Sam Feuerbach

 4.7 Sterne bei 361 Bewertungen

Neue Bücher

Der Totengräbersohn: Buch 4
 (1)
Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei bene Bücher.
Die Totengräbersohn-Saga, Gesamtausgabe im Schuber
Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei bene Bücher.
Der Verräter
 (1)
Neu erschienen am 16.08.2018 als Taschenbuch bei bene Bücher.

Alle Bücher von Sam Feuerbach

Sortieren:
Buchformat:
Sam FeuerbachDie Krosann-Saga - Die Auftragsmörderin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Krosann-Saga - Die Auftragsmörderin
Die Krosann-Saga - Die Auftragsmörderin
 (60)
Erschienen am 04.05.2014
Sam FeuerbachDie Krosann-Saga - Der Schwertmeister
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Krosann-Saga - Der Schwertmeister
Die Krosann-Saga - Der Schwertmeister
 (42)
Erschienen am 16.06.2014
Sam FeuerbachDer Totengräbersohn: Buch 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Totengräbersohn: Buch 1
Der Totengräbersohn: Buch 1
 (38)
Erschienen am 16.01.2018
Sam FeuerbachDie Krosann-Saga - Die Sanduhr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Krosann-Saga - Die Sanduhr
Die Krosann-Saga - Die Sanduhr
 (33)
Erschienen am 17.10.2014
Sam FeuerbachDie Krosann-Saga - Die Myrnengöttin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Krosann-Saga - Die Myrnengöttin
Die Krosann-Saga - Die Myrnengöttin
 (30)
Erschienen am 15.04.2015
Sam FeuerbachDer Totengräbersohn: Buch 2
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Totengräbersohn: Buch 2
Der Totengräbersohn: Buch 2
 (20)
Erschienen am 30.01.2018
Sam FeuerbachDie Krosann-Saga - Der Verräter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Krosann-Saga - Der Verräter
Die Krosann-Saga - Der Verräter
 (22)
Erschienen am 01.07.2016
Sam FeuerbachDie Krosann-Saga - Der Seelenspeer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Krosann-Saga - Der Seelenspeer
Die Krosann-Saga - Der Seelenspeer
 (20)
Erschienen am 02.11.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sam Feuerbach

Neu
G

Rezension zu "Instabil - Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus" von Sam Feuerbach

Stabiler Erfolgs Kurs!
ghost88vor 10 Tagen

Wie machen unsere zwei Super-Autoren das nur? Der zweite Teil übertrifft den ersten wieder mal wieder, und der war schon mega spannend.
Die Figuren entwickeln sich laufend weiter, bei den ganzen Zeitchaos bleibt ihnen auch nix anderes übrig. Ständig entwickelt sich alles anders, mal zum guten und mal etwas Chaos.
Ich habe die Hoffnung auf ein fulminantes Finale und vielleicht ein Happy end !? :3
Ebenfalls hoffe ich auf noch mehr Zukunfts Sprünge, das sind mir die liebsten.

Kommentieren0
0
Teilen
Kathrin-Schneiders avatar

Rezension zu "Der Totengräbersohn: Buch 1" von Sam Feuerbach

Weil Leichen zu oduzieren auch in einer mittelalterlichen Welt Spaß macht
Kathrin-Schneidervor 15 Tagen

Worum geht’s?

Farin ist, wie der Titel schon sagt, der Sohn des örtlichen Totengräbers. Zwar muss es diesen Berufsstand überall geben, gerne gesehen ist er aber nicht. Zudem ist Farins Vater auch noch ein gewalttätiger Säufer. Das macht das Leben nicht gerade zu einem Zuckerschlecken für ihn. Von allen verachtet versucht er trotzdem ein guter Mensch zu sein und gibt auch mal Gegenstände, die sein Vater den Toten gestohlen hat, wieder zurück. So gelangt er auch an ein geheimnisvolles Amulett. Leider stellt sich heraus, dass darin ein Dämon wohnt. Und Dämonen wird man nicht so einfach wieder los.

Neben diesem Erzählstrang gibt es noch einen Zweiten. Aross hat genug davon, im Waisenhaus immer nur verprügelt zu werden und reißt aus. Dabei trifft sie einen Fremden, der aber sehr viel freundlicher zu ihr ist, als die meisten anderen Menschen. Außerdem entdeckt sie Fähigkeiten an sich, die ihr nicht natürlich vorkommen. Liegt das am alten Hexenzahn, den sie sozusagen vererbt bekommt?

Was gibt‘s dazu zu sagen?

Ich hatte das Glück Sam Feuerbach zu treffen. Er ist ein sehr sympathischer Mensch und so sind auch seine Fantasy-Bücher. Einfach liebevoll. Der Totengräbersohn ist mittlerweile schon bei Band 3 und ich hoffe es geht noch weiter.

Aha, das Buch ist also nett. Du weißt, dass man sagt, nett sei die kleine Schwester von….

Ja, aber so ist es nicht gemeint. Farin hat bei weitem nicht das große Los gezogen. Jetzt könnte er ja sagen: „Super, ich habe einen Dämon an meiner Seite! Ich zeige es allen mal so richtig!“, aber das tut er nicht. Er versucht den Dämon in Schach zu halten und ist irgendwann sogar der Meinung, der Dämon wäre sein Freund. Soviel Optimismus muss man erst mal haben, wenn man immer nur herumgeschubst wird. Außerdem wird es immer dann richtig cool, wenn er mit seinen wissenschaftlichen Fähigkeiten herausfindet, wie die Leute auf seinem Tisch gestorben sind. Ganz ohne Magie und fast wie moderne Pathologen. Außerdem meine ich auch nicht „langweilig“. Ganz im Gegenteil! Weil man die Figuren gleich liebgewinnen kann, muss man einfach mitfiebern. Was ihnen so passiert ist richtig spannend.

Ok, Figuren gut, Story gut, aber gibt’s auch irgendwas, das dir nicht gefällt?

Es gibt zu wenig Frauen.

Aber ich dachte Aross wäre ein Mädchen?

Ja, aber sie ist auch fast alleine. Es gibt noch eine alte Hexe, die überlebt aber nicht lange und eine nicht ganz so alte Hexe. Die ist auch ganz lustig, weil sie nicht wirklich gut als Hexe ist, aber dann ist Schluss. Nicht mal Farins erste große Liebe darf lang mitspielen. Dabei hat Sam Feuerbach in der Krosann-Saga gezeigt, dass er starke Frauen entwerfen kann. Das fehlt mir hier ein bisschen.

Sonst noch was?

Ich hätte mich gefreut, wenn Farin öfter Leichen untersuchen darf. Das geht später in den Büchern ein bisschen unter.

Wann ist das was für mich?

Das ist was für dich, wenn du dir vorstellen kannst, dass Leichen obduzieren auch schon im Mittelalter eine spannende Sache war. Außerdem ist das was für dich, wenn du ein großes Herz für Außenseiter hast.

Kommentieren0
1
Teilen
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Der Totengräbersohn 1" von Sam Feuerbach

Der Totengräbersohn, Band 1
Sternenstaubfeevor 3 Monaten

Farin ist 18 Jahre alt und Sohn des Totengräbers im Dorf Haufen. Vater und Sohn sind dank ihres Berufes nicht sehr angesehen. Niemand nennt Farin bei seinem Namen, er ist einfach nur der „Sohn des Totengräbers“. In der Schenke müssen die beiden alleine an einem Tisch abseits sitzen und ihr Bier trinken. Niemand möchte etwas mit ihnen zu tun haben. So führt Farin ein sehr einsames und eintöniges Leben, bis er eines Tages das Schmuckstück einer Toten, die er für das Begräbnis zurechtmacht, an sich nimmt. Damit ändert sich sein Leben, denn plötzlich tauchen Fremde im Dorf auf, die es auf dieses Schmuckstück abgesehen haben, und Farin kann das Amulett nicht einfach so zurückgeben. Dafür ist es längst zu spät…

 
Meine Meinung zum Hörbuch:
 
Dieses Hörbuch hat mich wirklich sehr positiv überrascht. Es ist der erste Band einer Trilogie rund um Farin und seine Abenteuer. Die Geschichte spielt in einem mittelalterlichen Setting, was für mich schon mal sehr positiv ist, denn ich finde diese Zeit einfach sehr spannend und faszinierend!
Doch „Der Sohn des Totengräbers“ ist nicht einfach nur ein historischer Roman, denn es gibt einen sehr großen fantastischen Aspekt in diesem Buch, der mit einem Dämon zu tun hat. Wer keine Fantasy mag, sollte sich dennoch nicht abschrecken lassen. Es macht einfach so viel Spaß, sich dieses Hörbuch anzuhören, weil der Erzählstil einen unglaublichen Wortwitz aufweist. Ich hätte mir auch keinen besseren Sprecher als Robert Frank vorstellen können; er liest wirklich sehr, sehr gut! Ich musste viel lachen und freue mich, noch zwei weitere Bände der Trilogie vor mir zu haben!  

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
SamFeuerbachs avatar

Liebe LovelyBooks Leserinnen und Leser,

gerne starte ich mit Band 1 meiner High Fantasy Saga »Die Auftragmörderin« eine Leserunde. Ich stelle dieses Buch zehn Interessenten kostenlos zur Verfügung. Bitte sucht aus, ob ihr die Taschenbuch-Version (Create Space) oder das eBook möchtet. Obwohl sich diese Leserunde nur um Band 1 dreht, bekommen eBook Leser den zweiten Band »Der Schwertmeister« (eBook Version) dazu geschenkt.

Ich empfehle ein Lesealter ab 15 Jahren.

Bitte bekundet hier einfach nur bis zum 09.08.2014 Euer Interesse – Ihr müsst lediglich auf diesen Beitrag antworten. 



Kurzbeschreibung:

Wie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut, was schlecht oder was richtig, was falsch ist, handelt sie bereits. Meistens schlecht und falsch.
Eine verlorene Herkunft, tief in ihr brodelnd, sucht sich seinen Weg an die Oberfläche.

Im Königreich Toladar greifen viele Hände begierig nach der Krone. Den jugendlichen Thronfolger, Prinz Karek, kümmern die Intrigen wenig, bis er über das Erbe längst verlorener Götter stolpert. Unverhofft muss er sich in einer Welt beweisen, in welcher sein Talent die richtigen Fragen zu stellen, lebensgefährliche Antworten liefert. 

Die Auftragsmörderin - der erste Band der Krosann-Saga:

In einer Welt im tiefen Mittelalter kreuzen sich die Wege Prinz Kareks und einer Mörderin. Eine Begegnung, die das Reich für alle Zeiten verändern könnte, wenn sie nicht den Auftrag hätte, ausgerechnet Prinz Karek zu töten.

 

Die bisherigen vielen positiven Rezensionen auf der Amazon-Plattform sind Motivation und Ansporn für mich. Hier im direkten Dialog mit Euch, denke ich jedoch, noch gezieltere Rückmeldungen zu den abgegeben Themenblocken zu bekommen.

Ich freue mich auf Euch !
Sam Feuerbach

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sam Feuerbach im Netz:

Community-Statistik

in 207 Bibliotheken

auf 68 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks