Firmin - Ein Rattenleben

von Sam Savage 
3,4 Sterne bei472 Bewertungen
Firmin - Ein Rattenleben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (214):
C

Süße Geschichte, die mich an ein paar Stellen irgendwie an Ratatoullie erinnert.

Kritisch (92):
Buchgespensts avatar

Belanglos. Keine Ahnung, was hier erzählt werden sollte, aber es wurde nicht erzählt.

Alle 472 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Firmin - Ein Rattenleben"

Firmin wächst im Keller einer Bostoner Buchhandlung auf und liest sich Buch für Buch durch die Weltliteratur. Er entdeckt, wie spannend das Leben der Menschen ist und macht sich auf, ihre Freundschaft zu suchen. Sam Savage erzählt in diesem gefeierten Kultbuch die traurig-charmante Geschichte eines verkannten Außenseiters.
Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548283401
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:15.07.2011
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.09.2009 bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne68
  • 4 Sterne146
  • 3 Sterne166
  • 2 Sterne68
  • 1 Stern24
  • Sortieren:
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Belanglos. Keine Ahnung, was hier erzählt werden sollte, aber es wurde nicht erzählt.
    Erschreckend banal

    Firmin wächst als schwächstes Rattenkind im Keller einer Bostoner Buchhandlung auf. Er ernährt sich hauptsächlich von Büchern – erst, indem er sie frisst, dann indem er sie liest. Immer weiter entfernt er sich von der ihm bestimmt Existenz als Nager und sucht schließlich die Freundschaft der Menschen, denen er so gerne ebenbürtig wäre.

    Eine Geschichte, die so eindeutig von nichts erzählt, dass ich es kaum glauben konnte. Ich folgte einer Ratte, die als Mensch leben will und an allem scheitert. Statt einen Bezug zu Büchern und Literatur, wie großspurig im Klappentext angekündigt,  fand ich nur lebensverneinende Hoffnungs- und Tatenlosigkeit. Ich weiß nicht, wovon diese Geschichte erzählen will, aber ich habe in diesen Seiten keinerlei Unterhaltungswert oder Aussage gefunden. Schade!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Dions avatar
    Dionvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Langatmig - langweilig.
    Die literarische Ratte

    Ich kam mit dieser philosophierenden Ratte nicht zurecht. 😣 Firmin wohnt in einer Buchhandlung, liest und frisst Bücher und hat eine Zeitlang einen menschlichen Freund.
    Für mich war das Buch nur langatmig und sonst gar nix.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Isaoperas avatar
    Isaoperavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: 4,5 Sterne für den zynischen Ratten-Literaten mit Herz ;) Für Bücherfans ein Spaß!
    Literarisches Rat(t)atouille


    4,5 Sterne für Firmin, den zynischen Ratten-Literaten mit Herz ;)
    "Firmin" ist ein Buch über Bücher und die Liebe zu ihnen. Der ungewöhnliche Protagonist hat eine Menge Charakter und ich hatte viel Spaß mit ihm. Natürlich kommen in dieser Geschichte auch Menschen nicht zu kurz, die Firmin über einen gewissen Zeitraum mehr oder weniger freiwillig begleiten.
    Nachdem ich am Anfang ein wenig Zeit brauchte, um in die Geschichte reinzukommen, hatte ich wirklich viel Freude daran und fand es auch irgendwie richtig spannend!
    Ich denke, es ist von Vorteil, wenn man sich literarisch ganz gut auskennt, denn Firmin zitiert gerne oder verweist zumindest auf Protagonisten aus den großen Klassikern.
    Ich mag es, wie Firmin in seinem Kopf eine eigene Geschichte spinnt und immer wieder mögliche Buchtitel (kursiv gedruckt) einstreut.

    Eine schöne Geschichte, die auch durchaus Tiefgang hat, und das Lesen wertschätzt. Lesenswert!!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    KerstinThs avatar
    KerstinThvor 2 Jahren
    Eine wahre Leseratte!

    „Firmin – ein Rattenleben“ ist ein Roman über eine belesene Ratte. Firmin lebt in den USA, genauer im Boston der 60er Jahre in einer Buchhandlung. Vor lauter Hunger knabbert er ein Buch nach dem anderen an. Bis Firmin eines Tages bemerkt, dass auf dem Papier etwas steht. Von da an verschlingt er Bücher auf eine andere Art und Weise – er liest sie. Und beginnt die Welt der Menschen zu lieben, denn die haben alles, was ein Rattenleben nicht zu bieten hat. Um tiefer in die spannende Welt der Menschen eintauchen zu können sucht Firmin den näheren Kontakt zu Buchhändler Norman. Ob das gut geht?!

     

    Es handelt sich um eine lustige Geschichte. Das Cover des Buches (List Verlag) finde ich genial. Es hat die Farbe und Schattierung von altem Papier und am Rand ist es angebissen, wie von einer Ratte. Darunter scheint, dann das rot der ersten Seite durch.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Alles über das Leben einer Ratte? Okay? Ein Buch für alle Leseratten!
    Eine Ratte gefällig?

    Firmin, eine Ratte die in einem Bücherladen lebt, erzhält etwas langatmig über sein Leben in Boston. Besser gesagt in einem etwas schäbigen heruntergekommenen Stadtteil von Boston. Dieses wird abgerissen und soll hübsch und neu saniert werden, was den dortigen Bewohnen, Mensch wie Tier nicht gefällt. Aber es lebe der Fortschritt und nie herrsche Stillstand.

    Firmin, eine sehr belesene Ratte, berichtet von seinem Leben und dem Kontakt mit Menschen. Der Autor selbst taucht auch auf, inkognito selbstverständlich, jedoch braucht man für das Erkennen keine hohe Intelligenz.

    Schleppend ziehen die Kapitel davon, gelernt habe ich nichts. Spannung ist Savage ein Fremdwort und die scheinbar besseren oder wichtigen Stellen hat er durch Zitate von Proust oder Shakespear erstetz. Was einem weder Firmin, die Ratte, noch Savage sympatischer macht. So ist das Leben halt, manchmal langweilig...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    badwomans avatar
    badwomanvor 3 Jahren
    Nicht schlecht für eine Ratte...

    Der Titelheld dieser Geschichte, eine Ratte, “verschlingt” Bücher - und das in jedem Sinne dieses Wortes. Zuerst schmeckt ihm das Buch als solches, später findet er Geschmack am geistigen Inhalt - er stellt fest, dass er lesen kann. Das bringt ihm die Menschenwelt nahe, zu der er fortan gern gehören möchte, leider von den Menschen verkannt. Das erzeugt eine leicht melancholische Grundstimmung - Firmin ist einsam. Das Buch liest sich leicht und flüssig, es fehlen allerdings für meinen Geschmack Höhepunkte und Zuspitzungen - mehr Spannung. Die Sprache ist humorvoll und auf den Punkt gebracht, das große Plus dieses Buches. Das Buch hat mich insgesamt positiv überrascht, denn normalerweise mag ich keine Tiere als Titelhelden. Mein Fazit: Dieses Buch kann, muss man aber nicht lesen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    C
    CabotCovevor 3 Jahren
    Blieb leider weit hinter meinen Erwartungen zurück...

    Inhalt

    60er-Jahre/Boston, Scollay Square

    Eine kleine Ratte namens Firmin ist der Protagonist dieses Romans. Er lebt in einer Buchhandlung in Boston und entdeckt seine Liebe für Bücher. Diese ist aus der Not geboren, denn er beginnt, Bücher kennenzulernen, in dem er sie aus lauter Hunger anknabbert.

    Als er dabei die Buchstaben auf seinem Essen entdeckt, beginnt er, sich für Bücher zu interessieren – verheißen die ihm doch alles, was sein Leben nicht zu bieten hat: Aufregung, Spannung, Abenteuer.

    So beginnt er, sich durch die große Weltliteratur zu lesen und sucht zudem die Freundschaft des Buchhändlers Norman. Dieser hingegen kann der kleinen Ratte so gar nichts abgewinnen und versucht sogar, ihn zu vergiften.

     

    Autor

    Sam Savage, geboren in South Carolina, heute wohnhaft in Madison, Wisconsin.

    „Firmin“ ist sein erster Roman. Bevor er sich als Schriftsteller betätigte, war er sehr vielfältig tätig, u.a. als Tischler, Fischer, Drucker und Fahrradreparateur. Er hat seinerzeit in Philosophie promoviert.

     

    Cover

    „Firmin“ ist ein gutes Beispiel für ein gelungenes Cover, das sehr gut zum Buch passt und das einem auch in der Buchhandlung durchaus auffiel. Auch die Gestaltung der „ausgefransten“ Seiten hat mir gefallen; wie angeknabbert, ebenfalls treffend und ein guter Gag.

     

    Mein Eindruck

    Die Idee ist an sich wirklich gut und das Thema war für mich auch neu: eine Ratte als Buchliebhaber - „Nicht schlecht“, dachte ich anfangs. Doch leider hielt der gute, erste Eindruck nicht lange an.

    Zwar lässt Savage einen hin und wieder schmunzeln über den kecken, kleinen Rattenjungen, schreibt aber leider oft langatmig, was dem Buch für mich den Reiz genommen hat.

    Auch sollte man sich bei der Lektüre von „Firmin“ in der Weltliteratur schon relativ gut auskennen, denn sonst versteht man viele Andeutungen und Zitate nicht.

     

    Mein Fazit

    Dass es "eine schöne Geschichte über Außenseiter und Ausgeschlossene ist", die zum Nachdenken anregt, kann ich so nicht ganz beipflichten. Zum Nachdenken angeregt ja, aber der Rest ist für mich einfach zu hoch gegriffen. So kunstvoll war das Buch leider nicht und blieb weit hinter meinen Erwartungen zurück. Auch wenn es hart klingt, Mr. Savage hat in seinem Leben schon soviel ausprobiert beruflich, dass man ihm den Schritt zur Schriftstellerei nicht übelnimmt, aber er sollte sich doch besser auf andere Dingen konzentrieren, die ihm wahrscheinlich weit besser liegen.

    Einen Stern für die Anregung, über gewisse Dinge einmal nachzudenken, aber mehr ist leider nicht drin...


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    RueSars avatar
    RueSarvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine niedliche kleine Ratte und ein durchwegs einfacher und flüssiger Schreibstil.
    Firmin - Ein Rattenleben von Sam Savage

    Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und freute mich darauf es endlich zu lesen. Da ich selber als Haustiere Farbratten habe, habe ich den Roman vermutlich etwas anders empfunden als Leser, die mit Ratten nichts am Hut haben. Oft erkannte ich typische Verhaltensmuster von Firmin, welche meine Ratten genauso vorweisen. Ich persönlich habe mich sehr schnell in Firmin verliebt, er ist eine kleine, aufgeweckte und sehr intelligente Ratte und beschreibt im Buch sein persönliches Leben.

    Beim Lesen des Buches merkt man sehr stark, dass Sam Savage selber ein großer Bücherfan ist. Immer wieder kommen Titel und Autoren von bekannten und weniger bekannten Klassikern vor und teilweise auch kurze Inhalte von diesen. Der Roman selbst ist eigentlich sehr einfach geschrieben, nur manchmal wurden mir die Aufzählungen der ganzen Bücher schon fast etwas zuviel.

    Fazit

    Eine niedliche kleine Ratte und ein durchwegs einfacher und flüssiger Schreibstil. Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Schatzdosevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich brauchte eine Weile, um mit der Story warm zu werden...
    Firmin. Ein Rattenleben.

    Nach der Leseprobe hatte ich mir das Buch völlig anders vorgestellt. Ich dachte, dass Firmin viele literarische Werke aus seiner Sicht interpretiert. Ungefähr nach der Hälfte des Buches konnte ich mich endlich darauf einlassen, wie das Buch wirklich ist. Und von da ab habe ich Firmin richtig lieb gewonnen und ihn mit Neugier auf seinem Lebensweg begleiten. Meine Lieblingsszene ist die, in der Firmin versucht, sich mit Hilfe der Taubstummensprache verständlich zu machen ("Auf Wiedersehen Reißverschluss") und er daraufhin für eine tollwütige Ratte gehalten wird. Das Cover finde ich absolut gelungen - im Gegensatz zu dem Rough Cut. Firmin ist mein zweites Buch im Rough Cut und ich kann mich überhaupt nicht damit anfreunden. Es lässt sich unheimlich schlecht blättern und wenn man eine Stelle wiederfinden will, wird dies durch den Schnitt sehr erschwert. Auch die Tatsache, dass gleich vier Übersetzer auf das dünne Buch losgelassen wurden, hat mich sehr befremdet. Muss heutzutage alles so schnell gehen, dass man nicht warten kann, bis ein Übersetzer das ganze Buch übersetzt hat? Wahrscheinlich werde ich Frimin demnächst noch einmal im Original lesen. Ich habe den Verdacht, dass dies ein Gewinn wäre.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sanni77s avatar
    Sanni77vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: eine liebenswerte Ratte
    ein Rattenleben

    Firmin ist eine Ratte. Eine besondere Ratte. Geboren wurde er in einem Buchladen und als 13. Kind in einem Wurf hat er es mit seinen 12 Geschwistern nicht leicht. Er bekommt zu wenig zu essen und zu trinken und so fängt er an Buchseiten zu fressen. Nach einiger Zeit bemerkt er, dass er die Buchstaben auf den Seiten lesen kann. Fortan verschlingt er jedes Buch, das er bekommen kann. Doch im Laufe der Zeit beginnt sich seine Familie langsam an aufzulösen, seine Geschwister werden flügge und auch seine Mutter verschwindet. So muss sich Firmin allein durch die Welt schlagen, und die ist sehr gefährlich. Bis er auf einen Schriftsteller trifft…

    Wäre das sehr schöne Cover nicht gewesen, ich hätte das Buch im Buchladen wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen. Aber das Cover mit der gezeichneten Ratte und den Schnittkanten, die aussehen wie angefressen, ist mir sofort ins Auge gesprungen. Die Schreibweise des Autors ist einfach und flüssig, so dass ein guter Lesefluss entsteht. Trotzdem ist das Thema des Buches nicht einfach. Hier geht es nicht vorrangig um Bücher, auch wenn uns der Autor immer wieder in die Welt der Bücher entführt. Für mich geht es eher um das Leben an sich, mit allen Höhen und Tiefen. Der leicht philosophische Anklang ist nicht immer einfach, regt aber zum Nachdenken an.

    Fazit: Firmin ist eine wirklich liebenswerte Ratte, die es einem einfach macht in die Welt der Bücher und der Philosophie einzutauchen. Für mich ein absolut lesenswertes Buch.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks