Sam Bennet

 4.4 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Sam Bennet

Sam BennetAufs Leben, die Liebe...und meinen Tod
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Aufs Leben, die Liebe...und meinen Tod
Aufs Leben, die Liebe...und meinen Tod
 (15)
Erschienen am 03.04.2014
Sam BennetVictima
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Victima
Victima
 (1)
Erschienen am 05.01.2018

Neue Rezensionen zu Sam Bennet

Neu
Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Victima" von Sam Bennet

Wie weit ist ein Mensch bereit zu gehen
Emmas_Bookhousevor 7 Monaten

Victima – Sam Bennet
Verlag: Redrum Books
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €( zurzeit allerdings kostenlos)
ISBN: 978-3-959-57037-4
Erscheinungsdatum: 5. Januar 2018
Genre: Erotik / Thriller
Seiten: 222
Inhalt:
Victima - ihr unstillbares Verlangen ist stärker als jegliche Vernunft. Nach einer berauschenden Lustnacht, zu der sie ihr geheimnisvoller Nachbar einlädt, taucht die nach sexueller Erfüllung Suchende in die elitäre Welt eines Geheimbundes ab. Ihrer Identität beraubt, erwacht sie fernab der Heimat. Schutzlos, gefangen gehalten von dem Mann, den sie glaubt zu lieben und der auf grausame Art versucht, ihren Willen zu brechen. Kann sie diesem Albtraum entrinnen? Ein ungleicher Kampf um Leben und Tod beginnt.

Mein Fazit:
Zum Cover:
Ich finde dieses Cover einfach wunderschön und es passt perfekt zur Geschichte.
Auch die Farbwahl ist sehr gut, alles harmoniert miteinander.
Auch hier haben wir wieder eine besondere Größe des Buches, ein wenig größer als ein normales Taschenbuch.
Zum Buch:
Eine junge frau, die ihr leben in vollen Zügen genießt, vor allem ihr Sexualleben, was eindeutig aber besser sein könnte.
Bis sie auf ihren Nachbarn aufmerksam wird und ihn an flirtet, doch dieser zeigt sich erst mal uninteressiert.
Bis sie plötzlich eine merkwürdige Einladung von ihm erhält, diese sie annimmt.
Danach bist nichts mehr wie es war.
Das Buch wird aus Sicht der jungen Protagonistin erzählt, was es eindeutig realistischer macht.
Ich war recht schnell in der Geschichte gefangen, doch irgendwas fehlte mir.
Ich kann nicht genau sagen was.
Die Protagonisten sind sehr gut dargestellt und ich fühlte wirklich mit Victima mit.
Der Schreibstil ist flüssig und überwiegend spannend, nur zwischendurch zog es sich meiner Meinung nach etwas.
Die bildliche Darstellung ist auch gut und es geht hier brutal und schonungslos zu, ich habe alles so richtig schön in meinem Kopf gesehen und ich empfand Mitleid.
Die Kapitellänge ist ein wenig zu lang, aber macht hier gar nichts, es liest sich trotzdem schnell.
Wenn ich solch eine Geschichte lese, stelle ich mir immer die Frage, wie weit ein Mensch gehen kann ohne sich selbst aufzugeben.
Am Ende haben wir noch eine kleine Bonusgeschichte, die mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Ich gebe hier 4 von 5 Sternen
Ich bedanke mich beim Redrum Verlag für die Bereitstellung des schönen Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.
Mein besonderer Dank geht an Michael Merhi <3

Kommentieren0
31
Teilen
buchwanderers avatar

Rezension zu "Aufs Leben, die Liebe...und meinen Tod" von Sam Bennet

Lebensmüde
buchwanderervor einem Jahr

„Manchmal ist es gut, Dinge über den Menschen, den man liebt, nicht zu wissen.“ (S.309)

Zum Inhalt:

Penny Lane sieht sich von ihrer langjährigen Liebe Melot verlassen und rasant auf die gefühlte Mitte ihres Lebens zugehend vor einem persönlichen Abgrund desaströsen Ausmaßes. Dieser Ausblick des Verlassenseins – sei es nun von ihrem Partner, wie letzten Endes auch von ihrer Familie, ausgenommen ihrem Bruder – stürzt sie in eine derart tiefe Existenzkrise, dass ihr der Freitod als einziger gangbarer Ausweg erscheint.

Selbst Hand an sich zu legen entspricht jedoch nicht ihrem Naturell und so trifft es sich nicht schlecht, dass sie in einer Bar eine etwas undurchsichtige Schönheit mit dem bezeichnenden Namen Pearl trifft. Pearl erbietet der vom Schicksal so Gebeutelten ihre Dienste, bei deren Ableben hilfreich zur Seite zu stehen und zwar gegen den Obolus von 100.000$. Penny müsse sich dann um nichts mehr kümmern, könne noch den in Bälde anstehenden 30. Geburtstag mit großem Pomp und Gloria und v.a. der Abrechnung mit alle jenen, die ihre übel mitgespielt hatten in ihrem Leben, inszeniern. Gesagt getan! Penny macht den Deal… Sie rechnet jedoch nicht damit, dass das Leben eventuell doch noch die ein oder andere positive Seite verbirgt, die es zu entdecken gilt…

Eine dieser Seiten taucht ausgerechnet in der Person des ehemaligen Soldaten Martin auf. Sein Geheimnis entzieht sich lange Zeit der Erkenntnis Penny’s und sorgt für erhebliche Spannung zwischen den beiden. Dennoch entspinnt sich zwischen ihnen eine innige Bezeihung, deren Kulminationspunkt in einem furiosen Finale der Story ihre Auflösung in mehrerlei Hinsicht findet…

In dieser Printversion der Geschichte ist zusätzlich eine exklusive Kurzgeschichte enthalten, welche die Geschichte rund um Pearl nach dem diesbezüglichen Cliffhanger der Hauptgeschichte weiterführt.

Fazit:

Die Story ist auf jeden Fall spannend und geht definitiv als erotischer Thriller durch. Die Personen sind teilweise etwas stereotyp gehalten, aber in sich stimmig. In Zusammenspiel mit der beigegebenen Kurzgeschichte ergibt sich das runde Bild eines moderat nachvollziehbaren Handlungsgewebes in dem die Charaktere passend eingeflochten sind. Wer gerne Texte aus diesem Genre liest, sich an explizit verbalisierter Erotik nicht stört und vor rasanten Wendungen nicht zurückschreckt wird sich in diesem Text als Leser durchaus wiederfinden können.

Zum Buch:

Zuerst die guten Seiten: Der Buchblock mit immerhin stattlichen 504 Seiten ist stabil verleimt und ebenso stabil sind Buchrücken und Buchdeckel ausgeführt. Der Seitenbedruckstoff weist eine solide Haptik auf, der Druck wurde sauber ausgeführt und liefert ein scharfes Schriftbild auch bei den grafischen Elementen, die als grobtextuelle Trenner in den Text einfließen. Das künstlerisch treffend gestaltete Titelbild wertet den Einband des Buches definitiv auf.


Kommentieren0
0
Teilen
Meli1986s avatar

Rezension zu "Aufs Leben, die Liebe...und meinen Tod" von Sam Bennet

Auf das Leben, die Liebe und meinen Tod … Prost!
Meli1986vor 4 Jahren

Penny wird kurz vor ihrem 30. Geburtstag auf eine nicht so schöne Art von ihrem Freund Melot verlassen. Für sie bricht eine Welt zusammen. Nicht nur Melot ist weg, sondern sie verliert auch noch ihren Job und ihr ganzes Leben scheint ihr nicht mehr zu gefallen. Manchmal fragte ich mich allerdings, ob es ihr überhaupt mal gefallen hat.
Um dem ganzen Leid zu entkommen, plant sie ihren eigenen Tod. Doch dann kommt alles anders.

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang nicht so ganz wusste, wie ich Penny einschätzen sollte. Ihr Selbstmitleid ging mir schon manchmal auf den Senkel und ich hätte ihr am liebsten mal eine Standpauke gehalten, dass sie sich endlich mal zusammenreißen soll. Klar ist ihre Lage nicht leicht, das ist gar keine Frage, aber dann gleich den Tod zu wollen, ohne darüber nachzudenken, wie sich ihre Eltern und Freunde danach fühlen … das konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Dennoch konnte ich sie so nach und nach richtig in mein Herz schließen. Penny stolpert von einem Fettnäpfchen ins nächste, das sorgte für den ein oder anderen Lacher und machte sie sehr liebenswürdig, weil sie dadurch und noch ein paar andere Kleinigkeiten nicht so perfekt wirkte. Sie wurde, so hatte ich das Gefühl, von Kapitel zu Kapitel stärker, auch wenn sie manchmal noch einen „Rückfall“ erlitt.

Eines Tages tritt Eduard, äh Sebastian, in ihr Leben. Ab da wurde es für mich richtig spannend. Durch die gelungenen Perspektivenwechsel konnte man sehr gut in beide Gefühlswelten eintauchen. Sebastian ist ein gezeichneter/gebrochener Soldat und Sohn. Er musste schon viel mitmachen. So nach und nach erfährt man immer mehr über seine Vergangenheit. Er war für mich von Anfang an ein richtig ansprechender Charakter, der Penny auch öfter mal den Kopf wusch, um so sein Vorhaben voranzutreiben. Auch seine Unsicherheit in gewissen Dingen, obwohl er schon etwas älter ist, wirkte auf mich sehr sympathisch. Penny und Sebastian …, die beiden gefielen mir einfach richtig gut.

Die Idee/Geschichte fand ich richtig gelungen und spielte sich in meinem Kopf wie in einem Film ab. Das Geschehen baut sich langsam auf. Durch den tollen Schreibstil der Autorin kommt man ziemlich schnell durch die Seiten. Das Buch hat ziemlich viel zu bieten. Sehnsucht, Verlassensängste, Schwäche, Härte, Liebe, aber auch Mord, der am Schluss nicht zu kurz kam. Das Ende hat mich wirklich überrascht und konnte mich total begeistern, aber lässt auch ein paar Fragen offen.

Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert. Man wird mit Emotionen überschüttet und leidet mit. Meine Gedanken hängen noch immer bei Sebastian und Penny. In gewisser Weise wird man durch die Geschichte auch ein bisschen belehrt: Nach jedem Ende, wie schlimm es auch ist, kommt ein neuer Anfang. Nur immer ausgerechnet dann, wenn man es nicht erwartet oder ihn gerade nicht gebrauchen kann. Von mir gibt es ganz klar 5 Sterne für dieses tolle Buch.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
SamBennets avatar

Liebe Lovelybooks-Community!

Vor einigen Tagen erschien mein Debüt Roman und ich freue mich, zu meiner allerersten Leserunde auf dieser Plattform einladen zu dürfen.

Tatsächlich bin ich eine der wenigen Autorinnen, die keinen Hang zu „Heile-Welt“Romanen hat. Der Himmel hängt nämlich im Normalfall nicht permanent voller Geigen und es scheint nicht ständig nur die Sonne; und wenn sich das Liebespaar am Ende endlich bekommen hat … na dann wartet an der nächsten Straßenecke garantiert das bitterböse Schicksal, um ihnen das bisschen Glück nicht zu gönnen.

Ja, ich finde, das Leben ist ein zynischer Bastard und genau davon will oder muss ich schreiben.

Die Geschichte über die desillusionierte Penny Lane und den traumatisierten Profikiller Sebastian ist eine sehr emotionale Reise, auf die ich euch gerne mitnehmen möchte.

15 EPUB Freiexemplare, die ich in der kommenden Woche verlosen möchte, warten auf interessierte Leser.

Bis einschließlich 21.April 2014, kann man sich für die Leserunde hier in diesem Thread bewerben. Danach gehen die Leseexemplare raus und ich freue mich auf Eure rege Teilnahme!

Ich drück Euch dolle

Eure Sam Bennet



Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks