Winterhof

von Sameena Jehanzeb 
4,6 Sterne bei11 Bewertungen
Winterhof
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Solvejgs avatar

Ein düsteres, tragisches und zugleich wunderschönes modernes Märchen.

Rajets avatar

Wunderschöne und gefühlvolle Märchenadaption von der Schneekönigin. Traurig, düster und schön zu gleich!

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Winterhof"

»Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.«

Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946955153
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Zeilengold Verlag
Erscheinungsdatum:05.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Solvejgs avatar
    Solvejgvor 11 Stunden
    Kurzmeinung: Ein düsteres, tragisches und zugleich wunderschönes modernes Märchen.
    Ein düsteres, tragisches und zugleich wunderschönes modernes Märchen.

    Inhalt:
    Kora liebt den Schnee und das Eis seit sie ein kleines Kind war. Für sie gibt es nichts schöneres. Doch es gibt auch etwas in ihrem Leben, was ihr nicht so viel Freude bereitet - ihr Herz. Es ist klein und krank und nicht so stark wie andere Herzen. Kora aber kämpft sich durch, muss aber bald merken, dass sich die Welt um sie herum verändert. Mit all den Jahren verändert sich die Umwelt und es gibt immer weniger Schnee - Kora geht ihn zuammen mit ihrer Familie suchen und so machen sie Urlaub in einem verträumten Dorf, in welchem die Schneekönigin leben soll. Doch als sie diese trifft, wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. 

    Rezension:
    Wo fange ich an? Es gibt so vieles zu sagen und doch habe ich das Gefühl, dem Buch nicht gerecht zu werden. Es ist kurz, hat "nur" knapp 160 Seiten, und doch ist die Länge absolut ausreichend. Es ist weder zu kurz, noch zu lang. Ich hätte natürlich gerne vieeel mehr gelesen und bin auch neugierig,wie die Geschichte noch weitergehen könnte. Sie ist abgeschlossen aber macht trotzdem Lust auf mehr. Ich lese ja selten kurze Bücher, da ich einfach immer mehr Zeit brauche um in die Geschichte zu finden, aber hier war es einfach toll gemacht. 

    Der Einstieg in die Geschichte ist geschrieben wie ein Märchen und einfach perfekt! Ich hatte das Gefühl ein Originalmärchen zu lesen, denn es wirkte wie aus Grimms Märchenbuch. Ich war von der ersten Seite an gefangen und habe das Buch verschlungen. 
    Der Schreibstil der Einleitung ist märchenhaft, verliert aber auch in der eigentlichen Geschichte nichts von seinem Schönheit. Sameena Jehanzeb schreibt wahnsinnig detailreich, klar aber gleichzeitig verspielt und fesselnd. Die Geschichte ist ruhig, düster und traurig - gleichzeitig aber wunderschön. Ich konnte mir den Eispalast, die Schneekönigin, das kleine Dorf und all die Charaktere wunderbar vorstellen und habe die Stille des Schnees sozusagen "hören können". Man hatte das Gefühl man ist Teil der Geschichte. 

    Die Grundidee der Eiskönigin und welche Rolle Kora dabei spielt war fantastisch ausgearbeitet und die Umgebung wirklich unglaublich gut beschrieben. Ich kann es nur immer wieder betonen: Ich hatte das Gefühl selber auf der Lichtung im Winterhain zu stehen und den Palast der Eiskönigin zu bestaunen. 

    Die Charaktere der Geschichte wirken real und sind mir sehr sympathisch gewesen. Kora ist eine tolle Protagonistin, die einem trotz der wenigen Seiten schnell vertraut wirkt. Ich mag eigentlich nicht gerne Geschichten, in denen der Prota krank ist, aber bei Kora hat man dies fast gar nicht bemerkt. Die Geschichte will kein Mitleid erzeugen für sie, sondern akzeptiert ihre Krankheit und baut es wunderbar ein. Kora jammert nicht, sie akzeptiert es. 

    Nun möchte ich euch noch von einem weiteren Highlight erzählen, welches ich zunächst für einen Fehler meines Readers hielt. Als ich die Kapitelübersicht öffnete, fand ich die Kapitel rückwärts vor. Ich dachte nur, dass die App spinnt  - aber nein! Es ist absolut gewollt. Die Kapitel laufen wie ein Countdown von zehn an rückwärts. Diese Idee ist richtig klasse! Es baut eine ganz andere Art von Spannung auf und lässt einen das Buch nur so verschlingen. Ich war einfach baff, als ich dieses Konzept erkannt habe. 

    Auch die Illustrationen im Buch sind Traum und passen perfekt! Sie sind genau so verträumt und märchenhaft wie die Geschichte. Sie stören auch nicht den Lesefluss, selbst wenn sie mal eine eigene Seite erhalten. Zumindest in meinem eBook war es so. Ich werde mir alleine deswegen (und wegen des mega Covers) noch ein Print zulegen!

    Fazit:
    "Winterhof" hat mich einfach nur überrascht! Es ist ein modernes Märchen, welches mich von Seite eins an gefesselt hat. Die Geschichte ist super schön, düster, traurig und märchenhaft. Das Ende wird quasi bereits zu Beginn verraten und dennoch bleibt es spannend bis zum Schluss. Ich bin einfach durchweg begeistert! Definitiv ein Mustread für den Winter. Es ist keine zuckersüßes Liebesgeschichte, nein, wer das erwartet wird enttäuscht. Nicht umsonst warnt die Autorin bereits zu Beginn, dass "Winterhof" keine Gute-Nacht-Geschichte ist und keine Geschichte für unschuldige Kinder.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Wunderschöne und gefühlvolle Märchenadaption von der Schneekönigin. Traurig, düster und schön zu gleich!
    Die Winterkönigin einmal anders

    Kora liebt von klein auf den Schnee und den Winter. Mit ihrem kranken Herz fühlt sie isich n dessen eisiger Umarmung wohl und bringt es dazu im richtigen Takt zu schlage. Aber je älter Kora wird um so weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Im Gegenteil die Welt wird immer wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft.

    Der Schreibstil ist wunderschön und gut zu lesen.

    Das Cover in schönem blau gehalten zeigt die Schneekönigin. Ach schön die Muster und Ornamente in den Ecken. Es passt wunderbar zum Roman.

    Der Klappentext macht Lust auf eine schöne Märchenadaption.

    Fazit:
    Wunderschöne und gefühlvolle Märchenadaption von der Schneekönigin. Traurig, düster und schön zu gleich – sehr gelungen. Leider so kurz aber trotzdem wird man in den Bann gezogen auch wenn die kalte Welt nicht so meines ist!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lena_AwkwardDangoss avatar
    Lena_AwkwardDangosvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die verzaubert und noch lange im Gedächtnis bleibt - grandios!
    Ein düsteres Wintermärchen

    "Sie reckte die Arme den Sternen entgegen und schloss für einen Moment die Augen. Der weiße Tod umarmte sie, strich ihr mit vertrauten Fingern zärtlich über die blasse Haut und sie badete in seiner Kälte. Der Drang, den Winter hinauszuschicken, wurde stärker, fast unerträglich."

    ~ eBook 27% ~


    ~ Inhalt ~

    Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft.

    Text: Zeilengold Verlag


    ~ Cover & Ausstattung ~

    Schon die Gestaltung des Buches ist einfach der Wahnsinn: Das Cover ist in einem satten Blauton gehalten und schön winterlich gestaltet. Hinter den verschnörkelten Lettern des Titels erhebt sich die Silhouette einer Schneekönigin, die eine leuchtend weiße Krone auf ihrem Haupt trägt. Man kann nur dir Umrisse der Frau sowie einige Details erkennen kann, nicht aber ihr Gesicht - und doch strahlt sie mit ihrer Haltung eine Menge Stolz und Macht aus. Die dezenten Schneeflocken im Hintergrund sowie der verspielte Rahmen verleihen dem Cover etwas Magisches. Auch im Innenteil ist das Buch wunderschön aufgemacht, denn zwischen den Kapiteln finden sich zahlreiche Illustrationen. Die Autorin hat sie selbst beigesteuert und schafft es damit, die Stimmung des melancholisch-düsteren Märchens perfekt einzufangen.


    ~ Meine Meinung ~

    Nachdem mir Sameena Jehanzebs Debütroman " BRÏN" unglaublich gut gefallen hatte, konnte ich kaum ihr neuestes Werk " Winterhof" abwarten. Auch dieses Mal verschlägt es die Autorin in die Fantasy, allerdings in die Welt der Märchen im fiktiven Dörfchen Snjórley, irgendwo in Skandinavien. Bekannt als Ort des ewigen Winters und Heimat der Schneekönigin, zieht das Dorf viele Touristen an, unter ihnen auch Kora und ihre Familie. Die junge Frau liebt den Schnee und kehrt nach langen Jahren mit ihrem Mann Ben und ihren beiden Töchtern Jonna und Elin an den Ort ihrer Kindheit zurück. Schon bald plagen sie jedoch seltsame Träume und Erinnerungen, die sie einer furchtbaren Wahrheit näherbringen...

    Einmal angefangen habe ich die knapp 160 Seiten in einem Rutsch durchgelesen. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und die Spannung steigert sich bis zum Ende ins Unermessliche. Schon nach den ersten Seiten des geheimnisvollen Prologs konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen und musste unbedingt wissen, wie Koras Geschichte ausgeht. Und über eines muss man sich als Leser im Klaren sein: Dieses Märchen ist keines, das mit Friede, Freude Eierkuchen endet. "Winterhof" ist ein düsteres Märchen, das nach meinem Herzen griff, es einmal herumdrehte und mir schließlich aus der Brust riss. Eine Geschichte, die sich mit einer Intensität und Schönheit entwickelt, die einem schlussendlich zum Verhängnis wird, weil sie in eine so schrecklich traurige und melancholische Stimmung umschlägt. Wie es die Autorin selbst so treffend in ihrem Vorwort umschreibt: Dieses Märchen hat Zähne und beißt.

    Ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr mir die liebevoll gestalteten Charaktere über den kurzen Zeitraum ans Herz gewachsen sind, besonders die Protagonistin, die trotz ihres angeborenen Herzleidens enorme Stärke beweist. Aber auch die mysteriöse Schneekönigin sowie das verwunschene Setting mit Snjórley und dem Restaurant Goldener Schlitten konnten mich in ihrer verschneiten Idylle vollkommen begeistern. Sam schafft es durch ihren poetischen, bildhaften Schreibstil auf wenigen Seiten eine ganze Welt aus Eis und Magie zu erschaffen, die sich vor meinen Augen manifestierte. Ebenso stecken auch die Dialoge voller Gefühl und Liebe zum Detail. Umso trauriger war ich, als die letzte Seite des Buches erreicht war und mir ein herzzerreißendes Ende bereitete, das ich so schnell nicht vergessen werde. Es gibt nur wenige Bücher, die mich zum Weinen gebracht haben, und dieses ist eines davon. Ein so tragisches, düsteres und doch perfektes Ende für eine großartige Märchenadaption.


    ~ Fazit ~

    Sameena Jehanzeb entführt uns mit " Winterhof" in ein Winterwunderland der Träume, Hoffnungen und der Verzweiflung. Familienbande, schwerwiegende Entscheidungen und eine schicksalhafte Bestimmung stehen im Zentrum dieses düsteren Märchens. Eine Geschichte, die verzaubert und noch lange im Gedächtnis bleibt - grandios!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jessi_heres avatar
    jessi_herevor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Hat mir super gefallen
    Winterhof

    Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

    Inhalt:

    »Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.«

    Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft.
    Quelle: zeilengold-verlag.de

    Meinung:

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

        Es war einmal ein Mädchen, das träumte von Schnee – schon sein ganzes Leben lang.

    Das Cover hat mich sofort verzaubert! Auch wenn erst September ist, hat es sogleich winterliche Gefühle in mir ausgelöst. Die Farbe, als auch der Titel passen einfach perfekt in diese Jahreszeit und die Frau, die auf dem Cover zu sehen ist, ist die Schneekönigin höchstpersönlich. Insgesamt ein sehr stimmiges und schönes Cover, welches zum Träumen verleitet.

    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen, zuerst wirkt er märchenhaft doch dann wird er immer düsterer und passt sich dem Geschehen an. Geschrieben ist das Buch in der allwissenden Erzählperspektive, dabei beobachtet man Kora und auch hin und wieder die Schneekönigin bei ihrem Treiben. Man bekommt in die Gedanken von beiden genauere Einblicke und versteht dadurch beide Seiten besser.

    Zu Beginn lernt man Kora und ihre Familie kennen, sie fahren in ein kleines, verschneites Dorf um dort Urlaub zu machen, doch die Bewohner verhalten sich komisch und Kora fängt auch noch an von einer Schneekönigin zu träumen.

    Die Rezension wird etwas kürzer ausfallen, da das Buch nicht sehr lange ist und ich nicht zu viel spoilern möchten. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, Kora mochte ich sofort. Zuerst liest man ein kleines Märchen als Prolog und dann fängt die eigentliche Geschichte an. Die Aufmachung des Buches ist wirklich schön, die Kapitel sind auch nicht von 0-10, sondern von 10-0 betitelt, dadurch zählt man sozusagen die Tage der Geschichte herunter (hoffe ich). Diese Idee mit den absteigenden Zahlen fand ich wirklich süß und es hatte was von einem Showdown.

    Die Handlung selbst war eher düster, nicht so freundlich, wie man es von vielen anderen Märchen gewohnt ist. Allerdings wurde die Schneekönigin hier ganz anders als in den bekannten Märchen dargestellt und es steckt noch mehr dahinter. Neben ihrer Aufgabe den Winter zu bringen, muss die Schneekönigin selber auch große Opfer bringen, was man als Leser aber erst im Laufe der Geschichte lernt. Zuerst begleitet man Kora, ihren Mann und ihre Töchter bei einem ganz normalen Urlaub, ich fand die Szenen wirklich toll, da man richtig spürte, was sie denn für eine perfekte Familie sind. Mit der Zeit stellt Kora dann aber fest, dass sie die Leute im Dorf komisch ansehen und immer wieder träumt sie schlecht.

    Man erfährt als Leser auch nicht alles auf einmal, in jedem Kapitel kommen neue Aspekte hinzu. Dass es die Autorin schafft, in einem so kurzen Buch trotzdem so viel Spannung aufzubauen, bewundere ich. Außerdem hat sie einen Charakter ganz unkonventionell gestaltet, das fand ich sehr erfrischend.

    Ich fand die Grundidee und auch die Umsetzung gelungen, man hätte das Buch noch länger machen können, denn so war es leider innerhalb von einer Stunde ausgelesen, aber ansonsten habe ich nichts zu bemängeln. Das Ende wurde durch eine schwere Entscheidung nochmal aufgebauscht, man fieberte richtig mit Kora mit und ich wusste bis zum Ende nicht, wie sie sich nun entscheiden würde. Es war ein tolles aber sehr kurzes Lesevergnügen.

    Fazit:

    Wäre das Buch nur länger gewesen, ich fand die erschaffene Welt, wie auch die Charaktere super und konnte mich ganz in der Geschichte verlieren. Die Schneekönigin war mir als Charakter zuerst unsympathisch, doch als ich alles verstand, verstand ich auch sie besser und die Geschichte nahm dadurch noch ein traurigeres Ausmaß an. Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Zeilenschmiedes avatar
    Zeilenschmiedevor 14 Tagen
    Düster, gefühlvoll und mitreißend

    Der Schreibstil der Autorin hat mich völlig in seinen Bann gezogen. Er war angenehm flüssig und gerade auch ihre märchenhaften Textstellen haben mich richtig begeistern können.

    "Dies ist kein Märchen für unschuldige Kinder, keine schöne
    Gute-Nacht-Geschichte, die sanfte Träume verspricht.

    Dieses Märchen hat Zähne und es wird sie benutzen."
    (Winterhof)

    Wie schon im Vorwort gewarnt wird, ist diese Märchenadaption etwas völlig anderes als man erwarten würde. Diese Geschichte ist düster, dramatisch und doch auch auf ihre ganz eigene Art und Weise schön.

    Es geht um Kora, die im kleinen Dörfchen Snjorley aufgewachsen ist. Sie liebt den Schnee über alles und um diesen mal wieder zu sehen, macht sie mit ihrer Familie dort Urlaub. Kora hat eigentlich ein perfektes Leben mit ihrem Ehemann Ben und ihren Zwillingen Jonna und Elin. Sie liebt ihre Familie über alles. Aber dieser Urlaub in Snjorley bei der Schneekönigin wird ihr Leben komplett verändern. Und sie muss eine der schwersten Entscheidungen in ihren Leben treffen.

    Auch wenn es sich bei Winterhof um eine kurze Geschichte handelt, hat es die Autorin geschafft, auf den ungefähr 160 Seiten eine wundervolle Geschichte zu schaffen. Sie ist spannend und hat mich komplett in ihren Bann gezogen. Sie hat tolle Charaktere geschaffen und jedem seine eigene wichtige Rolle in der Geschichte zugesprochen.

    Fazit:

    Winterhof ist eine tolle Geschichte für die kalten Wintertage die bald kommen werden. Es ist aber alles andere als ein wunderschönes Märchen. Es ist düster, teilweise bedrückend aber dennoch spannend und man kann wunderbar mitfiebern.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Y
    Yvo76vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Leider kam das Ende viel zu schnell...
    Das Ende kam viel zu schnell

    Jetzt sagt doch mal ehrlich, dass Cover ist doch so wunderschön, oder?

    Ich mag seine düstere, eisige aber auch glitzernde Ausstrahlung. Ein Buch, was nicht nur den Weg auf meinen Ebook Reader sondern auch ins Bücherregal schafft.

    Auch beim Lesen des Klappentextes wurde meine Neugier geweckt. Ich hatte dadurch so meine Vorstellung vom Buch.

    Was mich am Anfang überrascht hat war, dass die Kapitel hier nicht mit 1 anfangen sondern rückwärts gezählt werden. Diese Idee finde ich ganz nett, denn es handelt sich hierbei um ein Art Countdown. Leider war mir dadurch aber auch klar, dass die Geschichte schnell zu Ende sein wird.

    Den Schreibstil der Autorin fand ich genau richtig. Leicht zu lesen, was dazu führte, dass ich schnell fertig war.

    Es hat wirklich Spaß gemacht die Geschichte zu lesen. Wobei Spaß jetzt eigentlich das falsche Wort ist, denn leider ist die Geschichte ein wenig düster und hat mich zum Nachdenken angeregt. Außerdem war sie so ganz anders als ich erwartet hatte. Ich fand den Verlauf der Geschichte wirklich überraschend und musste diese erst einmal sacken lassen.

    Trotzdem lässt mich die Geschichte von Kora und der Schneekönig gedanklich nicht ganz los.

    Für mich war in dem Buch eine kleine Botschaft versteckt, keine Ahnung ob das beabsichtigt war von der Autorin, aber es hat mich wirklich sehr ergriffen. Aber lest einfach selbst.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 16 Tagen
    Schade das die Geschichte so kurz ist

    Winterhof - Sameena Jehanzeb
    Verlag: Zeilengold
    Taschenbuch: 10,90 €
    ISBN: 9783946955153
    Erscheinungsdatum: 5. Oktober 2018
    Genre: Märchenadaption
    Seiten: 160
    Inhalt:
    Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.
    Von klein auf liebt Kora den Schnee und den Winter. Seine eisige Umarmung gibt ihrem kranken Herzen das Gefühl, im richtigen Takt zu schlagen. Je älter Kora wird, desto weniger Schnee gibt es in ihrem Leben. Die Welt wird wärmer, die Umweltkatastrophen verheerender und schon bald muss Kora den Winter suchen. Schließlich findet sie ihn in einem kleinen Dorf, in dem der Legende nach die Schneekönigin wohnt. Als sie tatsächlich auf diese trifft, stellt die Königin des Winters sie vor eine Entscheidung, bei der Kora nur verlieren kann – ganz gleich, welche Wahl sie trifft.
    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Mir gefällt das Cover sehr gut, es passt gut zur Geschichte und ich mag Blau eh sehr gerne. Die Königin im Hintergrund gefällt mir besonders gut. Es ist rundum ein schönes Cover.
    Zum Buch:
    Kora träumte schon als kleines Mädchen vom Schnee und das sie eine Schneeprinzessin wäre. Sie fährt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern nach Snorjley um dort Urlaub zu verbringen. Dort angekommen liegt natürlich wie erwartet Schnee und sie fühlt sich glücklich, doch so soll es nicht bleiben. Hier gehen merkwürdige Dinge vor sich und als sie dahinter kommt was hier passiert, will sie nur wieder nach Hause.
    Der Schreibstil ist hier wirklich ganz wundervoll, er ist flüssig und spannend, aber auch sehr emotionsvoll. Die Autorin hatte mich schon ab der ersten Seite gefangen genommen und ich war leider zu schnell durch mit der Geschichte, aber ich kann euch sagen, hier passieren Dinge mit denen ihr nicht rechnet.
    Die Protagonisten sind wirklich schön erzählt und herausgearbeitet, mit manchen hat man Mitleid und andere möchte man am liebsten aus der Geschichte raus schreiben, aber das passt alles sehr gut zusammen hier.
    Die bildliche Darstellung ist ganz wundervoll, hier fühlt man sich richtig drin im Geschehen. Man fühlt den Schnee richtig und fühlt sich in den Winter versetzt. Ich möchte hier auch nicht zu viel schreiben, denn dann würde ich Spoilern, aber wer die Geschichte gelesen hat, weiß bestimmt was ich meine. Und wer sie noch nicht gelesen hat, dem empfehle ich sie auf jeden Fall.
    Das einzig negative was mir hier aufgefallen ist, ist das die Geschichte wirklich kurz ist und ich gerne länger etwas davon gehabt hätte. Daran positiv ist aber, dass man sie wirklich mal an einen Abend lesen kann.
    Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und werde definitiv noch weiteres von dieser Autorin lesen.
    Ich bedanke mich beim Zeilengold Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit. 

    Kommentieren0
    130
    Teilen
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor 16 Tagen
    Komm_wir_gehen_schaukeln

    Eine wahrlich, eiskalte Geschichte.
    Das Lesen hat mir sichtlich Spaß gemacht.
    Nicht nur die Geschichte hat mich gepackt, sondern auch, der gesamte Aufbau vom Buch.
    Hier liest man die Kapitel nämlich rückwärts.
    Das fand ich schon mal echt klasse. Kein standart von ein bis .... . Das lässt das Buch wie einen Countdown wirken. Was es ja auch irgendwie, im übertragenen Sinne ist. Auch die zahlreichen Illustrationen, waren in der eBook Perspektive, wunderschön anzusehen.
    Sie ließen die Geschichte soviel echter wirken.
    Ich wurde vom Schnee verzaubert und gefangen genommen. Die Geschichte von Kora, hat mir manches mal, eine gänsehaut beschert. Es fing alles so schön harmonisch an, bis sie in den Urlaub fuhren. Kora scheint eine sehr starke und tapfere Frau zu sein. Trotz Erkrankung, geht sie ihren weg. Sie trifft ihre große Liebe und hat ein wunderschönes Leben. Bis sie der Schnee-Königin begegnet. Auch diese hat ein schweres Los zu tragen. Auch wenn sie eisig erscheint, nimmt sie ihre Pflicht sehr ernst.
    Dieses Buch, ist die perfekte Winter Lektüre.
    Gerade wegen der wenigen Seiten, ist es der perfekte Stoff für einen gemütlichen Abend.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SelectionBookss avatar
    SelectionBooksvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Wunderbar düsteres Märchen für kalte Wintertage
    Wunderbar düsteres Märchen für kalte Wintertage

    Da ich Märchen liebe, konnte ich "Winterhof" von Sameena Jehanzeb nicht wiederstehen. Doch seid gewarnt: Falls ihr hinter dem winterlichen Cover ein romantisches Märchen erwartet, liegt ihr völlig falsch. Die Autorin weist noch vor Beginn der Geschichte darauf hin. "Wenn du Koras Geschichte folgen willst, so sei gewarnt! Dies ist kein Märchen für unschuldige Kinder, keine schöne Gute-Nacht-Geschichte, die sanfte Träume verspricht. Dieses Märchen hat Zähne und es wird sie benutzen.“

    Schon als kleines Kind liebte Kora den kalten Winter, Kälte und Schneeflocken. Doch mittlerweile ist sie erwachsen geworden und im Laufe der Zeit war der Klimawandel immer deutlicher zu spüren. Das Klima ist wärmer geworden und Naturkatastrophen erschüttern das Land. Schnee ist selten geworden, aber in einem abgeschiedenen Dorf findet Kora den Winter wieder. Angeblich soll das Dorf die Heimat der Schneekönigin sein, doch die Wahrheit über das Dorf und die Schneekönigin ist grausamer als alles, was Kora bisher erlebt hat.

    Dank des einfachen Schreibstils ist mir der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Die Autorin Sameena Jehanzeb entführt den Leser nicht in eine fremde Welt, sondern hat ein modernes Märchen erschaffen, das in unserer Welt spielt und dadurch umso realer wirkt. Im Nachwort erfährt man, dass die Autorin viel Herzschmerz mit in die Geschichte einfließen ließ. Das Märchen ist daher recht düster und traurig. Mir persönlich hat "Winterhof" sehr gut gefallen, da die Geschichte den Leser wirklich berührt und man den Schmerz von Kora in jeder Zeile spüren kann. Das winterliche Setting hat seine ganz eigene Magie und ich hätte noch viel länger darin versinken können.

    "Winterhof" von Sameena Jehanzeb ist ein modernes Märchen, das mit einem zauberhaften, winterlichen Setting punktet. Fans von düsteren Märchen sollten sich das Buch unbedingt anschauen. Von mir gibt es vier Sterne für dieses traurige und düstere Märchen, das mit 160 Seiten gerne hätte länger sein können.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buchlilies avatar
    buchlilievor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Novelle über die Endlichkeit und den unschätzbaren Wert des Lebens, über Liebe und Selbstaufopferung und den Klimawandel.
    Die Schneekönigin mal anders.

    Cover:

    Ein traumhaft schönes Cover, das mit seinen verschiedenen Blautönen, Randverzierungen und der Silhouette der Schneekönigin wunderbar auf diese Geschichte einstimmt! Es ist weder überladen noch kitschig, wie ich finde.


    Meine Meinung:

    „Wer sich mit Wärme umgibt, vergisst den Schnee manchmal.“ (Winterhof, Pos. 694)

    Die Schneekönigin, Herrscherin über Eis und Schnee, äußerst kaltherzig, doch wunderschön. So kennt man sie aus Andersens Märchen. Autorin Sameena Jehanzeb hat sich mit „Winterhof“ dieser Erzählung angenommen und ihr in der hiesigen Novelle eigene, ganz bezaubernde Züge verliehen, die vor einem modernen Setting lebendig werden. Obwohl der Roman nur 160 Seiten umfasst, steckt in ihm viel Wahrheit: über die Endlichkeit und den unschätzbaren Wert des Lebens, über Liebe und Selbstaufopferung sowie den Klimawandel. So regt die Geschichte den Leser auch zum Nachdenken an.

    Bezüglich des Inhalts möchte ich nicht ins Detail gehen; für einen ersten Eindruck genügt es, den Klappentext zu lesen. Ob der Ausgang der Geschichte ein Happy End ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich habe sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet.

    Die Charaktere wachsen einem auf diesen wenigen Seiten direkt ans Herz, was sicher auch auf Sameenas märchenhafte Beschreibungen zurückzuführen ist. Ja, ihre Worte sind leicht, verspielt und bildgewaltig. Man spürt förmlich die Kälte des Winters, während das Herz beim Gedanken an das zeitlose, verschneite Dörfchen jäh die Sehnsucht ergreift. Umso intensiver erfährt man auch die gegenseitige Liebe der Familie im Roman, die sich wie einen wärmenden Mantel um einen legt. Selbst die Dorfbewohner glänzen vereinzelt mit ergreifenden Schicksalen. Begleitet wird der Leser darüber hinaus von zahlreichen Illustrationen, die die Handlung hinreißend ergänzen.


    Fazit:

    Die Schneekönigin mal anders: Sameena Jehanzeb lässt ihr Märchen mit malerischen Worten lebendig werden und erinnert durch die Schicksale ihrer Helden beeindruckend an den Wert allen Lebens. Mein einziger Kritikpunkt gilt der Vorhersehbarkeit der Geschichte. Ich vergebe vier Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks