Samantha Young Into the Deep - Herzgeflüster

(494)

Lovelybooks Bewertung

  • 432 Bibliotheken
  • 21 Follower
  • 5 Leser
  • 107 Rezensionen
(247)
(168)
(61)
(16)
(2)

Inhaltsangabe zu „Into the Deep - Herzgeflüster“ von Samantha Young

Nach dem großen Erfolg von »Dublin Street« und »London Road« sehnsüchtig erwartet: Die neue Serie von Spiegel-Bestsellerautorin Samantha Young Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Das ist wirklich das Letzte, was Charley jetzt gebrauchen kann. Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht nach ihm. Aber der erste Verrat ist immer der Schlimmste, und sie weiß nicht, ob sie diesem Mann jemals wieder vertrauen kann …

Was für ein Auftakt von Charley und Jake !

— NinaGrey

Charley war super cool, bis sie sich wieder in Jake verknallt hat. Danach ging es mit der Geschichte leider nur noch bergab.

— LiehsaH

Eine turbulente Liebesgeschichte, mit einer schweren Vergangenheit.

— mangomops

Wurde erst zum Ende hin interessant...

— Na_Nox

Schöne Liebesgeschichte. Die Rückblenden haben mir sehr gefallen :) ich freue mich auf den zweiten Teil

— JenniferH

Mir gefielen die Zeitsprünge zwischen der "guten und schlechten Zeit" war mal eine etwas andere Art des Lesens

— sevcali

Wunderbare Lovestory für zwischendurch gemixt mit einem einzigartigen Humor von Samantha Young. 5 Sterne

— eulenauge

Das erste Buch von Samantha Young, was mir wirklich nicht gefiel ! Was war das denn ?!

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Was war das denn?? - wow :D Zwei Menschen, die einfach nicht ohne einander können, treffen nach Jahren wieder aufeinander - wunderschön <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Großartige Lovestory mit ganz viel Gefühl!

— MrsFoxx

Stöbern in Liebesromane

New York Pretty: Nur wir beide

Recht unterhaltsam...

Bjjordison

Verliere mich. Nicht.

Enttäuschendes Ende...leider wird hier bei insgesamt 900 Seiten Story erst auf den letzten 50 Seiten die wichtigsten Punkte abgearbeitet.

VicV

Mit Hanna nach Havanna

Ein toller Road Trip - Roman! Absolut zu empfehlen!

Judiko

Blondine mit Hund sucht Brillenträger mit Herz: Roman

Wem Liebesromane mit Tiefgang gefallen, die einen aber auch zum Schmunzeln bringen können, ist mit BmHsBmH an der richtigen Adresse

Sopherl1998

Neighbor Dearest

Zum Ende hin etwas schnulzig

lesemaus1981

Berühre mich. Nicht.

Unglaublich toll! Beim Lesen erlebt man eine Achterbahnfahrt der Gefühl.

Laurapear

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Große Gefühle - spannend und mitreißend!

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Kunterbuntestagebuch

    23. November 2017 um 13:36

    Als sich Charley und Jake im Teenageralter kennenlernen spüren sie, dass diese Liebe etwas ganz Besonders ist. Tiefe Gefühle prägen diese Beziehung, denn beide sind davon überzeugt ihr Glück fürs Leben gefunden zu haben. Fünf Jahre später jedoch, gehen Jake und Charley getrennte Wege. Was war passiert und wieso bricht für Charley, auch nach so langer Zeit, immer noch ihre Welt zusammen als sie Jake plötzlich wiedersieht? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden… Fazit: Schon wieder ein Roman von Samantha Young, der mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Diese Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen, sodass man sowohl hautnah dabei ist als die Protagonisten sich kennenlernen, als auch fünf Jahre später. Die Handlung springt zwischen den Jahren 2008 und 2013 Hin und Her. Ich liebe solche Geschichten, in denen sich alles wie ein Puzzle zusammensetzt. Ich mochte sowohl Charley als auch Jake von der ersten Minute an. „Into the Deep“ versetzt einen in die Zeit der ersten großen Liebe mit großen Gefühlen, den ersten Erfahrungen sowie der ersten großen Enttäuschung zurück. Der Roman bleibt bis zuletzt sehr spannend, wenngleich er, wie bei der Autorin üblich, sehr ruhig erzählt wird. Für einige Leser hat die Geschichte vielleicht ein wenig zu viel Drama, doch ich mochte sie sehr. Erneut die volle Punktzahl. Steffi K.

    Mehr
  • Was für ein Auftakt von Charley und Jake !

    Into the Deep - Herzgeflüster

    NinaGrey

    09. November 2017 um 14:38

    Into the Deep hat mich optisch und vom Klappentext her angesprochen und so habe ich nicht lange gezögert dieses Buch zu lesen , zumal mich die Edinburgh Lovestories schon total verzaubert haben . Jake und Charley haben mich Tränen vergießen lassen, ich habe so mitgelitten , mitgefiebert , gelacht , geweint und hätte das Buch manchmal vor lauter Verzweiflung am liebsten vor die Wand gedonnert -.- Nachdem ich dann auch mit einem echt miesen Ende verlassen wurde , war es ganz vorbei und ich verstand die Welt nicht mehr :x   *SCHOCK*Jedenfalls naja Charley und Jake haben sich in meinem Leserherz breitgemacht und ich liebe die beiden einfach total :D Ich kann es euch nur empfehlen !

    Mehr
  • Erste Hälfte top, zweite Hälfte eher nicht

    Into the Deep - Herzgeflüster

    LiehsaH

    28. October 2017 um 14:10

    Das Cover finde ich trotz Mädchengesicht ästhetisch und ansprechend.Der Titel ist interessant. Tatsächlich kann man "Into the deep" mit der Geschichte in Verbindung bringen. Es gibt einmal einen Satz, der so etwas ausdrückt. "Herzgeflüster" hingegen ist nur schmückendes Beiwerk. Warum denken die Leute, man bräuchte so was, um einen Liebesroman zu erkennen? Total überflüssig.Charley erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Kapitelweise wird der Vergangenheit (2008/2009) und der Buch-Gegenwart (2012/2013) Aufmerksamkeit geschenkt. Dadurch, dass bei jedem Kapitelanfang vermerkt ist, wo wir uns zeitlich befinden, kommt man nicht durcheinander. Die Zeitabstände und unterschiedlichen Handlungsverläufe tragen natürlich auch dazu bei.Der Schreibstil hat mir gefallen. Man kann der Handlung gut folgen und das Buch rasch lesen. Poetische Meisterleistungen darf man selbstverständlich nicht erwarten.Dann kommen wir mal zu einem weiteren wichtigen Punkt: der Handlung. Zuerst einmal kann ich sagen, dass der Klappentext in mir falsche Erwartungen geweckt hat. Am Ende des Bandes weiß man nicht, ob Charley Jake wieder vertrauen kann oder nicht. Was nicht heißt, dass es kein Happy End gäbe. Trotzdem ist es ungeschickt, eine Frage zu stellen, die am Ende nicht beantwortet wird.Tatsächlich hat mir der Roman etwa bis zur Hälfte gut gefallen. Man konnte Charleys Gefühle nachvollziehen und sie passten zu ihren Handlungen. Das ändert sich leider. Die sonst so starke Charley lässt sich auf Jake ein und obwohl sie das eigentlich immer nur bereuen könnte, weil er sich häufig doof verhält, knickt sie sofort wieder ein, wenn er sich entweder entschuldigt oder sie in Grund und Boden knutscht. Das passt überhaupt nicht zu der selbstbewussten Frau, die wir vorher kennenlernen. Denn sowohl die Vergangenheits- als auch die Gegenwarts-Charley sind beide beeindruckende Persönlichkeiten, die ich gern hatte. Aber als sie Jake wieder komplett verfällt, setzt ihr Gehirn offenbar aus. Und Jake tut meiner Meinung nach auch nichts dafür, um ihr Vertrauen tatsächlich wiederzugewinnen. Nein, stattdessen gibt er ihr berechtigten Anlass zur Sorge und ist dann sauer auf sie, wenn sie wütend auf ihn ist. Keine Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung. Das hat mir auch den Spaß an der Geschichte verdorben, weswegen die Bewertung am Ende relativ schlecht ausfällt.Charley ist ein freches, aber nicht zickiges Mädchen. Sie verletzt niemanden und ist trotzdem selbstbewusst. So eine Persönlichkeit liest man leider selten. Deswegen ist es besonders schade, dass sie für Jake zum weinerlichen, dummen Mädchen wird.Obwohl Jake auf dem Klappentext als geheimnisvoll beschrieben wird, ist er das für mich nie gewesen. Er und Charley haben sich immer ziemlich gut durchschaut, als hätten sie sich in den Jahren ohne Kontakt kein Stück verändert. (Was ich übrigens auch unrealistisch finde. Oder entwickeln sich Leute zwischen High School (16) und College (20) tatsächlich nicht weiter? Das müsste aber ein amerikanisches Phänomen sein.) Jake kann auch total lieb und aufmerksam sein, aber meiner Meinung nach tut er nicht viel dafür, Charley zurückzugewinnen. Damit hat er sie auch nicht verdient. Dass er seine Freundin Michelle damit auch noch verletzt, finde ich nur noch dümmer von ihm.In Lowe habe ich mich ein wenig verknallt. Er gehört zu Jakes Freunden und verhält sich Charley gegenüber so toll, dass ich lieber ihn als ihren Partner gehabt hätte. Er hätte auch eine eigene Story verdient, wenn man mich fragt. Doch auch die anderen aus der Band "The Stolen" sind interessant. Besonders Beck und Charleys beste Freundin Claudia sind spannend zu verfolgen.Es gibt einen zweiten Band zu der Geschichte. Auch darin geht es um Charley und Jake, aber dem Klappentext und Rezensionen zufolge nicht so, wie ich mir das gewünscht hätte. Da mir auch das Ende des ersten Teils nicht gefallen hat, werde ich die Story nicht weiter verfolgen. Fazit:  Diese Geschichte hätte toll werden können. Eine selbstbewusste, starke Protagonistin, eine alte Liebe, Verrat - und der Versöhnungsprozess. Ich hätte das wirklich gerne gelesen, wenn Charley nicht plötzlich wie jedes andere dumme, verliebte Mädchen gewesen wäre. Mal abgesehen davon, dass Jake auch nicht das war, was ich erwartete.

    Mehr
  • Wer After mag, mag auch dieses Buch.

    Into the Deep - Herzgeflüster

    mangomops

    22. October 2017 um 12:55

    Bei diesem Buch hat mich das Cover sehr angesprochen und habe es gekauft ohne den Klappentext zu lesen. Das mache ich ziemlich oft. 
    Ich wurde von der Geschichte nicht enttäuscht und war gefesselt von Anfang an. 

  • Was war das denn ?!

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    13. October 2017 um 20:12

    Titel: HerzgeflüsterAutor: Samantha YoungReihe: Charley und JakeVerlag: Ullstein Taschenbuch VerlagGenre: Young AdultSeitenanzahl: 360Zitat entfällt.Klappentext:Nach dem großen Erfolg von »Dublin Street« und »London Road« sehnsüchtig erwartet: Die neue Serie von Spiegel-Bestsellerautorin Samantha Young Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Das ist wirklich das Letzte, was Charley jetzt gebrauchen kann. Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht nach ihm. Aber der erste Verrat ist immer der Schlimmste, und sie weiß nicht, ob sie diesem Mann jemals wieder vertrauen kann …Meine Meinung:Erst kürzlich habe ich die ersten 3 Bände der "Dublin Street" Reihe von der Autorin gelesen und fand diese wieder wunderschön und soo toll...Das kann ich von der 2. Reihe "Charley und Jake" , bei der es für mich bei Band 1 bleiben wird, nicht behaupten.Langweilig, teils überdramatisiert und jeglichen Charme, den ich sonst von ihr gewohnt war. Insgesamt war es für mich doch eine herbe Enttäuschung.Weder Story, noch Charas oder Schreibstil waren einfach mein Ding.Ich fand es sehr langweilig und nach der Hälfte überflog ich die Seiten nur noch.Charley und Jake fand ich beide nicht symphatisch und auch die restlichen Charaktere überzeugten mich nicht.Leider packte es mich gar nicht....und das fand ich wirklich schade...denn bisher hatte die Autorin es immer geschafft :(Bewertung:Die folgende Bewertung gibt es nur, weil ich a) die Autorin dennoch mag b) es doch etwas gab, das ich mochte & c) ich wesentlich schlimmeres in dem Genre gelesen habe...Von mir gibt es: 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Charley & Jake - Wiedersehen in Edinburgh

    Into the Deep - Herzgeflüster

    MrsFoxx

    22. September 2016 um 14:45

    Die erste Liebe ist unvergesslich. Der erste Verrat auch. Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite.Charley zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht, aber wird sie Jake je wieder vertrauen können? Samantha Young versteht es einfach, mich mit ihren Büchern zu begeistern. So hat auch ihr unvergleichlich emotionaler und mitreißender Schreibstil mich beinahe ohne Pause durch die Höhen und Tiefen der Verbindung zwischen Charley und Jake geführt. Die Geschichte der beiden beginnt schmerzhaft spannend, entwickelt sich zu einer herzzerreißenden Lovestory mit vielen Hindernissen, und punktet nochmal richtig mit dem letzten Kapitel, das den Leser nochmal in Jakes Gefühlswelt eintauchen lässt. Die Protagonisten muss man einfach mögen, selbst den charismatischen Jake, der Charley einst ihr jugendliches Herz gebrochen hat. Selbst die Nebendarsteller sind ohne Ausnahme sympathisch, und sorgen auch für einige lustige Momente.Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung dieser Geschichte, die glücklicherweise bereits auf meinem Kindle schlummert.Fazit: Eine großartige herzzerreißende Lovestory, die mit viel Gefühl erzählt wird. Absolute Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Es ist einfach herzerwärmend.

    Into the Deep - Herzgeflüster

    SoulsofBooks

    05. August 2016 um 19:37

    Faustdaten:• Titel: Into the Deep - Herzgeflüster• Autor: Smantha Young• Genre: New Adult• Reihe oder EB: Band 1 von Charley & Jake• Seitenzahl: 360• Preis: 9,99€• Verlag: Ullstein• Perspektive: weibliche Ich-PerspektiveInhalt:Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Das ist wirklich das Letzte, was Charley jetzt gebrauchen kann. Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht nach ihm. Aber der erste Verrat ist immer der Schlimmste, und sie weiß nicht, ob sie diesem Mann jemals wieder vertrauen kann …Cover:Ich mag das Cover. Es ist einfach schlicht in weiß und sagt nicht wirklich etwas über das Buch und dessen Inhalt aus. Es ist jetzt auch nicht ein typisches NewAdult Cover, oder? Lulu: Finde ich auch!Charaktere:Charley:Charley ist cool.Sie hat eine ziemlich tollen Klamottenstyle, den ich feiere. Sie trägt nämlich einfach Jeans mit Löcher und immer ein Vintage-Band-Tshirt und dazu dann noch ganz viele Ketten und Ringe. Ich finde sie auf jeden Fall ziemlich cool.Natürlich dreht sich das Buch jetzt nicht um Charleys Aussehen. Sie selber ist eine taffe Frau, der es auch egal ist, was andere von ihr denken. Aber sie wurde schlimm in ihrer Vergangenheit verletzt (und zwar von Jake), sodass sie nicht mehr ganz so offen und vertrauensselig ist wie früher.Aber so auf den ersten Blick würde jeder Charley als eine erwachsene und unabhängige Frau einstufen, aber dass sie gebrochen wurde, versteckt sie sehr gut.Jake:Jake ist geheimnisvoll und sexy.Er hat Charley vor dreieinhalb Jahren das Herz gebrochen, aber auch sein Herz wurde gebrochen. Nun als er Charley wieder sieht, bröckelt seine heile Fassade l a n g s a m.Ihm selbst hat das Leben vor und nach diesem Ereignis nicht wirklich gut mitgespielt. Doch nun hat er fast wieder seinen Platz gefunden, aber auch nur fast und oberflächig.Er hat mir schon leid getan.Aber er hat auch große Hartnäckigkeit bewiesen, dass er auch schon recht schnell eifersüchtig wird, fällt jetzt mal unter den Tisch :DHandlungen und Gefühle:Das Buch setzt sofort in Edinburgh bei Charleys und Jakes Auslandsjahr ein. Ab da ist das Buch größten Teils so aufgebaut, dass man ein Kapitel in der Gegenwart und ein Kapitel in der Vergangenheit liest. So kriegt man gleichzeitig beide Seiten von Charleys und Jakes Beziehung mit, nämlich die liebenswürdige Seite vor der Trennung und die kalte, traurige Seite nach der Trennung. Es ist ziemlich unterhaltsam diesen Vergleich zu haben, denn so fiebert man natürlich auf ein Happy End hin, denn man weiß ja schon, wie die beiden damals als Teenager waren (zuckersüß und irgendwie reif für ihr Alter)….Wer jetzt denkt, uhi das könnte ja ziemlich verwirrend sein zwischen Gegenwart und Vergangenheit zu springen, der sei unbesorgt, diese Abwechslung hemmt auf gar keinen Fall den Lesefluss. Ich konnte sogar gar nicht schnell genug weiter lesen :)Schließlich konnte ich mich so auch seeeehr gut in Charley hineinversetzen und habe sie verstanden in ihrer Angst. Auch Jake kommt super rüber. Nur manchmal kann man echt die Augen verdrehen "Jungs".Besonderheiten:Ich hatte das bisher noch nicht sehr oft, dass sich ein Paar, was sich in Teenagerjahren getrennt hat, wenn es erwachsen ist, sich wiedersieht.DiesDasJenes:Der zweite Band dieser Reihe heißt:• Out of the Shallows - HerzsplitterFazit:Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist zuckersüß und die Charaktere, besonders Charley, habe ich in mein Herz geschlossen. Die Story ist spannend, da man weiß, dass die beiden sich als Teenager getrennt haben, aber man weiß nicht wieso und natürlich hofft man die ganze Zeit, dass die beiden wieder zusammen kommen.Es ist einfach herzerwärmend.Metallische Grüße,FranzaSouls of Books

    Mehr
    • 2
  • "Die erste Liebe ist unvergesslich. Der erste Verrat auch."

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. July 2016 um 20:08

    WORUM GEHT´S? Charley und Jake waren das Traumpaar schlecht hin. Bis er sie verließ und ihr das Herz brach, was sie ihm nie vergeben hat, auch dreieinhalb Jahre später noch nicht, als sie in ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder auf ihn trifft. Jake sucht Charleys Nähe, doch der Schmerz sitzt immer noch tief. Was ist damals genau geschehen?MEINE MEINUNG: Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich viel gutes, aber auch viel schlechtes darüber gehört, weshalb ich nicht allzu große Erwartungen hatte. Und ich wurde überrascht. Klar, es ist nicht perfekt aber deutlich besser, als ich nach der manchen Rezension erwartet habe. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Geschichte abwechselnd in der Gegenwart (2012) und der Vergangenheit (2008), wo die beiden noch ein Traumpaar waren, erzählt wird. Dadurch hat man den Grund des Verrats direkt mit erlebt und nicht durch "aus zweiter Hand erwähnt" erfahren. Samantha Youngs Schreibstil ist der flüssig und leicht zu verstehen, sodass ich sehr gut reingekommen bin und die Seiten teilweise nur so daher flogen. Gegen Ende wurde es mir allerdings etwas zu langatmig und meiner Meinung nach hätte man die letzten 80 Seiten auf 20-30 zusammenfassen können. Außerdem gab es für mich persönlich zu viele Charaktere die - im Gegensatz zu Charley und Jake (die ich übrigens sehr gerne mag hahah :D) - etwas zu verschwommen waren.Fazit: "Into the Deep" ist ein sehr gut gelungener YA Roman, der aber eher was für zwischendurch ist und sich manchmal etwas ziehen kann. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Into the Deep/ Samantha Young

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Fulden

    10. July 2016 um 16:02

    Zum CoverIch selbst mag das Cover sehr, es wirkt etwas Geheimnisvoll, da die Dame darauf über die Schulter schaut und leicht ihr Gesicht verbirgt.Was ich ganz besonders an diesem Cover mag ist, dass es sehr hell ist.Zum TitelInto the Deep, meiner Meinung nach, sehr direkt und ich glaube, da muss ich nicht viel zu sagen. Der Untertitel "Herzgeflüster", ist da dann doch eher Erklärungsbedürftig. Ich denke damit ist Charley gemeint, die nach langer Zeit einfach mal auf ihr Herz hören muss, damit sie Jake vergeben kann.Meine MeinungEs geht um Charley und Jake, die mit 16 Jahren, zusammen waren und sich sehr geliebt haben. Jakes Familie ist in das kleine Dorf, wo Chalrley mit ihrer Familie wohnt, hingezogen. Da lernen sich Jake und Charley auf einer Party kennen und verlieben sich sofort ineinander.Sie sind ganze sechs Monate zusammen, bis ein tragisches Unglück, Jake dazu bring, sich von Charley zu trennen.Jakes Familie wurde seit dem Umzug immer schikaniert, da die Menschen im Dorf, der Meinung waren, dass Jakes Vater, der eine Anwaltskanzlei eröffnet hat, anderen den Job wegnimmt.Auch Jake und sein Bruder müssen sich solche Schikanen, in der Schule anhören.Als Jake und Chaley eines Tages auf einer Party sind, ist Brett so betrunken, dass er sich ein Messer nimmt und Jake damit versucht anzugreifen.In einem Unglück stürzt Brett und ersticht sich mit dem Messer selbst (meiner Meinung nach Karma!). Charley versucht ihm zu helfen, während Jake wie erstarrt ist.Auch nach Wochen verlässt Jake nicht mehr das Haus, bis die Familie beschließt wieder zurück zu ziehen. Jake trennt sich von Charley mit der Begründung, sie würde ihm nicht gut tun, obwohl sie Wochen lang versucht hat ihn zu erreichen.Nach vier Jahren sehen sich Jake und Charley, in einem Auslandssemester wieder.Jake mit seiner neuen Freundin und Charley immer noch mit Herzschmerz.Da beide in ihrem Auslandssemester den gleichen Freundeskreis haben, beschließen sie sich Freunde zu werden, damit es nicht immer komisch zwischen ihnen wird. Beide treffen sich außerdem zu Sport, wovon Jakes Freundin erst später erfährt.Charley, die immer noch Gefühle für Jake empfindet, beschließt über Weihnachten, wieder nach Amerika zu ihrer Familie zu fliegen und bekommt dort mit, dass Jake sich von seiner Freundin getrennt hat. Gleichzeitig erfährt Charleys beste Freundin Maggie, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist und ist am Boden zerstört. Sie reißt zu Charleys Familie und verbringt die Feiertage bei ihnen.Als Entschuldigung dafür, dass Maggies "Vater" ihr die Nachricht so überbracht hat. Gibt er Maggie und all ihren Freunden einen Urlaub aus. Dort spitzt sich die Sache mit Charley und Jake zu, da beide sich voneinander angezogen fühlen. Als Charley einen Abend in Lows Zimmer verbring und am nächsten Morgen, Jake Charley aus dem Zimmer schleichen sieht, denkt er nur das eine und flippt komplett aus.Daraufhin haben Charley und Jake ein Gespräch unter "Freunden" und verlassen diese als Paar.Mein FazitJa meine Lieben, ich liebe die Bücher von Samantha Young. Sie sind so voller super süßer Klischees und super tollen liebes Geschichten, dass ich immer ein kribbeln verspühre, wenn ich einen ihrer Bühcer lese. Ich denke, dass dieses Buch auf jeden Fall lesenswert ist und ich kann es daher nur weiter empfehlen.BuchpreisIch finde 9,99€ für 390 Seiten im Rahmen, ich selbst habe das Buch aus einem Stapel aus Mangelexemplaren für 2,99€ erworben!

    Mehr
  • Wenn die Liebe niemals endet...

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Sternschnuppe06

    06. July 2016 um 15:51

    Die Geschichte von Charley und Jake war vom ersten Moment an fesselnd. Ich habe dieses Buch in einer Nacht durchgelesen, an aufhören war nicht zu denken. Und was hab ich geweint.... Die beiden hatten schwierige Zeiten und man kann einfach nur mitfiebern und hoffen. Dieses Buch ist eines meiner Highlights!

  • Tolle Geschichte

    Into the Deep - Herzgeflüster

    juliaaholic

    28. June 2016 um 11:47

    “Into the Deep - Herzgeflüster” war mein erster Roman von Samantha Young und ich war gespannt auf das Buch, da immer alle von der Autorin schwärmten. Die Handlung beginnt sehr einfach, wir lernen Charley kennen welche nun ein Auslandsjahr in Schottland beginnt und gerade mit ihrer besorgten Mutter telefoniert. Als sie mit ihrer besten Freundin zu einer Party geht sieht sie ihn wieder, Jake. Ab da beginnt die Geschichte, was ich sehr gut fand waren die zeitlich unterschiedlich angelegten Kapitel sodass man Charly und Jake kennen lernt wie sie sich kennen gelernt haben, wie sie sich in einander verliebten und wie es dann schlussendlich zum Ende kam, nebenbei läuft alles in ihrer jetzigen Zeit ab, man lernt die beiden nochmal neu kennen, versucht herauszufinden wie sie zueinander stehen da ihre Gefühle manchmal sehr wirr sind. Charley ist für mich eine sehr starke und auch kluge Protagonistin. Man merkt, dass sie Jake, ihre erste große Liebe noch immer nicht vergessen hat, aber sie weiß auch das sie ihm noch nicht trauen kann. Sie will ihn nicht unbedingt zurück haben, sie will Antworten haben und nur darum kämpft sie, denn dass ist auch ihr gutes Recht. Mit Jake wurde ich an manchen Stellen einfach nicht warm, ich wusste nicht was er wollte und wie er in Bezug zu Charley stand, was er von ihr wollte. Wollte er nur, dass sie ihm verzieh und wieder vertraute oder wollte er wieder eine Beziehung? Er hatte Melissa und ihr gegenüber fand ich sein Verhalten auch nicht immer fair, er musste sich einfach entscheiden und konnte nicht alles bekommen. Irgendwann erfahren wir auch endlich was hinter der Trennung steckt, was damals alles passiert ist und ich hab wirklich mit etwas schlimmerem gerechnet als es schlussendlich war. Natürlich gab es schlimme Sachen in der Vergangenheit, aber Jakes Handlung war größtenteils einfach komplett falsch und da konnte ich ihn teilweise nicht mehr leiden. Das Ende kam mir dann ein wenig zu schnell und ich hatte noch so viele Fragen, es gab noch so viel zu klären und ich hoffe, dass das alles im zweiten Band zur Sprache kommt. Fazit: Die Geschichte und der Aufbau dieses Buches fand ich wirklich toll, Samanthas Schreibstil konnte mich wirklich begeistern, sodass ich das Buch schnell beenden konnte. Natürlich gab es hier Höhen und Tiefen, aber alles in allem hat mir “Into the Deep” sehr gut gefallen.

    Mehr
  • fällt hinter anderen Samantha Young Romanen ab

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Evass

    13. June 2016 um 10:48

    igentlich ist das Buch ganz gut geschrieben, und fesselt auch. Jedoch wenn man bereits andere Bücher von Samantha Young gelesen hat, fällt es deutlich ab für meinen Geschmack. Ich brauchte auch eine ganze Weile, bis ich mit Jake warm geworden bin. Auch die ständigen Zeitsprünge fand ich persönlich eher anstrengend als spannend. Nichts desto trotz finde ich die beiden Romane lesenswert und eine gute Unterhaltung.

    Mehr
  • Into the deep - Herzgeflüster

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Letti

    02. April 2016 um 17:10

    Klapptext:Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah, und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Charley zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht, aber wird sie Jake je wieder vertrauen können?Inhalt:Charley und Jake sind so ein Traumpaar, das zeigt sich häufig genug in den Rückblicken. Deshalb kann ich Charley voll verstehen warum sie ihm nicht verzeihen konnte, denn die Trennung war wirklich hart..Ich mag Lowe voll, da er Charley wirklich ein sehr guter Freund ist, auch der Charakter von ihm war sehr cool.Autorin:Samantha Young hat wirklich sehr gut die Gefühle und alles beschrieben, es war alles dabei, Fröhlichkeit, Trauer aber auch etwas Erotik. Sie kann einem wirklich mitfühlen lassen.Bewertung:Insgesamt war das Buch wirklich sehr gut man konnte sich sehr gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzten und das Obwohl es aus der Sicht von Charley geschrieben wurde.Deshalb gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Herzgeflüster

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Passionfruit

    18. March 2016 um 21:21

    Inhalt Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Das ist wirklich das Letzte, was Charley jetzt gebrauchen kann. Sie zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht nach ihm. Aber der erste Verrat ist immer der Schlimmste, und sie weiß nicht, ob sie diesem Mann jemals wieder vertrauen kann …Meinung Die Geschichte ist aus Charleys Sicht geschrieben und spielt im Wechsel der Kapitel in der Gegenwart und in der Vergangenheit. Durch dieses Muster erfährt man nach und nach was denn in der Vergangenheit so tragisches passiert ist , aber auch erlebt man in der Vergangenheit die junge und dennoch tiefe liebe zwischen Charley und Jack. Der Schreibtstil lässt sich flüssig und schnell lesen,  so wie man es von Samantha Young gewöhnt ist. Charley ist eine aufgeweckte junge Dame und nimmt selten ein Blatt vor dem Mund (was mich sehr oft zum schmunzeln gebracht hat). Sie weiß wo sie im Leben stehen möchte, auch wenn sie dieses Thema ungern mit ihrer Familie teilt. Und genau das ist ein Faktor der die Fassade zum bröckeln bringt, denn ihr ist es unheimlich wichtig ihren Eltern und auch ihrer Schwester nicht zu enttäuschen. Eine weitere wichtige Person ist für Charley ihre Jugendliebe Jack, auch wenn sie das versucht zu verdrängen, so bekommt der Leser aber schnell ein Bild das dies überhaupt nicht der Fall ist und ihr dieses Thema schwer auf dem Herzen liegt. Ich mochte Charleys Art vom ersten Moment an.Jack scheint in der Vergangenheit ein richtiger Aufreißer gewesen zu sein, bis auf dem Moment in dem er Charley begegnet. Er hatte vor dem schrecklichen Vorfall eine sehr sehr Gesunde Selbstsicherheit und war auch gerne von sich überzeugt. Dennoch merkte man das Jack auch eine tiefere Seite hat und diese Mischung mochte ich ungemein.Ich flog nur so durch die Seiten, denn ich wollte unbedingt wissen wie diese Liebesgeschichte denn enden wird und was denn überhaupt so schlimmes passiert ist, dass sich das Leben von zwei Personen so verändern konnte und das in diesen jungen Jahren. Ab und an, waren auch paar Stellen dabei, die mich nicht von extremer Wichtigkeit waren und ich am liebsten übersprungen hätte – aber das ist, dank Jack, vergeben und vergessen. FazitIch spreche eine 100%ige Kaufempfehlung aus, für jeden der in dieser Genre gerne liest. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen und Samantha Young hat mir wieder tolle lesemomente geschenkt. 

    Mehr
  • Berührend. Aufregend. Einzigartig - eine Liebe gegen alle Hindernisse

    Into the Deep - Herzgeflüster

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Worum geht's? Die erste Liebe ist unvergesslich. Der erste Verrat auch.  Er gab ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Er sagte, dass er sie liebt. Charley und Jake waren ein Traumpaar. Damals. Bis ein tragisches Unglück geschah und Jake sie wortlos aus seinem Leben strich. Charleys Herz war gebrochen, sie konnte ihm nicht verzeihen. Dreieinhalb Jahre lang. Bis er ausgerechnet bei ihrem Auslandsjahr in Schottland wieder vor ihr steht. Geheimnisvoll und sexy. Und mit einer neuen Freundin an seiner Seite. Charley zeigt ihm die kalte Schulter. Doch Jake lässt nicht locker, er sucht ihre Nähe und ihre Vergebung. Tief in ihrem Herzen glimmt noch die Sehnsucht, aber wird sie Jake je wieder vertrauen können?   Meine Meinung Es gibt ja inzwischen wirklich so viele Liebesromane, dass man überhaupt nicht mehr weiß, welchen man denn eigentlich als nächstes lesen soll. Ich muss zugeben, dass ich ein großer Fan von dem Genre bin, weil es einfach (abgesehen von dem typischen New Adult-Schema) immer wieder Aspekte gibt, die die Geschichte dann doch unvergesslich machen. Und gerade für kalte und stürmische Tage ist ein Liebesroman super, einfach um sich mit einer warmen Decke und einem warmen Getränk auf die Couch zu kuscheln und sich mit einem guten Gefühl fallen zu lassen *o* Bei "Into The Deep" ist gerade das etwas ganz besonderes - und zwar war es so ziemlich der erste richtige Liebesroman, den ich damals gelesen habe. Und es ist zwar jetzt wirklich schon ein paar Jahre her, seit ich das Buch gelesen habe, aber das Buch spuckt mir seitdem hin und wieder im Kopf herum - einfach weil es etwas ganz besonderes ist. Aufmerksam geworden bin ich damals wohl durch das Cover - das wunderbar schlicht aussieht und die pinken Sternchen auf dem Umschlag sind da nur noch die Krönung des ganzen - also zumindest sieht man mal kein knutschendes Pärchen (alleine deswegen muss man das Cover doch lieben xD) Lange Rede, kurzer Sinn: das Buch landete ziemlich schnell auf meiner Kaufliste und es hat dann auch nicht besonders lange gedauert, bis ich angefangen habe, es zu lesen. Wobei...lesen ist nicht das richtige Wort. Ich habe es eher inhaliert - und dabei völlig die Zeit vergessen, bis ich bemerkt habe, dass ich auf der letzten Seite angekommen war ;) Und das habe ich nicht nur einer Liebesgeschichte zu verdanken, wovon sich der ein oder andere Genre-Verwandte ein Beispiel nehmen könnte, sondern auch zwei einzigartigen und doch typischen jungen Erwachsenen, die sich durch Herzschmerz, Verlust und Trauer einen festen Platz im Leben erkämpft haben - bis sie nach vielen Jahren ein weiteres mal aufeinander treffen und plötzlich mit dem konfrontiert werden, was sie in der Vergangenheit auseinander gebracht hat :)     Die 20-jährige Charley ist schon eine Klasse für sich ;) Sie hat mir gleich von Anfang an richtig gut gefallen und war mir auch sofort sympathisch. Sie ist keins von diesen Super-Weibern, wie man sie in letzter Zeit leider so oft zu finden scheint - sondern einfach nur eine normale junge Frau mit einer Vergangenheit und einer Persönlichkeit. Und was für einer - es war sehr amüsant zu lesen, dass sie meistens ungefiltert das von sich gibt, was sie denkt. Das hat ordentlich Schwung in die Geschichte mit hineingebracht. Auch ihr Kleidungsstil ist wirklich sehr...ausgefallen ;D Aber gerade das hat sie deutlich von der breiten Masse abgehoben und mir deswegen nur umso mehr gefallen. Ich wünschte, es gäbe öfter so Frauen wie sie in solchen Büchern - soll heißen Frauen, deren Namen man nicht durch die meisten anderen ersetzen könnte und die Geschichte würde trotzdem gleich wirken (was auch wieder mal zeigt, wie viel Einfallsreichtum vorherrscht *Ironie*). Mit Charley hatte ich dieses Problem nicht. Noch dazu habe ich mich - dadurch dass sie eben doch so normal war - perfekt in sie hineinversetzen können und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich in den meisten Situationen eigentlich ganz genauso entschieden hätte. Gut - es hat schon Stellen gegeben, bei denen ich sie am liebsten geschüttelt hätte, weil sie (auch so typisch) etwas nicht begriffen hat, auch wenn es buchstäblich vor ihrer Nase gewesen ist und irgendwie hatte ich manchmal das Gefühl, dass sie sich absichtlich abschaltet und sogar zu übersehen versucht, was die Menschen (oder besser: ein Mensch) um sie herum offensichtlich denkt/fühlt/tut. Trotzdem - das ist Meckern auf hohem Niveau, ich war nämlich ansonsten rundum mit ihr zufrieden. Und glücklicherweise hat sie am zum Schluss endlich mal die Augen geöffnet ;)   Wo Eva ist, ist auch Adam nicht weit, in diesem Fall: Jake. Jake, der - um es mal auf die richtige Art zu sagen - einfach-nur-super-hammer-geil-ist und den ich am liebsten aus dem Buch gelesen hätte ;) Einerseits ist er der typische unnahbare, arrogante junge Mann, der niemanden wirklich an sich heranlässt und bei allen diese Macho-Nummer abzuziehen versucht. Andererseits ist er gleichzeitig so wunderbar fürsorglich, nett und zärtlich im Umgang mit denen, die er liebt, dass ich wirklich begonnen habe, ihn zu bewundern. Jep, ein Bad-Boy mit Seele - soll hin und wieder vorkommen. Da der Roman in zwei Zeiten - Vorher und Nachher - unterteilt ist, lernt man zwei völlig verschiedene Jakes kennen. Und ich hab mich sowohl in den jungen 18jährigen Jake, als auch in den etwas älteren 22jährigen Jake verliebt - auch wenn ich zugeben muss, dass er sich dann doch ziemlich verändert hat. Zu anfangs hat man sich noch gefragt, wie er von einem so positiv eingestellten, süßen Typen zu so einem verschlossenen, abweisenden jungen Mann werden konnte, aber mit der Zeit kommen einige Geheimnisse und auch Probleme, die das ganze gleich in ein ganz anderes Licht stellen. Und *Trommelwirbel* Jake hat es wirklich geschafft, mich nicht mit seiner besitzergreifenden, Ich-bin-das-Alphamännchen-Ader aufzuregen ;) Vielleicht weil Charley ihm auch ziemlich gut Contra geben konnte, möglicherweise. Denn dass Männer eigentlich dazu neigen, das kann man ihnen einfach nicht verübeln - was nicht heißen soll, dass ich mich in vier von fünf Büchern nicht trotzdem furchtbar drüber aufrege (zumindest in manchen Situationen). Hatte ich den jüngeren Jake schnell liebgewonnen, hat sich auch sein älteres Ich irgendwann deutliche Pluspunkte holen können. Es dauert zwar wirklich eeeeeeeeeewig, aber irgendwann bemerkt man dann doch, dass hinter dem ganzen ein Mann steckt, der eigentlich nur verhindern will, nochmal so verletzt zu werden *schnief* Und spätestens da mochte ich diesen Jake genauso ;) Die Beziehung zwischen Charley und ihm ist hier ganz klar die unangefochtene Stärke. Schließlich geht es ja um die beiden - um die Beziehung der beiden vor dem "Ereignis" und die sich zuspitzende Situation, nach dem unerwarteten Wiedersehen Jahre später. Und - ob damals oder in der Gegenwart - die zwei sind einfach nur total süß zusammen. Wo Charley schnell aufbrausend wird und beleidigt ist, kümmert Jake sich wirklich rührend und bringt sie auch schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück - die beiden harmonieren einfach nur perfekt. Das ein oder andere mal hatte ich schon das Gefühl, sie könnten ihre Gedanken lesen, wie gruslig ;) Deutlich zu sehen war, wie sich die Liebe der beiden auch gewandelt hat. Von einer normalen Teenagerschwärmerei zu einer ersten Liebe bis hin zu etwas, das so tiefgreifend ist, dass die beiden unter Umständen wohl den Partner fürs Leben gefunden zu haben scheinen. Gerade diese Entwicklung - die wirklich wunderschön dargestellt wird - hat mich hier wirklich desöfteren zum Taschentuch greifen lassen - ich liebe es einfach, wenn man so völlig mitfühlen kann <3   Die Nebencharaktere haben mir eigentlich auch alle ziemlich gut gefallen. Da der Fokus zwar auf den Hauptpersonen liegt, erfährt man nicht ganz so viel, wie ich es gerne getan hätte, trotzdem habe ich jeden einzelnen von ihnen schnell ins Herz geschlossen. Gerade Lowe hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen. Er ist ziemlich schnell Charleys bester Freund und auch wenn man dann bemerkt, dass er mehr für sie empfindet und sich etwas anderes wünscht, ist er bei dem ganzen nie aufdringlich oder frustriert. Er sagt Charley zwar deutlich, was er fühlt, respektiert aber trotzdem ihre Wünsche und lässt ihr auch ihren Freiraum - und das ganz ohne dass ihre Freundschaft kaputt geht. Gerade die hat mich überzeugen können, weil Lowe mit ihr einfach durch Dick und Dünn geht, egal welche Probleme es auch gibt. Außerdem kann er singen ;) Claudia - Charleys Mitbewohnerin - ist ein wahres Energiebündel und sitzt eigentlich kaum still. Sie ist zwar die typische beste Freundin, die dann doch ziemlich ins Klischee abschweift, was mich allerdings nicht größer gestört hat. Gerade ihr großes Mundwerk hat es mir angetan ;) Beck dagegen war zwar ganz süß - und einfach ein wahrer Freund, allerdings hätte ich ihn und Claudia am liebsten zusammen in ein Zimmer gesperrt. Die beiden empfinden etwas füreinander, aber irgendwie will keiner der beiden aufeinander zugehen - und das hat mich nicht nur einmal in den Wahnsinn getrieben :) Auch die anderen Clique: Matt, Rowena oder Denver waren überzeugend und vor allem: unglaublich menschlich. Jeder hatte seine Fehler und einen eigenständigen Charakter, ohne den sie jetzt nicht dort wären, wo sie jetzt stehen würden :) Zuletzt gibt es noch Melissa - Jakes Freundin in der Gegenwart. Überraschenderweise hat sogar sie mir ziemlich gut gefallen, auch wenn sie für unsere zwei Turteltäubchen natürlich ein Hindernis darstellt. Allerdings war sie so nett, zuvorkommend und hilfsbereit, dass es richtiggehend unfair gewesen wäre, ihr nicht eine Chance zu geben - und ich bin wirklich froh, das getan zu haben :)     Der Schreibstil ist so, wie man es sich in dem Genre nur wünschen kann: direkt, natürlich und gefühlvoll, ohne jedoch jemals ins kitschige abzudriften. Auch die Erotikszenen ließen sich wirklich sehr schön lesen und nicht selten musste ich sogar die ein oder andere Träne verdrücken ;) Die Geschichte selbst - ein Liebespaar, das sich in der Vergangenheit aus mysteriösen Gründen getrennt hat und nach Jahren unerwartet wieder aufeinander trifft, war für mich noch neu und hat mir vielleicht gerade deswegen so gut gefallen - ich glaube, ich musste damals während des Lesens noch nie so heulen. Dadurch dass das Buch aus zwei Zeitpunkten aus erzählt wird, die irgendwo in der Mitte zusammenführen, war es aber auch megaspannend. Ich wollte immer nur wissen, was jetzt eigentlich genau zwischen den beiden passiert ist, dass sie sich aus den Augen verloren haben und ich muss wirklich sagen, dass ich die Autorin alleine dafür schon liebe, dass sie es mir wirklich schwer gemacht hat, das herauszufinden. Denn die Auflösung war dann doch ganz anders, als ich mir eigentlich vorgestellt hatte :) Bis dahin lässt das Buch allerdings ordentlich mitfiebern, mitlachen und vor allem ganz viel mitleiden - achtet auf eure Tränendrüsen, sag ich da nur. Ich hab mich nach dem Lesen erst mal wieder sammeln müssen... Zusätzlich zu dem Bauchkribbeln, das ich bei der Geschichte zwischen Charley und Jake bekommen habe, wollte ich auch unbedingt wissen, wie sich das zwischen Claudia und Beck entwickelt - und auch die beiden haben es mir nicht unbedingt leicht gemacht ;) Und irgendwann hatte ich das Gefühl, dass Young ihre Charaktere nur zu gerne auf einen höllischen Emotionstrip schickt, bis sie endlich das finden, was sie von Anfang an gesucht haben. Das Ende hat dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt - und mich in ein heulendes Häufchen Gefühle verwandelt - Taschentücher sollten also jederzeit griffbereit sein ;)   Fazit In die Tiefe geht dieses Buch wirklich - die Geschichte frisst sich geradezu bis zum Herz durch und hat mich persönlich erst emotional zerrissen und mich dann wieder komplett neu zusammengesetzt. Wer hier einen oberflächlichen Liebesroman wie jeden anderen erwartet, der liegt definitiv falsch - und wieder einmal beweist Samantha Young dass sie einfach eine Meisterin darin ist, gefühlvolle, mitreißende Lovestorys mit dem WOW-Effekt zu zaubern und ihre Leser komplett gefangen zu nehmen. Charley und Jake tun dann noch ihr übriges. Jeder der gerne berührende Romane mit dem gewissen Etwas liest oder einfach ein Buch sucht, indem man wunderbar versinken kann - das sich gleichzeitig wunderbar leicht weglesen lässt, gleichzeitig aber auch auf emotionaler Seite anspruchsvoll ist, dem kann ich "Into The Deep - Herzgeflüster" nur empfehlen :)   4/5 Sternchen   Zitat "Panzerknacker-Augenbinde, eine Banane und ein schwarzer Müllsack." Er schmunzelte. "Lass mich raten, die Banane erfüllt drei Funktionen: als "Pistole", als Snack für die nötige Energie, und mit der rutschigen Schale schaltest du deine Verfolger aus."

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks