Samantha Young London Road - Geheime Leidenschaft

(689)

Lovelybooks Bewertung

  • 553 Bibliotheken
  • 45 Follower
  • 12 Leser
  • 99 Rezensionen
(426)
(197)
(54)
(9)
(3)

Inhaltsangabe zu „London Road - Geheime Leidenschaft“ von Samantha Young

Sie wagt es nicht, von Liebe zu träumen. Er zeigt ihr: Wahre Liebe ist kein Traum.    Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?   Nach dem großen Erfolg von 'Dublin Street' der neue Bestseller von Samantha Young

Tolles Buch mit einer netten und starken Hauptprotagonistin .

— Leadezember

Obwohl ich Jo gegenüber etwas skeptisch war, bin ich nun absolut verzaubert von ihr! Ganz zu schweigen von Cam! Ein Traum!

— Plovesreading

Eine Liebesgeschichte,die einem nicht mehr aus dem Kopf geht!

— literaturwunder

Sogar noch besser als der erste Teil. Hat viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

— Laura_M

Jo hat alle Hände voll zu tun, ihr Leben zu meistern und rackert sich dafür ab. kommt endlich der Ritter in schimmernder Rüstung?

— Livelaughlove

Super Fortsetzung dieser schöne,n erotischen und emotionalen Reihe.

— momomaus3

Gelungene und leidenschaftliche Fortsetzung mit dramatischen Wendungen

— xxnickimausxx

Viel zu wenig Spannung, und viel zu viele langgezogene Stellen, die man sich hätte sparen können.

— Sophia_Langner

Ein heißer, prickelnder Roman, wie jedes Buch, von meiner Lieblingsautorin Samantha Young.

— alina_traxler

Unbedingt lesen !

— Jasmind95

Stöbern in Erotische Literatur

The Score – Mitten ins Herz

Solide, aber irgendwie bin ich nicht hundertprozentig mit Dean und Allie warm geworden. Das Ende macht aber Lust auf den nächsten Band!

_Buchliebhaberin_

Paper Palace

Mindestens genau so spannend wie die ersten beiden Teile. Perfektes Ende um auf den vierten Teil neugierig zu machen.

booksandtea

Du bist mein Feuer

Only Comment: Jahreshighlight

Seralina1989

Bet Me - Unverschämt verführerisch

Toll geschrieben!

EvyHeart

One Night - Das Versprechen

gelungender Abschluss !!!

Bloom1402

All for You - Sehnsucht

Ein sehr durchwachsenes Buch mit deutlichen Stärken am Anfang, das leider zum Ende hin immer schwächer wird

kirasbuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • London Road von : Samanta Young

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Leadezember

    20. September 2017 um 18:47

    Inhaltsangabe :Johanna Walker passt seit ihrem vierzehnten Lebensjahr auf ihrem jüngeren Bruder auf. Sie hat mit sechzehn Jahren die Schule bändet um sich einen Job zu suchen und Geld zu verdienen für sich , ihren Bruder und ihrer kranken Mutter. Sie hat zwei Arbeitsstellen. Halbtags arbeitet sie in einer Anwaltskanzlei und abends an paar Tagen arbeitet sie in einer Bar als Kellnerin. Jo ist hübsch , groß ,eine gut aussehende Frau. Sie hatte schon mehrere reiche Männer mit denen sie zusammen war. Die Männer sind meistens nett , solide und zuverlässig aber die perfekte liebe bzw. den perfekten Mann hat sie immer noch nicht gefunden. Grade ist sie mit einem Lotto - Gewinner zusammen. Als sie Cameron Mac Cabe begegnet fragt sie sich ob sie Malcolm (den Lotto - Gewinner ) wirklich liebt oder doch nur wegen seinem Geld mit ihm zusammen sein möchte. Cameron oder Malcolm ?Persönliche Meinung :Auf den ersten paar Seiten dachte ich es ist eine normale Liebesgeschichte zwei Leute sehen sich ,lernen sich kennen ,kommen zusammen , sind am Ende zusammen. Ein bisschen ist da schon bei dem Buch der Fall doch Johannas Gründe ihren "Freunden" nichts von ihrer Familie zu erzählen und ihre Familienprobleme sind mal etwas anders. Ihre Mutter ist Alkoholikerin ,ihr Vater sitzt bzw. saß im Gefängnis. Sie kümmert sich alleine um ihren sechzehn jährigen Bruder. Nach außen denken alle sie ist nur eine Blondine ,die gerne mit reichen Männern zusammen ist und alle drei Monate einen neuen Freund hat. Die einzige Person in ihrem Umfeld , die weiß was wirklich zu Hause bei Jo los ist und dass ihre Mutter krank ist ihre beste Freundin Joss. Sie arbeitet mit Jo als Kellnerin zusammen in der Bar. Ich mochte die Hauptprotagonistin Johanna sehr , da sie eine große Frau ist und sich liebevoll um ihre Familie kümmert. Ihre Probleme mit der Familie und ihre Gefühle waren nachvollziehbar. Zwischen durch tat sie mir einfach sehr leid. Ihr Chef in der Anwaltskanzlei ist einfach unsympathisch und anstrengend und ihre Mutter ist zwischen durch auch nicht wirklich nett zu ihr. Der Schreibstil war flüssig.Fazit:Die ersten paar Seiten waren langweilig aber danach wurde die Geschichte immer besser und spannender. Eine tolle und starke Hauptprotagonistin. Das Ende hat mich überrascht fand es aber sehr schön.Ich gebe dem Buch fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • London Road von Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft

    literaturwunder

    28. July 2017 um 14:35

    Handlung (Klappentext): Sie wagt es nicht, von Liebe zu träumen. Er zeigt ihr: Wahre Liebe ist kein Traum. Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden? Rezension: So wie bereits in dem Buch ''Dublin Street'' befinden wir uns im Buch ''London Road'' in Edinburgh wieder. Die beiden Romane sind miteinander verbunden,jedoch muss man ''Dublin Street'' nicht gelesen haben um das Buch zu verstehen. Alles ist sehr gut und verständlich erklärt,sodass der Leser sich über die Charaktere und deren Geschichte im Klaren ist und die Handlung mitverfolgen kann. In diesem Buch handelt es sich ausschließlich um das Schicksal der beiden Geschwister Johanna und Cole (obwohl es auch schön ist die alten Bekannten Joss,Braden usw. wiederzutreffen). Jo sieht sich schon seit Jahren als ''Muttersatz'' für Cole und handelt dementsprechend auch so. Sie übernimmt schon lange die Verantwortung für den Jungen und musste schon in jungen Jahren die finanzielle Situation der Familie aufrechterhalten um das Überleben zu sichern. Nicht nur die Situation der Familie ist problematisch sondern auch ihr privat Leben und ihre Beziehungen mit reichen Männern,die sie sich aussucht,um eine gewisse finanzielle Unterstützung zu haben. Dies fällt einem gewissen Cam auf,der aber voller Vorurteile gegen Jo ist. Jo achtet in ihrem Leben nicht auf sich selber,sondern macht alles um ihrem Bruder das bestmögliche Leben zu bieten. Im Laufe des Buches bemerkt Jo,dass sie einen Fehler macht,in dem sie die Verantwortung über ihr eigenes Wohl stellt. Der Schreibstil der Autorin verleiht dem Leser sehr große Gefühle beim Lesen. Man kann sich komplett in die Geschichte hineinversetzen und das gibt dem Buch etwas lebendiges. Dieses Buch regt einen zum nachdenken an. Außerdem ist das Buch mit viel Erotik,Liebe und Leidenschaft verpackt. Meiner Meinung nach ist das Buch sehr lesenswert,jedoch muss ich sagen,dass ich am Anfang nicht so eine große Motivation hatte es weiter zu lesen. Ab ungefähr 200 Seiten ist es richtig spannend geworden und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mich haben sehr viele Sachen überrascht mit denen man garnicht gerechnet hat. Der Schreibstil allgemein lässt sich sehr leicht und flüssig lesen,die einzelnen Kapitel sind sehr gut beschrieben,sodass man sich die Situation und die Umgebung ausmalen kann. Was die Hintergründe betrifft muss ich sagen,dass es eine sehr schöne Geschichte ist. Aufgrund dessen,dass die Autorin sich sehr auf die Liebesgeschichte konzentriert hat und weniger auf die familiäre Geschichte muss ich dem Buch 4 von 5 Sternen geben. Im Groß und Ganzen fesselt das Buch einen und die Geschichte könnte sich genauso gut im Nachbarshaus abspielen. 

    Mehr
  • Dramatik trifft Leidenschaft und Erotik

    London Road - Geheime Leidenschaft

    xxnickimausxx

    15. June 2017 um 20:00

    Samantha Young ist eine internationale Bestsellerautorin aus Schottland. Ich habe bereits den ersten Teil der Edinburgh Love Stories Reihe Dublin Street verschlungen, welcher ihr erster Roman für Erwachsene war. Weitere Bücher der Edinburgh Love Stories sind bereits erschienen und einer davon ist der zweite Band, London Road, bei dem es um Jo & Cam geht.  Jo hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie muss sich nicht nur um ihren Bruder kümmern, sondern auch für die gemeinsame Wohnung, in der ihre Mutter lebt, schwer arbeiten. Bei der Arbeit lernt sie Cameron kennen, der ihr neuer Kollege wird. Er ist sexy aber auch sehr arrogant und trotzdem verfällt sie ihm immer mehr. In Edinburgh (Schottland) spielt die Geschichte „London Road“. Sie wird in der Ich-Firm aus der Perspektive von Jo erzählt. Der Wiedereinstieg in die Geschichte gelingt ganz schnell, und auch wenn man den ersten Band nicht gelesen hat, setzt der zweite Band kein Vorwissen voraus. Die Autorin schreibt sehr fließend, alles ist leicht gehalten und der Schreibstil ist angenehm.  Es gibt ein Wiedersehen mit Branden und Jocelyn sowie anderen Randprotagonisten aus dem ersten Band, doch diese sind diesmal nur Nebencharaktere. Vor allem Jo durchlebt eine sehr starke Figurenentwicklung, welche mich stark ans Sawyer aus dem Mona Kasten Buch „Feel again“ erinnerte. Auch in dieser durchleben vor allem die weiblichen Charaktere starke Wendungen und in jedem Band wird ein neues Pärchen behandelt, welches bereits im Freundeskreis verankert ist. Nach einigen Seiten kommt man schnell hinein ins Jos Gedankenwelt durch beinahe dichterische Erzählung der Hintergründe und durch intensive Retrospektionen. Zuerst plätschern Erinnerung und Gegenwart so dahin, und dann boom aus heiterem Himmel kommt leidenschaftliches Knistern und gedankenverlorene Eskapaden auf.  Samantha Young schreibt sehr gefühlsgewaltig und vor allem ihre emotionalen Ausbrüche in der Geschichte von Rache bis Ekstase sind eine gelungene Mischung. Authentisch impulsive und erotische Sexszenen sind sehr schön gemacht ohne jegliche plumpe Sprache. Weiters schafft es die Autorin sehr emotional und prickelnd zu erläutern, andererseits auch ästhetisch ansprechend sowie fantasieanregend. Außerdem schafft sie es, ihre Worte spürbar zu machen für den Leser.  Ernste düstere Vergangenheit, Geheimnisse und zu Tränen rührende Aufarbeitung derer inklusive eine elektrisierende Atmosphäre und niveauvoll sinnlichen Details mit treffenden Metaphern runden die Geschichte ab. Der Schluss ist super gelungen, obwohl es zwischenzeitlich etwas eintönig wurde, da immer dasselbe Thema aufkommt, aber dann konnte die Autorin gekonnt die Spannung bis zum Schluss wiederaufbauen und den Leser fesseln.   Fazit: London Road ist eine gelungene Fortsetzung dieser Reihe von Samantha Young, welche mit ihrer leidenschaftlichen und knisternden Schreibweise den Leser ein hohes Lesevergnügen mit einer dramatischen und emotionalen Liebesgeschichte schafft. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Bücher von Mona Kasten, Abbi Glines oder J. Lynn liest.   London Road erhält von mir 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Langweilig

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Sophia_Langner

    27. May 2017 um 16:31


  • Vertrauen ist die größte Selbstaufopferung

    London Road - Geheime Leidenschaft

    VroniMars

    06. March 2017 um 20:43

    Im zweiten Teil der Edinburgh Love Stories "London Road" geht es Jo. Sie hat kein leichtes Leben, denn sie muss sich um ihre alkoholkranke Mutter und ihren minderjährigen Bruder kümmern. Aufgrund ihres fabelhaften Aussehens kann sie sich aber auch reiche Typen angeln, die sie aushalten und sie unterstützen. Jo ist damit zufrieden. Als sie aber den heißen Cam kennenlernt, zweifelt sie aber daran, ob sie so glücklich wird. ***SPOILER***Obwohl ich die anbahnende Liebesbeziehung ganz süß fand, hat mich das Buch insgesamt nicht so begeistert. Das liegt zum einem daran, dass das Buch sämtliche Klischees bedient und zum anderen viel Potenzial auch verschenkt wurde. Die ganzen überzogenen Sexszenen zum Schluss waren zuviel des Guten. Stattdessen hätte die Autorin die Handlung ein bisschen tiefgründiger machen können. Die Charaktere selbst waren mir ein bisschen zu flach. Jo war mir zwar anfangs, gerade wegen ihres Hintergrunds, sympathisch. Danach konnte ich sie aber nicht mehr für voll nehmen. Sie lässt sich von keinem ihrer Freunde helfen, aber von alten, reichen Typen aushalten? Sie will ihren Bruder beschützen und lässt ihn den ganzen Tag mit ihrer gestörten Mutter alleine? Am lächerlichsten fand ich, ehrlich gesagt, dass sie ihm Wörter wie schei*** verbietet. Cameron war ganz interessant, auch wenn ich sein Verhalten nicht immer nachvollziehen konnte. Wieso lässt er seine Ex bei sich duschen und übernachten? Wer macht so was? Warum hat er ihr nicht einfach ein Taxi gerufen?Wieso versucht eigentlich keiner, ihre Mutter mal zu einer Therapie zu überreden? Natürlich ist die Frau ein Monster, aber ich könnte ihr trotzdem nicht beim Dahinvegetieren zusehen.Alles in allem konnte mich der zweite Band nicht so überzeugen wie der erste. Für meinen Geschmack sind auch zu viele Ähnlichkeiten zum Vorgänger enthalten. Mich konnte das Buch zwar unterhalten, aber leider auch nichts Neues bieten. 

    Mehr
  • Achterbahnfahrt der Gefühle

    London Road - Geheime Leidenschaft

    _zeilenspringerin_

    17. February 2017 um 16:57

    Johanna Walker, die von ihren Freunden Jo genannt wird, ist bereits aus dem ersten Band der Reihe "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekannt. Sie ist eine wunderschöne, junge Frau. Doch hinter Jo steckt viel mehr als ihre hübsche Fassade: sie arbeitet hart um ihrem jüngeren Bruder ein gutes Leben zu bieten und ihre Familie aus der Armut zu befreien und geht dabei auch unkonventionelle Wege indem sie ständig mit reichen Männern ausgeht. Als sie schließlich dem arroganten Cameron McCabe begegnet, wird ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt und sie wird gezwungen ihren Lebensplan neu zu überdenken, denn die starke Anziehungskraft zwischen sich kann Jo unmöglich ignorieren. Jo kam im ersten Band der Reihe nicht besonders gut weg und man hatte sie eigentlich eher negativ im Gedächtnis. Dies wird jedoch bereits auf den ersten Seiten widerlegt und man erfährt etwas über die schwierige Familiensituation und die Hintergründe in Jos Leben. Ihre Mutter ist alkoholabhängig und sie allein kümmert sich um den Haushalt und ihren jüngeren Bruder, dem sie unbedingt ein sorgenfreies Leben ermöglichen möchte. Mit diesem Wissen kann man ihre Fixierung auf wohlhabende Männer schon etwas besser nachvollziehen. Ich fand es besonders schön, wie Jo sich ihrem Bruder gegenüber verhält und wie viel Mühe sie sich gibt, ihn richtig zu erziehen, ihm viel Sebstbewusstsein auf den Weg zu geben und ihm insgesamt einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Insgesamt ist Jo eine Frau mit dunklem Hintergrund, vielen Geheimnissen und wenig Selbstbewusstsein. Ich fand sie als Protagonistin sehr spannend, da sie eben nicht die starke Frau ist, sondern viel an sich selbst zweifelt und stets das Wohl ihrer Familie im Vordergrund steht. Cameron, genannt Cam, hingegen ist sexy und vorlaut und bildet sich schnell eine nicht gerade positive Meinug über Jo, die er ihr dann auch rücksichtslos an den Kopf wirft. Doch schnell findet er heraus, dass hinter Jo mehr steckt als er zunächst dachte und versucht sie so gut es geht zu unterstützen. Dabei baut er allerdings ständig neuen Mist und erschüttert Jo meist ungewollt immer wieder aufs Neue. Demnach hatte ich für Cam sehr gemischte Gefühle: im Großen und Ganzen mochte ich ihn sehr, doch es gab auch genug Momente, in denen ich ihm am liebsten eine Ohrfeige verpasst hätte, um ihn auf sein unfaires Verhalten aufmerksam zu machen. Besonders dieses Mitfiebern mit den Charakteren macht für mich den Reiz dieser Geschichte aus. Die Beziehung zwischen Cam und Jo hat mir sehr gefallen. Sie baut sich langsam auf und geht über verschiedene Stufen wie Hass, Freundschaft, gegenseitiges Vertrauen etc., wodurch sie zwar sehr turbulent ist, für mich aber nachvollziehbar bleibt. Der Schreibstil von Samantha Young hat mich hier wieder vollkommen überzeugt. Er ist flüssig, angenehm zu lesen und man ist direkt drin in der Geschichte. Besonderes Talent hat die Autorin für gelungene Dialoge, in denen die ganze Palette an Gefühlen rübergebracht wird und man mit den Figuren mitfühlt. Die erotischen Szenen fügen sich wieder gut ins Gesamtbild ein und überlagern nich die Hauptgeschichte Als Leckerbissen erfährt man immer mal wieder etwas über die aus Band 1 bereits bekannten Figuren wie Joss, Braden und Ellie, deren Geschichten im Hintergrund weiter laufen. Zusätzlich werden hier einerseits gekonnt neue Figuren eingeführt (z.B. Jos Bruder Cole) als auch bereits bekannte Figuren weiter augearbeitet und näher vorgestellt (z.B. Ellies jüngere Schwester Hannah). Auch wenn man Band 1 noch nicht gelesen hat, kann man der Handlung hier gut folgen, da relevante Geschehnisse kurz erläutert werden. Dennoch würde ich natürlich empfehlen die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, damit sich das volle Potential der Geschichte und der Reihe entfalten kann Fazit: Hier wird man als Leser auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt, in der man mit den Figuren mitfühlt. Wer Charaktere mit dunklem Hintergrund mag, nicht gegen erotische Szenen einzuwenden hat und hitzige Dialoge mag, dem kann ich "London Road: geheime Leidenschaft" nur ans Herz legen.

    Mehr
    • 3
  • Samantha Young - London Road

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Chrissy87

    25. January 2017 um 12:04

    Der zweite Teil der Reihe und es ist genauso klasse wie sein Vorgänger. Was mir hier besonders gut gefallen hat, dass beide nicht viel Geld haben, also nicht das typische "er ist reich und sie ist arm, aber will sein Geld nicht" wie so häufig in anderen Büchern. Lustigerweise mochte ich Jo im ersten Buch überhaupt nicht, doch da es in diesem Teil um sie und Cam geht, erfährt man so viel mehr über sie und muss sie einfach mögen.

    Mehr
  • Toller zweiter Teil der Edinburgh-Love-Stories

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Ekcnew

    08. January 2017 um 16:05

    Gleich nach dem ersten Teil habe ich mit diesem zweiten Teil begonnen und auch innerhalb kurzer Zeit durchgelesen. Auch dieser zweite Teil hat mich begeistert. Diese Reihe gehört zum Genre "Young Adult". Grundsätzlich hätte ich hier eher eine "schwache" Story erwartet, aber nein. Der Autorin ist wieder ein toller Roman mit einer tollen Art zu schreiben gelungen, aber auch prickelnde Erotik kommt nicht zu kurz. Die Mischung finde ich absolut gelungen. Das Besondere, oder das was ich an dieser Reihe richtig gut finde ist, dass es in jedem Teil um bestimmte Hauptpersonen geht, die Nebenpersonen kennt der Leser teilweise aus dem ersten Teil. In diesem Teil geht es um Jo und Cam. Beide sind in den jeweiligen Beziehungen vermeintlich glücklich. Doch jeder von den beiden merkt die starke Anziehungskraft zu dem jeweils anderen. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten, nur soviel: es lohnt sich dieses Buch zu lesen! Und die leibgewonnenen Charaktere Joss, Braden und seine Familie sind auch wieder dabei. Insgesamt bereitet mir diese Young-Adult-Reihe ein großes Lesevergnügen.

    Mehr
  • guter New Adult/Erotik Roman

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Kitty_Catina

    25. November 2016 um 19:21

    Johanna "Jo" Walker ist hübsch und sexy, aber von Selbstzweifeln zerfressen. In ihrer Familie ist sie nur Gewalt und Armut gewohnt, weshalb sie eine Mauer um sich gebaut hat. Niemand weiß von ihren Problemen und so soll es auch bleiben. Nichtmal ihr finanziell gut dastehende Freund, von welchem sie sich hofft, sich und ihren kleinen Bruder Cole aus der Misere zu befreien, weiß von den unzumutbaren Zuständen hinter Jo's Tür. Doch dann tritt Cam, ein sexy und arroganter Badboy, in ihr Leben und stellt dieses und ihre Gefühle komplett auf den Kopf. London Road ist sozusagen die Fortsetzung zu Dublin Street und erzählt die Geschichte von Jocelyn's bester Freundin Johanna etwas eineinhalb Jahre nach Ende des ersten Bandes. Man kann jedoch beide Bücher unabhängig voneinander lesen. Auch dieses Buch hat mir wieder recht gut gefallen, sogar noch etwas besser als Dublin Street. Der Schreibstil war wieder sehr einfach zu lesen und bildlich. Einzig mochte ich diese derben und meiner Meinung nach niveaulosen Begriffe wie Schwanz und ficken nicht. Selbst bei einem New Adult/Erotikroman hätte ich mir mehr Stil gewünscht. Ansonsten kann ich mich aber nicht beschweren. Der Aufbau der Geschichte war ebenfalls ähnlich aufgebaut wie im ersten Band der Edinburgh Love Storys-Reihe. Man bekommt wieder erst einen Einblick in die Charaktere und die Spannung steigert sich langsam, ohne langweilig zu sein. Man wird nicht von Sexszenen zugeschüttet und es gibt eine interessante Handlung, die mich dieses Mal sogar noch mehr packen konnte. Die Entwicklung des Plots und der Charaktere war spürbar und super umgesetzt. Das Ende war zwar romantisch und schön, aber ein bisschen zu langatmig. Den Epilog hätte die Autorin gern um ein paar Seiten kürzen können. Von den Charakteren war ich von Anfang an sehr angetan. Ich mochte die Protagonisten Johanna sehr und konnte ihr Handeln durchaus nachvollziehen. Natürlich ist sie keine einfache Person, was allerdings den Umständen zu schulden ist, in denen sie lebt. Dennoch macht sie eine super Entwicklung durch und konnte mich am Ende sogar mit einer Entscheidung, die ich hier selbstverständlich nicht erzählen werde, überraschen. Jedenfalls habe ich mit was ganz anderem gerechnet. Auch Cam mochte ich von Seite zu Seite mehr. Zwar konnte ich ihn ganz am Anfang des Buches nicht fassen, weil ich seine Motive nicht verstand, doch das hat sich ganz schnell gelegt. Was Cole, Jo's kleinen Bruder, angeht, so war er der ganz normale Teenager, wie man ihn sich vorstellt, jedoch mit einer sehr erwachsenen, verständnisvollen Art. Jocelyn hat mir in diesem Buch sogar viel, viel besser gefallen als im ersten Band, was nicht allein daran lag, das sie eine super gute Freundin für Jo war. Im Großen und Ganzen waren auch alle anderen Charaktere gut gezeichnet und egal, ob man sie mag oder nicht, nachvollziehbar und ihren Platz im Buch wert. London Road ist ein wirklich guter New Adult Roman, der mir sehr gefallen hat. Natürlich ist es schwer, in diesem Genre das Rad neu zu erfinden und doch konnte mich das Buch überzeugen und packen. Und jetzt freue ich mich auf den dritten Band der Reihe und hoffe, dass dieser genauso gut ist.

    Mehr
  • The Real Thing - Länger als eine Nacht

    The Real Thing - Länger als eine Nacht

    Tigerbaer

    Mit „The Real Thing – Länger als eine Nacht“ startet eine neue Reihe von Samantha Young. Seit ich die Edingburg-Lovestorys gelesen habe, bin ich ein großer Fan der Autorin und liebe ihren Schreibstil. Auch mit dem vorliegenden Buch konnte sie mich in ihren Bann ziehen und ich hatte Spaß beim Lesen. Jessica ist Ärztin und arbeitet in einer Strafanstalt für Frauen. Im Gegensatz zu ihren Kolleginnen hat sie einen relativ guten Draht zu den Gefangenen und doch scheint etwas in ihrem Leben zu fehlen. Durch Zufall findet sie Briefe einer bereits verstorbenen Gefangenen, Sarah. Sie liest Sarahs Briefe und das traurige Schicksal der Frau berührt sie mehr als es vielleicht sollte. Es nimmt sie sogar so für sich ein, dass sie einen Urlaub in Sarahs altem Heimatort Hartwell bucht und sich dort auf die Suche nach Sarahs erster Liebe machen will, um die Briefe in die richtigen Hände zu übergeben. Vor Ort nimmt das Kleinstadtflair von Hartwell mit seiner wunderschönen Strandpromenade und den netten Einwohnern Jessica für sich ein und sie verspürt das erste Mal im Leben so etwas wie inneren Frieden. Auf der Suche nach Georg, Sarahs großer Liebe und dem Empfänger für die Briefe trifft Jessica auf Cooper, den gutaussehenden Besitzer der Bar „Cooper’s“. Und sofort liegt ein Knistern in der Luft. Cooper knabbert noch an seiner gescheiterten Ehe und den Verlust seines besten Freundes als er über Jessica stolpert. Die attraktive Ärztin bringt etwas in ihm zum Klingen und so stellt er sich bald die Frage, ob er sich vielleicht doch wieder auf das Wagnis einer Beziehung einlassen soll? Ich mag Samantha Youngs Art eine Geschichte zu erzählen. Sie gestaltet ihre Figuren für mein Empfinden sehr authentisch und realitätsnah. Jeder Charakter hat seine Ecken und Kanten, trägt sein Päckchen mit sich und es bereitet mir als Leserin unglaublich viel Freude die Protagonisten und ihre emotionale Entwicklung mitzuerleben. Gleichzeitig lebt die Geschichte von einer großen Portion Romantik und dem Prickeln zwischen den Hauptfiguren. Ich freue mich heute schon auf den nächsten Teil der „Hartwell-Reihe“, der 2017 erscheinen soll und verteile bis dahin 4 Bewertungssterne!

    Mehr
    • 4
  • 2. Teil der Edinburgh Love Stories

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Buechergarten

    24. August 2016 um 09:39

    INHALT: Die 24jährige Johanna Walker, Jo genannt, hatte es im Leben noch nie richtig leicht. Ihre Kindheit war schwer, besonders bis ihr Vater verschwand, und auch jetzt lebt sie zusammen mit ihrer alkoholkranken Mutter und trägt jegliche Verantwortung für ihren kleinen Bruder Cole. Ihm möchte sie all das ersparen, was sie erleben musste und opfert sich so gut es geht für ihn auf. Dazu gehört, neben zwei Jobs, auch, dass sie ihre Wirkung auf Männer dazu nutzt Beziehungen zu älteren, zuverlässigen und gutsituierten Männern einzugehen um finanziell für ihre Familie sorgen zu können. Als sie auf Cam McGabe trifft fühlen sich die beiden sofort voneinander angezogen, doch ihre Meinungen über einander sind alles andere als die Besten. Und gerade als sie beginnen mehr ineinander zu sehen, als den äußeren Schein, holt Jos Vergangenheit sie mit riesen Schritten wieder ein… EIGENE MEINUNG: Ich bin durch viele gute Rezensionen auf diese Reihe gestoßen und habe mir dann den Band herausgesucht, der mir vom Klappentext her am besten gefallen hat. Das Cover dieses 2. Bandes gefällt mir sehr gut, wobei die beiden Personen darauf schon außergewöhnlich attraktiv sind… Im Nachhinein gesehen hätte ich doch auch gerne den ersten Teil gelesen, da die Figuren daraus in diesem Band ebenfalls ihre Rollen spielen, aber vielleicht hole ich dies ja noch nach. Super gefallen hat mir jedenfalls der Moment in der Geschichte in dem ich verstand warum die Bücher diese Namen tragen! Die Geschichte ist für mich schon auch mehr als eine rein erotische Erzählung, hat Tiefgang und schwierige Inhalte zum Thema. Dennoch muss ich sagen konnte sie mich nicht so recht begeistern, was schon auch an der Hauptprotagonistin lag. Jo lag mir mit ihrer Art einfach nicht recht. Ihr Aufopfern für ihre Familie in allen Ehren, aber die Sache mit den älteren Männern und auch ihr Wesen waren mir nicht wirklich nah. Cam dagegen gefiel mir wesentlich besser und auch Cole war ein toller Charakter. Auch die beiden Protagonisten aus Band eins konnten mich irgendwie mehr packen als Jo. Sie erschien mir oft noch etwas kindlich und ich konnte mich mit meinen 28 Jahren oft mit ihren Handlungen nicht wirklich identifizieren. Ich weiß nicht genau an was es lag, aber auch ihr Umgang mit Sex hat mir manchmal ein Stirnrunzeln verpasst… Einerseits hatte sie so extrem wenig Selbstwertgefühl und da war sie dann so außer Rand und Band. Außerdem war „Er“ im Buch natürlich wieder Ober-Bad-Boy um sich dann zu verändern, während „Sie“ die männer-wie-Fliegen-anziehende Schönheit war… Naja… Der Schreibstil ist flüssig und man kommt mit dem Lesen gut voran. An manchen erotischen Szenen fand ich die Ausdrucksweise nicht so schön, aber das ist wohl Geschmackssache. Auch wie am Ende mit Jos Mutter verfahren wird fand ich etwas fragwürdig, aber ok. Weil es für mich immer wichtig ist doch noch ein Satz zu den erotischen Szenen: Unterwerfung, BDSM etc. sind hier kein Thema. Was noch etwa schwierig für mich war waren zu Beginn die vielen Namen, aber vielleicht lag das auch daran, dass ich bei Teil 2 eingestiegen bin. Sie klangen oft so ähnlich: Jo, Joss, Cam, Cole und noch viele mehr. Manchmal wusste ich nicht so recht von wem die Rede war oder hatte noch keine genaue Vorstellung von der Person von der gerade gesprochen wurde. Ich überlege schon, ob ich mir noch einen weiteren Teil dieser Reihe ansehe…ich lasse mich mal überraschen ;) FAZIT: Ein Buch mit einigen dunklen Themen, viel Gefühl, Erotik, Liebe, Eifersucht, Wut und Zorn. Ich fand es vor allem wegen Jos Vergangenheit immer wieder spannend. Die Hauptprotagonistin war weniger mein Fall. (3,5 Sterne)

    Mehr
  • Lasst Euch verzaubern und genießt es!

    London Road - Geheime Leidenschaft

    SoulsofBooks

    05. August 2016 um 19:05

    Faustdaten:• Titel: London Road - Geheime Leidenschaft• Autorin: Samantha Young• Genre: New Adult• Reihe oder EB: abgeschlossener zweiter Band der Edinburgh-Reihe• Seitenzahl: 502• Preis: 9,99€ • Verlag: Ullstein• Perspektive: weiblicher Ich- ErzählerInhalt:Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?Cover:Ich finde die Cover einerseits wirklich schön, aber andererseits etwas zu aufreizend. Das Design an sich finde ich schön, dieses schwarz- weiß mit der bunten Schrift. Das mag ich wirklich gerne.Was soll ich jetzt noch sagen? Es ist eben ein für das Genre typische Cover, was ich aber trotzdem sofort wiedererkennen würde.Charaktere:Johanna Walker:Wer schon Dublin Street gelesen hat, kennt Jo schon. Ich hatte nicht den besten Eindruck von ihr mitgenommen und nicht erwartet, dass gerade sie ein Buch bekommen würde. (Ja, ich lese keine Klappentexte, wenn ich weiß, dass die Reihe so oder so gut ist.) Auf jeden Fall wurde ich sofort eines besseren belehrt als ich das Buch angefangen habe. Wenn es einer nicht leicht hat, dann Jo. Und sie würde auch alles dafür tun, dass ihr kleiner Bruder das in der Zukunft machen kann, was er will und nicht verfrüht arbeiten muss. Das heißt für Jo in diesem Fall zwei Jobs und ein reicher Mann. Und ein reicher Mann heißt, ihr wahres Ich zu verstecken.Ich finde, das ist schon ganz schön harter Kram. Aber wenn man weiter liest, wird langsam aber sich die wahre Jo herausgekitzelt, und die ist wirklich ein Schatz.Jo ist warmherzig, liebevoll, kreativ, schlagfertig und eigentlich ziemlich schüchtern. Sie ist eindeutig eine wahre Überraschung, die wie eine Wundertüte nacheinander immer wieder etwas herauskramt, was ihr wirklich viel Tiefe verleiht.Man kann Jo eigentlich nur lieb haben. Es geht kaum anders.Cameron McCabe:Cam ist wohl der erste Kerl, der nicht wirklich eine Leiche im Keller hat und mega die Komplexe hegt und pflegt. Er ist einfach Cam.Offen, lustig, künstlerisch begabt, sportlich und sehr sturköpfig.Eigentlich kommt er super alleine klar, aber Jo schafft es irgendwie noch einiges mehr aus ihm herauszukitzeln, was ich nie so von Cam erwartet hätte.Er ist typisch Samantha Young, der beschützende Typ. Aber er ist eben auch Cam, was heißt, dass er eben auch charmant ist und seine Warmherzigkeit nicht offen zeigt, aber sie trotzdem auslebt. Cam weiß, was er tut, und er weiß auch, was er möchte.Er ist sehr straight und das mag ich an ihm.Im Gegensatz zu Jo ist er fast unspektakulär, wenn man ihn beschreibt, aber das ist er nicht. Er hat auch viele Facetten und gleicht Jo so unfassbar wunderschön aus.Handlung und Gefühle:Dieses Buch war genial. Es passiert unfassbar viel daran und die Charakterentwicklung von Jo ist so akut, dass man am Ende wirklich vor einer anderen Protagonistin steht.Cam versucht die ganze Geschichte lang die wirkliche Jo hervorzukitzeln, auch wenn sich diese weigert und sträubt. Cam macht einfach weiter und weiter und flößt ihr Selbstbewusstsein ein. Trotz aller Rückfälle.Das Buch hat mich gefühlsmäßig auch echt mitgenommen und ich habe wirklich mit allen mitgelitten und mich aber mindestens genauso sehr mit ihnen mitgefreut.Auch Braden und Joss haben ihren Anteil daran, dass man lachen kann. Aber der meiste Teil geht wohl auf das Konto von Cam und Jos Schlagabtausch und Stichellein.London Road spricht auch sehr persönliche und schwierige Themen an, die durch Jos Situation zur Sprache kommen. Durch diese Themen hat man einiges an Überraschungseffekten und auch ganz viele Handlungen, die zustande kommen.Es geht auch um Familie und das seine blutsverwandte Familie manchmal eben eher negativ auf einen wirkt und man sich auf eine neue, ausgesuchte Familie einlassen muss. Einfach weil es einem dann besser geht.Das Buch hat wirklich was mit Öffnen und sich nicht mehr verstecken zu tun. Und ich denke, dass es viele wertvolle Dinge enthält, die man sich einfach mal zu Herzen nehmen sollte.Besonderes:Ich würde jetzt gerne sagen: die Themen.Und das ist auch richtig, aber eigentlich ist es die Atmosphäre, die man schon aus Band 1 kennt und die einen völlig verzaubert.DiesDasJenes:Lest vorher Dublin Street, weil auch diese Reihe eine zeitliche Abfolge hat und ihr euch sicher nicht spoilern wollt!Fazit:London Road ist eine besondere Geschichte in der es nicht nur um Liebe geht, sondern um so viel mehr.Es geht um Familie, sich selbst verwirklichen, Vertrauen, Kunst und Verantwortung.Cam und Jo haben etwas an sich, was einen wirklich in ihren Bann zieht. Außerdem hat das Buch sowohl eine wunderbare Atmosphäre, als auch Humor.Ich bin ein wirklich großer Fan der Edinburgh-Reihe und von Samantha Young.Lasst euch einfach auch verzaubern und genießt es, alle Leute aus Dublin Street wiederzusehen!Schottische Grüße,LuluSouls of Books

    Mehr
  • eine schöne und gefühlvolle erotische Geschichte...

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Ruby-Celtic

    17. July 2016 um 15:16

    Die Autorin versteht es einfach mit ihrer Schreibweise ihre Leser gefangen zu nehmen. Sie sorgt dafür, dass man neugierig ist und unbedingt wissen möchte wie es den mit den einzelnen Charakteren weitergeht. Finden sie ihr Glück und was müssen sie alles durchstehen.In diesem Band geht es um Johanna und ihr Liebesleben. Sie hat es nicht leicht im Leben, denn ihre Kindheit war grauenvoll und sie muss jetzt nicht nur für sich, sondern auch für ihren Bruder und ihre Mutter dasein. Sie ist dafür verantwortlich dass alles funktioniert und dass das Geld nicht ausgeht. Dafür hat sie eine verzwickte Beziehungsgeschichte eingeführt, die nicht nur sie liebestechnisch unglücklich macht. Sie ist ein sehr ruhiger und liebevoller Charakter, aber gleichzeitig auch sehr verängstigt und eingeschüchtert. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich weiter, was ihrer Person unheimlich gut tut.Cameron ist ein kleiner Macho, der jedoch eine unglaublich sensible und hilfsbereite Ader hat. Ich mochte ihn von Anfang an, denn auch wenn er zu Beginn ein kleiner A... war, hat er Rückgrat bewiesen und sich entschuldigt.Ich mochte ihn einfach total gerne, schon alleine dadurch dass er wusste wie er mit Jo umgehen muss dass es ihr besser geht und sie mehr Selbstvertrauen bekommt.Auch in diesem Teil erhalten wir wieder einen Einblick in die Liebe zweier Protagonisten die es in ihrem Leben nicht leicht hatten. Jeder hat seine Probleme und doch können sie zusammen gelöst oder zumindest angegangen werden. Die Bad Boy Masche wurde hierbei kaum ausgespielt und auch wenn es zu Beginn so aussah, als ob das noch ein Weilchen so gehen könnte wurde sehr schnell eine viel liebevolle und gleichzeitig komplizierte Geschichte eingebaut.Die Umsetzung der Story ist teilweise wirklich sehr vorhersehbar. Innerhalb der Geschichte habe ich schon auf verschiedene Ansätze gewartet, die meines Erachtens zum Showdown noch dazu gehören würden und sie kamen wie erwartet. Trotz allem schafft es die Autorin mich voll und ganz für die Story zu begeistern. Die lebendigen Charaktere, die interessante Hintergrundgeschichte und auch die kleinen eingebauten Details und Wendungen haben mich überzeugen können.Auch wenn ich im Großen und Ganzen sagen würde, dass es von allen von mir gelesenen Büchern das schwächste Glied bisher war habe ich mich sehr wohlgefühlt beim Lesen und konnte eigentlich gar nicht mehr aufhören.Mein Gesamtfazit:Samantha Young hat es mal wieder geschafft mich in eine sehr schöne und gefühlvoll erotische Geschichte hineinzuziehen. Auch wenn es definitiv nicht der stärkste Band dieser Reihe ist, wurde ich mit einer gut umgesetzten Liebesgeschichte um Jo und Cam empfangen.

    Mehr
  • London Road

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Kallisto92

    18. June 2016 um 07:43

    Da ich den ersten Teil Dublin Street von Samantha Young gelesen habe und ich das Buch sehr gelungen finde,möchte ich mir den 2. Teil in der es um die Nebenfigur Jo aus dem ersten Band geht nicht engehen lassen.Ich wollte mal was neues an Literatur versuchen und nach dem ich Shades of grey weggelegt habe ohne von dem Buch viel gelesen zu haben, da es mir einfach zu unrealistisch in der heutigen Zeit war, entdeckte ich das Buch Dublin Street.Samatha Young schreibt ihre Bücher sehr realistisch und man kann sich gut in das geschehen hineinversetzen.Zum Inhalt:m zweiten Band "London Road" geht es um eine Nebenfigur des ersten Bandes, Jo. Sie hat eine alkoholkranke Mutter und einen jugendlichen Bruder, um die sie sich kümmern muss. Jo hat über die Jahre gelernt aus ihrer Schönheit Kapital zu schlagen und angelt sich reiche Männer, die ihr teure Geschenke machen um mit diesen dann die Miete und das Essen zu bezahlen. Dass diese Art zu Leben sie von sich selber entfernt hat und es auf Dauer kein Zustand ist, lernt sie als Cam in ihr Leben tritt.Fazit: Das Buch ist ein überzeugender Liebesroman mit viel Erotik

    Mehr
  • London Road

    London Road - Geheime Leidenschaft

    Cuchilla_Pitimini

    02. June 2016 um 23:32

    [Als Hörbuch gehört]Nachdem ich ja bereits vom 1.Teil dieser Buchreihe sehr begeistert war, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Das besondere und schöne an den Edinburgh Love Stories ist, dass in jedem Teil ein neues Paar im Mittelpunkt steht und die alten Protagonisten zu liebgewonnenen Nebenfiguren werden. So treffen wir hier Jocelyn und Braden aus Teil 1 wieder, aber im Fokus der Handlung stehen Jo und Cam. Und das ist auch gut so, denn die beiden sind noch mal um einiges sympathischer und aufregender. Neben Vanida Karuns Stimme (ich möchte, dass diese Frau alles spricht, was es in Deutschland zu sprechen gibt!) fesselt natürlich auch die Handlung. Ich mag insbesondere die Dialoge, die Samantha Young schreibt, weil sie sehr natürlich und ungezwungen wirken. Da geht an der Stelle natürlich auch ein großes Lob an Sybille Uplegger, die den Roman übersetzt hat. Im Prinzip haben wir es mit einer relativ klassischen Geschichte zu tun, von deren Ende vermutlich niemand überrascht werden wird. Jo und Cam können sich am Anfang so gar nicht leiden, weil vor allem Cam Vorurteile hat und zu schnell über die hübsche Jo urteilt. Aber, wie das nunmal so ist, überwinden sie ihre Differenzen und dann kommt es nicht nur zu heißem Sex, sondern auch zu einer richtig tollen Liebesgeschichte. Das tolle an dieser Geschichte ist, dass auch wieder ernsthafte Themen behandelt werden – sei es nun Jos familiäre Situation mit der alkoholkranken Mutter und ihrem kleinen Bruder, den sie alleine großziehen muss, oder aber Cams Beziehung zu seiner Familie. Wir erleben, wie Jo damit hadert, Hilfe anzunehmen, wie beide Figuren (die natürlich unglaublich sexy und attraktiv sind ;) ) ihre Stärken und Schwächen haben – und das macht dieses Buch so toll. Insgesamt kann ich „London Road“ sogar noch ein bisschen mehr empfehlen als den vorherigen Teil, weil mir die Figuren sympathischer waren und ich mehr mitgefiebert habe. Sicher ist das Buch lesenswert, aber dank Vanida Karun ist es eben auch wieder sehr hörenswert.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks