Samantha Young Das Erbe des Flammenmädchens

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(27)
(31)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Erbe des Flammenmädchens“ von Samantha Young

Die Fortsetzung der atemberaubenden Young-Adult-Serie von Spiegel-Bestsellerautorin Samantha Young. Als „Siegel Salomons“ hat Ari zwar – theoretisch – unbegrenzte Macht über alle Dschinns, doch ihr eigenes Leben gerät völlig außer Kontrolle. Ein skrupelloser Zauberer will sie entführen, und der White King der Feuergeister droht damit, ihr alles zu nehmen, was sie liebt. Die Einzigen, auf die sie zählen kann, sind Jai und Charlie. Aber auch Aris Beziehungen zu den beiden Jungs wird immer komplizierter: Jai scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Und ihre Jugendliebe Charlie erliegt langsam den Versuchungen der dunklen Seite. Kann Ari ihn vor sich selbst retten – oder ist es bereits zu spät?

Gelungene Fortsetzung!

— Wasserlilie90
Wasserlilie90

Ein toller Fantasyroman mit viel Kitsch und Platz zum träumen...

— Sosos_bookworld
Sosos_bookworld

Toller 2. Band, spannend und besser als der 1. Freu mich auf Band 3

— nuean
nuean

Ich bin einfach begeistert von dieser Reihe :)

— daisymaedchen
daisymaedchen

Schicksalsschläge, Liebesprobleme und Ari ...

— buchverliebt
buchverliebt

Ich bin begeistert von der Fortsetzung und freu mich jetzt schon sehr auf den dritten Teil!!! :D

— Solara300
Solara300

Gut geschriebene spannende Fortsetzung, die große Lust auf den dritten Band macht!

— Nefertari35
Nefertari35

Ein wunderschöner zweiter Band, der genauso klasse ist wie der Erste. Diese Reihe haut mich einfach um. :)

— danceprincess
danceprincess

Die Idee hinter der Geschichte ist ja doch außergewöhnlich und ich kann die Reihe allen Fantasy-Liebhabern nur empfehlen!

— michasbuechertraeume
michasbuechertraeume

Spannende Fortsetzung um Ari und die Welt der Dschinn. Toller Schreibstil.

— DisasterRecovery
DisasterRecovery

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magisch, gefühlvoll und voller verborgener Abgründe

    Das Erbe des Flammenmädchens
    aly53

    aly53

    09. February 2017 um 23:50

    Der Auftakt der Reihe rund um Ari und ihre magische Welt hat mich ja schon unheimlich begeistert. Daher hab ich mich jetzt auch endlich auf den zweiten Band gestürzt und bin immer noch nachhaltig beeindruckt. Denn die Autorin hat hier eine wirklich komplexe und ungleich faszinierende Welt rund um die Dschinns erschaffen, die mich einfach immer mehr in den Bann zieht. Hat man im letzten Band schon einen Vorgeschmack bekommen. So gerät man hier noch tiefer in einzelne Gefilde. Vor allem die sieben Brüder finde ich doch sehr interessant. In diesem Band spielen drei von ihnen eine untergeordnete Rolle und man erkennt schon langsam die einzelnen Machtpositionen. Dabei bleibt es nicht aus, daß man den einen mehr und den anderen weniger mag. Besonders den White King könnte ich regelmäßig gegen die Wand werfen. Er entfesselt in mir nur unsagbare Wut und gnadenlosen Zorn. Vor allem wenn man bedenkt, welche Bindung er eigentlich zu Ari hat. Ich verstehs nicht und will es auch nicht verstehen. Aber ich kann auch nicht bestreiten, daß er auch eine sehr interessante Persönlichkeit hat. Von daher bin ich gespannt darauf, was uns bei ihm noch erwarten wird. Wen ich inzwischen sehr ins Herz geschlossen habe, ist der Red King. Eine sehr vielseitige Persönlichkeit. Der vielleicht nicht immer handelt, wie man es möchte. Aber man kann vieles nachvollziehen, vor allem schafft er es immer wieder, mir mit seiner Art ans Herz zu gehen. Womit wir natürlich gleich bei Ari sind. Im Vergleich zum letzten Band. Macht sie hier eine spürbare Entwicklung  durch. Das naive und unsichere Mädchen ist verschwunden. Sie ist merklich gereift und das spürt man einfach auch in jeder Zeile. Ich mag ihre Verletzlichkeit, aber man spürt auch, daß in ihr ein Feuer auflodert, das viel Stärke und Macht mit sich bringt. Da kommt gewaltiges auf uns zu und ich verzehre mich förmlich danach, daß sie alles in sich entfesselt. Ari muss hier viel mitmachen. Verluste einstecken, dessen Schmerz sie fast zerbrechen lässt. Sie muss Erfahrungen machen, die sie niederringen. Sie muss Kämpfe bestehen und dabei all ihre Kräfte bündeln und dazwischen all ihre innere Zerrissenheit rund um Charlie und Jai. Wem gehört ihr Herz wirklich? Ich habe diesen Band wirklich sehr geliebt. Er hat mich in die Höhe emporgehoben und mich wieder niedergelassen. Ich habe viel gekämpft, gelitten, gelacht und wahnsinnig geliebt. Daneben lernt man hier auch wieder neue Charaktere kennen. Die sehr unterschiedlich sind und man erst herausfinden muss, in welche Position sie gehören. Das ganze ist sehr komplex und gewaltig und nichts ist auf dem ersten Blick klar ersichtlich. Doch man gerät immer tiefer in die Materie und kommt einfach nicht mehr heraus. Die Magie hat sich meiner ermächtigt und einfach hineingezogen. Ich mag es unheimlich gern, wie die Autorin die Emotionen zum Ausdruck bringt, ich könnte dabei jedes Mal regelrecht zerfließen, so sehr berührt es mich einfach. Aber wer mein persönlicher Lichtblick in diesem Band ist, ist unvergleichlich Trey. ich liebe ihn einfach abgöttisch. Zum knuddeln , lieben und weinen. Schussendlich bin ich einfach durch die Seiten geglitten und konnte mich völlig von der Realität verabschieden. Es gibt einfach viel neues und auch die Wendungen, sind mehr als gut gelungen. Es hat mich jedesmal regelrecht mit Entsetzen und Furcht erfüllt. Besonders die dunkle Seite ist sehr gut spürbar und fördert einfach noch die Ängste und die Verzweiflung. Vieles ist noch unklar, aber es zeichnet sich auch schon vieles ab. Besonders das Ende, welches sehr explosiv war, hat mich förmlich aus der Bahn geworfen. Es ist jetzt kein Cliffhanger in dem Sinne, man muss einfach wissen, wie es weitergeht. Hierbei erfahren wir größtenteils die Perspektive von Ari, was ihr mehr Raum verschafft. Aber auch andere Sichtweisen werden geboten, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die Atmosphäre ist geheimnisvoll und sehr magisch. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ich liebe die magische Welt rund um Ari und den Dschinns. Der zweite Band ist explosiv, atemberaubend und hat mich einfach vollkommen entfesselt. Zeit und Raum gibt es nicht mehr. Man ist wie gebannt und verliert sich einfach nur in dieser Welt. Magisch, gefühlvoll und voller verborgener Abgründe.

    Mehr
  • Noch Besser als Band 1!!!

    Das Erbe des Flammenmädchens
    Sosos_bookworld

    Sosos_bookworld

    11. March 2016 um 20:33

    Meine Meinung:Es passiert nicht oft, dass ich das nach einem gelungenen Auftakt sage, aber bei diesem Buch ist es definitiv der Fall : Dieser zweite Teil war sogar noch besser als der erste.Auch, wenn mich am Anfang noch etwas der Charakter von der Protagonistin Ari genervt hat, konnte ich schon sehr schnell die Veränderung feststellen, die ich mir im ersten Band gewünscht habe.Endlich ist Ari tatsächlich nicht mehr nur von ihrer Liebe zu Charlie geblendet und versteht das offensichtliche.Von da an besteht das Buch vorallem aus der Flucht vor drei fiesen Feinden, Liebe und tödlichem Hass...

    Mehr
  • Magie und Liebesdreiecke - Das Erbe des Flammenmädchens

    Das Erbe des Flammenmädchens
    N9erz

    N9erz

    23. September 2015 um 21:35

    Ari weiß mittlerweile, dass sie das mächtige Siegel des Salomin ist, doch das macht ihr Leben kaum einfacher und sicherer. Denn gerade deswegen ist nicht nur ihr Vater - der White King- hinter ihr her, sondern auch jede Menge andere Gefahren. Denn viele sind hinter ihrer Macht her. Als wären diese Gefahren nicht schon genug für die 18-jährige steckt sie immer noch in einer Beziehungskrise zwischen ihrem Beschützer Jai und ihrem besten Freund Charlie. Denn irgendwie spielen die Gefühle hier Achterbahn und lenken Ari immer wieder von ihrem Ziel ab. ----- Wieder hat es Samantha Young geschafft mich von der ersten Seite weg in den Bann des Flammenmädchens zu ziehen. Auch wenn Teil 1 schon einige Zeit her ist, kommt man doch recht schnell wieder in die Geschichte hinein ohne viel nochmals lesen zu müssen. Zu Beginn rauchen ein paar kleine Fragezeichen im Kopf auf, die legen sich aber mit Fortlauf der Geschichte wieder. Denn die Vorgeschichte lässt sich recht leicht neu konstruieren. Die Welt rund um die Dschinn und all ihre anderen fantastischen Wesen ist so wundervoll und gefährlich wie beim ersten Mal. Jede Menge Magie und Zauber wird hier versprüht und bringen den Leser in eine andere Welt. Auch das Liebesdreieck zwischen Ari, Jai und Charlie spielt wieder eine wichtige Rolle. Doch auch wenn man hier befürchten mag, dass es nervig werden könnte wird es das nicht. Genau im richtigen Maß balanciert man hier zwischen Gefühlen und Abenteuer, so dass keines Überhand nimmt und das andere wirklich in den Hintergrund treibt. Eine gelungene Mischung, die auch für Nicht-Romantiker nicht überladen wird. Samantha Young schafft es wirklich den Leser sowohl spannungsmäßig als auch emotional in die Geschichte abzuholen und zum Mitfiebern zu bringen. Kaum ein anderes fantastisches Jugendbuch hat mich so aufgewühlt (vorallem wenn es um die Beziehungsdinge geht - die bleiben bei mir meist links liegen) wie die Geschichte des Flammenmädchens. Im Vergleich zum ersten Teil fehlen ein wenig die wirklich riesigen AHA Momente, aber einfach, weil Ari ja bereits den größten Teil ihrer Macht kennt. Doch trotzdem kann die Geschichte immer wieder überraschen und wunderbar Spannung aufbauen. Jetzt wird es wirklich Zeit den dritten Teil schnell zu lesen, die Sucht ist wieder da!

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Locker, unterhaltsam, frisch - gut gelungener 2. Teil

    Das Erbe des Flammenmädchens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. May 2015 um 16:59

    Band 1 habe ich bereits gelesen. Aber das ist Ewigkeiten her, darum hatte ich nun wirklich etwas Mühe um überhaupt wieder in die Thematik hineinzufinden. Aber dann Seite für Seite habe ich mich immer weiter in die Story eingelesen und wusste dann auch wieder worum es geht. Im Gesamteindruck steht Band 2 dem Band 1 in nichts nach.  Ari hat erkannt wie machtvoll sie nun tatsächlich ist, darum  muss sie lernen die dunkle Seite - die Macht des Siegels- zu kontrollieren und sich dieser nicht zu unterwerfen i, wie machtvoll sie tatsächlich ist und muss lernen, diese dunkle Seite in ihr - die Macht des Siegels - nicht über sie bestimmen zu lassen.  Aber das ist längst nicht alles was sie lernen muss: Sie muss auch lernen zu kämpfen! Denn die Intrigen der Dschinn - Könige spitzen sich immer mehr zu. Und alle wollen Ari - bzw. die Macht des Siegels! Diesmal mischen doch tatsächlich noch mehr als der White King und der Red King mit!  Seit gespannt, wie die Intrigen am Mount Qaf gesponnen werden und wie das Schicksal gemischt wird! Aber auch die seltsamen Träume werden nicht weniger! Was hat das alles zu bedeuten? Wer steckt dahinter? Ist es eine Botschaft? Dann sind da ja noch Charlie, die Jugendliebe aus alten Tagen und natürlich ihr Bodyguard Jai.  Zwischen Ari und Jai knistert es mächtig. Doch Jai kann nicht über seinen Schatten springen. Seine Gefühle für Ari gehen tief, aber er traut sich nicht es sich selbst gegenüber einzugestehen. Wenn man dann noch die Geschichte seiner Vergangenheit erfährt - was in diesem Buch näher beleuchtet wird - dann kann man ihn vollkommen verstehen. Nur sein bester Freund Trey weiß wirklich wie es in Jai aussieht.  Und nun kommen wir auch zu dem Punkt wo ich doch wieder gemerkt habe das ich ein Jugendbuch lese. Diese typischen weibischen Zickigkeiten bleiben einfach nicht aus! Ari macht Annäherungsversuche an Jai, aber der blockt sie und hält sie zurück, Ari hat natürlich nichts besseres zutun als sauer auf ihn zu sein, statt sein Handeln zu hinterfragen ...  Ja und Charlie - deren Aufgabe hat sich mir bisher noch nicht erschlossen. Ich mag diese Dreiecksgeschichten einfach nicht. Also íst er für mich einfach nur nervend.  Samantha Young bringt in diesem Band einiges an Tiefe unter und wir lernen neue Unterarten der Dschinns kennen. Einige Dinge bekommen durch weitere Details eine ganz andere bzw. neue Bedeutung. Dadurch wurde für mich das Lesen auf keiner Seite langweilig. Die Spannung blieb von Anfang bis Ende aufrecht und das Buch hat mich wieder fantastisch unterhalten. Die Story ist sehr interessant aufgebaut, voller ungeahnter Wendungen, nie weiß man in welche Richtung nun wer von den Herren Dschinn - Könige oder sogar der Sultan  denn nun manipuliert, intrigiert oder ob er denn nun urplötzlich doch auf Ari seiner Seite steht...  Fazit: Auch der 2. Band hat es durch den locker - leichten, frischen Schreibstil geschafft mich von Anfang bis zum Ende zu begeistern. Nun greife ich doch sofort zu Band 3. 

    Mehr
  • Ein solider, unterhaltsamer Trilogie-Mittelteil !

    Das Erbe des Flammenmädchens
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    26. April 2015 um 10:20

    Meinung: Endlich habe auch ich es geschafft, den zweiten Teil von Samantha Youngs "Fire Spirit-Trilogie" zu lesen. Nachdem mich der erste Band damals von der ersten Seite an total begeistern konnte, brauchte ich beim zweiten Teil ein bisschen um mich wieder in der Story zurecht zu finden, was schlicht und einfach daran lag, das seit dem Lesen von Band 1 schon einige Zeit ins Land gegangen ist. "Das Erbe des Flammenmädchens" ist ein klassischer Trilogie-Mittelteil. Nicht langweilig, aber auch nicht übermäßig spannend. Ein Bindeglied zwischen dem Anfang und einem hoffentlich fulminanten Ende. Ich habe es sehr genossen, diesen Teil zu lesen, aber ich fand ihn, zumindest bis zum letzten Drittel, nicht wahnsinnig spektakulär. Ari muss sich diesmal nicht nur mit der aus ihr kommenden düsteren Macht beschäftigen, sondern sie muss sich auch gegen einen Dschinn-Sprößling behaupten, der ihr genau wegen dieser Macht nach dem Leben trachtet. Zu allem Überfluss muss sie auch noch einen schlimmen Verlust verarbeiten und sich mit ihren Gefühlen herumschlagen. Denn obwohl sie noch immer etwas für Charlie empfindet, der ihr Vertrauen tief erschüttert hat und dem sie klarmacht, das er sich keine Chancen bei ihr ausrechnen sollte, wachsen auch ihre Gefühle für Jai. Obwohl der Bodyguard ebenfalls Gefühle für Ari hat, stößt er sie "aus Sicherheitsgründen" immer wieder von sich, was sie schließlich dazu bewegt, sich nur noch auf sich selbst zu konzentrieren. Das dies nur bedingt funktionieren wird, ist ihr natürlich selbst klar. Ein sehr großer Pluspunkt an diesem Teil sind die neu hinzugekommenen Charaktere Fallon und Trey, die mit ihrer witzigen Art die Geschichte immer wieder auflockern und dafür sorgen, das keine Langeweile aufkommt. Der Schreibstil ist wie schon beim Vorgängerroman angenehm flüssig zu lesen, die Geschichte macht Spaß und gegen Ende steigt auch der Spannungsbogen noch etwas an, nur um uns dann mit einem erneuten Cliffhanger zurück zu lassen. Sehr praktisch, das ich den Abschlussband bereits hier liegen habe :) Fazit: "Das Erbe des Flammenmädchens" ist ein solider, sehr unterhaltsamer Trilogie-Mittelteil, der gegen Ende mit reichlich Spannung daherkommt und Lust auf den letzten Teil macht.

    Mehr
  • Das Erbe das Flammenmädchens von Samantha Young

    Das Erbe des Flammenmädchens
    Nefertari35

    Nefertari35

    15. April 2015 um 22:28

    Leseeindruck (keine Rezension):
    Sehr gut gelungene Fortsetzung, die mir viel Spaß beim Lesen gemacht hat. Leider gibt es einige flache Dialoge, die mir ein bißchen das Lesevergnügen genommen haben, aber sonst hat mir diese Dschinngeschichte wieder gut gefallen.
    Mal sehen, wohin es uns Leser im dritten Band entführt :)

  • Schicksalsschläge, Liebesprobleme und Ari ...

    Das Erbe des Flammenmädchens
    buchverliebt

    buchverliebt

    13. April 2015 um 21:34

    Das Erbe des Flammenmädchens ist so ein typischer zweiter Band. Ganz nett, aber eigentlich hätte man sich das auch sparen können, denn wirklich viel passiert hier nicht. Oder anders gesagt: Das was passiert ist nicht sonderlich mitreißend. Aris Welt steht Kopf und nun hat es, neben ihrem wahren Vater, auch noch ein Zauberer auf sie abgesehen. Während dieses ganzen Wirrwarrs, zu dem ihr Leben geworden ist, kommen Menschen zu schaden, die es nicht verdient haben so weit in die Sache mit hineingezogen zu werden. Das Problem bei der ganzen Geschichte ist, dass sobald sich etwas wirklich interessantes zusammenbraut, die Autorin es schafft so schnell und unspektakulär über dieses Thema hinweg zu fegen, dass es einfach nicht die Gelegenheit bekommt wirklich interessant zu werden. Das passierte leider mehrmals und so liegt der Fokus vielmehr auf Aris Beziehung zu den beiden Männern in ihrem Leben. Während also Aris Welt in Trümmern liegt und ihr Leben in Gefahr ist, beschäftigt sie sich intensiv mit der Frage: Wird Jai mich jemals lieben? Ehrlich! Das ist natürlich das wichtigste an der Sache, denn, wenn der mächtige Zauberer näher kommt, braucht man ja Gewissheit um die Zuneigung eines Jungen und außerdem ist super wichtig, dass Charlie sich wohl fühlt und sie in ihrem Gefühlswirrwarr versinken kann, während alles und jeder versucht sie am Leben zu erhalten. Natürlich. Sehe ich genau so. So ein verdammter Schwachsinn! Es war sehr nervig, dass Ari sich ihrer Situation nicht bewusst zu sein scheint, oder vielleicht ist sie es und hat einfach keine Lust sich damit auseinander zu setzten? Wer weiß das schon? Bisher konnte ich sie ja echt gut leiden, doch dieser dritte Band macht es mir schwer an ihren gesunden Menschenverstand zu glauben. Die Sache mit den Dschinn und den Kings, sowie dem Sultan und all den Machtspielchen ist und bleibt dennoch interessant. Zum Glück erleben wir nicht alles aus Aris Sicht, sondern bekommen, neben Jais und Charlies Perspektive, auch den Red King, sowie noch andere, Sichtweisen zu lesen. Ich bin ja mal riesig gespannt, wie das enden soll, denn bisher ist weder klar wer auf welcher Seite steht, noch, was es mit der geheimnisvollen Miss Maggie auf sich hat - auch, wenn hier Andeutungen gemacht werden - und auch wie Ari als Siegel jemals ein ruhiges Leben führen soll ist undenkbar. Ich bin also gespannt wie all das im kommenden Band aufgeklärt wird.  Insgesamt hatte ich dieses Mal so meine Probleme mit Aris unglaublicher Naivität und ihrem Drang, die wichtigen Dinge zu ignorieren, um sich stattdessen auf ihr Liebesleben zu fixieren. Doch das drum herum reißt einiges raus. Intrigen, Vertrauen und das Überleben spielen eine wichtige Rolle. Und alles wartet nur darauf im Finale endlich entschlüsselt zu werden. 

    Mehr
  • Wenn Dein Erbe Dich ruft...

    Das Erbe des Flammenmädchens
    Solara300

    Solara300

    Kurzbeschreibung In diesem packenden zweiten Teil geht es für Ari nicht nur darum sich selbst anzunehmen als Trägerin des Siegles Salomons, sondern auch sich über die Gefühlswelt in ihrem Inneren klar zu werden. Denn Ari hat mächtige Feinde in Form von dem White King oder vielen mehr. Wird Ari es schaffen... Cover Das Cover ist wie schon der erste Teil der Reihe und vomm Darkiss Programm einfach nur ein Eyecatcher der mir nicht nur sehr zusagt, sondern Lust auf mehr macht. Sehr gelungen... ;) Charaktere Ari hat sich gewandelt und ist selbstbewusster und nimmt sich mehr an, als vorher. Sie kämpft und muss ich sich entscheiden. Jai ist sehr unnahbar, obwohl zwischen ihm und Ari die Funken fliegen, versucht er immer wieder abzulenken und sie nicht näher an sich ran zu lassen. Da kommt ihm die Bodyguard Schiene und seine Sprüche manches Mal gerade recht. Charlie wandelt sich und erliegt immer mehr der Versuchung sich dem Bösen zuzuwenden. Schreibstil Die Autorin Samantha Young hat einen fantastischen flüssigen und vor allem bildhaften Schreibstil der mich wieder in die Welt der Dschinn und ihren Geheimnissen und ihrer Macht entführt hat... Ich finde die Beziehung, aber auch die Entwicklung der Charaktere sehr passend und bin gespannt wie die Autorin den dritten Teil gestaltet hat... ;) Meinung Wenn Dein Erbe Dich ruft... Dann sind wir bei Ari angekommen, die nicht nur die Trägerin des Siegels Salomons ist, sondern auch noch jede Menge anderer Probleme ihr Eigen nennt. Sei es nun die Aussprachen mit ihrem Vater Derek, in der einiges zur Sprache kommt oder die Dreiecksbeziehung zu Jai und Charlie. Denn dass es zwischen Ari und Jai funkt merkt man, aber Jai hält sich zurück und Ari erfährt mehr über Jai. Aber auch die Feinde wie der White King und neue Widersacher verleihen Ari ungeahnte Kräfte und sie muss sich ihrem Problemen stellen. Denn auch ihr bester Freund Charlie gerät immer mehr in die Versuchung der dunklen Seite zu erliegen, aber wird Ari es schaffen ihn zu retten? Für mich eine tolle Fortsetzung die an Spannung zunimmt und die Charaktere noch sympathischer machen. Denn Ari hat sich vom ersten Band gewandelt und ist taffer geworden anstatt sich zu verstecken, geht sie die Dinge an. Sie weiß um ihre Kräfte und versucht sich dem Kampf zu stellen. Fazit Sehr empfehlenswert und für mich eine gelungene Fortsetzung die mich sehr schnell in ihren Bann zog... Ich freu mich schon sehr auf den dritten... ;) 5 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
  • Gute Fortsetzung

    Das Erbe des Flammenmädchens
    BeckyHH

    BeckyHH

    28. February 2015 um 14:36

    Die Fortsetzung der Flammenmädchen Trilogie hat mich von Anfang an mitgerissen. Ari, die Hauptprotagonistin, musste aufgrund ihrer Macht schnell erwachsen werden. Nachdem nun immer mehr (machtgierige) Personen mitbekommen haben, dass sie die Erbin des „Siegel Salomons“ ist und damit eine unglaubliche Macht besitzt, steigt ihre Liste an Feinden ins unermessliche. Es beginnt eine rasende Verfolgungsjagd, bei der sie sich nur auf Jai und Charlie als treue Begleiter verlassen kann. Der Schreibstil im zweiten Band war gleichbleibend gut im Vergleich zu Teil eins. Jedoch fehlte mir hier der Fortschritt. Es gab viele Spannungskurven und der Nervenkitzel war da, doch ich hatte nicht das Gefühl, dass es einen riesen Durchbruch gab. Das Hin und Her zwischen den drei Protagonisten fand ich irgendwann ein bisschen nervig. Eigentlich ist doch klar, für wen sich Ari in punkto Liebe entschieden hat, doch wurde von der Autorin immer wieder zweifelnde Aussagen aus Aris Sicht eingebracht. Das hat meiner Meinung nach das Tempo der Geschichte gedrosselt. Der letzte Band „Die Entscheidung des Flammenmädchens“ erscheint im März 2015 und ich hoffe wirklich sehr, dass es dann noch mal richtig zur Sache geht und die vielen offenen Punkte geklärt werden. Es gab Zwischensequenzen in dem Buch die darauf schließen lassen, dass wesentlich mehr hinter Aris Gabe steckt, als sie auch nur ansatzweise ahnt. Copyright © 2015 by Rebecca H. Reading Progress 02/28 marked as: read Post a comment »Comments No comments have been added yet. Email me when people comment comment add book/author       (some html is ok)

    Mehr
  • Aris Erbe

    Das Erbe des Flammenmädchens
    michasbuechertraeume

    michasbuechertraeume

    19. February 2015 um 10:40

    Cover: Das Cover gefällt mir viel besser als noch bei Band 1. Ari sieht darauf nicht mehr so komisch aus und das grün wirkt einfach toll. Aber auch das Original hat etwas, finde ich! Erster Satz: Aris Herz klopfte und sie bekam kaum Luft, ganz so als wäre sie ihrem Vater durch die ganze Stadt bis hierher zu diesem abgelegenen Winkel von Vicker’s Woods hinterhergerannt und nicht mit dem Auto gefahren. Meine Meinung: Derek sperrt Ari immer noch aus seinem Leben aus. Er hat die letzten Ereignisse einfach noch nicht überwunden. Und dann überschlagen sich die Ereignisse. Ari muss lernen, ihre Kraft zu kontrollieren und sich an ein Leben auf der Flucht und in Einsamkeit gewöhnen, denn wem kann sie trauen in diesem Machtkampf? Und ihre große Liebe Jai gibt sich betont gefühlskalt und lässt Ari immer genau dann im Regen stehen, wenn sie ihn dringend bräuchte.  Ari miss sich ziemlich schnell, an ziemlich viele neue Dinge gewöhnen. Das ihr das alles Angst macht ist ja wohl klar, wem würde es nicht so gehen. Außerdem schwebt sie als Siegel in permanenter Gefahr.  Ari hat zwar viel Macht, muss aber auch noch vieles darüber und die Welt der Dschinn lernen und auch, wem sie trauen kann und wem sie lieber nicht vertrauen sollte. Jai ist Aris Bodyguard und deswegen immer an ihrer Seite. Er ist einer der besten in seinem Job. Deswegen möchte er auch keine Gefühle ins Spiel lassen, was aber nicht nur ihm wehtut, sondern vor allem auch Ari. Wie gut, dass er einen besten Freund hat, der ihm immer Ratschläge gibt - ob er will oder nicht. Ich finde Jai großartig! Charlie, der jetzt ja ein Zauberer ist, ist somit auch mit von der Partie. Ich werde mit ihm nicht so richtig warm, weil ich nicht nachvollziehen kann, warum er unbedingt ein Zauberer werden musste und Ari somit verletzt hat. Seine Kräfte muss er allerdings erst noch entdecken und trainieren, sonst ist er keine große Hilfe. Ich liebe Samantha Youngs Bücher einfach. Ihr Schreibstil ist so toll! Allerdings hatte ich anfangs kleine Probleme wieder in das Buch zu finden und die ganzen Details zu beachten. Die Welt der Dschinn ist ja alles andere als einfach und ständig ändert sich das wer-mit-wem-und-überhaupt. Aber als ich wieder einen Überblick hatte, konnte ich das Geschehen in vollem Umfang genießen. Langweilig wird es ja zu keiner Zeit, eher im Gegenteil, es wird hochdramatisch und spannend. Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und müssen sich ständig entscheiden, was für sie wohl das richtige ist. Diese Entscheidungen nehmen großen Einfluss auf die Geschichte. Auch der Schluss hat es in sich und nah diesem Ende bin ich schon so richtig gespannt auf "Die Entscheidung des Flammenmädchens". Fazit: "Das Erbe des Flammenmädchens " geht genauso spannend und actionreich weiter wie Teil 1. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen, was für sich spricht. Die Idee hinter der Geschichte ist ja doch außergewöhnlich und ich kann die Reihe allen Fantasy-Liebhabern nur empfehlen! Reihe:      Flammenmädchen Das Erbe des Flammenmädchens  Die Entscheidung des Flammenmädchens Fire Spirits 4 - Darkness, Kindled (engl. Titel) Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de

    Mehr
  • Das Erbe des Flammenmädchens

    Das Erbe des Flammenmädchens
    Marie1990

    Marie1990

    26. January 2015 um 11:39

    Als „Siegel Salomons“ hat Ari zwar – theoretisch – unbegrenzte Macht über alle Dschinns, doch ihr eigenes Leben gerät völlig außer Kontrolle. Ein skrupelloser Zauberer will sie entführen, und der White King der Feuergeister droht damit, ihr alles zu nehmen, was sie liebt. Die Einzigen, auf die sie zählen kann, sind Jai und Charlie. Aber auch Aris Beziehungen zu den beiden Jungs wird immer komplizierter: Jai scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Und ihre Jugendliebe Charlie erliegt langsam den Versuchungen der dunklen Seite. Kann Ari ihn vor sich selbst retten – oder ist es bereits zu spät? "Das Erben des Flammenmädchens" ist der zweite Band der vierteiligen "Flammenmädchen"-Reihe von Samantha Young. Die Autorin schafft einen wunderbaren Wiedereinstieg in diese Reihe. Sofort findet man sich in ihrer erdachten Welt wieder zurecht und kann so, ohne große Umschweife, das Abenteuer um Ari und die Dschinns einmal mehr genießen. Samantha Young hat dabei ein gekonntes Maß an Gedächtnisstützen eingearbeitet, um dem Leser noch einmal das Wichtigste aus Band eins in Erinnerung zu rufen und ihn nicht alleine zu lassen. Wie schon in dem Vorgänger, wird nicht mit Spannung gegeizt. Langeweile oder zähe Passagen sucht man wieder einmal vergeblich, sondern fliegt förmlich durch die knapp 400 Seiten.  Das Tempo ist rasant und es gibt einiges an Überraschungen, die die Handlung immer wieder in neue Bahnen zu lenken wissen. Dabei schreitet diese unaufhörlich voran und entwickelt sich Schlag auf Schlag. Samantha Young beweist mit "Das Erbe des Flammenmädchens" ein buntes Potpourri an innovativen Ideen und Kreativität. Und auch die Atmosphäre liest sich ein jedes Mal aufs Neue überaus angenehm und magisch. Trotz unterschwelliger Düsternis ist sie stets warm und bunt. Eine gekonnte Mischung. Auch Band zwei dieser phantastischen Reihe wusste mich wieder zu überzeugen und mir spannende Lesestunden zu bescheren. Ist man erst einmal in die Geschichte eingetaucht, so fesselt sie bis zum Schluss. Nun bin ich sehr gespannt, wie diese Reihe aus Mythen und Legenden und vielen neuen Ideen weitergeführt wird in "Die Entscheidung des Flammenmädchens". Fazit: Eine spannende Fortsetzung diese phantastischen Reihe. Dramatisch, Spannend und Magisch. Bitte mehr davon!

    Mehr
  • Gute Fortsetzung, aber mir fehlte was ...

    Das Erbe des Flammenmädchens
    SharonBaker

    SharonBaker

    20. January 2015 um 19:01

    Aris Leben steht weiter Kopf und anstatt sich ihre Probleme legen, bekommt sie immer neue dazu. Dadurch, das sie ihr Erbe als „Siegel Salomons“ angenommen hat, bekommt sie auch noch mehr Feinde aus dem Reich der Dschinns. Ein böser Zauberer will sie entführen, der White King ist immer noch hinter ihr her und noch so einiges andere brodelt sich zusammen. Tja, und damit das Ganze auch noch dramatischer für sie ist, hat sie auch noch Jai und Charlie an der Backe. Jai erwidert ihre Gefühle nicht und macht Ari es nur noch schwerer, sich von ihm beschützen zu lassen. Charlie hingegen will seine Ari endlich für sich gewinnen, kommt dabei aber ein bisschen mit seinen neuen magischen Kräften aneinander, denn durch diese gerät er an den Rand der dunklen Seite. Was wird Ari tun? Sich den allen Stellen? Aufgeben? Jai den Kopf waschen und um ihn kämpfen? Charlie vor der Versuchung retten? Ihr seht Ari hat alle Hände voll zu tun. Nachdem Ari im ersten Band ihre Bestimmung angenommen hatte, habe ich eigentlich eher erwartet, dass sie ein bisschen Ruhe bekommt, immerhin ist sie das Siegel und stärker als alle anderen Dschinns. Das sieht wohl die Welt anders und greift sie gerade in ihren Anfängen an. So muss sich unsere Heldin nicht nur ihrer Trauer und Findung stellen, sondern auch allerlei Gefahren. Zur Seite stehen ihr immer noch Charlie und Jai und das bringt hier die Gefühlswelt nochmals richtig durcheinander. Denn unsere Ari ist immer noch sehr in Jai verliebt und kann schlecht mit seiner Anwesenheit umgehen, da er zwar Nein sagt, aber sein Benehmen eher nach einem ja schreien. Also muss unsere kleine Ari erwachsen werden, lernen, wen sie vertrauen kann und was sie für richtig hält und wohin ihre Reise gehen soll. Dabei bekommt sie es jetzt auch noch mit Träumen zutun, die sie noch nicht recht weis einzuordnen und die noch auf mehr hoffen lassen. Jai ist hier in einer Findungskrise, seine ständigen Auf und Abs machen es dem Leser nicht immer einfach ihn zu mögen. Zumindest ging es mir so, dabei habe ich ihn im ersten Band ja so gemocht, hier ist er leider ein bisschen farblos. Dabei steht er nicht nur seinen Gefühlen gegenüber, sondern muss sich auch noch in der Welt seiner Familie bewehren. Ich hoffe er bekommt das im nächsten Band etwas gradliniger hin. Obwohl ein Held ja auch mal seine schwachen Phasen haben darf. Charlie überrascht hier sehr, nicht nur das seine neuen Kräfte hier beschrieben werden, nein, wir lernen auch mit ihm mit, wie er sie anzuwenden hat und was diese in seiner Seele auslösen können. Außerdem hat er endlich kapiert, dass sein Herz für Ari schlägt und er sich mal ins Zeug legen muss, um sein Mädchen zurück zugewinnen. Dabei hat er einen harten Gegner und fair zuspielen ist da nicht immer einfach. Hier kann man wirklich gespannt sein, wie es weitergeht. Samantha Young hat mit dieser Fortsetzung gut an den ersten Teil angeschlossen, obwohl ich nicht ganz glücklich bin. Das ewige Hin und Her der Liebe ging mir schon ein bisschen auf den Zeiger, aber auch das die Geschichte nicht so gut vorankam. Es passiert schon einiges, aber nicht der große Fortschritt, wir Mühen uns ein bisschen ab. Dafür hat sie allerdings einen guten Grundstein für den dritten Band gelegt und wir können mehr als gespannt sein, denn sie hat so einige kleine Brotkrumen gelegt, die auf was großes hoffen lassen. Überhaupt hat Samantha hier eine gute und schnell unterhaltene Geschichte geschaffen, mit einer interessanten Welt und Figuren, denen man gerne folgt. So langsam bröseln sich auch einige Zusammenhänge auf und überraschen mit neuen Wendungen und Figuren.  Dabei liest es sich superschnell weg und diesmal gab es auch unterschiedliche Stimmen, die zu Wort kamen und das fand ich ganz großartig. Ich bin jetzt schon so gespannt, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Das Erbe des Flammenmädchens

    Das Erbe des Flammenmädchens
    DisasterRecovery

    DisasterRecovery

    10. January 2015 um 18:48

    Ich brauchte ein bisschen, bevor ich wieder so richtig in der Geschichte drin war. Was mir aber auf Anhieb sofort gefallen hat, war der bereits gewohnt sympathische Schreibstil der Autorin. Um genau zu sein, hat sie mich schon nach den ersten Seiten vor einer sich anbahnenden Leseflaute gerettet. Die Protagonistin Ari ist mir in diesem Band viel sympathischer als im ersten. Mir gefällt es, dass sie versucht stark zu sein und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Sie muss einiges aushalten und ist gefühlstechnisch ziemlich durch den Wind. Trotzdem reißt sie sich zusammen so gut es eben geht.Dieses Liebesdreieck zwischen ihr, Charlie und Jai empfinde ich normalerweise als ziemlich nervig .... naja es ist auch echt nervig ^^, aber gut geschrieben. Auch hier hat mich Ari positiv überrascht.  Mir gefällt wie der  Konflikt zwischen Jai und seinem Vater thematisiert wird. Was mir etwas schwächer vorkam, war die Seite der Bösewichte. Die Genialität aus dem ersten Teil hat mir gefehlt. Aus meiner Sicht wurde das Potenzial an dieser Stelle nicht gut genug genutzt.Der Fokus liegt sehr stark auf der Beziehungsebene, Das ist eben genau die Ecke, aus der Samantha Young kommt, doch ich würde mich freuen, wenn der Fantasy-Anteil im Finale nochmals steigt. Fazit:Tolle inhaltliche Fortsetzung und sehr angenehmer Schreibstil! Man möchte am liebsten gar nicht aufhören zu lesen. Zum Glück erscheint das Finale schon im April =).

    Mehr
  • Ein wirklich toller 2. Teil, der Lust auf Teil 3 macht

    Das Erbe des Flammenmädchens
    ClaudiasBuecherhoehle

    ClaudiasBuecherhoehle

    09. January 2015 um 09:14

    Das Erbe des Flammenmädchens von Samantha Young erschienen bei Darkiss Der Klappentext Als "Siegel Salomons" hat Ari zwar - theoretisch - unbegrenzte Macht über alle Dschinns, doch ihr eigenes Leben gerät völlig außer Kontrolle. Ein skrupelloser Zauberer will sie entführen, und der White King der Feuergeister droht damit, ihr alles zu nehmen, was sie liebt. Die Einzigen, auf die sie zählen kann, sind Jai und Charlie. Aber auch Aris Beziehungen zu den beiden Jungs wird immer komplizierter: Jai scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Und ihre Jugendliebe Charlie erliegt langsam den Versuchungen der dunklen Seite. Kann Ari ihn vor sich selbst retten - oder ist es bereits zu spät? Meine Meinung zum Cover Das Cover ist wunderschön und gefällt mir sehr gut. Hier sind die beherrschenden Farben grün und gelb, das Gesicht von Protagonistin Ari wirkt nicht mehr so mürrisch. Es ist wesentlich offener und strahlender. Die Story besteht aus dem Prolog, 29 Kapiteln und dem Epilog. Charaktere und meine Meinung „Ich bin nicht wie alle anderen.“ Seite 12 Ari ist mir weiterhin sehr sympathisch. Sie strahlt durch die stets wachsende Macht des Siegels eine unheimliche Stärke aus und setzt sich endlich klare Ziele. Ihre „Dreiecksbeziehung“ mit Jai und Charlie kann so einfach nicht weitergehen! Charlie wirkte hier etwas distanziert auf mich, seine Passagen fand ich nicht mehr ganz so emotional wie zuvor. Doch das tat meiner Sympathie für ihn keinen Abbruch. Er stürzt sich nun ganz auf die Ausbildung zum Zauberer, was ihn aber durch verschiedene Umstände mitunter ins nächste Verderben treiben kann… Jai ist zwischen seinen Gefühlen für Ari hin- und hergerissen. Er hat es keinesfalls leicht. Weder jetzt und schon gar nicht in seiner Kindheit, die in diesem Teil noch näher beleuchtet wird. Schreckliches kommt ans Tageslicht, so dass gerade das Mutterherz in mir blutete. Trey ist ein absolut traumhafter Freund, wie man ihn sich nur wünschen kann. Er steht in jeder Lebenslage zu Jai. Und gerade er trägt auch ein Geheimnis mit sich herum, das ihm das Leben auch nicht immer leicht macht. Miss Maggie ist ebenfalls wieder mit von der Partie und nimmt noch einen etwas größeren Teil der Story ein. Dazu gibt es im weiteren Storyverlauf noch eine kleine Überraschung… Dalí ist der Sohn des Gleaming King und ein Bösewicht, wie er im Buche steht. Er verfolgt nur selbstsüchtige Absichten, ohne Rücksicht auf Verluste. Dem möchte man nicht einmal im Hellen begegnen… Der Red King ist Aris Onkel und eigentlich ganz nett. Doch bei ihm wusste ich nie, ob seine Absichten echt oder nur gespielt sind. Schließlich trägt Ari eine aussergewöhnliche Macht in sich, die andere zu unehrenhaften Taten verleiten mag… Der Wiedereinstieg in die Geschichte fiel mir nicht allzu schwer, obwohl ich Band 1 schon vor einigen Monaten lesen durfte. Dieses Buch lag nun endlich zu Weihnachten unter dem Baum, und ich musste es fast sofort lesen. Stellenweise gibt es kleine Textstellen, die dem Leser einiges aus Band 1 noch einmal ins Gedächtnis rufen. Sehr gut gelöst, denn so verliert man nicht den Anschluss. Man taucht sofort wieder in die magische Welt der Dschinn ein und wünscht sich, auch die Kraft des Peripatos zu haben. Denn damit kann ein Dschinn sich von einem Ort zum anderen „beamen“, was durchaus nicht unpraktisch ist :) Die Story spielt sich überwiegend in der realen Welt ab, ein Kurzbesuch in Mount Qaf ist aber auch drin. Es ist wieder eine durchaus magische Geschichte, bei der mir aber der besondere Funken etwas gefehlt hat. Viele Szenen sind sehr traurig, geradezu melancholisch angehaucht, was auch beim Leser auf die Stimmung drücken kann. Der von mir angerissene Herzschmerz aus Band 1 nimmt auch in diesem Teil kein Ende und schlängelt sich weiterhin durch die Geschichte. Da ist Durchhalten und Hoffen angesagt! Nimm mein Herz, wenn deines nicht mehr schlägt. Seite 317 Mein Fazit Samantha Young hat mit „Das Erbe des Flammenmädchens“ eine tolle Fortsetzung in einer durchaus sehr magischen Welt erschaffen. Durch die vielen negativen Momente hat auch meine Stimmung etwas gelitten, was einerseits natürlich für die Autorin spricht. Denn so sieht man, dass die Emotionen der Charaktere einwandfrei zum Leser transportiert werden. Doch andererseits hätten kleine Erfolgserlebnisse der Story nicht geschadet. Es ist immer wieder sehr erstaunlich mitanzusehen, wozu die Menschen werden und imstande sind, in dem immerwährenden Kampf um Liebe und Anerkennung… Das Buch endet quasi mitten im Satz und lässt auf eine verheissungsvolle Fortsetzung hoffen! Band 2 der Trilogie erhält von mir 4 sehr zufriedene von 5 möglichen schwarzen Katzen. Wenn man schon sterben musste, dann im Kampf für die Gerechtigkeit und für die Menschen, die man liebte. Seite 343 Die Reihe: Flammenmädchen Das Erbe des Flammenmädchens Die Entscheidung des Flammenmädchens (erscheint voraussichtlich im April 2015) Die Autorin Die New York Times-Bestsellerautorin Samantha Young ist Schottin und hat in Edinburgh Geschichte studiert – viele gute Romanideen hatte sie während der Vorlesungen. „Ich nehme gern Fakten aus Geschichte und Mythologie und lass sie in meine Romane einfließen“, sagt sie. „Ich bin dankbar, dass mein Studienabschluss sinnvoll genutzt wird.“ 400 Seiten ISBN 978-3-95649-056-9 Preis: 12,99 Euro © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • weitere