Sam Baker The Stepmothers' Support Group

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Stepmothers' Support Group“ von Sam Baker

You can't choose your family - but you can choose your friends! A heartfelt, warm and truthful novel about female friendship.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Stepmothers' Support Group" von Sam Baker

    The Stepmothers' Support Group
    Fia

    Fia

    01. September 2012 um 15:48

    Erster Eindruck: Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr, was mein erster Eindruck zu diesem Buch war. Ich habe es vor ein paar Jahren in England gekauft und dort auch angefangen zu lesen. Damals war für mich das Buch aufgrund der Sprache aber noch zu schwer zu verstehen und so lag es nun halt lange Zeit auf meinem SuB. Dank der „Aufgaben Challenge“ nahm ich es nun wieder in die Hand und war überrascht, dass mir der Teil des Buches, den ich damals gelesen hatte, noch so gut in Erinnerung geblieben war. Meine Meinung: Eve, Clare, Mandy, Melanie und Lily haben alle Hände voll zu tun. Während Eve, Lily und Melanie sich der Herausforderung gegenüber gestellt sehen, sich mit den Kindern ihrer neuen Partner zu arrangieren, haben Clare und Melanie schon genug mit ihren eigenen Kindern zu tun. Hierbei warten auf die 5 Frauen einige Höhen- und Tiefpunkte. Lebensnah und lustig erzählt Sam Baker die Geschichte dieser Frauen und fesselt einen sogleich mit ihrem Schreibstil. Da das Buch zwischen den Perspektiven der Fünf abwechselt, bekommt man Einblick in die Gedanken und Gefühle aller. Dadurch kann man die verschiedenen Charakterzüge der Frauen verfolgen und auch wie sie sich im Laufe der Geschichte verändern. Während die Autorin allerdings sehr auf ihre Hauptcharaktere achtet, bleiben die Nebencharakter eher im Huntergrund. Ian, Vince, Will und auch Eves Stiefkinder und Clares Tochter kann ich mir noch ziemlich gut vorstellen, mehr aber dann nicht mehr. So habe ich meistens schon nach 2 Seiten wieder vergessen, wie Mandys (Stief)kinder und ihr Mann überhaupt heißen, da man über diese sogut wie gar nichts erfährt. Das die meisten Nebencharaktere eher außen vor sind, liegt wahrscheinlich auch daran, dass es im Buch insgesamt so viele Personen gibt. Sehr gestört hat es mich daher nicht, vor allem da Eve, Clare, Mandy, Melanie und Lily schon selbst tolle Charaktere sind. Man könnte vielleicht meinen, dass sich die Autorin mit 5 Hauptpersonen, die alle das selbe Problem haben, keinen Gefallen tut. Aber dem ist nicht so. So sind alle Frauen unterschiedlich und auch ihre Geschichten/Probleme verlaufen anders. Am meisten fieberte ich hierbei mit Eve mit, da für mich ihre Situation am spannensten war. Aus Eves Sicht ist auch am meisten geschrieben. Was sehr schön an dem Buch ist, dass es neben dem lockeren Schreibstil aber auch mit Spannung aufwarten kann. Man ist immer gespannt, wie es jetzt wohl weiter geht und wird auch oft durch unerwartete Wendungen überrascht. Mein Fazit: Eine überaus lustige und lebensnahe Geschichte, die sich leicht und locker lesen lässt und trotzdem Spannung hält. Das Buch vereinbart so vieles und unterhält auf eine besondere Art und Weise. Einzigster Punkt Abzug aufgrund der Nebencharaktere, die etwas zu kurz kommen. Sonst super und absolut zu empfehlen.

    Mehr