Jamaica Lane - Heimliche Liebe

von Samantha Young 
4,6 Sterne bei522 Bewertungen
Jamaica Lane - Heimliche Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (480):
H

Nate und Liv dind soooo toll 😍😍😍😍😍

Kritisch (9):
AnnaLanges avatar

Unrealistischer geht es nicht.... ;)

Alle 522 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jamaica Lane - Heimliche Liebe"

Er ist ein notorischer Bad Boy. Bis er mit ihr die Liebe entdeckt.

Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.

Der langersehnte neue Roman der Bestseller-Autorin - jetzt endlich auf Deutsch!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783548286358
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Ullstein Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum:10.03.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.03.2014 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne361
  • 4 Sterne119
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Miroqus avatar
    Miroquvor einem Monat
    ÜBERGLÜCKLICH

    Das dritte Buch in der reihe lässt uns auch diesmal nicht im Stich. 
    Liv die unheimlich schüchtern ist, braucht dringend Nachhilfe im flirten. 
    Nate soll ihr helfen, nur kommt es leider ganz anders. Ihre Gefühle für ihn verändern sich, vorher war er nur ihr bester freund. 
    Da er ein Frauen verschlingendes Monster ist und von Beziehungen nichts hält, Gefühle lässt er nach dem Verlust seiner großen liebe einfach nicht mehr. 
    Aber beide können es irgendwann nicht mehr ignorieren, die Nachhilfestunden bringt sich noch enger zusammen. 
    Liv ist die erste Frau für der er wieder was fühlt, somit auch wieder glücklich sein kann. 

    Liv und Nate können gar nicht unterschiedlicher sein aber Gegensätze ziehen sich ja ganz klar an. 
    Auch diesen teil hab ich super gerne gelesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Olivia und Nate - Wenn aus Spaß,Ernst wird... Tolle Liebesgeschichte mit Humor.
    Olivia und Nate - Wenn aus Spaß,Ernst wird...

    "Jamaica Lane" ist der 3. Teil der Edinburgh Lovestories,die aus der Feder von Samantha Young stammen.Ich habe bereits die beiden Vorgänger gelesen,dies ist aber bisher mein Favorit dieser Reihe.

    Worum geht es:
    Olivia ist leider schüchtern und daher noch Single.Aber sie hat jemanden im Auge,doch es läuft immer alles schief,wenn sie in seiner Nähe ist.Darum bittet sie ihren besten Freund Nate,ihr ein bisschen Nachhilfe im Flirten zu geben....jedoch benötigt sie auch Hilfe was das Küssen angeht und auch anderes.Ihre Gefühle stehen Kopf,doch Nate ist ein absoluter Mädchenaufreißer und gar kein Beziehungstyp...

    Olivia hat man ja im Teil zuvor schon kennen gelernt,jedoch nur beiläufig.Dieses mal darf man sie richtig kennen lernen.Sie ist eine sympathische,in manchen Lebenslagen schüchterne, junge Frau,die trotz der vergangenen Niederschläge in ihrem Leben,noch Lachen und Spaß haben kann.Sie hat sich schnell in den Freundeskreis eingegliedert und ist besonders mit Nate,sehr stark befreundet,da sie ähnliches in der Vergangenheit durchgemacht haben.Das verbindet sie,da sie darüber reden können und den anderen verstehen.Nate ist genau das Gegenteil.Er ist offen und draufgängerisch.Er ist ein Weiberheld und hat wechselnde Partnerinnen fürs Bett.Aber seine Art gegenüber Olivia ist einzigartig und sehr liebenswert.Er ist dort das genaue Gegenteil.

    Ich konnte mich schnell ins Buch und in die Geschichte einfinden.Der Schreibstil war flüssig zu lesen,aufgepeppt wurde die Geschichte mit einer Priese Humor,so war der eine oder andere Lacher garantiert.Das mag ich sehr gerne,denn eine platte Geschichte will niemand lesen.Die Geschichte sowie die Entwicklung der Handlungen waren authentisch.Auch hier finde ich es wieder schade,das man nur aus der Sicht von Olivia lesen durfte,gerne hätte ich in Nate "hineingeschaut".Die erotischen Szenen waren passend,authentisch und nicht zu viel.Man hat den beiden ihr Verlangen und ihre Lust richtig abgenommen.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    E
    Eliiiivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wer die anderen Edinburg Love Stories mochte, der wird auch die Geschichte von Olivia und Nate lieben!
    Aus besten Freunden wird die große Liebe...

    Im dritten Teil der Edinburgh-Lovestories geht es um Olivia und Nate, die wir schon aus dem vorherigen Band kennen. Olivia ist mit ihrem Vater nach einem Schicksalsschlag von Amerika in dessen Heimat Schottland zurückgekehrt, wo sie im Freundeskreis um Joss und Braden Nate kennenlernt. Schnell werden die Beiden beste Freunde, obwohl Nate das absolute Gegenteil von ihr ist: Selbstbewusst, offensiv und ein Frauenheld. Sie hingegen ist schüchtern und unsicher in der Gegenwart von attraktiven Männern und sehnt sich nach einer Beziehung und körperlicher Liebe. Deshalb soll Nate ihr Nachhilfe im Flirten geben und ihr Selbstbewusstsein aufbauen und dabei kommen sich die Beiden gefährlich nahe.

    Es ist nicht ganz einfach, eine Meinung zu diesem Buch zu verfassen. Auf der einen Seite liebe ich den Schreibstil von Samantha Young und dass wir auch erfahren, wie sich die Beziehungen der Charaktere aus den vorangegangenen Bänden entwickelt. Hierbei ist es jedoch zum Teil zu ausschweifend und die eigentlichen Hauptpersonen werden etwas aus den Augen verloren. Wer jedoch Joss, Braden und Co. ins Herz geschlossen hat, wird sich freuen, mehr oder weniger am Rande über alle auf dem Laufenden gehalten zu werden und irgendwie macht das ja auch den Charme der Reihe aus.
    Olivia und Nate sind beide von einem schweren Schicksalsschlag in der Vergangenheit geprägt, weshalb die Beiden eine besondere Freundschaft verbindet. Sie können sich in den Anderen hineinversetzen und verstehen dessen Gefühle und Reaktionen. Jedes Mädchen wünscht sich einen besten Freund wie Nate, mit dem man stundenlang reden und Filme schauen kann. Besonders deshalb kann einem Nate nur sympathisch sein und mit Olivia kann sich wahrscheinlich jede Frau teilweise identifizieren, auch wenn ihre Selbstzweifel viel tiefer liegen als bei der Mehrheit. Die Beiden sind sehr authentisch und auch ihre Liebesgeschichte war sehr realistisch geschrieben, sie hat sich langsam aufgebaut und weiterentwickelt. Dabei geht der Kern ihrer Freundschaft nie verloren. Auch wenn das Ende vorhersehbar ist, leidet und fühlt man mit den Charakteren bis zur letzten Sekunde mit. Im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden jedoch konnte mich das Buch nicht komplett begeistern. Trotzdem schließt man die Charaktere und ihre Geschichte wieder sofort ins Herz!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    jessica_nguyvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Aus einer Hilfe wird ernst
    Heimliche, prickelnde und heisse Liebe

    Inhalt:
    Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.

    Meine Meinung:
    Teil 3 der Edinburgher Reihe, wer die Reihe und die Autorin nicht kennt, der hat auf jeden Fall was verpasst. Olivia oder Liv wie viele ihrer Freundinnen sie nennen, kennt man schon ein wenig aus den Teilen dafür. Ihr im Teil 3 bekommt sie ihre eigene Geschichte. Und man lernt Liv besser kennen und auch wieso sie so geworden ist. Denn dank ihren besten männlichen Freund Nate, entwickelt sich Liv von einer sehr schüchtern, unsicheren Person zur einer Person, die weiß was sie will. Nate hingegen ist das komplette Gegenteil von ihr, impulsiv und verführerisch, selbstsicher und sich seiner Ausstrahlung komplett bewusst und er zieht es nicht, sich zu zeigen, dass er Frauen liebt und die Frauen ihn lieben. Doch es kommt wie es kommt. Im Nachhinein bekommt man schnell den Einblick ins Liv's Gefühle und ihre Gedanken und das Ende, das konnte man schon irgendwie erahnen, dass dies so endet.
    Gerade deswegen, auch wenn die Enden meisten sehr gut vorhersehbar sind, so muss man eines lassen, die Verpackung der Geschichte ist gut und fantastisch.

    Mein Fazit:
    Mit "Jamaica Lane -Heimliche Liebe" den Teil 3 der Reihe, steht dieser Teil den anderen vorigen Teilen nichts nach. Eine klare Lese- und Kaufempfehlung einfach.Wer Samantha Young's Bücher nicht kennt ode liest, ist selbst schuld.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor 8 Monaten
    ..Liebe und so...

    Die Autorin ist ja schon bekannt von den Büchern: „Dublin Street“ und „London Road“. Olivia ist Bibliothekarin und in Sachen Liebe eher unerfahren. Nate ist da das komplette Gegenteil und zeigt Olivia die „Kunst des Flirtens“. Doch schnell ist den Beiden klar, dass da noch mehr ist als nur ein harmloses Spiel….. Schüchterne Frau trifft auf erfahrenen Mann, diese Geschichte ist ja an und für sich nichts Neues. Dennoch sprüht es vor erotischen Szenen und Fans von diesem Genre, wird ihre Freude daran haben!!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    readingmakesmefeellikes avatar
    readingmakesmefeellikevor einem Jahr
    Amüsante Beste-Freunde-Geschichte mit einer realistischen Protagonistin!

    Worum geht's?
    "Er ist ein notorischer Bad Boy. Bis er mit ihr die Liebe entdeckt. Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe."

    Warum hab ich es gelesen?
    Daran sind die Mädels meiner Bookboyfriendcrew Schuld - ewig haben sie mir von Nate vorgeschwärmt und mich schließlich (trotz des doch recht platten Untertitels) überzeugt, ihn mir mal genauer anzusehen. Noch dazu ist Samantha Young eine derart bekannte Autorin, dass ich mich wirklich geschämt habe, noch keines ihrer Bücher gelesen zu haben. Es wurde also Zeit.

    Wie war's?
    Bei den Edinburgh Love Stories handelt es sich zwar um eine Reihe, jedoch behandelt jeder einzelne Teil eine eigene Pärchenkonstellation. Von daher sollte es eigentlich kein Problem sein, mit Teil drei einzusteigen. Schwer ist es mir von der Story her tatsächlich nicht gefallen, allerdings gibt es doch einige, z.T. auch sehr ausschweifende Verweise auf die anderen Figuren, die ich sicher mehr genossen hätte, wenn sie mir schon vorher bekannt gewesen wären. Auch die Rückblicke empfand ich z.T. als etwas zäh. Nichtsdestotrotz hat mir der eigentliche Schreibstil der Autorin recht gut gefallen und ich konnte den Großteil der Geschichte recht flott lesen.
    Liv ist eine recht unsichere und schüchterne Protagonistin, die jedoch das Herz am rechten Fleck hat und mich schnell für sich begeistert hat. Ihr bester Freund Nate ist im Prinzip das genaue Gegenteil: Extrovertiert, impulsiv - und natürlich übt er eine geradezu magische Anziehung auf das andere Geschlecht aus. Für einen 'Bad Boy' wie im Klappentext angekündigt war er mir definitiv von vornherein zu nett, aber seine Wirkung auf Frauen und sein selbstbewusstes Wesen wurden von der Autorin sehr schön eingefangen.
    Durch gewisse Umstände kommt es nun dazu, dass Nate Liv Nachhilfe der besonderen Art gibt. Die erotischen Szenen fügen sich hierbei angenehm in die Geschichte ein und sind keinesfalls erdrückend oder zu zahlreich. Man konnte sehr schön beobachten, wie sich Liv nach und nach ihrer Gefühle für Nate bewusst wird und...hach. Natürlich ist die Geschichte vorhersehbar und das Rad wurde von Samantha Young nicht neu erfunden, aber das Lesen hat mir trotzdem viel Freude bereitet.

    Was war besonders?
    Livs Entwicklung empfand ich als besonders angenehm und nachvollziehbar. Sie wird nicht über Nacht vom schüchternen Mädchen von Nebenan zum absoluten sexy Vamp, sondern sie findet ihre eigene Stärke und kann diese nun auch nach außen zeigen.

    Reading Jamaica Lane - Heimliche Liebe makes me feel like...
    Eine amüsante Beste-Freunde-Geschichte mit einer realistischen Protagonistin - Danke für die Leseempfehlung Mädels!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ruby-Celtics avatar
    Ruby-Celticvor einem Jahr
    Wieder eine prickelnde, erotische und gefühlvolle Umsetzung...

    Puh, diese Schreibweise ist wie immer phänomenal. Die Autorin hat es bisher in jedem Ihrer Bänder geschafft mich regelrecht zu bannen, mich an die Geschichte zu fesseln sodass ich wirklich Schwierigkeiten hatte das Buch zur Seite zu legen.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Liv, sodass wir ihre Gefühle sehr schön nachempfinden können. Dazu schafft sie es auch die Gefühle anderer Protagonisten inkl. Nate so zu projezieren, dass man sich ein sehr schönes Bild machen kann.

    Liv ist eine starke und sehr freundliche Persönlichkeit. Schon in den vorherigen Bänden hat man gemerkt, dass ihr Familie und Freunde unheimlich wichtig sind. Sie ist offen, hilfsbereit und trotz allem aber auch gerade in Bezug auf Männer vorsichtig und schüchtern. Sie hatte in der Vergangenheit nicht die Möglichkeit gehabt sich auszuprobieren, was ihr nun einige Schwierigkeiten bringt. Da ist es nur von Vorteil, dass sie die beste Freundin des "SchwerenötersS Nate ist welcher ihr in diesem Fall seien Hilfe anbietet. Blöd nur, wenn man nicht bedenkt, dass diese Nachhilfe auch nach hinten losgehen kann.

    Nate ist ein starker, impulsiver und liebevoller Kerl, welcher neben dem Bad Boy auch eine sehr ruhige und gefühlvolle Seite hat. In seinem Leben hat er nach seiner ersten großen Liebe, keine feste Beziehung mehr gehabt und möchte dies eigentlich auch nicht mehr wirklich. Aus diesem Grund wechselt er die Frauen ziemlich oft und schnell. Ab dem Moment in welchem er mit der Nachhilfe für seine beste Freundin startet, beginnt sich allerdings auch in ihm etwas zu verändern. Etwas das Angst im selber Angst macht.

    Auch wenn die Liebesgeschichten sich in vereinzelten Parten ähneln, hat es die Autorin wieder einmal geschafft neue Wege zu gehen die sie verändert haben. Das Prinzip Bad Boy mit weichem Kern benutzt die Autorin schienbar sehr gerne und ich würde behaupten, dass sie dafür ein Händchen hat. Ich bin auf alle Fälle immer angetan von den Herren, so auch von Nate. :)

    In dieser Geschichte verfolgen wir eine Nachhilfe in Bezug auf Bedürfnisse und Sex, welche schlussendlich etwas zum Chaos führt. Die Autorin hat hierbei schön aufgezeigt, dass man Gefühle halt doch niemals steuern kann und so haben wir einige Hochs und Tiefs erleben dürfen.

    Insgesamt war die Geschichte dieses mal jedoch recht vorhersehbar. Es gab durchaus auch kleine Überraschungen, aber ich muss sagen dass man sich grob denken konnte in welche Richtung es gehen wird. Etwas schade, aber letztlich hat es mich beim Lesen nicht wirklich gestört. Die Autorin hat mich mit ihrer prickelnden Schreibweise vollkommen gefangen genommen und die liebevollen Charaktere verfolgt man einfach unheimlich gerne. :)

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Jamaica Lane – Heimliche“ hat Samantha Young eine schöne und prickelnde Liebesgeschichte für Nate und Liv geschaffen. Das miteinander der Charaktere war auch in diesem Band wieder wunderschön und die Umsetzung war zwar nicht vollkommen unvorhersehbar, aber dennoch sehr schön und mitreisend geschrieben. Ich persönlich habe mich unheimlich wohlgefühlt und bin sehr gerne in diese Liebe eingetaucht.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    alinapfffrs avatar
    alinapfffrvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Genau so toll, wie die Vorgänger!
    Die beste Erotik-Reihe, die ich kenne!

    Samantha Young ist inzwischen zu meiner absoluten Lieblingsautorin geworden, was erotische Literatur betrifft.
    Ich war von den zwei Vorgängern dieser Reihe schon begeistert und auch nach dem Lesen von "Jamaica Lane" habe ich immer noch Lust auf weitere ihrer Bücher. Anders als sonst, lässt hier die Spannung bei keinem Band nach, ich würde sogar fast behaupten, dass jedes Buch besser wird!
    Von daher: Absolute Leseempfehlung!
    Habe das Buch an zwei Tagen quasi inhaliert :D

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor 2 Jahren
    Samantha Young - Jamaica Lane

    Jamaica Lane ist der dritte Teil der Edinburgh Lovestories. Und mal ganz unter uns, Liv und Nate sind mein Lieblingspaar. Ich liebe die sechs Bücher alle heiß und innig (auch 4 und 6, trotz Abzügen in der B-Note), aber die beiden Hauptcharaktere haben es mir irgendwie angetan. Warum weiß ich nicht, irgendwas an ihrer Geschichte hat Eindruck hinterlassen und zwar mehr als die anderen 5 Bücher.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Kitty_Catinas avatar
    Kitty_Catinavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wie dieser berühmte Unfall, der eigentlich Mist, aber zur Seite legen konnte ich das Buch auch nicht
    New-Adult-Roman mit Schwächen

    Olivia und Nate sind sowas wie beste Freunde, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Nate lässt bei Frauen nichts anbrennen, Liv ist alles andere als selbstbewusst und traut sich nicht, auf Männer zuzugehen. Als sie sich auf Arbeit in einen jungen Studenten verguckt, bietet ihr Nate an, ihr Nachhilfe in Sachen Flirten zu geben, was sie dankbar annimmt. Doch schon bald bittet sie ihn um mehr, was die Freundschaft plötzlich auf eine harte Probe stellt.

    Lange habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie ich dieses Buch bewerten und meine Beweggründe dazu auf Papier bringen soll. Kurz, die Lektüre dieses Werkes war wie der berühmte Unfall. Eigentlich war ich an so manchen Stellen genervt, andererseits musste und wollte ich einfach weiter lesen.

    Wie schon von Samantha Young gewohnt, ist auch hier der Schreibstil wieder leicht und flüssig. Geärgert haben mich jedoch wieder einmal, die Beschreibungen der Sexszenen. Etwas mehr Stil wünsche ich mir weiterhin, aber daran kann man sich ja noch irgendwie gewöhnen.

    Anders ging es mir mit der Geschichte. Nachhilfe vom besten Freund gut und schön, aber echt jetzt? Irgendwann ging es für meinen (ich nehme es mal an) normalen Menschenverstand dann doch zu weit. "Wie dumm kann man nur sein?", war nicht nur einmal mein Gedanke, konnte ich mir schon sehr früh denken, dass das, was die Protagonisten da vor haben, nur nach hinten los gehen kann. Dazu kommt, dass mir dieses ganze Friede, Freude, Eierkuchen rings um die Hauptcharaktere irgendwann zu aufgesetzt war. So spielt das reale Leben einfach mal nicht. Ja, es gibt Probleme, jede der Protagonistinnen der Reihe hatte bisher irgendetwas wirklich Schlimmes erlebt (was ich ehrlich gesagt genauso unrealistisch finde), dennoch fehlen mir inzwischen die verschiedenen Graustufen zwischen dem ganzen Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Ja, mir fehlte die Normalität.

    Genauso ging es mir mit den Protagonisten. Keine Frage, ich fand beide auf ihre Art und Weise sympathisch, dennoch hat mich gerade Olivia zum Ende hin ziemlich genervt. Bis zu einem bestimmten Punkt konnte ich sie ja noch verstehen, aber irgendwann war dann auch meine Geduld zu ende und ich hätte sie am liebsten geschüttelt. Nate hingegen habe ich gleich in mein Herz geschlossen, wenn auch er nicht der einfachste Charakter ist.

    Das alles soll jetzt aber nicht heißen, dass dieses Buch komplett für die Katz wäre. Ganz im Gegenteil. Wer sich für ein paar Stunden von den Strapazen der realen Welt verabschieden und sich einfach nur unterhalten lassen möchte, kommt hiermit sicherlich auf seine Kosten. Jamaica Lane ist ein durchschnittlicher New-Adult-Roman, den man durchaus lesen kann.


    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Er ist ein Herzensbrecher. Sie zeigt ihm, was Liebe ist.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks