung

Netter Auftakt....

Bjjordison

Du bist mein Feuer

Enttäuschend! Es zieht sich, die Charaktere und der Plot konnten mich auch nicht überzeugen.

jackiherzi

One Night - Das Geheimnis

Tolle Fortsetzung die definitiv Lust auf den dritten Band macht!

Alexandra_G_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Honigkuss

    Honigkuss
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    15. August 2017 um 10:17

    Zusammenfassung:Durch die heimliche Lektüre der arabischen Erotikklassiker kommt sie auf den Geschmack. Mit ihren Liebhabern in Damaskus und Paris eifert sie den erregenden Texten nach, obwohl sie verheiratet ist. Ein Spiel nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit dem Tod! Denn auf Ehebruch steht nach islamischem Recht die Todesstrafe. Salwa Al Neimi erzählt offen, lustvoll und sinnlich von der Verführung durch Bücher, vom arabischen Liebesleben und von der Sexualität einer selbstbewussten, klugen Frau.Meine Meinung:Ich habe das Buch nach ca. 30 Seiten abgebrochen. Es war langweilig, alles wurde ständig wiederholt und ein bisschen ZU schnell (hatte das Gefühl ein Jahr wurde innerhalb einer Seite erzählt). Da lese ich lieber etwas interessanteres! 

    Mehr
  • Verbotene Lektüre...

    Honigkuss
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    07. May 2014 um 15:43

    Honigkuss Dieses Buch wurde mir von einer Freundin empfohlen und ich habe es direkt gelesen. Ich fand es ganz nett zu lesen, aber man muss es nicht. Der Schreibstil ist toll, aber wer eine spannende Liebesgeschichte erwartet ist hier fehl am Platz. Inhalt Durch die heimliche Lektüre der arabischen Erotikklassiker kommt sie auf den Geschmack. Mit ihren Liebhabern in Damaskus und Paris eifert sie den erregenden Texten nach, obwohl sie verheiratet ist. Ein Spiel nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit dem Tod! Denn auf Ehebruch steht nach islamischem Recht die Todesstrafe. Salwa Al Neimi erzählt offen, lustvoll und sinnlich von der Verführung durch Bücher, vom arabischen Liebesleben und von der Sexualität einer selbstbewussten, klugen Frau. Cover Ich finde das Cover sehr schön. Es drückt Wärme und Sinnlichkeit aus, was gut zum Thema des Buches passt. Meinung Ich war sehr gespannd darauf, wie eine muslimische Frau  über Sexualität in der Gesellschaft schreiben würde. Ich wurde überrascht, denn die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Ich fand es toll einen Einblick in die arabsiche Sichtweise zu erhalten und auch viel über arabische Literatur zu erfahren. Die Autorin hat einen sehr angenehmen, gar poetischen Schreibstil. Sie erzählt sehr bilderhaft und macht ihre Position klar. Sie ist eine moderne, arabische Frau, die offen über Erotik spricht. Das Buch war interessant zu lesen, allerdings hat mir noch etwas zu 5 Sternen gefehlt. Es ist eher informativ als spannend.

    Mehr
  • Ein schönes Cover ist nicht alles

    Honigkuss
    Krimifee86

    Krimifee86

    24. April 2014 um 13:27

    Inhalt: Durch die heimliche Lektüre der arabischen Erotikklassiker kommt sie auf den Geschmack. Mit ihren Geliebten beginnt sie die großen Texte nachzulieben, die in Damaskus verboten sind ... Salwa Al Neimi erzählt lustvoll und provokant von der Verführung durch Bücher, von leidenschaftlichem Sex und vom arabischen Liebesleben. »Es gibt Menschen, die Geister beschwören. Ich beschwöre Körper. Ich weiß nichts über meine Seele, nichts über die Seelen anderer. Ich kenne meinen Körper und den der anderen. Das genügt mir.« Sie arbeitet als Bibliothekarin in Paris und hütet sorgsam das Geheimnis ihrer früheren Ausschweifungen in Damaskus. Mit ihren Liebhabern ahmte sie die freizügigen Darstellungen der arabischen Erotikklassiker nach. Da sie verheiratet war, drohte für diese Abenteuer die Gefängnisstrafe. Erst als sie nun zu einem Kongress über verbotene Bücher eingeladen wird, findet sie Gelegenheit, von ihrem verborgenen Leben zu erzählen - dem Liebesleben einer selbstbewussten, klugen, sexhungrigen Frau. Cover: Das Cover ist das tollste an dem ganzen Buch. Ich mag diese Farbkombination aus Orange, Rot und Lila. Und die Blumen sehen auch sehr schön aus. Das Cover ist das einzige, was wirklich stimmig ist. Schreibstil: Sehr einfach und gut zu lesen, jedoch auch verwirrend. Was ich damit sagen will: Die einzelnen Sätze sind klar, verständlich und machen Sinn. Nur die Sätze zusammen ergeben irgendwie im Kontext absolut keinen Sinn. Die Autorin kommt von einem Satz zum nächsten und es ist manchmal einfach nicht klar, wo denn nun der Zusammenhang besteht. Die Story: Ich möchte es eigentlich gar nicht als Story beschreiben. Jedenfalls habe ich absolut keinen Zusammenhang gesehen. Es sind mehr Episoden. Aber auch das ist es nicht wirklich. Denn ständig und plötzlich kommt die Autorin auf ein anderes Thema. Sie wechselt abrupt die Richtung und es ist wahnsinnig schwer, den Überblick zu behalten. Man kommt nicht hinterher, vor allem nicht, weil immer wieder andere arabische Namen, die man sich einfach nicht merken kann, genannt werden. Dabei hätte man aus dem Buch so viel machen können. Die arabische Erotik-Literatur ist sicherlich ein wahnsinnig spannendes Feld und ich hatte mir irgendwie mehr Einblick in dieses Thema erhofft, doch wirklich schlauer bin ich leider nicht geworden. Fazit: Man hätte so viel aus dem Thema und aus dem Buch machen können. Aber leider ist es nur bei dem Versuch geblieben. Schade, denn die Geschichte hätte wirklich Potenzial gehabt!

    Mehr
  • Honigkuss

    Honigkuss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. May 2013 um 22:01

    Schon etwas ungewöhnlich. Ein Buch Honigkuss, wie man es noch nie erlebt hat. Um was geht es in diesem Buch "Honigkuss". Es geht um Sex, Leidenschaft, Verlangen, und Begierde. Sehr lesenswert.

  • Rezension zu "Honigkuss" von Salwa Al Neimi

    Honigkuss
    Ferrante

    Ferrante

    25. June 2012 um 13:27

    Nedjmas "Die Mandel" brachte mich auf den Geschmack explosiver arabischer Erotikromane, also nahm ich das schmale Taschenbuch aus der Wühlkiste mit. Wieder war es die herrliche verschnörkelt-sinnliche Sprache der ersten Seiten, die mich hier schon wie bei "Die Mandel" faszinierte. Das Buch ist aber weit weniger deftiger als Nedjmas Skandal-Roman. "Honigkuss" ist mehr eine Meditation über Sexualität und Sinnlichkeit aus weiblich-arabischer Perspektive. Wer jetzt Ehrenmorde etc. erwartet, liegt falsch, denn die Protagonistin ist - wie wohl so viele Frauen dort - gegen das patriarchale System. Angeregt durch arabische erotische Klassiker begab sie sich auf eine Wallfahrt der Lust, bei der sie immer wieder zu einem Mann zurückkehrt, den sie nur den "Denker" nennt. Das Buch hat auch keine großartige Handlung, wie man sie normalerweise erwartet, sondern besteht aus verschiedenen Episoden und den Betrachtungen und Überlegungen der Protagonistin. Mich zog das sofort in den Bann, wer aber spannende Handlung will, liegt hier leider falsch. Ansonsten: Zugreifen! So sinnlich wird wohl selten philosophiert ;o) ...

    Mehr
  • Rezension zu "Honigkuss" von Salwa Al Neimi

    Honigkuss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. June 2010 um 20:53

    Ich fands auch total langweilig, vielleicht liegt es an der Übersetzung?

  • Rezension zu "Honigkuss" von Salwa Al Neimi

    Honigkuss
    Jari

    Jari

    07. April 2010 um 09:07

    Salwa mag Sex. Daraus macht sie kein Geheimnis (mehr), denn in diesem Buch berichtet sie, wie sich aus der heimlichen Lektüre arabischer Erotikklassiker eine Faszination entwickelt hat, die sie auch auszuleben bereit ist. Und obwohl Salwa viele Männer kennt, kehren ihre Gedanken immer wieder zu dem einen zurück: Dem Denker. Denn er war es, der schliesslich das Feuer in ihr entfachte... In ihrem Buch "Honigkuss" entführt uns Salwa Al Neimi in eine uns grösstenteils unbekannte Welt: Die Welt der arabischen Sexualität. In diesem Buch erleben wir weder Vergewaltigung noch Prüdheit, wie man es vielleicht erwartet, sondern man folgt einer jungen Frau auf dem Weg, ihre Sexualität frei zu leben. Und natürlich ist man auch bei so manchem Mädchenklatsch dabei, die sich nicht gross von den hiesigen unterscheiden. Wer nun einen Erotikroman oder gar Pornografie erwartet, liegt falsch. Das Büchlein, das man in seiner einfachen Sprache rasch durchgelesen hat, dreht sich einfach nur um das Leben einer Frau, die gerne Erotikliteratur liest. Und seien wir ehrlich, wer tut das nicht? Alle, die einen kurzen, manchmal auch leicht philosophischen Roman über Erotik und Liebe lesen möchten, sollen nicht an diesem Buch vorbeigehen. Denn es öffnet Augen und Herzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Honigkuss" von Salwa Al Neimi

    Honigkuss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. August 2008 um 20:44

    Für westliche Verhältnisse sehr langweilig!!!