Sam Gasson Gone Cat - Die stumme Zeugin

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 43 Rezensionen
(12)
(26)
(15)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gone Cat - Die stumme Zeugin“ von Sam Gasson

Jim Glew ist Privatdetekiv, doch sein Herzleiden zwang ihn in den vorzeitigen Ruhestand. Sein elfjähriger Sohn Bruno ist begeisterter Fan von TV-Krimis - für ihn lauert das Verbrechen überall. Er liebt nur eins mehr als Detektiv zu spielen, und das ist seine Katze Mildred. Nur zu gern würde er die Welt einmal aus ihrer Perspektive sehen. Daher bindet er Mildred ein Kamera-Halsband um, ein Halsband, das plötzlich von größter Wichtigkeit ist. Denn als die Nachbarin Poppy Rutter brutal ermordet wird, findet die Polizei blutige Pfotenabdrücke am Tatort. Aber wo ist Mildred mit ihrer Kamera?

Die Junge und seine Katze waren brillant! Sehr schöner Schreibstil! Regt zum Nachdenken an, Liebe und Familie stehen im Vordergrund.Hoffe aufNachschub

— Mamaofhannah07
Mamaofhannah07

Habe mehr erwartet. Die Katze kam mir irgendwie zu kurz und es konnte mich nicht überzeugen.

— LisaMe
LisaMe

Ein ungewöhnlicher Krimi mit einem ungewöhnlichen Ermittler! Erfrischend anders, leicht zu lesen und trotzdem spannend.

— Alexloveslife
Alexloveslife

3,5 Sterne

— Jackl
Jackl

Gemischte Gefühle. Der 11-jährige Protagonist kommt häufig etwas altklug rüber, was das Lesen etwas anstrengend macht. Sonst ganz okay.

— glitterregen
glitterregen

Schöner kleiner Krimi für Zwischendurch als leichte Kost. Allerdings mit 11jährigen Ermittler, der auch mal Nerven kosten kann.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine überraschende Wendung im Fall,verwirrent

— Katzenmicha
Katzenmicha

Charmant und unterhaltsam. Teilweise aber düsterer als anfangs erwartet.

— kiwi_tina
kiwi_tina

3,5 Sterne für den lockeren Schreibstil und den etwas anderen Krimi.

— NinaEff
NinaEff

Spannung ja - aber nicht sehr realistisch.

— JustineWynneGacy
JustineWynneGacy

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Beklemmend! Eine rasante Story mit feinsten Plot-Twists!

Anne-Sophie_Fuchs

SOG

Absolut mitreißend!!

chipie2909

Durst

Ein neue super spannender Thriller von Harry Hole.

Odenwaldwurm

AMNESIA - Ich muss mich erinnern

Spannend, verstörend, mitreißend. Erinnert an "Ich darf nicht schlafen" (Film) und hat mich mit einem mulmigen Gefühl zurückgelassen. ;)

AnnMan

Oxen. Das erste Opfer

Spannend und mit vielen überraschenden Wendungen.

leserattebremen

Balearenblut

Ein Krimi, der spannend ist und bei einem das Reisefieber weckt

Annabeth_Book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die stumme Zeugin

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    Wihteblack

    Wihteblack

    04. April 2017 um 20:07

    Jim GEW will gerade aufhören mit seinem Job als Privatdedektiv. Sein Sohn Bruno ist stolz auf sein Vaters job und will auch mit 8 Jahren deduktiv sein. Brunos Katze trägt ein videohalsband mit Mikrofon, als am Montag zuerst der Tag gefilmt wird, wird in der Nacht ein Mord passieren. GEW Nachbar ist verdächtigt seine Frau umgebracht zu haben... Bruno und sein Vater wollen dem mord auf die Spur gehen oder gleichzeitig wird Brunos Katze vermisst mit ihrem Viedeohalsband. Werden die zwei, das Verbrechen lösen können und die Katze wiederfinden?

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2299
  • Anders als erwartet

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    ChrischiD

    ChrischiD

    05. February 2017 um 20:31

    Bruno Glew, gerade einmal elf Jahre alt, möchte unbedingt in die Fußstapfen seines Vaters treten und auch einmal ein erfolgreicher Privatdetektiv werden. Als er für seine geliebte Katze Mildred eine kleine Kamera erhält, mit der er ihre Streifzüge durch die Nachbarschaft verfolgen kann, gibt es für Bruno kein Halten mehr. Doch dann wird die Mutter seines besten Freundes brutal ermordet und Mildred verschwindet spurlos. Höchste Zeit für Bruno zu zeigen was in ihm steckt – und auch sein Dad ist mit von der Partie, obwohl er seinen Job eigentlich bereits an den Nagel gehängt hatte... Ein brutales Verbrechen in unmittelbarer Nachbarschaft, einen unerschrockenen 11-Jährigen und eine Katze, die möglicherweise zur Zeugin wurde und seitdem verschwunden ist, mehr braucht es nicht, um Bruno Glew, ebenjenen 11-Jährigen, aufspringen zu lassen und die Ermittlungen in Gang zu setzen. Unweigerlich und unwillkürlich fragt sich der Leser, ob Brunos Verhalten durch die Arbeit seines Vaters begründet ist, denn normalerweise würde man ein solches Vorgenen von Jungen in seinem Alter nicht erwarten. Allerdings kann man auch nicht behaupten, dass Bruno sämtliche Sympathien auf sich zöge. Er ist aufsässig seinen Eltern gegenüber, hält bewusst Beweise vor der Polizei geheim und wundert sich schlussendlich auch noch darüber, wenn er dafür nicht gelobt wird. Keine Frage, er findet gute und durchaus relevante Anhaltspunkte, die der Aufklärung des Verbrechens dienen, nichtsdestotrotz manövriert er sich gleichzeitig in gefährliche Situationen, die nicht zustande gekommen wären, hätte er die Erwachsenen eingeweiht. Der Fall als solches ist eher kniffliger Natur. Erscheint zu Beginn vieles einleuchtend und eindeutig, so ergeben sich nach und nach Risse im Konstrukt. Bald gibt es keinen, der nicht wenigstens verdächtig wirkt, auch der Tathergang lässt sich auf verschiedenste Weisen rekonstruieren. Natürlich ist auch der Leser eifrig bei der Sache, um die gegebenen Hinweise zu ordnen, Verknüpfungen zu entdecken, um schließlich den Täter und sein Motiv zu entlarven, im besten Falle vor der Polizei. Im Großen und Ganzen ein solider Kriminalroman mit eher untypischen Charakteren und einem Fall, von dem man laut der Beschreibung davon ausging, die Katze würde ihn lösen...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1097
  • Wo ist eigentlich die verdammte Katze?

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    LisaMe

    LisaMe

    15. September 2016 um 11:08

    Das Buch Gone Cat war ein Geschenk. Allerdings nicht für mich - sondern von mir für meine Mutter. Zwei Monate später hab ich es mir dann rotzfrech ausgeliehen. Da war meine Mutter gerade auf Seite 40. Und das nicht, weil sie langsam liest oder etwa nicht gerne. Nein - meine Mutter liest einfach aus Prinzip nichts, was sie nicht begeistert. "Denn wenn man sich zum Lesen zwingt, geht der ganze Spaß verloren". Und damit hat sie auch recht. Ich habe mich dennoch daran gemacht es zu lesen und verstehe jetzt, wieso meine Mutter es abgebrochen hat. Bruno Glew ist ein Kind und hat zwei große Leidenschaften: detektivische Ermittlungen und seine Katze Mildred. Weil seine unzähmbare Neugierde beides verbinden möchte, besorgt er Mildred ein Kamerahalsband. Als die Nachbarin der Familie Glew ermordet wird, macht sich Bruno zusammen mit seinem Vater daran, den Fall zu lösen. Nur Mildred ist keine Hilfe, da sie direkt nach dem Mord mitsamt Kamerahalsband verschwindet. Alle Bewohner der St. Andrew's Road sind verdächtig und sowohl Bruno als auch sein Vater gehen eifrig den Ermittlungen nach, um am Ende den wahren Täter entlarven zu können. Als ich mit dem Lesen begann, war ich ganz hingerissen. Bruno ist ein total aufgeweckter Junge, seine Katze ist süß und um seinem Freund Dean zu helfen, will er den Mord an dessen Mutter aufklären. Ich habe mich auch total auf den Einsatz der Katze bei den Ermittlungen gefreut. Leider wurde diese Erwartung nicht wirklich erfüllt. Der Titel und der Klappentext klangen eigentlich sehr vielversprechen: Es geht um eine Katze. Allerdings sollte man den Titel wohl etwas genauer nehmen. Dank meines drei-jährigen Englischstudiums brauchte die Übersetzung des Titels nicht allzu lange: Gegangene Katze. Vermutlich weniger wörtlich zu nehmen: Verschwundene Katze. Und das war sie auch die meiste Zeit. Mildred verschwindet nach dem Mord und taucht auch erst kurz vor der Auflösung wieder auf. Na gut, sie ist maßgeblich an der Aufklärung beteiligt, aber ich war trotzdem enttäuscht. Mit jedem Umblättern hoffte ich auf ihre Rückkehr - ich war fast verzweifelter als Bruno. Die Freude, als sie dann endlich wieder da war, konnte meinen Eindruck von dem Buch leider nicht mehr retten. Dazu kommt, dass Bruno mit der Zeit immer aufsässiger und merkwürdiger wird. Sein Verhalten ist seinem Alter meiner Meinung nach nicht wirklich angemessen und statt bei den Ermittlungen zu helfen, behindert er die Arbeit der Polizei, sodass er am Ende mehrfache Ermahnungen erhält. Sein Vater Jim, ehemaliger Privatdetektiv, hat gesundheitliche Probleme, die scheinbar irgendwann nicht mehr nur körperlicher, sondern auch geistiger Natur sind, denn er beginnt zu halluzinieren. Außerdem stelle ich ein wenig die elterlichen Erziehung infrage. Bruno bricht in die Nachbarshäuser ein, begibt sich in eine Gefahr nach der anderen und die Eltern merken nicht mal, dass er verschwunden ist. Seiner Mutter macht es zwar etwas aus, dass er in einem Mord ermittelt, aber sie hindert ihren Mann auch nicht daran, Bruno bis ins kleinste Detail von dem Mord zu berichten. Ich konnte das Verhalten dieser Familie einfach nicht nachvollziehen. Etwas gutes gibt es aber schon noch zu sagen. Der Täter kam für mich überraschend. Rückblickend betrachtet, hätte man es ab einem bestimmten Punkt wissen können. Hab ich aber nicht. Ich war wohl zu festgefahren in meiner Vermutung. Das rechne ich dem Autor positiv an. Insgesamt kann ich leider keine Leseempfehlung zu diesem Buch geben, weil es einfach nicht das hält, was es verspricht und mich auf ganzer Linie enttäuscht hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Gone Cat - Die stumme Zeugin" von Sam Gasson

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    aylareadsbooks

    aylareadsbooks

    "Die Sommerferien waren erst einen Tag alt, und schon war das erste Verbrechen zu verzeichnen. Da er als Sohn eines ehemaligen Privatdetektivs gut gerüstet war, ging Bruno davon aus, dass der Fall in einer Woche unter Dach und Fach sein würde."In was für einen Fall  Bruno da verwickelt wird, ist dem selbsternannten Meisterdetektiv anfangs noch gar nicht so wirklich bewusst. Also rüstet er erstmal seine Katze Mildred mit einem Kamerahalsband aus, um herauszufinden, was es mit deren merkwürdigem Verhalten auf sich hat. Und so nehmen die Dinge ihren Lauf ...Habt ihr Lust auf einen Krimi der etwas anderen Art? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Leserunde zu "Gone Cat - Die stumme Zeugin" von Sam Gasson!Zum InhaltIn einer vom Mond erhellten Küche liegt eine Frau mit eingeschlagenem Schädel. Sie trägt einen gepunkteten Pyjama – genau die Art von Kleidung, die man nicht tragen sollte, wenn man wüsste, dass man bald im Mittelpunkt einer Mordermittlung steht. Ihr Haar hat die Farbe von zerdrückten Blaubeeren. An ihrem Finger fehlt der Ehering. Blut läuft aus der Kopfwunde und sammelt sich auf dem ausgetretenen Laminatboden. Ihre Leiche wird erst am Morgen gefunden werden, wenn ihr Ehemann mit einem schlimmen Kater erwacht. Natürlich werden alle sagen: "Er war es!", denn sein Temperament ist in der Nachbarschaft bekannt. Ihr Sohn, ein sensibler Junge, wird bald seinen Vater verlieren. Noch schläft er, einen Teddybär im Arm, und träumt von einem goldenen Fisch, den er am Wochenende fangen wird. Von der Blutlache, die von der zertrümmerten Stirn der Frau stammt, zieht sich eine Spur blutiger Pfotenabdrücke über den Boden. Sie führt zu einem offenen Fenster …Neugierig geworden? Mehr Eindrücke gibt es in der Leseprobe!Über den AutorSam Gasson ist dreiunddreißig Jahre alt und lebt mit seiner Frau in Horsham, einer historischen Marktstadt in Südengland. Tagsüber unterrichtet er Englische Literatur in einer Sekundarschule, und seine Abende verbringt er am Schreibtisch und ersinnt eigene Geschichten. Gone Cat ist sein Debütroman.Zusammen mit dem Egmont LYX Verlag vergeben wir im Rahmen dieser Leserunde 25 Exemplare von "Gone Cat - Die stumme Zeugin" von Sam Gasson. Bewerbt euch bis zum 10.04.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und beantwortet folgende Frage:Heimliche Verfolgung, gewiefte Verhöre, geniale Kombinationsgabe ... Welche detektivische Fähigkeit könnt ihr vorweisen, um einem Verbrechen auf die Spur zu kommen?* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

    Mehr
    • 473
  • Kein grosses Kino, nerviger Protagonist.

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    glitterregen

    glitterregen

    04. June 2016 um 16:03

    Vorab erstmal vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! Mich konnte das Buch leider nicht überzeugen -warum, dass erzähle ich euch gleich - aber es war mir trotzdem eine Freude, dabei zu sein. Im Buch geht es um den 11-jährigen Möchtegern-Detektiv Bruno, der versucht, einen Mordfall in der Nachbarschaft aufzulösen. Dabei spielt seine Katze eine zentrale Rolle, denn an ihrem Halsband ist eine Kamera befestigt, welche die Mordnacht aufgezeichnet hat. Am Morgen darauf ist die Katze aber mitsamt der Kamera verschwunden & so beginnt die Suche nach ihr. Der Schreibstil ist flüssig, jedoch hatte ich wenig Spass am Lesen aufgrund von Bruno, der einfach zu überzogen dargestellt wird. Für einen Elfjährigen ist er ziemlich besserwisserisch, seine super-poetischen Detektivsprüche machen die Sache da auch nicht besser. Ausserdem ist das Buch an manchen Stellen ziemlich unrealistisch - wie kann ein 11-jähriger einfach so bei einer Vergewaltigung zusehen, ohne dass er psychischen Schaden davonträgt? Da hätte man besser einen älteren Protagonisten genommen, vor allem weil dann auch ein bisschen mehr Reife drin wäre. Man sieht, mein grösstes Problem am Buch war Bruno. Sonst ist das Buch ganz okay, am Schluss gibt es noch eine mehr oder weniger unerwartete Wendung. Grosses Kino kann man hier nicht erwarten, aber das war glaube ich auch nicht so deklariert.

    Mehr
  • Leider eher ein kindlicher Detektivroman, als große Spannung

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    jess020

    jess020

    02. June 2016 um 17:46

    „Gone Cat – Die stumme Zeugin“ ist das Debüt des britischen Autors Sam Gasson und ganz entgegen dem Buchtitel handelt es sich hierbei nicht um einen Katzenkrimi. Vielmehr ist Brunos Katze Mildred eine wichtige – wenn nicht sogar die wichtigste – Zeugin eines Verbrechens. Brunos Nachbarin, und zugleich Mutter seines besten Freundes, wird eines Tages von Jim, Brunos Vater und ehemaligen Privatdetektiv, tot in der Küche aufgefunden. Ganz in den Fußstapfen seines Vaters, macht sich der 11-jährige Bruno daran, selbst und auch gemeinsam mit seinem Vater in diesem Mordfall zu ermitteln. Dabei gilt es vor allem, die verschwundene Mildred wiederzufinden, denn sie trug eine Kamera um den Hals – und alle Spuren deuten darauf hin, dass sie den grausamen Mord beobachtet hat. Auch wenn ich das Buch optisch sehr mag, muss ich zugeben, dass mich der Buchtitel allein wahrscheinlich schon eher abgeschreckt hätte, hätte ich das Buch in einer Buchhandlung entdeckt. Entgegen dem typischen Buchliebhaber-Klischee bin ich nämlich selbst gar kein allzu großer Liebhaber von Katzen. Doch auch wenn der Titel die Erwartung weckt, es hier zum größten Teil der Handlung mit einer Katze zu tun haben – dem ist nicht so. Tatsächlich hat man überraschend wenig mit besagter Katze zu tun, da diese eben verschwunden ist. Vielmehr dreht sich die Handlung um den Protagonisten Bruno Glew, der sich mit seinen elf Jahren erschreckend gut mit Mord, Vergewaltigung, polizeilichen Ermittlungen  und mehr auskennt. Dies ist sicherlich größtenteils dem Umstand geschuldet, dass sein Vater Privatdetektiv ist, doch trotz allem fand ich Brunos Umgang mit all den Gräueltaten und sein überaus großes Selbstbewusstsein recht unrealistisch für einen Elfjährigen. Vielleicht habe ich da aber auch etwas zu harmlose Vorstellungen. Davon abgesehen war nämlich die Tatsache, dass ein elfjähriger Hobbydetektiv ermittelt, durchaus interessant und mal eine nette Abwechslung. Ab und zu gibt es allerdings auch die „erwachsenere“ Perspektive von Jim Glew zu lesen, welcher auch den Ermittlungen nachgeht. Allerdings muss ich zugeben, dass all dies bei mir keine großartige Spannung oder gar ein Interesse geweckt hat. Tatsächlich habe ich dieses Buch sogar ziemlich lange gelesen, weil ich nebenher dann zu anderen Büchern gegriffen habe. Stellenweise wird es zwar durchaus mal interessant, aber größtenteils plätschert die Handlung ein wenig vor sich hin und zieht sich ziemlich. Das könnte auch an der manchmal etwas kindlichen Erzählweise liegen, wenn Brunos Perspektive beschrieben wird. Das macht bei einem kindlichen Protagonisten zwar natürlich durchaus Sinn, verursachte bei mir jedoch das Gefühl, einen Detektivroman für Kinder zu lesen – und nicht für Erwachsene. „Gone Cat – Die stumme Zeugin“ zeigt zwar teilweise durchaus interessante Elemente auf und sorgt mit einem elfjährigen Protagonisten als Hobbydetektiv auch für eine gewisse Abwechslung, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen. 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. June 2016 um 19:37
  • [Rezension] „Gone Cat“

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    Ninespo

    Ninespo

    22. May 2016 um 09:49

    Das Buch in drei Worten? Abwechslungsreich, überraschend, spannend. Das Cover? Ist das Cover von „Gone Cat“ nicht ein absoluter Blickfang? Und der rote Buchschnitt erst, absolut bezaubernd. Ich muss zugeben, ich mag die Gestaltung des Covers von „Gone Cat“. Zwar ist es sehr schlicht, wenn man genauer hinsieht findet man jedoch verspielte Details. Am genialsten finde ich die Schnurrhaare von Mildred, der verschollenen Katze des Romantitels. Die Handlung/Das Setting? Jim Glew ist Privatdetektiv im Ruhestand. Sein Sohn Bruno tritt in seine Fußstapfen als seine Katze Mildred verschwindet als eine Nachbarin brutal ermordet wird. Der Clou an der Sache ist: Brunos Katze trägt ein Kamerahalsband und war am Tatort. Mir hat die Grundidee der Geschichte unglaublich gut gefallen, weshalb ich mich direkt für die Leserunde auf Lovelybooks bewerben musste. Der Leser erfährt eine spannende Detektivgeschichte in einem ruhigen Vorort mitten in England. Gemeinsam mit Bruno, seinem Vater und der Polizei geht der Leser auf Tätersuche und geht damit so mancher falschen Fährte auf den Leim. Zumindest ging es mir jedes Mal so. Der Schreibstil? Der Schreibstil ist erfrischend und leicht. Er ist recht sachlich und zurückgenommen, wirkt stellenweise angemessen kindlich – da einige Passagen aus der Sicht des 11jährigen Bruno erzählt werden. Allerdings lag genau da für mich stellenweise ein Problem: Bruno schwankt zwischen extremer Sachlichkeit und normaler Kindlichkeit. Der Schreibstil in seiner Wortwahl passte für mich nicht mit der Denk- und Sichtweise eines Kindes zusammen. Ansonsten konnte mich der Schreibstil jedoch mitreißen und zum Weiterlesen animieren. Die Figuren? Mit Bruno hatte ich leider so meine Probleme. Bruno ist die Hauptfigur des Romans, zumindest fühlte es sich für mich so an. Leider war Bruno für mich eine Art Kippfigur, vor allem im Gegensatz zu seinem Vater Jim. Bruno fehlte an einigen Stellen die Kindlichkeit. Welcher normale Junge steckt es einfach so weg, der Ermittler eines brutalen Mordes zu werden? Er erfährt und sieht Dinge, die andere Kinder traumatisieren würde – und bleibt dabei vollständig gelassen. Das hat für mich einfach nicht zu seinem Alter gepasst. Wäre er so um die 17 Jahre alt gewesen, hätte ich das leicht akzeptieren können. Umso deutlicher wird dieser Bruch, wenn Bruno sich Dinge, die er nicht kennt, typisch kindlich erklärt. Sein Vater Jim hatte dafür Züge von Kindlichkeit, die seinem Sohn fehlten. Daher kamen mir die beiden wie Kippfiguren vor: Während der Vater in den sicheren Schoß der Familie zurückkehrt und seinen Beruf des Privatdetektivs aufgibt, setzt sich sein Sohn an dessen Stelle. Leider konnte die Mutter auch nicht so wirklich bei mir punkten, beschwert sie sich doch über die Aktivitäten ihres Sohnes ohne etwas auszurichten. Dennoch konnten die Figuren mich von sich überzeugen. Positives? Ich fand es klasse, dass ich jeder falschen Fährte auf den Leim gegangen bin. Es gibt einige Wendepunkte innerhalb der Geschichte, die ich jedes Mal vollkommen falsch gedeutet habe. Zwar haben mich einige Aktionen der Figuren verstört zurückgelassen – anderen Teilnehmern der Leserunde mag es eventuell bei dem Videomaterial der Mordnacht ähnlich gegangen sein – allerdings konnten mich der Plot und die Wendungen von sich überzeugen. „Gone Cat“ ist ein Krimi, daher gibt es keine Nerven zerfetzende Spannung, dafür mehrere kleinere Spannungsbögen, die dazu führen, dass man das Buch weiterlesen muss, um den Mörder zu entlarven. Negatives? Für mich haben einige Dinge im Schreibstil und der Verhaltensweise der Figuren nicht zusammengepasst. Leider hat mich das stellenweise aus dem Lesefluss gerissen, da ich ziemlich irritiert von einigen Unstimmigkeiten war. Ansonsten bekommen Krimiliebhaber mit „Gone Cat“ einen gut recherchierten und cleveren Krimi. Empfehlung? Trotz persönlicher Irritationen konnte mich „Gone Cat“ von sich überzeugen. Mir haben vor allem Bruno und sein Vater gefallen, die mit viel Scharfsinn und Witz dem Mörder auf die Schliche kommen. Vor allem Bruno begleitet den Leser auf so manche falsche Fährte, sodass ich mir nicht allzu unwissend vorkam. Durch spannende Wendungen und einige kleinere Überraschungen schafft es „Gone Cat“, den Leser auf eine abenteuerliche Mordaufklärung mitzunehmen. Die Rezension im Original auf: http://www.ninespo.de/2016/05/22/rezension-gone-cat/

    Mehr
  • Ein ungewöhnlicher Ermittler

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. May 2016 um 18:12

    Der 11-jährige Bruno möchte in die Fußstapfen seines Vaters treten und einmal ein großer Detektiv werden. Um zu sehen, was seine Katze Mildred den ganzen Tag so treibt, bekommt sie von ihm eine Katzencam umgehängt. Dann heißt es warten. Plötzlich kommt Aufruhr in die kleine beschauliche Straße von Bruno. Die Mutter seines Freundes von Gegenüber wird ermordet und blutige Katzenspuren führen von ihrer Leiche weg. Gleichzeitig ist Mildred verschwunden. Konnte sie den Mord filmen? Warum kommt sie nicht wieder? Hat der Mörder sie in seinen Fängen?Das Lesevergnügen wird durch viele Verdächtige und Fragen genährt. Immer wieder gibt es überraschende Wendungen und zuerst Verdächtige werden doch wieder entlastet. Der kleine Bruno stellt seine eigenen Nachforschungen an und gerät durch seine Geheimhaltungen immer wieder in brenzlige Situationen und zieht auch den Ärger der ermittelnden Polizistin auf sich.Alles in allem lässt sich das Buch sehr gut lesen. Es ist aus den Sichtweisen von Bruno, seinem Vater und seiner Mutter geschrieben.Dennoch gibt es meiner Meinung nach ein paar ungereimtheiten, so dass der kleine Bruno so viele Freiheiten hat, obwohl noch ein Mörder drausen herrum läuft. Auch sind die Eltern nicht sehr konsequent und meistens nervt mich Bruno einfach nur durch seine altkluge und besserwisserische Art. Es ist ein gutes Buch mal für Zwischendurch, aber ein Katzenkrimi, wie erwartet, ist es leider nicht geworden.

    Mehr
  • Guter Roman

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    Katzenmicha

    Katzenmicha

    Das Buch sieht mit seinen roten eingefärbten Seitenblättern ausergewöhnlich aus.Der Inhalt ist spannend,aber ich fand es verwirrend.Weil es aus mehreren Perpektiven geschrieben.Vielleicht hat mich das erst auf eine andere Spur gebracht,das es dann Mrs. Simmer war-war für mich überraschend.Der Schreibstil war gut,flüssig.

    • 2
  • Ein ungewöhnlicher Ermittler

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    katze267

    katze267

    16. May 2016 um 17:45

    Es ist der erste Tag der Sommerferien.Jim Glew, lange Jare Privatermittler, gibt aus gesundheitlichen Gründen und um  mehr Zeit für seine Familie zu haben sein Büro und seinen Beruf auf. Sein 11jähriger Sohn Bruno hingegegen ist vom Beruf des Privatdetektivs begeistert und verfolgt dieses Hobby auch intensiv. Gerade plant er seinen ersten Fall, die Ursache des veränderten Verhaltens seiner Katze Mildred zu erforschen. Jim unterstützt die Interessen seines Sohnes, zB durch gemeinsames Schauen von Detektivserien aber auch ganz konkret   durch ein Kamerahalsband für Mildred.. Da passiert etwas Schreckliches : die Nachbarin Poppy Ritter wird erschlagen in ihrer Küche aufgefunden, Hauptverdächtiger ist ihr als jähzornig bekannter Ehemann  Terry. Da Terry ihm als Rettungssanitäter das Leben rettete, beginnt Jim zu ermitteln. Doch auch Bruno, mit Dean, dem Sohn der Ermordeten eng befreundet, möchte seinem Freund den Vater erhalten und stellt auf eigene Faust Nachforschungen an. Erster Anhaltpunkt sind Pfotenabdrücke in der Blutlache. Hat vielleicht Mildreds Kamera etwas aufgezeichnet? Doch Mildred ist verschwunden. Bald gibt es weitere Anhaltspunkte und Verdächtige, doch wer war wirklich der Täter?Der Autor  hält durch immer neue Indizien und Verdachtsmomente den Spannungsbogen hoch.Mal scheint dieser der Hauptverdächtige, mal jener. Für Jim, Bruno und den Leser  ergeben sich immer neue Fährten. Interessant ist auch die Perspektive des 11jährigen Ermittlers, denn der Roman beschäftigt sich, zwar nicht nur, aber doch hauptsächlich mit Brunos Ermittlungen. Er erweist sich als intelligent, einfallsreich und clever, findet viel heraus. Doch altersgemäß handelt er auch oft impulsiv und naiv, so dass sich eine ungewöhnliche Heransgehensweise ergbt. Die Charaktere des Romans sind alle liebevoll und detailliert geschildert, sehr individuell und teils skuril, auch die Nebencharaktere.Erwähnenswert ist noch das ungewöhnliche Cover mit dem plastisch hevorgehobenen Schnurrhaaren und den intensiv rot leuchtenden Seiten.Dies alles macht den Roman zu einem ungewöhnlichen Leseerlebnis, spannend , humorvoll und erfrischend anders.

    Mehr
  • Unterhaltsamer Krimi mit überraschenden Wendungen

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    NinaEff

    NinaEff

    11. May 2016 um 17:04

    Unterhaltsamer Krimi mit überraschenden Wendungen   Dieses Buch wählte ich vor allem wegen dem Cover aus, welches mich wegen seiner Schlichtheit sofort ansprach. Als ich dann las, dass es ein Krimi ist, der unter anderem von einer Katze handelt, war ich noch neugieriger. Also versuchte ich mich daran. Die Katze um die es geht, heißt Mildred und gehört einem 11-Jährigen Jungen, genannt Bruno von dem sie über alles geliebt wird. Bruno lebt mit ihr und seinen Eltern in einer kleinen Nachbarschaft am Rande von Brighton und ist ein sehr aufgeweckter Junge, der ein starkes Interesse für Detektivarbeit hat. Dies rührt daher, dass sein Vater eine eigene Detektivzentrale hatte mit der er recht erfolgreich war. Als dann eines Tages ein Mord im Haus direkt gegenüber geschieht, nehmen Vater sowie Sohn sofort die Ermittlungen auf. Beide sind sehr beunruhigt, auch weil Mildred verschwunden ist. Doch grade die hatte in dieser Nacht ein Kamerahalsband um mit dem sie möglicherweise etwas sehr Entscheidendes gefilmt haben könnte. Die ganze Nachbarschaft ist in Aufruhr und es gibt jede Menge Verdächtige.   Das Buch wird von einem allwissenden Erzähler erzählt, welcher immer wieder die Perspektive wechselt, je nach dem um wen es grade geht. Viel wird natürlich auch aus der Perspektive von Bruno erzählt und von Anfang an wundert man sich, wie reif er doch für sein Alter ist. Er drückt sich teilweise ziemlich gewählt aus und weiß über Sachen bescheid, die für sein Alter nicht unbedingt normal sind. Man kann ihn auf jeden fall als einen ziemlichen schlauen 11-Jährigen bezeichnen, auch wenn er an manchen Stellen wiederum reichlich dumme Entscheidungen trifft. Dies könnte den ein oder anderen stören und auch mich hat es teilweise etwas irritiert oder sogar aufgeregt. Hinzu kommt, dass es ziemlich viele Personen gibt und ziemlich viele merkwürdige Dinge passieren, womit man auch erstmal klar kommen muss. Die Rolle der Katze kam mir leider auch etwas zu kurz, da sie seltener auftritt als erwartet und auch ihre ermittelnde Rolle fast gänzlich fehlt. Ansonsten lässt sich das Buch aber sehr gut lesen und die Spannung steigt definitiv zum Ende hin an, was mich auch noch mal positiv überraschte. Meine Ahnung wer der Mörder/die Mörderin ist hat sich zwar bestätigt, aber das war wohl eher Glück, denn offensichtlich war das jedenfalls nicht. Also ein paar unerwartete Wendungen sind auch mit drin. Alles in allem fühlte ich mich auf jeden fall unterhalten von dem Buch und ist für jeden zu empfehlen, der einen lockeren und etwas ungewöhnlicheren Krimi lesen möchte!

    Mehr
  • Unterhaltsame Sommerlektüre mit ganz viel Charme

    Gone Cat - Die stumme Zeugin
    kiwi_tina

    kiwi_tina

    10. May 2016 um 13:57

    Mildred ist verschwunden! Mildred, das ist die Katze und liebster Spielpartner von Bruno, einem aufgewecktem Jungen, der seinem Vater nacheifert und auch Privatdetektiv werden will. Natürlich wittert Bruno sofort ein Verbrechen hinter Mildreds Verschwinden. Aber das soll nicht sein einziger Fall bleiben. Die Mutter seines Freundes Dean wurde ermordet. Und um diesen zu unterstützen, setzt Bruno alles daran diesen Fall zu klären. Auch Brunos Vater, der seine Privatdetektei eigentlich gerade aufgegeben hatte, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, nimmt sich dem Fall an. Und so begeben sich diese zwei doch etwas verschiedenen Ermittler auf die Suche nach dem Mörder von Deans Mutter. Schließlich müssen sie sich die Frage stellen, ob Mildreds Verschwinden wohl mit dem Mord in Verbindung steht. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen und ist sehr angenehm zu lesen. Auch die Personen sind schön beschrieben und man entwickelt ihnen gegenüber schnell Sympathien. Dennoch scheint jeder der Bewohner aus Brunos Straße ein mehr oder weniger kleines Geheimnis zu verbergen. So kann man wunderbar eigene Überlegen zum Täter und zum Tathergang anstellen und mit rätseln. Es gibt des öfteren überraschende Wendungen, die teils sogar recht düstere Richtungen einschlagen und zumindest für mich so nicht wirklich vorhersehbar waren. Besonders gut hat mir gefallen, dass man die Lösung des Falls aus zwei verschiedenen Perspektiven verfolgen und die unterschiedlichen Herangehensweisen von Bruno und seinem Vater beobachten konnte. Alles in allem ist Gone Cat ein toller Kriminalroman mit einer unterhaltsamen Geschichte, die ganz viel Charme versprüht und überraschend düstere Momente aufweist. Eine perfekte Sommerlektüre.

    Mehr
  • weitere