Samantha Joyce

 3,7 Sterne bei 144 Bewertungen
Autorin von Among the Stars, Over the Moon und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Samantha Joyce

Romantikerin mit viel Humor: Die amerikanische Autorin Samantha Joyce, wusste schon sehr früh, dass sie Autorin werden wollte. Der Gedanke mit Stift und Papier eine neue Welt zu erschaffen, fasziniert sie und bewegt sie dazu die unbegrenzten Möglichkeiten der Schriftstellerei auszuschöpfen. Dabei sollen die Leser viel kichern und schwärmen, da die Liebe ohne das Lachen, nach der hoffnungslosen Romantikerin, miteinander verbunden sind. Ihre "Liebe wie im Film Reihe" verbindet ihre Ansprüche perfekt zumal die Protagonistin Elise Jameson, nach einer großen Lüge in eine verzwickte Lage gerät und sich der Liebe nicht entziehen kann. Wenn Samantha Joyce nicht an ihrem nächsten Werk schreibt, singt und tanzt sie bei lokalen Musicals oder schaut mit ihrem Ehemann, den sie schon seit der High-School kennt, gerne Fernsehen.

Alle Bücher von Samantha Joyce

Cover des Buches Among the Stars (ISBN: 9783442486236)

Among the Stars

 (89)
Erschienen am 19.06.2017
Cover des Buches Over the Moon (ISBN: 9783442486724)

Over the Moon

 (54)
Erschienen am 16.07.2018
Cover des Buches Flirting with Fame (ISBN: 9781501126833)

Flirting with Fame

 (1)
Erschienen am 29.02.2016

Neue Rezensionen zu Samantha Joyce

Cover des Buches Among the Stars (ISBN: 9783442486236)
charline_tdms avatar

Rezension zu "Among the Stars" von Samantha Joyce

Danke Samantha Joyce
charline_tdmvor 8 Monaten

Ich hab das Buch jetzt zum zweiten Mal gelesen und wünschte mir jedes Mal das es verfilmt werden würde. Sehr sehr schön

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Over the Moon (ISBN: 9783442486724)
magic_and_crazy_reader16s avatar

Rezension zu "Over the Moon" von Samantha Joyce

Over the moon - Eine totale Überraschung
magic_and_crazy_reader16vor 2 Jahren

Von Over the moon habe ich schon so viel gehört. Leider war das meiste davon ziemlich negativ. 
Deswegen war ich auch so überrascht als mir die Geschichte gut gefallen hat. 


Schon der Einstieg hat machte für mich schon einen guten Eindruck. Die Charaktere wurden meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet. Sie hatten alle ihre Stärken aber auch Schwächen. Vor allem  Baxter mochte ich schon von Anfang an. Ich fand ihn unglaublich interessant und seinen Starken Willen, den Obdachlosen zu helfen, auch wenn er immer wieder an den Boden der Tatsachen geworfen wurde fand ich so cool und das machte ihn einfach nur sympathisch.  Da ja viele an der Protagonistin etwas auszusetzen hatten, hatte ich etwas Angst vor Veronica. Aber ehrlich gesagt, ist sie mir überhaupt nicht unsympathisch rübergekommen. Sie teilte zwar überhaupt keine Ansichten mit Baxter aber das machte sie umso besonderer. Sie war eine starke und taffe Frau, der aber in Wirklichkeit viel zu viel Selbstvertrauen fehlte, auch wenn sie es nicht ganz so zeigen ließ. 


Ich mochte besonders wie sich die Geschichte entwickelte. Es gab sehr viele Handlungsschritte, die ich in der Art noch nie gelesen habe und welches das Buch auch einzigartig machte. Teilweise wurden Szenen etwas zu schnell erzählt aber an sich konnte es mich ziemlich überzeugen.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Over the Moon (ISBN: 9783442486724)
Medeas_bookstores avatar

Rezension zu "Over the Moon" von Samantha Joyce

Rezension
Medeas_bookstorevor 2 Jahren

Ich habe das Buch in der Buchhandlung als Mängelexemplar entdeckt. Das schöne Cover hat mich sofort angesprochen. Und da ich sowieso mal ein Buch dieser Autorin lesen wollte ist des schließlich in meinem Bücherregal gelandet.
Erst in der Mitte des Buch ist mir aufgefallen, dass es der zweite Teil einer Reihe ist. Ich habe es aber dennoch gelesen, da ich keine Verständnissprobleme hatte und man die Bücher auch gut getrennt voneinenader lesen kann.
Es wird aus der Sicht von Veronica und Baxter erzählt. Was ich allerdings unnötig finde. Es hätte mir besser gefallen, wenn die Sichtwechsel nicht stattgefunden hätten. Dann wäre es auch noch spannender gewesen.Veronica konnte ich ab den ersten Seiten nicht leiden. Über manche ihrer Ansichten und Handlungen konnte ich nur den Kopf schütteln. Da ist mir Bax um einiges sympathischer. Er verhaltet sich dafür aber ziemlich künstlich. Als ob die Autorin ihn in eine Rolle drängt in der er überhaupt nicht hineinpasst.
Zudem verlieren Szenen oft an ihrer glaubwürdigkeit, da dort so viel kitsch und Zufälle hinein gepackt werden, dass es einfach nur lächerlich wirkt. Einige Dinge würden so in der Realen Welt auch niemals stattfinden. Leider ist die Moral der Geschicht auch eher schlecht getroffen. "Man kann sich mit Lügen und Betrügen eine schöne Welt mit viel Geld und waherer Liebe aufbauen", sagt die Moral. Und die ist meiner Meinung nach einfach nur total falsch.
Ein weiteres Buch von Samantha Joyce wird wohl eher nicht in meinem Regal landen. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 257 Bibliotheken

von 64 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks