Samantha Young Hero - Ein Mann zum Verlieben

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hero - Ein Mann zum Verlieben“ von Samantha Young

"Ich brauche keinen Helden. Ich will einen Mann." Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis... Der neue große Roman von Samantha Young: Unterhaltsam, romantisch und sexy as hell!

Schön vorgelesen.. :-)

— Rosetta
Rosetta

Super schöne Liebesgeschichte

— Nienni
Nienni
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nicht ganz so gut wie die Dublin Street Reihe

    Hero - Ein Mann zum Verlieben
    78sunny

    78sunny

    11. June 2015 um 16:58

    Leider bin ich etwas enttäuscht, was aber wohl hauptsächlich daran liegt, dass ich mega-hohe Erwartungen an das Buch hatte. Die Dublin Street Reihe der Autorin zählt für mich zu den besten Contemporary/NewAdult Büchern und daher erwartete ich etwas ähnliches hier. Das Hauptproblem für mich, war der Mangel an Nebenhandlung. Es wurde sich einfach extrem auf das Pärchen bezogen. Familienmitglieder und Freunde spielten eine ganz geringe Rolle und das war mir einfach zu wenig. Lediglich eine Freundin von Caine und später auch von Alexa bekam ein bisschen mehr Tiefe, aber das war auch nicht berauschend. Die Liebesgeschichte an sich war unterhaltsam und es knisterte durchaus, aber Caine ist leider einer dieser Charaktere, die ich nicht so sehr mag. Er war mir teilweise zu kühl, schroff und abweisend. Alexa dagegen war mir von Anfang an sehr sympathisch und da man alles aus ihrer Sicht erlebt, habe ich das Buch auch genossen. Trotzdem hätte ich einfach mehr Familienleben oder Freundschaften erwartet. Die Handlung plätscherte vor sich hin, es gab jede Menge Erotik, die mir teilweise etwas zu viel wurde, vor allem da mir ja Caines Art und Weise teilweise gar nicht lag. Im letzten Drittel wurde es dann nochmal interessant und ich war wieder richtig gepackt von der Story. Das letzte Kapitel wirkte dagegen merkwürdig gerafft - fast so als musste die Autorin jetzt schnell ihr Buch beenden und wäre mit dem Kopf schon ganz woanders. Das war etwas schade. Trotz der Kritik hat mich das Buch aber gut unterhalten und die Sprecherin, Nine Schöne, macht ihre Arbeit auch sehr gut. Ich kann es also empfehlen, aber man sollte es nicht mit der Dublin Street Reihe vergleichen. Meine Wertung: 4 von 5 Sternen

    Mehr