Samantha Cristoforetti

 4.6 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Die lange Reise.

Lebenslauf von Samantha Cristoforetti

Samantha Cristoforetti, geboren 1977 in Mailand, ist eine italienische Astronautin und Kampfpilotin. Sie studierte Luft- und Raumfahrttechnik an der TU München. Beim Auswahlverfahren der ESA setzte sie sich gegen mehr als 8400 Bewerber durch und wurde 2009 als einzige Frau unter sechs neuen Astronauten, darunter auch Alexander Gerst, ins Europäische Astronautenkorps berufen. Von November 2014 bis Juni 2015 war sie mit zwei Amerikanern und drei Russen auf der Internationalen Raumstation (ISS). Sie spricht Italienisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Russisch und arbeitet im Astronautenzentrum der ESA in Köln.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Samantha Cristoforetti

Cover des Buches Die lange Reise (ISBN: 9783328601036)

Die lange Reise

 (7)
Erschienen am 02.09.2019

Neue Rezensionen zu Samantha Cristoforetti

Neu

Rezension zu "Die lange Reise" von Samantha Cristoforetti

Cosmic Girl
Reenchenzvor 3 Monaten

2014/2015 verbrachte die Italienerin Samantha Cristoforetti 200 Tage auf der Internationalen Raumstation ISS. Bis dahin war es ein langer Weg für die Ingenieurin und Kampfpilotin, der sie in 5 Jahren vom mehrstufigen Auswahlverfahren über Ausbildungen in diversen Seminarräumen, Überlebenstrainings in russischen Wäldern, Belastungstests in Zentrifugen und Vakuumkammern und Trainings in verschiedenen Raumanzügen in riesigen Wasserbecken um die ganze Welt führte und sein Ziel auf der Startrampe der Sojus-Rakete im kasachischen Baikonur und schließlich auf einer Umlaufbahn 400 km über der Erde fand.

Die Schilderungen der Ausbildungen und Vorbereitungen für den Aufenthalt im All nehmen den größten Teil des vorliegenden Buches ein. Samantha Cristoforetti beschreibt dies auf eine so sympathische Weise und mit einem sehr persönlichen und intimen Blick, dass ich mir in manchen Situationen wünschte, dabei gewesen zu sein. Sie schreibt über die vielen Menschen, die ihr auf dem Weg in die Raumstation in vielen Ländern der Erde begegneten, von den Experten für Raumanzüge, dem medizinischen Personal, den Technikern und Ingenieuren, Köchen und Schneiderinnen und wirft damit auch ein kleines Licht auf diejenigen, von denen der raumfahrtinteressierte Laie ansonsten nichts sieht und hört. Zumindest dann nicht, wenn alles so funktioniert, wie es soll. Beindruckt und fasziniert haben mich vor allem der Teamgeist und die Zusammenarbeit der einzelnen Protagonisten unabhängig von Alter, Geschlecht und Nationalität. Ganz wunderbar und einfühlsam schreibt Samantha Cristoforetti auch über ihre Crewmitglieder, die mir als Leserin, so wie sie selbst, gleich mit ans Herz gewachsen sind.

Im vorliegenden Werk offenbart die Autorin nicht nur hohen Sachverstand und Einfühlungsvermögen, sondern auch ein großes schriftstellerisches Talent. Trotz des zum Teil sehr technischen Sujets kommt beim Lesen zu keiner Zeit Langeweile auf und einige Teile ihrer Aufzeichnungen kommen sogar fast philosophisch daher.

Besonders im zweiten Teil des Buches, der den Aufenthalt auf der ISS schildert, beantwortet Cristoforetti Fragen über das Leben in der Schwerelosigkeit, die ich mir schon stelle, seit mein Interesse an Raumfahrtthemen vor einigen Jahren erwachte. Banale, alltägliche Dinge. Wie geht man bei Schwerelosigkeit auf die Toilette? Wie funktioniert das Haarewaschen? Wo und wie schläft man und wie kommuniziert man mit den Daheimgebliebenen?

Die Autorin schreibt mit Leichtigkeit und einer verspielten Freude über die aufregenden Dinge im Leben einer Astronautin, aber auch mit großer Ehrlichkeit über die Anstrengungen, Entbehrungen und Enttäuschungen die Raumfahrende und sie selbst im Speziellen erfahren haben.

Die lange Reise – Tagebuch einer Astronautin ist das faszinierende Buch einer beeindruckenden Frau, die fern jeglicher Überheblichkeit über eine Erfahrung schreibt, die nur wenigen Menschen bisher vergönnt war und die dem sonst so entrückten, für Ottonormalbürger schwer zu greifenden Thema Raumfahrt eine menschliche Dimension verleiht, wie ich es bisher noch nirgendwo anders gesehen, gehört oder gelesen habe. Eines meiner Lieblingsbücher 2019 und überhaupt.

Kommentieren0
0
Teilen
P

Rezension zu "Die lange Reise" von Samantha Cristoforetti

Sehr schön zu lesen.
PrinzessinSonnenscheinvor 7 Monaten

Das Buch "Die lange Reise" von Samantha Cristoforetti ist eine Autobiografie, die mich mal wieder richtig fesselt.

Mit meiner Tochter schaue ich immer wieder mal Bilder oder Filme vom Weltall oder von Astronauten an. Aber ich habe mir noch nie genauer die Frage gestellt, wie man eine Astronautin wird. Man kennt nur ein paar Filmausschnitte, in welchen die Astronauten schwerelos schweben oder auch mal ein Nachbau der ISS ist zu sehen.

In diesem Buch erfährt man detailiert wirklich alles. Von der Bewerbung über die vielen Lehrgänge, bis hin zum Aufenthalt im All.

Sehr flüssig zu lesen und macht einfach Spaß.

Kommentare: 2
3
Teilen

Rezension zu "Die lange Reise" von Samantha Cristoforetti

In den Astronautinenalltag eintauchen
Gittenen2vor 9 Monaten

Das Buch fand ich so klasse, das ,obwohl ich normalerweise kein Spaß an Autobiographien und Sachbücher habe. Ich habe fast jede Seite verschlungen, von dem was Samantha Cristoferetti, über ihren Werdegang zur Astronautin und ihre ISS Mission schrieb . Dies lag nicht nur daran, dass ich meinen ersten Raketenstart als Sechs- oder Siebenjährige sah und mich sehr für die Raumfahrt interessiere. Es lag auch an Samanthas tollem Erzählstil, der abwechselnd nüchtern, lustig und emotional war. So konnte sie sogar sehr technisch lastige Missionsprüfungen fesselnd beschreiben. Der Leser hat fast das Gefühl live dabei zu sein: ihr Bangen im Aufnahmeverfahren zur Astronautenausbildung, die Austronautenausbildung und das anstrengende Training für die Mission, mit ihren anspruchsvollen Prüfungen und schließlich der Aufenthalt auf der ISS  selbst.Besonders toll fand ich die Schilderung ihrer Verschiedenen Stationen in Köln, Houston und im Sternenstädtchen in Russland. Hier konnte man die verschworene Gemeinschaft der Astronauten miterleben.Wenn man nebenher noch, zu den einzelnen Missionen, im Internet Recherchiert, bekommt man das Gefühl ,man kennt sie alle.

Samantha hat übrigens gleichzeitig  mit Alexander Gerst die Astronautenausbildung absolviert und war bei seiner ersten Mission ein Mitglied der Ersatzmannschaft.

Mit diesem Buch bekommt man einen detailierten Einblick darüber, was es bedeutet Astronautin zu sein .Sie beschreibt ihren Weg,der sie über einem anstrengenden Training ,mit viel Pflichterfüllung zu ihrem Traum führt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Samantha Cristoforetti?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks