Samantha James Die Verführung des Highlanders

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Verführung des Highlanders“ von Samantha James

Wenn die Macht der Liebe stärker ist als der Fluch der Vergangenheit Duke Alec McBride weiß gar nicht, wie ihm geschieht, als ihn die schöne Maura O’Donnell nach allen Regeln der Kunst verführt. Was er nicht ahnt: Maura will sich an ihm rächen. Denn er ist der Nachfahre des Schwarzen Highlanders, der ihrer Familie das Unglück brachte. Doch als Maura sich neben Alec vor dem Traualtar wiederfindet, schleicht sich unvermutet ein anderes Gefühl in ihr Herz ...

gefällt mir nicht...

— Mimabano
Mimabano

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • vorhersehbar und oberflächlich...

    Die Verführung des Highlanders
    Mimabano

    Mimabano

    11. January 2015 um 20:56

    VORHERSEHBAR,kommt mir als erstes in den sinn bei diesem buch.es macht weiss gott keinen spass ein buch zu lesen , bei dem man genau weiss was passieren wird und wie es sehr wahrscheinlich endet! was mich extrem gestört hat, war die sprache.ich glaube nicht dass man im jahre 1853 das wort knallrot schon kannte.ich hatte beim lesen das gefühl , dass sich die geschichte im 21. jahrhundert abspielt.leider fand ich auch die protagonisten oberflachlich und naiv.und das ständige " komm irin", " nein schotte" ," sag mal irin" , was meinst du schotte" , brachte mich zur verzweiflung! schotte, irin,schotte,irin,schotte...HILFEEE!da der schluss dann trotz allem noch spannend wurde, gebe ich trotzdem noch 3 sterne.fazit: es gibt bessere historische liebesromane. klappentext:duke alec mcbride weiss gar nicht,wie ihm geschieht,als ihn die schöne maura o'donnell nach allen regeln der kunst verführt.was er nicht ahnt: maura will sich an ihm rächen. denn er ist der nachfahre des schwarzen highlanders , der ihrerbfamilie unglück brachte.doch als maura sich neben alec vor dem traualtar wiederfindet, schleicht sich unvermutetein anderes gefühl in ihr herz...

    Mehr