Sam Feuerbach

 4.7 Sterne bei 403 Bewertungen

Neue Bücher

Der Totengräbersohn: Buch 4

 (10)
Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei bene Bücher.

Die Totengräbersohn-Saga, Gesamtausgabe im Schuber

Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei bene Bücher.

Alle Bücher von Sam Feuerbach

Sortieren:
Buchformat:
Die Krosann-Saga - Die Auftragsmörderin

Die Krosann-Saga - Die Auftragsmörderin

 (61)
Erschienen am 04.05.2014
Der Totengräbersohn: Buch 1

Der Totengräbersohn: Buch 1

 (44)
Erschienen am 16.01.2018
Die Krosann-Saga - Der Schwertmeister

Die Krosann-Saga - Der Schwertmeister

 (43)
Erschienen am 16.06.2014
Die Krosann-Saga - Die Sanduhr

Die Krosann-Saga - Die Sanduhr

 (34)
Erschienen am 17.10.2014
Die Krosann-Saga - Die Myrnengöttin

Die Krosann-Saga - Die Myrnengöttin

 (31)
Erschienen am 15.04.2015
Der Totengräbersohn: Buch 2

Der Totengräbersohn: Buch 2

 (26)
Erschienen am 30.01.2018
Die Krosann-Saga - Der Verräter

Die Krosann-Saga - Der Verräter

 (23)
Erschienen am 01.07.2016
Die Krosann-Saga - Der Seelenspeer

Die Krosann-Saga - Der Seelenspeer

 (21)
Erschienen am 02.11.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sam Feuerbach

Neu

Rezension zu "Der Totengräbersohn: Buch 4" von Sam Feuerbach

Danke, dämonischer Ekel!
Archervor einem Tag

Achtung, Teil 4 einer Tetralogie, Spoiler möglich!
Nur weil Emicho vom Mal des Unaussprechlichen befreit ist, heißt das nicht, dass die Nekorer besiegt sind. Der Ritter, sein Knappe Farin und die anderen reiten nach Nabenstein, um dem König die Neuigkeiten zu berichten. Am Hofe angekommen, macht Farin dank eines beschwipsten Ekels schnell auf sich aufmerksam, außerdem verliebt er sich unsterblich in ein Fischermädchen und stößt die edlen Damen der Gesellschaft vor den Kopf. Farin kann das multitaskingmäßig richtig schnell, ohne sich anzustrengen.
Zur gleichen Zeit ist Aross mit Ki auf dem anderen Kontinent angekommen und soll in einem Kloster ihre Fähigkeiten beherrschen lernen. Doch der Unaussprechliche hat überall seine Augen und Ohren und Verrat lauert in der Luft (und sonstwo sowieso). Wird es Aross und Farin rechtzeitig gelingen, zusammenzukommen? Unwahrscheinlich, immerhin liegen Welten zwischen ihnen.

Was soll ich sagen? In ihrer Gesamtheit ist diese Reihe so ziemlich das Beste, was man zurzeit in der deutschen Fantasy zu finden vermag und dank ihres Sprechers Robert Frank wird sie als Hörbuch sogar noch besser. Allerdings muss ich sagen, dass mir dieser Finalband am schwächsten vorkam. Nicht nur, dass mir die ganze Aktion auf dem anderen Kontinent eigentlich überflüssig vorkam (und damit meine ich nicht nur roter Pfeil/blauer Pfeil), sondern auch ziemlich unlogisch. Ein bisschen war auch bei Ekel die Luft raus; trotzdem war und ist er der eigentliche und nicht ganz so heimliche Held der Geschichte. Alles in allem habe ich die vier Bände wahnsinnig gern gehört, hatte viele Stunden Spaß an den Wortspielereien, dem Witz, den coolen Protagonisten und habe die Hoffnung wiederbekommen, dass auch in Deutschland die originelle Fantasy noch lange nicht tot ist. Danke, Sam Feuerbach.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Totengräbersohn: Buch 4" von Sam Feuerbach

Humor, Schreckensmomente, Herzstillstand - genial!
Gwynnyvor 7 Tagen

»Wollen wir nicht klopfen?«, fragte Aross.
»Genau, nicht klopfen.«
»Wollen wir nicht rufen?«
»Genau, nicht rufen«, sagte der kleine Mann.
»Das ist ein Witz von großer Kleinheit, Ki. Wenn wir nicht auf uns aufmerksam machen, wie kommen wir dann hinein?«
»Durch warten.«

Aus „Der Totengräbersohn, Band 4“ von Sam Feuerbach

FAKTEN
Das Buch „Der Totengräbersohn, Band 4“ von Sam Feuerbach ist erstmals im Oktober 2018 erschienen. Es handelt sich um den letzten Band der Reihe. Das Buch ist als eBook, Hörbuch und Print erhältlich.

KURZMEINUNG
Humor, Schreckensmomente, Herzstillstand - genial! Fantasy meets Mittelalter in einer einzigartigen Atmosphäre voller Zynismus, Sarkasmus und unzähligen Lach- und Schmunzelmomenten. Ein würdiger Abschluss!

KLAPPENTEXT
Der Abschluss der Mittelalter-Saga
Der Kampf gegen die Nekorer führt Farin und Ritter Emicho in die Hauptstadt Nabenstein. Dank Ekels dämonischer Zutaten steigt der Totengräbersohn zur Attraktion am königlichen Hof auf. Allzu schnell muss er sich zwischen Machenschaften und Intrigen beweisen.
Der andere Kontinent verlangt Aross mehr ab, als sie zu geben bereit ist. Ihr Weg führt sie zu einer geheimnisvollen Gilde in einem alten Kloster. Je mehr sie über ihre Magie lernt, desto weniger möchte sie darüber wissen.

SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
Ein fulminantes Lese-Erlebnis. Ich habe mich mehrfach fast aus dem Bett gelacht, mein Herz wäre mir ein paar Mal beinahe entweder stehen geblieben, oder aber aus der Brust gehüpft. Sogar ein Tränchen hat sich aus meinem Augenwinkel gestohlen. Dieser letzte Band war ein Strudel der Emotionen – nur eben auf diese spezielle und unnachahmliche Art von Sam Feuerbach.
Die Art des trockenen Humors habe ich noch nirgendwo anders gefunden. Genialer Witz, der sich aus dem Zwischenspiel der Charaktere ergibt. Seit ich diese Reihe kenne, kommt mir des Öfteren ein trockenes ›Ach so‹ über die Lippen. Insider der Reihe wissen ganz genau, woher ich das habe ^^
Es gibt zwei Haupthandlungsstränge, die auch zusammenhängen. Einmal haben wir Farin mit seinem Dämon Ekel und dann noch Aross mit Ki. Beide Teams bieten eine unheimliche Fülle. Von düsterer Zerstörung, über charmanten Witz bis hin zu Verbindungen, wie sie eigenartiger und fester nicht sein könnten.
Die Atmosphäre dieser Reihe ist von Band 1 an fesselnd – aber schwer in Worte zu fassen. Jeder weitere Band war wie ein Heimkehren, dennoch hat mich Sam Feuerbach mehrfach überrascht.
Ich erlebe höfische Intrigen, taktische Entscheidungen, Leid, Trauer und den unheimlich starken Willen zweier junger Menschen. Das alles treibt der Autor hier gekonnt auf die Spitze, reizt die Spannung aus, tötet mich als Leserin beinahe mit seinen gemeinen Wendungen und lässt mich vollkommen glücklich mit dem Ende seiner 4-teiligen Geschichte zurück.

MEIN FAZIT
Ich bin wirklich traurig, dass diese geniale Reihe nun seinen Abschluss gefunden hat. Dennoch bin ich glücklich über das würdige Ende für eine meiner liebsten Buch-Reihen! Sam Feuerbach hat mich auch mit seinem letzten Band vollkommen überzeugt – mehr noch: Er hat mich mehrfach überrascht und damit auch ein wenig gequält. Mein armes Leserherz^^ Geniales Mittelalter-Setting trifft auf noch genialere Fantasy-Geschichte mit einer ordentlichen Portion Herzinfarktrisiko, ungemein viel Witz und einer einzigartigen Atmosphäre. Ich wünschte, es gäbe mehr davon!

MEINE BEWERTUNG
Höchstwertung!
Hier gibt es 5 von 5 goldenen Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 10.01.2019

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Totengräbersohn: Buch 2" von Sam Feuerbach

spannende Fortsetzung
Anabavor 11 Tagen

Den zweiten Band konnte ich kaum aus der Hand legen. Die Spannende nicht vorhersehbare Geschichte fesseld ungemein.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe LovelyBooks Leserinnen und Leser,

gerne starte ich mit Band 1 meiner High Fantasy Saga »Die Auftragmörderin« eine Leserunde. Ich stelle dieses Buch zehn Interessenten kostenlos zur Verfügung. Bitte sucht aus, ob ihr die Taschenbuch-Version (Create Space) oder das eBook möchtet. Obwohl sich diese Leserunde nur um Band 1 dreht, bekommen eBook Leser den zweiten Band »Der Schwertmeister« (eBook Version) dazu geschenkt.

Ich empfehle ein Lesealter ab 15 Jahren.

Bitte bekundet hier einfach nur bis zum 09.08.2014 Euer Interesse – Ihr müsst lediglich auf diesen Beitrag antworten. 



Kurzbeschreibung:

Wie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut, was schlecht oder was richtig, was falsch ist, handelt sie bereits. Meistens schlecht und falsch.
Eine verlorene Herkunft, tief in ihr brodelnd, sucht sich seinen Weg an die Oberfläche.

Im Königreich Toladar greifen viele Hände begierig nach der Krone. Den jugendlichen Thronfolger, Prinz Karek, kümmern die Intrigen wenig, bis er über das Erbe längst verlorener Götter stolpert. Unverhofft muss er sich in einer Welt beweisen, in welcher sein Talent die richtigen Fragen zu stellen, lebensgefährliche Antworten liefert. 

Die Auftragsmörderin - der erste Band der Krosann-Saga:

In einer Welt im tiefen Mittelalter kreuzen sich die Wege Prinz Kareks und einer Mörderin. Eine Begegnung, die das Reich für alle Zeiten verändern könnte, wenn sie nicht den Auftrag hätte, ausgerechnet Prinz Karek zu töten.

 

Die bisherigen vielen positiven Rezensionen auf der Amazon-Plattform sind Motivation und Ansporn für mich. Hier im direkten Dialog mit Euch, denke ich jedoch, noch gezieltere Rückmeldungen zu den abgegeben Themenblocken zu bekommen.

Ich freue mich auf Euch !
Sam Feuerbach

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sam Feuerbach im Netz:

Community-Statistik

in 218 Bibliotheken

auf 67 Wunschlisten

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks