Samantha Tamer

 4.4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorin von Sieben Jahre: Der Feind verlässt dich nicht, Heal Me und weiteren Büchern.
Autorenbild von Samantha Tamer (©Samantha Tamer)

Lebenslauf von Samantha Tamer

Samantha wurde Anfang der 90iger Jahre als Leseratte in Zürich geboren. Während ihrer Teenagerzeit verfasste sie einige Kurzgeschichten, die sie auf Onlineportalen veröffentlichte. Am liebsten schreibt sie über Leidenschaft, Sinnlichkeit und Gefahr.

Erst einige Jahre später fand sie die Zeit, ihr erstes Buch «Entgegen unserer Prinzipien» zu schreiben. Der Titel ist aus einem Wortwitz entstanden. Er passt sowohl zum Inhalt der Geschichte, aber auch zum Konzept, weil die Geschichte unüblich ist. Nach dem sie im zweiten Teil «Heal Me» die Story von Andy und Katja vervollständigt hatte, öffnete sie sich auch dem Genre Thriller.

Nebst ihrer Liebe zu Worten, geniesst sie gerne Reisen in warme Länder, Sport und gutes Essen.

Neue Bücher

Sieben Jahre: Der Feind verlässt dich nicht

 (7)
Neu erschienen am 19.06.2019 als E-Book bei .

Alle Bücher von Samantha Tamer

Cover des Buches Heal Me (ISBN:B07NS745ZB)

Heal Me

 (3)
Erschienen am 14.02.2019
Cover des Buches Entgegen unserer Prinzipien (ISBN:B07JMHS57N)

Entgegen unserer Prinzipien

 (1)
Erschienen am 21.10.2018

Neue Rezensionen zu Samantha Tamer

Neu

Rezension zu "Sieben Jahre: Der Feind verlässt dich nicht" von Samantha Tamer

Der beste Thriller, den ich seit langem gelesen habe
_Dark_Rose_vor 6 Tagen

Vor zwölf Jahren wurde Maloya von einer Gruppe Menschenhändlern entführt, drogenabhängig gemacht, regelmäßig verprügelt, vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen. Mit 25 Jahren konnte sie entkommen, nach fünf Jahren Gefangenschaft. Doch noch immer, sieben Jahre nach ihrer Flucht, lauert das Trauma unter der Oberfläche. Mittlerweile ist Maloya verheiratet und einigermaßen glücklich, bis sie auf einer Überwachungskamera einen Mann sieht, der einem ihrer Entführer stark ähnelt. Bei der Recherche ihres Mannes und eines seiner Mitarbeiter stellt sich heraus, dass er es nicht ist. Oder war der Mann, den man ihr gezeigt hat, gar nicht der von dem Video?

Anfangs findet die Handlung nur auf zwei Ebenen statt und immer aus Maloyas Sicht, einmal in der Vergangenheit ihrer Gefangenschaft und in der Gegenwart, später kommen noch weitere Sichtweisen hinzu, darunter auch die ihres Ehemannes, den ich am liebsten direkt nach seinem ersten Kapitel verprügeln würde. 

Maloya tat mir schrecklich leid. Sie hat unvorstellbares durchgemacht und ich kann sie nur dafür bewundern, dass sie bei Verstand geblieben und selbst kein Monster geworden ist. Sie schämt sich für ihre Vergangenheit, für ihre Narben und dafür abhängig gemacht worden zu sein, aber sie hat überlebt und das ist bewundernswert. 
Jetzt ist die Bedrohung zurück und sie wird mir immer sympathischer, wenn ich miterlebe, wie zäh sie wirklich ist.
Lex ist ein faszinierender und verwirrender Charakter, aber viel netter als Robert, Maloyas Ehemann. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass die beiden zusammenkommen. Ich wünsche Maloya endlich die Liebe zu finden.

Dieses Buch lebt von der Spannung und den schockierenden, plötzlichen Enthüllungen. Manchmal kann man etwas erahnen, aber nicht immer. Auf jeden Fall konnte ich das Buch beim Lesen nicht einen Moment weglegen. Ich habe es in nicht ganz 2 Stunden verschlungen, inklusive Herzrasen. Wow. Ich bin einfach total baff, wie spannend und wie gut aufgebaut dieses Buch ist. Man bekommt durch die Rückblicke aus Maloyas Sicht Einblicke in ihre Gefangenschaft und ihre Flucht, aber gleichzeitig sorgen sie, ebenso wie die Handlung in der Gegenwart, für Spannung. Das Buch hat mich wirklich von der ersten Minute an gepackt. 
Die diversen Enthüllungen waren für mich glaubhaft und dadurch umso spannender. Wenn man sich des ganzen Ausmaßes der Handlung gewahr wird, ist das wirklich total schockierend aber, das muss man einfach sagen, genial aufgebaut von der Autorin.

Fazit: Ich bin hin und weg von diesem Buch. Ich habe an den Seiten geklebt und konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Das Buch war so spannend, dass ich jetzt noch ganz fertig bin – ich bin echt gespannt, wie lange es dauert, bis mein Puls wieder runter geht. Natürlich ist die Handlung starker Tobak, aber, was ich betonen muss: man sieht nichts. Die Vergewaltigungen und das alles passieren ohne Gegenwart des Lesers. Man erfährt durch Malorys Erinnerungen, dass ihr etwas angetan wurde, aber man ist nie dabei und das macht diesen harten Tobak erträglich. 
Ich finde es wirklich schrecklich, dass so etwas in Wirklichkeit passiert. Aber wenn man das mal außenvorlässt, muss ich sagen, dass es sich hier um einen der besten Thriller handelt, die ich seit langem gelesen habe!
Allerdings hätte das Ende für mich anders verlaufen können, aber man kann eben nicht alles haben – leider.

Absolute Leseempfehlung! Aber Achtung: nichts für schwache Nerven!

Kommentieren0
8
Teilen
K

Rezension zu "Sieben Jahre: Der Feind verlässt dich nicht" von Samantha Tamer

Gefällig
Karlchenvor 13 Tagen

Ich falle ungerne mit der Tür ins Haus, aber ich kann den ersten Gedanken, den ich nach dem Lesen des Buches hatte, nicht zurückhalten: Das Buch ist mir zu gefällig. Der Schreibstil ist abgesehen von sehr vielen Rechtschreib- und Satzbaufehlern flüssig zu lesen, die Personen haben Potenzial, die Handlung baut sich auf, aber das Buch versucht zu sehr seinen Lesern zu gefallen. Es hält sie mit sensationsheischenden Szenen und extremer Emotionalität bei der Stange und bietet in erster Linie vorhersehbare Erzählstränge. Was ich damit sagen will: das Buch ist im Rahmen seines Genres absoluter Standard und frei von Überraschungen. Für jemand, der keine Experiment, sondern kurzweilige Unterhaltung sucht, ist die Geschichte perfekt.

Kommentieren0
1
Teilen
S

Rezension zu "Sieben Jahre: Der Feind verlässt dich nicht" von Samantha Tamer

Die Vergangenheit ist nicht vergessen
Sigrid1vor 15 Tagen

Die junge Frau Maloya erlebt schreckliche Jahre der Gefangenschaft in der Gewalt von erbarmungslosen Männern. Doch dann kann sie zum Glück fliehen und findet ein ruhiges und normales Leben an der Seite ihres Retters. Doch die Vergangenheit holt sie wieder ein, nachdem sie eine schreckliche Beobachtung gemacht hat. Und aufeinmal ist nichts mehr wie es war. Maloya kämpft verzweifelt um ihr Leben und ihre Freiheit. Doch wem kann sie noch trauen ? Die Geschichte ist sehr spannend, denn Maloya ist wirklich nie sicher, wem sie nun endgültig trauen kann. Sie ist eine starke Persönlichkeit, besonders wenn man ihre Geschichte kennt. Maloya hat sich nie ganz unterkriegen lassen und immer an sich geglaubt. Aber jetzt wird die Situation immer kritischer. In jedem Kapitel wechselt der Handlungsort und die Zeit. In jedem Kapitel erfahren wir von den Geschehnissen der Vergangenheit oder Gegenwart aus der Sicht von verschiedenen Protagonisten.  Da muss man immer genau drauf achten, damit man nicht durcheinander kommt. Denn jetzt erfahren wir die ganze Geschichte von Maloya, aber auch aus der Sicht von anderen Beteiligten erzählt. Es kommen verschiedenen Personen vor, die alle beteiligt sind. Ob als Opfer, Täter oder Ermittler. Die Spannung steigt, denn je mehr man von der Geschichte erfährt, desto komplizierter wird sie. Man kann den Text sehr gut und flüssig lesen. Auch wenn mir manchmal die Kapitel zu kurz waren. Aber am Lesefluß hat es mich nicht behindert. Es gab sehr interessante und überraschende Ereignisse. Man wird förmlich ins Geschehen gezerrt und man zittert mit Maloya. Das Ende war sehr gut und passt gut zur Geschichte. Mir hat das Buch gut gefallen und ich habe spannende Lesestunden damit verbracht.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hi zusammen

Es gibt 20 E-Books (epub) meines ersten Thrillers zur Verlosung. Den Klappentext findet ihr unten. Was es zum Buch selbst noch zu sagen gibt ist, dass es zwar nicht hardcore ist, aber sicher starke Nerven braucht. Nebenbei findet sich darin auch die ein oder andere leidenschaftliche Szene, da komme ich einfach nicht aus meiner Haut :-)
Über Rezensionen (hoffentlich positive) hier oder auf Amazon, würde ich mich riesig freuen. Wer Lust hat, kann mich auch gerne auf Facebook stalken :-)

Klappentext:
Alles, was Maloya nach fünf Jahren Gefangenschaft bei OWL wollte, war ein sicheres, ruhiges Leben, abseits jeglicher Gewalt. Genau das führt sie nun, sieben Jahre später. Jedenfalls denkt sie das. Sie lebt in einer ruhigen Ehe mit Robert West und genießt die Arbeit in seinem Unternehmen West Imports. Dass der Logistikleiter Alexander Rutherford eine gewisse Wirkung auf sie hat, tut sie mit einem Lächeln ab. Zumindest bis zu dem Abend, an dem sie ihn zusammen mit einem ihrer damaligen Entführer im Lager sieht.

Obwohl ihr Mann sie vor Alexanders Machenschaften warnt, beginnt sie, Nachforschungen anzustellen. Bald schon merkt sie, dass auch Robert Geheimnisse hat. Während Alexander, der angeblich um ihre Sicherheit besorgt ist, praktisch alles versucht, um Maloya vom Herumschnüffeln abzuhalten, beginnt sie, an ihrer Ehe zu zweifeln. War sie jemals frei? Und wem der beiden kann sie trauen? Beiden, einem oder keinem?

55 BeiträgeVerlosung beendet

Mögt Ihr tiefe Gefühle und prickelnde Erotik? Dann seid Ihr richtig bei meinem Roman «Heal Me».

Lest die Geschichte von Katja und Andy in einer der vier Printausgaben. Ich freue mich Euch die Chance bieten zu können, die schöne Geschichte von zwei geschundenen Seelen zu lesen. Über eine Rezension im Nachgang würde ich mich riesig freuen.

Was euch erwartet:

Seit vier Jahren flüchtet sich Andy nun in One-Night-Stands. Es ist sein Weg die dominanten Neigungen auszuleben, ohne seinen Schwur zu brechen, niemals eine andere als seine verstorbene Frau zu lieben. Er trägt die Schuld an ihrem Tod mit sich wie ein Mahnmal, unabhängig davon, dass er alles getan hätte, um ihren Suizid zu verhindern. Sein Versprechen wird allerdings auf die Probe gestellt, als er auf die zurückhaltende Katja trifft. Er kann das geschwollene, blaue Auge, den gequälten Blick und die Fesselspuren an ihren Händen nicht vergessen.
Es ist nicht nur die Sorge um sie, sondern auch seine Neugier als Polizist, die ihm keine Ruhe lassen. Er muss ihre Geschichte herausfinden. Während dessen lernt er jedoch andere Dinge an ihr kennen, die er nicht vergessen kann. Schöne Dinge. Heisse Dinge.
Obwohl es nicht sollte, schlägt auch Katjas Herz höher in Andys Nähe. Doch kann sie sich seiner Dominanz hingeben, obschon ihre Panik sie immer wieder in die Vergangenheit versetzt? Und was wird aus seinem Schwur, niemals eine andere zu lieben?

107 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  SamanthaTamervor 2 Monaten
Vielen Dank für deine Rezension :-)

Zusätzliche Informationen

Samantha Tamer im Netz:

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Samantha Tamer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks