Sam R. Milekey

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Das blutige Buch.

Lebenslauf von Sam R. Milekey

Zunächst habe ich an der Frankfurter Goethe-Universität Lehramt für Mathematik und Physik studiert, habe aber nach dem 1. Staatsexamen aufgehört und einen neuen beruflichen Weg eingeschlagen. Der hat mich letztendlich in die Touristik geführt, wo ich viele Jahre tätig war. Reisetagebücher und Kurzgeschichten habe ich schon seit meiner Jugend verfasst. Mit dem Schreiben von Romanen befasse ich mich erst seit ca. 10 Jahren. Es ist zu einer Leidenschaft geworden, mit der ich vermutlich nie mehr aufhören werde.

Alle Bücher von Sam R. Milekey

Das blutige Buch

Das blutige Buch

 (3)
Erschienen am 20.10.2016

Neue Rezensionen zu Sam R. Milekey

Neu
I

Rezension zu "Das blutige Buch" von Sam R. Milekey

Eine Zeitenreise ,....
Ivonne_Gerhardvor 2 Jahren

Ein schönes, spannendes Buch,.. Welches eine tolle Entwicklung hat,,.. Der Schreibstil gilt mir richtig gut,,. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen,,. Auch waren die einzelnen Zeiten, durch verschiedene Schriften am Anfang gekennzeichnet,.. So wussten man immer wer gerade an der Reihe ist.... In Gegenwart oder Vergangenheit,,, Rückblende oder nicht,.. Diesmal wird Luther von einem Buch gefunden,.. Ganz bewusst, soll das Buch ihn erreichen,.. Durch das Buch erlebt er allerhand Ereignisse, die der Besitz des Buches mit sich bringt,.. Aber er erfährt auf der anderen Seite auch Familiengeheimnisse und deckt diese nach und nach auf,... Zeiterspünge (Zeitreisen) kommen in diesem Buch auch vor und ganz unerwartete Wendungen und Enthüllungen ;-) wird Luther der Goldgier verfallen oder sich für die Familie entscheiden ? Spannend bis zur letzten Seiten,..

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Das blutige Buch" von Sam R. Milekey

Schöne Mischung aus Fantasy und historischer Erzählung
Mephistravor 2 Jahren

Luther lebt in einer nicht allzu fernen Zukunft. Er ist auf der Straße aufgewachsen und hat gelernt als Einzelkämpfer zurechtzukommen. Er hat nur eine einzige Marotte, er liebt und sammelt Bücher. Da er in einer digitalen Welt fast ohne bedrucktes Papier lebt, kein leichtes Unterfangen. Als er eines Tages in einer alten verstaubten Buchhandlung stöbert, fällt ihm ein unscheinbares Buch in die Hände, dessen Buchdeckel mit frischem Blut bedeckt ist. Sofort ist sein Interesse geweckt. Das Buch scheint eine Art Tagebuch zu sein, in dem ein Mann, der vor ca. 200 Jahren gelebt hat, seine Geschichte von Mord und unermesslichen Goldschätzen erzählt.

Luther ist fasziniert und begibt sich auf Spurensuche, kann die Geschichte wahr sein? Die einzige Möglichkeit Gewissheit zu erlangen ist ein Zeitsprung, aber diese werden von der Regierung streng reglementiert? Wird Luther es schaffen den Geheimissen der Vergangenheit auf die Spur zu kommen?

Mir hat das Buch gut gefallen. Zu Beginn gibt es 2 Erzählstränge zum einen Luthers tägliches Leben im 21. Jahrhundert und zum zweiten die Geschichte aus dem Buch, die im 19. Jahrhundert spielt. Es macht Spaß diese 2 parallel laufenden Handlungsstränge zu lesen, da auch immer klar ersichtlich ist, um welche Erzählperspektive es sich gerade handelt. Auch wenn der Erzähler aus der Vergangenheit für mich nicht gerade ein Sympathieträger ist.  Ab dem Zeitsprung wird dann nur noch aus Luthers Sicht geschildert. Die Beschreibungen des doch sehr kargen und anstrengenden Lebens in Nordamerika Ende des 19. Jahrhunderts sind sehr bildhaft und spannend geschrieben. Auf das was Luther dort erlebt, wen er trifft usw. möchte ich hier nicht näher eingehen, um nichts von der Spannung zu nehmen. Die Charaktere sind gut beschrieben, wenn mir auch Luther manchmal etwas zu griesgrämig und ungeduldig ist. Da mag ich persönlich andere Charaktere lieber, aber das muss jeder für sich entscheiden. Zum Ende bleiben zwar noch ein paar Fragen offen, aber da alles Wichtige geklärt ist, stört mich das nicht weiter.

Kommentare: 1
3
Teilen
M

Rezension zu "Das blutige Buch" von Sam R. Milekey

Karl May trifft auf SF
MaschaHvor 2 Jahren

Dieses Buch war mal wieder etwas ganz besonderes und auch mal wieder etwas Neues. Ein Zeitreiseroman gemischt mit den Abenteuern in der Wildnis Kanadas Ende des 19. Jahrhunderts. Der Schreibstil ist so bildhaft und lebendig, dass man glaubt selbst dabei zu sein. Die Schilderungen des Autor über die Zeit des Goldrausches in Nordamerika sind so lebhaft und detailgetreu, dass man glaubt er war selber dabei. Am Anfang wechseln sich zwei Erzählstrenge ab, jeweils einer der in der Zukunft und einer der in der Vergangenheit spielt. Die Übergänge sind zwar manchaml etwas plötzlich aber nicht so verwirrend, man kann den Gedankenwechsel immer gut folgen. Allerdings sind die Kapitel für meinen Geschmack manchmal etwas lang. Alles in allem aber ein wirklich gelungenes Werk sowohl für Liebhaber von Zeitreiseromanen als auch für die von nostalischen Berichten von Zeiten des großen Goldrauches.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S
Howdy und herzlich willkommen zu meiner Leserunde auf Lovelybooks! Ich bin total gespannt auf Eure Bewerbungen und freue mich über jeden einzelnen Kommentar und jede Frage. Als erstes möchte ich Euch natürlich neugierig machen auf meinen Roman. Deshalb hier ein paar Informationen zum Inhalt:

Das Blutige Buch erzählt die abenteuerliche Geschichte von Luther, einem Einzelkämpfer, der seine Familie nie gekannt hat. In der Mitte des 21. Jahrhunderts ist er auf der Straße aufgewachsen und hat nur überlebt, weil er gelernt hat, sich seiner Haut zu wehren. Und nicht wählerisch zu sein bei der Wahl seiner Mittel.

Luthers einzige Schwäche ist das Sammeln alter Bücher – eine seltsame Marotte in einer Zeit, in der es kaum noch bedrucktes Papier gibt. Beim Stöbern in einer fast vergessenen Buchhandlung stößt er auf ein kleines, unscheinbares Buch, das sofort sein Interesse weckt. Denn auf dem Buchdeckel sind Spuren von frischem Blut.

Das Buch ist zweihundert Jahre alt. Ein Mann erzählt darin die Geschichte seines verpfuschten Lebens. Von einem Mord ist die Rede und von einem unermesslich großen Goldschatz.

Luthers Gier ist geweckt, und sein Jagdtrieb lässt ihn nicht mehr zur Ruhe kommen. Ist die Geschichte wirklich passiert, oder entsprang sie nur der Fantasie eines Verrückten? Es gibt nur einen einzigen Weg, um die Wahrheit herauszufinden: Luther muss in die Zeit zurückspringen, in der das Buch geschrieben wurde. Aber Zeitreisen sind offiziell verboten. Und das aus gutem Grund. Es ist nicht bekannt, ob je ein Zeitreisender zurückgekommen ist.

Doch Luther zögert keine Sekunde. Er hat wenig zu verlieren, wie er glaubt. Er ahnt nicht, dass in Wahrheit das Buch ihn gefunden hat. Es führt ihn in eine ihm völlig fremde Welt, in eine andere Zeit und zwingt ihn, bis an seine Grenzen und darüber hinaus zu gehen. Denn am Ende bleibt ihm nur noch eine letzte Wahl: Leben oder Tod.

Im Moment kann ich drei Bücher zur Verfügung stellen. Um eines davon zu ergattern, solltet Ihr die folgende Frage möglichst originell beantworten:Wer könnte der Mann auf dem Titelbild sein? Wo und wann lebt er, und welchen Namen könnte er haben?

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf - und viel Vergnügen dabei!
Herzliche Grüße, Sam

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sam R. Milekey wurde am 31. Mai 1954 in Frankfurt Main (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks