Samantha Young Jamaica Lane - Heimliche Liebe

(496)

Lovelybooks Bewertung

  • 378 Bibliotheken
  • 36 Follower
  • 13 Leser
  • 87 Rezensionen
(344)
(114)
(30)
(4)
(4)

Inhaltsangabe zu „Jamaica Lane - Heimliche Liebe“ von Samantha Young

Er ist ein notorischer Bad Boy. Bis er mit ihr die Liebe entdeckt.

Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.

Der langersehnte neue Roman der Bestseller-Autorin - jetzt endlich auf Deutsch!

Das absolute Highlight der Reihe!! Nate und Olivia sind das Traumpaar schlechthin und die Story ist super!

— Plovesreading

Einfach der Wahnsinnn!!!

— Tschulsto

Endlich verteht man wieso Nathan ist, wie er ist. Toller dritter Teil.

— Laura_M

BOMBE - war mein Monatshighlight in 04/17 - 5/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters

Sehr schön, aber teilweile zu lang gezogen

— Rosetta

Eine erotische Story, aber auch mit viel Emotionen. Sehr fesselnd wie jeder Teil dieser Reihe.

— momomaus3

Genau so toll, wie die Vorgänger!

— alinapfffr

Liv und Nate sind gute Freunde. Doch kann aus guten Freunden mehr werden?

— Livelaughlove

Eine wunderbare Geschichte über den Frauenmagnet Nate und die schüchterne Olivia. Kann man nur empfehlen, eines meiner Lieblingsbücher.

— Melanie_Hoevelmann

Endlich etwas anderes! Starke weibliche Protagonisten mit Charakter, das zeichnet die Edinburgh Reihe aus! Ich liebe es!

— Nevana

Stöbern in Erotische Literatur

FALLEN DEEPER

Etwas schwächer als der erste Band. Mir fehlte ein bisschen die Struktur in der Geschichte.

eulenmatz

Perfect Touch - Vereinigt

Kurzweilig und unterhaltsam, aber großteils auch zu übertrieben und mit einigen Schwächen in der Handlung.

Betsy

Game of Hearts

Unglaublich spannend. Es ließ sich super flüssig lesen, so schnell habe ich schon lange kein Buch mehr beendet. Ich will Band 2 lesen!!!

live_between_the_lines

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

Geniales Buch!!! Wo ist Band 2??

Mary0505

Sugar & Spice - Wildes Verlangen

Sugar & Spice – Wildes Verlangen ist der 2. Teil der Sugar & Spice – Reihe von Seressia Glass. Mich hat hier das Cover überzeugt, als auch d

manu710

For 100 Reasons - Enthüllung

Ein wunderbar angenehmes Ende für dieses chaotische Pärchen! Es gibt viele Erklärungen und Enthüllungen, auf die ich nur gewartet hatte!

Annabo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ..Liebe und so...

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Lesebegeisterte

    12. January 2018 um 13:49

    Die Autorin ist ja schon bekannt von den Büchern: „Dublin Street“ und „London Road“. Olivia ist Bibliothekarin und in Sachen Liebe eher unerfahren. Nate ist da das komplette Gegenteil und zeigt Olivia die „Kunst des Flirtens“. Doch schnell ist den Beiden klar, dass da noch mehr ist als nur ein harmloses Spiel….. Schüchterne Frau trifft auf erfahrenen Mann, diese Geschichte ist ja an und für sich nichts Neues. Dennoch sprüht es vor erotischen Szenen und Fans von diesem Genre, wird ihre Freude daran haben!!

    Mehr
  • Amüsante Beste-Freunde-Geschichte mit einer realistischen Protagonistin!

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    book_lover01301

    05. November 2017 um 18:15

    Worum geht's?"Er ist ein notorischer Bad Boy. Bis er mit ihr die Liebe entdeckt. Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe."Warum hab ich es gelesen?Daran sind die Mädels meiner Bookboyfriendcrew Schuld - ewig haben sie mir von Nate vorgeschwärmt und mich schließlich (trotz des doch recht platten Untertitels) überzeugt, ihn mir mal genauer anzusehen. Noch dazu ist Samantha Young eine derart bekannte Autorin, dass ich mich wirklich geschämt habe, noch keines ihrer Bücher gelesen zu haben. Es wurde also Zeit.Wie war's?Bei den Edinburgh Love Stories handelt es sich zwar um eine Reihe, jedoch behandelt jeder einzelne Teil eine eigene Pärchenkonstellation. Von daher sollte es eigentlich kein Problem sein, mit Teil drei einzusteigen. Schwer ist es mir von der Story her tatsächlich nicht gefallen, allerdings gibt es doch einige, z.T. auch sehr ausschweifende Verweise auf die anderen Figuren, die ich sicher mehr genossen hätte, wenn sie mir schon vorher bekannt gewesen wären. Auch die Rückblicke empfand ich z.T. als etwas zäh. Nichtsdestotrotz hat mir der eigentliche Schreibstil der Autorin recht gut gefallen und ich konnte den Großteil der Geschichte recht flott lesen.Liv ist eine recht unsichere und schüchterne Protagonistin, die jedoch das Herz am rechten Fleck hat und mich schnell für sich begeistert hat. Ihr bester Freund Nate ist im Prinzip das genaue Gegenteil: Extrovertiert, impulsiv - und natürlich übt er eine geradezu magische Anziehung auf das andere Geschlecht aus. Für einen 'Bad Boy' wie im Klappentext angekündigt war er mir definitiv von vornherein zu nett, aber seine Wirkung auf Frauen und sein selbstbewusstes Wesen wurden von der Autorin sehr schön eingefangen.Durch gewisse Umstände kommt es nun dazu, dass Nate Liv Nachhilfe der besonderen Art gibt. Die erotischen Szenen fügen sich hierbei angenehm in die Geschichte ein und sind keinesfalls erdrückend oder zu zahlreich. Man konnte sehr schön beobachten, wie sich Liv nach und nach ihrer Gefühle für Nate bewusst wird und...hach. Natürlich ist die Geschichte vorhersehbar und das Rad wurde von Samantha Young nicht neu erfunden, aber das Lesen hat mir trotzdem viel Freude bereitet.Was war besonders?Livs Entwicklung empfand ich als besonders angenehm und nachvollziehbar. Sie wird nicht über Nacht vom schüchternen Mädchen von Nebenan zum absoluten sexy Vamp, sondern sie findet ihre eigene Stärke und kann diese nun auch nach außen zeigen.Reading Jamaica Lane - Heimliche Liebe makes me feel like...Eine amüsante Beste-Freunde-Geschichte mit einer realistischen Protagonistin - Danke für die Leseempfehlung Mädels!

    Mehr
  • Wieder eine prickelnde, erotische und gefühlvolle Umsetzung...

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Ruby-Celtic

    18. September 2017 um 18:58

    Puh, diese Schreibweise ist wie immer phänomenal. Die Autorin hat es bisher in jedem Ihrer Bänder geschafft mich regelrecht zu bannen, mich an die Geschichte zu fesseln sodass ich wirklich Schwierigkeiten hatte das Buch zur Seite zu legen.Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Liv, sodass wir ihre Gefühle sehr schön nachempfinden können. Dazu schafft sie es auch die Gefühle anderer Protagonisten inkl. Nate so zu projezieren, dass man sich ein sehr schönes Bild machen kann.Liv ist eine starke und sehr freundliche Persönlichkeit. Schon in den vorherigen Bänden hat man gemerkt, dass ihr Familie und Freunde unheimlich wichtig sind. Sie ist offen, hilfsbereit und trotz allem aber auch gerade in Bezug auf Männer vorsichtig und schüchtern. Sie hatte in der Vergangenheit nicht die Möglichkeit gehabt sich auszuprobieren, was ihr nun einige Schwierigkeiten bringt. Da ist es nur von Vorteil, dass sie die beste Freundin des "SchwerenötersS Nate ist welcher ihr in diesem Fall seien Hilfe anbietet. Blöd nur, wenn man nicht bedenkt, dass diese Nachhilfe auch nach hinten losgehen kann.Nate ist ein starker, impulsiver und liebevoller Kerl, welcher neben dem Bad Boy auch eine sehr ruhige und gefühlvolle Seite hat. In seinem Leben hat er nach seiner ersten großen Liebe, keine feste Beziehung mehr gehabt und möchte dies eigentlich auch nicht mehr wirklich. Aus diesem Grund wechselt er die Frauen ziemlich oft und schnell. Ab dem Moment in welchem er mit der Nachhilfe für seine beste Freundin startet, beginnt sich allerdings auch in ihm etwas zu verändern. Etwas das Angst im selber Angst macht.Auch wenn die Liebesgeschichten sich in vereinzelten Parten ähneln, hat es die Autorin wieder einmal geschafft neue Wege zu gehen die sie verändert haben. Das Prinzip Bad Boy mit weichem Kern benutzt die Autorin schienbar sehr gerne und ich würde behaupten, dass sie dafür ein Händchen hat. Ich bin auf alle Fälle immer angetan von den Herren, so auch von Nate. :)In dieser Geschichte verfolgen wir eine Nachhilfe in Bezug auf Bedürfnisse und Sex, welche schlussendlich etwas zum Chaos führt. Die Autorin hat hierbei schön aufgezeigt, dass man Gefühle halt doch niemals steuern kann und so haben wir einige Hochs und Tiefs erleben dürfen.Insgesamt war die Geschichte dieses mal jedoch recht vorhersehbar. Es gab durchaus auch kleine Überraschungen, aber ich muss sagen dass man sich grob denken konnte in welche Richtung es gehen wird. Etwas schade, aber letztlich hat es mich beim Lesen nicht wirklich gestört. Die Autorin hat mich mit ihrer prickelnden Schreibweise vollkommen gefangen genommen und die liebevollen Charaktere verfolgt man einfach unheimlich gerne. :)Mein Gesamtfazit:Mit „Jamaica Lane – Heimliche“ hat Samantha Young eine schöne und prickelnde Liebesgeschichte für Nate und Liv geschaffen. Das miteinander der Charaktere war auch in diesem Band wieder wunderschön und die Umsetzung war zwar nicht vollkommen unvorhersehbar, aber dennoch sehr schön und mitreisend geschrieben. Ich persönlich habe mich unheimlich wohlgefühlt und bin sehr gerne in diese Liebe eingetaucht.

    Mehr
  • Die beste Erotik-Reihe, die ich kenne!

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    alinapfffr

    06. June 2017 um 18:57

    Samantha Young ist inzwischen zu meiner absoluten Lieblingsautorin geworden, was erotische Literatur betrifft.Ich war von den zwei Vorgängern dieser Reihe schon begeistert und auch nach dem Lesen von "Jamaica Lane" habe ich immer noch Lust auf weitere ihrer Bücher. Anders als sonst, lässt hier die Spannung bei keinem Band nach, ich würde sogar fast behaupten, dass jedes Buch besser wird!Von daher: Absolute Leseempfehlung! Habe das Buch an zwei Tagen quasi inhaliert :D

    Mehr
  • Samantha Young - Jamaica Lane

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Chrissy87

    25. January 2017 um 12:09

    Jamaica Lane ist der dritte Teil der Edinburgh Lovestories. Und mal ganz unter uns, Liv und Nate sind mein Lieblingspaar. Ich liebe die sechs Bücher alle heiß und innig (auch 4 und 6, trotz Abzügen in der B-Note), aber die beiden Hauptcharaktere haben es mir irgendwie angetan. Warum weiß ich nicht, irgendwas an ihrer Geschichte hat Eindruck hinterlassen und zwar mehr als die anderen 5 Bücher.

  • New-Adult-Roman mit Schwächen

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Kitty_Catina

    13. January 2017 um 00:54

    Olivia und Nate sind sowas wie beste Freunde, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Nate lässt bei Frauen nichts anbrennen, Liv ist alles andere als selbstbewusst und traut sich nicht, auf Männer zuzugehen. Als sie sich auf Arbeit in einen jungen Studenten verguckt, bietet ihr Nate an, ihr Nachhilfe in Sachen Flirten zu geben, was sie dankbar annimmt. Doch schon bald bittet sie ihn um mehr, was die Freundschaft plötzlich auf eine harte Probe stellt. Lange habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie ich dieses Buch bewerten und meine Beweggründe dazu auf Papier bringen soll. Kurz, die Lektüre dieses Werkes war wie der berühmte Unfall. Eigentlich war ich an so manchen Stellen genervt, andererseits musste und wollte ich einfach weiter lesen. Wie schon von Samantha Young gewohnt, ist auch hier der Schreibstil wieder leicht und flüssig. Geärgert haben mich jedoch wieder einmal, die Beschreibungen der Sexszenen. Etwas mehr Stil wünsche ich mir weiterhin, aber daran kann man sich ja noch irgendwie gewöhnen. Anders ging es mir mit der Geschichte. Nachhilfe vom besten Freund gut und schön, aber echt jetzt? Irgendwann ging es für meinen (ich nehme es mal an) normalen Menschenverstand dann doch zu weit. "Wie dumm kann man nur sein?", war nicht nur einmal mein Gedanke, konnte ich mir schon sehr früh denken, dass das, was die Protagonisten da vor haben, nur nach hinten los gehen kann. Dazu kommt, dass mir dieses ganze Friede, Freude, Eierkuchen rings um die Hauptcharaktere irgendwann zu aufgesetzt war. So spielt das reale Leben einfach mal nicht. Ja, es gibt Probleme, jede der Protagonistinnen der Reihe hatte bisher irgendetwas wirklich Schlimmes erlebt (was ich ehrlich gesagt genauso unrealistisch finde), dennoch fehlen mir inzwischen die verschiedenen Graustufen zwischen dem ganzen Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Ja, mir fehlte die Normalität. Genauso ging es mir mit den Protagonisten. Keine Frage, ich fand beide auf ihre Art und Weise sympathisch, dennoch hat mich gerade Olivia zum Ende hin ziemlich genervt. Bis zu einem bestimmten Punkt konnte ich sie ja noch verstehen, aber irgendwann war dann auch meine Geduld zu ende und ich hätte sie am liebsten geschüttelt. Nate hingegen habe ich gleich in mein Herz geschlossen, wenn auch er nicht der einfachste Charakter ist. Das alles soll jetzt aber nicht heißen, dass dieses Buch komplett für die Katz wäre. Ganz im Gegenteil. Wer sich für ein paar Stunden von den Strapazen der realen Welt verabschieden und sich einfach nur unterhalten lassen möchte, kommt hiermit sicherlich auf seine Kosten. Jamaica Lane ist ein durchschnittlicher New-Adult-Roman, den man durchaus lesen kann.

    Mehr
  • Olivia und Nate

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Violet Baudelaire

    26. October 2016 um 11:52

    Olivia ist unheimlich schüchtern und sehr unsicher. Deshalb bittet sie ihren besten Freund Nate um Nachhilfe in Sachen Flirten und Sex. Nate, seines Zeichens Frauenheld, ist natürlich Feuer und Flamme. Das dann beide Gefühle für einander entwickeln, war nicht geplant. Doch Olivia hat Angst ihm ihre Gefühle zu gestehen, da sie weiß, das Nate noch nie ein Mann für eine feste Beziehung war.Für mich der beste Teil der Edinburgh Love Stories Reihe!

    Mehr
  • Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    fraeulein_lovingbooks

    11. October 2016 um 19:24

    Inhalt Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.(Quelle: Amazon )Meine Meinung Wie auch die Vorgänger der Edinburgh Love Stories war „Jamaica Lane“ ein Reread, 2014 hat es mir gut gefallen und zum Glück hat es mich zwei Jahre später nicht enttäuscht. Zum Inhalt muss man nicht viel sagen, weil der Klappentext einen guten Einblick in die Geschichte gibt und ich einfach nur spoilern würde. Mir war Olivia von Beginn an symmpathisch, was nicht wirklich verwunderlich ist. Sie arbeitet in einer Bibliothek und mit dem Vorwissen, das man über die junge Frau hat, war es klar, das ich sie ins Herz schließen werde. Nachdem sie mit ihrem Vater in die Stadt gezogen ist, hat sie sich nach und nach mit Nate angefreundet. Doch ab und zu kommen ein paar Gefühle ans Tageslicht, die sie lieber unterdrücken möchte. Die Freundschaft zu Nate darf nicht zu Brüche gehen, doch als sie sich in einen Mann von der Uni verliebt, braucht sie die Hilfe von ihrem Freund…und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Liv ist ihm verfallen und merkt nicht, das er mit der ungewohnten Situation nicht klar kommt.Sie fällt aus allen Wolken, als er die „Übungslektionen“ beendet und sie verlässt, als Freund und als Geliebter. An dieser Stelle tat sie mir so leid…Nate gefiel mir in den Vorgängern schon gut, aber als man ihn näher kennenlernt, bemerkt man, das er doch ganz anders ist als erwartet. Anfangs habe ich ihn für einen jungen Mann gehalten, der für sein Leben gern Filme schaut, Spiele spielt und dann beides rezensiert. Natürlich dürfen sie Frauen nicht zu kurz kommen. Er ist ein Womanizer und kann sich vor Angeboten nicht retten. Trotzdem scheint er aber Gefühle für Liv zu haben, die er sich aber nicht eingestehen kann. Nate traut sich einfach nicht und macht einen großen Fehler, als er nicht an sich und Liv glaubt. Auch hier erfahren wir die brandneuesten Informationen über die anderen Familien- und Freundesmitglieder. Wer ist schwanger, wer hat Probleme und wer heiratet demnächst. War interessant zu lesen Der Schreibstil ist locker, leicht und flockig, sodass sich die Geschichte zügig lesen lässt. Ich habe die Lovestory an einem Abend gelesen und habe mich so über meine Freude an dem Buch gefreut. Endlich gefiel mir ein Teil der Reihe noch genauso gut wie vor 2 Jahren.In diesem Band hätte ich mich aber auch über die männliche Sicht der Dinge gefreut – hier kommt aber leider nur Olivia zu Wort. Gerade bei dieser Konstellation wären beide Ansichten wichtig, zumindest für mich. Insgesamt hat mir „Jamaica Lane“ gut gefallen, was hauptsächlich an den beiden Hauptcharakteren Nate und Olivia lag. Schon in den Vorgängern mochte ich die jeweilige Person sehr und habe mich riesig auf das Buch gefreut – auch nach 2 Jahren nochAber mich hat auch etwas gestört: die Familie. Für meinen Geschmack war es viel zu viel Familienstory im Verhältnis zu der Liebesgeschichte von Liv und Nate.2014 fand ich die Geschichte zu vorhersehbar und auch beim zweiten Lesen wurde es nicht besser, obwohl ich mich nur noch dunkel an das Buch erinnern konnte.Trotzdem ist es aber bisher der beste Teil der Reihe! Klare Lese- und Kaufempfehlung!Schönstes Zitat „Ich will für jemanden auch die große Liebe sein.“(Olivia, S.330)  Sterne

    Mehr
  • Ganz anders als erwartet -> besser <3

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    SoulsofBooks

    31. July 2016 um 19:22

    Faustdaten:• Titel: Jamaica Lane - Heimliche Liebe• Autorin: Samantha Young• Genre: New Adult• Reihe oder EB: dritter Teil der Edinburgh Love Stories• Seitenanzahl: 394 Seiten• Preis: 9,99€• Verlag: Ullstein• Perspektive: weibliche Ich- PerspektiveInhalt:Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.Cover:Klassisches Cover im Bereich New Adult… aber leider, passt es nicht besonders gut zum Rest der Reihe. Die anderen Bände sind im Gegensatz zu diesem eher schwarz-grau und dieser Band ist leider bunt und auch noch formatmäßig anders geraten.Charaktere:Olivia Holloway:Olivia ist auf den ersten Blick eine sehr schüchterne Person, die nicht besonders gut mit Männer umgehen kann. Aber ich persönlich finde, dass sie einen verdammt guten Humor hat. Olivia scheut sich nicht vor Scherzen und dem Zurückschlagen oder vor sonst irgendwas.Sie hat aber auch eine sehr verletzliche, traurige Seite, die schnell mal hervor kommen kann. Sie aber nur umso sympathischer macht, weil sie noch den Tod ihrer Mutter verarbeitet und auch nicht unbedingt der endlose Jammertyp ist.Außerdem ist sie ziemlich pfiffig und ein kleiner Geek. Sie mag Videospiele etc. und ist darin sogar gut.Olivia muss sich an ein neues Leben gewöhnen, aber ich finde, das schafft sie sehr gut. Wenn sie will, ist sie nämlich sehr durchsetzungsfähig.Aber genauso ist sie zielstrebig. Wenn sie etwas erreichen will, dann macht sie es einfach. Sie hat auch nichts dagegen, wenn es dabei unangenehm wird.Ihre Sicht auf die Welt finde ich auch sehr interessant. Olivia malt alles rosarot und vor allem auch andere. Nur sich selber kann sie einfach gar nichts abgewinnen.Wenn man aber so einen Charakterzug findet, kann man den Lesern meistens versprechen, dass die Person sich entwickeln wird. Und das wird sie.Auf eine ziemlich humorvolle Art und Weise. :DNate Sawyer:Nate kennen wir schon aus London Road als besten Freund von Cam. Und auch als Frauenhelden, der eine Freundschaft zu Olivia entwickelt. Und wer Nate als Freund hat, hat alles, was er braucht. Er ist eine unfassbar loyale, treue und freundliche Person, die ebenfalls einen verdammt guten Humor hat.Und auch einen Fimmel für Filme, Videospiele etc.Auch Nate hat eine verletzliche, weiche Seite, die Olivia mühevoll hervorkitzelt, da Nate sie wirklich sehr ungerne anderen zeigt.Er hat zwar einen Frauenverschleiß, der ein biiisschen zu hoch ist, aber er ist eben kein völliger Idiot. Zumindest nicht Olivia gegenüber. Man könnte fast sagen, Nate hat eine Zeit lang zwei Seiten: Mit Olivia und ohne Olivia. Aber das braucht wirklich einiges an Zeit, weil Nate, aus ziemlich nachvollziehbaren Gründen, heftige Bindungsängste hat, die sich schwer abschütteln lassen.Er ist aber eigentlich ein guter Kerl, der wunderschöne Dinge sagen kann und weiß, wie er es schafft, dass eine Frau sich hübsch fühlt.Nate hat seine Talente. Wie er sie nutzt, ist manchmal fragwürdig, aber um diese Fragwürdigkeit auszutreiben haben wir ja Olivia.Handlung und Gefühle:Ich habe ziemlich gestöhnt, als das Buch bei mir ankam und ich den Klappentext las: Er soll ihr beibringen andere Männer zu verführen. Da sollte bei jedem New Adult Leser eine Alarmglocke losgehen, die schreit: Achtung! Vorhersehbar!Und dann habe ich angefangen und habe meine Alarmglocke zerstört.Die Art wie sie miteinander umgehen, auch wenn sie oder gerade wenn sie sauer aufeinander sind, ist wunderbar anzuschauen und dementsprechend gut zu lesen.Sie verzaubern durch Schlagabtäusche, tiefe Momente und der Freundschaft, die sie verbindet. Olivia und Nate können sich einwandfrei auf den anderen verlassen und sie verbringen echt verdammt viel Zeit miteinander. Schon vorher, aber nach ihrem Deal erst Recht.Natürlich kann keiner der beiden die Gefühle außen vor lassen, aber bei den beiden war das auch kaum möglich. Denn sie hatten schon vorher Gefühle füreinander, die sie in eine Freundschaft gestopft hatten. Außerdem: Wenn man einen Nate hätte, der so unfassbar liebevoll mit einem umgeht, dann kann man ja gar nicht anders als sich in ihn zu verlieben.Beide bauen in diesem Buch auch auf ihre eigene Art und Weise Mist. Großen, fiesen Mist, der einem im Buch vorkommt, wie ein fetter Stein, den man einfach nicht wegbekommt. Aber Nate und Olivia, wären nicht Nate und Olivia, wenn ihre Verbindung nicht so tiefgehend wäre, wenn sie nicht sogar die größten Schwierigkeiten oder Ängste des anderen, aus dem Weg räumen könnten.Was aber nicht heißt, dass man als Leser nicht völlig fertig von diesen beiden gemacht wird. Denn das wird man. Sogar heftig…Besonderes:Man sieht wirklich alle unsere geliebten Personen der anderen Bücher wieder und wie sie miteinander agieren ist wie immer wunderschön, spaßig und an sich super.Außerdem bekommt man noch ein klitzes kleines bisschen mehr von Braden und Joss mit, was aber auch mit ihrer typischen Art und Weise durchwachsen war.Fazit:Mit Jamaica Lane ist Samantha Young wirklich ein Kunststück gelungen, denn ich fand das Thema sehr kritisch. Aber Samantha Young wäre nicht Samantha Young, wenn sie nicht eine wunderschöne Geschichte zaubern würde.Olivia und Nate sind zwei bewundernswerte Charaktere, die gleichzeitig unterschiedlich sind, aber sich dann doch wieder sehr ähneln, was sie auch unbedingt ausmacht.Sie haben Humor und bringen einen dementsprechend zum Lachen, aber sie schaffen es genauso gut einen zum Weinen zu bringen.Wenn ihr von den Edinburgh Love Stories auch so begeistert seid wie ich, dann müsst ihr euch auch auf diese Geschichte einlassen!Nate-tastische Grüße,LuluSouls of Books

    Mehr
  • Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    dadacute

    27. July 2016 um 15:01

     Er ist ein Herzensbrecher.Sie zeigt ihm, was Liebe ist.  Olivia Holloway hat es satt, schüchtern und Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr! Jetzt fangen die Probleme erst richtig an, denn Nate war noch nie ein Mann für feste Beziehungen ...  Meine Meinung zu diesem Buch: Großartig. Mir fehlen die Worte für das was sich in mir spielte, als ich es beendete. Ein reines Gefühlschaos. Samantha Young hat es mal wieder geschafft mich aus dem Hocker zu werfen. Wie schafft sie es nut, so talentiert zu schreiben? Ihr Schreibstil ist einfach Bombe! Es ist alles verständlich, sodass man sich schnell zurecht findet. Außerdem ist es spannend und interessant geschrieben. Es hab Höhen und Tiefen. Ich muss gestehen, dass mir bei einer Stelle fast die Tränen kamen. Ich finde es gut, dass sie die Freunde und die Familien noch mit einbezieht. Also man weiß immer bescheid, was es Neues bei den anderen gibt. Klar hatte ich am Anfang eine Leseflaute, aber ganz ehrlich? Es war nicht deshalb, weil ich keine Lust hatte weiter zu lesen, sondern ich es eher genieße im Auto mit langen Strecken zu lesen. Generell war dieser Teil sehr amüsant, süß und lustig. Da musste ich echt schmunzeln und laut los lachen. Ich würde gerne selbst ein paar Sprüche aus dem Teil benutzen. Die Charaktere waren mal wieder Top. Olivia ist eine sehr schöne und starke Frau, obwohl sie sich fürchtet zu flirten. Hingegen Nate ein Herzensbrecher ist. Das interessante, welches mich an Nate überrascht ist, dass er in Wirklichkeit sich nach der wahren Liebe ausschaut und er unglaublich loyal ist. Ich würde ihn so gerne kennen lernen wollen. Und sonst liebe ich alle Charaktere in dieser Reihe. Joss finde ich zudem auch total nett. Ich habe sie ins Herz geschlossen und möchte ihre Geschichte lesen.  Mein Fazit: Ich liebe diesen Teil. Es waren unglaublich viele Gefühle dabei. Samantha Young hat diesen Teil gut umgesetzt und es ist einfach eine super Idee. Ich habe nichts negatives hinzuzufügen. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und freue mich auf die weiteren Teile, die ich noch nicht gelesen habe. Mein Hut ab, Samantha.

    Mehr
  • Können Mann und Frau einfach nur Freunde sein?

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Cuchilla_Pitimini

    02. June 2016 um 23:36

    [Als Hörbuch gehört]In Teil 3 der Edinburgh Love Stories treffen wir auf Olivia und Nate, die neu zu unserer liebgewonnenen Edinburgh-Clique hinzugekommen sind. Diese Clique besteht komischerweise aus überdurchschnittlich attraktiven Paaren und wird auch immer größer, aber das soll an dieser Stelle mal nicht weiter beachtet werden. Olivia und Nate sind beste Freunde und damit haben sie sich zu Beginn der Geschichte ganz schnell in mein Herz geschlichen. Ich habe die Kapitel geliebt, in denen sie auf der Couch saßen und Filme geschaut haben; wieder kam Samantha Youngs Talent zum Vorschein, gute Dialoge zu schreiben. Liv und Nate hatten eine Freundschaft wie aus dem Bilderbuch. Doch Liv ist extrem schüchtern und eines Tages vertraut sie ihrem Freund an, dass sie kaum Erfahrungen in Sachen Sex hat. Nate hingegen ist der geborene Aufreißer und so kommt es, dass die beiden beschließen, ein paar „Nachhilfestunden“ miteinander zu verleben. Man kann sich an dieser Stelle als erfahrener Leser bereits denken, dass das nicht die klügste Idee war. Olivia ist mir sehr sympathisch. Sie ist nicht perfekt und hadert mit sich selbst und ihren „Schwabbelarmen“, ihrem Bauchspeck und dem zu großen Hintern. Nate (der natürlich perfekt ist), spricht ihr aber Mut zu und gibt ihr das Gefühl, schön zu sein, so wie sie ist. Ich mochte diese Botschaft, auch wenn sie ein bisschen zu offensichtlich vorgetragen wurde. Aber ich mag Liv auch, weil sie ein bisschen geeky ist, ein bisschen schüchtern und verpeilt (ich habe ihre Gespräche mit Bob, dem Vogel geliebt und hätte mir mehr davon gewünscht :D ) – kurzum: ich konnte mich stellenweise gut in Liv hineinversetzen. Natürlich ist Liv auch ein wenig naiv, aber das lassen wir der Story zuliebe mal außen vor. Das Buch beschäftigt sich also mit der alten Frage: Können Mann und Frau Sex haben und nur Freunde sein? So ganz ohne Gefühle und verlieben? – Die Antwort sollte auch in diesem Fall klar sein. Insgesamt hat mir das Buch in der ersten Hälfte besser gefallen. Wir lernen Liv und Nate gut kennen, vor allem ihre Charaktere und wir erfahren, warum sie sich so gut verstehen und warum sie beste Freunde sind. Leider gerät dies am Ende des Buches aus dem Fokus und die Geschichte fokussiert sich zu sehr auf die sexuelle Beziehung der beiden. Hier scheint leider Sex mit Liebe gleichgesetzt zu werden, obwohl selbst Protagonistin Liv sagt, dass dies nicht das gleiche ist. Ich hätte mir also auch am Ende des Buches mehr Szenen gewünscht, in denen Liv und Nate einfach nur zusammen sitzen und quatschen, Filme schauen oder essen gehen, ohne dass es irgendwie auf Sex hinaus läuft. Aber alles in allem hat auch dieses Buch wieder Spaß gemacht und Band 4 steht schon zum Hören bereit.

    Mehr
  • Der dritte Teil der Edinburgh Love Stories

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. April 2016 um 18:31

    Seitdem Olivia und ihr Vater nach Edinburgh gezogen sind, sind sie und Nate unzertrennlich. Ein Verlust in ihrer beider Leben verbindet sie auf ganz besondere Art und Weise und sie können sich alles sagen. Und so dauert es nicht lange bis Olivia Nate ihre Unerfahrenheit in Sachen Sex offenbart. Da er ein Aufreißer ist, will er ihr Flirt-Nachhilfe geben, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken...doch aus Spaß wird allzu schnell ernst: Olivia hat sich verliebt. Doch soll sie sich Nate offenbaren? Was würde er dazu sagen, er der doch immer nur etwas Unverbindliches wollte? Und was würde das für ihre Freundschaft bedeuten? Dieser dritter Teil der Edinburgh Love Stories gefiel mir schon weit aus besser, als der Vorgänger. Es ist eine Geschichte, die wir so oder so ähnlich vielleicht alle schon mal durchlebt haben. Streckenweise ist es etwas unglaubwürdig dargestellt, aber die Vorstellung hat trotzdem etwas Herzerweichendes. An sich fand ich das Buch schöner geschrieben und ich konnte mich gut in die einzelnen Situationen hineinversetzen, mal musste ich weinen, aber dann auch wieder schmunzeln. Für eine bessere Bewertung hätte ich mir wahrscheinlich einfach ein bisschen weniger Seichtheit und ein bisschen mehr Authenzität gewünscht. Dennoch finde ich die Reihe lesenswert für Zwischendurch - sie ist wunderbar um mal abzuschalten. Außerdem konnte mich die Geschichte wieder so fesseln, das ich wissen möchte, was die anderen Charaktere noch erleben werden.

    Mehr
  • Nate & Liv ♥

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    MimisBookworld

    16. March 2016 um 19:11

    Inhalt:Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe. Meine Meinung:Es geht nun schon in die dritte Runde mit der Clique rund um Joss, Nate, Cam, Brandon, Adam un Co. In diesem Band geht es um Live und Nate. Dann wollen wir mal... Mittlerweile habe ich mich an diese Art von Cover gewöhnt und urteile nicht mehr so schnell. Es ist ein typisches Samantha Young Cover. Auch wenn - wie ich finde - das nicht Liv und Nate auf dem Cover sind. Zum Schreibstil muss ich eigentlich nicht mehr viel sagen. Ich wurde wie jedes mal überrumpelt und total gefesselt. Das Buch wurde in einem Rutsch ausgelesen und der nachfolgende Band bestellt. :) Auch in diesem Band werden die Emotionen wieder einmal ganz groß geschrieben. Bisher musste ich am Ende von jedem Buch dieser Reihe Rotz und Wasser heulen, ehrlich wahr. Ich habe mir bereits angewöhnt die Bücher dieser Reihe zu Hause zu lesen. Olivia Holloway - kurz Liv - kam im vorhergehenden Band nach Edinburgh. Sie hat eine große Klappe und war mir direkt sympathisch. In Sachen Beziehung befindet sie sich auf Neuland. Sie ist bei Männern einfach total schüchtern. Außer bei ihrem besten Freund Nate. Da kann sie einfach sie selbst sein. Und da Nate einen riesigen Frauenverschleiß hat, bittet sie ihn um Nachhilfe in Sachen Flirten. Jeder Leser sollte hier schon merken, dass das einfach nichts werden kann Nate Sawyer schläft sich von einem Bett ins nächste. Wirklich kümmern tun ihn die Gefühle der Frauen nicht. Er ignoriert sie einfach gekonnt. Er hat seine erste Liebe an den Krebs verloren und nun versucht er für keine seiner Bekannschaften Gefühle zu zulassen. Bis Liv mit ihren Nachhilfestunden ums Eck kommt. Zuerst sind die Beiden nur die besten Freunde, doch mit jeder Nachhilfestunde knistert es mehr. Und als Nate und Live miteinander im Bett landen, gab es für sie sowieso kein zurück. Ich finde die Beziehung der Beiden entwickelt sich glaubhaft und harmonisch. Was ich allerdings gut fand, war das Liv Nate hat zappeln lassen, nachdem was er sich geleistet hat. Hätte ich auch so gemacht. Meiner Meinung können Jungs und Mädchen sowieso keine besten Freunde sein. Denn einer von Beiden entwickelt immer andere Gefühle für den anderen. Das geht einfach nicht. Manche der Handlungsorte kennt man als Leser von aus den Vorgängern. Was ich gut fand, denn so verliert man als Leser nicht den Bezug zu der Stadt und den anderen Charakteren. Die neueingebrachten Orte wurden gut beschrieben und auch gut in die Geschichte eingebrach.  Was mich an dem Buch ein klitzekleines bisschen gestört hat, waren die ganzen Verlobungen. Es sind in diesem Freundeskreis gerade ziemlich viele. Aber ich beziehe das nicht in meine Bewertung ein, da es ja eigentlich nichts Negatives ist. Das Ende der Geschichte fand ich gut. Meine Fragen oder Momente in denen ich dachte: Hä?, wurden alle aufgeklärt. Und ich freue mich schon richtig auf den nächsten Band. :) So alles in allem war auch dieser Band hervorragend und herzergreifend. Taschentuchalarm! Den nächsten Band habe ich auch schon bestellt und warte nun, dass er bei mir ankommt. Hier kann ich gar nicht anders, als das Buch weiter zu empfehlen!

    Mehr
  • Heimliche Liebe...

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    Line1984

    17. February 2016 um 08:43

    Nachdem ich die ersten beiden Teile dieser Reihe schon verschlungen hatte war ich natürlich wahnsinnig gespannt was mich in Jamaica Lane erwarten würde. Ich muss gestehen meine Erwartungen waren extrem hoch. Ich begann mit dem lesen und war sofort mitten im Geschehen der Story. Nate und Olivia sind beste Freunde, die Anziehungskraft die zwischen den beiden herrscht ignorieren beide wegen ihrer Freundschaft. Doch kann das gut gehen? Wie lange können die beiden ihre Gefühle noch leugnen? Es beginnt mit einem harmlosen Spiel, Nate soll Olivia Nachhilfe in Sachen Flirten geben. Natürlich sagt Nate zu. Was anfangs ein Spiel war, wird schon bald sehr sexy und leidenschaftlich. Olivia spürt deutlich das da sehr viel mehr ist, doch Nate ist kein Mann für eine Beziehung..... Auch in diesem Buch ist der Schreibstil der Autorin ein Traum! Sie schreibt locker und flüssig und dennoch merkt man wie viel Herzblut in jeden Wort steckt. Auch der Erzählstil überzeugte mich und zog mich noch mehr in die Story, eines ist klar auch dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte. Die Charaktere die die Autorin hier geschaffen hat sind einfach einmalig. Nate und auch Olivia habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Der verwegene Bad Boy und die schüchterne junge Frau, eine grandiose Kombi. Die Handlung ist wieder sehr fesselnd und auch spannend. Gleichzeitig ist sie unglaublich Emotional und gefühlvoll. Macht euch bereit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Was soll ich noch sagen? Ich bin begeistert und freue mich nun riesig auf die nächsten Teile der Reihe. Daher kann ich euch diese Reihe nur ans Herz legen. Klare Empfehlung von mir!! Fazit: Mit Jamaica Lane - Heimliche Liebe ist der Autorin ein emotionales Buch gelungen welches mich bestens unterhalten konnte. Tolle Charaktere, eine fesselnde Handlung und ein wundervoller Schreibstil machen dieses Buch zu einem meiner Highlights! Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl!

    Mehr
  • Meet Live + Nate!

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

    I-heart-books

    25. December 2015 um 17:48

    Im Vergleich zu den Vorgängern der Buchreihe hat mir bei Band 3 ein bisschen die Tiefe der Persönlichkeiten gefehlt. Was aber nicht schlimm ist. Besonders gefallen hat mir, dass Liv ganz normal ist. Sie ist der Durchschnitts-Typ. Nicht hässlich – aber eben halt auch nicht so super dünn und modelmässig wie Joss und Jo in Band 1 + 2. Als Leserin kann man sich mit ihr viel besser identifizieren. Ach ja, und Liv ist Bibliothekarin – wie cool ist das denn ;-) Obwohl irgendwas noch fehlt, mein Favorit bisher von Samantha Young. *Team-Nate*

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks