Samira Bellil Durch die Hölle der Gewalt

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Durch die Hölle der Gewalt“ von Samira Bellil

Samira Bellil, Tochter algerischer Einwanderer, wächst in den Vorstädten von Paris auf. Anders als ihre Mutter möchte Samira ein freies und selbstbestimmtes Leben führen. Doch als sie 14 Jahre alt ist, wird sie von einer Gruppe junger Männer in einen Keller gezerrt und brutal vergewaltigt. Von ihrer Familie verstoßen, flüchtet sie in eine Welt, in der Gewalt gegen andere und sich selbst zum Alltag gehört. Es dauert zehn Jahre, bis Samira Bellil ihre Scham überwindet. Jetzt erzählt sie ihre erschütternde Geschichte.

Ich finde es ist eine ergreifende, in­kom­pre­hesi­bele und sachlich geschilderte Geschichte, die ungelogen und wahrhaftig ist.

— book-lover2-

Stöbern in Biografie

9 Tage wach

Drogenkarriere und der Weg zurück spannend geschildert

Synapse11

Hass gelernt, Liebe erfahren

Yassirs Geschichte ist nicht nur bewegend und beeindruckend, sondern klingt noch lange in einem nach.

TrustInTheLord

Farbenblind

Unerwartet.. Mir ging das Buch total unter die Haut und ich kann es nur empfehlen!

Nepomurks

Ich liebte Pablo und hasste Escobar

Pablos Geliebte Virginia Vallejo erzählt Pablos Geschichte aus neuer spannender Perspektive.

blaues-herzblatt

Willkommen bei den Friedlaenders!

Die Autorin räumt in ihrem Buch "Willkommen bei den Friedlaenders!" mit Vorurteilen auf.

Osilla

Der Serienkiller, der keiner war

Ein faszinierender Fall!

Blubb0butterfly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Durch die Hölle der Gewalt" von Samira Bellil

    Durch die Hölle der Gewalt

    Dolly

    20. July 2009 um 23:41

    Ein grauenhaftes Schicksal eines jungen Mädchens. Unglaublich wie sie ihr Leben doch noch meistert und mit ihrer Vergangenheit abschließt. Ein sehr fesselndes und begreifendes Buch. Ausgezeichnet.

  • Rezension zu "Durch die Hölle der Gewalt" von Samira Bellil

    Durch die Hölle der Gewalt

    variety

    04. February 2008 um 14:28

    Es ist schon erstaunlich, wie diese Frau aus dem Maghreb ihre Lebensumstände (Gruppenvergewaltigung; Eltern, die sie kaum unterstützen; Freunde. die mehr für sich als auf andere schauen; berufliche Perspektiven, die plötzlich zunichte gemacht werden; Psychologinnen, die selber Beratung im Umgang mit Klient/innen bräuchten etc. etc.) meistert! Für mich ist diese Welt in den tristen Vororten von Paris zwar sehr fremd, ich kann sie mir aber nach der Lektüre dieses Buches ansatzweise vorstellen. Das ist ein Verdienst von Samira Bellil. Der einzige Wermutstropfen ist für mich die zeitweise aufgesetzt wirkende Sprache mit ihren Symbolen und Vergleichen, die unnatürlich tönen. Da hätte ich mir mehr von der "ursprünglichen Sprache" der Autorin gewünscht. Hier schmeckt es für mich zu stark nach psychologischer Beratung...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks