Samara Fraser Wikingerglut

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wikingerglut“ von Samara Fraser

Die Irin Maline und ihr zukünftiger Gatte werden auf einer Schiffsreise von Wikingern angegriffen. Der Wikinger Galdur, der allen Iren Rache geschworen hat, verschleppt Maline als seine Gefangene und Sklavin. Maline ist jedoch nicht gewillt, sich dem Barbaren hinzugeben. Ein leidenschaftlicher Kampf entbrennt ...

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wikingerglut" von Samara Fraser

    Wikingerglut
    DarkReader

    DarkReader

    20. May 2011 um 23:41

    Ich liebe erotische Romane - wenn sie gut sind - und ich liebe Mittelalterromane. Hier hatte ich Beides und er war gut! Maline war mir sofort sympathisch und sie hatte mein Mitgefühl, als ihr feiger Verlobter nichts unternahm, um sie zu beschützen, seine eigene Haut war ihm wichtiger. Galdur - zunächst der Böse - wurde mir im Lauf der Geschichte immer sympathischen und so habe ich dieses Buch verschlungen, ich konnte es kaum aus der Hand legen bis die Beiden endlich eingesehen haben, dass sie sich trotz aller Vorurteile und Widerstände lieben und zusammen gehören. Die erotischen Szenen waren nicht vulgär, mir gefielen sie gut. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Sie schreibt anschaulich und ich fühlte mich in diese "dunkle Zeit" des Mittelalters hinein versetzt.

    Mehr