Sam Jaun

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(2)
(0)
(0)

Buchreihe "Peter Keller" von Sam Jaun in folgender Reihenfolge

Der Weg zum Glasbrunnen
NR 1

Der Weg zum Glasbrunnen

(2)

Erscheinungsdatum: 01.08.1996

Kriminalroman. 238 S.

Die Brandnacht
NR 2

Die Brandnacht

(3)

Erscheinungsdatum: 16.04.2008

Nachforschungen über den Mord an einer jungen Frau führen den privaten Ermittler Peter Keller in das idyllische Dorf Schwant im Emmental. Je mehr sich jedoch Keller in den Fäden dieses anfänglich so klaren Falls eines Sexualmords verfängt, desto deutlicher zeigen sich Risse in der scheinbar so harmlosen Idylle. „Die Brandnacht“ wurde 1986 von Markus Fischer mit Bruno Ganz, Rolf Hoppe, Barbara Auer und Dietmar Schönherr verfilmt. Sam Jaun wurde 1987 als erster Preisträger mit dem...

Fliegender Sommer
NR 3

Fliegender Sommer

(1)

Erscheinungsdatum: 01.01.2000

Im jurassischen Dorf Bergues sollen Soldaten ein fünfzehnjähriges Mädchen missbraucht haben. Zwei Jahre später befindet sich unter den Soldaten in Bergues einer, der sich als Füsilier Ernst Langenegger ausgibt, in Wirklichkeit jedoch Peter Keller ist, ein Privatdetektiv aus Biel. Das Buch wurde 2001 mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet.

Die Zeit hat kein Rad
NR 4

Die Zeit hat kein Rad

(1)

Erscheinungsdatum: 01.01.2004

Lisbeth steckt beide Zeigefinger ins Mousse au chocolat, malt zwei senkrechte rotbraune Striche unter die Augen, sieht Keller einen Moment lang an wie ein weinender Clown, dann lacht sie unvermittelt übers ganze Gesicht. Schauspielerin will sie werden, an der Universität der Künste in Berlin hat sie einen Studienplatz bekommen. Anderthalb Jahre später ist Lisbeth tot. Im U-Bahnhof Tempelhof soll sie sich vor den Zug geworfen haben. Keller, ihr Patenonkel, fährt nach Berlin. Auf den...

Tagpfauenauge
NR 5

Tagpfauenauge

(0)

Erscheinungsdatum: 01.01.2005

Als Keller in sein Atelier zurückkehrte, war Wiete nicht da. Sie kam nicht zurück. Zehn Tage später kam eine Ansichtskarte aus Berlin, auf der Munchs Madonna abgebildet war: "Peter, dass das geschehen ist, kann nur Schicksal sein, und ich will mich ihm nicht widersetzen: Ich bin mir selbst begegnet - und ich finde mich schön! Wenn ich meinen Koffer hole, erzähle ich dir alles. Danke für die schönen Tage. Wiete." Sie kam auch nicht, um den Koffer zu holen. Sam Jaun hält nichts von...