Neuer Beitrag

YvesShakur

vor 3 Jahren

(51)

Hannah Nichols ist eine zufriedene und gleichzeitig in sich gekehrte junge Frau, die ihren Traumberuf als Lehrerin gefunden hat und ihr Leben so vor sich hin lebt, ohne wirklich zu "leben", wie ihre Freunde und ihre große Familie ihr ständig mitteilen müssen. Doch sie hat einen Grund so verschlossen zu sein, denn sie wurde schon einmal verletzt und das möchte sie auf gar keinen fall noch einmal erleben müssen...

"Ich denke, das führt uns allen vor Augen, wie zerbrechlich das Leben sein kann und wie leichtfertig man ist, es nicht voll auszuschöpfen. Wenn ihr aus dieser Sache irgendetwas mitnehmt, dann nehmt das mit. Wir halten das Leben für selbstverständlich. Wir müssen damit aufhören. Wir müssen anfangen es zu leben."

Damals erlebte sie den Himmel auf Erden in einer einzigen Nacht mit Marco D'Alessandro, ihrer großen Jugendliebe - doch dieser macht sich kurz danach aus dem Staub und ließ Hannah mit offenen Fragen und einem gebrochenen Herzen zurück. Sie versteht die Welt nicht mehr und zieht sich zurück, vor ihren Freunden genauso wie vor ihrer Familie. Bis Marco eines Tages wieder auftaucht und sie ihm wieder gegenübersteht, urplötzlich sind alle Gefühle wieder da, die sie solange in sich verschlossen hatte. Doch was will er? Nach so einer langen Zeit hier aufzukreuzen, ausgerechnet jetzt. Sie möchte ihm niemals verzeihen, doch Marco denkt ganz anders als damals, und möchte um Hannah, seine große Liebe, kämpfen und er riskiert alles dafür, nur damit sie ihm noch eine zweite Chance gibt. Die Vergegangenheit der Beiden belastet sie sehr.. Ob sie es schaffen? Oder ist es längst zu spät dafür?

Die Geschichte wird in der Gegenwart erzählt, trotzdessen gibt es immer kleine Aussetzer, in denen Hannah sich an die Zeit mit Marco zurück erinnert, wie sie sich kennen gelernt haben, wie sie sich in ihn verliebt hat und was sie gemeinsam verbindet. Es ist sehr flüssig und spritzig geschrieben, sodass man nicht noch einmal zurückblättern müsste, um nochmal "genau nach zu schauen". Hannah find ich direkt sympathisch und es machte Spaß etwas von ihrer Welt zu erfahren, wogegen Marco mir ziemlich mit seiner Art auf den Wecker ging, ich weiß nicht wieso, aber Cole war mir z. B. tausend mal lieber!

Ich liebe die Edinburgh-Reihe! Und ich liebe Samantha Youngs Schreibstil, da kann man nichts dran drehen. Trotzdessen finde ich die Geschichte ein bisschen zu aufgebauscht und aufgesetzt. Auf einmal passiert eins nach dem anderen und die Geschichte ist schon voraus zu sehen, das ist schade. Es gab einen Moment, wo mir echt die Tränen kamen, und das hatte noch nicht mal unmittelbar etwas mit Hannah und Marco zutun. Diese eine Schnittstelle kam unerwartet und plötzlich, sodass ich ganz schön mitgenommen war aufeinmal. Keine Frage, India Place ist natürlich etwas für alle, die gerne Romane mit einer Prise Erotik lesen möchte, aber irgendwann reichts dann auch mit den Weiterführungen und man kommt gar nicht mehr hinterher alle Namen aufzuzählen und besonders alle Kinder mitzuzählen. Ich bin zwar froh, noch etwas von den anderen zu hören, aber es kommt einen schon etwas "unwirklich" rüber und das mag ich nicht so gerne. Mein Favorit ist definitiv nicht, trotzdessen ist es auch nicht das schlechteste Buch, meiner Meinung nach, aus der Edinburgh-Reihe.

Es war eine schöne und nette Abwechslung zum grauen Alltag, ein kleiner Sprung nach Edinburgh und seine tausend schönen Straßennamen.

Autor: Samantha Young
Buch: India Place - Wilde Träume
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks