Samantha Young Flammenmädchen

(123)

Lovelybooks Bewertung

  • 133 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 0 Leser
  • 54 Rezensionen
(60)
(41)
(20)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Flammenmädchen“ von Samantha Young

Die Young-Adult-Serie aus der Feder von Spiegel-Bestsellerautorin Samantha Young! Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?

Toller Auftakt. Nach anfäönglichen Schwierigkeiten, war ich doch irgendwann gefangen. Macht Lust auf mehr.

— Wasserlilie90

Ein großartiger Auftakt

— Meine_Magische_Buchwelt

Ein Grandioser Auftakt für eine Fantasyreihe mit orientalischem Touch zum stundenlangen schwärmen.

— Sosos_bookworld

Toller Auftakt einer spannenden und intriganten Fantasy-Reihe ...

— passionelibro

Ich Liebe diese Geschichte, hat zwar ein paar Schwächen aber trotzdem toll :D !!!

— susie_del_ma

Endlich mal keine Vampire, Feen o.ä. Tolle Geschichte mit vielen Geheimnissen, die hoffentlich in den nächsten Bänden aufgedeckt werden.

— Tesha

Ein toller Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

— ilona89

Tolle Idee mit guter Umsetzung..

— littleturtle

Restlos begeistert !!!!

— daisymaedchen

Super Buch und mal was anderes

— Jana701

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Super Buch, ich liebe es ♥️

TanjaSpencer

AMANI - Verräterin des Throns

Obwohl dies ein typischer, sich etwas ziehender zweiter Band war, hat er mir doch die Lust auf den nächsten Band gebracht.

schokigirl

Iskari - Der Sturm naht

Faszinierende Drachenfantasy, die sich zum Ende immer mehr steigert.

ConnyKathsBooks

Turtles All the Way Down

Wunderschöner Schreibstil trifft auf die realistische Darstellung einer Zwangsstörung. Berührend und lebensecht!

hannah-bookmark

Roofer

Spannender Jugendroman über waghalsige Klettermanöver

Marco_Fleghun

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Buch hat mir das Herz gebrochen!!!

Liebeslenchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Originell, unterhaltsam - aber mit Abstrichen.

    Flammenmädchen

    MikkaG

    17. January 2017 um 23:00

    Hinweis: Ich habe das Buch überwiegend im englischen Original gelesen, mir aber auch das deutsche eBook ausgeliehen, um einige Kapitel lang einen vergleichenden Blick auf die Übersetzung zu werfen. Die Übersetzung scheint den lockeren, jugendlichen Ton des Buches perfekt zu treffen und liest sich meiner Meinung nach sehr ähnlich.Auf deutsch ist das Buch erst im Jahr 2014 erschienen, aber ich muss zugeben, dass das englische eBook schon seit Dezember 2012 (!!) auf meinem Kindle schmorte und darauf wartete, dass ich es endlich lese. Tja, das habe ich jetzt getan, und natürlich ist die große Frage: hat es sich denn gelohnt?Jein.Um direkt mit dem größten Pluspunkt anzufangen: das Buch ist vom Thema her definitiv mal was Anderes. Hier gibt es keine Vampire, Hexen, Engel, Dämonen oder andere Wesen, die sich typischerweise in Fantasyromanen für junge Leserinnen tummeln, sondern Dschinns und die verschiedensten Unterarten von Dschinns, gut oder böse oder irgendwas dazwischen - mit dem Dschinn aus Aladins Wunderlampe haben sie allerdings alle herzlich wenig zu tun! Die märchenhafte Mythologie und die politischen Intrigen dieser Welt haben mir gut gefallen und erschienen mir auch schlüssig und glaubhaft.Die Geschichte fängt relativ langsam an, aber ich fand sie dennoch direkt unterhaltsam und war gespannt, wie sich die Dinge entwickeln würden. Auch der Humor hat mich sehr angesprochen - eine witzige Mischung aus orientalischer Mythologie und Jugendkultur. Zum Beispiel wird Aris Haus von einem weiblichen Poltergeist heimgesucht, der nachts gerne ihren Laptop benutzt und (zu ihrem Ärger) mehr Follower auf Twitter hat als sie... Aber so originell und ungewöhnlich die Mythologie auch ist, so typisch ist das Buch leider in anderer Hinsicht. So wie Bella sich nicht entscheiden konnte zwischen Edward und Jacob, Katniss zwischen Peeta und Gale, America zwischen Maxon und Aspen (und so könnte ich noch eine Weile weitermachen), so steht Ari zwischen ihrer Jugendliebe Charlie und dem mysteriösen Dschinn-Bodyguard Jai. Was ich vielleicht weniger nervig gefunden hätte, wäre Charlie in meinen Augen nicht so gänzlich unsympathisch gewesen. Ja, er hat eine schlimme Zeit voller Trauer und Schuldgefühle hinter sich, aber das gibt ihm noch lange nicht das Recht, andere Leute zu behandeln wie Dreck - und das tut er. Er lässt Ari zwei Jahre lang komplett im Stich, leistet sich wirklich Mieses (Sex mit einem anderen Mädchen? Auf Aris Geburtstagsparty?! Im Bett ihres Vaters?!!!!), versucht sie zu manipulieren... Es fiel mir oft schwer zu glauben, dass er früher so ein lieber, guter Junge gewesen sein soll, wie Ari immer und immer (und immer und immer) wieder beteuert. Jai Bitai gefiel mir viel besser, und so konnte ich Aris wachsende Gefühle für ihn auch wesentlich besser nachvollziehen. Allerdings lässt auch er manchmal das Alpha-Männchen raushängen, und ganz ehrlich, ich glaube, ich bin zu alt für diese Art Liebesgeschichte... Ich mochte Ari sehr gerne, aber anfangs konnte ich nur mit dem Kopf schütteln und denken: Mädchen, lass dich doch nicht so behandeln - von niemandem! Aber gut, sie ist noch ein Teenager, sie ist unsicher und kann sich auf ihren besten Freund nicht mehr verlassen... Im Laufe des Buches entwickelt sie sich spürbar weiter, auch wenn es den ein oder anderen Rückschritt gibt. Manchmal hatte ich dann sogar das Gefühl, dass sie ein wenig zu ruhig und gefasst auf alles reagiert, was ihr geschieht! Die jugendlichen Charaktere sind überwiegend glaubhaft geschrieben, mit all ihren Stärken, Schwächen und für das Alter typischen Unsicherheiten. Allerdings benehmen sich ein paar Charaktere, die schon Anfang 20 oder älter sind, oft ebenfalls erstaunlich unreif...Aber mein größter Kritikpunkt: im Laufe des Buches zeigt sich, dass Ari eine Fähigkeit hat, die sie in meinen Augen eigentlich so gut wie allmächtig machen müsste - aber weil das Buch (bzw die Reihe) dann schon sehr früh beendet wäre, vergisst sie praktischerweise mehrfach, dass sie diese Fähigkeit hat... Dabei ist es wirklich, wirklich naheliegend, diese Fähigkeit einzusetzen.  Der Schreibstil ist locker-flockig und humorvoll, mit viel Jugendsprache. Auch die Welt mit ihren farbenfrohen Wesen und Orten wird wunderbar bildlich beschrieben. Nur die ganz großen Emotionen konnte der Stil für mich oft nicht so richtig transportieren. Fazit:In dieser YA-Fantasy-Reihe geht es mal um unterrepräsentierte Fantasywesen: Dschinns. Allerdings sitzen die (meist) nicht in Lampen und man sollte sich dreimal überlegen, ob man sich von ihnen etwas wünscht - nicht alle sind den Menschen freundlich gesonnen... Die 18-jährige Ari wird quasi über Nacht in deren Welt geschmissen und muss feststellen, dass sie eine große Rolle spielt in den Machtkämpfen und Intrigen der sieben Könige und ihrer Anhänger.Die Welt und die Mythologie fand ich sehr interessant und gut beschrieben, und auch die Geschichte an sich gefiel mir gut. Auf das unvermeidliche Liebesdreieck hätte ich allerdings lieber verzichtet, besonders da einer der beiden Jungs sich wirklich benimmt wie der letzte Vollpfosten! Außerdem ist Ari in einer Hinsicht einfach absurd übermächtig...Ich hatte das Buch schnell durch und fand es auch sehr unterhaltsam, aber ich würde sagen, dass es tatsächlich eher ein Buch für jugendliche Leser ist. (Meiner Meinung nach gibt es durchaus Jugendbücher, die sich auch prima von Erwachsenen lesen lassen!) Da ich Band 2 schon besitze, werde ich ihn wohl auch lesen, aber ansonsten hätte ich ihn mir wohl nicht gekauft. 

    Mehr
  • Atemberaubend

    Flammenmädchen

    Meine_Magische_Buchwelt

    30. October 2016 um 17:55

    Von Samantha Young hatte ich bereits ein Erwachsenenbuch gelesen, das mir sehr gefiel und als ich daraufhin sah, dass von ihr auch ein Jugendbuch erschienen ist, musste ich es einfach lesen. Ich hatte zuvor noch nie ein Buch über Dschinn gelesen und so war ich sehr gespannt darauf. Ari denkt, dass ihr Jugendfreund und Schwarm ihr einziges Problem ist, als sie plötzlich erfährt, dass sie kein Mensch ist, sondern ein Dschinn. Da sie in Gefahr ist, wird ihr ein Bodyguard zur Seite gestellt. Und das ist ausgerechnet ein sehr attraktiver Dschinn. Nun muss sich Ari nicht nur daran gewöhnen, dass sich ihr Leben von einem Moment auf den anderen verändert hat, doch mehr möchte ich hier nicht verraten. Samantha Young hat hier eine ganz tolle Idee zu Papier gebracht und die Umsetzung ist ihr absolut gelungen. Ari und ihr Bodyguard waren mir auf Anhieb sympathisch, nur mit Charlie konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Das Buch wurde nie langweilig, sondern die ganze Zeit über fesselnd und spannend. Die Welt der Dschinn ist sehr interessant und für mich etwas ganz neues. Ein toller Auftakt, ich kann es kaum erwarten, mit dem zweiten Band zu beginnen. 

    Mehr
  • Was für ein Auftakt und eine Grundidee die mich überzeugt hat.

    Flammenmädchen

    aly53

    07. October 2016 um 23:15

    Auf diese Reihe habe ich mich bereits sehr gefreut, das Cover ist einfach nur atemberaubend und verheißungsvoll und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend.Bereits der Einstieg gelang mir unglaublich leicht.Ari selbst war mir sofort sehr sympathisch. Ihre verletzliche Art und auch ihr Hintergrund haben mich einfach ergriffen und mitfühlen lassen.Bereits am Anfang merkt man wie schwer sie es hat. Ihr bester Freund Charlie der nicht mehr , er selbst ist. All die Qualen die sie dadurch erleidet. Das ganze hat mich einfach sehr in den Bann gezogen.Die Grundidee gewann recht schnell an Substanz und ich war gefangen in einer Woge aus Faszination und reinster Magie.Die Idee mit den Dschinns finde ich wirklich sehr toll und sie wurde hier auch sehr gut umgesetzt.Auch über die Hintergründe erfährt man immer mehr. Das ganze ist ziemlich komplex und hat mich sehr gefesselt. Dabei fand ich vor allem die verschiedenen Arten sehr interessant.Ich habe Ari begleitet auf der Suche nach der Wahrheit und ihrem wahren Ich.Was mir da begegnete hat geschmerzt, verzweifeln lassen und mündete auch teilweise in Unglauben und Entsetzen.Denn über eins sollte man sich im karen sein, nichts ist so wie es auf den ersten Blick scheint.Aris Weg ist bei Gott nicht einfach und sie muss viel dabei erfahren, was sie doch schlucken lässt.Es lässt alles in einem neuen Licht erscheinen.Sie muss viel bewältigen und für sich selbst entscheiden.Dabei bleiben auch Kummer und tiefster Schmerz nicht außen vor. All dies gehört dazu, um einfach daran zu wachsen.Mein Gott, ich hab so mitgefiebert und gelitten.Was man hier erfährt ist wirklich teilweise sehr schockierend und aufwühlend. Es macht auch ein Stück weg traurig, aber andererseits hat es mich auch unheimlich faszinert.Jai ihr Beschützer ist eine sehr tolle Person. Sehr charmant, geheimnisvoll und doch auch sehr sexy. Hach, er hat mich immer wieder zum lachen gebracht und das ganze damit auch aufgelockert.Mir wurde bei diesem ersten Band ziemlich oft heiß und ich hatte Bauchkribbeln und ja, ich hatte eine bestimmte Hoffnung. Und doch hat mich auch Sehnsucht und Wärme begleitet.Schlussendlich ist es ein wahnsinnig toller Auftakt, der mich glücklich und traurig gemacht hat. Man erfährt unheimlich viel und durchläuft dabei eine wahre Achterbahn der Gefühle.Die Autorin hat es jedoch auch verstanden Wendungen einzuweben, die mich wirklich sprachlos gemacht haben und somit immer wieder neuen Schwung reinbrachten.Es endet zwar in dem Sinne nicht mit einem Cliffhanger , dennoch möchte, muss ich unbedingt erfahren wie es weitergeht.Auf mich ist der Zauber dieses Auftaktes eindeutig übergesprungen.Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektive von Ari, was ihr sehr viel Raum und Tiefe schenkt.Die Charaktere sind sehr ausdrucksstark, facettenreich und nehmen völlig für sich ein.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.Die Atmosphäre ist dabei sehr magisch und geheimnisvoll.Das Buch ist in 2 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.Der Schreibstil ist sehr fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.Fazit:Was für ein Auftakt.Er verschafft kribbeln im Bauch, ist teilweise romantisch und sehr magisch, dabei aber auch gleichzeitig atemberaubend und zauberhaft anders.Mich konnte er auf ganzer Linie begeistern, was vor allem an den zauberhaften Charakteren, der Grundidee und den Wendungen liegt.Ich liebe es.Eine mehr als klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Sehr fesselnd

    Flammenmädchen

    GrueneRonja

    17. July 2016 um 18:19

    Ari steht kurz vor ihrem High-School-Abschluss und ihrem 18. Geburtstag. Ihr Vater ist Pharmareferent und lässt sie oft allein. Ihr bester Freund Charlie ertränkt seine Trauer seit 2 Jahren in schlechter Gesellschaft, und ihre Freundinnen Rachel und Staci reden nur noch über die zukünftigen Unis. Doch Ari möchte eigentlich gar nicht studieren, am allerwenigsten BWL. Doch sie fühlt sich allein und kann sich niemandem anvertrauen. Als bei ihrer Party ein Dschinn ihr einen Wunsch erfüllen will, gerät ihr Leben vollends aus den Fugen. Dieses Buch ist überraschend, durch und durch. Nicht nur die Thematik der Dschinns, auch das drum herum. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen und wollte es gar nicht wegpacken. Leider habe ich die nächsten Teile nicht. Die Charaktere sind ansprechend, vor allem Ari ist sehr sympathisch, mir zumindest, und auch Jai hat so seine Momente. Wer Jai ist? Das müsst ihr schon selber lesen :D

    Mehr
  • Flammenmädchen 1 hat mich definitiv umgehauen

    Flammenmädchen

    Sosos_bookworld

    03. March 2016 um 19:39

    Auf den ersten Seiten lernt der Leser die Protagonistin Ari kennen, ein scheinbar ganz normales Mädchenn, das erstaunlich sehr an ihrem Besten Freund hängt, der nach einem Unfall auf die schiefe Bahn geraten ist.Sie scheint nicht ganz so zufrieden mit ihrem Leben und ihrer Collegeauswahl, aber ansonsten ist nichts außergewöhnlich an ihr. Und dann kamen auch noch Kapitel aus der Sicht eines geheimnisvollen jungen Mann oder besser gesagt Dschin dazu, der ein Bodyguard ist.Und wie es der Zufall so will, soll er Aris neuer Beschützer sein, denn ihr Vater der White King möchte einen neuen Chaos Krieg ausbrechen lassen, um der Herrscher über die Dschinns zu werden und seine größte Waffe ist seine Tochter Ari.Die gilt es für den tapferen Bodyguard Jai nun zu beschützen, aber immer wieder pfuscht Aris Bester Freund Charlie dazwischen, der nun wo Ari ihre Kräfte bemerkt plötzlich doch wieder mit dieser zu tun haben will - Die Dreiecksbeziehung ist perfekt und wie sie ausgeht müsst ihr selbst lesen...;-) Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich persönlich wundervoll klar.Er war super flüssig zu lesen und sie schafft es trotz auktoriellen Erzählers, uns Lesern die Gefühle der jeweiligen Charaktere sehr nah zu bringen. Die ganze Geschichte mit den Dschinns ist zwar sehr verzwickt und verwirrend, aber vor allem durch einen Auszug aus einem Buch über diese, ist es sehr verständlich und auch wir Menschen können nachvollziehen, wer mit wem verwandt ist und welchen Krieg angezettelt hat. Auch mit den Charakteren kam ich im Großen und Ganzen gut zurecht. Vorallem mit Jai, der einen perfekten Book (Bad) - Boy verkörpert.Er ist verständnissvoll, liebevoll und kümmert sich um Ari trotz seiner eigenen schlimmen Kindheit voller Herzblut. Ari ist an sich eine interessante Protagonisten, den richtigen Feinschliff bekommt sie meiner Meinung nach jedoch erst im Verlauf des Buches.Sie ist endlich einmal eine etwas orientalische Protagonistin und ähnelt auch mal meinem Gesicht. Sie hängt viel zu sehr an Charlie und vergisst dabei, was er ihr alles angetan hat, nur weil sie nicht allein sein will. In anderen Momenten ist sie wiederum selbstlos und handelt erwachsen. Ich selbst sehe sie an Jais Seite als besser aufgehoben als bei Charlie , wie sie sich entscheidet werde ich aber natürlich nicht verraten, denn das müsst ihr selbst lesen. Charlie ist mir persönlich sehr zuwider.Im ersten Moment Badboy und im nächsten ganz lieb, was verbirgt er bloß!? Letzendlich passen trotz kleiner Abzüge alle Charaktere super in das Gesamtbild des Buche und ich war rundum zufrieden und freue mich schon extrem auf den 2.Teil!

    Mehr
  • Ein Schicksal, das sich anfühlt wie das Ende

    Flammenmädchen

    BookW0nderland

    26. October 2015 um 12:54

    Ich bin ein großer Fan von Samantha Young und ihren Bücher, obwohl ich zugeben muss, dass mich dieses nicht so überzeugen konnte, wie ihre On Dublin Street Reihe. Mir fehlte es hier etwas an Tiefgang, auch wenn mich die Story trotzdem mitgerissen hat. Ari mochte ich vom ersten Moment an. Sie ein gefühlvoller und loyaler Mensch voller Hoffnung und natürlich auch Zweifel. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und verstand auch ihr Problem mit ihrer eigentlichen Herkunft. Ari glaubt auch vorher schon ein bisschen an das Übernatürliche, da sie zwischenzeitlich auch mit ihrem 'Poltergeist' Miss Maggie spricht. Miss Maggie war mit das beste an diesem Buch und sie brachte mich immer wieder zum Grinsen. Charlie mochte ich hingegen überhaupt nicht. Ganz plötzlich findet er einen Weg aus seinen Depressionen und ist wirklich sehr interessiert an Ari und ihrem neuen Leben als Dschinniya. Ich fand sogar er war etwas zu interessiert. Ich habe mich sehr gefragt, was seine Motive sind und ob er wirklich Ari mochte oder nur die Macht, die sie jetzt hat. Jai hingegen fand ich klasse. Er sieht gut aus, ist zur Hälfte Dschinn und zur anderen hälfte Sukkubus und auch unwiderstehlich. Er versucht Ari gefühlsmäßig von sich zu schieben, was nicht immer besonders gut funktioniert, da er sehr von ihr angetan ist. Beide sind so verschieden und doch ähneln sie sich mehr, als sie vielleicht ahnen. Die Geschichte ist aus der Er/Sie Perspektive geschrieben und man erfahrt dadurch auch viel über die einzelnen Charaktere, über ihre Stärken und Schwächen und natürlich auch über ihre Gefühle. Ich fand auch sehr interessant, wie sich Aris Gefühle im Laufe der Geschichte verändern. In ihrem Leben gibt es nicht mehr nur Charlie, sondern auch Jai. Man kan sich zwar denken, für wen sich Ari am Ende entscheiden wird, aber es ist trotzdem interessant die Charaktere dabei zu beobachten und mehr über sie zu erfahren. Ich freue mich auf die nächsten Bücher vom Flammenmädchen. Man erfährt in den weiteren auch hoffentlich noch mehr über die Welt der Dschinn, die sieben Könige und deren Macht.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte für Zwischendurch...

    Flammenmädchen

    Ruby-Celtic

    20. August 2015 um 13:30

    Das Cover: Ich mag die Flammen, welche sich an Ari nach oben hangeln, wobei ihr Gesichtsausdruck mir nicht so zusagt. Wobei dieser auf der anderen Seite perfekt zum Inhalt passt, denn hier hat sie nicht wirklich viel zu lachen. Mein Fazit: Die Schreibweise von Samantha Young ist soweit wieder sehr ruhig und angenehm gehalten, wobei man durchaus merkt dass diese Bücher etwas anders geschrieben sind. Es fehlt mir im gesamten so ein bisschen das einnehmende und der Tiefgang. Dennoch hatte ich ein paar schöne Lesestunden und konnte mit Ari in ihr Leben eintauchen. Die Hauptprotagonistin Ari konnte ich von der ersten Seite an sehr gut leiden, denn sie steht hinter ihrem Freund auch jetzt noch wo er sich so abweisend und zurückgezogen verhält. Dennoch gibt sie nicht auf und versucht den Kontakt nicht zu verlieren und das finde ich bemerkenswert. Sie ist ein sehr liebenswerter, hoffnungsvoller und gefühlvoller Charakter der somit natürlich potenziell dafür gemacht ist zu leiden. Wir werden schon in diesem ersten Band erleben, dass sie kein leichtes Schicksal erleidet und man möchte ihr nur wünschen, dass sie schon bald eine feste Konstanz im Leben hat die ihr da mit durch hilft. Der beste Freund von Ari, Charlie ist mir ehrlich gesagt nicht ganz geheuer. Ich kann ihn nicht richtig zuordnen und weiß einfach nicht, ob er sich nun wegen Ari oder wegen etwas anderem wieder aus seiner Depression herausarbeitet. Er ist interessant geformt und eigentlich sollte ich Mitleid mit ihm haben, doch irgendwie kann ich mich nicht mit ihm anfreunden und ich bin sehr gespannt wie es sich mit ihm noch weiterentwickelt. Jai ist ein Knaller, mal wieder ein Kerl der weiß wie seine Wirkung ist und dennoch nicht immer richtig damit umgehen kann. Unser Halb-Dschinn ist schon eine Marke für sich und bringt dem ganzen Buch auch noch einen gewissen Charme und Witz mit bei. Er mischt das ganze etwas auf und bringt durchaus frischen Wind hinein. Die Story entwickelt sich hier im ersten Band erst gegen Mitte des Buches, sodass der Anfang zwar durchaus interessant ist aber alles etwas langsamer vorangeht. Zu Beginn war es teilweise etwas langatmig, wird aber mit jeder Seite zur Mitte hin immer besser und rasanter. Die Aufklärung, die ersten Begegnungen mit Dschinn und höheren Tieren läuft teilweise gruselig, gefährlich und beängstigend ab und doch bekommt man genau so einen ersten Einblick in Aris eventuell baldiges Leben. Ich persönlich habe mich in der Geschichte sehr wohlgefühlt, auch wenn ich erst ab Mitte des Buches so richtig abgeholt wurde. Meine Hoffnung beruht jedoch darauf, dass die zwei folgenden Bände nochmal spannender und origineller werden, sodass ich mich schon sehr aufs Lesen freue. Mein Gesamtfazit: Eine schöne Geschichte für Zwischendurch, welche den Leser mit tollen Charakteren, einem angenehmen Charme und Witz überzeugen kann. Zum Schluss hinterlässt der erste Band den Leser auf jedenfall mit einem neugierigem Gefühl auf die weiteren Bände. :)

    Mehr
  • Ein toller Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

    Flammenmädchen

    ilona89

    10. August 2015 um 12:49

    Ilys Bücherblog Buchdetails: Erscheinungsdatum: 01.05.2014 Verlag: MIRA Taschenbuch Seiten: 347 Band: 01/ 04? Genre: Urban- Fantasy, Jugendbuch Preis: 10,99 Euro (Taschenbuch) 10,99 Euro (eBook) Klappentext: Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften? Erster Satz: Ari sah zu, wie Mr Dillon den Galgen samt hängendem Männchen von der Tafel wischte. Eigene Inhaltsangabe: Der Klappentext verrät bereits schon sehr viel über das Buch. Die Handlung dreht sich um die hübsche 18-jährige Ari, die in ihren besten Freund Charlie verliebt ist. Dieser jedoch ignoriert sie seit bereits zwei Jahren und würde ihr am liebsten aus dem Weg gehen um lieber mit seinen neuen drogensüchtigen Kumpels abzuhängen. Doch das ist nicht das einzige Problem von Ari, denn an ihrem Geburtstag erfüllt sich ihr sehnlichster Wunsch, der, zu ihrer Überraschung, ihr gesamtes Leben ändert und sie zum Mount Qaf - dem Reich der bösen und guten Dschinn führt. Da erfährt sie auch eine schreckliche und schockierende Wahrheit über sich selbst. Zudem wird sie zu einem Spielball in dem uralten Machtkampf dieser mächtigen Geister und weiß nicht mehr, wem sie trauen soll. Als plötzlich ein gut aussehender aber ziemlich arroganter Junge- Jai auftaucht, der sie ab nun beschützen soll, ist sie erstmal alles andere als begeistert von ihm. Jedoch ist die Tatsache noch verwirrender, dass plötzlich Charlie großes Interesse an ihr und den Dschinn zeigt. Was hat das alles zu bedeuten? Und bekommt die Liebe eine Chance in all diesem dunklen Chaos? Meine Meinung: Dieses Buch stand schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meinem SuB und im nachhinein bereue ich es schon, es nicht früher gelesen zu haben, denn es ist wirklich toll! Der Schreibstil der Autorin ist absolut fesselnd, aber auch locker leicht und flüssig. Am Anfang zieht sich die Geschichte etwas in die Länge und es ist noch nicht so spannend, aber dafür lernen wir die Protagonistin sehr gut kennen und ich finde das für den Auftakt einer Reihe absolut in Ordnung, wenn die Autorin sich erstmal Zeit für ihre Charaktere nimmt. Die sind nämlich wirklich gelungen und ich fand sie alle sehr sympathisch- außer Charlie vielleicht und den Vater von Ari. Die Protagonistin Ari ist ein junges Mädchen, das noch nicht so recht weißt, auf welche Uni sie demnächst gehen möchte um zu studieren und ob sie das überhaupt will. Ihre aller größte Sorge gilt immer dem drogensüchtigen Charlie, der sich nur für Alkoholexzesse, Frauen flachlegen und Drogen interessiert. Er war für mich, im Gegensatz zu Ari, nicht leicht zu durchschauen und auf jeden Fall kein guter Freund. Ari habe ich aber von Anfang an sehr sympathisch gefunden, denn obwohl sie überdurchschnittlich hübsch ist, ist sie nicht allzu selbstbewusst und zweifelt oft an sich. Sie hat dafür aber ein gutes Herz und lässt ihre Freunde nie im Stich. Sie hat mir oft sehr leid getan, denn ihr Vater lässt sie ständig allein und sie vermisst ihn, obwohl sie sich mit der Zeit mehr und mehr voneinander entfernen. Auch ihre Liebe und den Versuch die Freundschaft zu Charlie aufrecht zu erhalten, fand ich sehr rührend. Ari gibt sich wirklich Mühe um ihren besten Freund aus dem Drogensumpf zu retten, aber er ist so tief gesunken, dass es oft aussichtslos erscheint. Dennoch hat sie ihn niemals aufgegeben. Jai fand ich auch sehr sympathisch, obwohl er unbedingt arrogant und eingebildet rüber kommen wollte. Er hat eine schwere Kindheit hinter sich und unbewusst versucht er alles daran zu setzten, um seinem Vater, der ihn verabscheut, hasst und an allem die Schuld gibt, zu gefallen. Trotz seiner Maske und der Mauer, die er um sich herum gebaut hat um niemanden an sich heranzulassen, ist er gütig, hilfsbereit und freundlich. Zudem versucht er immer sarkastisch zu sein und ich musste öfter über seine Witze schmunzeln. All die anderen Charaktere, wie z.B. die Dschinn - White King, Red King & co. sind nicht so leicht durchschaubar und verfolgen eigene Ziele. Ich fand sie alle sehr interessant, denn viele davon sind im Grunde gut- aber tun Böses oder umgekehrt. D.h. die Welt der Dschinn ist nicht unbedingt nur schwarz und weiß - gut und böse, obwohl es natürlich viele Flammengeister gibt, die abgrundtief schlecht sind. In dieser Geschichte sind nicht nur die Charaktere toll, sondern auch die Handlung. Obwohl sich der Anfang etwas zieht und sich alles um Ari und ihren verkorksten Freund Charlie dreht, wird es ab Aris Geburtstag plötzlich so spannend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und es innerhalb ein paar Stunden unbedingt zu Ende lesen musste! Vor allem haben mir auch all die Superkräfte der Feuergeister angetan, denn die hätte ich nämlich auch gerne :D Die Idee der Autorin fand ich auch super, denn es gibt nicht so viele Romane über Dschinn, dabei finde ich sie äußerst interessant, vor allem nach dem ich das Buch "Flammenblut" gelesen habe und davon sehr begeistert war! Das Ende ist sehr spannend gestaltet, es kommen ein paar Geheimnisse ans Licht und die Ereignisse überschlagen sich regelrecht. Ich freue mich auf jeden Fall auf die weiteren 2 Bände (ich hab sie mir gestern sofort bestellt, nach dem ich mit dem Buch fertig war), die bereits erschienen sind (der 4. Band kommt im Dezember raus). Zitat: Irgendwie war es noch schlimmer zu wissen, dass der echte Charlie sich noch immer hinter einer Mauer verbarg, die er um sich aufgebaut hatte. Heute hatte er in dieser Mauer ein kleines Fenster geöffnet, um mit ihr zu reden. Doch als die Haustür zufiel, wusste Ari, dass damit auch das Fenster wieder geschlossen war. Cover: Ich finde das Cover sehr schön! Es zeigt in erster Linie die hübsche, dunkelhaarige Ari, die in Flammen steht. Das Bild passt auch perfekt zu dem Titel und ist ein toller Eyecatcher, an dem man nur schwer vorbei geht:) Fazit: Eine sehr einfallsreiche Idee für den Auftakt dieser tollen Reihe und eine sehr gute Umsetzung! Die Charaktere sind super gut ausgearbeitet, lebendig und vor allem authentisch. Man freut sich und leidet mit ihnen mit. Die Geschichte ist spannend und oft nicht vorhersehbar. Ich habe den ersten Band gestern einfach verschlungen und da es mir so gut gefallen hat, vergebe ich 5 von 5 möglichen Sternen für das schöne und emotionale Buch! Über die Autorin: Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Seit der Veröffentlichung von Dublin Street und London Road, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsene, stürmt sie die internationalen Bestsellerlisten. Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: http://ilys-buecherblog.blogspot.de Ich würde mich über euren Besuch freuen!

    Mehr
  • Tolle Idee mit guter Umsetzung!!!

    Flammenmädchen

    littleturtle

    01. August 2015 um 21:55

    Samantha Young – Das Flammenmädchen Kurz zum Inhalt: Eigentlich ist Ari ein ganz normales Mädchen mit ganz normalen Sorgen…. Sie ist hoffnungslos in ihren bisherigen besten Freund verliebt und versucht alles um ihn wieder zurückzubekommen… Leider entwickelt sich alles anders als gedacht.. Denn an ihrem 18. Geburtstag wird sie auf einmal in die Welt der Dschinn katapultiert. Sie muss sich ihrer wahren Herkunft und Identität stellen… Wäre das nicht genug, bekommt sie auch noch den gutaussehenden Bodyguard Jai an ihre Seite gestellt, der sie für keine Sekunde aus den Augen lässt.. Charaktere: Bei den Hauptcharakteren auf die ich eingehen möchte geht es um Ari, Charlie und Jai. Ari ist ein ganz normales Mädchen… Sie wird als sehr gutaussehend mit orientalischen Touch beschrieben. Sie ist aber alles andere als eingebildet.. Im Gegenteil.. Sie hat etwas zu wenig Selbstbewusstsein und manchmal etwas naiv.. Das könnte aber auch daran liegen, dass sie oft alleine ist und sie sich auch alleine gelassen fühlt.. Sie ist mir sehr sympathisch… Der beste Freund mit dem sie sich zerstritten hat und in den sie verknallt ist, heißt Charlie und führt ein ziemlich verkorkstes Leben… Drogen- und Alkoholexzesse, Schule schwänzen und jedes Mädchen flach liegen, welches ihm unterkommt… Er verdrängt sämtliche Gefühle da sie ihm wehtun… Durch seinen Schild, den er sich aufgebaut hat, ist er schwierig zu durchschauen.. Ich mag ihn nicht… Jai hatte es nicht immer leicht im Leben… Auch er hat Seitens seiner Eltern kaum Liebe erfahren und versucht seinem Vater immer zu beweisen, dass er zu was taugt.. Das sind Gemeinsamkeiten, die er mit Ari hat.. Des Weiteren verfügt er über eine gute Prise Humor… Außerdem ist er höflich und nett… Ich mag ihn sehr gerne… Schreibstil : Der Schreibstil ist zwar recht locker gehalten.. Ich habe mich die ersten 100 Seiten etwas schwer getan… Aber alles in allem lässt es sich recht zügig lesen…  Das Cover des Buches: Wow… Das Cover finde ich richtig gut… Auf der Vorderseite ist eine orientalische Schönheit abgebildet, welche von Flammen umgeben ist… Auch in den Augen der Schönheit sind Flammen abgebildet… Sehr ansprechend!!! Meine Meinung zu diesem Buch: Es handelt sich hierbei um den ersten Teil einer Reihe… Oftmals muss die Story erst etwas anlaufen, bevor sich die Spannung aufbaut… Leider hat es sich für mich anfangs sehr gezogen gehabt… Als es dann aber schlussendlich los ging und die Story endlich Fahrt aufnahm, war ich so gefesselt von der Story, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte… Ich habe so eine Art der Geschichte noch nie gelesen und mir gefällt die Idee sehr… Ich bin äußerst gespannt auf den zweiten und den dritten Teil… Anfangs hat es sich gezogen und es war etwas mühsam für mich... Deshalb vergebe ich nur 4 Sterne von möglichen 5… Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus und bitte jeden sich seine eigene Meinung zu bilden ;)

    Mehr
  • Nette Idee, recht positiver Eindruck ^^

    Flammenmädchen

    MiHa_LoRe

    28. May 2015 um 22:35

    Im einen Moment ist Aris größte Sorge noch Charlie, ihr ehemals bester Freund und heimlich Liebe, doch als sie im nächsten Moment, am Tag nach ihrem Geburtstag, plötzlich ganz woanders ist, tun sich neue Probleme auf. Denn Ari ist in Mount Qaf gelandet, dem Reich der Dschinn. Sie erfährt von ihrer wahren Herkunft und das will ihr so gar nicht passen ... Zum Schutz vor dem bösen White King stellt ihr ein anderer König der Dschinn einen Bodyguard zur Seite, ob sie nun will oder nicht: der gutaussehende Jai wird nun rund um die Uhr bei ihr sein, und das kommt Ari nicht gerade gelegen, schließlich scheint Charlie sich plötzlich wieder für sie zu interessieren ... MEINUNG: Protagonisten Ari ist wie ein normales Mädchen, abgesehen von ihrer Familiensache und dem magischen Zeug. Sie ist in ihren ehemals besten Freund verliebt, der ein richtiger Bad Boy ist. Er trinkt, nimmt Drogen, treibt´s mit einer nach der anderen... und obwohl sie schon seit einiger Zeit nicht mehr befreundet sich, glaubt und vertraut sie ihm, nur, um ständig wieder enttäuscht zu werden. Genau das hat mir an ihr nicht gefallen: Wie naiv sie war und wie sie an ihm hing. Mit Jai allerdings eher witzig, schlagfertig und locker, darum: Team Jai! Charlie ist wirklich ein Idiot, mal abgesehen von seinen offensichtlichen Problemen im Leben. Er hatte zwar nichts mehr mit Ari zu tun, und trotzdem darf auch kein anderer in ihre Nähe! Er war abweisend und kühl .. Und plötzlich ändert sich alles. Er lässt sie kaum noch aus den Augen, macht sich Sorgen um sie und geht mit ihr um, als seien sie auch in letzter Zeit unzertrennlich gewesen. Mann, war dieser Kerl unerträglich. Somit bleibt von den Protagonisten noch Jai, und der war zum Glück nicht so schlimm wie Ari, mit Charlie darf man ihn nicht mal im gleichen Satz nennen (auch wenn ich das gerade getan habe). er ist ein wenig älter als Ari und Charlie, dementsprechend reifer und erwachsener. Er ist mit der magischen Welt vertraut, kennt seinen Platz darin und fühlt sich wegen den Umständen seiner Erzeugung nicht besonders wohl, aber er ist pflichtbewusst und vertrauenswürdig. Sympathisch, oft humorvoll, loyal und natürlich gutaussehend - was will man mehr? Aber nein, Ari will den Bad Boy. Ihr Pech. Andere Charaktere Unter den Nebencharakteren gibt es keine besonders erwähnenswerten, aber ich fand es gut, dass auch sie in die Geschichte eingebaut und berücksichtigt wurden. Sie waren nicht zu wichtig, aber ohne sie wäre die Normalität verloren gegangen. Also ein gutes Mittelmaß. Handlung Ich fand es zwar nicht unbedingt fesselnd oder besonders spannend, aber die Handlung war schon interessant. Man konnte nicht alles vorrausahnen, wurde ab und zu doch überrascht, es war nicht langweilig, also insgesamt durchaus nett. Schreibstil Der Schreibstil gefiel mir, vor allem am Anfang, recht wenig. Es war dieser Schnell-alles-erklären-Schreibstil, den ich langweilig, überhaupt nicht spannend und einfach nicht schön finde. Mit der Erwähnung von Charlie wird auch sein Problem erklärt und es folgt sehr bald eine Beschreibung ihrer Freundschaft. Jai wird von seinem Bruder beleidigt, sodass auch dessen Leidensgeschichte näher erläutert werden muss (dabei wirkt diese Beleidigung so richtig unnatürlich). Ich finde es meistens besser, wenn solche Sachen nebenbei erwähnt werden oder ein Geheimnis bleiben, bis der Charakter sich jemand anderem anvertraut. Zum Glück hat sich das aber bald gelegt, als die Autorin erst mal alles losgeworden war, was sie dem Leser dringend hatte mitteilen müssen. Danach war der Schreibstil weder schlimm noch schön, sondern gewöhnlich. FAZIT: Ich habe vieles bemngelt, weniges gelobt - nun, ich fand es angenehm zu lesen, es hatte eine nette Idee und ich werde die Reihe sicher weiterlesen. Mein Gesamteindruck ist also recht positiv, daher eine gelbe Rose!

    Mehr
  • Wenn Dschinn nicht nur eine Verfilmung sind...

    Flammenmädchen

    Solara300

    29. March 2015 um 08:25

    Kurzbeschreibung Ari Johnson ist ein junges Mädchen die vor ihrem 18. Geburtstag steht und  eigentlich glücklich sein sollte. Aber genau das ist bei Ari nicht der Fall, nicht nur das sie Zukunftsängste plagen was sie studieren soll, ist auch ihre große Liebe und ehemals bester Freund Charlie denn Drogen verfallen. Immer noch darum kämpfend das ihr Leben wieder in den Griff kommt, passiert aber etwas das Aris Welt noch viel mehr aus denn Kopf stellen wird. Cover Das Cover ist der Hammer mit den Flammen und dem Mädchen mit den glühenden Augen. Ich finde es ist sehr gut getroffen und sehr passend zum Titel und ich muss sagen gelungen ist gelungen. Für mich ein absoluter Eyecatcher. Charaktere Die 18 Jährige Ari Johnson ist allein und traurig und fühlt sich fehl am Platz. Über ihre Zukunft hat sie eine Vorstellung und zwar keine. Jai Bitar ist ein junger Dschinn und weiß auch mit seinen 23 Jahren was er will. Er ist sehr korrekt und erfüllt seine Pflichten sehr genau. Charlie Creagh ist nicht nur verloren, sondern lässt sein Leben immer mehr verkommen und gibt sich den Drogen hin. Schreibstil Die Autorin Samantha Young hat einen tollen flüssigen und vor allem bildhaften Schreibstil der mich in die Welt der Dschinn entführt hat und in den Machtkampf der dort tobt. Die Hauptprotagonistin Ari hat mit dabei sehr gut gefallen und ich muss sagen wie sie sich wandelt und die Situation sich zuspitzt. Einfach Klasse und ich freue mich schon auf den zweiten Band. Meinung Wenn Dschinn nicht nur eine Verfilmung sind... Dann sind wir bei der 18 Jährigen Ari Johnson angekommen. Aber nun erstmal von vorne. Ari Johnsons steht vor ihrem 18. Geburtstag und hat nur noch ein paar Tage Schule bevor die Sommerferien anfangen und sich ihr die Frage stellt. Ob sie wirklich Wirtschafft studieren möchte wie es ihr Vater Derek vorgeschlagen hat. Aber Ari hat schon Panikattacken, denn es gibt nichts was sie möchte, kein Weg oder Ziel jedenfalls auf dem Beruflichen Standpunkt. In der Freundschaft und Liebes Region sieht es da schon anders aus. Und zwar ist da Charlie Creagh der Mal ihr bester Freund war und in den sie sich verliebt hatte. Aber vor zwei Jahren bei einem Unfall starb sein kleiner Bruder Michael und Charlie gibt sich die Schuld. Damals vor dem Unfall war noch alles in Ordnung und dann stürzte die ganze Familie ab. Denn auch die Eltern von Charlie ließen sich gehen. Die Mutter ist nur noch auf der Arbeit, der Vater ist dem Alkohol verfallen und Charlie den Drogen, dem Alkohol und den One Night Stands. Aber trotz allem hält Ari an Charlie fest. Denn ihre Freundinnen aus der Schule haben alle Zukunftspläne und andere Dinge im Kopf und merken nicht mit was Ari zu kämpfen hat. Aber als sei das nicht schon heftig genug trägt sich an Aris 18. Geburtstag etwas zu das Ari dem Atem verschlägt. Denn auf ihrer Geburtstags Feier taucht ein Mann ein sogenannter Wahrsager auf der nicht nur wie ein Dschin aussieht sondern dessen Augen auch noch seltsam leuchten und die in Ari denn Wunsch wecken ihre Mutter zu sehen. Kaum merklich später, also in dem Fall mitten in der Nacht. Erwacht Ari mit unglaublichen Schmerzen nur um geschockt feststellen zu müssen das sie sich auflöst und kurze Zeit später nicht nur in einer fremden Welt dem Mount Quaf erwacht dem Reich der Dschinn sondern auch noch angefallen und mit Ereignissen konfrontiert wird, die sie schockieren. Denn Ari erfährt dass ihre Mutter Sala in eine Flasche eingesperrt wurde vom White King und dass dieser ihr wahrer Vater ist  und dass er sie jetzt hat endlich aufspüren können Schockiert und sich einem ziemlich eiskalten Vater gegenüber sitzend wo ein Dschinn ist, entscheidet sich Ari dafür, wieder zurück zu wollen. Was dem White King so gar nicht passt, denn er hat einen Einfluss auf ihren Wunsch und muss sich ihm fügen aber nicht ohne Drohung das er sich seine Tochter, also sie zurückholen würde. Und kaum ist Ari daheim angekommen erwartet sie auch schon der nächste Schock in Form ihres Onkels aus dem Reich der Dschinn der Red King und bei ihm ist Jai der Ari von nun an beschützen soll und zwischen den beiden fliegen die Funken. Dabei spielt es keine Rolle das Jai ihr einen Kuss gibt, für denn sie dann alle Zeiten für ihn auffindbar bleibt. Ein Kampf um die Freiheit und die Geheimnisse die noch auf Ari lauern beginnt... Fazit  Sehr empfehlenswert und ich liebe die Geschichte und muss gleich mal weiterlesen. Super geschrieben!!! :D 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • gelungener Auftakt

    Flammenmädchen

    mithrandir

    30. December 2014 um 21:11

    Bisher bin ich von den Romanen des Labels Darkiss noch nie enttäuscht worden und auch "Flammenmädchen" wollte und konnte mit dieser Tradition einfach nicht brechen. Mein erster Roman von Samantha Young hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Das Cover ist eindrucksvoll und hat sofort meine Aufmerksamkeit erregt. Bei den tollen Farben ist es definitiv ein Hingucker. Die Charaktere des Romans haben mir gut gefallen. Ari und Jay haben ein tolles Zusammenspiel und ich mag es, wenn sie sich gegenseitig anfrozzeln. Ari ist hübsch und lieb und hat eigentlich mit ihrem Freund Charlie schon genug, dass sie verarbeiten muss, als ihr komplettes Weltenbild auf den Kopf gestellt wird. Von dem Moment an kommt sie eigentlich nicht wirklich mehr zum Verschnaufen. Jay kann, wenn er will, nach außen kalt wie eine Hundeschnauze sein. Seine Emotionen hat er tief in sich drin vergraben; dafür hat er jahrelang trainiert. Aber Ari scheint Risse in seinen Panzer gerissen zu haben, denn sie ist ihm wichtiger als andere Klienten. Etwas, gegen das er ankämpft, da es einfach nicht sein darf. Mir gefiel der Weltenaufbau von Samantha Young. Die Dschinn haben ihre eigene Welt, in der die sieben Könige herrschen, die allesamt Brüder sind. Doch jeder von ihnen verfolgt seine eigenen Interessen und Ari scheint zum Spielball ihrer politischen Intrigen zu werden. Natürlich gibt es auch eine Dreiecksgeschichte. Ari liebt Charlie, der seit dem Unfall seines kleinen Bruder, für den er sich verantwortlich fühlt, einen ziemlichen Abstieg hinter sich hat und seine ehemals beste Freundin auf Distanz hält. Dann tritt Jay in ihr Leben und scheint sehr intensive Gefühle bei ihr zu wecken. Just in dem Augenblick ist auch Charlies Interesse geweckt und Ari findet sich zwischen den beiden wieder. Auch wenn die Konstellation sehr klischeehaft ist, habe ich sie sehr genossen, ganz einfach, weil ich die Charaktere so sehr mochte. Doch einige von ihnen bleiben immer ein wenig undurchsichtig. Selbst nach Beendigung der Lektüre weiß ich eigentlich immer noch nicht so genau, wer nun tatsächlich zu den Guten zählt und wer nicht. Doch ich will es noch unbedingt herausfinden und werde deswegen auf jeden Fall dieser Serie treubleiben. Fazit: Mit "Flammenmädchen" ist Samantha Young ein toller Auftakt zu einer Jugendfantasyserie rund um das Thema Dschinns gelungen. Gespannt bin ich dem Geschehen gefolgt, dass stets abwechslungsreich und unterhaltsam war. Dabei hat sie mich in eine magische Welt entführt, die ich so in dieser Form bisher nicht kannte, aber in der ich schnell versunken bin. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Rezension: "Flammenmädchen" von Samantha Young

    Flammenmädchen

    pueppie

    20. December 2014 um 18:27

    Dies ist mein erstes Buch von Samantha Young gewesen, von welcher man überall Lobeshymnen in der höchsten Tönen hört. Die Geschichte klang auch vom Klappentext her sehr spannend, konnte mich jedoch letztlich nicht überzeugen bzw. ließ meine Erwartungen enttäuscht zurück. Das Buch handelt von der ,zu Beginn 17 jährigen Ari, welche grade in einer sehr schwierigen Lebensphase steckt. Sie ist kurz vor ihrem High-School Abschluss und all ihre Freunde reden nur noch von ihren zukünftigen Studiengängen. Ari jedoch ist sich ziemlich unsicher was sie denn eigentlich mit ihrem restlichem Leben anfangen möchte. Das Einzige was sie mit Sicherheit weiß, ist dass sie in ihren besten Freund Charlie verliebt ist. Welcher sich jedoch immer weiter von ihr zu entfernen scheint. Doch plötzlich sind all diese Dinge verhältnismäßig kleine Probleme. Denn Ari erfährt das sie eine weiblicher Dschinn ist und tief in die Machenschaften ihres machthungrigen Vaters verstrickt zu seien scheint. Um sie davor zu schützen wird ihr der junge Dschinn Jai als Beschützer zur Seite gestellt und schon bald gerät Aris bisherige Welt völlig aus den Fugen. Ein Sachen, die mich schon nach wenigen Seiten unheimlich gestört hat, war der sehr einfache Schreibstil, fern von jeglicher stilistischen Tiefe. Dadurch konnte mich die Geschichte nicht wirklich für sich einnehmen. Dem sehr konträr gegenüber stehen, die wundervoll poetisch ausfallenden Kapitelüberschirften. „Mein Name gehört mir nicht, aber ich wünschte, er wäre der deine.“ S. 247 Auch viel mir schnell auf, dass die Handlung häufig konstruiert wirkte und die einzelnen Handlungsübergänge nicht besonders flüssig von statten gingen. Eine Auffälligkeit die meinen Lesefluss immer wieder ins stocken geraten ließ. Da der Schreibstil sehr platt daher kam, übertrug sich diese Eigenschaft schnell auf die handelnden Figuren. Grade mit Ari und ihrer Art konnte ich mich nur sehr schwer anfreunden. Genau wie Jai auch mehrmals erwähnt ist sie doch recht kindisch und teils hysterisch. Ihre Gedankenwege sind oft unlogisch und ändern ohne schlüssige Begründungen häufiger die Richtungen. Zu dem erschien mir ihr Interesse an Charlie eher wahnhafter, als tatsächlich romantischer Natur. Gut dargestellt war dagegen Jai, dessen Gedanken durch kleiner Passagen, in welchen die Handlung aus seiner Perspektive erzählt wird, für den Leser nachvollziehbar dargelegt wurden. Seine Person an sich erschien mir auch fassbarer und klarer beschrieben, als beispielsweise Ari. Seine Entscheidungen waren stets verständlich und folgten einer Gewissen Logik. Ausserdem waren die Dialoge zwischen ihm und Ari die Einzigen, welche wirklich humorvoll, aber auch ohne das Gefühl von Konstruktion, daher kamen. Charlies teilweise grausame und egoistische Charakterzüge sind auf Grund von seiner Familiengeschichte sehr wohl verständlich. Jedoch ist sein sich plötzlich verändertes Verhalten Ari gegenüber, als sich herausstellt was diese tatsächlich ist und welche immensen Fähigkeiten sie besitzt, so offensichtlich nicht mit guten Absichten bestückt, dass dadurch eine große Menge an Spannung verloren ging. Ein wirklich riesiges Problem war der Aufbau, dieser fiktiven Welt rund um die Dschinns und ihre verschiedene Arten. Denn meiner Meinung nach verbirgt sich hier ein Logikfehler, welcher die Rahmenhandlung zum Einsturz bringen müsste. Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat sollte diesen Absatz überspringen, da zur weiteren Erläuterung ein Spoiler unvermeidlich ist. Es stellt sich heraus, dass Ari die Verkörperung des Schlüssels von Salomons sei und damit die Fähigkeit besitzt alle Dschinns zu befehligen. Eine Macht, welche ihr Vater auszunutzen gedenkt. Da schon bald klar ist, wie einfach es Ari eigentlich fällt ihre Gabe zu nutzen, ist es mir ein Rätsel wie ihr Vater sie gedenkt für seine Zwecke zu missbrauchen, bzw. wie alle Dschinnkönige gedenken dies zu tun. Da doch eigentlich offensichtlich ist, dass Ari sie alle mittels ihrer Macht unterjochen könnte. Ab dem Punkt, wo klar wurde, dass die Autorin des Buches diesen Gedankenweg ganz ganz klar erkennbar nicht gegangen ist, wird die weitere Handlung unglaublich unlogisch und ich konnte das Lesen nicht mehr so recht genießen. Fazit: Leider ist dieses Buch eine herbe Enttäuschung, da es weder mit einem guten Schreibstil, noch mit einer spannenden Geschichte aufwarten kann. Zu dem sorgen etwaige Logikfehler für eine weitere Abschwächung des Lesegenusses.

    Mehr
  • Ein gelungener Auftakt , der nur so von Spannung trieft.

    Flammenmädchen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. December 2014 um 11:44

    INHALT: Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?  MEINE MEINUNG:Wie einige wissen, bin ich total begeistert von Samantha Youngs Schreibstil und liebe die Bücher der Edinburgh Love Story Reihe. Noch dazu habe ich fast alle ihrer Bücher gelesen und kann nicht genug davon bekommen. Wenn sich dann die Autorin auch noch an Fantasy wagt, dann gibt es bei mir auch keindn Halt. Auf Aris Geburtstag ladet ihre beste Freundin einen Dschinn ein, der ihr einen Wunsch erfüllen soll. Sie wünscht sich ihre Mutter zu treffen, da sie sie an diesem Tag schrecklich vermisst. Ihre Mutter kennt sie nicht, denn diese hat sie einfach bei ihrem Vater abgesetzt und ist davon gestürmt. Wer hätte gedacht , dass ihr dieser Wunsch ein treffen mit ihrem richtigen Vater bringt der noch dazu ein Mistkerl ist? Leider muss Ari im Kampf der Feuergeister mitmischen, denn sie spielt eine wichtige Rolle dabei.  Das war ja mal ein Auftakt! Er trieft nur so von Spannung und lockt zum zweiten Band. Der Leser erfährt hier die Geschichte der Dschinns und was ihre Gaben sind. Doch keine Flaschengeister, hm? Vor kurzem habe ich einen wirklich gelungenen Roman über Dschinn gelesen und fand ihn genauso faszinieren wie diesen. Die Charaktere gefallen mir. Ari ist ruhig, aber kann doch Kontra geben wenns sein muss. Ihr Vater geht für sie über alles, denn immerhin war es er der sie aufgezogen hat. Auch wenn er immer auf der Arbeit ist und kaum Zeit hat , würde sie alles für ihn tun. Jai ist schon immer für sich allein gewesen, denn sein eigener Vater schenkt ihm keine Beachtung, weil er nicht reinerbig ist. Mit der Zeit hat er gelernt, damit umzugehen und umgeht die Streitigkeiten mit seinen Halbbrüdern und seinen Vater. Charlie hat sich seit dem Tod seines Bruders verändert. Er kifft , trinkt und raucht und treibt Ari damit in den Wahnsinn, denn sie kann nicht mit ansehen wie die Liebe ihres Lebens abstürzt und sein Leben zerstört. Leider gehört man gegen Ende nicht dem Team Charlie an, sondern springt zu Jai über.  Die Umsetzung der Geschichte un der Charaktere hätte nicht besser sein können. Das Mädchen auf dem Cover erinnert mich ein bisschen an Katniss von Tribute von Panem.  Für mich ein gelungener Auftakt einer Reihe, der nur so von Spannung trieft. Die Schreibweise der Autorin lässt den Leser durchs Buch fliegen und die Charaktere schließt man sofort ins Herz. 5 Punkte! http://buecherduft.blogspot.de/2014/12/rezension-flammenmadchen.html

    Mehr
  • einfach magisch

    Flammenmädchen

    Bambi-Nini

    16. November 2014 um 13:51

    Ihr 18. Geburtstag verändert Aris Leben komplett. Sie erfährt, dass sie nicht die ist, die sie bisher zu sein glaubte – statt eines einfachen Mädchens ist sie plötzlich ein Dschinn, der auch noch eine große Aufgabe innehat. Nichts ahnend wird sie in einen bereits ewig währenden Machtkampf gezogen, dabei hat sie eigentlich mit ihrem Gefühlsleben, welches Dank ihres besten Freundes und ihres Beschützers Jai Kopf steht, schon genug zu tun... Samantha Young entführt den Leser in eine zauberhafte Welt. Mit den Dschinn beschreibt sie magische Wesen, die mir in Büchern bisher kaum begegnet sind. Dabei gibt sie ihnen bestimmte Fähigkeiten und ein charakteristisches Aussehen, das mithilfe vieler bildhafter Beschreibungen gut vorstellbar ist. Wie komplex die Welt der Dschinn ist und wie viele verschiedene Unterarbeiten es gibt, erschließt sich erst nach und nach. Ari war mir sofort sympathisch. Sie ist ein vernünftiges, freundliches Mädchen mit einem großen Problem: Der bevorstehende Schulabschluss und die nicht ganz freiwillige Studienwahl bereiten ihr Kopfschmerzen. Hinzu kommt die angespannte Situation mit ihrem besten Freund, der nach einem schweren Schicksalsschlag auf die schiefe Bahn geraten ist und dem sie so sehr helfen möchte. Mit dem Auftauchen der Dschinn kommen neue Sorgen hinzu und der Teenager muss seine Ängste überwinden und sich großen Gefahren stellen. Dabei beweist sie Mut und Loyalität. Auch den wortkargen Jai, der sich nach Außen hart gibt, obwohl es auch in ihm innerlich brodelt, habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Die neckenden Dialoge der zwei sorgen mehrfach für witzige Momente. Die Geschichte ist extrem spannend, besonders da man lange nicht absehen kann, in welche Richtung sich die Handlung entwickeln wird. Bei einigen Figuren ist bisher noch schwer einzuschätzen, welche Ziele sie tatsächlich verfolgen, sodass es interessant ist, dass langsam entstehende Gesamtbild zu entschlüsseln. Am Ende bleiben allerdings viele Fragen und auch Aris Zukunft völlig offen. Neue Idee mit toller Umsetzung und Figuren, die für lustige, aber auch emotionale Momente sorgen. Ereignisreiche Handlung, die den Leser in eine ganz eigene Welt entführt – und am Ende möchte man unbedingt schnell den nächsten Band lesen, um zu erfahren, wie es weitergeht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks