Perfect Stranger (Compromise me 3)

von Samanthe Beck 
4,0 Sterne bei27 Bewertungen
Perfect Stranger (Compromise me 3)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (21):
Blubb0butterflys avatar

Ein heißer Flirt, der sich zu mehr entwickelt.

Kritisch (2):
Anett_Gls avatar

Würde ich nicht empfehlen

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Perfect Stranger (Compromise me 3)"

Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.

Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und der Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren - doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht.

"Ein perfekter Lesegenuss: humorvoll, romantisch und heiß, heiß, heiß!" Pocket Book Reviews

Nach Sexy BOSS und Hot Cop nun Perfect Stranger - der dritte Band in der Compromise-me-Serie von Bestseller-Autorin Samanthe Beck

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736309104
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:LYX.digital
Erscheinungsdatum:05.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lisaa94s avatar
    lisaa94vor 2 Monaten
    Perfect Stranger

    Meine Meinung:

    Cover:

    Ein schönes, schlichtes Cover in schwarz weiß gehalten, was mir sehr gut gefällt. Man erhascht einen Blick auf die männliche Person, ohne jedoch sein Gesicht und seine Züge völlig zu sehen, was es erstens noch geheimnisvoll, passend zum Titel "perfect Stranger" macht und uns als Leser die Möglichkeit lässt, sich selbst eine Vorstellung aufzubauen.

    Schreibstil:

    Es ist der dritte Band einer Reihe, jedoch völlig unabhängig zu lesen und somit ging es bei mir auch erst mit diesem Band los.

    Die Geschichte ist sehr flüssig zu lesen und überzeugt vor allem mit jeder Menge Leidenschaft. Es wird heiß und das nicht zu wenig, aber das muss es auch bei dem Spiel von Arden und Nick... hoffentlich wird es nicht zu heiß fürs Herz und die Gefühle..

    Charaktere/ Story:

    Aus beruflichen Gründen ist Arden auf Hawaii und doch sehnt sie sich mal wieder nach mehr, privater Hinsicht. Eine heiße Nacht und ein anschließender Deal ohne Namen - sechs Tage scheint ihre Sehnsüchte zu erfüllen und das ganz unkompliziert... wenn sie sich da mal nicht irrt, denn sobald das Herz ins Spiel kommt wird es immer kompliziert 

    Als Hotelerbin und mit Vater im Ruhestand ist sie es leid, immer nur wegen ihrem Namen jemanden kennen zu lernen und dass sich ihr Vater auch noch einmischt, drum scheint dieser Deal mit dem Fremden doch perfekt - perfect stranger - aber beide wissen nichts vom anderen ... lasst euch einfach auf ihr Spiel und ihre Stsory ein :)

    Fazit:

    Arden und Nick haben mir tolle und leidenschaftliche Stunden bescherrt, ein Buch was ich kaum weglegen wollte und was wunderbar zum Abschalten geeignet war.

    Euch erwarten authentische und sympatische Protas, eine flüssig zu lesende Handlung und jede Menge Leidenschaft, die genau richtig war. Ein Spiel, wobei das Herz sich jedoch schnell entschieden hat. Ein Deal - ein Spiel was auch den ersten Blick nichts negatives mit sich bringt und doch tut es das..

    Ich hatte gute Unterhaltung und kann es euch empfehlen, andere Bücher der Autorin werden folgen, wie es die Zeit zu lässt :D ♥♥♥♥♥

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Blubb0butterflys avatar
    Blubb0butterflyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein heißer Flirt, der sich zu mehr entwickelt.
    „Perfect Stranger“ von Samanthe Beck

    Eckdaten
    eBook
    LXY digital Verlag
    183 Seiten
    Übersetzung: Hans Link
    Band 3
    Compromise-me-Reihe
    2018
    ISBN: 978-3-7363-0910-4

    Cover
    Es hat auf mich einen eher unauffälligen Eindruck. Es wirkt schon fast zu normal. XD

    Inhalt
    Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.
    Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und der Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren – doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht.

    Autorin
    Die Weinliebhaberin und Schlaf begeisterte USA-Today-Bestsellerautorin von modernen, sexy Liebesgeschichten Samanthe Beck lebt in Malibu, Kalifornien, zusammen mit ihrem langmütigen, aber extrem liebenswerten Ehemann und ihrem Turbosohn. Dazu kommen noch eine pelzige Ninja namens Kitty und Bebe, der fluchende Chihuahua. Sie können sich das Chaos vorstellen.

    Meinung
    Der Klappentext macht wirklich Lust auf den Inhalt. Es klingt so vielversprechend. Ich beneide Arden um ihr heißes Techtelmechtel.
    Arden ist eine reiche Erbin, die aber für ihr Geld hart arbeitet. Sie möchte nicht, dass die Männer nur aufgrund ihres berühmten Namens mit ihr ausgehen wollen. Eine Problematik, die ich durchaus nachvollziehen, auch wenn ich persönlich damit keine Erfahrungen gemacht habe. Aber von einem attraktiven Fremden an der Bar angesprochen zu werden, dieses Erlebnis würde ich auch gerne mal erleben. ^^
    Ihr Vater ist im Ruhestand, doch dadurch hat er mehr Zeit, sich um die privaten und beruflichen Belange seiner Tochter zu kümmern, der das überhaupt nicht gefällt.
    Über Nick erfährt man anfangs recht wenig, was dem Ganzen eine geheimnisvolle Prise gibt. Aber man merkt recht schnell, dass er ihr hoffnungslos verfällt, doch das sieht ihr Deal nicht vor.
    Es macht wirklich Spaß, die beiden bei ihren heimlichen Treffen, in denen es nicht immer nur um Sex geht, zu begleiten und mitzuerleben, wie sich ihre Beziehung aufbaut. Aber da ist dieser Handel, der alles zerstören könnte. Und natürlich die Tatsache, dass sie nicht wissen, wer der andere wirklich ist.
    Werden sie dieses Versteckspiel bis zum Schluss aufrechterhalten oder wird die Liebe siegen? Tja, um das herauszufinden sollte man unbedingt dieses Buch lesen. ;)
    Samanthe Beck schreibt amüsant und unterhaltend, sodass man das Buch ziemlich schnell durchgelesen hat, weil man es nicht aus der Hand legen kann. Super!

    ❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    connys_buechererlebnisses avatar
    connys_buechererlebnissevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine lockere Geschichte für zwischendurch
    Perfect Stranger

    Über das Buch:
    Titel: "Perfect Stranger"
    Autorin: Samanthe Beck
    Verlag: Lyx
    Seiten: 198


    Klappentext:
    "Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.


    Hotelerbin Ardin St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und er Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren - doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht."


    Meine Meinung:
    Ich muss zugeben, dass dies der erste Roman war von dieser Autorin und ich durch den Klappentext mehr erwartet habe.
    Eine reiche Hotelerbin hat nicht viel Glück mit Männern bis sie auf Maui in einer Bar einen attraktiven Fremden trifft und sie ein Abkommen treffen: Sechs Tage, keine Namen, keine Versprechen. Die Ausflüge, die die beiden unternommen haben, fand ich sehr abwechslungsreich, denn der größte Teil dieses Buches ging es nur um Sex. Für meine Verhältnisse war es etwas zuviel. Ich hätte mir gewünscht, dass die Charaktere nicht so oberflächlich gewesen wären, sondern auch mal etwas mehr Gefühl gezeigt hätten und das nicht nur beim Sex. Die Szenen waren eindeutig zu detailreich und somit sind die Charaktere mehr auf der Strecke geblieben, denn ich hatte den Eindruck, dass es nur um Sex geht. Am Ende konnte mich die Autorin aber überraschen, indem dann doch noch ein wenig Gefühl ins Spiel kam und nicht nur der Sex im Vordergrund stand. Was mir aber sehr gut gefallen hat, war der Schreibstil, denn der war sehr flüssig und ich konnte es schnell lesen. Auch der Wechsel zwischen den beiden Charakteren war sehr gut. So konnte ich doch beide ein wenig kennenlernen.  


    Fazit:
    Die Autorin konnte mich mit ihrer Geschichte nicht ganz überzeugen, deshalb tue ich mich auch mit meiner Bewertung etwas schwer. Im großen und ganzen hat mir der Roman schon gefallen, aber dennoch hat mir der Tiefgang gefehlt. Es war alles etwas zu oberflächlich, deshalb vergebe ich trotz alledem noch 3 von 5 Sternen. Ich danke Netgalley sowie dem Lyx-Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Books-like-Soulmates avatar
    Books-like-Soulmatevor 2 Monaten
    Hätte etwas mehr Spannung vertragen können

    „Perfect Stranger (Compromise me 3)” von Samanthe Beck
    Verfasser der Rezension: Silvana
    Preis TB: nicht verfügbar
    Preis eBook: € 6,99
    Seitenanzahl: 194 Seiten lt. Verlagsangabe
    ISBN: 978-3-7363-0910-4
    Erscheint am: 05.07.2018 im LYX digital by Bastei Lübbe
    ===========================
    Klappentext:

    Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen. 
    Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und der Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren – doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht. 

    ===========================

    Achtung Spoilergefahr!!!

    ===========================

    Mein Fazit:

    Das Cover ist ok, aber nichts besonderes. Ich habe auch die anderen Bücher von Samanthe Beck mit Freude gelesen. So war ich natürlich auch gespannt auf den Teil von Arden. Man kennt sie ja bereits aus den vorherigen Büchern. Die Charaktere aus den anderen Teilen tauchen auch hier wieder auf. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und es geht schnell ziemlich heiß her. Aber das kennt man bereits aus ihren bisherigen Büchern. Hier geht es diesmal um Rafes Schwester Arden. Ihr Vater will sie verkuppeln, sehr zu ihrem Missfallen. Ausgerechnet zu der Zeit lernt Arden dann denn attraktiven Rider kennen. Die beiden sind sich auf Anhieb sympathisch und so ist es nicht verwunderlich, dass die beiden sich schnell näher kommen. Doch es soll sich schnell rausstellen, dass nichts ist wie es scheint. Für mich war vieles leider vorhersehbar. Alles in allem ein gutes Buch dem es für meinen Geschmack jedoch an der benötigten Spannung gefehlt hat. 

    4 von 5    

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anett_Gls avatar
    Anett_Glvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Würde ich nicht empfehlen
    Eher lahm

    Die Inhaltsangabe war vielversprechend, aber leider war das Ergebnis nicht überzeugend. Mich hat die Story sehr gelangweilt. Die Charaktere waren sehr oberflächlich und hatten nicht wirklich tiefe. Die Story war sehr zäh und mir fehlte einfach ein bisschen das Drama. Vielleicht ist man aber auch einfach schon zu sehr ans Drama gewöhnt, dass man es dann vermisst, wenn es nicht mehr da ist. Arden und Nick wirkten wie zwei Teenager, die das erste Mal sowas wie Liebe fühlen und nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Die Story lebt, im Grunde, von einem Orgasmus zum nächsten. Der Hauptteil des Kapitels lag immer in der Beschreibung des Aktes und am Rande konnte man dann ein bisschen hinter die Schale von Arden und Nick schauen. Mich hat das alles leider gar nicht abgeholt. Für den kleinen Lesehunger, wenn man absolut nicht weiß, was man lesen soll, dann kann man sich das ruhig mal antun, aber ansonsten würde ich das Buch eher liegen lassen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    W
    Warriorlovevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Hot hot hot, aber ohne sehr viel Tiefgang
    Sexy und leicht zu lesen

    Das Cover und der Klappentext konnte mich schon voll in seinen Bann ziehen, als ich dann auch noch das Buch von #NetGalleyDE bekommen habe, musste ich mich sofort ranmachen.


    Der Anfang der Geschichte war ja schon sehr viel versprechend und ich fand es sehr angenehm, mal eine Protagonistin zu haben, die selbstbewusst ist.
    Schnell wurde es sehr leidenschaftlich, allerdings hat mich das ein wenig gelangweilt, dass man als Leser schon so schnell erfahren hat, wer die beiden in Wirklichkeit sind, während sie gegenseitig alles versuchen, um anonym zu bleiben.
    Das hat ein wenig an Spannung genommen, aber  vielleicht ist das einfach so, wenn man aus 2 Perspektiven liest?´

    Auf jeden Fall ging es experimentierfreudig und witzig weiter und es war alles wirklich realistisch, allerdings war mir das Ende dann doch ein wenig abstrakt. Ich meine das waren nur 7 Tage...

    Insgesamt gibt das Buch dem Leser eine erotische, aber nicht sehr tiefgründige Lektüre, aber ob das auch unbedingt gewünscht ist, ist ja auch nochmal so die Sache.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Priseas avatar
    Priseavor 2 Monaten
    gerne mehr Gefühl

    Perfect Stranger
    von Samanthe Beck
    LYX
    Ich liebe die Bücher des LYX Verlages und bedanke mich bei diesem und Netgalley für das Rezensionsexemplar.
    Cover: 
    Ich mag dieses Cover wirklich, dieser nachdenkliche Ausdruck in der Körpersprache des Mannes und der in die Ferne gerichtete Blick. Vielleicht aber nicht unbedingt passend zum Inhalt des Buches.
    Rezension:
    Dies ist eine leichte, sexy Liebesgeschichte für zwischendurch. Der dritte Teil eine Reihe von Samanthe Beck, Arden ist wegen ihres Jobs auf Hawaii und lernt dort an der Bar den charmanten Nick kennen. Sie wollen nur eine Nacht ohne Namen und Verpflichtungen. Doch da Arden ein kleines Problem hat schlägt Nick ihr einen Deal vor... eine Woche gemeinsam um das Problem zu beheben. Sollte er dies schaffen, werden sie sich ihre Namen verraten.
    Dieses Buch ist eine seichte Kost ohne wirklichen Tiefgang, aber eine gute Unterhaltung für laue Sommerabende mit erotischem Touch und zum Ende hin auch ein paar Gefühlen. Die Protagonisten sind eher oberflächlich ausgearbeitet, dennoch kommen sie angenehm rüber. Eindeutig im Vordergrund des Buches stehen die sexy Szenen und die Geschichte rückt in den Hintergrund und kommt relativ gering zum tragen. Die Autorin benutzt einen leichten, modernen und lockeren Schreibstil und erlaubt dem Leser dadurch schnell über die Seiten zu fliegen beim Lesen. Da mir ein wenig der Tiefgang fehlt und das Gefühl gebe ich 3/5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    christiane_brokates avatar
    christiane_brokatevor 2 Monaten
    Perfect Stranger

    Sexy und leicht Leselektüre!

    Arden ein Junge Hotelerbin soll nach Hawaii reisen, weil sie dort von ihrem Vater verkuppelt werden soll, er mischt sich in alles ein, was ihr leben betrifft. Aber sie trifft an der Bar einen netten unbekannten mit dem sie 6 Tage verbringt und einen Deal hat: er will ihr einen Orgasmus schenken.

    Arden ist ein nette Frau, ich finde aber sie lässt sich zu viel von ihrer Familie gefallen, sie sollte sich mal wehren. Sie lernt durch Nick Seiten in sich kennen, die noch keiner entdeckt hat. Ich mochte sie sehr gerne, aber leider fehlte mir etwas, der Tiefgang, ihren Blick in ihre Seele konnte ich nur kurz erhaschen.

    Nick ein junger Arzt, der immer bekommt was er will, er ist der Bad-Boy in der Geschichte wie man so schön sagt. Er sieht aber erst alles als Dienst bzw. Befriedigung und merkt nicht das Arden mehr in ihn auslöst, was ich auch gerne mehr gemeckert hätte, was er denkt und fühlt, er wirkte bis auf die Letzten Seiten Teilweise sehr oberflächlich, aber dennoch musste ich weiter lesen.

    Die Geschichte war locker zu lesen und es kamen auch sehr lustige Wendungen in der Geschichte raus, mit denen ich nicht gerechnet hatte.

    Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch, mit guten Charakteren und viel Erotik. Aber drum rum, passiert auch noch einiges und das Ende war ein tolles Happy End.

    Außer die Kritikpunkte fand ich das Buch gut und werde die anderen Teile auch noch lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bloom1402s avatar
    Bloom1402vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Geschichte voller Leidenschaft ohne Tiefgang. Perfekt für relaxte Lesestunden
    Es wird heiß

    Da ich schon die ersten beiden Teile der Compromise me Reihe gelesen hatte und mir die Geschichten gefallen hatten, wollte ich auch unbedingt den neuen Band von Samantha Beck lesen.
    Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Es passt gut zu der Geschichte aber auch zu den anderen Bänden in der Reihe. Der Schreisbtil war wie immer sehr flüssig und locker.Ich hatte keine Probleme der Story zu folgen, welche aus der Sicht von Arden und Nick geschrieben wurde. Letzteres ermöglicht es uns einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten zu geben.

    Arden und Nick lernen sich zufällig in einer Hotelbar kennen und beginnen ein Spiel der Anonymität. Beide finden sich interessant und wollen die Nacht nutzen, um ein wenig Spaß zu haben. Nur kommt Arden nicht auf ihre Kosten und so schließen sie einen Deal ab - 6 Tage voller Leidenschaft ohne mehr über sich zu erzählen. Klingt gut oder? Wäre da nur nicht die Tatsache, dass sie eigentlich von ihren Familien für ein Blind Date ausgewählt wurden und der Tag der offiziellen Begegnung immer näher rückt.

    Arden hat es nicht immer leicht in ihrer Familie. Sie versucht zu beweisen, dass sie mehr als eine Frau ist und auch geschäftlich einiges zu bieten hat. Sie ist es leid zwischen ihren streitenden Eltern zu stehen und von ihrem Vater bevormundet zu werden. Daher wird es Zeit für eine Auszeit. Doch auch weit weg von ihrer Familie wird sie regelrecht mit Nachrichten und Anrufen überhäuft. Arden ihre Gedanken drehen sich städnig um die Arbeit und allen anderen familiären Probleme. Da kommt der gutaussehende Fremde gerade richtig. Durch ihn erhofft sie sich eine Ablenkung.

    Nick ist ein charmanter, junger Arzt der weiß was er will und das ist im Moment Arden. Sie hat ein Problem mit dem Loslassen und Vertrauen und dabei ist Nick nur allzu gerne bereit zu helfen.

    Zwischen den beiden knistert es gewaltig und schnell wird klar, in welche Richtung die Geschichte gehen wird. In der ganzen Zeit bleiben sie Anonym und verraten kaum etwas über sich. Doch merkt man schnell, dass beide sich gerne öffnen würden und mehr voneinander wissen möchten. Aber da Arden immer wieder dicht macht, versucht es Nick auf eine andere Tour. Er möchte ihr zeigen, dass sie ihn vertrauen kann und das versucht er durch tägliche Ausflüge zu erreichen.

    Die Geschichte nimmt von der ersten Seite an Tempo auf und alles passiert rasend schnell. Im Vordergrund steht wirklich die Leidenschaft zwischen den beiden. Ich muss aber sagen, dass mir Nick gefallen hat. Er mag zwar ein Aufreißer sein, dennoch war er zu Arden sehr einfühlsam und geduldig.

    Aber kann so ein lockeres Arrangement wirlich auf Dauer funktionieren? Oder spielt das Herz irgendwann nicht mehr mit ?


    „Perfect Stranger“ war eine Geschichte voller prickelnder Leidenschaft aber ohne tieferen Hindergrund. Daher war sie eine perfekte Story für relaxte Stunden. Was mir ein wenig gefehlt hat, waren auch „normale Dialoge“ . Die Geschichte dreht sich wirklich nur um die Leidenschaft und Beschaffung eines Orgasmus, das wird immer wieder thematisiert. Hier hätte die Autorin wesentlich mehr bieten können und den Charakteren ein wenig mehr Leben einhauchen können. Dennoch für Liebhaber der Erotik ein gelungenes Buch, was ein paar schöne Lesestunden bescherrt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein romantischer und erotischer Liebesroman mit sympathischen Charakteren, der schöne Lesestunden verspricht.
    Locker-leichte Love-Story auf Hawaii

    Inhalt (dem Klappentext entnommen):
    Sechs Dates. Keine Namen. Keine Versprechen.
    Hotelerbin Arden St. Sebastian ist nur aus einem Grund auf Hawaii: ihr Job. Doch als der attraktive Fremde sie in der Bar anspricht und ihr einen Drink spendiert, wirft sie alle guten Vorsätze über Bord und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Arden und der Unbekannte schließen einen Handel: sechs Tage, keine Namen und danach gehen sie getrennte Wege. Mit diesem Deal, so glaubt Arden, kann sie nicht verlieren - doch sie hat die Rechnung ohne ihr Herz gemacht.

    Meinung:
    Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Arden und Nick geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
    Dies ist der 3. Teil der Reihe, jedoch auch ohne Kenntnis der Vorgänger lesbar. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die ca. 200 Seiten kurze Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Toll fand ich, dass Arden sich weiterentwickelt und am Ende für sich einsteht.
    Die beiden fühlen sich vom ersten Augenblick an voneinander angezogen und verbringen sechs sehr heiße Tage gemeinsam und erkunden auch die hawaiianische Landschaft. Diese wurde so gut beschrieben, dass ich jetzt Fernweh habe. Die erotischen Szenen sind ansprechend beschrieben und ich habe die beiden sehr gerne auf ihrer gemeinsamen Reise begleitet.
    Ein sehr schöner locker-leichter Roman, der mich bestens unterhalten hat, deswegen volle Punktzahl.

    Fazit:
    Ein romantischer und erotischer Liebesroman mit sympathischen Charakteren der aufgrund der geringen Seitenzahl leider nicht in die Tiefe geht, jedoch bestens unterhält. Ich freue mich auf weitere Bücher dieser großartigen Autorin.

    Kommentieren0
    40
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks